Aktuelles
  • Hallo Neuanmeldung und User mit 0 Beiträgen bisher (Frischling)
    Denk daran: Bevor du das PSW-Forum in vollen Umfang nutzen kannst, stell dich kurz im gleichnamigen Unterforum vor: »Stell dich kurz vor«. Zum Beispiel kannst du dort schreiben, wie dein Politikinteresse geweckt wurde, ob du dich anderweitig engagierst, oder ob du Pläne dafür hast. Poste bitte keine sensiblen Daten wie Namen, Adressen oder Ähnliches. Bis gleich!

Rechtsradikal, dumm oder/und bösartig?

Schwarze_Rose

Deutscher Bundeskanzler
Registriert
14 Mrz 2019
Zuletzt online:
Beiträge
9.097
Punkte Reaktionen
1.844
Punkte
49.820
Geschlecht
Das rechtsextreme Individuum lebt in Widersprüchen, welches es selbst nicht erkennt.
Das Streben nach einem autoritären Staat mit einer "Führerdiktatur" ist der Wunsch, einen übermächtigen Vater
zu besitzen, der selbst die individuelle Sexualität regelt. Der Hass gegen Linke ist der Hass auf die Demokratie,
das Leugnen der angeblichen "Ungleichheit" der Menschen ist der Trieb Gewalt gegen Schwächere auszuleben.

Was witzig ist, dass tatsächlich in allen Ländern der Erde, linke und rechte Parteien existieren und jede rechte Partei
erzählt etwas von der "Ungleichheit der Menschen".

Verrohung und Verdummung sind die Strategien der "intellektuellen" Rechten, gepaart mit Indoktrination und Manipulation
hetzen sie bildungsferne Schichten gegen den politischen Gegner, der nicht mehr als Mensch wahrgenommen wird,
sondern als "Ungeziefer", was es zu vernichten gilt.

Rechtsextreme schrecken daher nicht einmal mehr davor zurück Angehörige des eigenen "Volkes"
anzugreifen wenn sie nicht der totalitären Schiene folgen wollen,
Diskussionen sind aufgrund der Gewaltbereitschaft nicht mehr möglich.

Wie soll der Staat mit dieser Art Gewalt umgehen?

Normalerweise ist das Elternhaus, die "Familie" für die erste Sozialisation der Heranwachsenden verantwortlich
um sie vor gewalttätigen Überzeugungen zu schützen.
Erfolgt dies nicht, sollten die Institutionen das junge Leben demokratisieren und die Lügen und Verdrehungen der
Rechtsextremen erkennbar machen.

Rechtsextreme wollen die Kultur und das Leben vernichten, kurz, alles was ihnen bei der Umsetzungen
ihres autoritären bzw totalitären Staates im Weg steht.
Seien es politische Minderheiten, Demokraten, Homosexuelle, Obdachlose, geistig und psychisch Kranke usw.

Man muss sich nur den historischen Faschismus ansehen, um zu erkennen, welche "Früchte"
aus den Samen dieser "Denkweise" die sich auf drei Kernelemente reduzieren lässt
entstehen.

Verblödung und Kontrolle, Verrohung und Gewaltbedürfnisse, Vernichtung alles was dieser Denkweise im Leben steht.

Wer diese Stufen schon überschritten hat und Menschen wie mich als "Ungeziefer" wahrnimmt, sollte sich bewusst machen,
dass er in einem geistigen Gefängnis sitzt und vermutlich von Menschen gesteuert wird, die er nicht einmal kennt.

Die reiche Oberschicht der Bourgeoisie die sich einen Dreck um den deutschen Arbeiter scherrt und ihre Kinder, die sich in rechten Studentengruppen zu
Wortführern der "intellektuellen Rechten" entwickeln und später hohe Pöstchen in Staat und Gesellschaft einnehmen
sind die Wurzeln des faschistoiden Gedankengutes.

Gerade die Unterschicht und die Schwachen der Gesellschaft werden so sozialisiert dass sie die politische Linke bekämpfen
und die Drecksarbeit für die erledigen die sich nicht selbst die Hände schmutzig machen will.

Hoffe, es kommt was an.
 

Van der Graf Generator

Deutscher Bundespräsident
Registriert
28 Dez 2015
Zuletzt online:
Beiträge
35.645
Punkte Reaktionen
10.017
Punkte
84.820
Geschlecht
Die reiche Oberschicht der Bourgeoisie die sich einen Dreck um den deutschen Arbeiter scherrt und ihre Kinder, die sich in rechten Studentengruppen zu
Wortführern der "intellektuellen Rechten" entwickeln und später hohe Pöstchen in Staat und Gesellschaft einnehmen
sind die Wurzeln des faschistoiden Gedankengutes.
@Schwarze_Rose

Antifa und Verwandte stammen fast durchgehend aus dieser " reichen Oberschicht".
Und sie bekommen später dann von ihren Eltern sinnlose, aber bestbezahlte Stellen zugeschanzt.

Du musst sie alle mit Deiner Kritik ansprechen.


Wenn Unterschicht diese Leute bekämpfen würden, wäre es nur begrüßenswert.
 

Schipanski

Deutscher Bundespräsident
Registriert
2 Sep 2015
Zuletzt online:
Beiträge
15.506
Punkte Reaktionen
11.346
Punkte
63.820
Geschlecht
--
Der 87398214te Thread mit immer dem gleichen Thema.

Es gibt dabei nur ein Problem, Röschen - der / die / das Nasos, Rrrrrächtzextreme, Faschist_*Innen usw., welche Leute wie du meinen bekämpfen zu müssen, sind eine verschwindend geringe Minderheit, welche man getrost ignorieren kann.
Deshalb müssen Leute wie die du das Thema am Köcheln halten und Teile der Bevölkerung zu Nasos, Rrrrächtzextremen, Faschist_*Innen usw. machen, welche nie und nimmer irgendwas mit der Ideologie des Nationalsozialismus am Hut haben. Sondern einfach den Staat / das System kritisieren, dessen Büttel Leute wie du sind.
 

roadrunner

Deutscher Bundespräsident
Registriert
10 Okt 2018
Zuletzt online:
Beiträge
6.617
Punkte Reaktionen
1.420
Punkte
59.820
Geschlecht
Das rechtsextreme Individuum lebt in Widersprüchen, welches es selbst nicht erkennt.
Das Streben nach einem autoritären Staat mit einer "Führerdiktatur" ist der Wunsch, einen übermächtigen Vater
zu besitzen, der selbst die individuelle Sexualität regelt.
entspricht voll und ganz der linken Geschichte.
Der Hass gegen Linke ist der Hass auf die Demokratie,
das Leugnen der angeblichen "Ungleichheit" der Menschen ist der Trieb Gewalt gegen Schwächere auszuleben.
natürlich sind die Menschen unterschiedlich.
Was witzig ist, dass tatsächlich in allen Ländern der Erde, linke und rechte Parteien existieren und jede rechte Partei
erzählt etwas von der "Ungleichheit der Menschen".

Verrohung und Verdummung sind die Strategien der "intellektuellen" Rechten,
gepaart mit Indoktrination und Manipulation
hetzen sie bildungsferne Schichten gegen den politischen Gegner, der nicht mehr als Mensch wahrgenommen wird,
sondern als "Ungeziefer", was es zu vernichten gilt.
wie bei den Linken üblich
Rechtsextreme schrecken daher nicht einmal mehr davor zurück Angehörige des eigenen "Volkes"
anzugreifen wenn sie nicht der totalitären Schiene folgen wollen,
das machen ausschließlich die Linken
Diskussionen sind aufgrund der Gewaltbereitschaft nicht mehr möglich.

Wie soll der Staat mit dieser Art Gewalt umgehen?

Normalerweise ist das Elternhaus, die "Familie" für die erste Sozialisation der Heranwachsenden verantwortlich
um sie vor gewalttätigen Überzeugungen zu schützen.
Erfolgt dies nicht, sollten die Institutionen das junge Leben demokratisieren und die Lügen und Verdrehungen der
Rechtsextremen
Linksextremen
erkennbar machen.
Rechtsextreme wollen die Kultur und das Leben vernichten, kurz, alles was ihnen bei der Umsetzungen
ihres autoritären bzw totalitären Staates im Weg steht.
das machen zur Zeit die Linksextremen
Seien es politische Minderheiten, Demokraten, Homosexuelle, Obdachlose, geistig und psychisch Kranke usw.

Man muss sich nur den historischen Faschismus ansehen, um zu erkennen, welche "Früchte"
aus den Samen dieser "Denkweise" die sich auf drei Kernelemente reduzieren lässt
entstehen.

Verblödung und Kontrolle, Verrohung und Gewaltbedürfnisse, Vernichtung alles was dieser Denkweise im Leben steht.
hoch lebe Pol Pot, Lenin, Stalin und Konsorten
Wer diese Stufen schon überschritten hat und Menschen wie mich als "Ungeziefer" wahrnimmt, sollte sich bewusst machen,
dass er in einem geistigen Gefängnis sitzt und vermutlich von Menschen gesteuert wird, die er nicht einmal kennt.
Du bist kein Ungeziefer, Du bist nur geistig im Sinne von fanatischem Glauben falsch ausgerichtet
Die reiche Oberschicht der Bourgeoisie die sich einen Dreck um den deutschen Arbeiter scherrt
das macht zur Zeit vor allem die SPD
und ihre Kinder, die sich in rechten Studentengruppen zu
Wortführern der "intellektuellen Rechten" entwickeln und später hohe Pöstchen in Staat und Gesellschaft einnehmen
sind die Wurzeln des faschistoiden Gedankengutes
Gerade die Unterschicht und die Schwachen der Gesellschaft werden so sozialisiert dass sie die politische Linke bekämpfen
und die Drecksarbeit für die erledigen die sich nicht selbst die Hände schmutzig machen will.

Hoffe, es kommt was an.
 

Abe Voltaire

Deutscher König
Registriert
26 Mrz 2022
Zuletzt online:
Beiträge
6.119
Punkte Reaktionen
7.608
Punkte
67.520
Ort
SH - Mittelangeln
Geschlecht
Das rechtsextreme Individuum lebt in Widersprüchen, welches es selbst nicht erkennt.
Das Streben nach einem autoritären Staat mit einer "Führerdiktatur" ist der Wunsch, einen übermächtigen Vater
zu besitzen, der selbst die individuelle Sexualität regelt. Der Hass gegen Linke ist der Hass auf die Demokratie,
das Leugnen der angeblichen "Ungleichheit" der Menschen ist der Trieb Gewalt gegen Schwächere auszuleben.
Es ist sehr wundersam, dass du diese Zeilen schreibst. DENN DAS ist genau das, was @Piranha über die "angeblichen Linken" sagt, und ich dem zustimmen muss. Denn die von sich selbst postulierten Linken der letzten Jahre, seit 2008 - tun genau das, was du hier zeichnest.

Ergo stimmt es: RECHTSgrünVERSIFFT ist seit langen Jahren in der Regierung tätig.
 

franzmannzini

homo superior
Registriert
19 Mrz 2022
Zuletzt online:
Beiträge
1.568
Punkte Reaktionen
2.914
Punkte
38.520
Ort
Ost-Berlin
...
Was witzig ist, dass tatsächlich in allen Ländern der Erde, linke und rechte Parteien existieren und jede rechte Partei
erzählt etwas von der "Ungleichheit der Menschen".
...
Nun, was wäre gemeint, wenn man meint, das der Mensch, jeder Mensch ein Individuum ist ?
 

Pommes

Freiwirtschaftler
Registriert
22 Jun 2009
Zuletzt online:
Beiträge
49.888
Punkte Reaktionen
14.112
Punkte
69.820
Geschlecht
Das rechtsextreme Individuum lebt in Widersprüchen, welches es selbst nicht erkennt.
Das Streben nach einem autoritären Staat mit einer "Führerdiktatur" ist der Wunsch, einen übermächtigen Vater
zu besitzen, der selbst die individuelle Sexualität regelt. Der Hass gegen Linke ist der Hass auf die Demokratie,
das Leugnen der angeblichen "Ungleichheit" der Menschen ist der Trieb Gewalt gegen Schwächere auszuleben.
Erzähl mal von deinem Unfall.
 

Schipanski

Deutscher Bundespräsident
Registriert
2 Sep 2015
Zuletzt online:
Beiträge
15.506
Punkte Reaktionen
11.346
Punkte
63.820
Geschlecht
--
Es ist sehr wundersam, dass du diese Zeilen schreibst. DENN DAS ist genau das, was @Piranha über die "angeblichen Linken" sagt, und ich dem zustimmen muss. Denn die von sich selbst postulierten Linken der letzten Jahre, seit 2008 - tun genau das, was du hier zeichnest.

Ergo stimmt es: RECHTSgrünVERSIFFT ist seit langen Jahren in der Regierung tätig.
Vollkommen richtich. Auch wenn das der Pirannja gesagt hat, trifft es genau den Punkt.
 

Ein Neuer

Deutscher Bundeskanzler
Registriert
4 Aug 2019
Zuletzt online:
Beiträge
2.424
Punkte Reaktionen
2.374
Punkte
34.520
Geschlecht
--
Das rechtsextreme Individuum lebt in Widersprüchen, welches es selbst nicht erkennt.
Das Streben nach einem autoritären Staat mit einer "Führerdiktatur" ist der Wunsch, einen übermächtigen Vater
zu besitzen, der selbst die individuelle Sexualität regelt. Der Hass gegen Linke ist der Hass auf die Demokratie,
das Leugnen der angeblichen "Ungleichheit" der Menschen ist der Trieb Gewalt gegen Schwächere auszuleben.

Was witzig ist, dass tatsächlich in allen Ländern der Erde, linke und rechte Parteien existieren und jede rechte Partei
erzählt etwas von der "Ungleichheit der Menschen".

Verrohung und Verdummung sind die Strategien der "intellektuellen" Rechten, gepaart mit Indoktrination und Manipulation
hetzen sie bildungsferne Schichten gegen den politischen Gegner, der nicht mehr als Mensch wahrgenommen wird,
sondern als "Ungeziefer", was es zu vernichten gilt.

Rechtsextreme schrecken daher nicht einmal mehr davor zurück Angehörige des eigenen "Volkes"
anzugreifen wenn sie nicht der totalitären Schiene folgen wollen,
Diskussionen sind aufgrund der Gewaltbereitschaft nicht mehr möglich.

Wie soll der Staat mit dieser Art Gewalt umgehen?

Normalerweise ist das Elternhaus, die "Familie" für die erste Sozialisation der Heranwachsenden verantwortlich
um sie vor gewalttätigen Überzeugungen zu schützen.
Erfolgt dies nicht, sollten die Institutionen das junge Leben demokratisieren und die Lügen und Verdrehungen der
Rechtsextremen erkennbar machen.

Rechtsextreme wollen die Kultur und das Leben vernichten, kurz, alles was ihnen bei der Umsetzungen
ihres autoritären bzw totalitären Staates im Weg steht.
Seien es politische Minderheiten, Demokraten, Homosexuelle, Obdachlose, geistig und psychisch Kranke usw.

Man muss sich nur den historischen Faschismus ansehen, um zu erkennen, welche "Früchte"
aus den Samen dieser "Denkweise" die sich auf drei Kernelemente reduzieren lässt
entstehen.

Verblödung und Kontrolle, Verrohung und Gewaltbedürfnisse, Vernichtung alles was dieser Denkweise im Leben steht.

Wer diese Stufen schon überschritten hat und Menschen wie mich als "Ungeziefer" wahrnimmt, sollte sich bewusst machen,
dass er in einem geistigen Gefängnis sitzt und vermutlich von Menschen gesteuert wird, die er nicht einmal kennt.

Die reiche Oberschicht der Bourgeoisie die sich einen Dreck um den deutschen Arbeiter scherrt und ihre Kinder, die sich in rechten Studentengruppen zu
Wortführern der "intellektuellen Rechten" entwickeln und später hohe Pöstchen in Staat und Gesellschaft einnehmen
sind die Wurzeln des faschistoiden Gedankengutes.

Gerade die Unterschicht und die Schwachen der Gesellschaft werden so sozialisiert dass sie die politische Linke bekämpfen
und die Drecksarbeit für die erledigen die sich nicht selbst die Hände schmutzig machen will.

Hoffe, es kommt was an.
Ist doch schön.Damit kann ich mich nicht identifizieren und deshalb nicht Rechtsextrem.Da alles auch auf die Linksextremen zutrifft und ich mich damit auch unter solchen Vorzeichen nicht Identifizieren kann,bin ich auch nicht Linksextrem.
Bleibt nur noch die ominöse Mitte. Demnach gehöre ich dazu. Ich bin der Mittemann.

Als Mensch der Mitte,der seine Ansichtungen und Meinungen vertritt,wird mich wieder der Linke/Linksextreme hassen.
Was wiederum seltsam ist. Wahrscheinlich muss der Linke/Extreme überhaupt nicht die Rechten/Extremen fürchten,die er zu Bekämpfen gedenkt,sondern das was aus der Mitte kommt.

Wahrscheinlich hat der Linke/Extreme mittlerweile auch völlig die Orientierung verloren,alles deutet drauf hin.
 

Piranha

Deutscher Bundespräsident
Registriert
29 Nov 2016
Zuletzt online:
Beiträge
8.546
Punkte Reaktionen
488
Punkte
64.152
Website
www.piranhazone.com
Geschlecht
Ist doch schön.Damit kann ich mich nicht identifizieren und deshalb nicht Rechtsextrem.Da alles auch auf die Linksextremen zutrifft und ich mich damit auch unter solchen Vorzeichen nicht Identifizieren kann,bin ich auch nicht Linksextrem.
Bleibt nur noch die ominöse Mitte. Demnach gehöre ich dazu. Ich bin der Mittemann.

Als Mensch der Mitte,der seine Ansichtungen und Meinungen vertritt,wird mich wieder der Linke/Linksextreme hassen.
Was wiederum seltsam ist. Wahrscheinlich muss der Linke/Extreme überhaupt nicht die Rechten/Extremen fürchten,die er zu Bekämpfen gedenkt,sondern das was aus der Mitte kommt.

Wahrscheinlich hat der Linke/Extreme mittlerweile auch völlig die Orientierung verloren,alles deutet drauf hin.

Ich glaube du hast (wie so viele Andere hier) von Anfang an nicht begriffen, dass "extrem" in linksextrem wie auch in rechtsextrem gleichermassen nicht das Geringste mit links oder rechts zu tun hat.
In ALLEN Fällen ist die "extreme" Ausrichtung ausschliesslich in einem Punkt extrem, nämlich darin, wie sehr sie das Volk autoritär bevormunden will und darin gibt es keinerlei Unterschied zwischen links und rechts.

Wie würdest du es nennen, wenn der Staat auf Staatskosten und mit der Druckerpresse finanziert ALLEN Arbeitslosen Jobs gibt? Ist das linke oder rechte Politik?
Genau DAS haben die Nazis getan, als sie eine Hälfte der Arbeitslosen zu Soldaten gemacht haben und die andere Hälfte der Arbeitslosen damit beschäftigt wurde Ausrüstung für die Soldaten herzustellen.
Ergo waren die Nazis Linke, nur hand LinksEXTREME, weil sie diese Massnahmen mit maximaler autoritärer Bevormundung durchgesetzt haben.
Da ist faktisch kein Unterschied zur rechtsextremen Kriegstreiberei der Amis, denn was die Amis in Guantanamo machen ..... reden wir mal nicht davon.

Wenn du das politische Spektrum in zwei Achsen unterteilst, einmal links-rechts wo nur ökonomische Fragen zählen und einmal liberal-autoritär wo soziale Fragen zählen, wird dir vermutlich sehr viel schneller klar wo du selber politisch stehst.
Du wirst vermutlich gleich auf den ersten Blick erkennen, dass du eine autoritäre Bevormundung der Bevölkerung nicht willst, ganz gleich ob sie nun von links oder rechts kommt und wenn du erstmal erkannt hast, dass das eigentliche Problem überhaupt nicht in der Frage liegt ob die Politik links oder rechts ist, sondern einfach nur die autoritäre Bevormundung abgeschafft gehört, wird dir nahezu SOFORT klar, warum DAS HIER

https://www.politicalcompass.org/euchart
https://www.politicalcompass.org/uselection2020

zum Himmel stinkt und keinen Deut besser würde, wenn man es horizontal nach links verschieben würde, solange es in der Vertikalen oberhalb der Mittellinie bleibt.

Ich habe es in der Kurzform schon öfter mal hier im Forum aufgeschrieben, aber ich wiederhole es auch gerne nochmal:
Zuerst gehört autoritäre Bevormundung abgeschafft und erst nachdem die Politik liberal umgestaltet wurde können wir darüber reden ob links-liberal besser wäre als rechts-liberal oder nicht.
 
OP
Schwarze_Rose

Schwarze_Rose

Deutscher Bundeskanzler
Registriert
14 Mrz 2019
Zuletzt online:
Beiträge
9.097
Punkte Reaktionen
1.844
Punkte
49.820
Geschlecht
Es ist sehr wundersam, dass du diese Zeilen schreibst. DENN DAS ist genau das, was @Piranha über die "angeblichen Linken" sagt, und ich dem zustimmen muss. Denn die von sich selbst postulierten Linken der letzten Jahre, seit 2008 - tun genau das, was du hier zeichnest.

Ergo stimmt es: RECHTSgrünVERSIFFT ist seit langen Jahren in der Regierung tätig.
Kommt auf die Perspektive drauf an.
 
OP
Schwarze_Rose

Schwarze_Rose

Deutscher Bundeskanzler
Registriert
14 Mrz 2019
Zuletzt online:
Beiträge
9.097
Punkte Reaktionen
1.844
Punkte
49.820
Geschlecht
Der 87398214te Thread mit immer dem gleichen Thema.

Es gibt dabei nur ein Problem, Röschen - der / die / das Nasos, Rrrrrächtzextreme, Faschist_*Innen usw., welche Leute wie du meinen bekämpfen zu müssen, sind eine verschwindend geringe Minderheit, welche man getrost ignorieren kann.
Deshalb müssen Leute wie die du das Thema am Köcheln halten und Teile der Bevölkerung zu Nasos, Rrrrächtzextremen, Faschist_*Innen usw. machen, welche nie und nimmer irgendwas mit der Ideologie des Nationalsozialismus am Hut haben. Sondern einfach den Staat / das System kritisieren, dessen Büttel Leute wie du sind.
So ein Quark.
 
Registriert
6 Mai 2013
Zuletzt online:
Beiträge
15.420
Punkte Reaktionen
7.377
Punkte
101.820
Geschlecht
Der 87398214te Thread mit immer dem gleichen Thema.

Es gibt dabei nur ein Problem, Röschen - der / die / das Nasos, Rrrrrächtzextreme, Faschist_*Innen usw., welche Leute wie du meinen bekämpfen zu müssen, sind eine verschwindend geringe Minderheit, welche man getrost ignorieren kann.
Deshalb müssen Leute wie die du das Thema am Köcheln halten und Teile der Bevölkerung zu Nasos, Rrrrächtzextremen, Faschist_*Innen usw. machen, welche nie und nimmer irgendwas mit der Ideologie des Nationalsozialismus am Hut haben. Sondern einfach den Staat / das System kritisieren, dessen Büttel Leute wie du sind.
Ja, dabei wäre soziale Gerechtigkeit und soziale Vernunft so wichtig für diesen Planeten. Doch die sogenannten Linken sind nie sozial tätig und haben darum keinerlei Erfahrung mit dem, wofür sie meinen zu kämpfen. Satt dessen sind sie von ein paar Reichen für deren Gier eingespannt. So lallt der Forumschwätzer alkoholisiert vor sich hin und glaubt auch noch etwas Gutes zu tun. Das ist schon sehr peinlich. Sogar die Sozialen sind genervt.
 

Ein Neuer

Deutscher Bundeskanzler
Registriert
4 Aug 2019
Zuletzt online:
Beiträge
2.424
Punkte Reaktionen
2.374
Punkte
34.520
Geschlecht
--
Ich glaube du hast (wie so viele Andere hier) von Anfang an nicht begriffen, dass "extrem" in linksextrem wie auch in rechtsextrem gleichermassen nicht das Geringste mit links oder rechts zu tun hat.
In ALLEN Fällen ist die "extreme" Ausrichtung ausschliesslich in einem Punkt extrem, nämlich darin, wie sehr sie das Volk autoritär bevormunden will und darin gibt es keinerlei Unterschied zwischen links und rechts.
Begriffen habe ich das schon.
Aber zum einen sind die Grenzen fliessend und zum Anderen behaupten Extremisten immer,keine zu sein.
Wie würdest du es nennen, wenn der Staat auf Staatskosten und mit der Druckerpresse finanziert ALLEN Arbeitslosen Jobs gibt? Ist das linke oder rechte Politik?
Genau DAS haben die Nazis getan, als sie eine Hälfte der Arbeitslosen zu Soldaten gemacht haben und die andere Hälfte der Arbeitslosen damit beschäftigt wurde Ausrüstung für die Soldaten herzustellen.
Das macht die aktuelle EU und auch die deutsche,aktuelle Regierung,nur zur Finanzierung anderer Dinge und das gegen das eigene Volk. Aber das Wort Extremisten hören die sicher nicht gerne und werden es bestreiten.Abgesehen davon haben die Nationalsozialisten im eigenen Land gefördert .
Ergo waren die Nazis Linke, nur hand LinksEXTREME, weil sie diese Massnahmen mit maximaler autoritärer Bevormundung durchgesetzt haben.
Da ist faktisch kein Unterschied zur rechtsextremen Kriegstreiberei der Amis, denn was die Amis in Guantanamo machen ..... reden wir mal nicht davon.
Nach aktueller Lesart von Rechts/ Links müssen wir von der ursprünglichen Definition der Sitzverteilung,besser in gegen das eigene Land (Links) und für das eigene Land(Rechts) unterscheiden.Das eigene Volk ist in beiden fällen lästiges Beiwerk.
Wenn du das politische Spektrum in zwei Achsen unterteilst, einmal links-rechts wo nur ökonomische Fragen zählen und einmal liberal-autoritär wo soziale Fragen zählen, wird dir vermutlich sehr viel schneller klar wo du selber politisch stehst.
Du wirst vermutlich gleich auf den ersten Blick erkennen, dass du eine autoritäre Bevormundung der Bevölkerung nicht willst, ganz gleich ob sie nun von links oder rechts kommt und wenn du erstmal erkannt hast, dass das eigentliche Problem überhaupt nicht in der Frage liegt ob die Politik links oder rechts ist, sondern einfach nur die autoritäre Bevormundung abgeschafft gehört, wird dir nahezu SOFORT klar, warum DAS HIER

https://www.politicalcompass.org/euchart
https://www.politicalcompass.org/uselection2020

zum Himmel stinkt und keinen Deut besser würde, wenn man es horizontal nach links verschieben würde, solange es in der Vertikalen oberhalb der Mittellinie bleibt.
Also,ich weiss schon,wo ich stehe.Auf einer eigenen Seite mit einem egozentrischen,logischen Weltbild,samt zugehörenden Ansichten und Meinung.Linke würden das als Rechtsextrem bezeichnen,allerdings ist das sowas von daneben,wie es nicht mehr geht. Ich brauche ja für meine Ansichten keine Vordenker einer politischen Seite.Ich bin eher ein Verfechter des Ursache/Wirkung Praxis.
Ich habe es in der Kurzform schon öfter mal hier im Forum aufgeschrieben, aber ich wiederhole es auch gerne nochmal:
Zuerst gehört autoritäre Bevormundung abgeschafft und erst nachdem die Politik liberal umgestaltet wurde können wir darüber reden ob links-liberal besser wäre als rechts-liberal oder nicht.
Beides nicht. Wir brauchen qualifizierte Politik mit qualifizierten Politiker,die das Land nach dem Ursache Wirkprinzip logisch führen
mit der einzigen Zielsetzung dem EIGENEN Land und dem EIGENEN Volk zu Wohlstand und Fortschritt verhelfen.
Also am Ende eine völlig neue Politik.Keinen zusammen gedengelten alten Schlonz.
 

Holsteiner

Deutscher Bundeskanzler
Registriert
21 Sep 2014
Zuletzt online:
Beiträge
2.538
Punkte Reaktionen
874
Punkte
44.818
Geschlecht
Du musst sie alle mit Deiner Kritik ansprechen.
Nein, das tut er natürlich nicht. Es wird nur einseitig polarisiert und diskriminiert, was das Zeug hält. Sicher ist es nicht falsch die extreme Rechte als gefährlich anzusehen, aber warum werden die Augen vor der ebenso extremen Linken verschlossen, die wie z.B. die Antifa, die offen die Beseitigung Deutschlands fordert und zum Mord an Polizeibeamten aufruft, um nur zwei Fälle zu nennen.
Wie soll der Staat mit dieser Art Gewalt umgehen, zumal diese depperten Linken (damit meine ich jetzt nicht die Partei) auch noch mediale und gesellschaftliche Akzeptanz genießen?
 

Holsteiner

Deutscher Bundeskanzler
Registriert
21 Sep 2014
Zuletzt online:
Beiträge
2.538
Punkte Reaktionen
874
Punkte
44.818
Geschlecht
entspricht voll und ganz der linken Geschichte.
Roadrunner, es ist sinnlos ihm das zu erklären. Diese antideutschen linksgrünen Multikultis leben in ihrer eigenen Welt, was sie nicht sehen wollen, das gibt es auch nicht.....
 

Van der Graf Generator

Deutscher Bundespräsident
Registriert
28 Dez 2015
Zuletzt online:
Beiträge
35.645
Punkte Reaktionen
10.017
Punkte
84.820
Geschlecht
Nein, das tut er natürlich nicht.

Natürlich wird das die @Schwarze_Rose nicht. Kommt er doch aller Wahrscheinlichkeit nach selber aus einem Haushalt der Oberschicht oder der gehobenen Mittelschicht.
Es wird nur einseitig polarisiert und diskriminiert, was das Zeug hält. Sicher ist es nicht falsch die extreme Rechte als gefährlich anzusehen, aber warum werden die Augen vor der ebenso extremen Linken verschlossen, die wie z.B. die Antifa, die offen die Beseitigung Deutschlands fordert und zum Mord an Polizeibeamten aufruft, um nur zwei Fälle zu nennen.

Wirklich extreme gewaltbereite "Rechte" zu finden, die pauschal ALLE Einwanderer ablehnen, auch freundliche Japaner, wenn man die suchen will, benötigt man wohl Jahre, um auch nur einen Solchen zu finden .

Im Gegensatz zu gewaltbereiten Moslems, die man schon an der nächsten Straßenecke in Bremen oder Köln fände.
Wie soll der Staat mit dieser Art Gewalt umgehen, zumal diese depperten Linken (damit meine ich jetzt nicht die Partei) auch noch mediale und gesellschaftliche Akzeptanz genießen?
Schadensausgleich zahlen lassen, harte körperliche Arbeit für die Volksgemeinschaft auf viele Jahre und freudlose Haft je nach Schwere der Straftat für Alle. Egal ob links, rechts, islamisch.

Nur wird man dann feststellen, dass 95% der zu Bestrafenden islamisch oder linkswokeextrem sein werden und Rechte nur die absolute Ausnahme sein werden .
 
Zuletzt bearbeitet:

zebra

Deutscher Bundeskanzler
Registriert
8 Mrz 2017
Zuletzt online:
Beiträge
10.413
Punkte Reaktionen
6.879
Punkte
46.820
Geschlecht
wer nicht Links ist ist Rechts ?
wer und wo sind die 5 Rechten ? in der Ukrainischen Regierung ?
oder meint Röschen das Grün nun Braun geworden ist ?
Die aktuelle Regierung übernimmt wohl gerade den Part der 40er Jahre mit ihren Hauseigenen Medien,
und etabliert die totale Kontrolle der Bürger.
Ich bin mal gespannt wenn durch die Bargeldabschaffung der Dauer-Harzer merkt wie er sich mal wieder
selbst ins Knie geschossen hat, und erst wieder an sein Geld kommt wenn Er im FA alle Toiletten geputzt
hat ... 😂 😂 😂 dann ist er in seinem Sozialismus angekommen ...
 

Wer ist gerade im Thread? PSW - Foristen » 0 «, Gäste » 1 « (insges. 1)

Neueste Beiträge

Putins Kriegserklaerung?
Solange ich die VSvA kenne und auch selbst dort war, gab es immer schon in...
Wahlen in Brasilien
..." GO TIME? Military Deploy in Brazil – “Martial Law Coming Next Week” ... Military...
Wie sähe eine Endlösung...
20 Jahre Rehabilitation im Straflager. Uranbergwerk und Schmelze. Allesamt. Keine...
Kundgebungen zu Zeiten des...
Anders als im Westen sind hier auch die Grünen relativ schwach und können von den AfD...
Wie aus „Querdeppen“ jetzt „Freiheitshelden“ werden
Oben