Aktuelles

PSW - Die Richtlinien


Immer dort, ...

wo Menschen aufeinander treffen und Meinungen austauschen, kommt es auch zu hitzigen Debatten und lebhaften Diskussionen, nur Einhörner glauben etwas anderes - und Schneeflocken. Das ist gut so und dafür soll das Politik-sind-wir Forum auch genutzt werden.

Um in der Hitze des Gefechtes aber nicht all zu sehr über die Stränge zu schlagen gibt es das Regelwerk. Es dient als Richtlinie um einen adäquaten Umgang miteinander zu vereinbaren. Es schützt zum einen neue User vor allzu harschen verbalen Übergriffen, als auch die Diskussionen in zivilisierten Bahnen zu halten.

Zunächst zwei kurze Tipps was Sie selbst tuen können um Diskussionen nicht zu hitzig werden zu lassen:

  • Weites Abschweifen vom Diskussionsthema ist nicht im Interesse der Nutzer. Bitte bleiben Sie beim Thema und vermeiden Sie auch so genannte "Meta-Debatten" über die Nutzer als solche und ihre Art und Weise, Beiträge zu schreiben.
  • Überflüssige und ärgerliche Diskussionen können Sie vermeiden, indem Sie grob unsachliche oder beleidigende Beiträge unkommentiert lassen – im Falle einer Löschung des betreffenden Beitrags wird Ihr Kommentar ohnehin mit gelöscht.

Themenbezug:
Ihre Beiträge müssen sich auf das Thema des Startbeitrags (Threads) beziehen, relevante Aspekte einbringen und können konträre Standpunkte beinhalten. Je weiter sich Ihr Posting vom Ursprungsthema wegbewegt, desto wahrscheinlicher ist es, dass es von uns gelöscht wird. Das gilt auch für Fragen und Kommentare, die unsere Moderation betreffen.

Respektvoller Umgang:
Behandeln Sie andere User mit Respekt und Rücksicht und verzichten Sie auf Feindseligkeiten. Achten Sie darauf, niemanden herabzuwürdigen oder lächerlich zu machen. Unterlassen Sie zum Beispiel die Verballhornung von Namen oder abwertende Bemerkungen über das Aussehen von Personen. Beschimpfungen, Drohungen und Beleidigungen, sowie ruf- oder geschäftsschädigende Äußerungen werden nicht akzeptiert.

Sachliche Argumentation:
Untermauern Sie Ihre Meinung mit nachvollziehbaren Begründungen, geben Sie Quellen an und gehen Sie auf die Argumente anderer User auf einer sachlichen Ebene ein. Bitte unterlassen Sie nicht prüfbare Unterstellungen oder Verdächtigungen. Konstruktive Kritik ist willkommen, wenn diese respektvoll und sachlich formuliert ist und auf konkrete Argumente zurückgreift (Details).

Einhaltung von Gesetzen und Rechtsvorschriften:
Sie sind verpflichtet, Gesetze und Rechtsvorschriften in Ihren Postings einzuhalten. Unterlassen Sie insbesondere Äußerungen, die unter Üble Nachrede, Ehrenbeleidigung, Verleumdung, Kreditschädigung oder Verhetzung fallen könnten. Aufrufe zu Gewalt werden in unseren Foren nicht akzeptiert. Sie können für Ihre Postings zur Verantwortung gezogen werden. Ihre Daten werden von uns an Dritte oder Behörden herausgegeben, wenn wir gesetzlich dazu verpflichtet sind. Es liegt in der Verantwortung des Verfassers, solche Interpretationen auszuschließen.

Adäquate Ausdrucksweise:
Formulieren Sie Ihre Beiträge bitte in allgemein verständlicher Ausdrucksweise und Sprache. Schimpfwörter, Fäkalsprache, rohe, doppeldeutige oder obszöne Sprache sind nicht zugelassen.

Keine Störung der Diskussion:
Verzichten Sie auf Spamming (mehrere Postings mit gleichem oder ähnlichem Inhalt), Flooding ("Überfluten" der Debatte mit einer hohen Anzahl von Beiträgen) und auf trollhaftes Verhalten (Provokationen, Diskussionsdesinteresse) Außerdem ist es nicht gestattet, mit mehreren User-Accounts zu posten.



Von Zeit zu Zeit, ...

kommt es vor, dass Foren von Personen heimgesucht werden, die kein echtes Interesse an einer Diskussion haben. Sie zeichnen sich durch Stören und Provokationen aus und möchten so Aufmerksamkeit erlangen. Die Provokationen sind in der Regel unterschwellig und ohne echte Beleidigungen. Auf diese Weise entgehen oder verzögern Trolle ihren Ausschluss aus administrierten Foren.

Während bei einige Forentrolle in erster Linie der Wunsch zur Störung steht, sehen manche Trolle sich selbst oft als Warnende oder Erklärende, die mit subtiler und provokanter Art auf Missstände hinweisen möchten, um etwa ein Forum vor dem Überhandnehmen einer einseitigen Meinungsübermacht zu bewahren.

Gerne wenden Trolle Diskussionsmethoden der Rabulistik und der Eristik an. Zahlreiche Posts zum Beispiel, hintereinanderweg geschrieben (SPAM), die oft nur aus nicht mehr als Fragen bestehen, lenken die Diskussionen vom eigentlichen Thema weg, zersetzen einen Thread und binden Mitdiskutanten an Nebensächlichkeiten.

Auch das PSW - Forum ist nicht immer frei davon. Deswegen haben wir Ihnen hier ein paar Informationen zusammengestellt, wie Sie am Besten mit diesem Phänomen umgehen.

Die Charakterisierung ist folgende:

  • Trolle agieren absichtlich, wiederholt und schädlich (intentional, repetitive and harmful).
  • Trolle ignorieren und verletzen die Grundsätze der Community.
  • Trolle richten nicht nur inhaltlichen Schaden an, sondern versuchen auch, Konflikte innerhalb der Community zu schüren.
  • Trolle sind innerhalb der Community isoliert und versuchen ihre virtuelle Identität zu verbergen
Aus den Fallanalysen ergaben sich verschiedene Motivationen der Trolle:
  • Langeweile, Suche nach Aufmerksamkeit, Rache
  • Spaß und Unterhaltung
  • Wunsch, der Community möglichst großen Schaden zuzufügen.

Was ist zu tun?

Ein Mittel um Foren vor derartigen Beiträgen zu schützen, ist das Informieren der Benutzer über das Phänomen und die typischen Eigenschaften von Trollbeiträgen.

Die anderen Teilnehmer der Diskussion können Troll-Diskussionen begegnen, indem sie auf Beiträge des Trolls grundsätzlich nicht eingehen. In der Netzkultur bezeichnet man dies mit der Phrase „Trolle nicht füttern“. Damit entzieht man den Trollen die Aufmerksamkeit, die sie eigentlich erhaschen wollen. In der Regel trollen sich die Trolle dann und ziehen weiter. Gelegentlich nutzen sie auch eine Sockenpuppe (Mehrfachaccount) um sich selbst zu füttern. Daher ist eine zusätzliche, strikte Moderation hilfreich um dem Problem zu begegnen.

Häufig werden von Nutzern Troll-Beiträge mit einem ASCII-Fisch beantwortet: ><((((º> Dies soll die anderen Diskussionsteilnehmer dazu auffordern, den Beitrag des vermeintlichen Trolls entsprechend zu prüfen und ggf. nicht weiter auf dessen Beiträge zu reagieren.

Selbstverständlich ist das Forum Politik-sind-wir.net immer darauf bedacht es gar nicht erst so weit kommen zu lassen und solche Personen und Vorgänge schon im Vorfeld mit geeigneten Maßnahmen zu begegnen. Weiterführende Informationen zu Trollen gibt es z.B. auf Wikipedia.

Politik-sind-wir.net - Deine Plattform für politische Meinungsvielfalt

Der Blick zurück
Eine fiktive Geschichte beschreibt eine von vielen möglichen Zukünften — sorgen wir dafür, dass sie nicht Realität wird!
Der Anfang vom Ende des Rechtsstaats
Die Berliner Republik war die demokratisch legitime, rechtsstaatliche Nachfolgerin des Deutschen Reichs.
Berater der Bundesregierung nennt Impfverweigerer „Volksfeinde“

Neueste Beiträge

Mietendeckel in Berlin...
Es sind da drei Personen: 1. Du als Gesellschafter der GmbH 2. Die GmbH als...
Sahra Wagenknecht-Flügel...
Wagenknecht ist Kommunistin und lobt in 'Marxismus und Opportunismus' sogar den...
  • Umfrage
Ja mich würde mal...
bei meinem Vorschlag ginge denen ne Menge Steuereinnahmen flöten und ick hätte auch...
Deutschland - ein...
Leider kann man auf diese Seite nicht mehr stößen, weil sie offensichtlich von den...
Tirpitz wird zur Unperson
Dann spielen Merkel & Co. also in derselben Liga wie Typen die hierfür verantwortlich...

Neueste Themen

Oben