Aktuelles

UFOs, Zeitreisen und übernatürliche Phänomene

Nüchtern betrachtet

Ministerpräsident
Premiumuser +
Registriert
1 Apr 2019
Zuletzt online:
Beiträge
5.208
Punkte Reaktionen
302
Punkte
22.052
Geschlecht
"nachgewiesenes UFO" = nachgewiesen unidentifiziert. Wie albern.
CIA, das sind die Vollpfosten mit der Schweinebucht und den anderen Peinlichkeiten, richtig? Oder sind das direkt Reptiloide? DIe Spitzbuben sollten eigentlich wissen wie man Leute bescheisst und irriges Zeugs glauben macht, da sollten sie selbst nicht auf so einen Stümper und nachgewiesenen Bescheisser wie Geller hereinfallen.

Aber wer an Kornkreise glaubt, glaubt sowieso leicht so ziemlich alles ...
 
Zuletzt bearbeitet:
OP
H
Registriert
23 Jan 2019
Zuletzt online:
Beiträge
1.074
Punkte Reaktionen
10
Punkte
37.502
Website
www.wallstreet-online.de
Geschlecht
Forschungsbedarf

"The 5 Most Credible Modern UFO Sightings"
http://www.history.com/news/ufo-sightings-credible-modern

"100 Beispiele für EMG Fälle finden Sie hier" (PDF)
(Webseite: EMG-Projekt)

"Die Einheitliche Quantenfeldtheorie von Burkhard Heim"
"Ein Modell zur Erklärung der physikalischen Wechselwirkungen von UFOs mit ihrer Umgebung"
http://www.das-ufo-phaenomen.de/burkhard-heim/

The new Worldview of the Physicist Burkhard Heim (PDF)
(Bemerkungen zur Publikation „Syntrometrische Maximentelezentrik“)

Syntrometrische Maximentelezentrik (PDF, 8,8 MB)

Das klingt doch irgendwie gar nicht so blöd:

"... Heim arbeitete seit den späten 1940er Jahren an einer Theorie für die Entstehung von Gravitationswellen. Heim versuchte, zusammen mit dem Flugzeug-Ingenieur Hans-Dietrich Goslich eine Versuchsanordnung zu bauen, die er „Kontrabator“ nannte. Mit dieser Versuchsanordnung wollte Heim elektromagnetische Zentimeterwellen absorbieren, in Gravitationswellen umwandeln und so die Gravitation beeinflussen. ..." http://de.wikipedia.org/wiki/Burkhard_Heim

Kann ja sein, dass Also Burkhard Heims Syntrometrische Maximentelezentrik nicht so ganz stimmt aber Deutschland muss anfangen mehr zu forschen und zwar gerade auch jenseits von Albert Einsteins Relativitätstheorie.

Es gibt einfach zu viele übernatürliche Phänomene, als dass man sie ignorieren dürfte. Die Relativitätstheorie hilft da nicht weiter? Nun, dann kann die Relativitätstheorie nicht der Weisheit letzter Schluß sein (siehe auch Es gibt noch eine Menge zu erforschen), denn UFOs und Kornkreise sind Fakt. (alles imho)
 

Nüchtern betrachtet

Ministerpräsident
Premiumuser +
Registriert
1 Apr 2019
Zuletzt online:
Beiträge
5.208
Punkte Reaktionen
302
Punkte
22.052
Geschlecht
Es gibt keine bewiesenen übernatürlichen Phänomene

"The 5 Most Credible Modern UFO Sightings"
http://www.history.com/news/ufo-sightings-credible-modern

"100 Beispiele für EMG Fälle finden Sie hier" (PDF)
(Webseite: EMG-Projekt)

"Die Einheitliche Quantenfeldtheorie von Burkhard Heim"
"Ein Modell zur Erklärung der physikalischen Wechselwirkungen von UFOs mit ihrer Umgebung"
http://www.das-ufo-phaenomen.de/burkhard-heim/

The new Worldview of the Physicist Burkhard Heim (PDF)
(Bemerkungen zur Publikation „Syntrometrische Maximentelezentrik“)

Syntrometrische Maximentelezentrik (PDF, 8,8 MB)

Das klingt doch irgendwie gar nicht so blöd:

"... Heim arbeitete seit den späten 1940er Jahren an einer Theorie für die Entstehung von Gravitationswellen. Heim versuchte, zusammen mit dem Flugzeug-Ingenieur Hans-Dietrich Goslich eine Versuchsanordnung zu bauen, die er „Kontrabator“ nannte. Mit dieser Versuchsanordnung wollte Heim elektromagnetische Zentimeterwellen absorbieren, in Gravitationswellen umwandeln und so die Gravitation beeinflussen. ..." http://de.wikipedia.org/wiki/Burkhard_Heim

Kann ja sein, dass Also Burkhard Heims Syntrometrische Maximentelezentrik nicht so ganz stimmt aber Deutschland muss anfangen mehr zu forschen und zwar gerade auch jenseits von Albert Einsteins Relativitätstheorie.

Es gibt einfach zu viele übernatürliche Phänomene, als dass man sie ignorieren dürfte. Die Relativitätstheorie hilft da nicht weiter? Nun, dann kann die Relativitätstheorie nicht der Weisheit letzter Schluß sein (siehe auch Es gibt noch eine Menge zu erforschen), denn UFOs und Kornkreise sind Fakt. (alles imho)

https://de.wikipedia.org/wiki/Burkhard_Heim
Als sein Hauptwerk gilt der Versuch einer einheitlichen Feldtheorie, welche die Quantenphysik mit der Relativitätstheorie in Einklang bringen sollte. Heim veröffentlichte allerdings keine rigorose Ausarbeitung seiner Theorie.[2] Sie wurde in der physikalischen Fachliteratur nicht diskutiert.
...
Heim arbeitete bis 1996 isoliert vom Wissenschaftsbetrieb an einer eigenen einheitlichen Feldtheorie.
...
Zudem kritisiert der Artikel, dass es ihm „noch nicht einmal gelungen (ist), seine Theorien einleuchtend zu begründen“.[11]
...
Die von Heim selbst veröffentlichten Teile der Theorie sind unvollständig und widersprüchlich. Versuche seines Kollegen und Nachfolgers Walter Dröscher, die Theorie rigoros darzustellen, wurden von dem Mathematiker Gerhard W. Bruhn als unbrauchbar für eine Erweiterung der allgemeinen Relativitätstheorie beurteilt, da sie von einer flachen statt gekrümmten Raumzeit ausgehe.[12]
...
2009 erwähnte ein Artikel im populärwissenschaftlichen Magazin New Scientist Heim als einen randständigen Physiker, dessen Ideen niemals einem Peer Review unterzogen wurden und von den meisten modernen Physikern als unverständlich abgelehnt werden.

Ein Spinner mit kruden, nicht nachvollziehbaren Ideen, die er selbst nicht darstellen konnte. Das hat er mit dir gemeinsam.
Siehe dein Gehampel bei Kornkreisen, Allah, Ätherwind. DU konntest keinen einzgen Fehler bei den vielen Experimenten nachweisen und nicht mal die Stimmigkeit einer Theorie zu deinem komischen Ätherwind, die mit den Messungen in Einklang zu bringen wäre.
Da wird sich auch kein Wissenschaftler drum kümmern, weil das wie Heims Zeugs wirr und diffus ist.

Immerhin konnte Heim was, im Unterschied zu dir. So konnte man ihm direkt Fehler nachweisen.
Bei dir reicht es nicht mal zu einer Theorie, so wirr und wild sind deine Behauptungen.

Und, nein, es gibt keine bewiesenen übernatürlichen Phänomene.
Sonst wäre der Nachweis einer übernatürlichen Instanz gelungen. Spinner!
 
OP
H
Registriert
23 Jan 2019
Zuletzt online:
Beiträge
1.074
Punkte Reaktionen
10
Punkte
37.502
Website
www.wallstreet-online.de
Geschlecht
Das revolutionäre Experiment

Das folgende Experiment soll (prinzipiell so, hinreichend ähnlich, gerne verbessert) wissenschaftlich professionell und zum wahrheitsgemäßen Erkenntnisgewinn korrekt durchgeführt werden:

Die Details dazu sollen sich gute Experten überlegen aber im Prinzip sollte es ungefähr so funktionieren:

1. Die Erde bewegt sich mit ca. 30 km/s, siehe auch Hinweis auf den großen Hammer.

2. Die Bewegungsrichtung von ca. 30 km/s ist zu bestimmen und dann ist in der Längsachse prinzipiell folgendes Experiment durchzuführen:

A---X---B -> Bewegungsrichtung der Erde mit ca. 30 km/s von A nach B.

A und B sind Laserdetektoren mit jeweils einer möglichst genauen Zeitmesseinheit, die synchronisiert wurden. Die direkte Arbeitsfrequenz gängiger Atomuhren ist dazu (je nach Länge der Meßstrecke) eventuell zu niedrig aber man kann mit einer Atomuhr einen höherfrequenteren/schnelleren Zähler synchronisieren.

Die Strecke zwischen AX und XB beträgt jeweils möglichst exakt 300 Meter oder was halt sonst machbar ist. Denkbar ist auch eine Messung im Weltall mit viel größeren Abständen. Von X aus werden gleichzeitig zwei Laserimpulse nach A und nach B gesendet. Bei A und B wird der Zeitpunkt vom Auftreffen des Laserimpulses protokolliert. Dies kann mehrfach wiederholt werden. Details sollen sich gute Experten überlegen - das Experiment ist zweifelsohne machbar.

Ich erwarte, dass der Laserimpuls bei A signifikant früher als bei B eintreffen wird und somit die "Relativität der Gleichzeitigkeit" widerlegt. Dies ist dann auch ein starker Hinweis auf die Existenz eines ruhenden Äthers aus Grundteilchen.

Eine ungefähre Beispielrechnung zu obigem Experiment: Laserimpuls X->A fliegt mit Lichtgeschwindigkeit nach A und braucht dafür ca. 1 Mikrosekunde. In dieser Mikrosekunde bewegt sich B vom ursprünglichen X-Ort zum Zeitpunkt der Aussendung des Laserimpulses mit 30 km/s um ca. 30 Millimeter vom Laserimpuls weg, was bedeutet, dass der Laserimpuls X->B ca. 100 Pikosekunden später bei B eintrifft, d.h. B protokolliert das Eintreffen des Laserimpulses 100 ca. 100 Pikosekunden später als A.

100 Pikosekunden sind ggf. kritisch wenig aber man kann die Meßstrecke vergrößern: entweder mithilfe von Satelliten oder einfach einer kilometerlangen Meßstrecke durch die Luft (was natürlich bei der Auswerung zu berücksichtigen ist) oder sonstwie, z.B. indem man extra eine lange Röhre dafür baut. Wichtig ist die Ausrichtung in Linie mit der maßgeblichen Erdbewegung aber weil die Erde sich um sich und um die Sonne dreht, wird es ja wohl auch mal irgendwo eine ausreichend parallele Linie an der Erdoberfläche geben.

Wie auch immer: das sollte heutzutage machbar sein und das ist es wert, denn es geht dabei nicht nur um die Widerlegung der absurden "Relativität der Gleichzeitigkeit", sondern um einen Nachweis eines Äthers aus Grundteilchen.

Sehr wichtig ist auch die korrekte Durchführung mit korrekt synchronisierten Uhren:

Die Synchronisation der Uhren für das von mir gewünschte Experiment ist kein Problem, weil die maßgebliche Zeitdilatation beim Experiment (z.B. durch ca. 30 km/s der Erdbewegung) auf beide Uhren gleich starkt wirkt. Man kann beide Uhren in der Mitte zwischen A und B, also beim Laserimpulsgeber automatisch per elektronischer Schnittstelle synchronisieren und dann gleichförmig nach A und B (den Laserdetektoren) bewegen. Durch die Bewegung (z.B. 1 m/s) mag es eine Abweichung geben aber die ist a) (vermutlich) vernachlässigbar und kann b) bei der mathematischen Auswertung berücksichtigt werden. Eine klassische Synchronisation bereits bei A und B installierter Uhren über Laserimpulse (z.B. auch mit Glasfaser) oder eine elektronische Schittstelle wäre ggf. problematisch, weil die Uhren dann u.U. genau so falsch synchronisiert werden, dass sie ein scheinbar gleichzeitiges Eintreffen der Laserimpulse anzeigen.

Es ist wichtig, dass
- die Laufzeit der Laserimpulse direkt mit synchronen Uhren gestoppt werden,
- diese Uhren vorher direkt nebeneinander nahe dem Laserimpulsgeber synchronisiert werden,
- diese Uhren dann gleichförmig zum Ziel bewegt werden,
- einer der entgegengesetzten Laserstrahlen muss in Hauptbewegungsrichtung der Erde und der andere Laserstrahl muss entgegen der Hauptbewegungsrichtung der Erde gleichzeitig ausgesandt werden.

Noch eine Idee zu den Uhren: Man nehme einfach 3 anfangs vor dem Experiment in der Mitte synchronisierte Uhren, wobei eine Uhr immer in der Mitte bleibt. Nach dem Experiment werden die beiden Uhren von A und B wieder sorgfältig (gleichartig, nicht zu schnell) zurück in die Mitte gebracht und dann alle 3 Uhren verglichen.

Das von mir gewünschte Experiment wurde so noch nicht professionell durchgeführt, jedenfalls soweit ich weiß.

Ich sage, dass trotz gleicher Länge der Meßstrecken die Laserimpulse nicht gleichzeitig ankommen, weil das eine Ziel sich auf den Laserimpuls zubewegt udn das andere Ziel sich vom Laserimpuls wegbewegt und dieser Laserimpuls somit eine längere Wegstrecke hat.

Das ist allersimpelste Logik mit höchster Plasibilität aber wenn das so ist, dann revolutioniert es die derzeitige Physikvorstellung von der Relativität der Gleichzeitigkeit.

Warum das Michelson-Morley-Experiment versagt hat, ist dann eine Frage an die Wissenschaft (siehe auch Zeitdilatation die Erklärung für das Versagen des Michelson-Morley-Experiments) - erstmal muss das von mir gewünschte Experiment möglichst korrekt durchgeführt werden (siehe auch vielversprechende Experiment durchzuführen) und dann kann man weitersehen. Vielleicht enthält sogar das GPS einen Hinweis auf den Ätherwind - call me stupid aber wenn obiges Experiment wie von mir erwartet verläuft, dann ist das nur logisch.

Übrigens gibt es vielleicht sogar schon einen Nachweis des Äthers, nämlich von Ernest Wilbur Silvertooth ("... er war der Ansicht, den Äther bewiesen und die Relativitätstheorie widerlegt zu haben. ..." Ernest Wilbur Silvertooth). Siehe auch

Motion through the ether E.W. Silvertooth (PDF)
(Motion through the ether)

Motion through the ether (PDF)
A New Michelson-Morley Experiment (PDF)
Experimental detection of the ether (PDF)

Der arme Mann, die Antiwissenschaftler haben weitere Forschungen zur Aufdeckung der Wahrheit über den Äther verhindert und einfach weiter ihren Unglauben gepflegt - jedenfalls starb Ernest Wilbur Silvertooth im Jahr 2000, als die Wissenschaft noch der Relativitätstheorie fröhnte. Nun, auch zu Zeiten Galileo Galileis hatte es die Wahrheit nicht so leicht. Zweifelsohne eine gelungene Pointe, wenn ungläubige Feinde der Aufklärung nun angeblich aufseiten der Wissenschaft sind.

Macht nix, die Wahrheit wird sich durchsetzen. Das von mir vorgeschlagene revolutionäre Experiment ist prinzipiell straightforward und plain simple, das sollten sogar viele Hauptschüler verstehen können, wenn man es ihnen gut erklärt. Man beachte, dass das von mir gewünschte Experiment so noch nicht professionell durchgeführt (jedenfalls soweit ich weiß) und daher dieses vielversprechende und relativ problemlos machbare Experiment durchzuführen ist.

Man beachte besonders den besonderen Catch 22 Superclou meines Experiments: entweder wird der physikalische Äther (in vermute einen Grundteilchenäther, siehe auch Grundteilchenäther mit Schöpfungsgrundteilchen und Das Kernkonzept) bewiesen oder, wenn die Lichtimpulse gleichzeitig ankommen sollten, dass ein Lichtimpuls dazu mit Überlichgeschwindigkeit durch den Raum geflogen sein müsste.

Nebenbei gesagt: wenn ich mich bei so was Bedeutsamen (Revolution der Grundlagenphysik) irren sollte, dann wäre das ein Hinweis darauf, dass ich nicht der Messias sein könnte - selbst wenn ich als Arbeitsloser nur eine Idee gegen die seit Jahrzehnten gehypte offizielle Vorstellung der Wissenschaft hatte und es keinen verwundern sollte, wenn ich mich da vielleicht geirrt hätte.

Nun ist es aber so, dass das Experiment nicht etwa freudestrahlend von Skeptikern und Wissenschaftlern begrüßt und zeitnah durchgeführt wurde, sondern dass die Durchführung des Experiments verzweifelt vermieden wurde, obwohl es doch um einen Kernpunkt (Relativität der Gleichzeitigkeit) der als epochal gelobten Relativitätstheorie geht. Mein Experiment wird von einigen anscheinend verzweifelt und geradezu panisch vermieden - vielleicht weil sie ahnen, dass ich Recht habe?

Seht nur, wie einige gegen Forschung und ein wissenschaftliches Experiment sind, das die Menschheit sehr bedeutsam weiterbringen kann. Was sagt euch das?

No worries, das von mir gewünschte Experiment wird schon noch durchgeführt werden. Ein unstudierter Vollpfosten kann sich da einfach denken "na und? ich habe eben keine Ahnung, ich habe doch nicht erfolgreich studiert, ich habe nur dem Mainstream geglaubt" und damit rausreden aber studierte Experten vom Fach haben es da schwerer. Nun, einige werden jubeln und sich ehrlich freuen, dass der finstere Aberglaube beendet wurde ... und andere werden versuchen, sich nichts anmerken zu lassen (vielleicht rastet der ein oder andere auch mal aus). Wahrscheinlich wird auch irgendwelcher Bullshit kommen, wonach es keinen Äther geben könne aber nach dem Erfolg meines Experiments war's das, da ist nix mehr gegen den Äther zu sagen.

Wann? Vermutlich vor 2025, also absehbar bald, vielleicht schon früher.

"Die Relativitätstheorie befasst sich mit der Struktur von Raum und Zeit sowie mit dem Wesen der Gravitation. Sie besteht aus zwei maßgeblich von Albert Einstein geschaffenen physikalischen Theorien, der 1905 veröffentlichten speziellen Relativitätstheorie und der 1916 abgeschlossenen allgemeinen Relativitätstheorie. ..." http://de.wikipedia.org/wiki/Relativitätstheorie

Tja, also nach über 100 Jahren ist es denke ich an der Zeit für etwas Aufklärung.

"... Der Wissenschaftler, der sich auf quantitative Erforschungen spezialisiert, nutzte die Hauptfigur des beliebten Märchens „Dornröschen“ in seinem Artikel über Medizin als eine Metapher: Damit assoziiert er wissenschaftliche Werke, die eine lange Zeit unbemerkt bleiben und erst zehn bis fünfzehn Jahre nach der Veröffentlichung Anerkennung und Interesse der Wissenschaftsgemeinschaft bekommen, so „The Guardian“. ..." http://de.sputniknews.com/panorama/...kein-platz-fuer-dornroeschen-in-us-fachblatt/

Dornröschen hat im Märchen 100 Jahre gepennt - wird Zeit, dass jemand die Wissenschaft wachküßt und das garstige Gestrüpp des Irrglaubens beseitigt. Wäre schön, wenn Deutschland die Wissenschaft wiederbelebt.

Was, wenn ich mich irren sollte? Nun, dann wäre ich sehr erstaunt und ich würde es ernsthaft in Betracht ziehen, nicht der Messias zu sein, denn dem Messias sollte so eine grobe Fehleinschätzung eigentlich nicht passieren. Na klar, "unergründlich sind seine Gerichte, und wie unausforschlich seine Wege!" (http://www.bibel.com/bibel/schlachter-2000/roemer-11.html) - denoch: call me stupid aber bei dem Äther sollte ich mich als Messias nicht stärker geirrt haben dürfen, so viel wie ich dazu geschrieben habe. Wie könnte der Messias etwas Falsches gegen die Wissenschaft sagen? Quasi unvorstellbar. Man könnte argumentieren, ein Irrtum des Messias wäre eine Prüfung für die Gläubigen aber welchen Sinn würde das machen? Der Messias muss schon auch maßgeblich und in vielen/bedeutenden Dingen richtig liegen und das mit meiner Grundteilchen-Muster-These ist schon ein größeres Thema, bedeutend und geradezu revolutionär, wenn ich richtig liege - da wäre ein prinzipieller und maßgeblicher Irrtum nicht mit dem Messias vereinbar (kleine Irrtümer sind denkbar, ich mich bei einer Vermutung auch mal geirrt haben).

Nun sollte man meinen, dass meine Gegner freudig rufen "Ha! Das ist es. Laßt uns schnell dieses Experiment durchführen und der Typ ist endlich erledigt." aber nein, sie wollen mein geniales Experiment verhidnern, denn sie ahnen, dass ich Recht habe. Da können meine Gegner noch so viel Blödsinn labern - ein derart einfaches, durchführbares, bezahlbares (vielleicht reicht dazu schon eine Million Euro) und berühmtes Experiment (quasi Einsteins Gedankenexperiment mit dem Zug, siehe auch Relativität der Gleichzeitigkeit), das noch nicht durchgeführt wurde, ist doch zweifelsohne durchzuführen - egal wie viele Vollhonks "Michelson-Morley-Experiment" rufen und gegen wissenschaftliche Forschung und die Aufklärung agieren.

No worries, das überfällige Experiment wird schon noch durchgeführt werden und wer will, darf sich vorher gerne zur allgemeinen Erheiterung falsch positionieren. Ich bin mutig für die korrekte Durchführung von diesem Experiment, auch wenn es beweisen könnte, dass ich falsch liege, auch wenn es dann quasi beweisen würde, dass ich wohl kaum der Messias sein könnte. (alles imho)
 

Nüchtern betrachtet

Ministerpräsident
Premiumuser +
Registriert
1 Apr 2019
Zuletzt online:
Beiträge
5.208
Punkte Reaktionen
302
Punkte
22.052
Geschlecht
Das folgende Experiment soll (prinzipiell so, hinreichend ähnlich, gerne verbessert) wissenschaftlich professionell und zum wahrheitsgemäßen Erkenntnisgewinn korrekt durchgeführt werden:

Die Details dazu sollen sich gute Experten überlegen aber im Prinzip sollte es ungefähr so funktionieren:

1. Die Erde bewegt sich mit ca. 30 km/s, siehe auch Hinweis auf den großen Hammer.

2. Die Bewegungsrichtung von ca. 30 km/s ist zu bestimmen und dann ist in der Längsachse prinzipiell folgendes Experiment durchzuführen:

A---X---B -> Bewegungsrichtung der Erde mit ca. 30 km/s von A nach B.

A und B sind Laserdetektoren mit jeweils einer möglichst genauen Zeitmesseinheit, die synchronisiert wurden. Die direkte Arbeitsfrequenz gängiger Atomuhren ist dazu (je nach Länge der Meßstrecke) eventuell zu niedrig aber man kann mit einer Atomuhr einen höherfrequenteren/schnelleren Zähler synchronisieren.

Die Strecke zwischen AX und XB beträgt jeweils möglichst exakt 300 Meter oder was halt sonst machbar ist. Denkbar ist auch eine Messung im Weltall mit viel größeren Abständen. Von X aus werden gleichzeitig zwei Laserimpulse nach A und nach B gesendet. Bei A und B wird der Zeitpunkt vom Auftreffen des Laserimpulses protokolliert. Dies kann mehrfach wiederholt werden. Details sollen sich gute Experten überlegen - das Experiment ist zweifelsohne machbar.

Ich erwarte, dass der Laserimpuls bei A signifikant früher als bei B eintreffen wird und somit die "Relativität der Gleichzeitigkeit" widerlegt. Dies ist dann auch ein starker Hinweis auf die Existenz eines ruhenden Äthers aus Grundteilchen.

Eine ungefähre Beispielrechnung zu obigem Experiment: Laserimpuls X->A fliegt mit Lichtgeschwindigkeit nach A und braucht dafür ca. 1 Mikrosekunde. In dieser Mikrosekunde bewegt sich B vom ursprünglichen X-Ort zum Zeitpunkt der Aussendung des Laserimpulses mit 30 km/s um ca. 30 Millimeter vom Laserimpuls weg, was bedeutet, dass der Laserimpuls X->B ca. 100 Pikosekunden später bei B eintrifft, d.h. B protokolliert das Eintreffen des Laserimpulses 100 ca. 100 Pikosekunden später als A.

100 Pikosekunden sind ggf. kritisch wenig aber man kann die Meßstrecke vergrößern: entweder mithilfe von Satelliten oder einfach einer kilometerlangen Meßstrecke durch die Luft (was natürlich bei der Auswerung zu berücksichtigen ist) oder sonstwie, z.B. indem man extra eine lange Röhre dafür baut. Wichtig ist die Ausrichtung in Linie mit der maßgeblichen Erdbewegung aber weil die Erde sich um sich und um die Sonne dreht, wird es ja wohl auch mal irgendwo eine ausreichend parallele Linie an der Erdoberfläche geben.

Wie auch immer: das sollte heutzutage machbar sein und das ist es wert, denn es geht dabei nicht nur um die Widerlegung der absurden "Relativität der Gleichzeitigkeit", sondern um einen Nachweis eines Äthers aus Grundteilchen.

Sehr wichtig ist auch die korrekte Durchführung mit korrekt synchronisierten Uhren:

Die Synchronisation der Uhren für das von mir gewünschte Experiment ist kein Problem, weil die maßgebliche Zeitdilatation beim Experiment (z.B. durch ca. 30 km/s der Erdbewegung) auf beide Uhren gleich starkt wirkt. Man kann beide Uhren in der Mitte zwischen A und B, also beim Laserimpulsgeber automatisch per elektronischer Schnittstelle synchronisieren und dann gleichförmig nach A und B (den Laserdetektoren) bewegen. Durch die Bewegung (z.B. 1 m/s) mag es eine Abweichung geben aber die ist a) (vermutlich) vernachlässigbar und kann b) bei der mathematischen Auswertung berücksichtigt werden. Eine klassische Synchronisation bereits bei A und B installierter Uhren über Laserimpulse (z.B. auch mit Glasfaser) oder eine elektronische Schittstelle wäre ggf. problematisch, weil die Uhren dann u.U. genau so falsch synchronisiert werden, dass sie ein scheinbar gleichzeitiges Eintreffen der Laserimpulse anzeigen.

Es ist wichtig, dass
- die Laufzeit der Laserimpulse direkt mit synchronen Uhren gestoppt werden,
- diese Uhren vorher direkt nebeneinander nahe dem Laserimpulsgeber synchronisiert werden,
- diese Uhren dann gleichförmig zum Ziel bewegt werden,
- einer der entgegengesetzten Laserstrahlen muss in Hauptbewegungsrichtung der Erde und der andere Laserstrahl muss entgegen der Hauptbewegungsrichtung der Erde gleichzeitig ausgesandt werden.

Noch eine Idee zu den Uhren: Man nehme einfach 3 anfangs vor dem Experiment in der Mitte synchronisierte Uhren, wobei eine Uhr immer in der Mitte bleibt. Nach dem Experiment werden die beiden Uhren von A und B wieder sorgfältig (gleichartig, nicht zu schnell) zurück in die Mitte gebracht und dann alle 3 Uhren verglichen.

Das von mir gewünschte Experiment wurde so noch nicht professionell durchgeführt, jedenfalls soweit ich weiß.

Ich sage, dass trotz gleicher Länge der Meßstrecken die Laserimpulse nicht gleichzeitig ankommen, weil das eine Ziel sich auf den Laserimpuls zubewegt udn das andere Ziel sich vom Laserimpuls wegbewegt und dieser Laserimpuls somit eine längere Wegstrecke hat.

Das ist allersimpelste Logik mit höchster Plasibilität aber wenn das so ist, dann revolutioniert es die derzeitige Physikvorstellung von der Relativität der Gleichzeitigkeit.

Warum das Michelson-Morley-Experiment versagt hat, ist dann eine Frage an die Wissenschaft (siehe auch Zeitdilatation die Erklärung für das Versagen des Michelson-Morley-Experiments) - erstmal muss das von mir gewünschte Experiment möglichst korrekt durchgeführt werden (siehe auch vielversprechende Experiment durchzuführen) und dann kann man weitersehen. Vielleicht enthält sogar das GPS einen Hinweis auf den Ätherwind - call me stupid aber wenn obiges Experiment wie von mir erwartet verläuft, dann ist das nur logisch.

Übrigens gibt es vielleicht sogar schon einen Nachweis des Äthers, nämlich von Ernest Wilbur Silvertooth ("... er war der Ansicht, den Äther bewiesen und die Relativitätstheorie widerlegt zu haben. ..." Ernest Wilbur Silvertooth). Siehe auch

Motion through the ether E.W. Silvertooth (PDF)
(Motion through the ether)

Motion through the ether (PDF)
A New Michelson-Morley Experiment (PDF)
Experimental detection of the ether (PDF)

Der arme Mann, die Antiwissenschaftler haben weitere Forschungen zur Aufdeckung der Wahrheit über den Äther verhindert und einfach weiter ihren Unglauben gepflegt - jedenfalls starb Ernest Wilbur Silvertooth im Jahr 2000, als die Wissenschaft noch der Relativitätstheorie fröhnte. Nun, auch zu Zeiten Galileo Galileis hatte es die Wahrheit nicht so leicht. Zweifelsohne eine gelungene Pointe, wenn ungläubige Feinde der Aufklärung nun angeblich aufseiten der Wissenschaft sind.

Macht nix, die Wahrheit wird sich durchsetzen. Das von mir vorgeschlagene revolutionäre Experiment ist prinzipiell straightforward und plain simple, das sollten sogar viele Hauptschüler verstehen können, wenn man es ihnen gut erklärt. Man beachte, dass das von mir gewünschte Experiment so noch nicht professionell durchgeführt (jedenfalls soweit ich weiß) und daher dieses vielversprechende und relativ problemlos machbare Experiment durchzuführen ist.

Man beachte besonders den besonderen Catch 22 Superclou meines Experiments: entweder wird der physikalische Äther (in vermute einen Grundteilchenäther, siehe auch Grundteilchenäther mit Schöpfungsgrundteilchen und Das Kernkonzept) bewiesen oder, wenn die Lichtimpulse gleichzeitig ankommen sollten, dass ein Lichtimpuls dazu mit Überlichgeschwindigkeit durch den Raum geflogen sein müsste.

Nebenbei gesagt: wenn ich mich bei so was Bedeutsamen (Revolution der Grundlagenphysik) irren sollte, dann wäre das ein Hinweis darauf, dass ich nicht der Messias sein könnte - selbst wenn ich als Arbeitsloser nur eine Idee gegen die seit Jahrzehnten gehypte offizielle Vorstellung der Wissenschaft hatte und es keinen verwundern sollte, wenn ich mich da vielleicht geirrt hätte.

Nun ist es aber so, dass das Experiment nicht etwa freudestrahlend von Skeptikern und Wissenschaftlern begrüßt und zeitnah durchgeführt wurde, sondern dass die Durchführung des Experiments verzweifelt vermieden wurde, obwohl es doch um einen Kernpunkt (Relativität der Gleichzeitigkeit) der als epochal gelobten Relativitätstheorie geht. Mein Experiment wird von einigen anscheinend verzweifelt und geradezu panisch vermieden - vielleicht weil sie ahnen, dass ich Recht habe?

Seht nur, wie einige gegen Forschung und ein wissenschaftliches Experiment sind, das die Menschheit sehr bedeutsam weiterbringen kann. Was sagt euch das?

No worries, das von mir gewünschte Experiment wird schon noch durchgeführt werden. Ein unstudierter Vollpfosten kann sich da einfach denken "na und? ich habe eben keine Ahnung, ich habe doch nicht erfolgreich studiert, ich habe nur dem Mainstream geglaubt" und damit rausreden aber studierte Experten vom Fach haben es da schwerer. Nun, einige werden jubeln und sich ehrlich freuen, dass der finstere Aberglaube beendet wurde ... und andere werden versuchen, sich nichts anmerken zu lassen (vielleicht rastet der ein oder andere auch mal aus). Wahrscheinlich wird auch irgendwelcher Bullshit kommen, wonach es keinen Äther geben könne aber nach dem Erfolg meines Experiments war's das, da ist nix mehr gegen den Äther zu sagen.

Wann? Vermutlich vor 2025, also absehbar bald, vielleicht schon früher.

"Die Relativitätstheorie befasst sich mit der Struktur von Raum und Zeit sowie mit dem Wesen der Gravitation. Sie besteht aus zwei maßgeblich von Albert Einstein geschaffenen physikalischen Theorien, der 1905 veröffentlichten speziellen Relativitätstheorie und der 1916 abgeschlossenen allgemeinen Relativitätstheorie. ..." http://de.wikipedia.org/wiki/Relativitätstheorie

Tja, also nach über 100 Jahren ist es denke ich an der Zeit für etwas Aufklärung.

"... Der Wissenschaftler, der sich auf quantitative Erforschungen spezialisiert, nutzte die Hauptfigur des beliebten Märchens „Dornröschen“ in seinem Artikel über Medizin als eine Metapher: Damit assoziiert er wissenschaftliche Werke, die eine lange Zeit unbemerkt bleiben und erst zehn bis fünfzehn Jahre nach der Veröffentlichung Anerkennung und Interesse der Wissenschaftsgemeinschaft bekommen, so „The Guardian“. ..." http://de.sputniknews.com/panorama/...kein-platz-fuer-dornroeschen-in-us-fachblatt/

Dornröschen hat im Märchen 100 Jahre gepennt - wird Zeit, dass jemand die Wissenschaft wachküßt und das garstige Gestrüpp des Irrglaubens beseitigt. Wäre schön, wenn Deutschland die Wissenschaft wiederbelebt.

Was, wenn ich mich irren sollte? Nun, dann wäre ich sehr erstaunt und ich würde es ernsthaft in Betracht ziehen, nicht der Messias zu sein, denn dem Messias sollte so eine grobe Fehleinschätzung eigentlich nicht passieren. Na klar, "unergründlich sind seine Gerichte, und wie unausforschlich seine Wege!" (http://www.bibel.com/bibel/schlachter-2000/roemer-11.html) - denoch: call me stupid aber bei dem Äther sollte ich mich als Messias nicht stärker geirrt haben dürfen, so viel wie ich dazu geschrieben habe. Wie könnte der Messias etwas Falsches gegen die Wissenschaft sagen? Quasi unvorstellbar. Man könnte argumentieren, ein Irrtum des Messias wäre eine Prüfung für die Gläubigen aber welchen Sinn würde das machen? Der Messias muss schon auch maßgeblich und in vielen/bedeutenden Dingen richtig liegen und das mit meiner Grundteilchen-Muster-These ist schon ein größeres Thema, bedeutend und geradezu revolutionär, wenn ich richtig liege - da wäre ein prinzipieller und maßgeblicher Irrtum nicht mit dem Messias vereinbar (kleine Irrtümer sind denkbar, ich mich bei einer Vermutung auch mal geirrt haben).

Nun sollte man meinen, dass meine Gegner freudig rufen "Ha! Das ist es. Laßt uns schnell dieses Experiment durchführen und der Typ ist endlich erledigt." aber nein, sie wollen mein geniales Experiment verhidnern, denn sie ahnen, dass ich Recht habe. Da können meine Gegner noch so viel Blödsinn labern - ein derart einfaches, durchführbares, bezahlbares (vielleicht reicht dazu schon eine Million Euro) und berühmtes Experiment (quasi Einsteins Gedankenexperiment mit dem Zug, siehe auch Relativität der Gleichzeitigkeit), das noch nicht durchgeführt wurde, ist doch zweifelsohne durchzuführen - egal wie viele Vollhonks "Michelson-Morley-Experiment" rufen und gegen wissenschaftliche Forschung und die Aufklärung agieren.

No worries, das überfällige Experiment wird schon noch durchgeführt werden und wer will, darf sich vorher gerne zur allgemeinen Erheiterung falsch positionieren. Ich bin mutig für die korrekte Durchführung von diesem Experiment, auch wenn es beweisen könnte, dass ich falsch liege, auch wenn es dann quasi beweisen würde, dass ich wohl kaum der Messias sein könnte. (alles imho)

Man hat dir schon zig mal erklärt, dass du weder ART noch SRT verstanden hattest, und niemand für solchen Schmarrn an Experimenten - mangels Unterschied zu bereits vielfältigen derartigen Experimenten - zu haben ist.
Du bist nicht "mutig für eine korrekte Durchführung von Experimenten", du hast die bereits durchgeführten nicht kapiert.

So wird das nix.
 
OP
H
Registriert
23 Jan 2019
Zuletzt online:
Beiträge
1.074
Punkte Reaktionen
10
Punkte
37.502
Website
www.wallstreet-online.de
Geschlecht
Der Oregon Vortex

Oregon Vortex http://www.matrixwissen.de/index.ph...tational-anomaly&catid=163&lang=de&Itemid=152

Video dazu: Oregon Vortex - Changing Sizes

Das läßt sich natürlich nicht mit einer Gravitationsanomalie erklären und ist allemal erstaunlich. Es handelt sich vermutlich um eine stufenlose/gleitende Größenänderung mit Erhalt der Naturgesetze. Eine spannende Frage ist, ob nur die Abstände zwischen den Atomen geändert werden oder auch Atome/Quanten selbst in ihrer Größe geändert werden.

Wenn dergleichen auch nur zu einem Teil echt ist, dann ist ist das ein größeres übernatürliches Phänomen - ein Wunder, das sich vielleicht auch in Zukunft nicht so leicht/bald technisch realisieren läßt.

Erstaunlich, dass das anscheinend nicht professioneller untersucht wurde - eine naheliegende Erklärung ist, dass es einfach als optische Illusion abgetan wird und dass Übernatürliches quasi per inoffiziellem Dekret als unmöglich und nicht existent gilt.

Das Phänomen kann (von Allah) vermutlich sehr viel drastischer realisiert werden aber so wie derzeit beim Oregon Vortex kann man es leichter als optische Täuschung abtun. (alles imho)
 

Kamikatze

Ministerpräsident
Registriert
6 Mrz 2016
Zuletzt online:
Beiträge
4.373
Punkte Reaktionen
111
Punkte
29.652
Geschlecht
--
Nina Nina Tam Kartina Eto Tractor iMotor


Dread Love
Praise the Lord, everyday, with
DREAD LOVE!

Du musst mal an die UFOs denken, Ufos denken, Ufos denken,
Darfst nich dein gehirn verrenken, hirn verrenken, hirn verrenken

DREAD LOVE!

Amors Pfeil sitzt immer recht, immer recht, immer recht
Recht + Schlecht sich Kali recht,

DREAD LOVE!

Dred reloloution, dread menstruation, hot masterbation
Hallucination, Hallucination, Hallucination
hallucination, hallucination

Love affairs are so exciting, When the star of Dread Love shining

Praise the Lord, everyday, with
DREAD LOVE!

Die Partei hat immer recht, immer recht, immer recht,
+ alle sind die geile tiere, geile tiere, geile tiere


DREAD LOVE!

? aber.
Nina Nina Tam Kartina Eto Tractor iMotor
La Ljublju Tebja, Nina, Nina!


Love affairs are so exciting, When the star of Dread Love shining

Praise the Lord, everyday, with,
DREAD LOVE!

Dread revoloution, dread menstruatuion, hot masturbation, hot masturbation,
Halluzination


lalalalalalalalala, lalalalala

Love affairs are so exciting, When the star of Dread Love shining
Love, Dread Love,

Love affairs are so exciting, When the star of Dread Love shining

LOVE AFFAIRs, SO EXCITING, WHEN THE STAR OF DREAD LOVE SHINING

No Babylon Love Affairs No More

NunSexMonkRock,
lets do the NunSexMonkRock,
NunSexMonkRock,
lets do the
nun sex monk rock
 

Nüchtern betrachtet

Ministerpräsident
Premiumuser +
Registriert
1 Apr 2019
Zuletzt online:
Beiträge
5.208
Punkte Reaktionen
302
Punkte
22.052
Geschlecht
Oregon Vortex http://www.matrixwissen.de/index.ph...tational-anomaly&catid=163&lang=de&Itemid=152

Video dazu: Oregon Vortex - Changing Sizes

Das läßt sich natürlich nicht mit einer Gravitationsanomalie erklären und ist allemal erstaunlich. Es handelt sich vermutlich um eine stufenlose/gleitende Größenänderung mit Erhalt der Naturgesetze. Eine spannende Frage ist, ob nur die Abstände zwischen den Atomen geändert werden oder auch Atome/Quanten selbst in ihrer Größe geändert werden.

Wenn dergleichen auch nur zu einem Teil echt ist, dann ist ist das ein größeres übernatürliches Phänomen - ein Wunder, das sich vielleicht auch in Zukunft nicht so leicht/bald technisch realisieren läßt.

Erstaunlich, dass das anscheinend nicht professioneller untersucht wurde - eine naheliegende Erklärung ist, dass es einfach als optische Illusion abgetan wird und dass Übernatürliches quasi per inoffiziellem Dekret als unmöglich und nicht existent gilt.

Das Phänomen kann (von Allah) vermutlich sehr viel drastischer realisiert werden aber so wie derzeit beim Oregon Vortex kann man es leichter als optische Täuschung abtun. (alles imho)

Lies doch mal selbst durch, was du verlinkst.
Dir passt es nicht, dass es - genau vermessen - nur eine optische Täuschung ist.
Du könntest dich nach Italien nach Rocca die Papa bewegen und dort ebenfalls eine Anomalie anschauen und selbst erleben. Es ist nur eine optische Täuschung, nix weiter.
Das hat mit abtun nix zu tun, sondern mit deiner Weigerung, simple Dinge so hinzunehmen, wie sie nun mal sind.
 
OP
H
Registriert
23 Jan 2019
Zuletzt online:
Beiträge
1.074
Punkte Reaktionen
10
Punkte
37.502
Website
www.wallstreet-online.de
Geschlecht
Freie Energie

Energie aus dem Raum - verrückter Traum oder reale Möglichkeit?
http://userpage.fu-berlin.de/~gerbrehm/nw/bischof_energie.pdf (PDF)

Freie Energie (PDF)

Vielleicht ist an der sogenannten "freien Energie" doch was dran, d.h. es gibt sie. Ein ganz einfacher Aspekt zur Rettung des Energieerhaltungssatzes und der Ermöglichung von freier Energie kann sein, dass das abgeschlossene System viel größer als nur der derzeit bekannte Normalraum ist. Jedenfalls gibt's dazu einige Bücher und Berichte (ich habe nur mal ein bisschen mit Google gesucht und ca. 70 MB Aufhebenswertes gefunden, was ich mir natürlich nicht im Detail durchlese) - der abwertende Wikipedia-Artikel Freie Energie (Parawissenschaft) ist in diesen finst'ren Zeiten nur ein weiteres Indiz dafür, dass freie Energie ernstzunehmen ist. (imho)
 

Nüchtern betrachtet

Ministerpräsident
Premiumuser +
Registriert
1 Apr 2019
Zuletzt online:
Beiträge
5.208
Punkte Reaktionen
302
Punkte
22.052
Geschlecht
Energie aus dem Raum - verrückter Traum oder reale Möglichkeit?
http://userpage.fu-berlin.de/~gerbrehm/nw/bischof_energie.pdf (PDF)

Freie Energie (PDF)

Vielleicht ist an der sogenannten "freien Energie" doch was dran, d.h. es gibt sie. Ein ganz einfacher Aspekt zur Rettung des Energieerhaltungssatzes und der Ermöglichung von freier Energie kann sein, dass das abgeschlossene System viel größer als nur der derzeit bekannte Normalraum ist. Jedenfalls gibt's dazu einige Bücher und Berichte (ich habe nur mal ein bisschen mit Google gesucht und ca. 70 MB Aufhebenswertes gefunden, was ich mir natürlich nicht im Detail durchlese) - der abwertende Wikipedia-Artikel Freie Energie (Parawissenschaft) ist in diesen finst'ren Zeiten nur ein weiteres Indiz dafür, dass freie Energie ernstzunehmen ist. (imho)

Die Zeiten sind für dich finster, deshalb schleppst du jede Woche anderen Unfug an.
 
OP
H
Registriert
23 Jan 2019
Zuletzt online:
Beiträge
1.074
Punkte Reaktionen
10
Punkte
37.502
Website
www.wallstreet-online.de
Geschlecht
Noch ein paar Gedanken zu freier Energie

Practical Guide to Free-Energy Devices
(Simple Guide to Free-Energy)

A Practical Guide to Free-Energy Devices eBook Download
http://www.free-energy-info.com/PJKBook.html

Ziemlich beeindruckend, ca. 1 GB PDFs zum Download, das Buch hat über 2500 Seiten (ca. 53 MB). Weiß nicht, was das taugt aber mir scheint das eine sehr beeindruckende Sammlung zu sein, das verdient allemal Lob.

"Detektorempfänger (...) waren in den Anfangstagen des Rundfunks die einfachsten Geräte zum Empfang von Hörfunksendungen, die zum Beispiel über Kurz-, Mittel- oder Langwelle amplitudenmoduliert ausgestrahlt wurden. ... Detektorempfänger bestehen nur aus wenigen Bauteilen und können ohne eigene Stromquelle arbeiten, weil der gesamte Strom, der dem angeschlossenen Kopfhörer zugeleitet wird, aus der Energie der vom Sender empfangenen elektromagnetischen Wellen stammt. ..." http://de.wikipedia.org/wiki/Detektorempfänger

Das Beispiel mit dem Detektorempfänger wird auch in Patrick J. Kellys obigem PDF erwähnt: Wenn man nur den Detektorempfänger aus passiven Bauelementen betrachtet, dann scheint das ein qiasi-magisches Gerät zum Empfang von freier Energie und sogar Information zu sein aber ein wichtiger Aspekt ist natürlich die mitunter leistungsstarke Rundfunkantenne in z.B. einigen Kilometer Entfernung.

Vermutlich gibt es jedoch auch mehr freie Energie also nur derzeit bekanntes, einfaches und klassisch erklärliches Energy Harvesting.

Vielleicht gibt es höhere Sphären (die von höheren Zustandsräzmen der Schöpfungsgrundteilchen gebildet werden (siehe auch das Kernkonzept), die eine Menge freier Energie enthalten.

Eine erstaunlich simple Idee ist, dass in unserem Normalraum sehr viel Energie in Materie kondensiert ist und der Normalraum daher eine natürliche Senke/Erdung für freie Energie aus höheren Sphären ist und freie Energie somit relativ leicht aus höheren Sphären bezogen werden kann. Vielleicht lassen sich so auch einige einfache übernatürliche Phänomene erklären: es gibt einfach total viel freie Energie, so dass unter bestimmten Umständen ein bisschen freie Energie in den Normalraum leckt.

Gleich noch eine Kultidee: vielleicht hängt Gravitation damit zusammen: Schwerkraft (Massenanziehung) ergibt sich dadurch, dass Materie eine bestimmte Art von freie Energie verdrängt, bzw, eine Senke für freie Energie ist. Gravitation ist also ein Unterdruck an einer bestimmten Art von freier Energie und dies zeigt, wie viel freie Energie es gibt. Logischerweise sollte dann auch Antigravitation möglich sein:

"... Der russische Forscher Jewgeni Podkletnow behauptet, bei einem Experiment mit Supraleitern 1992 festgestellt zu haben, dass über einem sehr schnell rotierenden Supraleiter die Gravitationswirkung abnimmt. ..." http://de.wikipedia.org/wiki/Antigravitation

Wenn Schwarze Löcher einerseits eine Energiesenke sind (hohe Gravitation) aber andererseits riesige Mengen an Energie (Materie) ansammeln, dann erstrecken sich Schwarze Löcher vielleicht in höhere Dimensionen, was auch bei der Erklärung von Jets helfen kann. Siehe auch Gedanken zu rotierenden Supermassen und Jets. Übrigens, angeblich fliegt ein Sturm Dunkler Materie auf die Erde zu: Ein Sturm aus dunkler Materie rast auf die Erde zu – Studie und siehe auch Dark Matter Hurricane Sweeps Through the Solar System.

Man denke auch an die Z Pulsed Power Facility:

"... 2006 wurde bekanntgegeben, dass ein Plasma mit einer Temperatur von über 2 Milliarden Kelvin erzeugt werden konnte, eine Temperatur, die höher ist als die im Inneren von Sternen (im Kern der Sonne werden beispielsweise lediglich ca. 15 Millionen Kelvin erreicht). Zudem war die Energie der abgegebenen Röntgenstrahlung viermal so groß, wie es bei der zugeführten Menge kinetischer Energie zu erwarten gewesen wäre. Diese Ergebnisse konnten bisher zwar über einen Zeitraum von 14 Monaten mehrfach experimentell bestätigt, jedoch noch nicht vollständig erklärt werden. ..." http://de.wikipedia.org/wiki/Z-Maschine

Es gibt schon einiges Erstaunliches, z.B. den Z-pinch und auch frühe Experimente, siehe auch ZETA (fusion reactor). Die Glocke nicht zu vergessen.

Da muss einfach mal mehr geforscht werden. Vielleicht kommen bald eine Menge aufsehenerregender Experimente. (alles imho)
 

Nüchtern betrachtet

Ministerpräsident
Premiumuser +
Registriert
1 Apr 2019
Zuletzt online:
Beiträge
5.208
Punkte Reaktionen
302
Punkte
22.052
Geschlecht
Practical Guide to Free-Energy Devices
(Simple Guide to Free-Energy)

A Practical Guide to Free-Energy Devices eBook Download
http://www.free-energy-info.com/PJKBook.html

Ziemlich beeindruckend, ca. 1 GB PDFs zum Download, das Buch hat über 2500 Seiten (ca. 53 MB). Weiß nicht, was das taugt aber mir scheint das eine sehr beeindruckende Sammlung zu sein, das verdient allemal Lob.

"Detektorempfänger (...) waren in den Anfangstagen des Rundfunks die einfachsten Geräte zum Empfang von Hörfunksendungen, die zum Beispiel über Kurz-, Mittel- oder Langwelle amplitudenmoduliert ausgestrahlt wurden. ... Detektorempfänger bestehen nur aus wenigen Bauteilen und können ohne eigene Stromquelle arbeiten, weil der gesamte Strom, der dem angeschlossenen Kopfhörer zugeleitet wird, aus der Energie der vom Sender empfangenen elektromagnetischen Wellen stammt. ..." http://de.wikipedia.org/wiki/Detektorempfänger

Das Beispiel mit dem Detektorempfänger wird auch in Patrick J. Kellys obigem PDF erwähnt: Wenn man nur den Detektorempfänger aus passiven Bauelementen betrachtet, dann scheint das ein qiasi-magisches Gerät zum Empfang von freier Energie und sogar Information zu sein aber ein wichtiger Aspekt ist natürlich die mitunter leistungsstarke Rundfunkantenne in z.B. einigen Kilometer Entfernung.

Vermutlich gibt es jedoch auch mehr freie Energie also nur derzeit bekanntes, einfaches und klassisch erklärliches Energy Harvesting.

Vielleicht gibt es höhere Sphären (die von höheren Zustandsräzmen der Schöpfungsgrundteilchen gebildet werden (siehe auch das Kernkonzept), die eine Menge freier Energie enthalten.

Eine erstaunlich simple Idee ist, dass in unserem Normalraum sehr viel Energie in Materie kondensiert ist und der Normalraum daher eine natürliche Senke/Erdung für freie Energie aus höheren Sphären ist und freie Energie somit relativ leicht aus höheren Sphären bezogen werden kann. Vielleicht lassen sich so auch einige einfache übernatürliche Phänomene erklären: es gibt einfach total viel freie Energie, so dass unter bestimmten Umständen ein bisschen freie Energie in den Normalraum leckt.

Gleich noch eine Kultidee: vielleicht hängt Gravitation damit zusammen: Schwerkraft (Massenanziehung) ergibt sich dadurch, dass Materie eine bestimmte Art von freie Energie verdrängt, bzw, eine Senke für freie Energie ist. Gravitation ist also ein Unterdruck an einer bestimmten Art von freier Energie und dies zeigt, wie viel freie Energie es gibt. Logischerweise sollte dann auch Antigravitation möglich sein:

"... Der russische Forscher Jewgeni Podkletnow behauptet, bei einem Experiment mit Supraleitern 1992 festgestellt zu haben, dass über einem sehr schnell rotierenden Supraleiter die Gravitationswirkung abnimmt. ..." http://de.wikipedia.org/wiki/Antigravitation

Wenn Schwarze Löcher einerseits eine Energiesenke sind (hohe Gravitation) aber andererseits riesige Mengen an Energie (Materie) ansammeln, dann erstrecken sich Schwarze Löcher vielleicht in höhere Dimensionen, was auch bei der Erklärung von Jets helfen kann. Siehe auch Gedanken zu rotierenden Supermassen und Jets. Übrigens, angeblich fliegt ein Sturm Dunkler Materie auf die Erde zu: Ein Sturm aus dunkler Materie rast auf die Erde zu – Studie und siehe auch Dark Matter Hurricane Sweeps Through the Solar System.

Man denke auch an die Z Pulsed Power Facility:

"... 2006 wurde bekanntgegeben, dass ein Plasma mit einer Temperatur von über 2 Milliarden Kelvin erzeugt werden konnte, eine Temperatur, die höher ist als die im Inneren von Sternen (im Kern der Sonne werden beispielsweise lediglich ca. 15 Millionen Kelvin erreicht). Zudem war die Energie der abgegebenen Röntgenstrahlung viermal so groß, wie es bei der zugeführten Menge kinetischer Energie zu erwarten gewesen wäre. Diese Ergebnisse konnten bisher zwar über einen Zeitraum von 14 Monaten mehrfach experimentell bestätigt, jedoch noch nicht vollständig erklärt werden. ..." http://de.wikipedia.org/wiki/Z-Maschine

Es gibt schon einiges Erstaunliches, z.B. den Z-pinch und auch frühe Experimente, siehe auch ZETA (fusion reactor). Die Glocke nicht zu vergessen.

Da muss einfach mal mehr geforscht werden. Vielleicht kommen bald eine Menge aufsehenerregender Experimente. (alles imho)

Dummes Zeugs wird durch Mengenerhöhung nur noch mehr dummes Zeugs.

Du willst studiert haben, aber arbeitest dich an einem Detektorempfänger als Indiz für freie Energie ab? Schäm dich!
 
Registriert
29 Mrz 2019
Zuletzt online:
Beiträge
538
Punkte Reaktionen
0
Punkte
0
Geschlecht
Dummes Zeugs wird durch Mengenerhöhung nur noch mehr dummes Zeugs.

Du willst studiert haben, aber arbeitest dich an einem Detektorempfänger als Indiz für freie Energie ab? Schäm dich!

Die Machteliten verfügen über Technologien wie Antigravitation und freie Energie und haben bewusst die Welt im Dunkeln darüber gelassen und die natürliche Ressourcen der Erde als Energiegewinnung vorangetrieben und missbraucht, da auf diese Weise die Kontrolle über die Massen gewährleistet werden kann und über ein System, in dem wenige über den Rest der Welt herrschen und sie durch deren Arbeit ausbeuten, selbst aber nichts tun müssen und überreich sind. Diese Technologien werden in den kommenden Jahren freigegeben, vorher wird das Fiatfinanzsystem aber zum Einsturz gebracht durch ein spezifisches größeres Ereigniss wie es heißt. Die Operation "Free the World from modern Slavery" läuft.:)
 

Nüchtern betrachtet

Ministerpräsident
Premiumuser +
Registriert
1 Apr 2019
Zuletzt online:
Beiträge
5.208
Punkte Reaktionen
302
Punkte
22.052
Geschlecht
Noch so ein Flacherdler

Die Machteliten verfügen über Technologien wie Antigravitation und freie Energie und haben bewusst die Welt im Dunkeln darüber gelassen und die natürliche Ressourcen der Erde als Energiegewinnung vorangetrieben und missbraucht, da auf diese Weise die Kontrolle über die Massen gewährleistet werden kann und über ein System, in dem wenige über den Rest der Welt herrschen und sie durch deren Arbeit ausbeuten, selbst aber nichts tun müssen und überreich sind. Diese Technologien werden in den kommenden Jahren freigegeben, vorher wird das Fiatfinanzsystem aber zum Einsturz gebracht durch ein spezifisches größeres Ereigniss wie es heißt. Die Operation "Free the World from modern Slavery" läuft.:)

Die Machteliten verfügen über gar nix in der Hinsicht, die gewinnen nicht mal einen Partisanenkreig in Afghanistan gegen eineen Haufen Steine, oder einen Krieg im Irak gegen Sand.

Wie heisst deine Religion, die du anbetest? UFO = "Unfug für Oberblöde", "UnterFinanziertes Opfer"?
 

Nüchtern betrachtet

Ministerpräsident
Premiumuser +
Registriert
1 Apr 2019
Zuletzt online:
Beiträge
5.208
Punkte Reaktionen
302
Punkte
22.052
Geschlecht
Oh, 'tschuldigung, das war Ironie!?!

Die Machteliten verfügen über Technologien wie Antigravitation und freie Energie und haben bewusst die Welt im Dunkeln darüber gelassen und die natürliche Ressourcen der Erde als Energiegewinnung vorangetrieben und missbraucht, da auf diese Weise die Kontrolle über die Massen gewährleistet werden kann und über ein System, in dem wenige über den Rest der Welt herrschen und sie durch deren Arbeit ausbeuten, selbst aber nichts tun müssen und überreich sind. Diese Technologien werden in den kommenden Jahren freigegeben, vorher wird das Fiatfinanzsystem aber zum Einsturz gebracht durch ein spezifisches größeres Ereigniss wie es heißt. Die Operation "Free the World from modern Slavery" läuft.:)

Jetzt verstehe ich, dein Beitrag war ironisch gemeint.
"Die Machteliten" sind natürlich Quatsch, das wären auch die Typen in Russland, Nigeria, Botsuana oder auch Äthiopien und Haiti. Alle haben die freie Energie und Antigravitation, und alles läuft im supergeheimen ab. Geht natürlich nicht, fiel mir aber nicht sofort auf.

Auserdem geben die Amis nen Haufen Geld aus, um die spritsaufenden Panzer auf Dieselmotoren künftig umzurüsten und zu betreiben, da wären die mit Antigravitation und freier Energe ja blöd, den Militäretat sinnlos zu belasten. Auch deren Alleingang bei der Kernfusionsforschung macht dann keinen Sinn, deren vergeigte Kriege erst recht nicht.

Das nächste Mal bitte mit ein paar Icons extra, damit man die Ironie besser sieht! Danke! :kopfkratz:
 
OP
H
Registriert
23 Jan 2019
Zuletzt online:
Beiträge
1.074
Punkte Reaktionen
10
Punkte
37.502
Website
www.wallstreet-online.de
Geschlecht
sehr erstaunlich

Blockaden gegen die Freie Energie
Wie der Mainstream die Markteinführung verhindert
http://www.raum-und-zeit.com/naturwissenschaft/freie-energie/blockaden-gegen-die-freie-energie.html

"... Marco Bischof wurde im Sommer 2001 vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit beauftragt, einen Bericht über unkonventionelle Zukunftstechnologien zu schreiben. Ein Jahr später lieferte Bischof den Bericht ab, der anschließend mehreren Instituten zur Begutachtung vorgelegt wurde. Der Verriss durch das Establishment war absehbar. Das Ministerium ließ den Bericht daher von Dr. Thorsten Ludwig und Dipl.-Ing. Andreas Manthey vom Berliner Institut für innovative Energietechnologien auf technische Machbarkeit prüfen. 2005 wurde dann der 61 Seiten umfassende Bericht E 5001-1 „Zukunftstechnologien für nachhaltige Entwicklung: Unkonventionelle Ansätze zur Energiegewinnung und Aktivierung biologischer Prozesse“ frei gegeben. Auf Druck seitens der „alarmierten“ Institute übernahm das Ministerium die sehr informative Schrift jedoch nicht in ihre Buchreihe, weshalb sie nicht im Buchhandel erhältlich ist und von kaum einem Medium bekannt gemacht wurde. Dem Internet sei Dank kann man Bericht E 5001-1 wenigstens downloaden. ..." http://www.raum-und-zeit.com/naturwissenschaft/freie-energie/blockaden-gegen-die-freie-energie.html

Zukunftstechnologien für nachhaltige Entwicklung:
Unkonventionelle Ansätze zur Energiegewinnung
und Aktivierung biologischer Prozesse
http://www.buch-der-synergie.de/archiv/bericht_e_5001_15.pdf (PDF)

Ein Beispiel daraus (coolerweise Kapitel 2.3 ab Seite 23) ist die "Pulsed Abnormal GIow Discharge (PAGD)-Technologie". Im PDF steht dazu:

"... Der Russe Prof. A. Chernetsky und der Deutsche Manfred von Ardenne konnten durch kalorimetrische Messungen zeigen, dass die durch eine Plasmaentladung erzeugte Warme 1,5 bis zwei mal großer ist als die zugeführte Energie, ohne dass nukleare Reaktionen stattfinden (Ardenne 1997). Es liegt die Vermutung nahe, dass es sich hier um das gleiche Grundphänomen wie bei den von Ken Shoulders entdeckten Charge Clustern (siehe Kapitel 2.4 Charge Cluster) handelt. Nach Ken Shoulders nehmen Charge Cluster Energie aus der Quantenfeld-Nullpunktenergie auf. Auch die Arbeiten von Peter und Neu Graneau bestätigen, dass Entladungen in der Atmosphare und im Wasser mehr Energie liefern als zu ihrer Erzeugung notwendig ist (Graneau & Graneau, 1985; Graneau, 1987). ..

... Ein typisches experimentelles Laboraggregat hat, bei durchschnittlichen Pulsraten von 1-10 pps (Pulse pro Sekunde), eine Ausgangsleistung von 50-1 000 Watt. Eine mit einer 12 Volt-Batteriebank betriebene Zelle erreichte in Tests innerhalb von 20 Minuten eine Leistung von 0,988 kW bei einem Input von 0,258 kW. Mit stärkeren Feldern, größeren Reaktionsflächen und höheren Ladungsdichten sind höhere Leistungen möglich (Bahmann, 1998). ..."
http://www.buch-der-synergie.de/archiv/bericht_e_5001_15.pdf (PDF)

Anscheinend gibt es also quasi einen wissenschaftlichen Beweis für freie Energiegewinnung. Vermutlich auch interessant und unterdrückt ist der Hutchison-Effekt:

"... Der Hutchison-Effekt ist das Resultat der Interferenz von Radiowellen in einem von Hochspannungsgeräten umgebenen Raum. Diese Geräte sind üblicherweise ein Van-de-Graaff-Generator und zwei Teslaspulen.

Zu beobachten sind dabei spektakuläre Effekte wie die Levitation schwerer Objekte, die Verschmelzung unähnlicher Materialien wie Metall und Holz (wie im Film „Das Philadelphia-Experiment“ beschrieben), anomales Erhitzen von Metallen ohne die Verbrennung umgebenden Materials, spontanes Zersplittern von Metallen (die sich innerlich auftrennen und seitlich verrutschen) und sowohl vorübergehende als auch dauerhafte Veränderungen der Kristallstruktur und der physikalischen Eigenschaften dieser Metalle.

Die Levitation schwerer Objekte durch den Hutchison-Effekt ist nicht – ich wiederhole: nicht – das Resultat einfacher elektrostatischer oder elektromagnetischer Levitation. Behauptungen, dass allein diese Kräfte das Phänomen erklären können, sind offensichtlich unglaubwürdig. Sie wurden widerlegt, indem mit diesen Methoden versucht wurde, die Ergebnisse des Hutchison-Effekts zu reproduzieren. Diese Versuche wurden sowohl auf Photo als auch auf Film festgehalten und mehrmals von vielen glaubwürdigen Wissenschaftlern und Ingenieuren bezeugt. ..." http://www.nexus-magazin.de/artikel/lesen/der-hutchison-effekt

Das klingt unglaublich und vielleicht gibt es bei diesem Artikel auch ein paar Ungenauigkeiten/Unwahrheiten aber vermutlich ist der Hutchison-Effekt sehr bedeutsam aber er wird nicht professionell erforscht, sondern unterdrückt.

The Hutchison Effect
John Hutchison—Mad Man or Unsung Pioneer?

Die Unterdrückung von (potentiellen) SF-Technologien ist überaus erstaunlich, wenn man die riesigen Militäretats und den potentiellen Nutzen für Militär und Wirtschaft bedenkt. Denkbare Erklärungsansätze:
- wenn alle Staaten dergleichen hinreichend ignorieren, geht das,
- vermutlich will die böse Weltverschwörung spektakuläres Wissen (u.a. eine erstaunliche Menschheitsgeschichte) und Technologien vor ihrer Machtergreifung verhindern, wobei die Machtergreifung konventonell mit dem WW3 geplant war.

Man beachte, wie zum Vergleich Unsummen in die soweit nutzlose Gravitationswellenforschung gepumpt werden und dass es dafür einen Nobelpreis gab, obwohl kein Mensch erklären und berehcnen kann, wie genau es eigentlich zu diesen auf der Erde messbaren Gravitationswellen bei der Verschmelzung zweier ferner Schwarzen Löcher kommt. Die haben keinen Schimnmer, die können das kein bisschen berechnen und das ist auch völlig klar, wiel da vermutlich mehr dahinter steckt, auch höhere Zustandsräume/Sphären, in die sich Schwarze Löcher teilweise erstrecken.

Es ist schier unfassbar und kaum zu glauben, wie trotz erheblicher Hinweise (Artefakte, Legenden, erstaunliche Bauten, siehe auch Es gibt mehr Ding' im Himmel und auf Erden, als Eure Schulweisheit sich träumt) auf eine erstaunliche Menshcheitsgeschichte diese dummdreist und vermutlich auch gezielt und organisiert unterdrückt wird.

Die Menschheit ist schon ziemlich weit, es gibt recht gute Technik und Supercomputer - da kann es in wenigen Jahren zu einem Hype in Forschung und erstaunlichen Experimenten kommen und zwar über Jahrzehnte. Irgendwie - wie auch immer - blieb ein Wettrennen/-eifern der Staaten bisher aus aber bald kann es nur um so heftiger kommen.

"... Auch 2018 haben die Länder der Erde wieder mehr Geld ins Militär investiert als im Jahr zuvor. Die weltweiten Militärausgaben stiegen im vergangenen Jahr um 2,6 Prozent auf schätzungsweise rund 1,82 Billionen Dollar (1,64 Billionen Euro) ..." http://www.zeit.de/politik/ausland/...weltweite-militaerausgaben-neuer-hoechststand

Da können weltweit bald (dieses Jahrhundert) jährlich Hunderte Milliarden Euro in die Entwicklung von SF-Technik fließen. Es kann bereits nächstes Jahrhudnert überlichtschnelle Sonden zur Erforschung ferner Sonnensysteme geben (siehe auch Ludi incipiant).

Ich glaube nicht an Aliens in Erdnähe (in letzter Zeit, aktuell und in naher Zukunft) aber diverse Mißstände und Unterdrückung von spektakulären Erkenntnissen können einem schon zu denken geben. (alles imho)

Stanley Meyer's water fuel cell
Free energy suppression conspiracy theory
 

Nüchtern betrachtet

Ministerpräsident
Premiumuser +
Registriert
1 Apr 2019
Zuletzt online:
Beiträge
5.208
Punkte Reaktionen
302
Punkte
22.052
Geschlecht
Seit mehr als 20 Jahren Schweigen im Walde, also her mit einer VT

Blockaden gegen die Freie Energie
Wie der Mainstream die Markteinführung verhindert
http://www.raum-und-zeit.com/naturwissenschaft/freie-energie/blockaden-gegen-die-freie-energie.html

"... Marco Bischof wurde im Sommer 2001 vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit beauftragt, einen Bericht über unkonventionelle Zukunftstechnologien zu schreiben. Ein Jahr später lieferte Bischof den Bericht ab, der anschließend mehreren Instituten zur Begutachtung vorgelegt wurde. Der Verriss durch das Establishment war absehbar. Das Ministerium ließ den Bericht daher von Dr. Thorsten Ludwig und Dipl.-Ing. Andreas Manthey vom Berliner Institut für innovative Energietechnologien auf technische Machbarkeit prüfen. 2005 wurde dann der 61 Seiten umfassende Bericht E 5001-1 „Zukunftstechnologien für nachhaltige Entwicklung: Unkonventionelle Ansätze zur Energiegewinnung und Aktivierung biologischer Prozesse“ frei gegeben. Auf Druck seitens der „alarmierten“ Institute übernahm das Ministerium die sehr informative Schrift jedoch nicht in ihre Buchreihe, weshalb sie nicht im Buchhandel erhältlich ist und von kaum einem Medium bekannt gemacht wurde. Dem Internet sei Dank kann man Bericht E 5001-1 wenigstens downloaden. ..." http://www.raum-und-zeit.com/naturwissenschaft/freie-energie/blockaden-gegen-die-freie-energie.html

Zukunftstechnologien für nachhaltige Entwicklung:
Unkonventionelle Ansätze zur Energiegewinnung
und Aktivierung biologischer Prozesse
http://www.buch-der-synergie.de/archiv/bericht_e_5001_15.pdf (PDF)

Ein Beispiel daraus (coolerweise Kapitel 2.3 ab Seite 23) ist die "Pulsed Abnormal GIow Discharge (PAGD)-Technologie". Im PDF steht dazu:

"... Der Russe Prof. A. Chernetsky und der Deutsche Manfred von Ardenne konnten durch kalorimetrische Messungen zeigen, dass die durch eine Plasmaentladung erzeugte Warme 1,5 bis zwei mal großer ist als die zugeführte Energie, ohne dass nukleare Reaktionen stattfinden (Ardenne 1997). Es liegt die Vermutung nahe, dass es sich hier um das gleiche Grundphänomen wie bei den von Ken Shoulders entdeckten Charge Clustern (siehe Kapitel 2.4 Charge Cluster) handelt. Nach Ken Shoulders nehmen Charge Cluster Energie aus der Quantenfeld-Nullpunktenergie auf. Auch die Arbeiten von Peter und Neu Graneau bestätigen, dass Entladungen in der Atmosphare und im Wasser mehr Energie liefern als zu ihrer Erzeugung notwendig ist (Graneau & Graneau, 1985; Graneau, 1987). ..

... Ein typisches experimentelles Laboraggregat hat, bei durchschnittlichen Pulsraten von 1-10 pps (Pulse pro Sekunde), eine Ausgangsleistung von 50-1 000 Watt. Eine mit einer 12 Volt-Batteriebank betriebene Zelle erreichte in Tests innerhalb von 20 Minuten eine Leistung von 0,988 kW bei einem Input von 0,258 kW. Mit stärkeren Feldern, größeren Reaktionsflächen und höheren Ladungsdichten sind höhere Leistungen möglich (Bahmann, 1998). ..."
http://www.buch-der-synergie.de/archiv/bericht_e_5001_15.pdf (PDF)

Anscheinend gibt es also quasi einen wissenschaftlichen Beweis für freie Energiegewinnung. Vermutlich auch interessant und unterdrückt ist der Hutchison-Effekt:

"... Der Hutchison-Effekt ist das Resultat der Interferenz von Radiowellen in einem von Hochspannungsgeräten umgebenen Raum. Diese Geräte sind üblicherweise ein Van-de-Graaff-Generator und zwei Teslaspulen.

Zu beobachten sind dabei spektakuläre Effekte wie die Levitation schwerer Objekte, die Verschmelzung unähnlicher Materialien wie Metall und Holz (wie im Film „Das Philadelphia-Experiment“ beschrieben), anomales Erhitzen von Metallen ohne die Verbrennung umgebenden Materials, spontanes Zersplittern von Metallen (die sich innerlich auftrennen und seitlich verrutschen) und sowohl vorübergehende als auch dauerhafte Veränderungen der Kristallstruktur und der physikalischen Eigenschaften dieser Metalle.

Die Levitation schwerer Objekte durch den Hutchison-Effekt ist nicht – ich wiederhole: nicht – das Resultat einfacher elektrostatischer oder elektromagnetischer Levitation. Behauptungen, dass allein diese Kräfte das Phänomen erklären können, sind offensichtlich unglaubwürdig. Sie wurden widerlegt, indem mit diesen Methoden versucht wurde, die Ergebnisse des Hutchison-Effekts zu reproduzieren. Diese Versuche wurden sowohl auf Photo als auch auf Film festgehalten und mehrmals von vielen glaubwürdigen Wissenschaftlern und Ingenieuren bezeugt. ..." http://www.nexus-magazin.de/artikel/lesen/der-hutchison-effekt

Das klingt unglaublich und vielleicht gibt es bei diesem Artikel auch ein paar Ungenauigkeiten/Unwahrheiten aber vermutlich ist der Hutchison-Effekt sehr bedeutsam aber er wird nicht professionell erforscht, sondern unterdrückt.

The Hutchison Effect
John Hutchison—Mad Man or Unsung Pioneer?

Die Unterdrückung von (potentiellen) SF-Technologien ist überaus erstaunlich, wenn man die riesigen Militäretats und den potentiellen Nutzen für Militär und Wirtschaft bedenkt. Denkbare Erklärungsansätze:
- wenn alle Staaten dergleichen hinreichend ignorieren, geht das,
- vermutlich will die böse Weltverschwörung spektakuläres Wissen (u.a. eine erstaunliche Menschheitsgeschichte) und Technologien vor ihrer Machtergreifung verhindern, wobei die Machtergreifung konventonell mit dem WW3 geplant war.

Man beachte, wie zum Vergleich Unsummen in die soweit nutzlose Gravitationswellenforschung gepumpt werden und dass es dafür einen Nobelpreis gab, obwohl kein Mensch erklären und berehcnen kann, wie genau es eigentlich zu diesen auf der Erde messbaren Gravitationswellen bei der Verschmelzung zweier ferner Schwarzen Löcher kommt. Die haben keinen Schimnmer, die können das kein bisschen berechnen und das ist auch völlig klar, wiel da vermutlich mehr dahinter steckt, auch höhere Zustandsräume/Sphären, in die sich Schwarze Löcher teilweise erstrecken.

Es ist schier unfassbar und kaum zu glauben, wie trotz erheblicher Hinweise (Artefakte, Legenden, erstaunliche Bauten, siehe auch Es gibt mehr Ding' im Himmel und auf Erden, als Eure Schulweisheit sich träumt) auf eine erstaunliche Menshcheitsgeschichte diese dummdreist und vermutlich auch gezielt und organisiert unterdrückt wird.

Die Menschheit ist schon ziemlich weit, es gibt recht gute Technik und Supercomputer - da kann es in wenigen Jahren zu einem Hype in Forschung und erstaunlichen Experimenten kommen und zwar über Jahrzehnte. Irgendwie - wie auch immer - blieb ein Wettrennen/-eifern der Staaten bisher aus aber bald kann es nur um so heftiger kommen.

"... Auch 2018 haben die Länder der Erde wieder mehr Geld ins Militär investiert als im Jahr zuvor. Die weltweiten Militärausgaben stiegen im vergangenen Jahr um 2,6 Prozent auf schätzungsweise rund 1,82 Billionen Dollar (1,64 Billionen Euro) ..." http://www.zeit.de/politik/ausland/...weltweite-militaerausgaben-neuer-hoechststand

Da können weltweit bald (dieses Jahrhundert) jährlich Hunderte Milliarden Euro in die Entwicklung von SF-Technik fließen. Es kann bereits nächstes Jahrhudnert überlichtschnelle Sonden zur Erforschung ferner Sonnensysteme geben (siehe auch Ludi incipiant).

Ich glaube nicht an Aliens in Erdnähe (in letzter Zeit, aktuell und in naher Zukunft) aber diverse Mißstände und Unterdrückung von spektakulären Erkenntnissen können einem schon zu denken geben. (alles imho)

Stanley Meyer's water fuel cell
Free energy suppression conspiracy theory

Da werden weder Widerlegungen noch Probleme bei der Verifikation angesprochen.
Und die aaaaaarmen Erfinder mit der Wundertechnologie finden keinen Mäzen, der sich und diese Typen reich machen wolle bei der Vermarktung der Wunderdinge. Ich kenne selbst einen Ingenieur und Maschinenbauer, der mind. 1x im Jahr ungefragt Wünsche wegen perpetuum mobile angetragen bekommt.

Und du glaubst jeden Müll inmklusive deiner Tagesdosis Sputnik-Propaganda, Hauptsache, der Quatsch ist irgendwo nachlesbar.
Und so mutierst du selber zur Dreckschleuder, siehe Bakira-Unfug und Kolportage irgendwelcher wilder Behauptungen. WIssenschaftlich ist daran gar nix ... aber EInsteins Theorien wurden dieses Jahr wieder eindrucksvoll belegt, weil sie bei der Bildgebung von Sgr A* eingetroffene Vorhersagen erlaubte.

Du dagegen behauptest Fehler, ohne sie belegen zu können.
So wird das nix.
Und auch ein Von Ardenn war gut gesattelt und hätte mit seinem Unternehmen locker die Meriten und Zaster eingefahren, wenn an seinem Quatsch was dran gewesen wäre. Ist es seit über 20 Jahren nicht, also kriechen die Verschwörungstheoretiker aus den Löchern.
 
Registriert
17 Sep 2018
Zuletzt online:
Beiträge
2.530
Punkte Reaktionen
4
Punkte
0
Geschlecht
--
Blockaden gegen die Freie Energie
Wie der Mainstream die Markteinführung verhindert
http://www.raum-und-zeit.com/naturwissenschaft/freie-energie/blockaden-gegen-die-freie-energie.html

Glaub doch nicht so ein Schwachsinn.
Warum sollte Wind- und Solarenergie erlaubt sein und "freie Energie" soll unterdrückt werden. Völliger Nonsens.

Würde es funktionieren hätten es die Chinesen längst kopiert und Microsoft hätte es patentiert.

You can't stop the Signal.
 

Nüchtern betrachtet

Ministerpräsident
Premiumuser +
Registriert
1 Apr 2019
Zuletzt online:
Beiträge
5.208
Punkte Reaktionen
302
Punkte
22.052
Geschlecht
Glaub doch nicht so ein Schwachsinn.
Warum sollte Wind- und Solarenergie erlaubt sein und "freie Energie" soll unterdrückt werden. Völliger Nonsens.

Würde es funktionieren hätten es die Chinesen längst kopiert und Microsoft hätte es patentiert.

You can't stop the Signal.

Richtig.
Mal ganz davon abgesehen, die entsprechende Energieform wäre nachweisbar, Wissenschaft würde sich kaum drum drücken.
Aber ohne Verifizierbarkeit ist der ganze Hokuspokus inkl. Levitation eben Humbug.
So Typen wie Rossi führen im Prinzip den Laden mal eben ein Jahrzehnt vor, weil immer irgendwelche Leute mit akadem. Ausbildung bescheuert sind/werden.

Auch der Möchtegern-Messias ist von dieseer Sorte.
Der wuppt nicht mal mehr ein nasses Blatt.
 

HaddschiUmar

Ministerpräsident
Registriert
5 Nov 2016
Zuletzt online:
Beiträge
2.690
Punkte Reaktionen
40
Punkte
24.002
Geschlecht
--
... Es kann bereits nächstes Jahrhudnert überlichtschnelle Sonden zur Erforschung ferner Sonnensysteme geben.

Ich glaube nicht an Aliens in Erdnähe (in letzter Zeit, aktuell und in naher Zukunft) aber diverse Mißstände und Unterdrückung von spektakulären Erkenntnissen können einem schon zu denken geben.
Du Ungläubiger!
Aliens sind nicht "in Erdnähe" - na sowas?! Sie sind doch auf der Erde!

Und mit den "überlichtschnelle Sonden" gibt es ein Problem:

Sie sind nicht auf "unter Lichtgeschwindigkeit" abbremsbar!
Das kann man schon in Fachbüchern aus den späten 1940er Jahren nachlesen.
(z.B. Friedrich Hund "Einführung in die Theoretische Physik" 5 Bände)

Um ein Teilchen, das sich mit Überlichtgeschwindigkeit bewegt, abzubremsen, muss ihm Energie zugefügt werden.
Je näher ein massebehaftetes Teilchen der Lichtgeschwindigkeit kommt, egal von welcher Seite, desto größer wird der Energieaufwand für eine weitere Annäherung an die Lichtgeschwindigkeit. Masse-Teilchen können nicht aufLichtgeschwindigkeit beschleunigt bzw. abgebremst werden!

Es gibt für dich nur eine Möglichkeit:
Überschreite den "Ereignishorizont" eines Schwarzen Loches, dann kannst du hoffen, dass du als Teil eines "Weißen Loches" beim "Urknall" eines neuen Paralleluniversums dabei sein könntes - aber eine Rückkehr bleibt ausgeschlossen. Überlege es dir also gut, bevor du den Schwarzschildradius unterschreitest.
 
Zuletzt bearbeitet:

Wer ist gerade im Thread? PSW - Foristen » 0 «, Gäste » 1 « (insges. 1)

Ähnliche Themen

Neueste Beiträge

Leistung lohnt nicht mehr...
Dein geistiger Zustand ist grenzdebil. Alter du bist doch besoffen, leg dich hin und...
Die Welt geht zugrunde und...
Lese du erstmal Marx bevor du über Dinge redest die du nicht im Ansatz begreifst. Mir...
Chimären
NityaD.Stahl✅ | https://t.me/nityatelegram/18052 Wir kennen die Sphinx, den Zentaur...
Bald werden sie alle schon immer Querdenker gewesen sein
Was gestern nur »Schwurbler« sagten, ist heute plötzlich normale Nachricht.
PSW-Sticker „Unge-impft“
Hol' ihn dir hier
Leben unter Vorbehalt
Ideologien verderben uns die Daseinsfreude, indem sie Glück als planbar darstellen.
Die überfällige Revolution
Unabhängige Medien sind unabdingbar — heute mehr denn je.

Neueste Themen

Oben