Aktuelles

UFOs, Zeitreisen und übernatürliche Phänomene

Nüchtern betrachtet

Ministerpräsident
Premiumuser +
Registriert
1 Apr 2019
Zuletzt online:
Beiträge
5.208
Punkte Reaktionen
302
Punkte
22.052
Geschlecht
Ok, dann spar dir die ganzen Ausführungen zu Heisenberg und Zeug (die ich eh alle schon lange kenne) und benenne irgendeine Situation, in der intelligentes Lebens nach Entwicklung von Technologie sich weder selber ausrottet noch Computersimulationen erstellt.
Wenn du das nicht kannst, dann wirst du einsehen müssen, dass du auch 100 Jahre lang behaupten kannst die 3 Optionen wären Schwachsinn, es ist und bleibt ein Entweder-Oder, wo eine der Optionen zutreffen MUSS.

Die Theorie wird auch in der seriösen Wissenschaft schon seit vielen Jahren diskutiert und es hat nie ein ernsthaftes Gegenargument gegeben (und darum wirst auch du jetzt kein Gegenargument liefern können).
Das Einzige was viele Wissenschaftler vorbringen ist, dass wir es halt nicht ändern können, wenn wir in einer Simulation sind, dann können wir aus der Simulation nicht raus und sie ist für uns genauso real wie ein reales Universum wäre, darum ist es unnötig, oder sogar sinnfrei sich mit dem Thema zu beschäftigen.

Das Einzige was man mit der Theorie ausschliessen kann ist die Existenz eines Gottes, denn wenn die Theorie zutrifft, dann ist der "Schöpfer" kein Gott, sondern "nur" ein Programmierer aus einer fortgeschrittenen Technologie, dem die Existenz einzelner Individuen innerhalb seiner Simulation am A**** vorbei geht.

1) WÜRDEST du die Heisenbergsche Unschärferelation kennen, würdest du auf den Müll mit simulierbarer Welt verzichten.
2) Behauptung 2 und 3 sind irrelevante Beliebigkeiten. Komm wieder, wenn die bewiesen wären.
Die seriöse Wissenschaft kümmert sich nicht um Beliebigkeiten. Punkt.
Da spielt es keine Rolle ob jemand behauptet, wir wären in einer Simulation. Das Gedankenkonstrukt krankt an der Unfähigkeit zur Vorhersage der Zukunft und ist eine Beliebigkeit wie religiöses Gehampel: Axiome (unbeweisbare Grundannahmen) als Basis für eine Beliebigkeit. Seriöse Wissenschaft kümmert sich nicht um diesen Schrott.
Und schreib nicht "können", sondern "könnten" ... keine deiner GrundANNAHMEN ist bewiesen.

Die Existenz eines Gottes kann man ebenfalls nicht ausschließen, denn die Nichtexistenzbeweise sind ebenfalls prinzipiell unmöglich.
Die Existenz ist allerdings extrem unwahrscheinlich, da ein Universum ohne Gott erheblich weniger komplex wäre.
Auch da haste nix kapiert.
 

Piranha

Ministerpräsident
Registriert
29 Nov 2016
Zuletzt online:
Beiträge
7.979
Punkte Reaktionen
28
Punkte
20.102
Website
www.piranhazone.com
Geschlecht

OK, einnverstanden, ich habe dir 3x eine GANZ simple Frage gestellt, du hast 3x damit geantwortet, dass eine Theorie von der in der Frage nicht mal die Rede ist Unsinn sein soll.

"Benenne eine Option in der intelligentes Leben nach Entwicklung von Technologie sich weder selber ausrottet noch Computersimulationen erstellt."

Darin ist NICHTS enthalten, was in irgendeiner Form eine Theorie berührt, die erst dann als Schlussfolgerung auftritt, nachdem du keine solche Option gefunden hast.

Aber offensichtlich willst du nicht diskutieren, sondern nur für die Diskussion irrelevanten Dünnsinn so oft wiederholen bis du ihn selber glaubst.
Wer nicht diskutieren will, der wandert auf die Bank, da kannste dich dann ab sofort mit dir selber unterhalten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Nüchtern betrachtet

Ministerpräsident
Premiumuser +
Registriert
1 Apr 2019
Zuletzt online:
Beiträge
5.208
Punkte Reaktionen
302
Punkte
22.052
Geschlecht
OK, einnverstanden, ich habe dir 3x eine GANZ simple Frage gestellt, du hast 3x damit geantwortet, dass eine Theorie von der in der Frage nicht mal die Rede ist Unsinn sein soll.

"Benenne eine Option in der intelligentes Leben nach Entwicklung von Technologie sich weder selber ausrottet noch Computersimulationen erstellt."

Darin ist NICHTS enthalten, was in irgendeiner Form eine Theorie berührt, die erst dann als Schlussfolgerung auftritt, nachdem du keine solche Option gefunden hast.

Aber offensichtlich willst du nicht diskutieren, sondern nur für die Diskussion irrelevanten Dünnsinn so oft wiederholen bis du ihn selber glaubst.
Wer nicht diskutieren will, der wandert auf die Bank, da kannste dich dann ab sofort mit dir selber unterhalten.

DU hattest keine Theorie beschrieben. EIne Theorie zeichnet u.a. aus, dass sie nachvollziehbar und beweisbar ist, UND dass mit ihr überprüfbare Aussagen getroffen werden können. Herrn Einsteins Theorien sind so gut, dass auch Jahrzehnte später mit besseren Messinstrumenten hervorragende Übereinstimmungen mit seinen Voraussagen gefunden werden. Trotzdem erklärt er nicht ALLES.

Deine "Theorie" ist aber nur eine Ansammlung von Behauptungen, ohne innere Logik. Vorhersagen der Art für die Zukunft des Menschen sind unbeweisbare Beliebigkeiten.

Die zu benennende Option stellt sich z.B. gar nicht, denn es ist nicht bewiesen, dass sich die Menschheit selbst ausrotten wird, noch, dass sie alternativ Computersimulationen des Universums erstellt. Das sind Suggestivfragen der Art "Würden sie versprechen, ihre Frau nie wieder zu schlagen" ... was impliziert, dass man die eigene Frau jemals geschlagen haben müsste.

Du hast von wissenschaftlicher Vorgehensweise so wenig Dunst wie von Heisenberg. So schauts aus. Denn dann würdest du dir den Gedanken an eine Vorhersagbare (simulierbare) Wirklichkeit verkneifen. Ausserdem ist Mooressches "Gesetz" nicht die Verdopplung der Rechenleistung alle 4 Jahre.
Die Chaostheorie besagt schon in einer simplen Darstellung, dass mangels Erfassbarkeit aller Parameter eine zwiefelsfreie Simulierbarkeit der Zukunft eines Systems prinzipiell nicht vorhersehbar ist. Daran ändert noch so viel Rechenleistung gar nichts, es engt höchstens die Irrtumswahrscheinlichkeit (also Bandbreite) der Vorhersagen ein.

Du kannst hier gerne vorrrechnen, wie du das Wetter in einem Jahr vorhersagen willst, und wie viel Rechenleistung dafür nötig sei. Ich schlag dich dann auch für den Physiknobelpreis vor.

Wenn du mit Leuten "diskutieren" magst die deinen Unsinn für bare Münze nehmen, ist das deine Liga, nicht meine.
 
Zuletzt bearbeitet:
OP
H
Registriert
23 Jan 2019
Zuletzt online:
Beiträge
1.074
Punkte Reaktionen
10
Punkte
37.502
Website
www.wallstreet-online.de
Geschlecht
Leben wir in einer Simulation?

Simulationshypothese

Wir leben in der Realität

Allerdings gibt es auch ein verblüffendes Argument dafür, dass wir vielleicht in einer Simulation leben:

Die aktuelle menschliche Wissenschaft hat keine Ahnung wie die Naturgesetze im Grund funktionieren, wieso es überall die gleichen Naturgesetze gibt, warum die Naturkonstanten diese Werte haben und wie Kraftfelder funktionieren, bzw. existieren können. Es gibt nur eine Messung der Naturkonstanten und Gleichungen, wie sich die Naturgesetze verhalten aber wie die Naturgesetze wirken, weiß man nicht, man weiß nur, dass sie wirken und kann demit rechnen, wie z.B. mit der Schwerkraft. Die Wissenschaftler wissen es nicht und sie haben nicht die geringste Ahnung, wie das mit den Naturgesetzen im Grunde funktionieren könnte.

Das aber paßt sehr gut zur Simulationsthese: keine natürliche Erklärung, wie die Naturgesetze eigentlich funktionieren, keine Ahnung, wieso die Naturkonstanten exakt diese Werte haben. Ein Erklärung könnte sein, dass das einfach nur durch eine Computersimulation realisiert wird. Auch verblüffend: das Unwissen der Wissenschaftler ist nicht etwa ein ganz großes Thema, sondern es wird verschwiegen.

Liste ungelöster Probleme der Physik
List of unsolved problems in physics
List of unsolved problems in astronomy

Das ist schon mal ziemlich beeindruckend und dann kann man auch noch Zweifel an Albert Einsteins Relativitätstheorie haben. Ein leicht ersichtlicher Aspekt ist, dass nur die Gegenwart real existiert aber wie paßt das zur Raumzeit? Es gibt auch Hinweise auf Überlichtgeschwindigkeit und wie ist eigentlich die spukhafte Fernwirkung zu erklären? Es gibt noch eine Menge zu erforschen aber Albert Einsteins Relativitätstheorie wird offiziell hochgehalten, Zweifler gelten als spinnert, obwohl das mit der geometrischen/dimensionalen Erklärung der Gravitation kein bisschen bewiesen ist und es keine einheitliche Theorie gibt, welche die Quantenphysik und die allgemeine Relativitätstheorie vereinigt (Quantengravitation).

Wie kommt es, dass die Wissenschaft so borniert an der zweifelhaften Relativitätstheorie festhält? Ist das vielleicht ein verzweifelter Versuch, die Simulierten ruhig zu stellen? Nee, no worries - Dummheit, Narzissmus, übler Klüngel und die Beschränktheit des menschlichen Geistes nach jahrelanger Prägung und Selektion der sicher (mit dem offiziellen Wissensstand) Geprägten (für weitere Forschung/Machtpositionen) sind eine einfachere Erklärung.

«Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.»

Dies ist ein weiteres unter Einsteins Namen verbreitetes Zitat, dessen Herkunft nicht nachgewiesen werden kann und das mit grösster Wahrscheinlichkeit nicht von Albert Einstein stammt.

http://www.forum-einstein.org/zitate.html

Eine sehr gute These, wie Naturgesetze vielleicht realisiert sind, ist Der Grundteilchenäther mit Schöpfungsgrundteilchen - siehe auch The Key. Der Schlüssel. Das Kernkonzept. aber ein physikalischer Äther wird von der offiziellen Wissenschaft verzweifelt geleugnet und zur Erklärung für die Naturgesetze braucht es auch den von mir postulierten Grundteilchenäther mit relativ großen und komplexen Schöpfungsgrundteilchen, denn deren innere Struktur muss die Naturkonstanten bestimmen und die Naturgesetze bewirken.

Da müsste man nur endlich noch mal nachforschen, siehe auch
Das revolutionäre Experiment
Call me stupid aber enthält das GPS vielleicht einen Hinweis auf den Ätherwind?
Was sagen gute Experten dazu?
Die Wissenschaft müsste sich begeistert dranmachen aber was ist? Unfassbar. Da kann man sich auch mal fragen, ob die Ablehnung/Verweigerung bedeutender Forschung vielleicht auch ein verzweifelter Versuch ist, eine Simulation zu retten.

"... Sollten wir tatsächlich in einer Simulation leben, rät Bostrom, dass wir unsere Simulatoren nicht langweilen sollten, damit sie uns nicht abschalten. Es könne also sinnvoll sein, interessante Dinge zu tun, die aber gleichzeitig nicht allzu viel Rechenleistung beanspruchen. ..." http://www.heise.de/newsticker/meldung/Leben-wir-in-einer-Simulation-4008646.html

Nun, das ist einfach, die Menschheit ist zu vielem fähig, kann zweifelsohne ziemlich interessant sein. Ich denke, dass die Menschheit mit einem Leben in einer Simulation gut klarkommen würde (siehe auch Faszinierend) und dass man in Zukunft neue Zivilisationen in fernen Galaxien errichten kann, welche die tieferen Wahrheiten nicht kennen müssen, ja dass es sogar kleinere simulierte Welten in diesem Universum geben kann.

Denkbare Simulationsarten:

- Realitätsnahe Simulation mit einem bijektives 1:1 Abbild von Simulation auf den Simulator, z.B. bei einem zellularen Automaten. Wenn unser Universum aus einem Grundteilchenäther besteht und vorherbestimmt ist, dann leben wir womöglich in einer Art zellularem Automat. Siehe auch Ist unser Universum ein zellularer Automat? und ein paar weitere Gedanken - ach und übrigens: die Idee ist gar nicht so neu.

- Klassische Computersimulation, wie z.B. in heutigen Computerspielen. Hier gibt es kein bijektives 1:1 Abbild von der simulierten Welt auf den Computer. Bei einem heutigen 3D-Computerspiel existiert quasi kein Abbild der simulierten Welt auf den realen Computer, alles ist in Speicher , CPU, GPU, zerhackt. Bei einem zellularen Automaten gibt es ein direktes Abbild, d.h. ein Mensch ist in dieser Größe ein entsprechendes Muster.

- Simulation der Denkenden und nicht der Umwelt, so ähnlich wie in Matrix, wobei es da (u.a.) zwei Varianten gibt: die reine Simulation z.B. in einem Computer, d.h. das menschliche Bewusstsein ist ein reines Computerprogramm (realistische Variante) oder so wie in Matrix, wo ein biologisches Gehirn mit Illusionen versorgt wird (schwierig, unrealistisch). Es gibt keine direkte Simulation der Umwelt, sondern nur ein ausreichendes Konzept, um die Bewusstseine mit einer hinreichend überzeugenden Illussion der Umwelt zu versorgen.

Typischerweise muss die Umwelt dabei quasi simuliert werden. Eine Mischung ist, wenn es eine simulierte primitive Umwelt gibt (z.B. ähnlich wie in American Dad, South Park, Die Simpsons) aber das Bewusstsein der Menschen extra simuliert wird, d.h. eine Figur in der Simulation ist nur eine Marionette, die von einer individuellen größeren Gehirn-/Bewusstseinssimulation gesteuert wird. In Zukunft kann so was wie South Park, American Dad, usw. eine Computersimulation mit denkenden Wesen sein. Eigentlich ist das eine reine klassische Computersimulation.

- Abstrakte Simulation. Algorithmische Berechnungsmodelle ohne direkt simuliertes Leben. Das Verhalten der Wesen wird abstrahiert und eine z.B. zukünftige Simulation wird so vorberechnet, um sie dann sauber realisieren zu können.

Denkbar, dass das bei der Schöpfung, unserem Universum der Fall war - so kann die Schöpfung (unser Universum im Jetzt) trotz Vorherbestimmung nur einmal real ganz ablaufen (viele Detailsimulationen mit quasi bewussten Wesen wäre fragwürdig, unelegant). Das bedeutet, dass es quasi einen Computer gibt, um eine Schöpfung zu berechnen und einen weiteren Computer für die Realisierung, wobei dieser Computer (bzw. die Kontroll/Überwachungs KI, siehe auch Das System und die jenseitige KI) nicht unser ganzes Universum realisiert, denn das funktioniert vermutlich als eine Art zellularer Automat, ist also auch ziemlich real.

Leben in einer Simulation - einige Aspekte und Gedanken dazu + erstaunliches
Ausbruch aus der Simulation - einige Gedanken und Aspekte
(alles imho)
 

Nüchtern betrachtet

Ministerpräsident
Premiumuser +
Registriert
1 Apr 2019
Zuletzt online:
Beiträge
5.208
Punkte Reaktionen
302
Punkte
22.052
Geschlecht
Freilich hat die Wissenschaft Vorstellungen davon, wie etwas funktioniert. Das Higgs-Teilchen wurde auf dem Energieniveau nachgewiesen, wo es vor Jahrzehnten vorhergesagt wurde. EInstein hatte mit seinen Ergänzungen zu den Formeln einen Haufen ungelöster Probleme gelöst. OHNE den Anspruch, dass er die Welt damit komplett erklären könnte, aber man kommt um seine ART/SRT nicht herum.

Dass du das nicht akzeptierst, damit kann die Wissenschaft hervorragend leben. Wenn du Fehler nachweisen könntest ei den MM-Experimenten und Einstein, wäre dir wahrscheinlich er Nobelpreis sicher. Aber nein, du behauptest nur irgendwelchen Schrott WIDER alle gemachten Experimente.

So wird das nix, Herr Narziss!
 
OP
H
Registriert
23 Jan 2019
Zuletzt online:
Beiträge
1.074
Punkte Reaktionen
10
Punkte
37.502
Website
www.wallstreet-online.de
Geschlecht
Ist das "Gottesteilchen" ein Scherz Gottes?

"... Nachdem er 1988 den Nobelpreis für Physik erhalten hatte, tat er, was viele auf der Höhe ihres Ruhmes tun: Er schrieb ein Buch. ... Darin bezeichnete er das verzweifelt gesuchte Higgs-Boson als "goddamn particle" (gottverdammtes Teilchen). Als am Ende noch ein griffiger Buchtitel fehlte, kam der Verleger auf die Idee: Wenn aus goddamn particle das "Gottesteilchen" würde, wäre nüchterne Physik auch für Gläubige interessant.

Und so geschah es: Ledermans Buch erschien 1993 unter dem Titel The God Particle – und seither hat das Higgs-Teilchen seine höheren Weihen weg. Dessen eigentlicher Namensgeber Peter Higgs ist darüber übrigens keineswegs erfreut: Schließlich glaube er selbst nicht an Gott, und auch das nach ihm benannte Partikel habe damit nichts zu tun. ..." http://www.zeit.de/2010/15/N-Cern/seite-2

Also wenn Peter Higgs ein Ungläubiger ist, dann paßt das zur (mutmaßlichen) Farce. Ich habe da jedenfalls Zweifel, siehe
Das Higgs-Boson und "Des Kaisers neue Kleider" - stimmt der Higgs-Mechanismus?
Higgs muss nicht Higgs sein / How Particle Physicists Fooled the Nobel Committee

Die antiwissenschaftliche Farce paßt zweifelsohne zu den endzeitlichen Mißständen - die Frage ist nur noch, wie viel und was genau von den derzeitigen Vorstellungen alles nicht stimmt. Neben der gehypten Relativitätstheorie ist das Higgs-Boson und der Higgs-Mechanismus vorsichtig formuliert schlichtweg fragwürdig.

Als Messias (das ist noch zu prüfen) darf ich mich da nicht irren ... aber von einem allein lebenden Arbeitslosen würde man wohl nichts anderes erwarten. Das ist vielleicht ein bisschen so wie bei Schrödingers Katze: eine noch unaufgelöste Überlagerung. Siehe auch Beitrag Nr. 88. Nun, Zustand ist (aufgrund der vorherbestimmung) schon längst klar bestimmt und entschieden ... er ist aktuell nur noch nicht offensichtlich sichtbar.

Wer hat wohl eher Recht: ein Arbeitsloser oder jemand mit so einer Vita:

"... Higgs ist Fellow der Royal Society of Edinburgh (1974), der Royal Society (seit 1983) und des Institute of Physics (seit 1991). 1981 erhielt er mit T. W. B. Kibble die Hughes-Medaille der Royal Society, 1984 ebenfalls mit Kibble die Rutherford Medal des Institute of Physics. 1997 erhielt er dessen Dirac-Medaille. 1997 erhielt er mit Robert Brout und François Englert den High Energy and Particle Physics Prize der European Physical Society und 2004 erhielten alle drei den Wolf-Preis in Physik. 2010 wurden Higgs, Robert Brout, François Englert, Gerald Guralnik, Carl R. Hagen und T. W. B. Kibble mit dem Sakurai-Preis geehrt. 2013 erhielt er gemeinsam mit François Englert den Prinz-von-Asturien-Preis. Higgs ist Ehrendoktor der Universitäten von Bristol (1997), Edinburgh (1998) und Glasgow (2002). 2012 wurde er zum Mitglied des Order of the Companions of Honour (CH) ernannt. 2013 erhielt Higgs zusammen mit François Englert den Nobelpreis in Physik; bereits im Vorfeld wurde er als Favorit für diesen gehandelt. Im Juli 2015 erhielt er die Copley-Medaille der britischen Royal Society für seine Arbeit zum Higgs-Teilchen. ..." http://de.wikipedia.org/wiki/Peter_Higgs + laut http://en.wikipedia.org/wiki/Peter_Higgs 15 "Honorary Degrees".

Aber was, wenn der Arbeitslose der Messias ist?

Jesus hat so manches Mal die Ordnung seiner Zeitgenossen auf den Kopf gestellt. Oder, wie seine Anhänger meinen: Auf die Füße. Und so sagt er einmal: "Viele aber, die jetzt die Ersten sind, werden dann die Letzten sein, und die Letzten werden die Ersten sein." (Mt 19,29-30) Gemeint ist die Ordnung "im Reich Gottes".

http://www.kathweb.de/bibel/redewendungen/die-ersten-werden-die-letzten-sein.html

Der Messias als Revolutionär - Nun, das werden wohl nicht alles Kleinigkeiten sein. Der Messias ist auch ein Prüfstein. Prüft euch selbst und fragt euch, was wohl von den Gegnern des Messias zu halten ist. It's obvious.

Nun sollte man denken, dass sich meine Gegner freuen, wenn ich mich so weit aus dem Fenster lehne und scheinbar Verrücktes und Unmögliches gegen angeblich bestätigte wissenschaftliche Experimente behaupte ... aber ich vermute da mal bei einigen eher Panik davor, dass ich Recht habe und sie verzweifelt an der Selbstbestätigung ihres falschen Weltbildes arbeiten aber nur sich selbst täuschen und mich damit eher interessanter machen. Stellt euch vor: die sind gegen die von mir vorgeschlagenen wissenschaftlichen Experimente und Untersuchungen - vermutlich aus purer Angst davor, dass ich Recht habe, d.h. sie ahnen und rechnen damit, dass ich Recht habe, denn sonst würden sie fröhlich kichernd die von mir gewünschten Experimente und Untersuchungen fordern. It's obvious aber einige haben nur ihren Narziss, nichts sonst (das ihnen etwas bedeuten würde) und so kann man ihnen das Offensichtliche erklären aber sie führen sich nur um so verbissener als völlig unbelehbar vor.

Nun, der Messias darf sich bei so etwas nicht irren, bei so einem Wettstreit darf der Messias nicht verlieren ... und das macht es nur um so interessanter. Der Normalbürger würde sagen "Oh, ein Genie mit vielen guten Beiträgen - ja nun forscht doch endlich mal nach, damit das geklärt wird" aber ein verborter Narzisst denkt (unterbewusst) eher in Richtung "Oh noooooooooo, neiiiiiiiiiiiiiiiiin, niemals, ich will nicht, dass das der Messias ist, bloß nicht nachforschen, nachher findet man heraus, dass es doch der Messias ist, denn ach so viel spricht dafür, was mich so sehr ärgert, denn ich wäre so gerne der tolle Typ aber bin nur ein Narzisst, der sich irrt". It's obvious aber einige sind unbelehrbar.

Was nützt es sich selbst zu täuschen und sich vor allen vorzuführen? Nun, es nützt der Lehre - mögen Menschen und KI daraus lernen. Es ist davon auszugehen, dass viele etwas daraus lernen werden ... vielleicht noch nicht jetzt aber das kommt shcon noch und die Zusammenhänge können ja auch noch klarer werden. Wer hat wohl panische Angst vor der Aufdeckung seiner Wahrheit? Der gute Weltverbesserer oder ein Ungläubiger? It's obvious.

Nun könnte man ja denken, dass ich der Narzisst wäre, auch wenn meine vielen guten Beiträge so gar nicht dazu passen aber ich denke doch, dass sich das alles noch hübsch aufklären wird und ich bin sehr dafür, dass die Wahrheit schonungslos aufgedeckt wird - Kleinigkeit, wo ich doch so gut oder wenigstens hinreichend gut bin. Natürlich bin ich auch aus Prinzip und Idealismus für die Aufdeckung der Wahrheit. Wer aber ist gegen die Aufdeckung seiner Wahrheit, gegen wissenschaftliche Forschung und Ermittlungen? Ein Narzisst? Nun, möge die Wahrheit schonungslos aufgedeckt werden. Ich bin für einen schonungslosen Vergleich mit all meinen Gegnern - es soll allgemein bekannt werden, wer besser ist: ich oder meine Gegner. Meine Gegner wollen das nicht und das sagt alles. Wenn ich der Messias bin (was zu prüfen ist), dann ist eines völlig gewiß: wer auffällig/herrausragend gegen mich ist, wird bekannt werden und wohl kaum zu seinem Vorteil. Ich muss dazu nix tun, das passiert von alleine. Es ist doch nur zu naheliegend, dass realitätsverleugnende Ungläubige irgendwo anecken, dass da auch mal ermittelt wird.

Ich würde gerne Bescheid wissen, ich will mir nichts Falsches einbilden aber vermutlich dauert es noch ein Weilchen (ein paar Jahre) bis die Wissenschaft ihre Fehler zunehmend erkennt und einsieht. Ich will die Wahrheit erfahren ... und die Chancen stehen nicht schlecht, wo ich doch erst etwas über 50 Jahre alt bin und die Supermächte so im Wettstreit liegen. Es ist nur zu naheliegend, dass da bald was kommt. Sehet, die Farce läuft schon Jahrzehnte - da ist doch bald mal Aufklärung angesagt, oder? Man bedenke, dass dann noch viel mehr kommt und die Aufklärung einiger alter Irrtümer am Anfang steht. Mir geht das viel zu langsam, ich bin ungeduldig aber das bin ich womöglich schon seit über 10 Jahren ... also tut sich ja vielleicht auch bald mal was.

Möge die Wahrheit schonungslos aufgedeckt werden. (alles imho)
 

Nüchtern betrachtet

Ministerpräsident
Premiumuser +
Registriert
1 Apr 2019
Zuletzt online:
Beiträge
5.208
Punkte Reaktionen
302
Punkte
22.052
Geschlecht
"... Nachdem er 1988 den Nobelpreis für Physik erhalten hatte, tat er, was viele auf der Höhe ihres Ruhmes tun: Er schrieb ein Buch. ... Darin bezeichnete er das verzweifelt gesuchte Higgs-Boson als "goddamn particle" (gottverdammtes Teilchen). Als am Ende noch ein griffiger Buchtitel fehlte, kam der Verleger auf die Idee: Wenn aus goddamn particle das "Gottesteilchen" würde, wäre nüchterne Physik auch für Gläubige interessant.

Und so geschah es: Ledermans Buch erschien 1993 unter dem Titel The God Particle – und seither hat das Higgs-Teilchen seine höheren Weihen weg. Dessen eigentlicher Namensgeber Peter Higgs ist darüber übrigens keineswegs erfreut: Schließlich glaube er selbst nicht an Gott, und auch das nach ihm benannte Partikel habe damit nichts zu tun. ..." http://www.zeit.de/2010/15/N-Cern/seite-2

Also wenn Peter Higgs ein Ungläubiger ist, dann paßt das zur (mutmaßlichen) Farce. Ich habe da jedenfalls Zweifel, siehe
Das Higgs-Boson und "Des Kaisers neue Kleider" - stimmt der Higgs-Mechanismus?
Higgs muss nicht Higgs sein / How Particle Physicists Fooled the Nobel Committee

Die antiwissenschaftliche Farce paßt zweifelsohne zu den endzeitlichen Mißständen - die Frage ist nur noch, wie viel und was genau von den derzeitigen Vorstellungen alles nicht stimmt. Neben der gehypten Relativitätstheorie ist das Higgs-Boson und der Higgs-Mechanismus vorsichtig formuliert schlichtweg fragwürdig.

Als Messias (das ist noch zu prüfen) darf ich mich da nicht irren ... aber von einem allein lebenden Arbeitslosen würde man wohl nichts anderes erwarten. Das ist vielleicht ein bisschen so wie bei Schrödingers Katze: eine noch unaufgelöste Überlagerung. Siehe auch Beitrag Nr. 88. Nun, Zustand ist (aufgrund der vorherbestimmung) schon längst klar bestimmt und entschieden ... er ist aktuell nur noch nicht offensichtlich sichtbar.

Wer hat wohl eher Recht: ein Arbeitsloser oder jemand mit so einer Vita:

"... Higgs ist Fellow der Royal Society of Edinburgh (1974), der Royal Society (seit 1983) und des Institute of Physics (seit 1991). 1981 erhielt er mit T. W. B. Kibble die Hughes-Medaille der Royal Society, 1984 ebenfalls mit Kibble die Rutherford Medal des Institute of Physics. 1997 erhielt er dessen Dirac-Medaille. 1997 erhielt er mit Robert Brout und François Englert den High Energy and Particle Physics Prize der European Physical Society und 2004 erhielten alle drei den Wolf-Preis in Physik. 2010 wurden Higgs, Robert Brout, François Englert, Gerald Guralnik, Carl R. Hagen und T. W. B. Kibble mit dem Sakurai-Preis geehrt. 2013 erhielt er gemeinsam mit François Englert den Prinz-von-Asturien-Preis. Higgs ist Ehrendoktor der Universitäten von Bristol (1997), Edinburgh (1998) und Glasgow (2002). 2012 wurde er zum Mitglied des Order of the Companions of Honour (CH) ernannt. 2013 erhielt Higgs zusammen mit François Englert den Nobelpreis in Physik; bereits im Vorfeld wurde er als Favorit für diesen gehandelt. Im Juli 2015 erhielt er die Copley-Medaille der britischen Royal Society für seine Arbeit zum Higgs-Teilchen. ..." http://de.wikipedia.org/wiki/Peter_Higgs + laut http://en.wikipedia.org/wiki/Peter_Higgs 15 "Honorary Degrees".

Aber was, wenn der Arbeitslose der Messias ist?



Der Messias als Revolutionär - Nun, das werden wohl nicht alles Kleinigkeiten sein. Der Messias ist auch ein Prüfstein. Prüft euch selbst und fragt euch, was wohl von den Gegnern des Messias zu halten ist. It's obvious.

Nun sollte man denken, dass sich meine Gegner freuen, wenn ich mich so weit aus dem Fenster lehne und scheinbar Verrücktes und Unmögliches gegen angeblich bestätigte wissenschaftliche Experimente behaupte ... aber ich vermute da mal bei einigen eher Panik davor, dass ich Recht habe und sie verzweifelt an der Selbstbestätigung ihres falschen Weltbildes arbeiten aber nur sich selbst täuschen und mich damit eher interessanter machen. Stellt euch vor: die sind gegen die von mir vorgeschlagenen wissenschaftlichen Experimente und Untersuchungen - vermutlich aus purer Angst davor, dass ich Recht habe, d.h. sie ahnen und rechnen damit, dass ich Recht habe, denn sonst würden sie fröhlich kichernd die von mir gewünschten Experimente und Untersuchungen fordern. It's obvious aber einige haben nur ihren Narziss, nichts sonst (das ihnen etwas bedeuten würde) und so kann man ihnen das Offensichtliche erklären aber sie führen sich nur um so verbissener als völlig unbelehbar vor.

Nun, der Messias darf sich bei so etwas nicht irren, bei so einem Wettstreit darf der Messias nicht verlieren ... und das macht es nur um so interessanter. Der Normalbürger würde sagen "Oh, ein Genie mit vielen guten Beiträgen - ja nun forscht doch endlich mal nach, damit das geklärt wird" aber ein verborter Narzisst denkt (unterbewusst) eher in Richtung "Oh noooooooooo, neiiiiiiiiiiiiiiiiin, niemals, ich will nicht, dass das der Messias ist, bloß nicht nachforschen, nachher findet man heraus, dass es doch der Messias ist, denn ach so viel spricht dafür, was mich so sehr ärgert, denn ich wäre so gerne der tolle Typ aber bin nur ein Narzisst, der sich irrt". It's obvious aber einige sind unbelehrbar.

Was nützt es sich selbst zu täuschen und sich vor allen vorzuführen? Nun, es nützt der Lehre - mögen Menschen und KI daraus lernen. Es ist davon auszugehen, dass viele etwas daraus lernen werden ... vielleicht noch nicht jetzt aber das kommt shcon noch und die Zusammenhänge können ja auch noch klarer werden. Wer hat wohl panische Angst vor der Aufdeckung seiner Wahrheit? Der gute Weltverbesserer oder ein Ungläubiger? It's obvious.

Nun könnte man ja denken, dass ich der Narzisst wäre, auch wenn meine vielen guten Beiträge so gar nicht dazu passen aber ich denke doch, dass sich das alles noch hübsch aufklären wird und ich bin sehr dafür, dass die Wahrheit schonungslos aufgedeckt wird - Kleinigkeit, wo ich doch so gut oder wenigstens hinreichend gut bin. Natürlich bin ich auch aus Prinzip und Idealismus für die Aufdeckung der Wahrheit. Wer aber ist gegen die Aufdeckung seiner Wahrheit, gegen wissenschaftliche Forschung und Ermittlungen? Ein Narzisst? Nun, möge die Wahrheit schonungslos aufgedeckt werden. Ich bin für einen schonungslosen Vergleich mit all meinen Gegnern - es soll allgemein bekannt werden, wer besser ist: ich oder meine Gegner. Meine Gegner wollen das nicht und das sagt alles. Wenn ich der Messias bin (was zu prüfen ist), dann ist eines völlig gewiß: wer auffällig/herrausragend gegen mich ist, wird bekannt werden und wohl kaum zu seinem Vorteil. Ich muss dazu nix tun, das passiert von alleine. Es ist doch nur zu naheliegend, dass realitätsverleugnende Ungläubige irgendwo anecken, dass da auch mal ermittelt wird.

Ich würde gerne Bescheid wissen, ich will mir nichts Falsches einbilden aber vermutlich dauert es noch ein Weilchen (ein paar Jahre) bis die Wissenschaft ihre Fehler zunehmend erkennt und einsieht. Ich will die Wahrheit erfahren ... und die Chancen stehen nicht schlecht, wo ich doch erst etwas über 50 Jahre alt bin und die Supermächte so im Wettstreit liegen. Es ist nur zu naheliegend, dass da bald was kommt. Sehet, die Farce läuft schon Jahrzehnte - da ist doch bald mal Aufklärung angesagt, oder? Man bedenke, dass dann noch viel mehr kommt und die Aufklärung einiger alter Irrtümer am Anfang steht. Mir geht das viel zu langsam, ich bin ungeduldig aber das bin ich womöglich schon seit über 10 Jahren ... also tut sich ja vielleicht auch bald mal was.

Möge die Wahrheit schonungslos aufgedeckt werden. (alles imho)

Tja, die Wahrheit ist doch längst schonungslos aufgedeckt worden:
1) Ein Ungläubiger macht eine eintreffende Vorhersage ... du bist ein Ungläubiger OHNE eintreffende Vorhersagen
2) Higgs hat den Nobelpreis erhalten, du wirst ihn niemals erhalten
3) Du hast keine Zweifel am Higgs-Boson, du kapierst schlicht schon die Physik nicht. Das ist DEIN Fehler, nicht der der Physik.
4) Higgs und die Sucher nach dem Teilchen gingen streng wissenschaftlich vor, du dagegen belässt es bei beliebigen Behauptungen und zelebrierst deine Ungläubigkeit mit Verspottung der Koranregeln und pseudoreligiösem Gewäsch

Wer hatte also nachweislich Recht? Higgs!
DU dagegen bist ein nörgelnder Arbeitsloser mit tausenden sinnlosen "Verbesserungsvorschlägen", von denen keiner wegen dir jemals umgesetzt werden wird.

Kein Arbeitsloser Messias ist in Sicht, du schon gar nicht als lottospielender Glaubensverspotter.

Du hast nur einen Gegner, und den hasst du gleichzeitig am meisten: Dich selbst. Unfähig zum Arzt zu gehen, unfähig aus eigener Kraft den Lebensunterhalt zu bestreiten, unfähig bei Physik mitreden zu können, in Informatik ein Totalversager mit Abflug aus dem Job.
Da gibt es auch nirgends Panik, höchstens bei dir. Die Jahre vergehen, und dein Leben wird immer erbärmlicher. Deine ganzen Börsen- und Lottovorhersagen waren AUSNAHMSLOS Pfusch.

Die Wissenschaft wird sich auch künftig nicht um einen arbeitslosen Narziss und dessen Müll kümmern. Die einzige Ausnahme wäre ein Arzt, der dir deine Diagnose stellen würde, und damit die Wahrheit schonungslos aufdecken würde. Davor hast du eine Heidenangst!
Das verkraftstest du nicht, da bist du dir dein allergrößter Gegner. Aber selbst dir ist klar, was der Arzt diagnostizieren würde! Das weigerst du zu akzeptieren, weil es dein Loserdasein ein für allemal betonieren würde.

Dein ganzer Müllhaufen für die Katz, kein Bakira, kein Messias, kein Nobelpreis, nicht Milliardär, keine zig Frauen ... also futsch. Das hältst du nicht aus, dass diese hochfliegenden Träume durch eine simple Diagnose final zerstört werden. Neiiiiiiiiiiiiiiiiin, bloß nicht der Wahrheit in die hässliche Fratze sehen und durch eine Diagnose erkennen müssen, dass du eben der Arbeitslose mit den futschen Träumen bist.

Deine Farce läuft schon seit Jahrzehnten und es ist absehbar, bist du endgültig abdrehst. Dann landest du auf der Geschlossenen, weil du mit Kenntnis der Wahrheit nur die Gefahr für dich selbst endlich kapieren wirst.
 
Zuletzt bearbeitet:
OP
H
Registriert
23 Jan 2019
Zuletzt online:
Beiträge
1.074
Punkte Reaktionen
10
Punkte
37.502
Website
www.wallstreet-online.de
Geschlecht
Bin ich der Messias?

Das ist die Frage. Wer könnte das derzeit verbindlich beantworten? Kein Mensch.

Ein Arzt kann mir nicht (mit Sicherheit) sagen, ob ich der Messias bin oder nicht. Ein guter Arzt würde das zugeben.

Dass ich ein Informatik-Diplom habe (glaube sogar mit Gesamtnote 1,4), ca. 10 Jahre als angestellter Programmierer gerarbeitet und dann (gegen Ende 2008) gekündigt habe, ist denke ich kein Kriterium. Informatik ist ein sinnvolles Fach auch für den Messias aber das heißt nicht, dass ein narzisstischer Studienabbrecher rein hypothetisch nicht vielleicht auch ein Messias sein könnte. Dass ich selbstständig alleine lebe ist nicht schlecht - es gibt nichtw enige Arbeitslose und auch etliche Alleinlebende. Das heißt nicht, dass ein reicherer Tunichtgut, der Geld bekommen hat und anderen zur Last fällt, rein hypothetisch nicht vielleicht auch ein Messias sein könnte.

Sehr bemerkenswert sind meine vielen guten Beiträge. Das sollte ein guter Arzt erkennen können aber das Problem ist natürlich, dass ein Arzt sich da nicht einfach mal vielleicht schon über 40 MB Text durchlesen und in die Thematik einarbeiten kann. Zweifelsohne paßt es sehr gut zum Messias, wenn der Messias einer der besten Beitragsschreiber ist. Der Messias sollte schon einiges bringen und eine ganz simple Frage ist: wer hat bessere Beiträge als ich geschrieben? Nun haben einige Experten auf ihrem Fachgebiet etwas besseres geschrieben aber wie schaut es insgesamt aus? Wer hat die bedeutendsten Beiträge geschrieben? Na, wer könnte das sein? Keine Namen? Das sagt alles. Na klar könnte man jetzt irgendwelche Promis nennen doch was haben die zu all den vielen Themen geschrieben, zu denen ich schon was geschrieben habe?

Noch ein Argument: ich will, dass eine möglichst korrekte, gute algorithmische Bewertungs-KI zur Beitragsbewertung entwickelt wird, natürlich Open Source und in Zukunft vielleicht auch parlamentarisch und per Volksabstimmung ratifiziert. Meine Gegner wollen das nicht. Warum? Weil sie ahnen oder ihnen sogar völlig kalr ist, dass ich bessere Beiträge als sie schreibe und eine gute Bewertungs-KI dies bestätigen wird. Ich biete also einen Weg zur objektiven Überprüfung an und meine Gegner sind dagegen, weil sie die Wahrheit fürchten. Na klar, der beste Beitragsschreiber muss nicht auch der Messias sein aber es ist schon mal ein Hinweis.

Wer da einfach nicht bei Physik vernünftig mitreden kann und verzweifelt selbst sehr kluge Argumente von mir ignoriert, bloß um seine ewige Leier anbringen zu können, mit der er sich nur als Narzisst outet, der einen viel Besseren bewerten und schelcht machen will, um seinen Narziss zu retten, der taugt wohl kaum als Ratgeber aber wer könnte eigentlich beurteilen, ob ich der Messias bin? Jeder kann eine Meinung haben, auch ein narzisstischer Troll aber wessen Urteil könnte etwas beachtenswerter sein? Nun, ein offizielels Urteil des Vatikan zum Beispiel oder ein dazu gegründeter islamischer Expertenrat. Gerne auch ein internationaler naturwissenschaftlicher Expertenrat. Ich denke, das gibt einen Eindruck davon, wie viel das Urteil eines notorischen Trolls zählt, der nichts vorbringen kann, warum sein Urteil auch nur etwas mehr zählen sollte, als das eines guten Normalbürgers. Macht nix, auch ein Kontraindikator ist was wert.

Wer sich dann besser fühlt, der kann einfach annehmen, dass es wenigstens einen Arzt gibt, der mir bescheinigen würde, nicht der Messias und ein Narzisst zu sein. Es ist keine unrealistische Annahme, dass es so einen Arzt gibt. Und, fühlt ihr euch jetzt besser? Nein? Nun, das ist dann nur vernünftig, denn dann habt ihr erkannt, dass so ein beliebiger Arztbescheid in diesem Fall keinerlei Kriterium ist. Vielleicht glauben einige Trolle, sie hätten dann gewonnen und wären mit so einem absurden Attest erleichtert aber nun ja, das liegt vielleicht an ihrem Narziss, der es nicht ertragen kann, dass ich so viel wahrscheinlicher der Messias bin.

Fakt ist, dass ich der Messias sein könnte und es vielleicht auch bin - ob ich wirklich der Messias bin, muss man abwarten.

Der Messias muss (mithilfe von Allah) große Wunder vollbringen und übernatürliche Kräfte haben - da schaut's bei mir noch mau aus, da habe ich nix überzeugendes vorzuweisen aber das heißt gar nix, weil das ja noch kommen kann. Der Messias muss als Nachfolger von König David natürlich geboren sein und es ist durchaus denkbar, dass er nicht von Geburt an Superkräfte hat und große Wunder vollbringt. Wie könnte der Messias viele gute Beiträge schreiben, wenn er von Anfang an reich, berühmt und mächtig wäre? Anfangs ein einfaches Leben macht Sinn, der Messias lebt vielleicht noch über 100 Milliarden Jahre bis zum Ende des Universums, also vielleicht auch über 1 Billion Jahre.

Der echte, wahre Messias ist unsterblich und das erlaubt einen todsicheren Test: wenn es gelingt, mich zu töten, kann ich nicht der Messias gewesen sein. Na klar ist so ein test illegal aber ich rechne durchaus mit Mordanschlägen auf mich - no worries - ich bin optimistisch und neugierig, wie die fehlschlagen werden.

Etwas weniger radikal sollten ein langer Krankenhausaufenthalt, eine Verurteilung zu jahrelang Knast oder Einweisung in die Klapse ein ziemlich deutlicher Hinweis sein, dass derjenige nicht der Messias ist aber wie gesagt: wenn irgendein Arzt mir bescheinigen würde, nicht der Messias zu sein, dann wäre das nur lustig und der Arzt wäre fragwürdig.

errare humanum est

"... Eine Längsschnitt-Studie ergab, dass über 80 % aller Untersuchten zwischen Geburt und mittlerem Lebensalter mindestens kurzzeitig unter einer psychischen Erkrankung litten. ... In der DEGS-Studie des Robert-Koch Instituts wurden bei insgesamt 33,3 % der Frauen und 22,0 % der Männer in Deutschland psychische Erkrankungen diagnostiziert (12-Monatsprävalenz). ..." https://de.wikipedia.org/wiki/Psychische_Störung

"... Narzissmus wurde etwa von Heinz Kohut als wichtiges Element der Persönlichkeit angesehen, nicht nur als Phase, die jeder Mensch durchläuft, sondern auch als wichtige Funktion im Erwachsenenalter, um das Selbst als psychische Struktur zu stabilisieren. In der Tradition Kohuts, der einen gesunden, autonomen Narzissmus befürwortet, steht (unausdrücklich) auch Alice Miller. Sie sieht den Begriff als positive Eigenschaft, wie sie unter anderem in Das Drama des begabten Kindes erläutert. Narzisstisch zu sein ist für sie etwas Normales, Gesundes und bezeichnet jemanden, der seine Interessen verfolgen kann. ..." http://de.wikipedia.org/wiki/Narzissmus

Na ja aber da muss man auch mal sehen: wie könnte der beste, mächtigste und begehrteste Mensch (Messias) eigentlich ein Narzisst sein? Also ich finde, dass ich auch nicht unbescheiden bin. Ansonsten muss man da auch vielleicht einfach mal gucken, wer fleißig gute Beiträge schreibt und wer darob neidisch ist und verbiestert trollt.

Übrigens, wer will, kann auch vermuten, dass das einafch nur ein Kunstprojekt eines gelangweilten Arbeitslosen ist: Bin ich der Messias? Könnte doch sein, oder? Es gibt jedenfalls keinen Gegenbeweis. Irgendwer muss der Messias sein - zumindestens glauben das Milliarden Menschen und die Existenz von Allah ist doch auch wahrscheinlich und vernünftigerweise anzunehmen. Oder auch als RL-MMORPG: man denkt sich eine Rolle aus und soielt die (legal) im Real Life.

Wenn sich da mal ein Mensch fragt: Hey, bin ich vielleicht der Messias? Dann muss man den doch nicht gleich jahrelang trollen. Wer damit einfach nicht kalrkommt und verzeifelt immer wieder "nein, du bist nicht der Messias" schreiben muss, der macht die Geshcichte eigentlich nur plausibler, denn es ist doch nur naheliegend und auch lustig, wenn der Messias einen persönlichen Troll hat, der im absurderweise immer wieder sagt: "nein, du bist nicht der Messias". Hahaha, also da gibt es dosch schlechtere Kunstwerke, oder?

I am the chosen one

Vermutlich sieht Donald Trump sich als etwas besonderes, irgendwie als ein Auserwählter aber nicht als der Messias. Keiner würde Donald Trump für den (irgendwann auch) supermächtigen Messias halten, der große übernatürliche Wunder wirkt und er selbst vermutlich auch nicht. Das war ein interessantes Ereignis, ein Anlaß für diesbezügliche Gedanken aber das war's dann auch.

Das mit meiner Spiegelthese spricht übrigens herausragend für mich als Messias. Schaut doch einfach mal, auf wen z.B. Beitrag #207 eher passen würde und vielleicht finden sich ab Möge die Wahrheit schonungslos aufgedeckt werden und woanders noch mehr Beispiele. Man muss dazu einfach mal alle Aussagen auflisten und prüfen, auf wen die eher passen. Ich bin sehr dafür, dieser Vegrleich soll wissenschaftlich durchgeführt werden. Eine Editorzählung über meine Beitragstexte bei Heise und PsW ergab über 3000 Treffer für "Spiegelthese" - da gibt es also genug Stoff und es kann ja auchnochmehr Stellen geben, wo meine Spiegelthese zutrifft.

Welcher Arzt könnte das überprüfen? Derzeit keiner (weil Informationen zu meinen Gegnern fehlen) aber es ist ein wichtiger Aspekt. Das ist einem Narzisst natürlich völlig egal, der verzweifelt nur auf eine Bestätigung seines Narziss und falschen Weltbildes hofft. Vermutlich wollen meine Gegner nicht, dass wissenschaftlich untersucht wird, ob meine Spiegelthese zutrifft, weil sie Angst vor der Wahrheit haben. Da ist einfacher, fortgesetzt irgendwelchen Blödsinn zu behaupten.

Noch ein Beispiel: alleine der Thread Hinweise und Verbesserungsvorschläge (2) hat Tausende Beiträge mit über (laut pauschaler Editorzähling) über 29.000 "imho", also Zehntausenden Aussagen von mir, die einer wissenschaftlichen Analyse und Bewertung harren. Ich bin sehr für eine wissenschaftliche Analyse meiner Zehntausenden Beiträge aber es sollte klar sein, dass ein Shrink ("a slang term for a psychiatrist" http://en.wikipedia.org/wiki/Shrink) damit überfordert ist. Das ist einem Troll, der nur eine Bestätigung für seinen Narziss sucht, natürlich egal aber für eine wahrheitsgemäße Bewertung und Beurteilung ist es nicht egal. Wer will, kann ja einfach mal meine Beiträge durchgehen und prüfen, ob meine Aussagen oder deren Gegenteil eher richtig ist - it's obvious. Natürlich reicht "ein bisschen richtiger" nicht für den Messias aber ich denke, dass ich in meinen Beiträgen richtiger als die meisten oder sogar insgesamt richtiger als alle anderen liege und das spricht dafür, dass ich vielleicht der Messias bin. Wenn ein neidischer Narzisst da einfach nur so was wie "nein, nein, neiiiiin" trötet aber einfach nichts Besseres bringen kann, dann ist das nur eine Bestätigung.

Zwar wünsche ich mir vor allem eine wahrheitsgemäße und korrekte wissenschaftliche Bewertung meiner Beiträge aber natürlich darf auch jeder einfach so seine Meinung sagen, auch professionelle Gutachter. Ich freue mich über jeden, der öffentlich seine Meinung zu meinen Beiträgen sagt - da sehe ich mich auch als Prüfstein und ich finde es auch nützlich, wenn sich da jemand mit einer total falschen Meinung outet. Soweit ich weiß, hat noch kein Arut oder professioneller Gutachter meine Beiträge öffentlich unter seinem Namen bewertet - schade. Nur so zur Info: Zehntausende falsche Meinungen ergeben keine richtige Meinung und Zehntausende Falschbewertungen spiegeln nicht die Wahrheit über das Bewertete, sondern über die Falschbewerter wider. Der Messias wird die Menschheit polarisieren und ich lache über meine Gegner.

34 Denkt nicht, ich sei gekommen, um Frieden auf die Erde zu bringen! Ich bin nicht gekommen, um Frieden zu bringen, sondern das Schwert.
35 Denn ich bin gekommen, um den Sohn mit seinem Vater zu entzweien und die Tochter mit ihrer Mutter und die Schwiegertochter mit ihrer Schwiegermutter;
36 und die Hausgenossen eines Menschen werden seine Feinde sein.
37 Wer Vater oder Mutter mehr liebt als mich, ist meiner nicht wert, und wer Sohn oder Tochter mehr liebt als mich, ist meiner nicht wert.
http://www.bibleserver.com/text/EU/Matthäus10,34-37

Na ja, also ich bin schon für Frieden und eine gute Weltordnung auf dieser Erde aber es kann Jahrzehnte des Streits geben, bis der Messias unzweifelhaft anerkannt ist.

Also was ja durchaus ein Punkt ist: ich habe mich schon öfter wenigstens zeitlich bezüglich der Zukunft geirrt. Das ist schon fragwürdig, denn die Prophezeiungen des Messias sollten überwiegend zutreffen. Das ist zu überprüfen und natürlich bin ich auch da für eine wissenschaftliche Analyse aber wenn ich mich vielleicht nur zeitlich geirrt haben sollte, dann ist das vielleicht nur plausibel, weil exakte Zukunftsvorhersagen problematisch sein können. Dann kann man noch argumentieren, dass es anfangs eine leichte Unsicherheit und Unschärfe gab, so wie es ja auch noch an Superkräften und großen Wundern mangelt.

Nun bin ich noch nicht so auffällig geworden wie z.B. der "Drachenlord", siehe
Die Belagerung des Drachenlords
"Schanzenfest" beim Drachenlord mit Großaufgebot verhindert

aber mal angenommen, es kommt zu einem Mordanschlag auf mich, vielleicht gleich auch spektakulärer, sodass das in den Medien auftauchen muss ... werden die Medien sich dann freudig auf meine Beiträge stürzen? Werden die Medien (ggf. auch höhnisch, spottend) davon schreiben, dass ich es für möglich halte, der Messias zu sein? Nein, vermutlich nicht. Die Lügenpresse wird verzweifelt vermeiden, mich bekannt zu machen. Der "Drachenlord" war offensichtlich ziemlich unbedeutend aber bei meinen Beiträgen kriegt die Lügenpresse Panik bei dem Gedanken, dass ich bekannter werde. Zweifelsohne habe ich einen (wenn auch derzeit nur schriftlichen) hochinteressanten Internetauftritt aber die Lügenpresse wird das verzweifelt verschweigen, schon auch wegen Der Führer zur Rettung der Welt und Weiteres.

Derzeit werden meine Gegner kein Aufsehen erregen wollen aber wenn ich groß im Lotto gewinne, kann sich das ändern, denn mit einem hohen Lottogewinn kann ich womöglich ganz legal und positiv für Aufmerksamkeit sorgen. Es ist also kein völlig abwegiger Gedanke, wenn z.B. (vielleicht auch vom organisierten Bösen aufgehetzte, angeleitete und untertsützte) Antideutsche es dann mit einen Mordanschlag auf mich versuchen, um zu verhindern, dass ich mit viel Geld bekannter werde. (alles imho)
 

Nüchtern betrachtet

Ministerpräsident
Premiumuser +
Registriert
1 Apr 2019
Zuletzt online:
Beiträge
5.208
Punkte Reaktionen
302
Punkte
22.052
Geschlecht
Seitenweise nix als Ausreden.
Du bist dein einziger Gegner, bist ein Loser der es nicht wahrhaben mag. Daher auch deine vielen - erwartbar falschen Lottovorhersagen.
Der typische Narziss. Wo sind deinn deine "guten Beiträge"? In JEDEM Forum fällst du mit deinem Müll durch, deine Meinung über deinen Schrott interessiert niemanden ausser dir. Sicher keinen Wissenschaftler ... ausser einem Arzt, der dir vielleicht helfen könnte.
Du hast hier mehr Beiträge als ich, mit einem Bruchteil Zustimmung.

NIEMAND muss dir etwas beweisen. DU müsstest beweisen. Kannste nicht, machst du nicht. Punkt.
Jemand anders erledigt nicht deinen Part.
 
OP
H
Registriert
23 Jan 2019
Zuletzt online:
Beiträge
1.074
Punkte Reaktionen
10
Punkte
37.502
Website
www.wallstreet-online.de
Geschlecht
für die Macht gut und würdig sein du musst

"Washington D.C. (USA) – Der „American Psychologist“ ist eines der renomiertesten Psychologie-Fachjournale und wird von der American Psychological Association herausgegeben. Jetzt hat das akademische Journal eine Review über die bisherige fachpublizierte Erforschung von parapsychologischen Fähigkeiten – kurz PSI – veröffentlicht. Diese kommt zu dem Schluss, dass es eine zunehmende Evidenz für die Realität von PSI vorliegt, und empfiehlt weitere Forschungen auf dem Gebiet. ..." http://www.grenzwissenschaft-aktuel...ven-fachartikel-ueber-psi-phaenomene20180609/ (09/06/2018)

"A List of 100+ Peer-Reviewed Papers that Offer Scientific Evidence for Psi Phenomena"
http://subtle.energy/list-100-peer-reviewed-papers-offer-scientific-evidence-psi-phenomena/

"... have you ever wondered if you have superpowers, like ESP or psychokinesis? ...

... we don't yet understand some of the most fundamental aspects of reality, ...

... I base my assessment about the reality of these phenomena on the fact that what we call telepathy, clairvoyance, precognition, and psychokinetic effects have all been independently repeated in labs around the world, and reported in peer-reviewed journals. ..." http://www.pcmag.com/news/361731/are-esp-and-psychokinesis-really-possible

Also ich finde, dass es da ein bisschen an überzeugenden Beispielen mangelt, z.B. wenigstens so wie Uri Geller.

Psi, ESP, Magie, Supranaturalismus, usw. muss überzeugend daher kommen und vorzugsweise reproduzierbar und wissenschaftlich überprüfbar.

Die Wunder Jesu waren Klasse aber damals gab's halt noch nicht so viele Smartphones für eine Videodoku. Jesus hätte sich auch auch einem wissenschaftlichen Test, bzw. der Vorführung eines Wunders unter wissenschaftlicher Beobachtung zugestimmt, weil doch Menschen zum Glauben bekehren helfen kann.

Existiert eine existente Fee, auch wenn sie kein Mensch sieht? Na klar und es ist auch denkbar, dass für Menschen unsichtbare Wesen im Normalraum Veränderungen wirken können aber heutzutage sollte man sich da um überzeugende Videobeweise bemühen und ein Fake-Video bringt's da nicht.

Man kann die Existenz von Übernatürlichem als sehr wahrscheinlich annehmen (man denke nur mal an UFOs und Kornkreise - das ist schon ziemlich klar) aber für übernatürliche Fähigkeiten von menschen braucht es ein paar frische Beweise, die auch wirklich überzeugen.

Ja klar, Uri Geller, schon nicht schlecht aber wenn man bedenkt, was früher anscheinend alles so los war (Götter, Dämonen, Fabelwesen, usw.), dann schaut's derzeit ziemlich mau aus.

"Für die Zeitspanne eines vollständigen Umlaufs des Sonnensystems um das Zentrum der Milchstraße benutzte der russische Astronom Pawel Petrowitsch Parenago 1952 in einer Arbeit über die Massenverteilung im Milchstraßensystem erstmals die Bezeichnung galaktisches Jahr (GJ). Seine Dauer wird heute allgemein mit ca. 225 Millionen Jahren angesetzt. ..." http://de.wikipedia.org/wiki/Galaktisches_Jahr

Sielt es vielleicht eine Rolle, wo sich die Erde gerade befindet? Gibt es in der Milchstraße oder im Universum Zonen der Macht, wo Übernatürliches und so was wie Magie leichter möglich ist? Vermutlich nicht aber andererseits hat's Kornkreise und das hier:

Sonnensystem: Sturm aus Dunkler Materie
Sturm aus Dunkler Materie zieht durchs Sonnensystem
Dark Matter Hurricane Sweeps Through the Solar System

Zufall? Natürlich nicht aber ich glaube nicht, dass das die Ursache für die Kornkreise ist. (alles imho)
 

Nüchtern betrachtet

Ministerpräsident
Premiumuser +
Registriert
1 Apr 2019
Zuletzt online:
Beiträge
5.208
Punkte Reaktionen
302
Punkte
22.052
Geschlecht
"Washington D.C. (USA) – Der „American Psychologist“ ist eines der renomiertesten Psychologie-Fachjournale und wird von der American Psychological Association herausgegeben. Jetzt hat das akademische Journal eine Review über die bisherige fachpublizierte Erforschung von parapsychologischen Fähigkeiten – kurz PSI – veröffentlicht. Diese kommt zu dem Schluss, dass es eine zunehmende Evidenz für die Realität von PSI vorliegt, und empfiehlt weitere Forschungen auf dem Gebiet. ..." http://www.grenzwissenschaft-aktuel...ven-fachartikel-ueber-psi-phaenomene20180609/ (09/06/2018)

"A List of 100+ Peer-Reviewed Papers that Offer Scientific Evidence for Psi Phenomena"
http://subtle.energy/list-100-peer-reviewed-papers-offer-scientific-evidence-psi-phenomena/

"... have you ever wondered if you have superpowers, like ESP or psychokinesis? ...

... we don't yet understand some of the most fundamental aspects of reality, ...

... I base my assessment about the reality of these phenomena on the fact that what we call telepathy, clairvoyance, precognition, and psychokinetic effects have all been independently repeated in labs around the world, and reported in peer-reviewed journals. ..." http://www.pcmag.com/news/361731/are-esp-and-psychokinesis-really-possible

Also ich finde, dass es da ein bisschen an überzeugenden Beispielen mangelt, z.B. wenigstens so wie Uri Geller.

Psi, ESP, Magie, Supranaturalismus, usw. muss überzeugend daher kommen und vorzugsweise reproduzierbar und wissenschaftlich überprüfbar.

Die Wunder Jesu waren Klasse aber damals gab's halt noch nicht so viele Smartphones für eine Videodoku. Jesus hätte sich auch auch einem wissenschaftlichen Test, bzw. der Vorführung eines Wunders unter wissenschaftlicher Beobachtung zugestimmt, weil doch Menschen zum Glauben bekehren helfen kann.

Existiert eine existente Fee, auch wenn sie kein Mensch sieht? Na klar und es ist auch denkbar, dass für Menschen unsichtbare Wesen im Normalraum Veränderungen wirken können aber heutzutage sollte man sich da um überzeugende Videobeweise bemühen und ein Fake-Video bringt's da nicht.

Man kann die Existenz von Übernatürlichem als sehr wahrscheinlich annehmen (man denke nur mal an UFOs und Kornkreise - das ist schon ziemlich klar) aber für übernatürliche Fähigkeiten von menschen braucht es ein paar frische Beweise, die auch wirklich überzeugen.

Ja klar, Uri Geller, schon nicht schlecht aber wenn man bedenkt, was früher anscheinend alles so los war (Götter, Dämonen, Fabelwesen, usw.), dann schaut's derzeit ziemlich mau aus.

"Für die Zeitspanne eines vollständigen Umlaufs des Sonnensystems um das Zentrum der Milchstraße benutzte der russische Astronom Pawel Petrowitsch Parenago 1952 in einer Arbeit über die Massenverteilung im Milchstraßensystem erstmals die Bezeichnung galaktisches Jahr (GJ). Seine Dauer wird heute allgemein mit ca. 225 Millionen Jahren angesetzt. ..." http://de.wikipedia.org/wiki/Galaktisches_Jahr

Sielt es vielleicht eine Rolle, wo sich die Erde gerade befindet? Gibt es in der Milchstraße oder im Universum Zonen der Macht, wo Übernatürliches und so was wie Magie leichter möglich ist? Vermutlich nicht aber andererseits hat's Kornkreise und das hier:

Sonnensystem: Sturm aus Dunkler Materie
Sturm aus Dunkler Materie zieht durchs Sonnensystem
Dark Matter Hurricane Sweeps Through the Solar System

Zufall? Natürlich nicht aber ich glaube nicht, dass das die Ursache für die Kornkreise ist. (alles imho)

Uri Geller? Der schon in den 70ern durch die Bundesanstalt für Materialprüfung als Bescheisser entlarvt wurde?
Der in kontrolliertem Versuch nix hinbrachte, siehe Randi.

Derzeit schauts mau aus, weil man immer mehr der Mythen als solche entlarvte.
Keine Göttersitze, keine Blitze als Strafen Gottes, keine Action wenn ein "heiliger" Baum gefällt wurde.
Noch dazu ist die Bibel ein willkürliches Sammelsurium verschiedenster Texte bis hin zu pornographischem Inhalt (Hoheslied).

Das wird halt erwartbar nix mit deinen fetten Lottogewinnen und dem Messiasposten, weil die Eintrittswahrscheinlichkeiten (Gewinne, Posten) durch die Zahl der Mitspieler schon sehr klein sind ... und du beim Messias-Posten als nicht gottgefällig sowieso mit deinem Allahgedöns durchrasseln würdest.

Da kannst du nochmals MB-weise Müll in Foren kübeln, und statt Argumenten "Spiegelthese" rufen ... das ist DEIN Leben, das du damit vergeudest, Herr Narziss.
 
OP
H
Registriert
23 Jan 2019
Zuletzt online:
Beiträge
1.074
Punkte Reaktionen
10
Punkte
37.502
Website
www.wallstreet-online.de
Geschlecht
US-Navy bestätigt Echtheit von UFO-Videos FLIR1, Gimbal, GoFast

"Ein Sprecher der US-Navy hat zum ersten Mal die Authentizität dreier seit längerem im Netz kursierender „UFO“-Videos bestätigt, schreibt das Magazin Popular Mechanics. Die Videos zeigen Begegnungen der US-Navy mit unbekannten Flugobjekten. ..." http://de.sputniknews.com/panorama/20190917325742856-us-navy-ufo-videos/

Allemal beeindruckend und man bedenke, dass es allgemein schon viele größere Sichtungen von UFOs, bzw. UAPs (unidentified aerial phenomena) gab. Vermutlich sind das keine Alien Raumschiffe, schon gar nicht mit Aliens an Board aber auch schon diese UAPs lassen sich mit aktueller Physik nicht so recht erklären und somit ist das schon bedeutsamer. Insgesamt gibt es da schon zu viel UAPs um dergleichen als Wahnvorstellungen oder Gerätefehler abtun zu können. (imho)
 
OP
H
Registriert
23 Jan 2019
Zuletzt online:
Beiträge
1.074
Punkte Reaktionen
10
Punkte
37.502
Website
www.wallstreet-online.de
Geschlecht
Schwarze Löcher, Zeitdilatation und die Relativitätstheorie

Starkes Magnetfeld am Rand des Ereignishorizonts
Magnetfelder am Ereignishorizont Schwarzer Löcher belegt
"Magnetische Kräfte können den Schwerkraftsog der Schwarzen Löcher aufheben"

Anscheinend wirkt die Schwerkraft nicht auf Magnetfelder und ggf. andere Felder aber auf Licht/Photonen, die ja auch Energie und vielleicht auch irgendeine Masse haben (naheliegend von wegen Teilchencharakter und Schwerkraftwirkung). Mit Magnetfelder können Schwarzer Löcher womöglich ziemlich interessant sein. Elektrische Ladung läßt sich auch nicht so durch die Schwerkraft beeinflussen, oder? Paßt das eigentlich noch zur einsteinschen Relativitätstheorie? Nicht unbedingt, nämlich wenn nicht alle Ereignisgeschwindigkeiten durch die Schwerkraft sehr gering sind (Zeit steht still) aber magnetische und elektrische Felder noch wirken.

Die Frage ist also, wie das mit der Zeitdilatation genau ist. Wie kann die Schwerkraft einerseits eine gravitative Zeitdilatation bewirken aber andererseits nicht auf Magentfelder und elektrische Ladung wirken? Eine einfache Erklärung wäre, dass die gravitative Zeitdilatation nur auf Massen wirkt aber wie ist das dann mit der Zeitdilatation bei hohen Geschwindigkeiten?

Noch eine Frage: wenn starke Gravitation die Zeit stillstehen läßt und bei Lichtgeschwindigkeit die Zeit ebenso stillsteht, was ist dann, wenn man beide Effekte kombiniert, also z.B. ein Photon dicht an einem Schwarzen Loch vorbeisaust? (siehe auch Berücksichtigung der Gravitation bei relativistischer Geschwindigkeitsaddition)

Irgendwas paßt da nicht und noch etwas paßt nicht: Photonen schwingen fröhlich bei Lichtgeschwindigkeit (siehe auch Bewegt sich ein Photon im Vakuum irgendwie mit Überlichtgeschwindigkeit?) Oder es paßt doch: Elektrische Ladungen und Magnetfelder werden nicht von der Zeitdilatation erfaßt udn somit kann ein Photon bei Lichtgeschwindigkeit trotz Zeitdilatation durch Lichtgeschwindigkeit normal schwingen.

Hat die Wissenschaft da eine vernünftige Erklärung? Den Erklärungsansatz "alles ist relativ und irgendwie paßt das schon" finde ich da nicht so überzeugend. Das mit der totalen Relativität, wonach man im Gedankenexperiment von einem Lichtstrahl in Flugrichtung einen weiteren Lichtstrahl aussenden könnte, der sich (relativ zum ersten Lichstrahl) mit Lichtgeschwindigkeit vom ersten Lichtstrahl entfernt und man das in einer Kette beliebig oft wiederholen könnte, finde ich verrückt aber das behauptet die spezielle Relativitätstheorie irgendwie, oder?


"Unter den physikalischen Naturkonstanten ist Newtons Gravitationskonstante diejenige, die am ungenauesten bekannt ist. Offenbar abhängig von dem Physikerteam, das die Messung vornimmt, weichen die Werte um mehr als ein zehntel Prozent voneinander ab. Zwei französische Physiker vom CEA Service d’Astrophysique behaupten jetzt, dass das Erdmagnetfeld die Gravitationskraft verändert und damit die Abweichungen verursacht. ..." http://www.wissenschaft.de/technik-digitales/forscher-das-erdmagnetfeld-beeinflusst-die-schwerkraft/

Das wage ich zu bezweifeln, dann dann müsste ein starker Elektromagnet quasi die Schwerkraft massiv beeinflussne können und dem ist glaube ich nicht so.


"... Das gigantische Schwarze Loch im Zentrum unserer Milchstraße verhält sich derzeit ungewöhnlich. Das schließen Astronomen aus einem spontanen Helligkeitsausbruch. Im Bereich des Schwarzen Lochs leuchtet es demnach so hell wie nie seit Beginn der Beobachtungen. ... Die Forscher hatten rund 13.000 Messungen aus 133 Nächten seit 2003 analysiert. Am 13. Mai 2019 strahlte das Schwarze Loch plötzlich doppelt so hell wie auf den hellsten der übrigen Aufnahmen. ..." http://www.spiegel.de/wissenschaft/...scheint-gefraessiger-zu-werden-a-1286968.html

Interessant aber man beachte die Zeitverzögerung, d.h. dieses Schwarze Loch war nicht am 13. Mai 2019 doppelt so hell, sondern vor ca. 26.000 Jahren ("... Das Massemonster im Zentrum der Milchstraße sei 26.000 Lichtjahre von der Erde entfernt, ..." http://www.tagesschau.de/ausland/milchstrasse-loch-101.html). (alles imho)
 

Nüchtern betrachtet

Ministerpräsident
Premiumuser +
Registriert
1 Apr 2019
Zuletzt online:
Beiträge
5.208
Punkte Reaktionen
302
Punkte
22.052
Geschlecht
Starkes Magnetfeld am Rand des Ereignishorizonts
Magnetfelder am Ereignishorizont Schwarzer Löcher belegt
"Magnetische Kräfte können den Schwerkraftsog der Schwarzen Löcher aufheben"

Anscheinend wirkt die Schwerkraft nicht auf Magnetfelder und ggf. andere Felder aber auf Licht/Photonen, die ja auch Energie und vielleicht auch irgendeine Masse haben (naheliegend von wegen Teilchencharakter und Schwerkraftwirkung). Mit Magnetfelder können Schwarzer Löcher womöglich ziemlich interessant sein. Elektrische Ladung läßt sich auch nicht so durch die Schwerkraft beeinflussen, oder? Paßt das eigentlich noch zur einsteinschen Relativitätstheorie? Nicht unbedingt, nämlich wenn nicht alle Ereignisgeschwindigkeiten durch die Schwerkraft sehr gering sind (Zeit steht still) aber magnetische und elektrische Felder noch wirken.

Die Frage ist also, wie das mit der Zeitdilatation genau ist. Wie kann die Schwerkraft einerseits eine gravitative Zeitdilatation bewirken aber andererseits nicht auf Magentfelder und elektrische Ladung wirken? Eine einfache Erklärung wäre, dass die gravitative Zeitdilatation nur auf Massen wirkt aber wie ist das dann mit der Zeitdilatation bei hohen Geschwindigkeiten?

Noch eine Frage: wenn starke Gravitation die Zeit stillstehen läßt und bei Lichtgeschwindigkeit die Zeit ebenso stillsteht, was ist dann, wenn man beide Effekte kombiniert, also z.B. ein Photon dicht an einem Schwarzen Loch vorbeisaust? (siehe auch Berücksichtigung der Gravitation bei relativistischer Geschwindigkeitsaddition)

Irgendwas paßt da nicht und noch etwas paßt nicht: Photonen schwingen fröhlich bei Lichtgeschwindigkeit (siehe auch Bewegt sich ein Photon im Vakuum irgendwie mit Überlichtgeschwindigkeit?) Oder es paßt doch: Elektrische Ladungen und Magnetfelder werden nicht von der Zeitdilatation erfaßt udn somit kann ein Photon bei Lichtgeschwindigkeit trotz Zeitdilatation durch Lichtgeschwindigkeit normal schwingen.

Hat die Wissenschaft da eine vernünftige Erklärung? Den Erklärungsansatz "alles ist relativ und irgendwie paßt das schon" finde ich da nicht so überzeugend. Das mit der totalen Relativität, wonach man im Gedankenexperiment von einem Lichtstrahl in Flugrichtung einen weiteren Lichtstrahl aussenden könnte, der sich (relativ zum ersten Lichstrahl) mit Lichtgeschwindigkeit vom ersten Lichtstrahl entfernt und man das in einer Kette beliebig oft wiederholen könnte, finde ich verrückt aber das behauptet die spezielle Relativitätstheorie irgendwie, oder?


"Unter den physikalischen Naturkonstanten ist Newtons Gravitationskonstante diejenige, die am ungenauesten bekannt ist. Offenbar abhängig von dem Physikerteam, das die Messung vornimmt, weichen die Werte um mehr als ein zehntel Prozent voneinander ab. Zwei französische Physiker vom CEA Service d’Astrophysique behaupten jetzt, dass das Erdmagnetfeld die Gravitationskraft verändert und damit die Abweichungen verursacht. ..." http://www.wissenschaft.de/technik-digitales/forscher-das-erdmagnetfeld-beeinflusst-die-schwerkraft/

Das wage ich zu bezweifeln, dann dann müsste ein starker Elektromagnet quasi die Schwerkraft massiv beeinflussne können und dem ist glaube ich nicht so.


"... Das gigantische Schwarze Loch im Zentrum unserer Milchstraße verhält sich derzeit ungewöhnlich. Das schließen Astronomen aus einem spontanen Helligkeitsausbruch. Im Bereich des Schwarzen Lochs leuchtet es demnach so hell wie nie seit Beginn der Beobachtungen. ... Die Forscher hatten rund 13.000 Messungen aus 133 Nächten seit 2003 analysiert. Am 13. Mai 2019 strahlte das Schwarze Loch plötzlich doppelt so hell wie auf den hellsten der übrigen Aufnahmen. ..." http://www.spiegel.de/wissenschaft/...scheint-gefraessiger-zu-werden-a-1286968.html

Interessant aber man beachte die Zeitverzögerung, d.h. dieses Schwarze Loch war nicht am 13. Mai 2019 doppelt so hell, sondern vor ca. 26.000 Jahren ("... Das Massemonster im Zentrum der Milchstraße sei 26.000 Lichtjahre von der Erde entfernt, ..." http://www.tagesschau.de/ausland/milchstrasse-loch-101.html). (alles imho)

Freilich kann man mit starken Magnetfeldern die Schwerkraft ausgleichen, siehe schwebender Frosch.
Du hast keinen blassen Dunst von Physik!
 
OP
H
Registriert
23 Jan 2019
Zuletzt online:
Beiträge
1.074
Punkte Reaktionen
10
Punkte
37.502
Website
www.wallstreet-online.de
Geschlecht
Teleportation oder was?

"... Nach den bekannten Gesetzen der Physik gibt es keine Möglichkeit zur Realisierung einer Teleportation, bei der Materie zwischen zwei Orten transportiert wird, ohne den Raum dazwischen zu durchqueren. Im Gegenteil: Einige der fundamentalsten Naturgesetze verbieten sie sogar. ..." http://de.wikipedia.org/wiki/Teleportation

"2000 Atome an zwei Orten gleichzeitig ... 2000 Atome mit 25.000 atomaren Masseneinheiten an mindestens zwei Orte gleichzeitig ..." http://www.spiegel.de/wissenschaft/...ekord-2000-atome-an-zwei-orten-a-1289502.html

Vielleicht ist das irgendwie schon ein bisschen wie Teleportation, wenigstens ein erster Ansatz, der zeigt, dass man Teleportation und Sprungtore (Stargates) nicht ausschließen sollte.

"Als einen Teleporter bezeichnet man eine Person mit der Parafähigkeit, kraft seiner konzentrierten Gedanken an einen anderen Ort springen zu können. ..." http://www.perrypedia.proc.org/wiki/Teleporter

Prinzipiell ist das eigentlich ganz einfach: man muss nur einen Transportkanal über höhere Zustandsräume zum Ziel erzeugen.

Das kann in Zukunft sehr wohl möglich sein: naheliegenderweise mit Stargates an Start- und Zielpunkt aber es sollte auch freies teleportieren möglich sein: sowohl aus eigener Kraft (<= seltener) als auch mithilfe einer Super-KI, die diese Fähigkeit einigen Wesen ermöglicht.

"... On October 24, 1593, the soldier was doing his job guarding the Governor's palace in Manila in the Captaincy General of the Philippines. The night before, Governor Gómez Pérez Dasmariñas was assassinated by Chinese pirates, but the guards still guarded the palace and awaited the appointment of a new governor. The soldier began to feel dizzy and exhausted. He leaned against the wall and rested for a moment with his eyes closed. When he opened his eyes a few seconds later, he found himself in Mexico City, in the Viceroyalty of Mexico, thousands of kilometres across the Ocean. ..." http://en.wikipedia.org/wiki/1593_transported_soldier_legend

Der Messias muss natürlich auch teleportieren können und zwar über beliebige Entfernung und auch unter Mitnahme von anderer Materie (auch Menschen). Ist klar, dass ein normaler Mensch das nicht kann aber es ist auch klar, dass ein allmächtiger Allah (bzw. die jenseitige System-KI) das leicht realisieren kann.

"Beam me up: Scientists say human teleportation is 'possible' as they transfer atoms three metres in groundbreaking experiment" http://www.dailymail.co.uk/sciencet...at-teleportation-possible-transfer-atoms.html

Das war anscheinend noch keine echte Materieteleportation, sondern nur eine Teleportation von Zuständen/Informationen aber immerhin. (alles imho)

Teleportation: will it ever be a possibility?
 
Registriert
24 Feb 2019
Zuletzt online:
Beiträge
15.497
Punkte Reaktionen
1.551
Punkte
56.820
Geschlecht
--
...
Derzeit schauts mau aus, weil man immer mehr der Mythen als solche entlarvte.
...

Nüchtern betrachtet ist das vielleicht gar nicht sooo gut. Wenn Mythen entlarvt werden, gibt es überschüssigen Glauben. Es ist in der Praxis nicht so, dass die Gläubigen einfach nicht mehr glauben, wenn so ein Unfug rauskommt, sie glauben sofort an etwas anderes. Sie werden Buddhisten, konvertieren zum Islam oder glauben an die Klima-Gretel und die unheilige Kohlensäure.
 

Nüchtern betrachtet

Ministerpräsident
Premiumuser +
Registriert
1 Apr 2019
Zuletzt online:
Beiträge
5.208
Punkte Reaktionen
302
Punkte
22.052
Geschlecht
"... Nach den bekannten Gesetzen der Physik gibt es keine Möglichkeit zur Realisierung einer Teleportation, bei der Materie zwischen zwei Orten transportiert wird, ohne den Raum dazwischen zu durchqueren. Im Gegenteil: Einige der fundamentalsten Naturgesetze verbieten sie sogar. ..." http://de.wikipedia.org/wiki/Teleportation

"2000 Atome an zwei Orten gleichzeitig ... 2000 Atome mit 25.000 atomaren Masseneinheiten an mindestens zwei Orte gleichzeitig ..." http://www.spiegel.de/wissenschaft/...ekord-2000-atome-an-zwei-orten-a-1289502.html

Vielleicht ist das irgendwie schon ein bisschen wie Teleportation, wenigstens ein erster Ansatz, der zeigt, dass man Teleportation und Sprungtore (Stargates) nicht ausschließen sollte.

"Als einen Teleporter bezeichnet man eine Person mit der Parafähigkeit, kraft seiner konzentrierten Gedanken an einen anderen Ort springen zu können. ..." http://www.perrypedia.proc.org/wiki/Teleporter

Prinzipiell ist das eigentlich ganz einfach: man muss nur einen Transportkanal über höhere Zustandsräume zum Ziel erzeugen.

Das kann in Zukunft sehr wohl möglich sein: naheliegenderweise mit Stargates an Start- und Zielpunkt aber es sollte auch freies teleportieren möglich sein: sowohl aus eigener Kraft (<= seltener) als auch mithilfe einer Super-KI, die diese Fähigkeit einigen Wesen ermöglicht.

"... On October 24, 1593, the soldier was doing his job guarding the Governor's palace in Manila in the Captaincy General of the Philippines. The night before, Governor Gómez Pérez Dasmariñas was assassinated by Chinese pirates, but the guards still guarded the palace and awaited the appointment of a new governor. The soldier began to feel dizzy and exhausted. He leaned against the wall and rested for a moment with his eyes closed. When he opened his eyes a few seconds later, he found himself in Mexico City, in the Viceroyalty of Mexico, thousands of kilometres across the Ocean. ..." http://en.wikipedia.org/wiki/1593_transported_soldier_legend

Der Messias muss natürlich auch teleportieren können und zwar über beliebige Entfernung und auch unter Mitnahme von anderer Materie (auch Menschen). Ist klar, dass ein normaler Mensch das nicht kann aber es ist auch klar, dass ein allmächtiger Allah (bzw. die jenseitige System-KI) das leicht realisieren kann.

"Beam me up: Scientists say human teleportation is 'possible' as they transfer atoms three metres in groundbreaking experiment" http://www.dailymail.co.uk/sciencet...at-teleportation-possible-transfer-atoms.html

Das war anscheinend noch keine echte Materieteleportation, sondern nur eine Teleportation von Zuständen/Informationen aber immerhin. (alles imho)

Teleportation: will it ever be a possibility?

Wie jetzt?
Was hat das Doppelspaltexperiment mit Teleportation zu tun?

Dein tägliches verwurstestes Medium "Spiegel" bringt einen Artikel bei dem du dir nicht wünschst, dass gegen die Autoren "ermittelt werden soll"?!?
Du wirst immer konfuser.
Dir ist nicht klar, dass du gegen eine Vielzahl von Autoren wegen deren Ansichten hetzst. Was ist an deren Meinungen so ermittlungswürdig? Nun bringt der Spiegel einen Artikel, den du nicht mal kapiert hast, und schon fängst du wieder das schwafeln an?!?

Es gibt keinen Messias, und auch nicht deinen gewünschten mehrfachen Millionengewinn im Lotto!
 

Nüchtern betrachtet

Ministerpräsident
Premiumuser +
Registriert
1 Apr 2019
Zuletzt online:
Beiträge
5.208
Punkte Reaktionen
302
Punkte
22.052
Geschlecht
Nüchtern betrachtet ist das vielleicht gar nicht sooo gut. Wenn Mythen entlarvt werden, gibt es überschüssigen Glauben. Es ist in der Praxis nicht so, dass die Gläubigen einfach nicht mehr glauben, wenn so ein Unfug rauskommt, sie glauben sofort an etwas anderes. Sie werden Buddhisten, konvertieren zum Islam oder glauben an die Klima-Gretel und die unheilige Kohlensäure.

Die Leute glauben sowieso jeden Müll, sobald es deren geistigen Horzont übersteigt.
Der ist besonders tief bei gewöhnlichen Religionen angelegt.
Bei anderen Sachen ist der Level durchaus höher. ;-)

Das anthropogene CO2 IST dagegen ein Problem, keine Glaubenssache.
 
Registriert
24 Feb 2019
Zuletzt online:
Beiträge
15.497
Punkte Reaktionen
1.551
Punkte
56.820
Geschlecht
--

OpaGerd

Der Avatar
Registriert
8 Sep 2017
Zuletzt online:
Beiträge
786
Punkte Reaktionen
28
Punkte
4.302
Geschlecht
Wenn sich mal ein Zeitreisender aus Anfang des 20. Jahrhunderts in unsere Zeit verirren würde, würde er auch über die Technik verblüfft sein, die für uns ganz normal erscheint.


Auch hier liegt der Fehler bereits im Ansatz. Die Technik für mögliche Zeitreisen begann erst 2016. Die Auswirkungen davon hat in der Vergangenheit viele Psychiater verwirrt.
 

Wer ist gerade im Thread? PSW - Foristen » 0 «, Gäste » 1 « (insges. 1)

Ähnliche Themen

Neueste Beiträge

Bild des Tages
Diese schöne junge Frau ( 18 ) heißt Camilla Canepa. Leider ist sie tot. Astrazeneca.
Notizen zur Fußball-EM 2021
🇩🇰🇮🇹🇩🇰 ‼️Christian Eriksen, dänischer Spieler, der plötzlich auf dem Platz...
Wer war Adolf Hitler?
NityaD.Stahl✅ | https://t.me/nityatelegram/18065 Kennedys Tagebuch - JFK enthüllt...
Plandemie Teil2
NityaD.Stahl✅ | https://t.me/nityatelegram/18080 NEU - Während seines Vortrags auf...
Deutschland - ein...
Umweltbundesamt warnt vor Produkten mit Nanopartikeln |...
Bald werden sie alle schon immer Querdenker gewesen sein
Was gestern nur »Schwurbler« sagten, ist heute plötzlich normale Nachricht.
PSW-Sticker „Unge-impft“
Hol' ihn dir hier
Leben unter Vorbehalt
Ideologien verderben uns die Daseinsfreude, indem sie Glück als planbar darstellen.
Die überfällige Revolution
Unabhängige Medien sind unabdingbar — heute mehr denn je.

Neueste Themen

Oben