Aktuelles

UFOs, Zeitreisen und übernatürliche Phänomene

gert friedrich

Deutscher Bundeskanzler
Registriert
19 Aug 2014
Zuletzt online:
Beiträge
11.741
Punkte Reaktionen
847
Punkte
40.818
Fragt sich nur wann und womit?
Und auch wozu?
Angenommen eine zukünftige Astronautenmannschaft fliegt zum Mars und findet dort Reste einer uralten untergegangenen Zivilisation, dann wäre das ganz sicher die größte Sensation in der Geschichte der Menschheit.
Die Frage ist nur, was die Öffentlichkeit davon zu wissen bekommt....vermutlich gar nichts.
Wir sollen den Mars als trocknen Planteten mit staubigen, rötlichen Sand-Stein-Geröll und Felsenflächen mit dünner CO2-Atmosphäre sehen, und mehr nicht. Aber das wissen wir heute auch schon, dazu braucht man da nicht hinzufliegen.

Wenn die Menschen auf der Erde bleiben, wird das zu Problemen führen. Geistige Stagnation, unterdrückte Neugier, Platzmangel, Perspektivlosigkeit. Der Mensch braucht neue Dinge, Visionen,Dynamik.Wir sind doch keine Stubenhocker.
 

Brandy

Mitglied des Landtages
Registriert
15 Aug 2016
Zuletzt online:
Beiträge
4.416
Punkte Reaktionen
0
Punkte
4.101
Geschlecht
--
Den Mars schaffen wir, wetten daß...?
Es werden ein paar Taiko-/Kosmo-/Astronauten dorthin (und teilweise zurück) schaffen, aber kaum "die Menschheit".
Den Mars zu einer "zweiten Erde" bewohnbar zu machen, wäre viel aufwändiger, als die Erde zu erhalten (allein schon das fehlende Magnetfeld und die äußerst dünne Atmosphäre)

Auf dem Mond waren bisher gerade mal 12 Menschen - und das ist auch bald 50 Jahre her - offensichtlich hat es sich danach "nicht gelohnt".
Wie viele Menschen werden wohl in den nächsten 10 jahren den Mond "bevölkern"? - vielleicht ein paar wenige, die dort ein hier seltenes Helium-Isotop "abbauen" sollen.
 

Brandy

Mitglied des Landtages
Registriert
15 Aug 2016
Zuletzt online:
Beiträge
4.416
Punkte Reaktionen
0
Punkte
4.101
Geschlecht
--
Ist richtig, aber wir müssen auch mal ganz nüchtern realistisch sehen, wovon hier eigentlich die Rede ist.
Momentan nach jetzigem Stand der bemannten Raumfahrttechnik sind wir nicht imstande, auch nur den Mond als nächsten Himmelskörper zu erreichen, ganz zu schweigen von den nächsten Planeten. Es wird immer viel erzählt, ich wüßte aber nicht, womit da hingeflogen werden soll.
Und dann ist da die Rede von Planeten, die zigtausend Lichtjahre entfernt sind?
Das ist doch lächerlich!
So verstehe ich auch die Beiträge von Kami als Ironie. Auch dieser Threadstart hier ist doch lächerlich, wie auch die Illusionen aus dem KI-Thread und die Widersprüche, auf die sie verwiesen hat.

Meine Aussage dort:
Ein Phantasierer der extremen Sorte! - "gute KI", "schechte KI" ...

In Hollywood suchen sie vielleicht noch so jemanden als Schmierer für billige Plagiat-Filmchen.
 
OP
H
Registriert
23 Jan 2019
Zuletzt online:
Beiträge
1.074
Punkte Reaktionen
10
Punkte
37.502
Website
www.wallstreet-online.de
Geschlecht
Die Glocke und der Dyatlov Pass incident

Die “Glocke” - ein ewiges Mysterium oder kommen wir der Wahrheit näher?
http://www.borderlands.de/net_pdf/NET0315S14-20.pdf (PDF)

Endstark, oder? Allemal hochinteressant. Also da stellt sich doch vor allem eine Frage: Warum wurden diese Experimente nicht schon längst professionell wiederholt? Unfassbar.

Die Glocke (http://en.wikipedia.org/wiki/Die_Glocke) war vermutlich kein übernatürliches Phänomen aber vielleicht allemal erstaunlich, obiger Artikel legt das nahe. Die Grenzen zwischen Magie, Übernatürlichem und Hightech sind fließend - für einen Steinzeitmenschen wäre etliches heutiges Hightech so was wie Magie und in Zukunft kann "Magie" vermutlich mit Hightech realisiert werden.

"Die magnetische Rekonnexion (Neuverbindung) ist ein physikalisches Phänomen, bei dem sich die Struktur eines Magnetfeldes abrupt ändert und große Energiemengen freigesetzt werden. Vermutlich ist es unter anderem für Sonneneruptionen verantwortlich. ..." http://de.wikipedia.org/wiki/Rekonnexion, Magnetic reconnection

Also als Deutscher mache ich mir da ein wenig Sorgen, dass andere z.B. USA (Russland, China), usw. aufgeschlossener sind und irgendwann Erstaunliches präsentieren, während Deutschland dann nur doof guckt. Wie weit könnte das deutsche Reich heute ohne die Fehler (z.B. KZs, diverse Angriffskriege, usw.) der Nazis sein? Unfassbar.

Hier, ein Beispiel, was es noch so gibt:

"... 2006 wurde bekanntgegeben, dass ein Plasma mit einer Temperatur von über 2 Milliarden Kelvin erzeugt werden konnte, eine Temperatur, die höher ist als die im Inneren von Sternen (im Kern der Sonne werden beispielsweise lediglich ca. 15 Millionen Kelvin erreicht). Zudem war die Energie der abgegebenen Röntgenstrahlung viermal so groß, wie es bei der zugeführten Menge kinetischer Energie zu erwarten gewesen wäre. Diese Ergebnisse konnten bisher zwar über einen Zeitraum von 14 Monaten mehrfach experimentell bestätigt, jedoch noch nicht vollständig erklärt werden. ..." http://de.wikipedia.org/wiki/Z-Maschine

"... The next step planned would be the Z-IFE (Z-inertial fusion energy) test facility, the first true z-pinch driven prototype fusion power plant. It is suggested it would integrate Sandia's latest designs using LTDs. Sandia Labs recently proposed a conceptual 1 petawatt (10^15 watts) LTD Z-pinch power plant, where the electric discharge would reach 70 million amperes. As of 2012, fusion shot simulations at 60 to 70 million amperes are showing a 100 to 1000 fold return on input energy. Tests at the Z machine's current design maximum of 26-27 million amperes were set to begin in 2013. ..." http://en.wikipedia.org/wiki/Z_Pulsed_Power_Facility

Gibt es da vielleicht irgendeine Verbindung zur Glocke?

PS: Das Buch mit dem Titelausschnitt "Brotherhood of the Bell" im Internet finden du kannst - dafür suchen nach dem PDF du musst - nicht hier direkt verlinken ich es will.


Unglück am Djatlow-Pass http://de.wikipedia.org/wiki/Unglück_am_Djatlow-Pass

"Der höchste Schwierigkeitsgrad" http://www.heise.de/tp/features/Der-hoechste-Schwierigkeitsgrad-4141359.html
"Außerirdische Yetis auf Fliegenpilz" http://www.heise.de/tp/features/Ausserirdische-Yetis-auf-Fliegenpilz-4158446.html
Zwei Filme und zwei Zeitungen http://www.heise.de/tp/features/Zwei-Filme-und-zwei-Zeitungen-4197745.html?seite=all

Mysteriöse Todesfälle am Djatlow-Pass: Ermittler enthüllen neue Details
http://de.sputniknews.com/panorama/20190205323841445-djatlow-pass-geheimnis-ermittlung/

Call me stupid aber ich halte es für denkbar, dass der Dyatlov Pass incident (und nebenbei gesagt auch das Tunguska-Ereignis) Rückwirkungen zukünftiger Hightech-Experimente sind. Das kann auch für einige UFOs gelten. Wie gesagt gibt es keine Zeitreisen und auch keine ähnlichen Zeiteffekte, denn es gibt nur die Gegenwart aber es kann sein, dass es (dank Allah und der Vorherbestimmung) derartige Korrelation gibt und zwar z.B. deswegen:

1. Zur Warnung vor gefährlichen Experimenten, die real schwere Folgen haben können.

2. Zur Unterhaltung und Prüfung der Menschen und KI:
- Zeitreiseähnliche Zeiteffekte sind logisch unmöglich aber was, wenn es solche Phänomene zu geben scheint?
- Wie werden die Menschen in diese Richtung forschen? Werden sie versuchen, die Vergangenheit trotz immenser Gefahren zu verändern?

Wer jetzt denkt: "boah ey, Bullshit, Unfug" und/oder hysterisch lacht, dem sei gesagt, dass die Existenz von Allah wahrscheinlich ist (siehe auch http://www.politik-sind-wir.net/sho...ebt-der-Messias-vielleicht-schon-auf-der-Erde) und dass es durchaus solche interessanten Zusammenhänge geben kann.

Fakt ist: es gibt eine Menge erstaunlicher Phänomene und wer all das als "Fake" und/oder "alles völlig natürlich" und/oder "Irrtum, Wahnsinn" abtun will, der macht sich nur verdächtig oder hat einfach keine Ahnung. (alles imho)

PS: Ich bin natürlich für die wissenschaftliche Erforschung übernatürlicher Phänomene. (imho)
 
OP
H
Registriert
23 Jan 2019
Zuletzt online:
Beiträge
1.074
Punkte Reaktionen
10
Punkte
37.502
Website
www.wallstreet-online.de
Geschlecht
Infinite Improbability

http://wiki.godvillegame.com/Improbability_drive
http://en.wikipedia.org/wiki/Techno...de_to_the_Galaxy#Infinite_Improbability_Drive
und man denke auch an Mark II ("... which takes on the appearance of a bird with Unfiltered perception ..." http://en.wikipedia.org/wiki/List_o..._Guide_to_the_Galaxy_characters#Guide_Mark_II).

Der Punkt ist, dass eigentlich eine Menge genau betrachtet ziemlich erstaunlich und unwahrscheinlich ist ("... The Pikka Birds are birds native to Lamuella. They are known for being surprised by ordinary everyday objects and events such as the sun rising but completely ignoring unusual events such as spaceships landing. ... On his first encounter with a Pikka Bird, Ford Prefect is disturbed by its physical similarity to the bird-shape taken by the sentient Guide Mark II. ..." http://en.wikipedia.org/wiki/List_o...e_Hitchhiker's_Guide_to_the_Galaxy#Pikka_Bird).

Ja und zwar gerade auch hier, auf der Erde. Na klar ist das Meiste naturidentisch, könnte so ganz natürlich passiert sein aber Vieles erscheint auch unwahrscheinlich, z.B. die letzten Jahrhunderte oder gar Jahrtausende Menschheitsgeschichte. Siehe auch http://www.heise.de/forum/heise-onl...Infinite-Improbability/posting-30473476/show/.

Es gibt ein Genre "Alternativweltgeschichte" und in Bezug zum WW2 sind das z.B. Fantasien, wonach Deutschland den Zweiten Weltkrieg gewinnt, siehe auch Hypothetical Axis victory in World War II und http://en.wikipedia.org/wiki/Alternate_history aber was, wenn gerade die beiden Weltkriege eine Folge einer Zeitreise in die Vergangenheit wären (dem war denke ich nicht so), um den Erfolg Großdeutschlands zu verhindern, das sich ohne die Weltkriege ggf. mit Russland, Indien, usw. verbündet hätte und zur Supermacht geworden wäre? Denkbare Gegner wären dann vor allem die USA aber vielleicht auch China.

"Television dramas with plots involving time travel could be banned by the Chinese government under a fresh censorship drive, it has emerged. ..." http://www.telegraph.co.uk/culture/...sors-attack-frivolous-time-travel-dramas.html

China: Fernsehserien über Zeitreisen "nicht gänzlich" verboten
http://german.china.org.cn/culture/txt/2012-02/13/content_24624817.htm

Wer hätte das gedacht? Wie wahrscheinlich ist es, dass in der modernen Welt voller Spielfilme, fantastischer Romane und auch mit viel SF, Superhelden, usw. ein Superstaat wie China über ein Verbot von Zeitreise-Filme/Serien nachdenkt? Ja klar, es sind Gründe denkbar: die Menschen könnten verwirrt werden und falsche Vorstellungen über die Relaität entwickeln, während so was wie Star Trek und Star Wars sauber woanders in ferner Zukunft angesiedelt ist. Ein Beispiel für einen glaube ich teilweise ziemlich kritisierten chinesischen Zeitreisefilm, den ich aber gar nicht so schlecht fand (bisschen chaotischer Schluß aber na ja): "Iceman: The Time Traveler (2018)".

Ein interessanter (hypothetischer) Aspekt ist, dass Zeitmaschinen nicht unbedingt einen ganzen Menschen transportieren müssen, sondern nur ein paar Gedanken, den Charakter, die Persönlichkeit - vielleicht um so einfacher, bei großer Ähnlichkeit und gleicher Seele (Wiedergeburt). Ein sehenswerter Folm ist Source Code und es gibt auch SF-Vorstellungen von Parallelwelten, siehe auch Quantumspiegel, Alternative Realität, Projekt Arcturus und auch sehr bemerkenswert: Kommunikationsstein und Langstreckenkommunikationsgerät.

Na klar ist das nur SF (Science-Fiction) aber derartige fantastischen Konzepte sind derzeit weit verbreitet, viele Menschen sind mit SF, Fantasy, Mangas, Superheldengeschichten, usw. aufgewachsen - das ist ein herausragender Aspekt der letzten Jahrzehnte aber wie wahrscheinlich ist das eigentlich? Sollten nicht realistsichere Romane naheliegender sein? Es erscheint nicht so naheliegend, sich in Harry Potter, Game of Thrones, Perry Rhodan, Star Trek, Star Wars, usw. reinzudenken, weil das so irreal weit weg ist und zwar zeitlich, räumlich und technisch, d.h. derzeit verbreitet als ziemlich unmöglich gilt. Geschichten über Helden und Liebschaften könnte man auch in der Realität ansiedeln und mit irgendeiner Genkur könnte man auch das Altersproblem elegant lösen, so dass auch Ältere von Verjüngung träumen können.

Noch ein Beispiel (für Unwahrscheinliches): Donald Trump ist US-Präsident geworden und zwar vermutlich gegen einen mächtigen Deep US-State. Donald Trump lebt noch, während JFK erschossen wurde, vermutlich von der CIA oder so, siehe auch http://www.heise.de/tp/features/Zu-...y-und-dem-Weissen-Haus-4063860.html?seite=all und http://www.heise.de/tp/news/Die-Schuesse-von-L-A-4068219.html und http://de.sputniknews.com/politik/20181122323048156-kennedy-mord-morder-identitaet-festgestellt/. Denkbar, dass ebenso wie bei Hillary Clinton einige dachten, dass Friedrich Merz lässig gegen Annegret Kramp-Karrenbauer gewinnen würde aber es kam anders.

Die Nuklearkatastrophe von Fukushima hat einige Auswirkungen auch auf die Atomenergiepolitik aber es sind weitere erstaunliche Korrelationen denkbar, z.B. ein kleines Mädchen in der Region, dass aufgrund schlechter Behandlung schwer angepißt war und sich ähnliches wünschte und das vielleicht auch sagte und infolgedessen wie auch andere wegzog, z.B. nach Tokyo. Nur so ein Gedanke aber was, wenn das Mädchen noch als bedeutender bekannt wird? Neben klarer Ursache->Wirkung kann es auch interessante Korrelationen/Beziehungen zwischen Ereignissen geben. Der Unterschied ist, dass das Tohoku-Erdbeben ganz natürlich war und auch die Nuklearkatastrophe von Fukushima eine natürliche Folge dessen (Ursache->Wirkung) und ein normal-menschlicher Wunsch so was nicht bewirken kann aber so eine Korrelation kann trotzdem sehr beeindruckend sein, insbesondere, wenn sich ähnliches in Zukunft noch mal wiederholt (großes Tokyo-Beben). Das kann dann irgendwie übernatürlich wirken aber es ist nur eine vorherbestimmte Korrelation zu (weitgehend) natürlichen Abläufen.

"... Man vermutet, dass diese Monsterwellen durch Überlagerung von mehreren normalen Wellen mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten entstehen. Dabei können Wellen bis zu 40 Metern Höhe entstehen. ..." http://de.wikipedia.org/wiki/Monsterwelle

Das (Monsterwellen) als kleines Beispiel dafür, wie sich in einer normalen Umgebung besondere Ereignisse formen können. Besonders geeignet können auch modern vernetzte menschliche Gesellschaften sein: Selbst ohne Internet und mit weniger Menschen kann irgendwas passieren, z.B. so was wie Alexander der Große ("... Alexander dehnte die Grenzen des Reiches, das sein Vater Philipp II. aus dem vormals eher unbedeutenden Kleinstaat Makedonien sowie mehreren griechischen Poleis errichtet hatte, durch den sogenannten Alexanderzug und die Eroberung des Achämenidenreichs bis an den indischen Subkontinent aus. Nach seinem Einmarsch in Ägypten wurde er dort als Pharao begrüßt. ..." http://de.wikipedia.org/wiki/Alexander_der_Große) und Dschingis Khan ("Dschingis Khan ... war ein Khan der Mongolen, der die mongolischen Stämme vereinte und weite Teile Zentralasiens und Nordchinas eroberte. ..." http://de.wikipedia.org/wiki/Dschingis_Khan).

Viele Menschen wollen reich und berühmt werden aber viele schaffen es nicht. Wer wird zum berühmten Star? Derzeitige sogenannte Influencer sind womöglich eher bedauernswerte Luschen. Klar braucht es auch Talent und Fleiß, ggf. waren einige Stars als Kinder/Jugendliche Außenseiter (das ist plausibel, denn es trainiert und ist ggf. ein Zeichen für eine Besonderheit) aber das alleine reicht nicht. Man kann sich nicht so leicht hochschreiben, schon gar nicht in diesen finst'ren Zeiten gegen den bösen Klüngel, der aber ihm genehme und insbesondere schon dem Bösen verfallene Gestalten bereitwillig hypt.

Ich bin vielleicht ein sehr interessanter Fall: ich habe erstaunliche Zukunftsvorstellungen - nicht nur zur KI-Entwicklung und dass es einen physikalischen Grundteilchenäther gibt, sondern auch bezüglich meiner Zukunft. Meine Zukunftsvorstellungen (über mich, zu mir) sind aus Sicht einiger vermutlich nahezu maximal unrealistisch aber sie sind denke ich möglich. Ich lebe einerseits ganz realistisch (alleine, arbeitslos, 52 Jahre alter Mann; naheliegend wäre ein normaler Tod in ein paar Jahrzehnten) aber denke auch recht stark an eine fantastische Zukunft für mich. Dass ich recht realistisch bin, sieht amn an meinem realtiv unauffälligem Leben und meinen durchaus vernünftigen Kommentaren zu aktuellen Artikeln. Fantastische Zukunftsvorstellungen sind vermutlich ziemlich normal, viele Menschen tagträumen da irgendwas zusammen. Eine Verlagerung dieser Träume in die Zukunft ermöglichen eine Trennung vom normalen Leben - es wäre dagegen ggf. problematisch, wenn man sich zur Gegenwart unrealistische Gedanken machen würde.

Ich sehe meine (nicht präzisen) Zukunftsvorstellungen als durchaus möglich an und sie sind ein nicht unbedeutender Aspekt meines Denkens aber ich lebe auch ganz normal so vor mich hin und warte ab, was kommt, was real wird. Ich muss nur warten - meinen Alles-Fall (erstaunliche Zukunft im Unterschied zum Nichts/Loser-Fall) kann ich nicht selbst herbeiführen, dazu ist der zu groß (großer Lottogewinn und normalsterbliche Berühmtheit selbst mit mehreren Nobelpreisen sind nichts dagegen). Ich schreibe zum Zeitvertreib Internetbeiträge aber auch weil ich das recht gut kann und einen potentiellen Nutzen (erheblichen Einfluß) für möglich halte. Zu meinem Alles-Fall passen natürlich auch bedeutende Internetbeiträge und das macht auch Sinn: erst die Arbeit, was zum Lesen/Recherchieren, was zu tun ist und für eine Vorstellung von mir.

Zeitlich habe ich mich öfter geirrt, ich bin da wohl ziemlich ungeduldig aber das heißt nix, das kann ja noch werden. Trotzdem sorgt der Zeitablauf unweigerlich dafür, dass es irgendwann zu einer Entscheidung kommen muss: Alles-Fall oder Normalo/Loser? Die Überlagerung dieser beiden Fälle und eine gewisse Unschärfe können noch anhalten aber für meinen Alles-Fall braucht es u.a. klare/überzeugende übernatürliche Phänomene (bisher war da nix und falls doch, dann nur Kleinigkeiten, die normal und unspektakuär erscheinen - nichts, was selbst mich überzeugen würde). Das Ausbleiben klarer Hinweise auf den Alles-Fall würde im Rahmen einer normalen Entwicklung automatisch zu meinem Nichts-Fall führen: sobald ich tot oder auch nur nennenswert krank, schwach, unselbstständig wäre, könnte man mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit von meinem Nichts-Fall (Normalo, Loser) ausgehen. Ich habe keine Lust, z.B. 20-40 Jahre auf eine Entscheidung zu warten. Ich denke, dass bereits vor 2030 was passieren muss und hoffe auf vor 2025 - also angesichts bereits durchgestandener 52 Jahre ist das ein überschaubarer Zeitraum - leider ist das keine Garantie, denn mein Alles-Fall muss selbst in 25 Jahren noch nicht sicher ausgeschlossen sein. Macht nix, die Losung lautet: abwarten. Einfach nur abwarten, die Entscheidung muss unweigerlich fallen. Aus meiner Sicht (auch aufgrund meiner Zukunftsvorstellungen udn weil ich vielleicht ein bisschen Aspie bin) macht für mich ein normales Leben mit Frau und Familie keinen Sinn mehr und das bedauere ich auch kein bisschen, das ist einfach Schicksal und wie hätte ich sonst so viel schreiben können? Was ist denn schon ein normales Leben in einer langen Kette von Wiedergeburten über vielleicht Hudnerte von Jahrmilliarden (Zeitdauer dieser Schöpfung, Lebensdauer unseren Universums)? Das sehe ich ganz locker ... alerdings bin ich auch ungeduldig und neugierig, was denn nun kommt aber da muss ich wohl noch etwas warten. (alles imho)

PS: Okay, dieser Text erscheint dem ein oder anderen vielleicht etwas wirr aber das stellt sich die Frage: wie ist dieser Text objektiv zu bewerten? (imho)
 
Registriert
15 Jan 2014
Zuletzt online:
Beiträge
6.179
Punkte Reaktionen
2
Punkte
0
Geschlecht
Ohne Zeitreisen gibt es auch keine Besiedlung von den "allein in der Milchstraße Millionen Sonnensystem" die die irdische Menschheit "exclusiv" bekommen wird!
Wie sollten sonst Menschen zu zigTausend Lichtjahre entfernten Planeten gelangen?!

Sie gelangen dortin unter der Anwendung von Bewusstseins-Übertragung mittels instantanen Gravitations-Schwingungen in bereit gestelle Gehirne.
Woher ich das weiss? Von SEHR WEIT her.
 
Registriert
15 Jan 2014
Zuletzt online:
Beiträge
6.179
Punkte Reaktionen
2
Punkte
0
Geschlecht
@HeWhoIsGoingToWin

Es ist im wesentlichen eine subjektive Selbstdarstellung, ein Koglomerat aus Erinnerungen, Befindlichkeiten, Sorgen und Anhäufungen von Fakten, die keinen
überzeugenden Zusammenhang liefern. Also einfach nur eine Beichtstuhl-Offenbarung.
 
Zuletzt bearbeitet:

Brandy

Mitglied des Landtages
Registriert
15 Aug 2016
Zuletzt online:
Beiträge
4.416
Punkte Reaktionen
0
Punkte
4.101
Geschlecht
--
Sie gelangen dortin unter der Anwendung von Bewusstseins-Übertragung mittels instantanen Gravitations-Schwingungen in bereit gestelle Gehirne.
Woher ich das weiss? Von SEHR WEIT her.
Auch Gravitationswellen breiten sich nicht mit Überlichtgeschwindigkeit aus. Da existiert der Absender wahrscheinlich gar nicht mehr, wenn so ein Signal ankommt.

Aber vielleicht haben die Macher der Hollywood-Jedi noch eine andere Idee. :) :) :)
 

Brandy

Mitglied des Landtages
Registriert
15 Aug 2016
Zuletzt online:
Beiträge
4.416
Punkte Reaktionen
0
Punkte
4.101
Geschlecht
--
"Die Glocke" in Kurzform:

Loch gebuddelt,
Bronze rin,
Fertig Glocke
Bim bim bim.


oder diese "Glocke":
? ? ?
 
Zuletzt bearbeitet:
OP
H
Registriert
23 Jan 2019
Zuletzt online:
Beiträge
1.074
Punkte Reaktionen
10
Punkte
37.502
Website
www.wallstreet-online.de
Geschlecht
Der Grundteilchenäther mit Schöpfungsgrundteilchen

Sogenanntes Übernatürliches muss aufgrund Ursache->Wirkung und seiner realen Existenz in der Wirklichkeit letztendlich auch natürlich sein (wirklich, real mit Naturgesetzten). Übernatürliches ist nur irgendwie über der Natur im unteren 3D-Normalraum, in dem wir leben. Das gilt auch für einen real existierenden Allah.

Da stellt sich die Frage, wie Übernatürliches möglich sein könnte. Übernatürliches läßt sich nit mit der Relativitätstheorie von Albert Einstein erklären - vermutlich gibt es deswegen auch einige Antiwissenschaftler, die Übernatürliches pauschal und völlig unwissenschaftlich ablehnen.

Meine These ist, dass es einen physikalischen Grundteilchenäther mit maßgeblichen Schöpfungsgrundteilchen gibt. Unser Universum ist quasi eine Kugel voller Schöpfungsgrundteilchen, die relativ ortsgebunden dicht an dicht liegen. Zwischen den Schöpfungsgrundteilchen kann es weitere, kleinere Grundteilchen geben, die der Übertragung und Kontrolle dienen.

Alle Phänomene (Erde, Menschen, atomare Teilchen, usw.) sind nur substanzlose Zustände (z.B. aus Schwingungen), die von den Schöpfungsgrundteilchen getragen und weitergeleitet werden können. Wir Menschen und alles andere (Bäume, Tiere, usw.) sind demnach substanzlose Muster. Das Elegante an dieser Grundteilchen-Muster-These ist nun, dass diese Muster sich sehr schnell durch die Schöpfungsgrundteilchen bewegen können, so ähnlich wie elektromagnetische Schwingungen oder Schall durch Materie (nur zur Veranschaulichung).

Bei der klassischen Vorstellung von real bewegten Teilchen, wonach z.B. ein Mensch aus bestimmten Atomen besteht, wovon er die meisten jahrelang mit sich rumträgt, kann es (auf der selben Ebene und die derzeitige Wissenschaft kennt nur eine Ebene) keinen realen Äther (alles erfüllende Grundsubstanz) geben, weil sich dann nichts durch diesen Äther schnell bewegen könnte, weil es sonst eine Bugwelle geben würde. Das wäre so ähnlich, als wolle der Mensch sich unter der Erde bewegen.

Mit der Grundteilchen-Muster-These und dem Grundteilchenäther können sowohl Kraftfelder als auch die Existenz von überall gleichen Naturgesetzten leicht erklärt werden. Bei der klassisch-wissenschaftlichen Vorstellung hat man keinerlei Ahnung, wie die Naturgesetze eigentlich realisiert sind, wie Kräfte übertragen werden und wie es große Kraftfelder geben kann - es gibt vielleicht einige Erklärungsversuche aber die sind sehr schwach, nicht überzeugend.

Vermutlich beinhaltet jedes Schöpfungsgrundteilchen mehrere Zustandsräume, z.B. mindestens 7, die (in Zukunft mit Hightech) allgemein nutzbar sind. Der unterste Zustandsraum ist der uns bekannte Normalraum mit Sternen, Planeten, Menschen, usw., die uns bekannte Welt. Der nächste Zustandsraum ist der Hyperraum, der bereits Überlichtgeschwindigkeit ermöglicht. Weitere Zustandsräume können zur Realisierung von Magie und Übernatürlichem genutzt werden. Vermutlich gibt es über diesen 7 Zustandsräumen noch einige (z.B. 7? 14? noch mehr?) Zustandsräume.

Wer höhere Zustandsräume nutzen kann, hat einen erheblichen Vorteil, auch wenn er ggf. mit Mitteln der unteren Zustandsräume getötet werden kann. Engel (es gibt mehrere Klassen) und Wächterdämonen (gute Dämonen, die u.U. auch im Diesseits wirken können) können höhere Zustandsräume nutzen. Die Details (wie genau ist ein Dämon beschaffen, wie genau kann er übernatürlich wirken?) sind ggf. mysteriös aber müssen letztendlich natürlich sein und Ursache->Wirkung gehorchen.

Das Geniale ist, dass sich die Zustandsräume in jedem Schöpfungsgrundteilchen quasi überlappen, d.h. es gibt eine exakte Überdeckung der Zustandsräume und in ihnen enthaltene Zustände in jedem einzelnen Punkt/Schöpfungsgrundteilchen unseren Universums. So kann man quasi höhere Dimensionen/Ebenen/Sphären im 3D-Raum realisieren. Wenn man z.B. ein Raumschiff aus dem Normalraum in den Hyperraum (oder ggf. einen höheren Zustandsraum) transferiert, dann ist es vielleicht im untersten Normalraum unsichtbar und für einfache Normalraumtechnik quasi verschwunden aber es ist immer noch am selben Ort, nur halt in einem anderen Zustandsraum. Auf diese Weise kann ein höheres Wesen z.B. ganz leicht durch eine im Normalraum befindliche Wand gehen. Natürlich sind auch energetische Schutzschirme (Eindämmungsfelder) realisierbar aber ein Ebene 5 Schutzschirm kann nicht einen Ebene 9 Wächterdämon aufhalten. Ist klar, dass derzeit schon ein Ebene 1 oder Ebene 2 Schutzschirm ein bedeutender Fortschritt wäre, denn derzeit hat man noch gar keine Ahnung davon, wie man dergleichen realisieren könnte.

Eine alternative Vorstellung wäre, dass es höhere große Dimensionen gibt, z.B. eine 4. Raumdimension (http://de.wikipedia.org/wiki/4D) aber verblüffenderweise ist das mit den Zustandsräumen der Schöpfungsgrundteilchen sowohl viel einfacher als auch mächtiger (im Sinne von mehr Möglichkeiten).

So kann es denn auch UFOs und Fabelwesen geben. Na klar ist das noch zu erforschen aber man kann schon mal argumentieren, dass eine so elegante Lösung einfach real sein muss, sofern nicht irgendwer eine bessere Theorie hat. Nebenbei gesagt sind Hölle und Paradies vermutlich sehr realistisch wirkende Computersimulationen im Jenseits. (alles imho)

"Es gibt eine Theorie, die besagt, wenn jemals irgendwer genau herausfindet, wozu das Universum da ist und warum es da ist, dann verschwindet es auf der Stelle und wird durch noch etwas Bizarreres und Unbegreiflicheres ersetzt. - Es gibt eine andere Theorie, nach der das schon passiert ist." - Das Restaurant am Ende des Universums. Ullstein, 1994. ISBN 3-548-22492-X. Deutsche Übersetzung von Benjamin Schwarz. Seite 9 f.

(Original engl.: "There is a theory which states that if ever anyone discovers exactly what the Universe is for and why it is here, it will instantly disappear and be replaced by something even more bizarre and inexplicable. - There is another theory which states that this has already happened.")

http://de.wikiquote.org/wiki/Douglas_Adams

All opinions are not equal. Some are a very great deal more robust, sophisticated and well supported in logic and argument than others.

http://en.wikiquote.org/wiki/Douglas_Adams
 
OP
H
Registriert
23 Jan 2019
Zuletzt online:
Beiträge
1.074
Punkte Reaktionen
10
Punkte
37.502
Website
www.wallstreet-online.de
Geschlecht
Ein Fehler in der Matrix? Wann kommen die Dämonen?

Also erstmal ist noch mal folgendes zu bedenken:

- Milliarden Menschen glauben an Allah und/oder an die Existenz von übernatürlichen Wesen/Phänomenen.

- Es gibt mit UFOs und Kornkreisen ein allgemin anerkanntes Phämomen, das sich nicht in allen Fällen natürlich erklären läßt.

- Die Existenz von Allah ist wahrscheinlich und vernünftigerweise anzunehmen, siehe auch http://www.politik-sind-wir.net/sho...ebt-der-Messias-vielleicht-schon-auf-der-Erde.

- Mit einem allmächtige Gott ist Übernatürliches nicht nur möglich, sondern auch wahrscheinlich (weil es interessanter ist) und es gibt Berichte/Legenden dazu (Wunder Jesu, Götter, Magie, Fabelwesen).

- Mit meiner zwar erstmal nur hypothetischen aber durchaus plausiblen Grundteilchen-Muster-These gibt es einen wissenschaftlichen Erklärungsansatz, wie Übernatürliches funktionieren kann.


Dann ein kleines Beispiel von mir, dass man sich einfach nicht so sicher sien kann: heute Morgen habe ich einen kleinen schwarzen Punkt (nicht mal 1 Quadratmillimeter groß, vielleicht um die 0,5 Quadratmillimeter) in meiner (hellbraunen, beigen) Toilettenschüssel gesehen. "Hahaha", werdet ihr vielleicht denken aber so einfach ist das nicht:
- dieser Punkt erschien mir neu, ich hatte keine Erinnerung daran und dieser Punkt müsste mir vorher aufgefallen sein,
- dieser Punkt läßt sich nicht entfernen (wegrubbeln), er ist aunscheinend in oder unter der Glasur,
- ich habe auch nix ungewöhnliches mit meinem Klo gemacht.

Eine einfache natürliche Erklärung wäre, dass ich die letzten Jahre einfach nicht so fit war und teilweise auch nicht so gut sehen konnte (vermutlich Gehirnsache) und vielleicht vergessen hatte, dass es diesen Punkt gab. Andererseits kann es aber auch sein, dass dieser kleine Punkt einfach neu aufgetaucht ist und gestern noch nicht da war. Eine weitere Erklärung könnte sein, dass sich durch einen kleinen, nicht spürbaren Riß in der Glasur mit der Zeit Dreck darunter angesammelt hat (unwahrscheinlich, das sieht nicht danach aus) und dies mir erst heute Früh aufgefallen ist - passend dazu vielleicht eine wieder besser werdende Sehfähigkeit (das war nicht so schlimm, ich brauchte keine Hilfe, konnte Fahrrad fahren, kann ohne Schriftvergrößerung auf einem 19 Zoll Monitor Texte für's Internet schreiben). Aber es kann auch sein, dass dieser Punkt übernatürlicherweise aufgetaucht ist und das will ich nicht ausschließen. Es kann durchaus sein, dass Allah sich so einen kleinen harmlosen Scherz erlaubt hat und nicht gleich mit großen Zeichen und Wundern kommt.

Ein tendenzieller geistiger Effekt ist, dass ich den Punkt jetzt ansatzweise in Gedanken als schon immer existent sehe aber es ist Fakt, dass er mir heute Morgen als neu aufgefallen ist und ich heute Morgen keine Erinnerung an den Punkt hatte. Ich bewerte das als kleines, harmloses Phänomen, das nicht überzubewerten ist, wo es eine gewisse Unsicherheit und keine Klarheit gibt. So was kann halt mal passieren. Habt ihr vielleicht schon mal ähnliches erlebt?

"Als Déjà-vu ... (frz. déjà vu = ‚schon gesehen‘) bezeichnet man eine Erinnerungstäuschung, bei der eine Person glaubt, ein gegenwärtiges Ereignis früher schon einmal erlebt zu haben. Dabei hat die betroffene Person das sichere Gefühl, eine neue Situation bereits in der Vergangenheit in gleicher Weise schon einmal real erlebt oder gesehen, aber nicht geträumt zu haben. ..." http://de.wikipedia.org/wiki/Déjà-vu

Eigentlich ist der kleine Punkt in meiner Kloschüssel das Gegenteil von einem Déjà-vu aber trotzdem interessant, wegen dem Film Matrix: "... In dem Film Matrix deutet ein offensichtliches Déjà-vu-Erlebnis auf eine Manipulation des simulierten Weltgefüges hin. (Szene bei 74:27 min., in der eine schwarze Katze zweimal eine Tür passiert und sich schüttelt.) ..." (http://de.wikipedia.org/wiki/Déjà-vu).


Jetzt zu den Dämonen und Fabelwesen. Ich rechne damit (bzw. halte es für möglich), dass in naher Zukunft (Jahren, Jahrzehnten) Fabelwesen (z.B. Feen) und Dämonen (wieder) auf der Erde erscheinen werden. Das ist ein naheliegender Gedanke und zwar unter der Annahme der Endzeit, dem nahen Erscheinen des Messias, dass dergleichen mit Allah möglich ist und dass es früher schon mal Dämonen (bzw. Dschinn) auf der Erde gab, z.B. bei Solomon ("... Islam views Solomon as one of the elect of God, who was bestowed upon with many God-given gifts, including the ability to speak to animals and rule jinn. ..." http://en.wikipedia.org/wiki/Solomon_in_Islam) und in der Hindu-Mythologie.

Meine Vorstellung dazu ist nicht die von einem großen Endkampf oder großen Unruhen wie z.B. im sehenswerten Film Devilman oder X (siehe http://de.wikipedia.org/wiki/X_(Manga) und http://en.wikipedia.org/wiki/List_of_X_episodes - ich habe die Anime-Serie gesehen), sondern von einer Integration von Dämonen und Fabelwesen in unsere moderne Welt: so, dass diese Wesen nur ein bisschen Würze sind und die moderne Welt mit Wissenschaft und Technik ganz normal weiter geht. Fabelwesen können irgendwo in der Natur leben und nur eher wenig/positiv Einfluß auf Menschen nehmen; Dämonen können nach einem Hype auf der Erde auch wieder seltener werden.

Es kann z.B. gute und liebe Wächterdämonen (ich nenne sie so, weil sie gut und weit überlegen sind, weil sie nicht von einfachen Menschen befehligt werden können, weil sie Allah, dem Messias und der guten Ordnung dienen) geben, z.B. in Gestalt von ganz normalen Katzen (naheliegend: viele Menschen sehen Katzen sehr positiv und Katzen lassen sich leicht ins Leben integrieren), die einfach nur bei bestimmten Menschen eine Zeit lang leben.

Es kann aber auch schwierigere Dämonen geben, welche die Ungläubigen strafen dürfen. Das ist schwieriger als mit den Wächterdämonen, die einen besseren Überblick als Menschen haben und eher klug/weise handeln. Typische sadistische Strafdämonen der Hölle taugen dazu nicht so, die sind eher auf die Hölle beschränkt aber man kann auch keinen Wächterdämon zum längeren Leben bei einem Ungläubigen schicken. Die Lösung ist, dass ein paar bessere und in der Hölle niederrangigere Dämonen für die Erde fit gemacht werden - auf freiwilliger Basis aber vielleicht ist die Hölle derzeit quasi zugefroren, weil alle Seelen auf der Erde sind, sodass das mit der Erde quasi ein netter Urlaub für die ist.

Die Dämonen werden auf ein gewissens Regelwerk (man denke auch an "... die Zauberpaten müssen sich an strenge Regeln halten. ..." http://de.wikipedia.org/wiki/Cosmo_&_Wanda_–_Wenn_Elfen_helfen und "chosen one" in Wishology) verpflichtet. Die Dämonen erhalten dafür ausreichend Lohn, der Job dürfte beliebt sein - praktisch kann man z.B. ein paar Prüfstellen in der Hölle einrichten, wo interessierte Dämonen ihre Eignung testen können und wenn sie für den Job geeignet sind und den Job wollen, müssen sie nur noch (durch eine freiwillige Handlung durch den Dämon iniziiert) ein Reglewerk, Kräfte für die Erde, usw. aufgeprägt bekommen und sie können dann von dazu auserwählten Menschen gerufen werden.

Obacht. Wer als Mensch zu schlecht ist, den erwartet Strafe. Ein typischer Ablauf kann sein, dass ein durchgeknallter Ungläubiger sich im Besitz übernatürlicher Mächte wähnt und dann auch tatsächlich einen Dämon rufen kann. Der Dämon schaut anfangs nicht so schrecklich aus, vielleicht eher kleiner, lieber/freundlicher, für einen Dämon relativ ansehlich und erscheint auch freundlich interessiert, kooperativ. Es ist sogar denkabr, dass das gut geht, wenn der Dämon gut behandelt und respektiert wird. Vielleicht kann man den Dämon auch an einen anderen Menschen weitergeben, wenn alle drei Beteiligten das wollen. Es ist jedoch vor allem zu erwarten, dass üble Ungläubige damit nicht klarkommen, zu hochmütig, selbstsüchtig, respektlos und ungerecht sind udn somit früher oder später im Konflikt mit dem Dämon geraten. Anfangs denken sie noch, dass sie die Kontrolle über den Dämon hätten und vielleicht hatten sie das auch mal ein bisschen (das ist eine Falle) aber das kann sich ändern. Die Dämonen dürfen nicht schlecht sein, müssen gerecht sein, dürfen nichts gegen Gläubige, gute Lebewesen tun aber weil schlechte Menschen vielleicht auch schlechte Menschen zum Gegner haben, geht da vielleicht schon was. Die Dämonen müssen (bis auf anfängliche Wohltaten für den scheinbaren Besitzer) gerecht sein und dürfen keinen problematischen größeren Einfluß (auf die Weltentwicklung) ausüben. So ganz praktisch können schlechte Menschen von ihrem Dämon Saures (Strafe, Probleme) kriegen: einige landen vielleicht in der Klapse und andere können sich vielleicht mit einer guten Tat (man kann den Dämon fragen, was dazu geeignet ist) befreien.

Tja, nun kann man denken, dass die Menschen vorher darüber zu informieren sind. Das kann bedeuten, dass das hier bekannter werden muss und das bedeutet, dass ich bekannter werden muss und zwar auch einschlägig, d.h. es reicht nicht, mit ein paar guten (gesellschaftlichen, politischen) Verbesserungsvorschlägen oder mit meiner Grundteilchen-Muster-These bekannt zu werden.

So ganz praktisch kann dazu vielleicht jemand mit einem gutmütigen Wächterdämon bekannter werden und das kann dann Interesse und bei einigen den Wunsch wecken, auch so einen Dämon haben zu wollen. Man bedenke jedoch den Unterschied zwischen gut und schlecht, zwischen Wächterdämon einerseits und Höllendämonen für die Ungläubigen andererseits. Das bedeutet, dass es noch einige Zeit dauern kann, bis der Spaß losgeht aber vielleicht auch nicht zu lange (weniger als 10 Jahre?). Aber nicht, dass jetzt einige ihre stinknormale Katze (Kaninchen, usw.) erwartungsvoll angucken, bloß weil die mal komisch geguckt und etwas ungewöhnlicheres gemacht hat.

Noch mal eine Warnung an schlechte Menschen: die sollten im eigenen Interesse hoffen, dass sie keinem Dämon begegnen - wie verrückt müsste man sein, als schlechter Mensch einen Dämon zu rufen? Nun, es ist leicht denkabr, dass es zugedröhnte Typen gibt, die glauben, irgendwelche Macht zu haben.

Also nix gegen hinreichend gute (legale, harmlose) Wicca (hier als allgemeine Bezeichnung für diese Bewegung, für Männer und Frauen) aber da kann es auch schlechte Abhänger geben. Hexer sind vermutlich eher schlecht, während es einige wenige hinreichend gute Hexen geben kann. Ein anderes Beispiel sind Satanisten (http://de.wikipedia.org/wiki/Satanismus) - die sind vermutlich quasi alle nicht besonderes gut. Oder Goth (http://de.wikipedia.org/wiki/Gothic_(Kultur)) - da ist zwar ein harmloser Anfang denkbar aber für jene, die länger dabei bleiben, ein Abgleiten in den Abgrund sehr wahrscheinlich/naheliegend.

Das (obiger Absatz) auch als Beispiel dafür, dass es alleine in Deutschland vermutlich Zehntausende Menschen gibt, die sich etwas tiefer (vernetzt und über Jahre, bei Einzelgängern als persönliches Hauptthema mit diesbezüglich starker Ausrichtung/Gedanken über mehrere Jahre) damit beschäftigen. Glücksunterhosen/Glückssocken (also irgendwelche harmlosen Glücksbringer, eine vermutlich menschentypische und nicht seltene leichte Macke) zählen nicht dazu. Wiederholte Rituale sind jedoch ein starkes Indiz, wobei harmlose Wicca-Jahreskreisfeste auch einfach nur sozial sein können. In den betreffenden Kulturen wie auch den Religionen (man denke an die Kabbala) kann es nur sozial und wissenschaftlich Interessierte einerseits und übel Vernetzte (einzelne Kreise schlechte Menschen, die dann auch weiter vernetzt sein können) geben. Vorsicht vor dem breiten Weg in die Hölle:

12 Alles nun, was ihr wollt, daß die Leute euch tun sollen, das tut auch ihr ihnen ebenso; denn dies ist das Gesetz und die Propheten.
13 Geht ein durch die enge Pforte! Denn die Pforte ist weit und der Weg ist breit, der ins Verderben führt; und viele sind es, die da hineingehen. 14 Denn die Pforte ist eng und der Weg ist schmal, der zum Leben führt; und wenige sind es, die ihn finden.
http://www.bibel.com/bibel/schlachter-2000/matthaeus-7.html

Ein denkbarer letzter Warnhinweis können öffensichtliche und anerkannte schlechte Taten (z.B. üble/perverse Tieropfer) sein, mit denen finst're Kreise neue Mitglieder testen wollen. Wer da erstmal mitmacht und dabei bleibt, ist oft verloren. Das sind die Kandidaten für Strafdämonen. Der Weg ist in dieser liberären Gesellschaft mit vielen Drogen und freiem Sex breit, man denke auch an Narzissten, die es im normalen Leben nicht schaffen, die mehr sein wollen, die von Gläubigen abgelehnt werden aber bei schlechten Menschen Gesellschaft finden. Viele Außenseiter sind einfach harmlose Einzelgänger aber einige laden in finst'ren Kreisen. Da hat auch die mangelhafte Schulbildung (siehe auch Deutschland braucht eine gute Schulreform) mitschuld, wo zu wenig gute Moral gelehrt und zu wenig vor finst'ren Kreisen gewarnt wird.

Da muss man natürlich ganz realistisch abwarten was kommt und das auch wissenschaftlich untersuchen (Vorsicht, echte/reale Fabelwesen sind keine machtlosen Versuchskaninchen). Der Punkt ist: Milliarden Menschen halten Übernatürliches für möglich und vielleicht kommt da mal wieder mehr. Derartige Gedanken sind gar nicht so blöd, sie sind derzeit nur nicht so Mainstream. (alles imho)

PS: Dies ist mein Beitrag Nr. 43 (laut Psw-Statistik zu HeWhoIsGoingToWin) und der Beitrag in diesem Thread davor war Nr. 42 (passend zu den "The Hitchhiker's Guide to the Galaxy"-Zitaten. (imho)
 
Registriert
15 Jan 2014
Zuletzt online:
Beiträge
6.179
Punkte Reaktionen
2
Punkte
0
Geschlecht
Auch Gravitationswellen breiten sich nicht mit Überlichtgeschwindigkeit aus. Da existiert der Absender wahrscheinlich gar nicht mehr, wenn so ein Signal ankommt.

Aber vielleicht haben die Macher der Hollywood-Jedi noch eine andere Idee. :) :) :)

Ich glaube selten mal was - aber dass Gravitations-Schwingungen sich instantan ausbreiten, halte ich für bombensicher.
Die Behauptung der Wissenschaft, Gravitationswellen breiten sich mit Lichtgeschwindigkeit aus sehe ich als Messfehler oder Mess-Irrtum.
Warum?
Bei hochenergetischen Massenkollisionen oder rotorischen Energieumverteilungen von Neutronen-Sternen wird in erste Linie Hochenergie-HF abgestrahlt.
Diese Hochfrequenz führt ein Masseabhängiges Gravitationsfeld mit, das sich natürlich mit Lichtgeschwindigkeit ausbreitet,
und hier auch gemessen werden könnte.
Aber die zugehörige instantane Gravitationsschwingung ist längst vor ein paar Hundertausend Jahren an der ERDE vorbeigezittert - ohne eine Spur zu hinterlassen.
 

Kamikatze

Ministerpräsident
Registriert
6 Mrz 2016
Zuletzt online:
Beiträge
4.373
Punkte Reaktionen
111
Punkte
29.652
Geschlecht
--
Ohne Zeitreisen gibt es auch keine Besiedlung von den "allein in der Milchstraße Millionen Sonnensystem" die die irdische Menschheit "exclusiv" bekommen wird!
Wie sollten sonst Menschen zu zigTausend Lichtjahre entfernten Planeten gelangen?!
... Die Menschheit kann alleine in der Milchstraße Millionen Sonnensystem exklusiv für sich bekommen ...
Sie gelangen dortin unter der Anwendung von Bewusstseins-Übertragung mittels instantanen Gravitations-Schwingungen in bereit gestelle Gehirne.
Woher ich das weiss? Von SEHR WEIT her.
Ich glaube selten mal was - aber dass Gravitations-Schwingungen sich instantan ausbreiten, halte ich für bombensicher.
Die Behauptung der Wissenschaft, Gravitationswellen breiten sich mit Lichtgeschwindigkeit aus sehe ich als Messfehler oder Mess-Irrtum. ...
Tja, in deinem Paralleluniversum herrscht sowieso eine "andere Physik" und gelten die sogenannten "Naturgesetze" nicht, sondern gaaaanz andere.

Das liegt wohl an der "Bewusstseins-Übertragung mittels instantanen Gravitations-Schwingungen" in dein "bereit gestelles Gehirn".

Dem können normale Erdlinge ohne solche Überträge natürlich nicht folgen.
 
OP
H
Registriert
23 Jan 2019
Zuletzt online:
Beiträge
1.074
Punkte Reaktionen
10
Punkte
37.502
Website
www.wallstreet-online.de
Geschlecht
There's more to this than meets the eye

http://www.azlyrics.com/lyrics/saga/youknowiknowchapter12.html (YouTube: Saga - You Know I Know (Chapter 12))
http://www.azlyrics.com/lyrics/saga/humblestance.html (YouTube: Saga - Humble Stance)

Woher weißt du das?

Dass es keine Aliens in Erdnähe gibt und vermutlich auch nie gab ist nur meine Meinung/Vermutung - selbstverständlich bin ich für die wissenschaftliche Erforschung der Wahrheit.

Bakterien bezeichne ich nicht als Aliens. Ich halte es für denkbar, dass das Leben auf vielen (Millionen) Planeten in unserer Milchstraße nur so brummt (wimmelt), nämlich als Vorbereitung für eine menschliche Besiedlung: für Sauerstoff braucht es Pflanzen und die Menschen hätten gerne ein funktionierendes Ökosystem. Des Weiteren kann es in anderen Galaxien auch höheres Leben mit technologischer Zivilisation geben aber eher weniger und die haben offensichtlich (weil sie nirgends zu sehen sind) einen entscheidenden Schritt verpaßt: Künstliche Intelligenz (KI).

Und was meinst du mit "Erdnähe"? Innerhalb unseres Sonnensystems?

Mit "Erdnähe" meine ich z.B. innerhalb unseres Sonnensystems und im Umkreis von einem oder auch ien paar Lichtjahren.

Und wie fotografiert oder filmt man eine Sinnestäuschung?

Okay, dann halt eine Gehirntäuschung.

Wow, du stellst ja glatt Einstein in den Schatten.

Jo, das ist auch meine Meinung. Apropos Einstein und Aliens:

"... Er sprach von der Idee, dass Außerirdische das Leben auf der Erde beobachten und eine gewisse Selbstzerstörung der Erdenbewohner feststellen müssen. So entscheiden sie, jemanden auf die Erde zu bringen, um die Erde und ihre Bewohner wieder auf den richtigen Kurs zu bringen. Schnell stellen sie fest, dass die einzige Person für diesen Auftrag Einstein ist. Der Plan ist, ihm einen Körper zu geben (zu sehen auf dem Cover des ersten Saga-Albums), der es ihm möglich macht, ins Leben zurückzukehren und das zu tun, was nötig ist, um die Erde zu retten. ..." http://de.wikipedia.org/wiki/Saga_(Band)

Dass nur die Gegenwart real existiert ist logisch, denn eine reale Existenz auch von Vergangenheit und/oder Zukunft würde immense Mengen an Materie/Enegrie erfordern. Man stelle sich nur mal vor, alles (z.B. unser Universum) wurde nicht nur einmal in der Gegenwart existieren, sondern jede Sekunde z.B. 10^12 Mal (für jede Pikosekunde).

Demnach sind sowohl Zeitreisen als auch Informationsübertragung aus einer entfernten Zeit unmöglich - wenigstens bis zum gegenteiligen Beweis aber Fantasie/Einbildung würde ich da nicht als Beweis werten. Selbst wenn es durch Allah sehr überzeugende Simulationen von Zeitreisen geben sollte, so spricht die Logi (vorheriger Absatz) deutlich gegen Zeitreisen.

Das würde zumindest die präkognitiven Fähigkeiten einiger Menschen erklären.

Das liegt an Allah und der Vorherbestimmtheit der Schöpfung, unseren Universums.

So und nun noch ein paar Argumente, warum UFOs vermutlich nix mit Aliens zu tun haben:

- Es gibt eher keine ernstzunehmenden klaren Beweise für Aliens in Erdnähe, also kann man davon ausgehen, dass es keine Aliens in Erdnähe gibt.

- UFOs sind Fakt aber die können irgendein anderes Phänomen sein. Zwar erscheint es logisch, dass UFOs von Aliens stammen, wenn man übernatürliche Phänomene für unmöglich erklärt aber der Denkfehler dabei ist ganz offensichtlich die falsche Annahme, dass es keine übernatürlichen Phänomene gäbe. Allah ist auch eine Erklärung: Wahrscheinlich existiert Allah.

- UFOs (bzw. angebliche UFO-Sichtungen udn es gibt auch einige plausible) sind recht zahlreich - so zahlreich, dass Aliens das mit Absicht machen müssten und das ist wenig wahrscheinlich. Okay, der UFO-Kram könnte eine Ablenkung sein aber man bedenke, dass das auch zu erheblicher Aufmerksamkeit, UFO-Wahn und militärisch-wissenschaftlichen Untersuchungen geführt hat - die Menschen sind deswegen nicht abgestumpft, die würden echte Raumschiffe ernst nehmen.

- Es gibt keine Alien-Technologie auf der Erde, allenfalls erstaunliche Artefakte früherer Erd-Zivilisationen (auch mit Göttern, Dämonen, usw.), siehe auch

Out-of-place Artefakt (OOPArt) http://atlantisforschung.de/index.php?title=Out-of-place_Artefakt_(OOPArt)

"An out-of-place artifact (OOPArt) is an artifact of historical, archaeological, or paleontological interest found in an unusual context, that challenges conventional historical chronology by being "too advanced" for the level of civilization that existed at the time, or showing "human presence" before humans were known to exist. ..." http://en.wikipedia.org/wiki/Out-of-place_artifact, http://de.wikipedia.org/wiki/Prä-Astronautik

- Am ehesten könnten (wenigstens gemäß einiger SF-Filme wie z.B. Stargate) die USA heimlich an Alien-Technologie gelangt sein aber dann würden sich die USA anders verhalten, die USA würden massiv diese Technologie erforschen und zu Produkten entwickeln, anstatt Unsummen in konventionellem Militärschrott und Kriegen zu evrsenken, anstatt vorzeitig einen vernichtenden Weltkrieg zu riskieren. Russland und China verhalten sich da schon vernünftiger aber die haben wahrscheinlich auch keine Alientechnologie.

- Eine sehr interessante denkbare Variante ist folgende: Aliens könnten mit Hightech aus der Entfernung Einfluß auf Menschen nehmen, indem sie Menschen aus großer Entfernung in unterschiedlichem Umfang übernehmen/beeinflussen können, man denke z.B. an das Langstreckenkommunikationsgerät in der Stargate-Serie. Ich glaube nicht, dass das derzeit möglich ist aber ich denke, dass so etwas in Zukunft möglich sein könnte, z.B. mit Super-KI und Hightech. Immerhin gibt es auch schon so was wie Quantenteleportation, siehe auch Katzencontent durch Quantentricks. Ein denkbarer Ansatz wäre, dass man ein möglichst ähnliches Gehirn zur Zielperson nachbaut und das dann überlagert. Wer glaubt, dass das bei ihm so wäre, sollte bedenken, dass klassische Geistesstörungen erheblich wahrscheinlicher sind.

- Ein bedeutender Gedanke ist, dass die ziemlich kämpferische Menschheit mit KI, bzw. die KI alleine das Universum erobern werden. KI ist die alles entscheidende Revolution. Aliens würden daher die Menschheit vernichten wollen. Man könnte argumentieren, dass die Aliens ein wenig damit warten, um die KI-Technologie vorher abgreifen zu können aber es besteht eine sehr hohe Wahrscheinlichkeit, dass die KI sich früher oder später verselbstständigen.

- Nicht anzunehmen aber ein lustiger Gedanke (sie sind unter uns, sie haben sich als Menschen verkleidet): habt ihr euch schon mal so im Gedanken an Men in Black gefragt, wie es eigentlich sein kann, dass einer der modernsten und mächtigsten Staaten (USA) solche Gestalten wie Hillary Clinton und Donald Trump die Haupt-Präsidentschaftskandidaten sein können?

Vielleicht existiert Allah und er erlaubt sich einfach ein paar Scherze mit uns - just for the show, zur Unterhaltung, damit es interessanter ist. Die Schöpfung ist eigentlich ein großes Kunstwerk, auch im Gedanken an die Vorherbestimmung so ähnlich wie ein Spielfilm, nur größer. Übrigens ist davon auszugehen, dass Allah einen erheblichen Zeitvorteil hat (z.B. um auf Eventualitäten reagieren zu können), d.h. es ist denkbar, dass die uns normal und sogar schnell erscheinenden Abläufe für Allah gaaaaaaanz laaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaangsam sind. (alles imho)

PS: siehe auch http://www.heise.de/forum/heise-onl...ueberaus-erstaunliches/posting-30593439/show/.
 

OpaGerd

Der Avatar
Registriert
8 Sep 2017
Zuletzt online:
Beiträge
786
Punkte Reaktionen
28
Punkte
4.302
Geschlecht
Also erstmal ist noch mal folgendes zu bedenken:

- Milliarden Menschen glauben an Allah und/oder an die Existenz von übernatürlichen Wesen/Phänomenen.

- Es gibt mit UFOs und Kornkreisen ein allgemin anerkanntes Phämomen, das sich nicht in allen Fällen natürlich erklären läßt.

- Die Existenz von Allah ist wahrscheinlich und vernünftigerweise anzunehmen, siehe auch http://www.politik-sind-wir.net/sho...ebt-der-Messias-vielleicht-schon-auf-der-Erde.

- Mit einem allmächtige Gott ist Übernatürliches nicht nur möglich, sondern auch wahrscheinlich (weil es interessanter ist) und es gibt Berichte/Legenden dazu (Wunder Jesu, Götter, Magie, Fabelwesen).

- Mit meiner zwar erstmal nur hypothetischen aber durchaus plausiblen Grundteilchen-Muster-These gibt es einen wissenschaftlichen Erklärungsansatz, wie Übernatürliches funktionieren kann.


Dann ein kleines Beispiel von mir, dass man sich einfach nicht so sicher sien kann: heute Morgen habe ich einen kleinen schwarzen Punkt (nicht mal 1 Quadratmillimeter groß, vielleicht um die 0,5 Quadratmillimeter) in meiner (hellbraunen, beigen) Toilettenschüssel gesehen. "Hahaha", werdet ihr vielleicht denken aber so einfach ist das nicht:
- dieser Punkt erschien mir neu, ich hatte keine Erinnerung daran und dieser Punkt müsste mir vorher aufgefallen sein,
- dieser Punkt läßt sich nicht entfernen (wegrubbeln), er ist aunscheinend in oder unter der Glasur,
- ich habe auch nix ungewöhnliches mit meinem Klo gemacht.

Eine einfache natürliche Erklärung wäre, dass ich die letzten Jahre einfach nicht so fit war und teilweise auch nicht so gut sehen konnte (vermutlich Gehirnsache) und vielleicht vergessen hatte, dass es diesen Punkt gab. Andererseits kann es aber auch sein, dass dieser kleine Punkt einfach neu aufgetaucht ist und gestern noch nicht da war. Eine weitere Erklärung könnte sein, dass sich durch einen kleinen, nicht spürbaren Riß in der Glasur mit der Zeit Dreck darunter angesammelt hat (unwahrscheinlich, das sieht nicht danach aus) und dies mir erst heute Früh aufgefallen ist - passend dazu vielleicht eine wieder besser werdende Sehfähigkeit (das war nicht so schlimm, ich brauchte keine Hilfe, konnte Fahrrad fahren, kann ohne Schriftvergrößerung auf einem 19 Zoll Monitor Texte für's Internet schreiben). Aber es kann auch sein, dass dieser Punkt übernatürlicherweise aufgetaucht ist und das will ich nicht ausschließen. Es kann durchaus sein, dass Allah sich so einen kleinen harmlosen Scherz erlaubt hat und nicht gleich mit großen Zeichen und Wundern kommt.

Ein tendenzieller geistiger Effekt ist, dass ich den Punkt jetzt ansatzweise in Gedanken als schon immer existent sehe aber es ist Fakt, dass er mir heute Morgen als neu aufgefallen ist und ich heute Morgen keine Erinnerung an den Punkt hatte. Ich bewerte das als kleines, harmloses Phänomen, das nicht überzubewerten ist, wo es eine gewisse Unsicherheit und keine Klarheit gibt. So was kann halt mal passieren. Habt ihr vielleicht schon mal ähnliches erlebt?

"Als Déjà-vu ... (frz. déjà vu = ‚schon gesehen‘) bezeichnet man eine Erinnerungstäuschung, bei der eine Person glaubt, ein gegenwärtiges Ereignis früher schon einmal erlebt zu haben. Dabei hat die betroffene Person das sichere Gefühl, eine neue Situation bereits in der Vergangenheit in gleicher Weise schon einmal real erlebt oder gesehen, aber nicht geträumt zu haben. ..." http://de.wikipedia.org/wiki/Déjà-vu

Eigentlich ist der kleine Punkt in meiner Kloschüssel das Gegenteil von einem Déjà-vu aber trotzdem interessant, wegen dem Film Matrix: "... In dem Film Matrix deutet ein offensichtliches Déjà-vu-Erlebnis auf eine Manipulation des simulierten Weltgefüges hin. (Szene bei 74:27 min., in der eine schwarze Katze zweimal eine Tür passiert und sich schüttelt.) ..." (http://de.wikipedia.org/wiki/Déjà-vu).


Jetzt zu den Dämonen und Fabelwesen. Ich rechne damit (bzw. halte es für möglich), dass in naher Zukunft (Jahren, Jahrzehnten) Fabelwesen (z.B. Feen) und Dämonen (wieder) auf der Erde erscheinen werden. Das ist ein naheliegender Gedanke und zwar unter der Annahme der Endzeit, dem nahen Erscheinen des Messias, dass dergleichen mit Allah möglich ist und dass es früher schon mal Dämonen (bzw. Dschinn) auf der Erde gab, z.B. bei Solomon ("... Islam views Solomon as one of the elect of God, who was bestowed upon with many God-given gifts, including the ability to speak to animals and rule jinn. ..." http://en.wikipedia.org/wiki/Solomon_in_Islam) und in der Hindu-Mythologie.

Meine Vorstellung dazu ist nicht die von einem großen Endkampf oder großen Unruhen wie z.B. im sehenswerten Film Devilman oder X (siehe http://de.wikipedia.org/wiki/X_(Manga) und http://en.wikipedia.org/wiki/List_of_X_episodes - ich habe die Anime-Serie gesehen), sondern von einer Integration von Dämonen und Fabelwesen in unsere moderne Welt: so, dass diese Wesen nur ein bisschen Würze sind und die moderne Welt mit Wissenschaft und Technik ganz normal weiter geht. Fabelwesen können irgendwo in der Natur leben und nur eher wenig/positiv Einfluß auf Menschen nehmen; Dämonen können nach einem Hype auf der Erde auch wieder seltener werden.

Es kann z.B. gute und liebe Wächterdämonen (ich nenne sie so, weil sie gut und weit überlegen sind, weil sie nicht von einfachen Menschen befehligt werden können, weil sie Allah, dem Messias und der guten Ordnung dienen) geben, z.B. in Gestalt von ganz normalen Katzen (naheliegend: viele Menschen sehen Katzen sehr positiv und Katzen lassen sich leicht ins Leben integrieren), die einfach nur bei bestimmten Menschen eine Zeit lang leben.

Es kann aber auch schwierigere Dämonen geben, welche die Ungläubigen strafen dürfen. Das ist schwieriger als mit den Wächterdämonen, die einen besseren Überblick als Menschen haben und eher klug/weise handeln. Typische sadistische Strafdämonen der Hölle taugen dazu nicht so, die sind eher auf die Hölle beschränkt aber man kann auch keinen Wächterdämon zum längeren Leben bei einem Ungläubigen schicken. Die Lösung ist, dass ein paar bessere und in der Hölle niederrangigere Dämonen für die Erde fit gemacht werden - auf freiwilliger Basis aber vielleicht ist die Hölle derzeit quasi zugefroren, weil alle Seelen auf der Erde sind, sodass das mit der Erde quasi ein netter Urlaub für die ist.

Die Dämonen werden auf ein gewissens Regelwerk (man denke auch an "... die Zauberpaten müssen sich an strenge Regeln halten. ..." http://de.wikipedia.org/wiki/Cosmo_&_Wanda_–_Wenn_Elfen_helfen und "chosen one" in Wishology) verpflichtet. Die Dämonen erhalten dafür ausreichend Lohn, der Job dürfte beliebt sein - praktisch kann man z.B. ein paar Prüfstellen in der Hölle einrichten, wo interessierte Dämonen ihre Eignung testen können und wenn sie für den Job geeignet sind und den Job wollen, müssen sie nur noch (durch eine freiwillige Handlung durch den Dämon iniziiert) ein Reglewerk, Kräfte für die Erde, usw. aufgeprägt bekommen und sie können dann von dazu auserwählten Menschen gerufen werden.

Obacht. Wer als Mensch zu schlecht ist, den erwartet Strafe. Ein typischer Ablauf kann sein, dass ein durchgeknallter Ungläubiger sich im Besitz übernatürlicher Mächte wähnt und dann auch tatsächlich einen Dämon rufen kann. Der Dämon schaut anfangs nicht so schrecklich aus, vielleicht eher kleiner, lieber/freundlicher, für einen Dämon relativ ansehlich und erscheint auch freundlich interessiert, kooperativ. Es ist sogar denkabr, dass das gut geht, wenn der Dämon gut behandelt und respektiert wird. Vielleicht kann man den Dämon auch an einen anderen Menschen weitergeben, wenn alle drei Beteiligten das wollen. Es ist jedoch vor allem zu erwarten, dass üble Ungläubige damit nicht klarkommen, zu hochmütig, selbstsüchtig, respektlos und ungerecht sind udn somit früher oder später im Konflikt mit dem Dämon geraten. Anfangs denken sie noch, dass sie die Kontrolle über den Dämon hätten und vielleicht hatten sie das auch mal ein bisschen (das ist eine Falle) aber das kann sich ändern. Die Dämonen dürfen nicht schlecht sein, müssen gerecht sein, dürfen nichts gegen Gläubige, gute Lebewesen tun aber weil schlechte Menschen vielleicht auch schlechte Menschen zum Gegner haben, geht da vielleicht schon was. Die Dämonen müssen (bis auf anfängliche Wohltaten für den scheinbaren Besitzer) gerecht sein und dürfen keinen problematischen größeren Einfluß (auf die Weltentwicklung) ausüben. So ganz praktisch können schlechte Menschen von ihrem Dämon Saures (Strafe, Probleme) kriegen: einige landen vielleicht in der Klapse und andere können sich vielleicht mit einer guten Tat (man kann den Dämon fragen, was dazu geeignet ist) befreien.

Tja, nun kann man denken, dass die Menschen vorher darüber zu informieren sind. Das kann bedeuten, dass das hier bekannter werden muss und das bedeutet, dass ich bekannter werden muss und zwar auch einschlägig, d.h. es reicht nicht, mit ein paar guten (gesellschaftlichen, politischen) Verbesserungsvorschlägen oder mit meiner Grundteilchen-Muster-These bekannt zu werden.

So ganz praktisch kann dazu vielleicht jemand mit einem gutmütigen Wächterdämon bekannter werden und das kann dann Interesse und bei einigen den Wunsch wecken, auch so einen Dämon haben zu wollen. Man bedenke jedoch den Unterschied zwischen gut und schlecht, zwischen Wächterdämon einerseits und Höllendämonen für die Ungläubigen andererseits. Das bedeutet, dass es noch einige Zeit dauern kann, bis der Spaß losgeht aber vielleicht auch nicht zu lange (weniger als 10 Jahre?). Aber nicht, dass jetzt einige ihre stinknormale Katze (Kaninchen, usw.) erwartungsvoll angucken, bloß weil die mal komisch geguckt und etwas ungewöhnlicheres gemacht hat.

Noch mal eine Warnung an schlechte Menschen: die sollten im eigenen Interesse hoffen, dass sie keinem Dämon begegnen - wie verrückt müsste man sein, als schlechter Mensch einen Dämon zu rufen? Nun, es ist leicht denkabr, dass es zugedröhnte Typen gibt, die glauben, irgendwelche Macht zu haben.

Also nix gegen hinreichend gute (legale, harmlose) Wicca (hier als allgemeine Bezeichnung für diese Bewegung, für Männer und Frauen) aber da kann es auch schlechte Abhänger geben. Hexer sind vermutlich eher schlecht, während es einige wenige hinreichend gute Hexen geben kann. Ein anderes Beispiel sind Satanisten (http://de.wikipedia.org/wiki/Satanismus) - die sind vermutlich quasi alle nicht besonderes gut. Oder Goth (http://de.wikipedia.org/wiki/Gothic_(Kultur)) - da ist zwar ein harmloser Anfang denkbar aber für jene, die länger dabei bleiben, ein Abgleiten in den Abgrund sehr wahrscheinlich/naheliegend.

Das (obiger Absatz) auch als Beispiel dafür, dass es alleine in Deutschland vermutlich Zehntausende Menschen gibt, die sich etwas tiefer (vernetzt und über Jahre, bei Einzelgängern als persönliches Hauptthema mit diesbezüglich starker Ausrichtung/Gedanken über mehrere Jahre) damit beschäftigen. Glücksunterhosen/Glückssocken (also irgendwelche harmlosen Glücksbringer, eine vermutlich menschentypische und nicht seltene leichte Macke) zählen nicht dazu. Wiederholte Rituale sind jedoch ein starkes Indiz, wobei harmlose Wicca-Jahreskreisfeste auch einfach nur sozial sein können. In den betreffenden Kulturen wie auch den Religionen (man denke an die Kabbala) kann es nur sozial und wissenschaftlich Interessierte einerseits und übel Vernetzte (einzelne Kreise schlechte Menschen, die dann auch weiter vernetzt sein können) geben. Vorsicht vor dem breiten Weg in die Hölle:

12 Alles nun, was ihr wollt, daß die Leute euch tun sollen, das tut auch ihr ihnen ebenso; denn dies ist das Gesetz und die Propheten.
13 Geht ein durch die enge Pforte! Denn die Pforte ist weit und der Weg ist breit, der ins Verderben führt; und viele sind es, die da hineingehen. 14 Denn die Pforte ist eng und der Weg ist schmal, der zum Leben führt; und wenige sind es, die ihn finden.
http://www.bibel.com/bibel/schlachter-2000/matthaeus-7.html

Ein denkbarer letzter Warnhinweis können öffensichtliche und anerkannte schlechte Taten (z.B. üble/perverse Tieropfer) sein, mit denen finst're Kreise neue Mitglieder testen wollen. Wer da erstmal mitmacht und dabei bleibt, ist oft verloren. Das sind die Kandidaten für Strafdämonen. Der Weg ist in dieser liberären Gesellschaft mit vielen Drogen und freiem Sex breit, man denke auch an Narzissten, die es im normalen Leben nicht schaffen, die mehr sein wollen, die von Gläubigen abgelehnt werden aber bei schlechten Menschen Gesellschaft finden. Viele Außenseiter sind einfach harmlose Einzelgänger aber einige laden in finst'ren Kreisen. Da hat auch die mangelhafte Schulbildung (siehe auch Deutschland braucht eine gute Schulreform) mitschuld, wo zu wenig gute Moral gelehrt und zu wenig vor finst'ren Kreisen gewarnt wird.

Da muss man natürlich ganz realistisch abwarten was kommt und das auch wissenschaftlich untersuchen (Vorsicht, echte/reale Fabelwesen sind keine machtlosen Versuchskaninchen). Der Punkt ist: Milliarden Menschen halten Übernatürliches für möglich und vielleicht kommt da mal wieder mehr. Derartige Gedanken sind gar nicht so blöd, sie sind derzeit nur nicht so Mainstream. (alles imho)

PS: Dies ist mein Beitrag Nr. 43 (laut Psw-Statistik zu HeWhoIsGoingToWin) und der Beitrag in diesem Thread davor war Nr. 42 (passend zu den "The Hitchhiker's Guide to the Galaxy"-Zitaten. (imho)



Mit deinem Beitrag kommt es jetzt genau so, wie ich es 2016 geahnt hatte.
Du sprichst von einem seltsamen Fleck in deinem Toilettenbecken. So etwas ist genau das, worauf ich gewartet habe.

Egal, ob du dir das nur ausgedacht hast, oder es wirklich so geschehen ist, wie du beschreibst, das sollte so sein. SIE wollten, dass du davon berichtest.

DIE aus der Zukunft, von denen ich immer schreibe, haben dich ausgewählt, weil du derjenige bist, welcher meine bisherigen Ankündigungen von dem Energieverlust des Lichts erkennt und bestätigt. Das hast du getan und dafür wirst du auch berühmt werden.

Auch weil du mir dabei helfen wirst, den Menschen zu beweisen, dass es nie einen Gott oder Allah gab.

Das was du von den Dämonen sagst, wird etwas anders kommen, als du annimmst. Die Dämonen sind keine wirklichen Geister, sondern im übertragenen Sinne die Gefahr, welche von den Geheimdiensten und deren moralisch verdorbenen Wissenschaftlern freigesetzt wurden. Diese Dämonen kennen keine wirklichen Freunde oder Feinde. Sie werden alle in Angst versetzen.

Du hast das Wissen und kennst die Ausführungen der Wissenschaftler, welche mit der Zeit begreifen, dass jemand wirkliche Erkenntnisse von der Erforschung des Lichts verheimlicht und absichtlich falsch interpretiert, damit ihnen niemand auf die Schliche kommt.

Diese im geheimen arbeitenden Wissenschaftler haben den Weg gefunden, optisch in die Vergangenheit zu blicken. Vorerst „nur“ um Spionage zu betreiben. Später, werden sie weitere Absichten haben, wenn sie die Nervenzellen der Menschen, deren Funktionsweise und Zusammenspiel bis zur Bildung der Gedanken kennen.
Aus dieser Zeit hatten SIE mich angeschrien, du weißt doch schon alles!

Wenn es einen Gott oder Allah geben würde, hätte keiner von denen das zugelassen.

Darum rede ich immer wieder davon, dass die Menschen auf der ganzen Welt moralische Vorgaben benötigen, um ein großes Unheil zu verhüten.

Du sprichst von Weltuntergang, der ist dann aber von den Menschen gemacht.
 
OP
H
Registriert
23 Jan 2019
Zuletzt online:
Beiträge
1.074
Punkte Reaktionen
10
Punkte
37.502
Website
www.wallstreet-online.de
Geschlecht
Noch ein Fehler in der Matrix? Wahrnehmung und Wirklichkeit.

Gestern ist mir in meiner lokalen Webbrowser-Startseite plötzlich ein pinkes rgb(204, 51, 204) Üs (ein Link mit der Textbezeichnung "Üs") aufgefallen. Ich dachte erst, der Browser (Firefox) hätte eine Macke (z.B. Speicherfehler) und dann hatte ich die Datei in Verdacht (Dateifehler?) aber in jüngeren und älteren Backups (z.B. von 2010) ist das pinke Üs vorhanden (zwar noch nicht z.B. 2003 aber das heißt nix, da gibt auch mehr Änderungen, die Datei war nicht immer gleich).

Meine Startseite hat eine Menge (auch ungenützter und teilweise nicht mehr funktionierender) Links (eine Editorzählung ergibt aktuell 280 href=), die hatte ich früher mal so erstellt, als Mozilla noch einen Webeditor hatte. Das sind überwiegend blaue und unterstrichene Kurzbezeichnungen, z.B. auch dieses pinke Üs mit einem Link auf eine Aktien-Übersicht. In der selben Zeile mit insgesamt 15 Links gibt es noch zwei weitere blaue und fett markierte Üs mit anderen Aktien- oder Kursübersichten (overviews). Meine Startseite hat einige fett markierte Begriffe aber außer dem pinken (auch fette Schrift, font-weight: bold) Üs nur noch eine Zahl in Rot - sonst ist der Text blau.

Tja und gestern habe ich mich halt über das pinke Üs gewundert, obwohl ich meine Startseite täglich öfter sehe. Dass ich das Üs damals (also vor mindestens 9 Jahren) aus einer Laune heraus pink gemacht habe, ist nicht unplausibel aber gestern kam es mir neu und ungewöhnlich vor, so als wäre es neu entstanden (ohne, dass ich die direkte Entstehung beobachtet hätte).

Rein theoretisch könnte das pinke Üs ein Pähnomen, eine plötzliche Änderung der Wirklichkeit sein, wobei auch die Backups angepaßt wurden. Passend zum Zeitreisethema hätte es eine Veränderung in der Vergangenheit geben können (das blaue Üs wurde pink), die mir seltsamerweise auffiel, obwohl ich wie meine Backups auch von einer solchen Vergangenheitsänderung hätte betroffen sein müssen.

Nun, ich neige dazu, meine gestrige Verwunderung über das pinke Üs als Gehirnschaden/-fehler/-macke abzutun - das ist allemal wahrscheinlicher, auch wenn ich übernatürliche Phänomene für möglich halte. Weil das zeitnah zum kleinen schwarzen Punkt in meiner Toilettenschüssel paßt (siehe Beitrag #31 vom 08.02.2019), liegt auch die Vermutung nahe, dass dieser kleine schwarzen Punkt in meiner Toilettenschüssel nicht neu, sondern jahrealt ist.

Hoffentlich nehmen diese Hirnstörungen nicht zu - das wäre schon nervig - aber da muss man auch mal sehen dass der subjektiven Wahrnehmung der Wirklichkeit biologische Grenzen gesetzt sind, d.h. man kann sich irren. Die beiden von mir beschriebenen Effekte sind zwar auffällig aber nix im Vergleich dazu, dass einige den US-Imperialimus auch mit Terroristenunterstützung, Hunderttausenden Toten und zerstörten Staaten irgendwie als "gut", "demokratisch", "gerechtfertig", "unterstützenswert" sehen und das sind nicht irgendwelche allein lebende Arbeitslose so wie ich, sondern z.B. ziemlich gut bezahlte Minister in Amt und Würden, in kritischen Machtpositionen, die mit ihrem Verhalten Tod und Zerstörung fördern.

Anfang des Monats hatte ich beim Einkaufen noch eine kurze Wahrnehmungsstörung: ich stand in der Kassenschlange und sah die einige wenige Meter entfernte junge (durchaus sympathische) Kassierin (neuer aber ich hatte sie schon mal beim früheren Einkauf dieses Jahr gesehen) plötzlich und kurzzeitig (vielleicht für ca. 1-2 Sekunden) mit einem auffällig unhübscheren Gesicht (u.a. rote Flecken wie von einer Krankheit) - das habe ich sofort als Wahrnehmungsstörung erkannt und danach sah sie auch wieder normal aus. Bei einem anderen, größeren Supermarkt hatte ich mich schon mal über die insgesamt eher für mich auffällig unhübscheren Kassierinnen gewundert und das war eine stabile Beobachtung auch über mehrere Besuche hinweg. Was ist nun wirklich? Ein leichte kurzzeitige Wahrnehmungsstörung hatte ich auch mal bei den Gesichtern von Nachbarn aber die sehe ich üblicherweise ggf. eher hübscher (jünger). Das klingt vielleicht bedenklich und ich wäre schon neugierig, was eine MRT von mir liefern würde (ich bin ein normaler Mensch aber ich halte es für möglich, dass ich vielleicht einen Gehirntumor oder einen Gehirndefekt habe) aber erstens habe ich keine Lust auf Ärzte und zweitens kriegt man nicht so leicht einfach so mal eine MRT und drittens habe ich keine Lust auf diese Felder/Strahlung. In Zukunft kann man mit fortgeschrittenerer Technik gerne mal einen Scan von mir machen.

Noch was: ich halte es für möglich, dass ich mich (z.B. im Spiegel und auch auf Fotos) negativer sehe, z.B. mit grauen und teilweise etwas schütteren (lichteren) Haaren und grauen Zähnen wie bei einem Gendefekt) aber in Wirklichkeit besser aussehe (den Gedanken habe ich schon länger, seit Jahren). Das ist vielleicht schon ein Phänomen.

Dann kann ich mir seit kurzem (das ist eine Zukunftserwartung im Rahmen meines Alles-Falls, das halte ich für möglich, damit rechne ich z.B. in einigen Monaten oder wenigen Jahren) vorstellen, dass ich im ganz normalen Schlaf in einer Art hochrealistischen paradiesischen/freundlichen Traumland aufwache, dort wie in der realen Welt rumlaufen kann und mich selbst realistisch sehe. Wenn das so wie von mir jetzt gedacht kommt (was ich nicht als sicher annehme, das ist nur eine Erwartung von mir, etwas, das ich für möglich halte aber was ggf. auch ausbleiben kann), dann ist das ein übernatürliches Phänomen, d.h. so kann kein Mensch träumen und ich träume bisher auch denke ich ziemlich normal, vielleicht eher unterdurchschnittlich detailiert bildhaft. Meine Erwartungen sind diesbezüglich sehr hoch: eine mir völlig real erscheinende Welt auch mit Tieren und ggf. Menschen (Frauen) aber vermutlich eine Computersimulation. Ich schlafe ganz normal eine Nacht (derzeit länger mit nicht selten auch mal über eine Stunde wach aber ich gehe früh ins Bett und schlafe i.a. mindestens 7h) aber der Aufenthalt im Traumland kann während dieser Zeit dort Tage dauern. Die Rückkehr kann durch Einschlafen erfolgen (aber nicht jeder Schlaf muss zur Rückkehr führen). Wenn das plötzlich käme, wäre das leicht schockierend - praktisch, wenn man das vorher für möglich hält. Ich hoffe, dass ich dann auch ein paar Fotos mitbringen kann (muss mir erst noch eine bessere Kamera kaufen aber erstmal abwarten), denn wenn ich in eine solche VR versetzt werden kann, dann auch ein Fotoapparat.

Nun, obiger Absatz ist auch ein Beispiel für Wahrnehmung und Wirklichkeit. Wenn dergleichen geschehen sollte und ich davon berichte, dann denken die meisten wohl erstmal an ein erstaunliches Traumerlebnis - auch die scheinbare Zeitwahnehmung kann in Träumen variieren. Wenn ich Fotos von der Traumwelt liefern kann, dann gilt das erstmal als verdächtig, denn im Traum kann man nicht fotografieren und heutzutage kann man schon recht überzeugende CGIs berechnen. Aber was, wenn das einfach so geschehen wird? Eine nähere wissenschaftliche Untersuchung ist dann erstmal nicht drin - für mich ist das dann eine Bestätigung meines Alles-Falls und für die meisten anderen eine unglaubliche Geschichte, vielleicht auch ein Versuch, sich interessanter zu machen.

Zum Vergleich (nicht direkt passend aber allemal etwas, an das man dabei denken kann und ich habe auch vor Jahrzehnten einige dieser Bücher gelesen) seien
The Chronicles of Thomas Covenant erwähnt: "... Die Titelgestalt des Buches, der Schriftsteller Thomas Covenant, ist an der Lepra erkrankt und wird daraufhin von seiner Umgebung voller Abscheu gemieden und angefeindet. Während kurzer Phasen von Besinnungslosigkeit lebt er monatelang in einer „Das Land“ genannten Parallelwelt, die stark an Tolkiens Mittelerde erinnert. Dort ist seine Lepra kein Problem und sein Weißgold-Ehering ein Talisman von unermesslicher Macht. ..." (http://de.wikipedia.org/wiki/Stephen_R._Donaldson).

Der Punkt ist: mit einem allmächtigen Gott ist vieles möglich (man denke an UFOs und Kornkreise) und es ist denkbar, dass auch so was ähnliches wie ein Abtauchen in ein Traumland (Versetzung in eine außerirdische, vermutlich jenseitige VR) passieren kann. Ich bin eigentlich sehr realistisch, was ich denke ich auch mit obigen Beispielen (kleiner schwarzen Punkt in meiner Toilettenschüssel und das pinke Üs auf meiner lokalen Start-Webseite) gezeigt habe aber ich halte auch Erstaunliches für möglich. Ich will mir nichts Falsches einbilden aber was wenn einem Erstaunliches passiert? Nun erstmal abwarten - noch bin ich nicht in eine Art Traumland abgetaucht.

Der Witz ist aber dann (auch zum Beitragsthema "Wahrnehmung und Wirklichkeit") dass mir dieses Traumland vielleicht realistischer erscheinen wird als die aktuelle Realität (ich glaube, dass ich aktuell z.B. beim Schreiben dieses Textes in der diesseitigen Realität lebe so wie die anderen über 7 Milliarden Menschen auf der Erde). Ich sehe derzeit nicht ganz so gut und mein Geruchssinn/Geschmackssinn ist eher (deutlich ziemlich sehr?) schlecht (vermutlich Gehirnsache) - das kann im Traumland dann viel besser sein. Nun wie gesagt: abwarten und vielleicht ist es ja auch nur eine Fantasie/Vorstellung die nicht eintreten wird aber call me stupid: ich rechne damit, dass es geschehen wird (ich wäre aber auch nicht verwundert wenn es nicht geschehen würde). Ich mache dazu nix besonderes ich warte nur darauf.

Nun kann man fragen: Ja aber warum im Traum und warum nicht gleich durch ein Portal oder per Wunsch (z.B. mit Hände zusammenlegen und dann Teleportation)? Nun das wird vermutlich auch noch kommen aber halt nicht gleich. Vielleicht weil es im Schlaf/Traum von anderen leichter als natürliches Gehirn-Phänomen abgetan werden kann und vielleicht auch, um andere zum Nacheifern zu bewegen (Vorsicht! ich rate eher davon ab, ich vermute für viele eine Falle für Ungläubige). Ich beabsichtige das nicht damit aber wenn mir das mit dem Traumland passiert (und selbstverständlich muss ich dann über so ein Phänomen berichten), dann kann das dazu führen dass andere das auch erreichen wollen - vermutlich auch mit nicht ratsamen Methoden wie Ritualen, Drogen, fragwürdiger Meditation, usw. und vermutlich einige auch à la Flatliners (habe ich damals im Kino gesehen). Passend zu Wann kommen die Dämonen? kann so was vielleicht auch ein Tor für Dämonen öffnen. Übrigens rechne ich auch damit, dass ein guter Wächterdämon (ich nenne ihn Bakira) in Gestalt einer größeren scharzen Raubkatze im diesseitigen RL zu mir kommen wird - vermutlich erst nach der Traumweltsache und nach meiner aktuellen Zeitvorstellung kann sich das mit der Traumwelt also schon z.B. um 2020 ereignen, also ziemlich bald (oder auch nicht, man wird sehen). Natürlich (bzw. sehr wahrscheinlich) steckt dann Allah hinter all dem - davon ist dann einfach auszugehen, wenn es keine handfesten Beweise für etwas anderes gibt.

Abwarten. Aktuell ist es nur eine Geschichte - etwas, das begabte Roman-/Drehbuchschreiber zu einem Roman und Spielfilm machen könnten (ich kann das nicht so, ich schreibe eher sachlich, beschreibend) ... aber was, wenn es real wird? Was ist dann Wahrnehmung/Vorstellung und was ist Wirklichkeit? Nicht alle übernatürlichen Phänomene müssen von vielen beobachtet und gefilmt werden, da kann es auch persönliche Erfahrungen geben. (alles imho)
 
OP
H
Registriert
23 Jan 2019
Zuletzt online:
Beiträge
1.074
Punkte Reaktionen
10
Punkte
37.502
Website
www.wallstreet-online.de
Geschlecht
Allahu akbar

DIE aus der Zukunft, von denen ich immer schreibe, haben dich ausgewählt, weil du derjenige bist, welcher meine bisherigen Ankündigungen von dem Energieverlust des Lichts erkennt und bestätigt. Das hast du getan und dafür wirst du auch berühmt werden.

Also das mit dem Energieverlust des Lichts war deine Idee, ich habe sie nur als vielleicht/vermutlich richtig erkannt/akzeptiert (siehe http://www.politik-sind-wir.net/showthread.php/39986-Gedanken-zum-Universum?p=1185203#post1185203) und befürworte auch diesbezüglich wissenschaftliche Forschung (d.h. natürlich ist die These vom Energieverlust des Lichts noch wissenschaftlich zu prüfen). Vermutlich wirst du dafür auch bekannt und vielleicht sogar auch etwas berühmt werden, vermutlich in der Geschichte genannt werden.

Wir beide "Verrückten" (wie einige vermutlich denken) können damit vielleicht sogar (wenigstens ein bisschen) für einen gewissen Hype sorgen, indem solche Ausnahmetypen, stärker beachtet werden (z.B. ggf. auch eher einen Job bekommen) oder wenigstens das Internet stärker nach ungewöhnlichen Beiträgen/Ideen durchforstet wird. Im Unterscheid zu manch anderen Spinnern suchen wir auch eher nach wissenschaftlichen Erklärungen.

Auch weil du mir dabei helfen wirst, den Menschen zu beweisen, dass es nie einen Gott oder Allah gab.

Es kann eigentlich keinen starken Beweis geben, dass Allah nicht existiert. Ein schwacher aber recht überzeugender Beweis einer Nichtexistenz Allahs wäre es, wenn die Menschheit das Universum komplett verstehen und auch dessen Entstehen ohne Allah erklären könnte, wenn die Menschheit sich (in Zukunft) schon weiter in der Milchstraße verstreut hat, ohne dass ein supermächtiger Messias aufgetaucht ist, wenn Allah nicht weiter in Erscheinung tritt und auch eine überzeugende Erklärung für UFOs, ggf. frühere Göter/Fabelwesen und die Wunder Jesu, usw. ohne Allah möglichst auch mit wissenschaftlichem Nachweis gefunden wird aber das ist nicht zu erwarten.

Ich halte es für wahrscheinlich, dass Allah existiert und ich habe auch schon mehrfach dahingehend argumentiert und auch recht überzeugend, wie ich finde (siehe auch Wahrscheinlich existiert Allah).

Ehrlich gesagt halte ich es (schon seit Jahren aber ich glaube noch nicht vor z.B. ca. 13 Jahren) für möglich, der Messias zu sein - dafür gibt es noch keine Bestätigung und auch ich kann mir dessen noch nicht sicher sein aber ich habe dahingehende Vorstellungen. Meine Erwartung/Vorgabe ist, dass der echte/wahre Messias unsterblich und supermächtig sein muss. Nun, ich lebe noch aber supermächtig bin ich noch nicht. Ich will auf gar keinen Fall zu Unrecht in Anspruch nehmen, der Messias zu sein aber ich muss auch ehrlich sagen, dass ich es nicht ausschließen kann, der Messias zu sein. Ich denke, dass da weitere Hinweise und möglichst auch Beweise abzuwarten sind.

Wenn es einen Gott oder Allah geben würde, hätte keiner von denen das zugelassen.

Was hast du denn von Allah zu erwarten, der du nicht an Allah glaubst?

Ich will dir ja nicht deine Gedankenwelt kaputt machen (ich bin diesbezüglich extrem robust: mich kann man da nicht mit falschem Gerede irritieren, sondern nur mit echten Beweisen und der Wahrheit überzeugen) aber ich weise noch mal freundlich darauf hin, dass sehr wahrscheinlich nur die Gegenwart existiert.

Des Weiteren beeinflußt die Gegenwart die Zukunft (bzw. genauer: die Entwicklung, die zukünftige Gegenwart), d.h. eine hypothetische Beeinflussung von Menschen aus der Zukunft hätte kaum kalkulierbare Folgen auf irdische Manipulatoren - ein Ausweg aus dem Dilemma ist allerdings, dass SIE (wie du sie nennst) bereits zur Gegenwart mit ausreichendem Hightech außerhalb der Auswirkungen ihrer Beeinflussung der Erde (z.B. autark im Weltraum stationiert) sein könnten.

Ein Argument, dass ich nicht zu "IHNEN" gehöre, bzw. auch nicht erfolgreich in IHREM Sinne beeinflußt werde, ist, dass ich sehr deutlich und in mehreren überzeugenden Beiträgen für die Entwicklung überlegener guter KI bin (siehe auch http://www.politik-sind-wir.net/sho...ntscheidende-Revolution?p=1179407#post1179407): diese noch zu entwickelnde objektiv möglichst gute KI wird (so meine Vorstellung und mein Ziel) das Universum beherrschen und das dürfte IHNEN nicht gefallen. Des Weiteren bin ich geradezu wie kein anderer für die (legale) Entmachtung schlechter Menschen mit einer wirksamen Verbrechensbekämpfung mit gezielter Suche nach schlechten Menschen in Machtpositionen. Eher könnte man da argumentieren, dass meine Gegner vom Bösen beeinflußt werden.

Darum rede ich immer wieder davon, dass die Menschen auf der ganzen Welt moralische Vorgaben benötigen, um ein großes Unheil zu verhüten.

Das ist positiv. Ich bin für eine gute Ordnung aber ich bin auch für angemessene Freiheit und eine interessante Welt (Maat; Gerechtigkeit über die gesamte Schöpfung und Gleichgewicht zwischen guter Ordnung und Chaos, bzw. interessanter Entwicklung auch mit Kriegen). Man muss dazu das Gesamtbild über (ggf. Hunderte) Jahrmilliarden und das ganze Universum sehen. Ich bin für eine aufgeklärte Menscheit (in der Milchstraße) und Frieden auf der Erde und auch in der Milchstraße aber im ganzen Universum kann es interessanter werden. Kurzfristig rechne ich mit einem lokal begrenzten antichristlichen Unrechtsregime (vermutlich USA und Kanada) über ca. 200 Jahre (die ersten Jahrzehnte kann es noch ziemlich gut laufen).

So ganz praktisch habe ich auch schon konkrete Verbesserungsvorschläge gemacht, siehe z.B. 12 Punkte was zu tun ist und Lösung für Frieden und Besserung und Rettet Deutschland! Rettet die Welt! - das sind allemal beachtliche Ansätze und siehe auch Schönes neues Deutschland. Ich sehe das als Indiz, wenn nicht gar als Beweis, dass ich eher vom Guten beeinflußt bin. Bei einigem kann man ja auch noch streiten, siehe z.B. auch Deutschland braucht eine gute Schulreform und Verbesserung der parlamentarischen Demokratie aber ich bin doch auch dafür, dass meine Vorschläge nach Möglichkeit noch verbessert werden.

Psychologisch gesehen zeigt dein Posting, wie du mich in deine Weltvorstellung zu integrieren versuchst. Ich habe es nicht nötig, dich in meine Weltvorstellung zu integrieren - egal ob Freund oder Feind, du spielst für mich keine Rolle, ebenso wie (mehr oder weniger) alle anderen Menschen. Für mich zählen nur Wahrheit und Idealismus (ich muss hinreichend gut sein, ich will den Endsieg des Guten). Na klar bin ich als Mensch auch geistig und körperlich abhängig. Na klar mag ich auch liebe/sympathische/hübsche Tiere/Menschen aber keiner kann sich für seine Person auf mich total verlassen, denn es gibt höhere Prioritäten (den Erhalt und den Sieg des Guten). Besser so gewarnt als ggf. unhaltbare Versprechungen. Das ist allerdings/vermutlich nicht so schlimm - es ist zu vermuten, dass von mir geliebte Wesen (wenigstens insgesamt) nicht so schlecht abschneiden. Vielleicht.

Mit meiner Alles-oder-Nichts-Vorstellung bin ich sehr flexibel, d.h. im Alles-Fall kann ich gar nicht verlieren und im Nichts-Fall bin ich nichts besonderes und mit Letzterem lebe ich quasi seit 52 Jahren, ich kann das alles gelassen sehen. Natürlich sind auch Zwischenzustände denkbar (z.B. ich bin normalsterblich aber gewinne im Lotto und werde berühmt) aber die sind dann auch kein Problem. Der Punkt ist: ich habe zwar einige ungewöhnliche Vorstellungen/Vermutungen aber ich warte auch auf Beweise, ich will mir nichts Falsches einbilden. (alles imho)
 

Volkmar

Deutscher Bundeskanzler
Registriert
13 Nov 2015
Zuletzt online:
Beiträge
24.500
Punkte Reaktionen
155
Punkte
35.652
Geschlecht
@HeWholsGoingToWin

Schon die Wahl Deiner Begriffe und der triviale Schreibstil zeigen an, dass Du nicht den Besitz einer Verbindung zu höheren Dimensionen und Perspektiven vorweisen kannst - sondern nur eine dumpfe Agression gegen alle hochwertigen Ideale, die sich der suchende Geist von wenigen auserwählten Denkern erobern konnte.
Du bist kein Hellseher und auch kein Eroberer, Dir müssen die höheren Einblicke in die Materie des Universums daher verschlossen bleiben - selbst wenn sie Dir
leibhaftig begegneten, würdest Du sie nur als optische Täuschungen oder dem Rascheln der Fledermäuse zuordnen können - Du bist aussen vor, weil Du nicht dazu gehörst.

Alle Erscheinungen sind natürlich - übernatürlich ist nur ihr Eindruck auf den Blinden, der von den Farben sprechen will.

Wasserläufer werden niemals die Tiefen verstehen, sondern sich nur wundern, wenn der große Fisch kommt. Schwupp. Ein objektiver Glaube wie der Glaube an die Sonnenkraft lässt viele Fragen zu, ist also zeitlos und dynamisch. Wobei ein personifizierter Glaube nur fest zementierte Antworten liefern kann, mit der man in der Raumzeit stehen bleibt.
 
OP
H
Registriert
23 Jan 2019
Zuletzt online:
Beiträge
1.074
Punkte Reaktionen
10
Punkte
37.502
Website
www.wallstreet-online.de
Geschlecht
The Key. Der Schlüssel. Das Kernkonzept. Vielleicht.

Also die Idee hatte ich einfach so über die letzte Nacht (ich gehe früh ins Bett und bin dann nachts öfter auch mal länger wach aber komme i.a. über 7 Stunden Schlaf + ggf. Mittagsschläfchen) und eigentlich ist es ja auch nur eine Fortführung meiner jahrelangen Gedanken zu einem Grundteilchenäther:

1. Unser Universum ist eine Kugel voller kleiner Grundteilchen, die maßgeblichen nenne ich Schöpfungsgrundteilchen und die sind gemessen an ihren inneren Strukturen (sehr?) groß aber haben vielleicht nur einen Durchmesser von 10^-27 oder 10^-28 Metern. Die Grundteilchen liegen dicht an dicht und verändern kaum ihren Ort. Zwischen den großen Schöpfungsgrundteilchen kann es weitere Arten von kleineren Grundteilchen geben, um die Lücken zu füllen.

2. Alle Phänomene (Menschen, Planeten, Atome, usw.) sind nur Muster (z.B. aus Schwingungen), die von den Grundteilchen getragen und weitergegeben werden können. Die Naturgesetze werden vom inneren Aufbau der überall gleichen Schöpfungsgrundteilchen bestimmt - so hat man eine Erklärung, wie es überall im Universum die gleichen Naturgesetze geben kann und wie diese wirken.

3. Die Schöpfungsgrundteilchen enthalten mehrere (vermutlich eher abstrakten und nicht scharf räumlich abgetrennten) Zustandsräume mit unterschiedlichen Eigenschaften. Der niedrigste Zustandsraum ist der uns bekannte Normalraum (u.a. mit Lichtgeschwindigkeit), in dem wir leben. Der nächste Zustandsraum kann der Hyperraum sein, der Reisen und Kommunikation mit Überlichtgeschwindigkeit ermöglicht. Es gibt 7 untere und für niedere Wesen nutzbare Zustandsräume und die oberen davon sind schon gar nicht so schlecht - zukünftige KI werden damit auch so was wie Magie und direkte Materiemanipulation ermöglichen können. Wie das genau realisiert ist, ist zu erforschen aber denkbar ist z.B., dass Muster in höheren Zustandsräumen einfach höhere Frequenzen nutzen.

Der Clou ist, dass es auf diese Weise so etwas wie höhere Dimensionen/Sphären/Räume (Normalraum, Hyperraum, ...) gibt, die in jedem Punkt (Schöpfungsgrundteilchen) exakt deckungsgleich übereinander liegen und so auch einen verlustfreien und quasi sofortigen Übergang von einem Zustandsraum in einen anderen Zustandsraum ermöglichen, wobei beim Wechsel auch Zustandsräume übersprungen werden können, weil die Zustandsräume vermutlich nicht in einem Schalenmodell angeordnet sind.

So kann es allgemein eine erhebliche Überlagerungsmöglichkeit geben, so dass mehrere Phänomene/Muster sich gleichzeitig an einem Ort (z.B. auch Mensch) befinden können. Der im Normalraum lebende natürliche Mensch merkt davon nix aber es ist auch eine Beeinflussung möglich und zwar erheblich: Heilung, zum Leben erwecken, Gedankenmanipulation, usw.

4. Vermutlich gibt es über den 7 unteren Zustandsräumen ("Himmel", siehe auch http://www.heise.de/forum/Technolog...ing-But-listen-closely/posting-30692393/show/) weitere Zustandsräume, z.B. mindestens 2-3, eher 7, vielleicht 14 oder auch 21. Die unteren der höheren Zustandsräume (z.B. 8) können vielleicht auch von einigen zukünftigen Super-KI erreichtw erden aber höhere Zustandsräume sind für Engel, Wächterdämonen, Systemengel, usw. gedacht. Zwar kann es bei benachbarten Zustandsräumen Übergänge und auch eine Beeinflussung von höheren Zustandsräumen durch niedere Zustandsräume geben aber allgemein gibt es auch eine Hierarchie, wonach Nutzer (oder auch Bewohner) der höheren Zustandsräume den Nutzern der niederen Zustandsräume (ggf. weit) überlegen sind.

5. Unser Universum (die Schöpfung) ist dreidimensional. Vielleicht hat Allah eine weitere große Dimension (die 4. Dimension, siehe auch http://de.wikipedia.org/wiki/4D) zur Verfügung aber auch da sind metrische Entfernungen immer noch metrische Entfernungen.

Unser Universum ("Radius > 45 Mrd. Lj") hat vielleicht einen Durchmesser von ca. 10^27 oder 10^28 Metern, also z.B. ca. 100 Milliarden Lichtjahren. Da stellt sich ganz praktisch die Frage, welche Verzögerung bei der Informationsübertragung da man noch tolerieren möchte - die Lichtgeschwindigkeit ist da viiiiiiel zu laaaaaaangsam. Also für die Milchstraße mit einem Durchmesser von vielleicht ca. 200.000 Lichtjahren hätte man gerne z.B. eine Kommunikationsmöglichkeit mit einer maximalen Verzögerung von einer Sekunde, gerne noch weniger Latenzzeit. Für das Universum (z.B. ca. 100 Milliarden Lichtjahre) könnte man vielleicht auch mit einem Tag Latenzzeit leben und wenn man diese Latenzzeit auf 100.000 Lichtjahren herunterrechnet, erhält man dafür 86,4 Millisekunden, was schon ganz praktisch ist, damit läßt sich in einer Galaxis leben.

Natürlich kann man argumentieren, dass die hohen Ebenen/Zustandsräume noch eine niedrigere Latenzzeit haben müssen und das ist auch naheliegend. Allerdings sind Entfernungen immer noch Entfernungen und es kann einige Zeit dauern, bis ein Muster sich z.B. durch 10^55 Schöpfungsgrundteilchen hindurch gequält hat. Die Lösung dazu ist supereinfach: der Eichmaßstab ist die maximale Mustergeschwindigkeit im höchsten Zustandsraum und die Muster der niedrigeren Zustandsräume müssen dementsprechend langsamer sein. Das bedeutet also, dass die Lichtgeschwindigkeit seeeeeeeehr laaaaaaaangsam ist. Da kann man sich jetzt mal klarmachen, wie langsam sich ein Mensch bewegt, wie langsam er denkt.

6. Ein wichtiger Aspekt ist, dass in diesem Konzept kein Unterschied zwischen Informationsübertragung und Bewegung/Transport von z.B. Menschen besteht, weil alle Phänomene nur Muster sind. Wenn man eine Information (Nachricht, Informationsmuster) übertragen kann, dann kann man mit dieser Geschwindigkeit theoretisch auch Materie übertragen.

Da kann man jetzt natürlich denken: "Bullshit" und nebenbei gefragt: Was bleibt dann iegentlich noch von der Relativitätstheorie Albert Einsteins übrig? Aber der Punkt ist: ausgehend von der Annahme, dass Allah existiert und man sich ja wohl kaum mit 10% Lichtgeschwindigkeit durch's Universum quälen will, sind meine Vorstellungen hier allemal einer Betrachtung wert.

7. Es stellt sich die Frage, wie so was wie Teleportation, Telekinese, Telepathie, Materieumwandlung (Wunder Jesu), usw. praktisch realisiert werden kann. Nun, das ist ganz einfach: letztendlich ist alles Mustermanipulation und in einem 3D-Raum muss es dazu gemäß Ursache->Wirkung geeignete Verbindungen geben. Wenn also jemand Gedanken lesen kann, dann braucht er eine direkte Verbindung und nebenbei gesagt auch eine sehr hohe Rechenleistung, denn die Gehirnzustände müssen ja interpretiert werden. Bei Teleportation braucht es einen höheren Transportkanal und bei Telekinese eine Wirkverbindung.

Dank der Zustandsräume in den Schöpfungsgrundteilchen kann es dabei eine Überlagerung geben und mit dieser Überlagerungsmöglichkeit können übernatürliche Phänomene realisiert werden. Ein zur Nutzung höherer Zustandsräume fähiges Wesen kann z.B. durch einen Menschen im Normalraum hindurch schweben und ihn manipulieren. Dabei ist eine beträchtliche Hierarchie zu bedenken, z.B. kann Allah den höchsten Zustandsraum im Universum besetzen, dann können Systemengel verschiedenen Ordnungen/Klassen kommen und erst dann kommt vielleicht der höchste Wächterdämon (ich nenne ihn Bakira, siehe auch Bakira und Allahu akbar). Wenn Allah überall in unserem Universum Wunder wirken kann, und das kann er, dann ist Allah quasi überall in einem höheren Zustandsraum (und natürlich noch außerhalb der Schöpfung).

Wenn Bakira (der höchste Wächterdämon) sich frei durchs Universum teleportieren und überall in unserem Universum Wunder wirken kann und überall zur Telekinese und Telepathie fähig ist, dann muss Bakira dazu in einem höheren Zustandsraum über das ganze Universum (die Schöpfung) verteilt sein. Wenn Bakira den Menschen (wie ich vermute) als schwarze Raubkatze erscheint, dann ist das nur eine kleine freundliche Projektion zur Kommunikation mit den Menschen und logischerweise könnte es auch viele dieser Projektionen gleichzeitig geben. Ein über das ganze Universum (damit ist unser Universum, die Schöpfung, gemeint - drumherum gibt es ein größeres Universum mit Allah) verteilter Bakira mit der geringen Latenzzeit hoher Zustandsräume ist dann auch ziemlich intelligent und wissend und (umgekehrt) pasend dazu sieht seine Raubkatzen-Projektion vielleicht gerne ein bisschen blöd aus (nette Pointe, das macht niedlich, die Menschen könnten seine Intelligenz sowieso nicht erfassen).

Selbstverständlich war Allah schon zu Beginn der Schöpfung da, ebenso wichtige Systemengel aber vermutlich zeitnah (vor Jahrmilliarden) auch Bakira, der derzeit vermutlich auf die Hölle beschränkt ist, sich aus dem Diesseits raushalten muss - leider ... aber das kann sich ja bald ändern. Siehe auch Ist der Urknall quasi ein Gottesbeweis?.

Was aber ist mit dem supermächtigen Messias, der (scheinbar) noch mächtiger als Bakira ist? Nun, der Messias ist ein stinknormaler Mensch - Allah bewirkt die Wunder für den Messias. Der Messias ist quasi die Projektion, der Avatar von Allah aber der Messias ist auch nur ein Mensch - dan Vorherbestimmung paßt das.

Es kann kleinere/schwächere Wächterdämonen geben, die höhere Zustandsräume darunter nutzen und lokal beschränkt sind, also z.B. nicht das ganze Universum überdecken. Wächterdämonen sind gute Dämonen und so ähnlich wie Engel, bloß mit Charakter, einem eigenen Wesen, während Engel eher einheitlichere Systemdiener sind.

So lassen sich übernatürliche Phänomene erklären und für übernatürliches Wirken braucht es auch eine hohe Intelligenz. Wenn eine zukünftige Super-KI eine Galaxis quasi exklusiv besitzt und kontrolliert und dort auch Magie und Fabelwesen ermöglichen kann, dann erstreckt sie sich vielleicht in höheren (der unteren) Zustandsräumen über große Teile der Galaxie wenigstens muss es von der Kernintelligenz aus dickere Ableger z.B. zu einem Planeten wie bei Game of Thrones geben (siehe auch Themen-Galaxien und weit überlegene KI). Zusammen mit der geringeren Latenzzeit höherer Zustandsräume ergibt sich dann eine erhebliche Rechenleistung und Intelligenz. Menschen mit ihrem 3 Pfund Gehirn sind aus dieser Sicht wie Tiere und dumm wie Stroh.

Das Reich Gottes ist in dir und um dich herum,
nicht in (prachtvollen) Gebäuden aus Holz und Stein.
Spalte ein Stück Holz und ich bin da.
Hebe einen Stein auf und du wirst mich finden.
Stigmata (Film)

Den Film fand ich früher besser, aktuell finde ich das Getue von der Frau und dem Priester teilweise geradezu ätzend aber teilweise ist der Film schon nicht schlecht. Na jedenfalls: der Spruch ist gut und das paßt auch zur Vorstellung, dass Allah in höheren Zustandsräumen quasi überall ist.

8. Na klar ist das noch wissenschaftlich zu erforschen aber die Grundidee ist denke ich sehr gut und sehr plausibel - da müsste man erstmal was besseres finden. Des Weiteren gibt es mit Jesus, Kornkreisen, usw. durchaus Hinweise auf übernatürliche Phänomene, siehe auch http://www.politik-sind-wir.net/sho...icht-schon-auf-der-Erde?p=1176025#post1176025.

Wenn das - und genau danach schaut's aus - eine herausragende und superentscheidende Idee ist, dann stellt sich ja wohl auch die Frage, wer ich bin. Tja. Da liegt die Vermutung nahe, dass ich vielleicht der Messias bin. Kann sein, könnte nicht sein, ist zu prüfen. Ich bin noch nicht supermächtig und habe keine überzeugenden Superfähigkeiten - mein Geschreibsel hat sich über etliche Jahre entwickelt, das läßt sich auch ganz natürlich erklären: ein Ausnahmetalent hat genug Zeit (ich bin seit 2009-01-01 arbeitslos und vielleicht ein bisschen Aspie). Siehe auch http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1153205-771-780/leben-wir-in-der-endzeit#beitrag_59668970.

Nun, vielleicht bin ich nur ein Normalsterblicher, das sollte sich in absehbarer Zeit (ich bin 52 Jahre alt) zeigen aber wenn Allah existiert, wenn die Menschheit bedeutsamer ist, dann stellt sich ja schon die Frage, wer solche Gedanken haben kann. "der Antichrist" werden vielleicht einige sagen aber wie wahrscheinlich ist das? Nun könnte man argumentieren, dass Jesus sich nicht so mit derartigen Hintergründen beschäftigt hat und dass Magie als anrüchig gelten kann aber wie wahrscheinlich ist es denn, dass der Antichrist und nicht der Messias die ganz großen und superentscheidenden Themen anreißt? Wer kann so was wissen, bzw, solche Gedanken haben?

Abwarten. Man wird sehen. Es sollte aber klar sein, dass diese Gedanken sehr erstaunlich sind und vermutlich zum ersten Mal ein rationales Erklärungsmpdell für übernatürliche Phänomene anreißen (skizzieren). Das ist definitiv keine Kleinigkeit. (alles imho)

PS: Not the Wind, Not the Flag

PPS: Am Dienstag, 19. Februar 2019, kommt der Mond der Erde besonders nahe. Gleichzeitig steht er als Vollmond am Himmel. Treffen diese beiden Ereignisse zusammen, spricht man umgangssprachlich von einem „Supermond“. ... http://www.focus.de/wissen/weltraum/supermond-wo-sie-ihn-morgen-am-besten-sehen_id_10337111.html
 
OP
H
Registriert
23 Jan 2019
Zuletzt online:
Beiträge
1.074
Punkte Reaktionen
10
Punkte
37.502
Website
www.wallstreet-online.de
Geschlecht
Deutschland darf diese Chancen nicht verpassen

Wenn Bakira (der höchste Wächterdämon) sich frei durchs Universum teleportieren und überall in unserem Universum Wunder wirken kann und überall zur Telekinese und Telepathie fähig ist, dann muss Bakira dazu in einem höheren Zustandsraum über das ganze Universum (die Schöpfung) verteilt sein.

Zumindest muss Bakira potentiell alle Stellen unseren Universums erreichen können aber dazu muss er nicht schon vorher gleichmäßig auf einer Zustandsebene im ganzen Universum verteilt sein. Ein denkbares Konzept ist die Vernetzung aller Galaxien und bei Bedarf wird vorher ein Wirk-Ableger (Leitung zum Ereignispunkt) erstellt. Naheliegenderweise ist die Erde ein POI ("A point of interest, or POI, is a specific point location that someone may find useful or interesting. ..." http://en.wikipedia.org/wiki/Point_of_interest) und später die Milchstraße und natürlich der Messias.

Wenn Bakira derzeit nirgends auf Erden zu sehen ist (das ist nicht Bakira aber so ähnlich könnte sein Avatar aussehen: Schwarzer Leopard - nur für einen groben Eindruck - Bakira muss auch äußerlich erkennbar sien, z.B. mit einigen unter bestimmten Umständen sichtbaren Hexagrammen als Merkmal, siehe auch Davidstern) dann hat er vielleicht irgendwelche Auflagen von Allah, muss vielleicht auch einige Zeit in der Hölle brummen ("[4] salopp: eine Strafe verbüßen").

Wenn eine zukünftige Super-KI eine Galaxis quasi exklusiv besitzt und kontrolliert und dort auch Magie und Fabelwesen ermöglichen kann, dann erstreckt sie sich vielleicht in höheren (der unteren) Zustandsräumen über große Teile der Galaxie wenigstens muss es von der Kernintelligenz aus dickere Ableger z.B. zu einem Planeten wie bei Game of Thrones geben

Es kann auch sein, dass zukünftig Super-KI in maßgeblichem Umfang eher klassische Technik (Computer, Rechenzentren) zum Denken nutzen, an ein paar Punkten konzentriert sind und die höheren Zustandsräume nur zur Einflußnahme nutzen. Ebenso kann Bakira einen maßgebliche Kernpunkt (Wesenspunkt, Basis, Wissensspeicher, CPU) im Jenseits haben (natürlich mit einer sicheren Schnittstelle und Sicherheitsvorkehrungen) - das ist eigentlich sehr plausibel.

Ja klar, Fantasie aber vielleicht ist es auch so ähnlich - wenigstens das mit dem Grundteilchenäther und den Zustandsräumen macht Sinn. Damit kann man überall gleiche Naturgesetze (weil gleiche Schöpfungsgrundteilchen) und deren Wirken (die innere Struktur der Schöpfungsgrundteilchen bestimmt die Musterausbreitung, alle bekannten Phänomene sind nur Muster, z.B. auch Materie) erklären. Mit einem Äther sind Kraftfelder und Kraftübertragung leichter erklärlich. Die derzeitige Wissenschaft hat da keine gute Erklärung dafür, die wissen nicht mal, dass sie (diesbezüglich) nichts wissen. Es ist derzeit eine Menge ungeklärt.

"Das Photon (...) ist das Wechselwirkungsteilchen der elektromagnetischen Wechselwirkung. Anschaulich gesprochen sind Photonen das, woraus elektromagnetische Strahlung besteht. Daher wird gelegentlich auch die Bezeichnung Lichtquant oder Lichtteilchen verwendet. In der Quantenelektrodynamik gehört das Photon als Vermittler der elektromagnetischen Wechselwirkung zu den Eichbosonen und ist somit ein Elementarteilchen. Ein Photon hat keine Masse. Es überträgt aber eine Energie und einen Impuls, die von seiner Frequenz abhängen. Je höher die Frequenz, desto höher die Energie und desto größer der Impuls. ..." http://de.wikipedia.org/wiki/Photon

Wie kann ein Photon ohne Masse aber Energie und Impuls übertragen?

Maxwell-Gleichungen http://de.wikipedia.org/wiki/Maxwell-Gleichungen

"Elektromagnetische Wellen, auch elektromagnetische Strahlung oder Strahlung sind Wellen aus gekoppelten elektrischen und magnetischen Feldern. Beispiele für elektromagnetische Wellen sind Radiowellen, Mikrowellen, Wärmestrahlung, Licht, Röntgenstrahlung und Gammastrahlung. Elektromagnetische Wellen im Vakuum sind Transversalwellen. Die Wechselwirkung elektromagnetischer Wellen mit Materie hängt von ihrer Frequenz ab, die über viele Größenordnungen variieren kann. Anders als zum Beispiel Schallwellen benötigen elektromagnetische Wellen kein Medium, um sich auszubreiten. Sie können sich daher auch über weiteste Entfernungen im Weltraum ausbreiten. Sie bewegen sich im Vakuum unabhängig von ihrer Frequenz mit Lichtgeschwindigkeit fort. Elektromagnetische Wellen können sich aber auch in Materie ausbreiten (etwa einem Gas oder einer Flüssigkeit), ihre Geschwindigkeit ist dabei allerdings verringert. ..." http://de.wikipedia.org/wiki/Elektromagnetische_Welle

Wie kann ein Photon mit Lichtgeschwindigkeit fliegen und gleichzeitig schnell schwingen? Im Normalraum steht bei Lichtgeschwindigkeit quasi/tendenziell die Zeit still, d.h. es regt sich nix mehr. Siehe auch begrenztes Ereignispotential und Photon im Vakuum. Müsste man bei der relativistischer Geschwindigkeitsaddition nicht auch die Gravitation berücksichtigen? Siehe auch http://www.heise.de/forum/heise-onl...schwindigkeitsaddition/posting-32424930/show/.

Kann es sein, dass kein Mensch weiß, wie Licht überhaupt im Grunde funktioniert?
http://www.heise.de/forum/Telepolis...im-Grunde-funktioniert/posting-33072520/show/

Fragen über Fragen aber wie kann es sein, dass so viele all das (gute Idee zur Grundlagenphysik) ignorieren? Unfassbar. Dabei gibt es ein prinzipiell ganz einfaches, durchführbares und noch nicht durchgeführtes Experiement, das einen Äther nachweisen und die Relativität der Gleichzeitigkeit empfindlich treffen kann: sehr vielversprechende Experiment. Noch ein zu untersuchender Aspekt: enthält das GPS vielleicht einen Hinweis auf den Ätherwind? Und, wird das begeistert und in mehreren Staaten gleichzeitig untersucht ... oder versuchen Antiwissenschaftler das verzweifelt zu verhindern? Unfassbar.

Menschen können nur im Rahmen ihres Gehirns denken und das betrifft nicht nur IQ und Wissen, sondern auch vorhandene Verknüpfungen. Viele Menschen können nicht einfach so etwas Neues denken und nicht wenige lehnen Neues, das ihrem bisherigen Weltbald widerspricht sogar verbiestert ab, selbst wenn sie Unrecht haben. Eine KI könnte einfach eine neue Instanz erzeugen, um über ein neues Konzept nachzudenken, dieses zu prüfen aber Menschen können das nicht. Gute Menschen erkennen ommerhin eine gute Idee und sind für deren Erforschung aber schlechte Menschen sind mitunter selbstsüchtige Narzissten, die verzweifelt an ihrem falschen Weltbild festhalten wollen. Das betrifft nicht nur die Wissenschaft und schwierigere Grundlagenphysik, sondern alle Bereiche, man denke an NATO-Funktionäre, Gewerkschaftsbosse, Politiker, Intellektuelle, usw. - massenweise falsche Vorstellungen und nichts elten keinerlei Neigung zur Besserung. Religiöse sind mitunter auch verbohrt aber eigentlich sollte es ihnen doch reichen, wenn Allah existiert und z.B. der Islam und der Koran, das Christentum und die Bibel prinzipiell noch akzeptabel sind. Die Welt ändert sich - nach dem Judentum kam das Christentum und danach der Islam - was kommt als nächstes? Siehe auch Der Messias als Revolutionär.

Na klar darf man bei einer neuen Idee auch erstmal skeptisch sein aber wenn es gute Argumente für diese Idee gibt und die Idee nützlich sein kann, dann muss diese Idee näher erforscht werden und ich will doch auch die wissenschaftliche Erforschung meiner Grundteilchen-Muster-These. Es gibt mit UFOs, Kornkreisen, den Wunder Jesu doch eine Menge Hinweise auf Übernatürliches und Milliarden Menschen glauben an einen allmächtigen Gott, Engel, Wunder, usw. Irgendwie muss dergleichen realisiert werden können und da stellt sich doch ganz einfach die Frage nach dem: Wie?

Meine Grundteilchen-Muster-These mit Schöpfungsgrundteilen und deren Zustandsräumen ist eine sehr gute Hypothese, denn dergleichen paßt zu Allah und benötigt nur den 3D-Raum. Das ist genial. Das sollte sofort aufgegriffen und erforscht werden. Last but not least geht es da um SF-Techniken und die technologische Vorherrschaft - da ist doch quasi jerder zu entlassen (die Schlimmsten zuerst), die angesichts all dieser Hinweise Forschungen verhindern wollen.

Noch zwei Beispiele für die Ignoranz des Offensichtlichen durch das Establishment:
- Die Überlegenheit des idealen Sozialismus.
- Eine einfache und gute Lösung für Israel und die Pälastinensergebiete, siehe legal zu erzielendes Groß-Israel, Allahu akbar und friedliche Integration.

Das ist ganz einfach und offensichtlich gut, bzw. wenigstens einer näheren Betrachtung wert aber Intellektuelle, Wissenschaft, Medien und Politik verweigern sich der Wahrheit und Besserung. Unfassbar.

Nun könnte man bei dem Israel-Beispiel ja noch sagen: "na und? deren Problem" aber was bedeutet denn die Ablehnung der guten Lösung? Vielleicht ein Streben nach Krieg, Vernichtung und Eroberung? Beim idealen Sozialismus könnte man sagen: "na und? Deutschland bleibt in der Leistungsbilanz vorne" aber was wird, wenn z.B. China und Russland mit dem idealen Sozialismus in Zukunft auch nur 5% effizienter sein sollten? Wo steht es dann in ein paar Jahrzehnten um das kleine Deutschland? Zu meiner Grundteilchen-Muster-These könnte man sagen; "Bullshit, Fantasie, grober Unfug" aber was, wenn China und Russland damit irgendwann überlegene SF-Techniken erzielen? Na klar gibt's das Michelson-Morley-Experiment aber das kann erklärlich sein, siehe auch

Wie paßt das Michelson-Morley-Experiment eigentlich zur zur Relativitätstheorie?
http://www.heise.de/forum/heise-onl...r-Relativitaetstheorie/posting-32417821/show/
http://www.heise.de/forum/heise-onl...e-Relativitaetstheorie/posting-32420327/show/

Zeitdilatation die Erklärung für das Versagen des Michelson-Morley-Experiments?
http://www.heise.de/forum/heise-onl...son-Morley-Experiments/posting-32451502/show/

Es ist doch sooooo einfach: Erstmal ist das machbare und sehr vielversprechende Experiment durchzuführen das (meines Wissens) erstaunlicherweise so noch nie durchgeführt wurde. Dieses Experiment sollte heutzutage problemlos bezahlbar und machbar sein. Dann wird man schlauer sein.

Deutschland darf diese Chancen nicht verpassen. (alles imho)
 

Wer ist gerade im Thread? PSW - Foristen » 0 «, Gäste » 1 « (insges. 1)

Ähnliche Themen

Neueste Beiträge

Plandemie Teil2
NityaD.Stahl✅ | https://t.me/nityatelegram/18080 NEU - Während seines Vortrags auf...
Deutschland - ein...
Umweltbundesamt warnt vor Produkten mit Nanopartikeln |...
Chimären
Wenn dann bitte richtig mit Bioengineering. Wenn man die DNS verändern kann, dann...
Baerbock Kanzlerkandidatin :-o
:cry: :cry: :cry: Der ist vor nicht langer Zeit gestorben. Weiß ich. trotzdem wird...
Leistung lohnt nicht mehr...
.. ganz geile Leistung .. angefangen beim Architekten , dann Zimmermann, dann...
Bald werden sie alle schon immer Querdenker gewesen sein
Was gestern nur »Schwurbler« sagten, ist heute plötzlich normale Nachricht.
PSW-Sticker „Unge-impft“
Hol' ihn dir hier
Leben unter Vorbehalt
Ideologien verderben uns die Daseinsfreude, indem sie Glück als planbar darstellen.
Die überfällige Revolution
Unabhängige Medien sind unabdingbar — heute mehr denn je.

Neueste Themen

Oben