+ Antworten
Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    zebra hat diesen Thread gestartet
    Avatar von zebra

    Registriert
    08.03.2017
    Zuletzt online
    Heute um 12:29
    Beiträge
    4.765
    Themen
    487

    Erhalten
    3.087 Tops
    Vergeben
    2.990 Tops
    Erwähnungen
    50 Post(s)
    Zitate
    4456 Post(s)

    Standard Migrations Framing geht weiter mit Moria

    Die vergessenen Flüchtlinge von Moria ...
    Syianer (16) aus dem Irak, sagt uns: „Wir haben hier größere Probleme als das Virus: Es gibt keine Sicherheit. Jede Nacht betrinken sich einzelne Männer und machen Ärger mit Messern. Nach 9 Uhr können die Frauen nicht mehr auf die Toilette gehen, es ist nicht sicher für sie.“
    Mitra (16) aus Afganistan: „Jede Nacht wird im Lager viel gekämpft. Sie haben Messer. Es ist gefährlich, Menschen werden getötet. Ich habe jede Nacht Angst.“

    dann wird es doch Zeit das Deutschland auch diese Zustände einpflegt,
    in Berlin, Duisburg könnten die doch weiter messern und vergewaltigen ?
    optisch schaut es in Deutschen Ghettos schon genau so aus wie in den Lagern auf Griechenland,
    und aus dem Fenster zu kacken könnte Musel-Volks Sport werden ?
    Müll weit werfen zum Nachbarn ?
    das wird richtig fett Bunt ...und Tolerant ...da werden die Links-Versifften wieder feucht im Schritt,
    genau das was Deutschland zur Strecke bringt ...
    aber ganz flott ALLE einfliegen, und mit Harz-4 Sofortrente + KV integrieren diese Merkel-Fachkräfte ...

    https://www.bild.de/politik/ausland/...7904.bild.html

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  2. #2
    Psw-Kenner Avatar von explorer
    Bin wenig Online- Sorry, wenn
    ich selten antworte! ;((
     


    Registriert
    16.08.2018
    Zuletzt online
    Heute um 12:59
    Beiträge
    540
    Themen
    20

    Erhalten
    662 Tops
    Vergeben
    896 Tops
    Erwähnungen
    1 Post(s)
    Zitate
    13 Post(s)

    Beitrag ... oder: Framing über die Kriminalstatistik

    Gestern riefen die essenziellen Parteimedien über die Abendnachrichten das 4. Reich aus anhand der Kriminalstatistik 2019.
    Verwirrend ist, dass man die Aussage der extremen Bedrohung von Rechts - die man zu der Statistik 2019 gleich mitliefert - an den Zahlen von 2020 festmacht, wo es lt. gestrigen Nachrichten bereits 10 Tote durch Rechtsextremisten gab.

    * Noch verwirrender ist, wenn man sich bei der Feststellung auf eine einzige Tat bezieht und zwar auf die aus Hanau, welche man im Februar schon gegen die AfD ausschlachtete, obwohl die einzige parteipolitische Verbindung des Täters, die zu den Grünen, über dessen Familie war.

    Die Vorgänge in Hanau sind zweifellos an Grausamkeit nicht zu überbieten und absolut verabscheuungswürdig- aber offenbar nicht widerlich genug, um daraus kein politisches Kapital schlagen zu wollen.
    Was hat also diese Tat eines Einzeltäters mit der Statistik 2019 und/oder mit zunehmendem Rechtsextremismus zu tun, wo doch das BKA selbst öffentlich bekannt gegeben hat, dass der Täter kein Rechtsextremist war.?
    (Quelle: https://www.tagesschau.de/investigat...r-bka-101.html)

    das Framing des Innenministeriums:
    Zitat Zitat von Tagesschau/Seehofer
    Seehofer und der Vorsitzende der Innenministerkonferenz, der Thüringener Ressortchef Georg Maier, betonten als zweiten Schwerpunkt im Bereich der Kriminalitätsbekämpfung den Kampf gegen Rechtsextremismus. Die rechtsextrem motivierten Anschläge hätten gezeigt, dass sich die Szene weiter radikalisiere, sagte der SPD-Politiker Maier. Seehofer betonte erneut, der Rechtsextremismus sei derzeit die größte Bedrohung im Land.

    (Quelle: https://www.tagesschau.de/inland/kri...istik-133.html)
    AHA.
    Die größte Bedrohung im Land kommt also von Rechts, meint der weis(s)e Mann.


    Da ich selbst den veröffentlichten Zahlen aus der Statistik 2019 keinen Hinweis zur Kriminalität durch Migration entnehmen kann, beziehe ich mich auf zwei Statistiken von 2017.
    Zwei Zahlen im sportlichen Deutungs-Stil der gestrigen Nachrichten, aufbereitet:

    - Tote in 2017 durch Rechtsextreme: 1 Opfer
    (Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Todeso...ik_Deutschland)

    - Tote in 2017 durch Ausländer: 83 Opfer ... und das sind nur die Deutschen, die durch Ausländerhand in 2017 sterben mussten!! Dabei sind die Morde unter Migranten noch gar nicht mit erfasst.
    (Quelle: https://www.welt.de/politik/deutschl...he-Taeter.html)

    Wenn anhand dieser Zahlen die Bedrohung von Rechts kommt, dann wird auch politisch- desinteressierten Erstklässlern klar, was in diesem Land gespielt wird:

    Brown-Washing

    So, wie man Jeans vor dem Waschen auf links drehen soll,
    dreht das Innenministerium die Statistik komplett auf RECHTS und unterschlägt einfach die relevanten Zahlen zur Ausländerkriminalität in 2019. "Diese seien zurück gegangen" vermeldet man gestern einsilbig in den Nachrichten.

    Alles klar, Herr Seehofer.
    Man muss halt Prioritäten setzen und ich schließe nun daraus, dass die massenhaften Tötungsdelikte, verübt durch Ausländer, in Deutschland nicht bedrohlich- also quasi politisch hinzunehmen sind.

    5 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Geändert von explorer (28.05.2020 um 12:52 Uhr) Grund: Lesefehler: Statistik v. welt.de bezieht sich auf 2017
    Bekennender Gegner des Kosmopolitismus, als staatliches Instrument der kulturellen Globalisierung.


  3. #3
    Premiumuser Avatar von roadrunner
    7 Hobby´s, Segelfliegen und
    Sex
     


    Registriert
    10.10.2018
    Zuletzt online
    Heute um 08:53
    Beiträge
    3.672
    Themen
    1

    Erhalten
    1.539 Tops
    Vergeben
    183 Tops
    Erwähnungen
    18 Post(s)
    Zitate
    3038 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von explorer Beitrag anzeigen
    Gestern riefen die essenziellen Parteimedien über die Abendnachrichten das 4. Reich aus anhand der Kriminalstatistik 2019.
    Verwirrend ist, dass man die Aussage der extremen Bedrohung von Rechts - die man zu der Statistik 2019 gleich mitliefert - an den Zahlen von 2020 festmacht, wo es lt. gestrigen Nachrichten bereits 10 Tote durch Rechtsextremisten gab.

    * Noch verwirrender ist, wenn man sich bei der Feststellung auf eine einzige Tat bezieht und zwar auf die aus Hanau, welche man im Februar schon gegen die AfD ausschlachtete, obwohl die einzige parteipolitische Verbindung des Täters, die zu den Grünen, über dessen Familie war.

    Die Vorgänge in Hanau sind zweifellos an Grausamkeit nicht zu überbieten und absolut verabscheuungswürdig- aber offenbar nicht widerlich genug, um daraus kein politisches Kapital schlagen zu wollen.
    Was hat also diese Tat eines Einzeltäters mit der Statistik 2019 und/oder mit zunehmendem Rechtsextremismus zu tun, wo doch das BKA selbst öffentlich bekannt gegeben hat, dass der Täter kein Rechtsextremist war.?
    (Quelle: https://www.tagesschau.de/investigat...r-bka-101.html)

    das Framing des Innenministeriums:


    AHA.
    Die größte Bedrohung im Land kommt also von Rechts, meint der weis(s)e Mann.


    Da ich selbst den veröffentlichten Zahlen aus der Statistik 2019 keinen Hinweis zur Kriminalität durch Migration entnehmen kann, beziehe ich mich auf zwei Statistiken von 2018.
    Zwei Zahlen im sportlichen Deutungs-Stil der gestrigen Nachrichten, aufbereitet:

    - Tote in 2018 durch Rechtsextreme: 1 Opfer
    (Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Todeso...ik_Deutschland)

    - Tote in 2018 durch Ausländer: 83 Opfer ... und das sind nur die Deutschen, die durch Ausländerhand in 2018 starben!! Dabei sind die Morde unter Migranten noch gar nicht mit erfasst.
    (Quelle: https://www.welt.de/politik/deutschl...he-Taeter.html)

    Wenn anhand dieser Zahlen die Bedrohung von Rechts kommt, dann wird auch politisch- desinteressierten Erstklässlern klar, was in diesem Land gespielt wird:

    Brown-Washing

    So, wie man Jeans vor dem Waschen auf links drehen soll,
    dreht das Innenministerium die Statistik komplett auf RECHTS und unterschlägt einfach die relevanten Zahlen zur Ausländerkriminalität in 2019. "Diese seien zurück gegangen" vermeldet man gestern einsilbig in den Nachrichten.

    Alles klar, Herr Seehofer.
    Man muss halt Prioritäten setzen und ich schließe nun daraus, dass die massenhaften Tötungsdelikte, verübt durch Ausländer, in Deutschland nicht bedrohlich- also quasi politisch hinzunehmen sind.
    Wenn ein Musel Schwarz oder braun mit deutschem Pass mordet, so ist das vermutlich in der Statistik ein Deutscher Rechtsradikaler, ohne deutschen Pass wäre es wohl Notwehr gegen Nazis.

    5 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Mülltonne: Atue001, BerndDasBrot, BinMalWeg, Blackbyrd, Compa, DOLANS, Fredericus Rex, golomjanka, Heli, herbert, Humanist62, imho, Kamikatze, Le Bon, LOA-Partei, Lono, Maier zwo, Mino, nachtstern, Ophiuchus, Perkeo, Picasso, Piranha, Politikqualle, Pommes, Redwing, Sebastian Hauk, sportsgeist, Starfix, Sumsina, van Kessel, Volkmar, Voller Hanseat, Watson, Woppadaq, ZillerThaler, Zoelynn

  4. #4
    Avatar von Bester Freund
    VAN DER GRAF GENERATOR
     


    Registriert
    28.12.2015
    Zuletzt online
    Heute um 13:10
    Beiträge
    21.860
    Themen
    684

    Erhalten
    9.980 Tops
    Vergeben
    8.395 Tops
    Erwähnungen
    325 Post(s)
    Zitate
    16892 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von explorer Beitrag anzeigen
    Gestern riefen die essenziellen Parteimedien über die Abendnachrichten das 4. Reich aus anhand der Kriminalstatistik 2019.
    Verwirrend ist, dass man die Aussage der extremen Bedrohung von Rechts - die man zu der Statistik 2019 gleich mitliefert - an den Zahlen von 2020 festmacht, wo es lt. gestrigen Nachrichten bereits 10 Tote durch Rechtsextremisten gab.
    So schafft man es, und man tut es nur, um die angebliche Gefahr durch "Rechte" aus bekannten Gründen hochzuspielen, der dummen Öffentlichkeit ein falsches Bild der Realität zu vermitteln, zumal auch festgestellt wurde, dass der Täter von Hanau nicht aus "rechtsextremen"
    Moiven gehandelt hatte, was aber scnellstens "empört" zurückgewiesen wurde.
    Die Deutschen glauben es in erscheckender Mehrheit trotzdem.


    * Noch verwirrender ist, wenn man sich bei der Feststellung auf eine einzige Tat bezieht und zwar auf die aus Hanau, welche man im Februar schon gegen die AfD ausschlachtete, obwohl die einzige parteipolitische Verbindung des Täters, die zu den Grünen, über dessen Familie war.
    Das ist fü die bewusste Desinformationsstrategie des Staates fast schon zwingend logisch.




    Alles klar, Herr Seehofer.
    Man muss halt Prioritäten setzen und ich schließe nun daraus, dass die massenhaften Tötungsdelikte, verübt durch Ausländer, in Deutschland nicht bedrohlich- also quasi politisch hinzunehmen sind.
    Man kann sich sicher sein, dass massenhafte Tötungsdelikte, die wahrscheinlich zu 90% allein durch Moslems begangen wurden,sogar gewollt sind, letztendlich.

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Na dann, WOHLAN!!!

    Der Feind steht LINKS. Nirgendwo sonst.

  5. #5
    zebra hat diesen Thread gestartet
    Avatar von zebra

    Registriert
    08.03.2017
    Zuletzt online
    Heute um 12:29
    Beiträge
    4.765
    Themen
    487

    Erhalten
    3.087 Tops
    Vergeben
    2.990 Tops
    Erwähnungen
    50 Post(s)
    Zitate
    4456 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Bester Freund Beitrag anzeigen
    So schafft man es, und man tut es nur, um die angebliche Gefahr durch "Rechte" aus bekannten Gründen hochzuspielen, der dummen Öffentlichkeit ein falsches Bild der Realität zu vermitteln, zumal auch festgestellt wurde, dass der Täter von Hanau nicht aus "rechtsextremen"
    Moiven gehandelt hatte, was aber scnellstens "empört" zurückgewiesen wurde.
    Die Deutschen glauben es in erscheckender Mehrheit trotzdem.




    Das ist fü die bewusste Desinformationsstrategie des Staates fast schon zwingend logisch.





    Man kann sich sicher sein, dass massenhafte Tötungsdelikte, die wahrscheinlich zu 90% allein durch Moslems begangen wurden,sogar gewollt sind, letztendlich.

    die massenhaften Tötungsdelikte der Moslem seit 2015 sind sicher einkalkuliert,
    und der Politik völlig wurscht, außer es erwischt einen aus Ihrer Kaste ...
    dann beten die das es ein Rechter war, Tötungen an normalen Bürgern werden ignoriert, auch medial ...
    hoffen wir das die EU bald auseinander fällt, und die Altparteien dann entsorgt werden können,
    und das Allerwichtigste > mehr AFD Wahlbeobachter > und keine Briefwahl mehr !!!
    passt mal auf die Prognosen der System-Medien DDR-2.0 auf > immer das selbe Schauspiel vor den Wahlen >
    da werden Kotzbrocken auf einmal beliebt ... und sind im Aufschwung

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  6. #6
    aktives Forenmitglied

    Registriert
    22.05.2020
    Zuletzt online
    Heute um 12:07
    Beiträge
    121
    Themen
    1

    Erhalten
    105 Tops
    Vergeben
    307 Tops
    Erwähnungen
    0 Post(s)
    Zitate
    92 Post(s)

    Standard

    Man muß doch die "rechten Straftaten" hoch spielen, denn dann kommt sofort der Seitenhieb und die Verbindung: Rechts - Rassisten - Fremdenfeinde...
    Und genau solche Querverbindungen will man doch schaffen um diese Migrationspolitik unter dem Deckmantel "Asyl" weiter zu betreiben.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  7. #7
    Premiumuser + Avatar von schelm65

    Registriert
    03.03.2018
    Zuletzt online
    Heute um 10:02
    Beiträge
    4.814
    Themen
    25

    Erhalten
    4.059 Tops
    Vergeben
    1.435 Tops
    Erwähnungen
    57 Post(s)
    Zitate
    4480 Post(s)

    Standard

    https://www.welt.de/politik/deutschl...id=amp.article.

    Genaue Zahlen verweigert die Bundesregierung. Klar, am Ende könnte jemand noch auf die Idee kommen den " unverbindlichen " Migrationspakt zu hinterfragen. Na und ? Die wenigen die das tun, lassen sich doch bequem ausgrenzen, also nur zu, her mit den Zahlen !

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Denk ich an D in der Nacht, dann bin ich um den Schlaf gebracht ( Heinrich Heine )

  8. #8
    Avatar von denmarkisbetter
    Abschiebefan
     


    Registriert
    19.07.2015
    Zuletzt online
    Gestern um 22:53
    Beiträge
    14.759
    Themen
    223

    Erhalten
    4.227 Tops
    Vergeben
    3.883 Tops
    Erwähnungen
    182 Post(s)
    Zitate
    10771 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von schelm65 Beitrag anzeigen
    https://www.welt.de/politik/deutschl...id=amp.article.

    Genaue Zahlen verweigert die Bundesregierung. Klar, am Ende könnte jemand noch auf die Idee kommen den " unverbindlichen " Migrationspakt zu hinterfragen. Na und ? Die wenigen die das tun, lassen sich doch bequem ausgrenzen, also nur zu, her mit den Zahlen !
    Bei all den Zahlen sollten wir das eigentliche Problem nicht vergessen: die eigene Unfähigkeit bzw der eigene Unwille kranke Kleinkinder ,kranke Menschen abzuschieben.

    Solange jeder sich künstlich über Zuwanderung aufregt aber dann nicht bereit ist, den Krebskranken ausreisepflichtigen abzuschieben, werden wir das Problem weder verstehen noch lösen.

    Da fühle ich mich ehrlich gesagt immer noch wie in einer Irrenanstalt.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Rache für Familie Bivsi, Rache für die Braven im Slum: AfD
    Ausserdem wird die AfD in der Zeitung und in vielen Medien empfohlen.
    Zb Klaus Kleber (2 Mio/Jahr) ist genau an mir Durchschnittsbürger interessiert. Auf ihn höre ich. Er ist besorgt um mich.
    Tugces Mörder darf nach 8 Jahren wieder einreisen. Grundrente verwehren, bis dahin AfD in die Regierung.
    Religion wird überschätzt: Abschiebungen sind heilige Handlungen: huldigen wir so oft wir können.

Ähnliche Themen

  1. Das Abschlachten von Deutschen geht weiter!
    Von Sachse im Forum Bürgerrechte & Innere Sicherheit
    Antworten: 287
    Letzter Beitrag: 08.12.2018, 19:16
  2. Merkelsche Verlogenheit geht weiter
    Von Joachim der Hellseher im Forum Kurz & Knapp!
    Antworten: 211
    Letzter Beitrag: 24.10.2017, 13:12
  3. So geht's nicht weiter, oder?
    Von Sunny3241 im Forum Staat & Zivilgesellschaft
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 23.09.2017, 14:05
  4. Nordkorea wie geht es wohl weiter?
    Von Tadus im Forum Politik- & Geschichtswissenschaft
    Antworten: 62
    Letzter Beitrag: 14.08.2017, 10:15
  5. Der Ausverkauf geht weiter
    Von agano im Forum Politische Ökonomie
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 11.07.2011, 15:07

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Links

Nach oben