Aktuelles

UFOs, Zeitreisen und übernatürliche Phänomene

OP
H
Registriert
23 Jan 2019
Zuletzt online:
Beiträge
1.074
Punkte Reaktionen
10
Punkte
37.502
Website
www.wallstreet-online.de
Geschlecht
Schockschwerenot

"Trotz hochgesteckter Erwartungen produzieren die Detektoren LIGO und VIRGO seit über zehn Monaten nur Fehlalarme. Das wirft grundsätzliche Fragen zur Methodik auf ...

... Bei 14 Ereignissen wäre eine Beobachtung durch andere Teleskope prinzipiell möglich gewesen, aber keine einzige (!) konnte bestätigt werden. Darüber hinaus wurden 19 Signale (rot markiert) zurückgezogen. Teilweise waren diese anfangs als hochsignifikant bewertet worden, beispielsweise wurde die False alarm rate für das Signal GW191117j mit einem Fehlalarm in 28 Milliarden Jahren (!) angegeben, für GW190822c mit einem in 5 Milliarden Jahren und für GW200108v immerhin noch mit einem in hunderttausend Jahren. ...

... Auffällig ist zudem die Nomenklatur, die neben dem Datum zwei Buchstaben verwendet, was bedeutet, dass zum Beispiel bei dem Ereignis 190814bv am gleichen Tag schon 67 andere Signale intern als "Störungen" aussortiert wurden, obwohl sie von den Detektoren als Gravitationswellen registriert worden waren - nach welchen Kriterien dies geschieht, bleibt im Übrigen völlig intransparent. ..." http://www.heise.de/tp/features/Gravitationswellen-Stilles-Fiasko-4659813.html

Und so frage ich euch: Wo bleiben die Sensationsmeldungen in den Massenmedien à la "Gravitationswellen: totales Fiasko", "Ist die Albert Einsteinsche Erklärung zur Gravitation grober Unfug, bzw. einfach nur falsch?", "Wacht die Wissenschaft endlich auf auf?", "Wo ist das Genie für eine neue Grundlagenphysik?"? Okay, vielleicht wäre das ein wenig verfrüht. Noch mögen die Ani-Wissenschaftler und ihre Claqueure darauf hoffen, mit der Farce durchzukommen aber ich sage euch: die Zeit der Wahrheit Aufdeckung naht. (imho)

Möge die Wahrheit aufgedeckt werden
 
OP
H
Registriert
23 Jan 2019
Zuletzt online:
Beiträge
1.074
Punkte Reaktionen
10
Punkte
37.502
Website
www.wallstreet-online.de
Geschlecht
Maya

"Maya (...) ist ein Begriff der indischen Philosophie. Sie gilt als unergründliche Schöpferkraft des absoluten Brahman, das durch die relative Erscheinungswelt der Maya verhüllt wird. Da sie die Erscheinungswelt insgesamt verkörpert, vereint das Konzept der Maya alle Dualitäten in sich und umfasst das positive Wissen (vidya) ebenso wie die negative Unwissenheit (avidya) des Menschen. ..." http://de.wikipedia.org/wiki/Maya_(Philosophie)

"Maya (...), literally "illusion" or "magic", has multiple meanings in Indian philosophies depending on the context. In ancient Vedic literature, Maya literally implies extraordinary power and wisdom. In later Vedic texts and modern literature dedicated to Indian traditions, Maya connotes a "magic show, an illusion where things appear to be present but are not what they seem". Maya is also a spiritual concept connoting "that which exists, but is constantly changing and thus is spiritually unreal", and the "power or the principle that conceals the true character of spiritual reality". ..." http://en.wikipedia.org/wiki/Maya_(religion)

Alles, was real existiert, ist als solches wahr, Teil der Wahrheit. Eine z.B. geschriebene Lüge (z.B. 1 = 3) ist als solche (Lüge) Teil der Wahrheit. Der abstrakte Ausruck "1 = 3" ist nicht wahr aber der Ausdruck selbst, seine reale Existenz z.B. hier im Internet oder in den Gedanken der Leser ist Teil der Wahrheit, auch wenn er falsch ist.

Es gibt nur die eine allumfassende Wahrheit, die sich einmal aus dem real Existenten bildet und aller wahren Aussagen, bei denen man zwischen bekannten, gespeicherten und noch unbekannten Aussagen unterscheiden kann. Jeder Mensch ein ein eigenes geistiges Weltbild, das im Idealfall weitgehend fehlerfrei, widerspruchsfrei und ein möglichst ideales Abbild der für diesen Menschen relevanten Realität ist aber bekannterweise sind die meisten menshclichen Weltbilder allenfalls nicht völlig daneben. Zwar hat jedes Wesen zwangsläufig eine subjektive Weltsicht aber diese subjektive Weltsicht kann mehr oder wneiger falsch oder weitgehend perfekt, richtig, nützlich, korrekt sein - so gut es halt bei einem z.B. Menschen geht und die Menschen sind gelinde gesagt ziemlich beschränkt.


Unsere Welt, unser Universum, die Schöpfung ist vermutlich ziemlich vielschichtig. Vielleicht schaut das ungefähr so aus:

- Unser Universum ist eine Kugel aus Grundteilchen, von denen die Schöpfungsgrundteilchen maßgeblich sind. Dazwischen kann es wietere Grundteilchen z.B. für eine bessere Zustandsübertragung geben.

- Alle Phänomene (Materie, Menschen, Atome, usw.) sind nur Muster (z.B. aus Schwingungen), die von den Schöpfungsgrundteilchen getragen und weitergeleitet werden können.

- Die Schöpfungsgrundteilchen haben mehrere Zustandsräume: der unterste Zustandsraum ist der allgemein bekannte Normalraum, in dem wir leben aber besondere Objekte erstrecken sich ggf. auch in höhere Zustandsräume, z.B. schwarze Löcher. Vielleicht benutzt sogar das normale menschliche Gehirn im Kleinen höhere Zustandsräume. Die höheren Zustandsräume bieten vermutlich großartige Möglichkeiten (und Gefahren), können übernatürliche Phänomene (über dem bekannten Normalraum), Superkräfte und überlichtschnelle Raumschiffe ermöglichen.

- Die Idee der Schöpfungsgrundteilchen ist so genial, dass es einfach so sein muss, solange jemandem nicht etwas besseres einfällt. Schöpfungsgrundteilchen bieten in (den bekannten) nur 3 großen Dimensionen mehrere Sphären/Ebenen bei perfekter Überlagerung/überdeckung, weil in jedem (für uns) winzigen Schöpfungsgrundteilchen als Raumpunkt alle Sphären dieses Raumpunktes exakt auf diesen Punkt vereint sind. Obwohl die reale Existenz nur 3D ist, kann es de facto mehrere höhere Ebenen wie z.B. den Hyperraum geben, die quasi als höhere Dimensionen und eigene Sphären/Bereiche wirken. Mithilfe höherer Zustandsräume kann man z.B. einfach durch eine Stahlbetonwand gehen, kann unsichtbar sein, teleportieren, Superkräfte haben, usw. Diese Fähigkeiten sind mithilfe Allahs, bzw. mithilfe der jenseitige System-KI und in Zukunft auch mit diesseitigen Super-KI möglich.

- Das mit den Schöpfungsgrundteilchen ist überaus plausibel, denn der Grundteilchenäther kann erklären, warum es überall gleiche Naturgesetze gibt, für die die derzeitige Wissenschaft aber auch absolut gar keine Erklärung hat (wie die eigentlich im Grunde funktionieren). Die (gemessen an ihrer Feinstruktur großen) Schöpfungsgrundteilchen realisieren die Naturgesetze einfach durch ihre innere Struktur und die Naturgesetze sind überall gleich, weil die Schöpfungsgrundteilchen überall gleich sind. Siehe auch Weisheit und Erkenntnis.

- Der Koran spricht übrigens von mehreren "Himmeln" und vermutlich sind damit die Zustandsräume der Schöpfungsgrundteilchen gemeint. Siehe auch It's astounding, Time is fleeting, ... But listen closely...

- Die Schöpfungsgrundteilchen haben Substanz, denn sonst würden sie nicht existieren aber alle Phänomene (z.B. Menschen, Atome) sind nur ein Muster (z.B. aus Schwingungen) und substanzlos und doch existieren diese Phänomene, was plausibel ist, weil ja die real existenten Grundteilchen schwingen, bzw. diese Muster irgendwie tragen/enthalten. Menschen können die Details dessen gar nicht wirklich erfassen, sondern nur das grobe Konzept/Grundprinzip. Trotzdem erstaunlich, dass ein quasi substanzloses Muster (Mensch) schon ein paar Vorstellungen dazu haben kann und informationstechnisch gesehen muss es dazu eine geeignete Abbildung, eine Repräsentation in Form von Daten, bzw. eines Musters geben. Der Mensch muss dazu ein Muster haben, dass dieses Konzept und die Gedanken dazu repräsentiert.


Eine mögliche Sichtweise dazu ist, dass man eine wage Vorstellung davon hat, dass die stinknormale bekannte Umgebung trotz ihrer scheinbaren Substanz substanzlos ist und dass es weitere überlagerte Ebenen gibt, die man allerdings (wenigstens anfangs) noch nicht detailierter wahrnehmen kann. Natürlich ist die bekannte Realität für einen Menschen wie gehabt vorhanden, man kann mit einer wagen Vorstellung nicht durch Wände gehen aber es ist naheliegend, dass man etwas weitere Vorstellungen als Normalos hat.

Ein Aspekt kann sein, dass man eine bessere 3D-Vorstellung von seiner Umgebung hat und eine Folge davon ist eine gewisse (scheinbare) Durchschaubarkeit: auch wenn man natürlich nicht so einfach durch Wände sehen kann, hat man in einer bekannten Umgebung eine Vorstellung davon, was hinter der Wand ist.

Auch ohne einen Grundteilchenäther geht man derzeit davon aus, dass Materie aus Atomen und Quanten besteht und selbst ein schwerer Goldbarren ziemlich viel Platz zwischen den Goldatomen hat und selbst der Atomkern nicht superdicht sondern vielleicht irgendwie ziemlich locker und luftig ist. Der Gitterparameter von Gold wird derzeit mit ca. 407,82 pm (http://de.wikipedia.org/wiki/Gitterparameter) angenommen und ein Goldatom hat einen berechneten Atomradius von ca. 135 pm (http://de.wikipedia.org/wiki/Gold).

"Der Atomkern ist der positiv geladene innere Teil eines Atoms. Die Unterteilung eines Atoms in Atomkern und Atomhülle geht auf Ernest Rutherford zurück, der 1911 in Streuexperimenten zeigte, dass Atome aus einem winzigen, kompakten Kern und einer ihn umgebenden Hülle bestehen müssen. Dabei hat der Atomkern zwar einen 20.000 bis 150.000 Mal kleineren Durchmesser als die Atomhülle, beherbergt aber mehr als 99,9 Prozent der Masse des gesamten Atoms. ..." http://de.wikipedia.org/wiki/Atomkern

Wie kommt es eigentlich, dass Materie so fest/stabil sein kann? Wie können Atome nach derzeitiger offizieller Annahme quasi durch das Nichts so fest zusammenhängen? Bisschen myteriös, oder? Nun, wenn man nur Materie zum Vergleich hat, dann ist das vielleicht nicht so aussagekräftig. (alles imho)

"Wir sind aus solchem Stoff wie Träume sind, und unser kleines Leben ist von einem Schlaf umringt." - 4. Akt, 1. Szene / Prospero

(Original engl. "We are such stuff as dreams are made on, and our little life is rounded with a sleep.")

http://de.wikiquote.org/wiki/William_Shakespeare

"Es gibt mehr Ding' im Himmel und auf Erden, als Eure Schulweisheit sich träumt" - Hamlet - The Tragedy of Hamlet, 1. Akt, 5. Szene, Hamlet

(Original engl. "There are more things in Heaven and Earth […] // Than are dream't of in your Philosophy.")

http://de.wikiquote.org/wiki/William_Shakespeare
 

Nüchtern betrachtet

Ministerpräsident
Premiumuser +
Registriert
1 Apr 2019
Zuletzt online:
Beiträge
5.208
Punkte Reaktionen
302
Punkte
22.052
Geschlecht
"Trotz hochgesteckter Erwartungen produzieren die Detektoren LIGO und VIRGO seit über zehn Monaten nur Fehlalarme. Das wirft grundsätzliche Fragen zur Methodik auf ...

... Bei 14 Ereignissen wäre eine Beobachtung durch andere Teleskope prinzipiell möglich gewesen, aber keine einzige (!) konnte bestätigt werden. Darüber hinaus wurden 19 Signale (rot markiert) zurückgezogen. Teilweise waren diese anfangs als hochsignifikant bewertet worden, beispielsweise wurde die False alarm rate für das Signal GW191117j mit einem Fehlalarm in 28 Milliarden Jahren (!) angegeben, für GW190822c mit einem in 5 Milliarden Jahren und für GW200108v immerhin noch mit einem in hunderttausend Jahren. ...

... Auffällig ist zudem die Nomenklatur, die neben dem Datum zwei Buchstaben verwendet, was bedeutet, dass zum Beispiel bei dem Ereignis 190814bv am gleichen Tag schon 67 andere Signale intern als "Störungen" aussortiert wurden, obwohl sie von den Detektoren als Gravitationswellen registriert worden waren - nach welchen Kriterien dies geschieht, bleibt im Übrigen völlig intransparent. ..." http://www.heise.de/tp/features/Gravitationswellen-Stilles-Fiasko-4659813.html

Und so frage ich euch: Wo bleiben die Sensationsmeldungen in den Massenmedien à la "Gravitationswellen: totales Fiasko", "Ist die Albert Einsteinsche Erklärung zur Gravitation grober Unfug, bzw. einfach nur falsch?", "Wacht die Wissenschaft endlich auf auf?", "Wo ist das Genie für eine neue Grundlagenphysik?"? Okay, vielleicht wäre das ein wenig verfrüht. Noch mögen die Ani-Wissenschaftler und ihre Claqueure darauf hoffen, mit der Farce durchzukommen aber ich sage euch: die Zeit der Wahrheit Aufdeckung naht. (imho)

Möge die Wahrheit aufgedeckt werden

Blöd für dich dass die Dinger funktionieren, aber an der Grenze der technischen Möglichkeiten operieren.
Gravitationswellen wurden mit ähnlicher Anlage bereits nachgewiesen, Herr Ignorant.
 
OP
H
Registriert
23 Jan 2019
Zuletzt online:
Beiträge
1.074
Punkte Reaktionen
10
Punkte
37.502
Website
www.wallstreet-online.de
Geschlecht
Ein Fehler in der Matrix? Die Wandsteckdose neben dem Küchenfenster.

Als ich heute Morgen um ca. 5:30 Uhr aufgestanden und (ohne Licht anzumachen) in die Küche ging, fiel mir eine Steckdose rechts neben Küchenfenster als neu auf. Die Steckdose erschien nicht plötzlich, sie war einfach (auch schon einige Zeit, z.B. wenigstens Stunden) da - ich hatte nur den Eindruck, dass da (Tage, Jahre) zuvor keine Steckdose war. Wau, dachte ich, also das wäre jetzt aber mal ein größeres Phänomen aber etwas Zeit danach hatte ich mich schon an die Steckdose gewöhnt: sie hätte auch schon immer dagewesen sein können.

Diese Steckdose befindet sich (zu Steckdosenmitte gemessen) nur ca. 16 cm (der Steckdosenrand somit nur ca. 12 cm) von der Wandkante zum Küchenfenster entfernt in ca. knapp 114 cm Höhe vom Boden. Es ist eine stinknormale in der Wand versenkte Steckdose mit einer 8 cm x 8 cm weißen Abdeckung und auch oben auf dem Rand und innen unten mit normal Staub/Dreck drauf. Die Steckdose führt Strom (mit einem Fön getestet - ich föne mir übrigens schon lange nicht mehr die Haare, seit über 10 Jahren nicht), ist also ganz normal an das Stromnetz angeschlossen. Die weiße Steckdose ist alter Standard (Erstausstattung), wie auch an anderen Stellen in meiner Wohnung.

So und nun die Auflösung: ich habe ein altes Digitalfoto (DSCF0085.JPG) von vor etwas über 3 Jahren (2017-02-13) gefunden, wo diese Steckdose drauf ist - zwar nur am Bildrand und nicht voll drauf aber das reicht. Demnach hatte ich mich heute Morgen irrtümlich über diese Steckdose gewundert, diese Steckdose zu Unrecht als neu angesehen.

Okay, aber was, wenn sich auch das Foto geändert hätte? Das ist natürlich extrem unwahrscheinlich aber das ist das übernatürliche Erscheinen einer Steckdose ja auch. Zwei (und vermutlich weitere) Backups haben die gleiche Datei mit Steckdose.

Ein weiterer Test wäre die Überprüfung der anderen 3 Wohnungen über mir in diesem Haus und ggf. andere Wohnungen in Nachbarhäusern, die relativ ähnlich sein dürften: Haben die an dieser Stelle eine Steckdose? Das Problem dabei: selbst wenn meine Steckdose an dieser Stelle einzigartig sein sollte, so heißt das rein gar nix, weil ein Handwerker damals beim (ersten) Innenausbau der Wohnung nur bei mir diese Steckdose angebracht haben kann - einfach so, Zufall, hat sich so ergeben, er dachte vielleicht da sollte eine Steckdose hin und hat sie dann dort gelassen.

Wenn allerdings alle ähnlichen Wohnungen in meinem Wohngebiet dort an dieser Stelle (neben dem Küchenfenster) eine Steckdose haben (keineswegs undenkbar), dann wäre das schon eine Aussage und die Wahrscheinlichkeit hoch, dass nur ich heute Morgen einen seltsamen Gedanken hatte. Aber selbst dann gibt es keine hundertprozentige Garantie, dass diese Steckdose (oder ggf. auch die Steckdosen in anderen Wohnungen an dieser Stelle) schon immer (seit Wohnungsbau) da waren.

Ich habe diese Steckdose (wenigstens in den letzten Jahren bevor heute) quasi nie benutzt aber ein weiterer Hinweis ist, wenn andere ihre Steckdose öfter und ggf. mit einer dauerhaften Installation (z.B. Küchengerät dauerhaft angeschlossen) genutzt haben. Selbst dann könnte meine Steckdose plötzlich aufgetaucht sein und selbst die Steckdosen in anderen Wohnungen an dieser Stelle könnten erst seit kurzem aufgetaucht sein.

Also ganz praktisch ist erstmal davon auszugehen, dass diese Steckdose schon seit dem ursprünglichen Wohnungsbau (seit der Installation der ersten Elektrik der Wohnung) da war und ich heute nur einen falschen Eindruck hatte aber der Punkt ist: das muss nicht unbedingt so sein - wenn der allmächtige Gott es will, dann kann eine Steckdose plötzlich auftauchen. Allerdings sollte es dann auch Sinn machen und ggf. Hinweise dazu geben. Dass ich ein ca. 3 Jahres altes Digitalfoto von dieser Steckdose habe, spricht demnach sehr dafür, dass die Steckdose schon länger dort war. Selbst wenn nur meine Wohnung dort eine Steckdose hat, so heißt das nix - es ist nur ein bisschen verwunderlich.

Die Lehre daraus ist: ein übernatürliches Phänomen muss zwar nicht nachweisbar sein aber um von einem übernatürlichen Phänomen ausgehen zu können, sollte es hinreichend überzeugend dokumentiert sein und das ist bei mir noch nicht der Fall.

Es ist durchaus denkbar, ja muss sogar wahrscheinlich erscheinen, dass die bisher hier genannten "Ein Fehler in der Matrix?" Phänomene (siehe auch Ein Fehler in der Matrix? Blaue Wäscheklammer verschwunden und wieder aufgetaucht.) nur eine Sinnestäuschung oder ein geistiger Effekt und kein externes übernatürliches Phänomen waren.

Ich bin neugierig, ob ich noch mal ein überzeugenderes "Ein Fehler in der Matrix?" Phänomen erlebe. Die bisherigen "Ein Fehler in der Matrix?" Phänomene sind zwar unklar aber in ihrer Menge doch erstaunlich. Zwar könnte man einfach denken: "Hahaha, du hast einfach eine leichte Macke, eine Gehirnstörung" und das kann ja vielleicht auch sein aber ich bin trotzdem noch hinreichend fit und wie man sieht, sehe ich diese Phänomene analytisch, skeptisch. Es wäre unwissenschaftlich, dergleichen zu ignorieren oder zu verschweigen.

Mich würde es zwar wundern, wenn ich endlich auch mal ein eindeutiges übernatürliches Phänomen erleben würde aber eigentlich rechne ich damit, dass das geschehen wird. Ich rechne mit etwas Harmlosen aber auch sehr Überzeugenden, das auch an sich als übernatürliches Phänomen erscheinen muss, selbst wenn es vielleicht rein theoretisch von Menschen gebildet werden könnte. Die bisherigen "Ein Fehler in der Matrix?" Phänomene kann man dann entweder als noch unklare aber reale Phänomene oder als Übung sehen oder auch beides. Die bisherige "Ein Fehler in der Matrix?" Geschichten können dann der Überzeugung dienen (kritische, ja tenenziell wissenschaftliche Skepsis und Berichterstattung) oder auch als Trick, um einen solchen Eindruck der Überzeugung hervorzurufen.

So und hier noch ein aktuelles Foto von der Steckdose:
Anhang anzeigen 8023
(die Uhrzeit 7:23 von der Datei stimmt nicht, das war eher ca. 8:23 Uhr aber vermutlich wird das in dieser Datei hier nicht angezeigt und die originale Datei ist auch 637079 Bytes groß, die wurde beim Upload automatisch auf 103411 Bytes verkleinert)

Der Kühlschrank auf dem Bild ist Jahrzehnte alt und kühlt fast gar nicht mehr (vermutlich kein Kühlmittel mehr), ich lasse den manuell über Nacht laufen (der schaltet sich nicht von selbst aus, weil er dazu nicht genug kühlt). Ein denkbares Phänomen ist, dass der irgendwann wieder funktioniert - ich hoffe darauf (ich habe noch einen anderen Kühlschrank, der funktioniert). Ein weiteres denkbares Phänomen wäre das Verschwinden dieser Steckdose aber das fände ich blöd, denn die funktioniert ja.

Wer jetzt vielleicht denkt "also voll normal ist das jetzt aber nicht" - nun, mit nur normal wird man nicht berühmt/bekannt (und das ist nützlich, damit meine guten Verbesserungsvorschläge bekannter werden). Es ist nicht ratsam, für Bekanntheit zu lügen oder illegale Sachen zu machen aber wenn sich sonst was bietet, dann kann man damit arbeiten. Außerdem ist das doch auch eine interessante Geschichte, oder? Allemal deswegen, weil vermutlich sonst noch keiner derartiges rausgehauen hat. Es gibt zwar einige, die Übernatürliches behaupten aber meine "Ein Fehler in der Matrix?" Serie gab's so noch nicht, oder? (alles imho)
 

Nüchtern betrachtet

Ministerpräsident
Premiumuser +
Registriert
1 Apr 2019
Zuletzt online:
Beiträge
5.208
Punkte Reaktionen
302
Punkte
22.052
Geschlecht
Bald drehste völlig durch.
 
OP
H
Registriert
23 Jan 2019
Zuletzt online:
Beiträge
1.074
Punkte Reaktionen
10
Punkte
37.502
Website
www.wallstreet-online.de
Geschlecht
Why Einstein's Physics Is Crap

"... There are a handful of people in the physics community who understand that the time dimension concept is crap but they don't make much noise about it because of the political climate surrounding relativity. ...

... Why Is There No Time Dimension? The short answer is that a time dimension would make motion impossible because a changing time coordinate is self-referential. The slightly longer answer is that motion in time assumes a velocity in time which would have to be given as v = dt/dt, which is nonsensical. It is that simple, folks. ...

... I am accusing relativists of being a bunch of crackpots and of teaching their crackpottery to generations of students. I am accusing them of putting an effective monkey wrench in the works that prevents the progress of science. Why? Because if there is a time dimension as they claim, there can be no motion. Since motion is observed, there can be no time dimension which means that they are false teachers. ...

... Why Is the Universe Discrete? The short answer is that a continuous universe (the opposite of a discrete universe) leads to an infinite regress. Why? Because continuity implies infinite divisibility, as simple as that. ...

... I think the physics community may be suffering from a case of collective madness or stupidity or both. ...

... It is worth noting that, not long before his death, Albert Einstein (Mr. Continuity himself) wrote to a friend, "I consider it quite possible that physics cannot be based on the field concept, i.e., on continuous structures. In that case, nothing remains of my entire castle in the air, gravitation theory included, [and of] the rest of modern physics." (From: "Subtle is the Lord" by Abraham Pais.) ...

... Amazingly Simple Proof That Relativity Is Bogus ... If all positions are relative, then we have a self-referential system in which every position is ultimately relative to itself. Since every position is relative to every other position, the system is self-referential. That's it. As simple as that. ...

... What is truly amazing about Einstein's physics is the ease with which it can be demolished. The crackpottery is blatant and in your face. ...

... I think it's time for the public to wake up and realize that it has been duped. ... It's time to fire the crackpots and the pretenders. ..."
http://rebelscience.blogspot.com/2010/05/why-einsteins-physics-is-crap-part-i.html, Teil 2, Teil 3
http://rebelscience.blogspot.com/2010/04/why-einsteins-physics-is-crap-part-i.html, Teil 2, Teil 3

Why Space (Distance) Is an Illusion

More Nasty Little Truths About Physics

Humor

Ja aber wie könnte sich die Wissenschaft derart girrt haben? Nun, da gibt es eine denkbare Erklärung: Wir leben in der Endzeit und Allah hat sich einen Scherz erlaubt. Jo. Believe it or don't.

Call me stupid aber ich rechne damit, dass es dieses Jahrzehnt (vorzugsweise vor 2025, z.B. um 2023) zu deutlichen und auch wissenschaftlichen Hinweisen kommt, dass Albert Einstein maßgeblich falsch lag.


Parallel Computing: Why the Future Is Synchronous

Da war ich erst skeptisch und bin es noch, weil Synchronität im großen Stil schwierig erscheint (Laufzeit) aber vielleicht kann es wenigstens größere sychrone Module geben. Dieser Louis Savain ist womöglich genial und er erinnert mich an Banksy, bei dem ich es für möglich halte, dass er ein Avatar von Allah ist und somit vielleicht auch dieser Louis Savain, was übrigens die Frage Leben wir in einer Simulation? aufwerfen kann ... und natürlich: Wer bin ich?


"Physics: The Surprisingly Simple Reason that the Speed of Light Is the Fastest Possible Speed and that Particle Decay Is Probabilistic" http://rebelscience.blogspot.com/2016/05/physics-surprisingly-simple-reason-that.html

"There Is Only One Speed in the Universe, the Speed of Light. Nothing Can Move Faster or Slower"
http://rebelscience.blogspot.com/2017/06/there-is-only-one-speed-in-universe.html

Das mag verwundern, weil es vermutlich Überlichtgeschwindigkeit gibt aber die Lösung ist, dass das von Louis Savain in obigem Artikel zur Basisgeschwindigkeit im Grundteilchenäther paßt. (alles imho)
 
OP
H
Registriert
23 Jan 2019
Zuletzt online:
Beiträge
1.074
Punkte Reaktionen
10
Punkte
37.502
Website
www.wallstreet-online.de
Geschlecht
Free Energy Generator

"How to Make Free Energy Generator 220v With 3kw Alternator And 1 hp Motor Recycle Free Electricity"
http://www.youtube.com/watch?v=BGN6NZn0UXE

Das wirkt auf mich recht überzeugend. Was noch fehlt ist eine wissenschaftliche Erklärung und erstmal ein Langzeitversuch mit einem Verbraucher, Wattmeter, Drehzahlmesser und Uhr im Video. Mindestens eine deutsche Universität soll diesen "Free Energy Generator" nachbauen und wissenschaftlich untersuchen und zwar mit der Absicht, freie Energiegewinnung wissenschaftlich nachzuweisen und nicht derartige Forschungen/Nachweise zu sabotieren. (imho)

Freie Energie
Noch ein paar Gedanken zu freier Energie
sehr erstaunlich
Deutschland darf das nicht verpennen
 
OP
H
Registriert
23 Jan 2019
Zuletzt online:
Beiträge
1.074
Punkte Reaktionen
10
Punkte
37.502
Website
www.wallstreet-online.de
Geschlecht
Allahu akbar

Dann warst du in PHYSIK immer Kreide holen?
;)

Nö. Siehe auch Allahu akbar.

Weißt du zufällig, ob ein derartiges Experiemnt wie im Video in der Neuzeit schon mal professionell wissenschaftlich durchgeführt und analysiert wurde?

Ich bin ehrlich an Forschung und der Aufdeckung der Wahrheit interessiert. Zur Zeit habe ich nicht so viel Geld übrig aber mit einem ausreichend hohen Lottogewinn (ich hoffe auf mindestens 10 Millionen Euro) würde ich z.B. 100.000 Euro an eine renommierte deutsche Universität zur Durchführung und Erforschung dieses Experiments spenden. (alles imho)
 

Wolfgang Langer

Ministerpräsident
Registriert
20 Aug 2019
Zuletzt online:
Beiträge
20.541
Punkte Reaktionen
2.773
Punkte
23.820
....
Weißt du zufällig, ob ein derartiges Experiemnt wie im Video in der Neuzeit schon mal professionell wissenschaftlich durchgeführt und analysiert wurde?

Energie-Erhaltungssatz müsstest du doch mit deiner Vorbildung kennen,
und dass es kein Perpetuum Mobile gibt.

Wenn man das weiß,
musst du jeweils nur den FAKE suchen, also die Fremdenergie, die das System antreibt.

Dazu gibt es im Netz viele Beispiele,
wie Menschen so veräppelt werden.

Such mal danach, dann siehst du, wie du verarscht wurdest.
PC-5V-Lüftermotor mit Magneten beklebt, wo dann der Motor angeblich von alleine läuft.
Der Trick:
Einbau eines Magnet-Schalters für die im Rahmen versteckte Knopfzellen-Batterie!



Ich bin ehrlich an Forschung und der Aufdeckung der Wahrheit interessiert. Zur Zeit habe ich nicht so viel Geld übrig aber mit einem ausreichend hohen Lottogewinn (ich hoffe auf mindestens 10 Millionen Euro) würde ich z.B. 100.000 Euro an eine renommierte deutsche Universität zur Durchführung und Erforschung dieses Experiments spenden. (alles imho)

Das kann man sich dann sparen.
 
Zuletzt bearbeitet:
OP
H
Registriert
23 Jan 2019
Zuletzt online:
Beiträge
1.074
Punkte Reaktionen
10
Punkte
37.502
Website
www.wallstreet-online.de
Geschlecht
Wissenschaftliche Erforschung der sogenannten freien Energie gewünscht

Energie-Erhaltungssatz müsstest du doch mit deiner Vorbildung kennen,
und dass es kein Perpetuum Mobile gibt.

Ja klar:

"Der Energieerhaltungssatz drückt die Erfahrungstatsache aus, dass die Energie eine Erhaltungsgröße ist, dass also die Gesamtenergie eines abgeschlossenen Systems sich nicht mit der Zeit ändert. Energie kann zwischen verschiedenen Energieformen umgewandelt werden, beispielsweise von Bewegungsenergie in Wärmeenergie. Außerdem kann sie aus einem System heraus oder in ein System hinein transportiert werden, es ist jedoch nicht möglich, Energie zu erzeugen oder zu vernichten. Die Energieerhaltung gilt als wichtiges Prinzip aller Naturwissenschaften. ..." http://de.wikipedia.org/wiki/Energieerhaltungssatz

aber bei sogenannter freier Energie geht man davon aus, dass die Energie irgendwo herkommt, z.B. aus höheren Sphären, Zustandsräumen (siehe auch Schöpfungsgrundteilchen und The Key) oder so, dass die derzeit bekannte Naturwissenschaft nicht der Weisheit letzter Schluß ist.

Vermutlich gab es noch keine ernsthaften wissenschaftlichen Untersuchungen von so einem "Free Energy Generator" mit Elektromotor, Schwungrad und Generator und das sagt alles: die Antiwissenschaftler haben Angst vor der Wahrheit, bzw. sind einfach zu feige und bequem, wollen nur abkassieren und hoffen auf risikoarmen Rum, scheuen dabei selbst vor Fakes und Humbug nicht zurück (sofern es zum vorherrschenden Aberglauben paßt), siehe auch Ist das "Gottesteilchen" ein Scherz Gottes? und Schockschwerenot - It's time to fire the crackpots and the pretenders.

Natürlich gibt es da auch Fakes und Tricks, z.B. mit Batterien, großen Schwungrädern und keinen Langzeitversuchen, d.h. die Geräte laufen nur kurze Zeit mit klassisch gespeicherter Energie aber das Video in Beitrag #288 wirkt finde ich recht überzeugend - das muss endlich mal professionell untersucht werden und zwar mit der Absicht, freie Energiegewinnung wissenschaftlich nachzuweisen (sofern das wahrheitsgemäß möglich ist) und nicht derartige Forschungen/Nachweise zu sabotieren. Das bedeutet, dass beim Expriment ein hochwertiger Generator, Elektromotor, Schwungrad, Lager, Antriebsriemen, usw. zu verwenden sind, also gängige Spitzentechnik mit möglichst hohem Wirkungsgrad. Dann werden dem System erstmal nur z.B. 10 Watt mit einem Verbraucher entzogen und gemessen - wenn die Anlage dann dauerhaft weiter läuft, ist das bereits eine wissenschaftliche Revolution.

Vielleicht liefern Bruce DePalmas Thesen einen Erklärungsansatz, siehe auch Bruce DePalma und Hinweise auf Revolutionäres und (Teil 2). (alles imho)
 

Wolfgang Langer

Ministerpräsident
Registriert
20 Aug 2019
Zuletzt online:
Beiträge
20.541
Punkte Reaktionen
2.773
Punkte
23.820
aber bei sogenannter freier Energie geht man davon aus, dass die Energie irgendwo herkommt

Tja.
Nur wo?
;)

... wirkt finde ich recht überzeugend -

Zaubertricks wirken immer sehr überzeugend.
Aber dort weißt du ja auch, dass du nur geschickt abgelenkt wurdest.

Und Filme sind geschnitten,
die Apparatur danach manipuliert.


Auch im Umkehrschluss kannst du es dir erklären.

Gäbe es deine FreieEnergie wäre sie längst vermarktet,
und einer wäre ein x-facher MIlliardär.

Ist aber keiner!
qed.
 
OP
H
Registriert
23 Jan 2019
Zuletzt online:
Beiträge
1.074
Punkte Reaktionen
10
Punkte
37.502
Website
www.wallstreet-online.de
Geschlecht
Vielleicht ein Gottesbeweis?

Gäbe es deine FreieEnergie wäre sie längst vermarktet,
und einer wäre ein x-facher MIlliardär.

Ist aber keiner!

Das ist nicht so klar, weil die Ausbeute vielleicht zu gering ist - selbst ein paar Hundert Watt mit einem potentiell gefährlichen Gerät (Schwungrad, stärkerer Motor), das zudem ggf. etliches kostet und nicht ewig hält (Verschleiß), lohnt sich nicht so, wenn es die kW/h für ein paar Cent und bewährte Solarzellen mit Akkus gibt.

Natürlich kann man fragen, warum kein Wissenschaftler mit einer solch wissenschaftlichen Revolution berühmt werden will aber die sind halt fast alle indoktriniert, verblendet und zu bequem: lieber einen sicheren Job im Mief der Irrtümer (z.B. Relativitätstheorie).

Okay, nun muss man schon sagen, dass ein wissenschaftlicher Nachweis von sogenannter freier Energie verlockend genug sein sollte, damit da endlich mal nachgeforscht wird - man denke auch an potentielle militärische Aspekte (weniger die Energiegewinnung als die Möglichkeiten einer neuen Physik).

Eine denkbare Erklärung ist, dass es ein Aspekt der Endzeit ist: Mißstände auch in der Wissenschaft. Mit dem Messias kommt auch die Aufklärung und ein neues Zeitalter erstaunlicher Möglichkeiten.

Okay, nun könnte es da auch einfach rein gar nix Übernatürliches (jenseits des bekannten Normalraums und der bekannten Naturgesetze) geben aber das ist ungefähr so wahrscheinlich, wie die Nichtexistenz Gottes, also sehr unwahrscheinlich, wenn nicht gar so gut wie ausgeschlossen.

Nun, man wird sehen. Ich bin sehr neugierig, ob mein Angebot zur Finanzierung von ein paar wissenschaftlichen Experimenten (ich würde 1 Million Euro für das revolutionäre Experiment zahlen) im Falle meines (hinreichend hohen) Lottogewinns angenommen werden wird oder nicht. Das ist keineswegs so klar, wie man denken könnte (einfach Geld für ein längst überfälliges Experiment kassieren - das sollte doch kein Problem sein), weil der üble Klüngel meine Beiträge vermutlich nicht so mag und nicht will, dass diese bekannter werden. Eine Million Euro für die Falsefikation der Relatifitätstheorie wäre alleine eine Riesenstory aber wen würde es wundern, wenn die Lügenpresse da mauert?

Na ja, erstmal muss ich groß im Lotto gewinnen aber da stellt sich auch die Frage: wieso hat noch nicht einer von zig Tausenden Lottogewinner so was gemacht? Alles nur Zufall oder was? Bloß, dass es eigentlich gar keinen echten Zufall geben kann, von wegen Determinismus der Naturgesetze, oder? Siehe auch Wissenschaftliche Erkenntnisfindung. (alles imho)
 
OP
H
Registriert
23 Jan 2019
Zuletzt online:
Beiträge
1.074
Punkte Reaktionen
10
Punkte
37.502
Website
www.wallstreet-online.de
Geschlecht
Gedanken zur Weltveränderung

Wie könnte man die Welt (natürlich möglichst zum Besseren) verändern? Wie könnte ein Einzelner da überhaupt etwas erreichen, wenn ganze Staaten, EU, usw. da ziemlich schwächeln? Man kann nicht einfach so Bundeskanzler, Bundespräsident, usw. werden und überhaupt können die ja auch nicht so viel erreichen.

Was aber geht, wozu theoretisch jeder die Chance hat, das sind Beiträge im Internet. Nun gibt es da Milliarden Beiträge und viele Webseiten, die kaum etwas bewirken; es gibt viele Bücher, von denen einige (ggf. mit organisierter Hilfe) etwas bewirkt haben (z.B. Das Kapital) aber wo ist das Buch, das die Welt verändern kann? Bald zwei Jahre Der Führer zur Rettung der Welt und Weiteres aber was hat's gebracht?

Gute Hinweise und Verbesserungsvorschläge können etwas bringen und vielleicht haben meine Beiträge zur KI-Entwicklung (siehe Künstliche Intelligenz (KI) ist die alles entscheidende Revolution und Entwicklung überlegener guter KI zur Rettung der Menschheit) schon etwas gebracht, indem andere diese Gedanken aufgegriffen haben, wenn auch vielleicht nur im Rahmen ihrer Agenda (z.B. keine Diskriminierung durch Algorithmen).

Nun schreibe ich schon seit über 10 Jahren, seit vielleicht 5 Jahren besser aber wo ist denn die Weltrevolution zum Guten? No worries, das kann ja noch werden aber das zeigt, dass man einen langen Atem braucht. Der Vorteil vom Schreiben und Internet ist jedoch, dass die Ideen ggf. auch einige Zeit später wirken können, wenn sie von anderen (z.B. auch einer Partei) neu entdeckt werden.

Ebenso wie man als z.B. 50-Jähriger nur rein hypothetisch zum Bundespräsident gewählt werden könnte, werden auch noch so gute Ideen mitunter nicht einfach so realisiert, weil es andere Interessen gibt, weil ein neues Konzept (idealer Sozialismus) zu vielen abwegig und unrealistisch erscheint.

Wer könnte etwas erreichen? Nun, die Kirche könnte etwas erreichen und auch Staaten, wenn sie einfach meine Ideen (siehe auch Wie könnte man Deutschland verbessern?) realisieren und so als Vorbild wirken. Das kann aber schon mal Jahrzente dauern und dann passiert erstmal nix, von wegen eingefahrener Abläufe. Kann sich jemand vorstellen, dass der Vatikan den idealen Sozialismus propagiert, Bücher/Anleitungen dazu verteilt und dies als Aufgabe und ggf. Pflicht für Gläubige definiert? Eigentlich ist das überfällig, von wegen Weltverbesserung aber natürlich ist klar, dass die derzeitige Kirche da nicht so scharf drauf ist.

Das steht übrigens hier, weil man die ganze Erde und Menschheit als ein großes Muster aus vielen kleinen Mustern (abstrakt und 3D) sehen kann. Jede Tat, jedes Posting ist eine kleine Musteränderung aber es ist nicht trivial, das große Muster stärker zu verändern.

Als erstes braucht man natürlich ein Ziel und das ist ganz einfach: Behebung der Mißstände und schrittweise Einführung von Verbesserungen - die Details dazu können sukzessiv wachsen, z.B. in dem man täglich etwas dazu schreibt. Das neue Muster (Zielmuster) wird dadurch definiert und beschrieben aber erstmal ist es nur ein winziges Muster (z.B. ein Buch, ein paar Threads im Internet) ohne viel Einfluß.

Allgemein ein überaus wichtiges Grundprinzip lautet Verbesserung - trivial aber der entscheidende Punkt ist, dass man nicht etwa Rechtsstaat, EU, oder so was abschaffen, sondern verbessern will. Abschaffung würde Widerstand hervorrufen aber gegen Verbesserungen kann eigentlich keiner was öffentlich haben.

Die Idee (irgendwas mit Muster und Weltveränderung) dazu hatte ich heute Früh beim Aufstehen ich aber bin jetzt schon ein bisschen matschig, weil ich heute schon einiges geschrieben habe (das erschien mir wichtiger, weil aktuelles Ereignis) aber das kann vielleicht auch als Beispiel für Änderungsmöglichkeiten dienen: ein paar Gedanken zum Ölpreisverfall, Umständen und Entwicklungen und Gedanken zum Konflikt in Syrien mit der Türkei.

Abstrakt gesehen geht es darum, ein durchsetzungsfähiges Anfangsmuster zu schaffen, dass zum gewünschten Zielmuster führt. Das Startmuster muss sich ausbreiten und das geschieht praktisch, indem Menschen überzeugt werden. Wenn man das Zielmuster hinreichend definiert hat, hat man schon mal eine Menge geschafft - die Realisierung ist sowohl trivial (die Mehrheit überzeugen) als auch keineswegs trivial (logisch, denn wer hat denn da schon mal was geschafft?).

Ein historisches Beispiel ist Jesus und das hat gedauert. Jesus ist auch ein Beispiel dafür, dass man sowohl Aufmerksamkeit braucht aber die alleine noch nicht so schnell zum Erfolg führen muss. Ein aktuelles Negativbeispiel ist Tobias Rathjen (Anschlag in Hanau 2020) - der hatte zwar krude und natürlich fragwürdiege Ideen zur "Weltverbesserung" aber die waren ebenso untauglich wie sein Versuch, diese mit einem Terroranschalg bekannt zu machen, denn auch wenn man sein Hauptskript (und zwei weitere) mit einiger Mühe noch im Internet finden konnte, so wurde der Inhalt eher (zu Recht) kritisiert, ist für die breite Masse nicht im Original verfügbar und fast schon wieder in Vergessenheit geraten. Logischerweise ist es auch doof, ein Weltverbesserungskonzept mit einem Terroranschlag zu diskreditieren.

Jesus ist da also eher ein Vorbild. Nun ist es (ohne Allah) nicht möglich, große Wundertaten zu tun aber die Menscheit wartet auf einen Messias und sich für den Messias zu halten kann da schon mal ein Weg zu mehr Aufmerksamkeit sein. Nun gibt es ja schon einige falsche Messiasse, die mitunter so offensichtlich harmlos und schwach sind, dass sie sogar von den Mainstreammedien gebracht werden können:

Sergei Torop war ein aufmerksamer Verkehrspolizist. Bis zu jenem Tag im Mai 1990 als ihm plötzlich klar wurde, dass er Gottes Sohn ist.

http://www.spiegel.de/panorama/endz...mmt-mit-deutschem-nummernschild-a-272511.html

Er sagt, er sei Jesus Christus, der "Meister des Lebens". Mitten in der sibirischen Taiga hat er sein Reich: eine "Sonnenstadt", einen heiligen Berg und etliche Jünger.

http://www.spiegel.de/sptv/a-307306.html

und siehe auch http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1153205-771-780/leben-wir-in-der-endzeit#beitrag_59668970 für einige weitere Beispiele.

Mirza Ghulam Ahmad war natürlich nicht der „Verheißene Messias“ (Zweite Gegenwart Christi) aber er hat es zu einem nachhaltigeren Erfolg geschafft:

"... Der World Christian Encyclopedia zufolge ist die Ahmadiyya weltweit die am stärksten wachsende muslimische Gruppierung, sowie die zweitstärkste wachsende religiöse Gruppierung. Schätzungen zufolge hat die Ahmadiyya-Bewegung weltweit mehr als zehn Millionen Anhänger, von denen 8.202.000 in Südasien leben (Stand: 2002). Die Bewegung selbst hat die Zahl ihrer Anhänger zuletzt im zweistelligen Millionenbereich angegeben. ..." http://de.wikipedia.org/wiki/Ahmadiyya

Ganz beachtlich aber Mirza Ghulam Ahmad ist schon seit 26. Mai 1908 tot und ein maßgeblicher Einfluß der Ahmadiyya in Richtung maßgebliche Weltveränderung ist derzeit nicht in Sicht.

Wie auch immer, der Messias ist der große Trumpf für die Realisierung einer Weltveränderung - es ist nur nicht so einfach, an diesen Trumpf zu kommen und ihn erfolgreich auszuspielen. Sich mit ein paar Spinnern als Jüngern/Anhängern abzugeben ist Zeitverschwendung und überhaupt ist die Lügenpresse derzeit alles andere als geneigt, echte Weltverbesserer zu hypen.

Trotzdem ist das (bin ich der Messias?) allemal eine Möglichkeit und vielleicht sogar eine sehr gute. Es versteht sich von selbst, dass es da auch ein paar Risiken gibt, last but not least die Höllenstrafe für Mißbrauch von Gottes Namen aber dieses Riskiko läßt sich mit Ehrlichkeit und echt guten Zielen umgehen. Wer ehrlich denkt, dass er vielleicht der Messias ist (was natürlich noch zu prüfen ist) und gute Ziele hat, der kommt dafür vermutlich nicht als zu strafender Sünder in die Hölle.

Ein naheliegendes Risiko für alle Weltverbesserer, die damit Erfolg zu haben drohen, ist ein Mordanschalg auf eben diese Weltverbesserer. Jemand galubt der Messias zu sein, hat ein paar echt gute Verbesseurngsvorschläge und scheint damit zunehmend bekannte rund erfolgreicher zu werden? Nun, da liegt es nahe, dass die Mächte des Bösen einen Ungläubigen suchen, um ihm einzureden, der Messias sei angeblich der von ihm zu tötende Antichrist, oder so und wenn sich da kein geeigneter Kandidate findet, dann muss z.B. die CIA eben mal selbst Hand anlegen.

Nur der echte Messias kann mit Leichtigkeit alle Anschläge auf ihn überstehen und vielleicht kann sich noch ein vom Staat gehypter Antichrist jahrelang halten aber ein einfacher Bürger riskiert mit seiner Bekanntheit ggf. einiges, nämlich wenn er wirklich an Einfluß gewinnt und nicht nur wie zig Promis politisch schweigt oder ggf. dem Mainstream huldigt und nur Geld scheffelt und vielleicht auch mal etwas davon spendet.

Nun, für mutige und überzeugte Weltverbesserer ist das quasi eine Win-win-Strategie/Situation, denn wenn ein bereits bekannterer angeblicher/potentieller Messias ermordet wird, dann kann das ein Weg zur Realisierung seiner Ziele sein - man denke nur mal an Jesus. Das ist eigentlich gar nicht so schwer, wenn man nicht gerade in einem Palast mit prima Harem lebt, sondern z.B. ein genervter Arbeitsloser ohne sonstige Perspektive ist. Ein Mörder wird sich in dem Fall Mühe geben, dass der potentielle Messias sicher tot ist, damit er in Vergessenheit geraten kann und nicht noch länger für Nachrichten sorgt.

Übrigens ist das vielleicht auch irgendwie ein spiritualistischer Ansatz zur Manifestation einer geistigen Idee. Die Idee ist Weltverbesserung und die Manifestation geschieht natürlich per Ideen, Zielen, Konzepten, Menschen überzeugen, usw. und z.B. auch mit politischen Parteien (Deutschland braucht eine ideale Rechtspartei), die in diesem System (deutscher Rechtsstaat) eigentlich unverzichtbar sind.

So im Gedanken an die Vorherbestimmung (siehe auch Allahu akbar und Allahu akbar und Mit Vorherbestimmung zu Glück und Freiheit) könnte man argumentieren, dass man sich die Mühe auch sparen könnte (à la wird schon irgendwie werden) aber wenn etwas vorherbestimmt ist, dann muss dies auch von einigen realisiert werden. Auch mit Vorherbestimmung freut man sich über Erfolge und meidet Mißerfolge, usw. Das bedeutet bei einem Weltverbesserer (mit oder ohne Vorherbestimmung), dass er dazu motiviert sein muss und sei es auch nur, dass gerade sonst nicht so viel geht. Derartige Weltverbesserung kostet viel Zeit, das geht nicht mit Job und auch eine Familie, Freunde, usw. können da eher stören aber darauf verzichtet man nicht einfach so, weil man irgendwie denkt: "jo, Weltverbesserung, cool", sondern es gibt sich einfach so alles. Das heißt, dass Weltverbesserer ggf. ziemlich selten sind, denn neben herausragendem Talent und Fleiß braucht es auch eine geeignete Situation. Ein EU-Kommissar, Präsident, usw. ist mit seinem Job und Realpolitik ausgefüllt, ein Verlagsschreiber schielt auf Profit, ein Politiker muss sich anpassen, um aufzusteigen, usw. Es ist daher ggf. die einzige Möglichkeit erst 'ne Menge zu schreiben und dann für Bekanntheit zu sorgen.

Ein äußerst wichtiger Aspekt zur Musterrealisierung sind übrigens richtige Entscheidungen, wie z.B. sollte ein Weltverbesserer eher auf die Linken oder auf die Rechten setzen? Dann muss man allgemein ein riesiges Talent haben, richtige Entscheidungen zu treffen: sollte man XYZ eher so (a) oder eher so (b) machen? Es ist nicht nötig, selbst alles neu zu erfinden aber man muss gute Ideen/Ziele von schlechten unterscheiden können. Fehlentscheidungen sind korrigierbar aber man muss wissen, dass jede Fehlentscheidung die Zielmusterbildung stören oder sogar verhindern könnte.

Natürlich könnte eine Organisation da sehr helfen, z.B. eine gute Weltverschwörung: gemeinsam etwas ausarbeiten und dann einen vielversprechenden Kandidaten unterstützen und hypen. Interessant, dass es das anscheinend nicht gibt. Und, für etwas mehr Pepp: wie wäre es mit einer Gruppe von Aliens, außeridischen KI, usw., welche die Erde/Menschheit beeinflussen wollen? Oder stecken Aliens vielleicht hinter der bösen Weltverschwörung? Gibt es vielleicht zwei Alien-Fraktionen (gut und schlecht) auf unterschiedlichen Seiten? Just for fun - ich gehe davon aus, dass es keine hochentwickelten Aliens in Erdnähe gibt (Vermutlich gibt es keine Aliens in Erdnähe).

Übrigens wäre eine übernatürliche Weltveränderung quasi per Wunsch, z.B. übernatürlich oder in einer Computersimulation durch parallelen Aufbau eines alternativen Musters, das dann einfach in die Simulationsmaschine geladen wird ggf. gar nicht so einfach, denn woher sollte man wissen, dass das neuer Muster auch langfristig stabil und gut funktioniert? Die Lösung können natürliche schrittweise Veränderungen sein und zwar ganz einfach, indem der Messias ein paar gute Verbesserungsvorschläge macht und dazu kann es ja ggf. auch ein paar Hilfen (z.B. per Vorherbestimmung) geben. Die Entwicklung läuft über Jahre, ggf. Jahrzehnte, man hat Zeit für Korrekturen und schrittweise Änderungen gefährden nicht so die Musterstabilität.

Tja, also soweit bin ich denke ich schon auf gutem Weg. Fehlt nur noch ein hoher Lottogewinn für die nächste Stufe. Wenn der kommt, dann kann man sich schon mal fragen, wie wahrscheinlich all das eigentlich war. (alles imho)
 

Nüchtern betrachtet

Ministerpräsident
Premiumuser +
Registriert
1 Apr 2019
Zuletzt online:
Beiträge
5.208
Punkte Reaktionen
302
Punkte
22.052
Geschlecht
Du landest in der Hölle deiner Einbildung, weil du die Gesetze des Korans nicht einhältst.
Wie unwahrscheinlich ein Lottogroßgewinn ist, kannst du wohl schon lange nicht mehr ausrechnen ... so gefangen bist du in Magischem Denken.
 
OP
H
Registriert
23 Jan 2019
Zuletzt online:
Beiträge
1.074
Punkte Reaktionen
10
Punkte
37.502
Website
www.wallstreet-online.de
Geschlecht
Was geht?

"The interdimensional hypothesis (IDH or IH), is an idea advanced by Ufologists such as Jacques Vallée that says unidentified flying objects (UFOs) and related events involve visitations from other "realities" or "dimensions" that coexist separately alongside our own. ..." http://en.wikipedia.org/wiki/Interdimensional_hypothesis

Paralleluniversen sind interessant aber vermutlich gibt es sie nicht real. Allerdings bieten die von mir vermuteten Schöpfungsgrundteilchen ähnliche Möglichkeiten, nämliche höhere Sphären (z.B. so was wie der Hyperraum), wo es quasi außerhalb des uns bekannten Normalraums leben geben kann (siehe auch Maya).

"Confessions Of A Paranormal UFO Time Traveler – Maria D’Andrea Explores Other Realms"
http://supernaturalmagazine.com/art...fo-time-traveler-maria-dandrea-explores-other

Also dieser Maria D’Andrea würde ich keine Sekunde lang und keinen Millimeter weit trauen aber das ist ein relativ interessanter Artikel, was einige so anscheinend denken und für möglich halten.

Ich glaube nicht, dass es Aliens in Erdnähe gibt aber vielleicht gibt es wenigstens theoretisch übernatürliche Möglichkeiten, siehe auch Auf dem Weg.

UFOs und Kornkreise sind Fakt, die Wissenschaft hat noch keine Ahnung, wie alles im Grunde funktioniert, siehe auch "The 18 Biggest Unsolved Mysteries in Physics" - Es gibt noch eine Menge zu erforschen.

Wer weiß, was in Zukunft mit moderner Technik alles möglich sein wird? Vielleicht eine Menge, siehe auch The Key. Wie lange würde es dauern, um aus heutiger Sicht erstaunliche übernatürliche Phänomene (z.B. Telekinese, Teleportation, Materieumwandlung/Manifestation) mit zukünftigem Hightech zu ermöglichen? Vielleicht keine Million Jahre, nämlich mit sich rasant entwickelnden KI. 10 Millionen Jahre sollten massig reichen und selbst wenn es Hundert Millionen Jahre dauern sollte: es gibt über 100 Milliarden Galaxien mit durchschnittlich ca. 100 Milliarden Sternen und seit über 10 Milliarden Jahren ist eine überlegne KI-Entwicklung theoretisch möglich. Das heißt, dass es bereits irgendwo geschehen sein könnte, vielleicht auch in unserer Nähe und dass es diese Möglichkeiten vielleicht schon gibt, allemal mit Allah.

Na klar: wer da was zu können behauptet, sollte es auch wissenschaftlich überprüfbar vorführen können aber der erste Schritt ist nun mal, die Möglichkeiten zu sehen und einen Weg zu finden. Wer hätte früher Flugzeuge, Smartphones und einen bemannten Flug zum Mond für möglich gehalten?

Es gibt offensichtlich Übernatürliches - die Frage ist nur noch, was da geht und was ein Mensch erreichen kann. (alles imho)
 

Nüchtern betrachtet

Ministerpräsident
Premiumuser +
Registriert
1 Apr 2019
Zuletzt online:
Beiträge
5.208
Punkte Reaktionen
302
Punkte
22.052
Geschlecht
Das Übernatürliche wurde im Lauf der Jahrtausende immer weiter eingedampft.
Keine Göttersitze, Blitze sind keine Strafe Gottes, kein nachgewiesenes Leen nach dem Tod, kein nicht von Menschenhand bestätigter Kornkreis (dafür umso mehr Ersteller, die dafür teilweise auch große Summen kassierten, siehe jap. Brauerei), keine bestätigte Gottheit, keine Strafen eines Gottes ... dafür Kinderfickersekten wie die Katholen und jede Menge Unrecht im Namen einer Einbildung.

Du selbst bist das beste Beispiel für einen Ungläubigen, weil du dich nicht an die Regeln des Korans hältst, aber von Allah fabulierst.
 

Wer ist gerade im Thread? PSW - Foristen » 0 «, Gäste » 2 « (insges. 2)

Ähnliche Themen

Neueste Beiträge

Notizen zur Fußball-EM 2021
🇩🇰🇮🇹🇩🇰 ‼️Christian Eriksen, dänischer Spieler, der plötzlich auf dem Platz...
Wer war Adolf Hitler?
NityaD.Stahl✅ | https://t.me/nityatelegram/18065 Kennedys Tagebuch - JFK enthüllt...
Plandemie Teil2
NityaD.Stahl✅ | https://t.me/nityatelegram/18080 NEU - Während seines Vortrags auf...
Deutschland - ein...
Umweltbundesamt warnt vor Produkten mit Nanopartikeln |...
Chimären
Wenn dann bitte richtig mit Bioengineering. Wenn man die DNS verändern kann, dann...
Bald werden sie alle schon immer Querdenker gewesen sein
Was gestern nur »Schwurbler« sagten, ist heute plötzlich normale Nachricht.
PSW-Sticker „Unge-impft“
Hol' ihn dir hier
Leben unter Vorbehalt
Ideologien verderben uns die Daseinsfreude, indem sie Glück als planbar darstellen.
Die überfällige Revolution
Unabhängige Medien sind unabdingbar — heute mehr denn je.

Neueste Themen

Oben