Aktuelles

Leistung lohnt nicht mehr: Seid Ihr - Nutznießer oder Opfer?

Nüchtern betrachtet

Ministerpräsident
Premiumuser +
Registriert
1 Apr 2019
Zuletzt online:
Beiträge
6.047
Punkte Reaktionen
568
Punkte
22.052
Geschlecht
Du solltest Dich einfach mal über die Gewohnheiten der Baubranche informieren, anstatt hier als Klugscheisser aufzutreten und unbrauchbare Vorschläge zu unterbreiten. Informiere Dich darüber, wie es sich verhält, wenn man ein schlüsselfertiges Haus auf eigenem Grund und Boden von einer Bauträger Gesellschaft erwerben will, wie es sich mit den Gepflogenheiten verhält. Wenn Du das getan und verinnerlicht hast, wirst Du sehr bald feststellen, auf welcher Lohnliste der "Architekt" steht! Nichts anderes habe ich hier, und zwar wiederholt, geäussert. Wenn Du es nicht verstanden hast, solltest Du Dich (nach)bilden lassen!
du hast nicht aufgepasst.
Deine Bauaufsicht hat nicht aufgepasst.
DU hast leichtfertig was an/abgenommen, was so nicht ok war.
Du hast dafür Dreck gefressen ... und demnach immer noch nix gelernt.
 

Orwellhatterecht

Deutscher Bundespräsident
Registriert
15 Mrz 2015
Zuletzt online:
Beiträge
14.387
Punkte Reaktionen
966
Punkte
54.818
Geschlecht
du hast nicht aufgepasst.
Deine Bauaufsicht hat nicht aufgepasst.
DU hast leichtfertig was an/abgenommen, was so nicht ok war.
Du hast dafür Dreck gefressen ... und demnach immer noch nix gelernt.
Für Leute wie Dich bleibt einfach nur die alte Bauernregel:“… mit voller Hose ist gut stinken!“. Du hast sicherlich keinerlei Vorstellung davon, wenn man sich als junger Angestellter ein Baugrundstück zusammen gespart und eine eigentlich schlüssige Finanzierung für ein Bauvorhaben aufgestellt hat. Den Zeichnungen war es nicht anzusehen, dass die Bauausführung in mancherlei Hinsicht zu wünschen übrig ließ. Hast Du schon mal davon gehört, was „Zahlung nach Baufortschritt letztendlich bedeutet? Bis auf 20% der Bausumme (ohne Grundstück) waren vertragsgemäß bezahlt, als von mir diverse Mängel gerügt wurden. Meine Wohnung hatte ich seit langem gekündigt und sie war bereits einem neuen Mieter zugesagt worden, auch dort drohte nunmehr juristisches Ungemach. So wurde letztendlich eingezogen mit einer ganzen Latte an Mängelrügen, alsbaldige Behebung vieler Mängel wurde schriftlich zu gesichert, zum Glück ist Papier ja wesentlich geduldiger als Menschen! Aber Du als „über den Dingen stehende Intelligenzbestie“ wärst natürlich nicht darauf herein gefallen, ich bin mir fast sicher, DU würdest heute noch nicht in dem inzwischen schon nicht mehr ganz neuen Haus wohnen, sondern hättest Dich schon durch alle Instanzen rauf und runter geklagt. Ich hatte Grundstück und Haus erworben, um mit meiner Familie darin leben zu können, nicht um unendliche Prozesse mit teils fragwürdigem Ausgang zu führen. Das mag Menschen, deren offensichtliche Devise ist: „…über Geld spricht man nicht, Geld hat man!“. Im Gegensatz offenbar zu Dir habe ich mir Haus und Grundstück hart erarbeiten müssen, anderen, DiR offenbar, schenkt es dagegen wohl der Here im Schlaf, sei dankbar darüber, dass es so ist und echauffiere Dich nicht über Menschen, die sich ihren bescheidenen Wohlstand hart erarbeiten müssen!
 

Orwellhatterecht

Deutscher Bundespräsident
Registriert
15 Mrz 2015
Zuletzt online:
Beiträge
14.387
Punkte Reaktionen
966
Punkte
54.818
Geschlecht
Für Leute wie Dich bleibt einfach nur die alte Bauernregel:“… mit voller Hose ist gut stinken!“. Du hast sicherlich keinerlei Vorstellung davon, wenn man sich als junger Angestellter ein Baugrundstück zusammen gespart und eine eigentlich schlüssige Finanzierung für ein Bauvorhaben aufgestellt hat. Den Zeichnungen war es nicht anzusehen, dass die Bauausführung in mancherlei Hinsicht zu wünschen übrig ließ. Hast Du schon mal davon gehört, was „Zahlung nach Baufortschritt letztendlich bedeutet? Bis auf 20% der Bausumme (ohne Grundstück) waren vertragsgemäß bezahlt, als von mir diverse Mängel gerügt wurden. Meine Wohnung hatte ich seit langem gekündigt und sie war bereits einem neuen Mieter zugesagt worden, auch dort drohte nunmehr juristisches Ungemach. So wurde letztendlich eingezogen mit einer ganzen Latte an Mängelrügen, alsbaldige Behebung vieler Mängel wurde schriftlich zu gesichert, zum Glück ist Papier ja wesentlich geduldiger als Menschen! Aber Du als „über den Dingen stehende Intelligenzbestie“ wärst natürlich nicht darauf herein gefallen, ich bin mir fast sicher, DU würdest heute noch nicht in dem inzwischen schon nicht mehr ganz neuen Haus wohnen, sondern hättest Dich schon durch alle Instanzen rauf und runter geklagt. Ich hatte Grundstück und Haus erworben, um mit meiner Familie darin leben zu können, nicht um unendliche Prozesse mit teils fragwürdigem Ausgang zu führen. Das mag Menschen, deren offensichtliche Devise ist: „…über Geld spricht man nicht, Geld hat man!“. Im Gegensatz offenbar zu Dir habe ich mir Haus und Grundstück hart erarbeiten müssen, anderen, DiR offenbar, schenkt es dagegen wohl der Here im Schlaf, sei dankbar darüber, dass es so ist und echauffiere Dich nicht über Menschen, die sich ihren bescheidenen Wohlstand hart erarbeiten müssen!
Nachtrag: Nicht vergessen, sowohl Finanzierungskosten als auch Miete laufen irgendwann parallel, eine besondere Keule, mit der man den Bauherren erpressen kann, wenn man die Beseitigung der Mängel in der Absicht hinaus zögert, den Bauherrn dazu zu bringen, einzuziehen. „Arm und reich ist es bekanntlich verboten, zu klauen, zu betrügen, zu betteln, zu hausieren, unter Brückren zu schlafen, nur dass Sich für die erst Genannten das Problem so gar nicht stellt. Wenn sie dann dennoch klauen oder betrügen, zeigt das erst so richtig ihren überaus miesen, niederträchtigen Charakter!
 

Orwellhatterecht

Deutscher Bundespräsident
Registriert
15 Mrz 2015
Zuletzt online:
Beiträge
14.387
Punkte Reaktionen
966
Punkte
54.818
Geschlecht
Nachtrag: Nicht vergessen, sowohl Finanzierungskosten als auch Miete laufen irgendwann parallel, eine besondere Keule, mit der man den Bauherren erpressen kann, wenn man die Beseitigung der Mängel in der Absicht hinaus zögert, den Bauherrn dazu zu bringen, einzuziehen. „Arm und reich ist es bekanntlich verboten, zu klauen, zu betrügen, zu betteln, zu hausieren, unter Brückren zu schlafen, nur dass Sich für die erst Genannten das Problem so gar nicht stellt. Wenn sie dann dennoch klauen oder betrügen, zeigt das erst so richtig ihren überaus miesen, niederträchtigen Charakter!
Nachtrag muss natürlich „zuletzt Genanntrn“ heißen!
 

Nüchtern betrachtet

Ministerpräsident
Premiumuser +
Registriert
1 Apr 2019
Zuletzt online:
Beiträge
6.047
Punkte Reaktionen
568
Punkte
22.052
Geschlecht
Für Leute wie Dich bleibt einfach nur die alte Bauernregel:“… mit voller Hose ist gut stinken!“. Du hast sicherlich keinerlei Vorstellung davon, wenn man sich als junger Angestellter ein Baugrundstück zusammen gespart und eine eigentlich schlüssige Finanzierung für ein Bauvorhaben aufgestellt hat. Den Zeichnungen war es nicht anzusehen, dass die Bauausführung in mancherlei Hinsicht zu wünschen übrig ließ. Hast Du schon mal davon gehört, was „Zahlung nach Baufortschritt letztendlich bedeutet? Bis auf 20% der Bausumme (ohne Grundstück) waren vertragsgemäß bezahlt, als von mir diverse Mängel gerügt wurden. Meine Wohnung hatte ich seit langem gekündigt und sie war bereits einem neuen Mieter zugesagt worden, auch dort drohte nunmehr juristisches Ungemach. So wurde letztendlich eingezogen mit einer ganzen Latte an Mängelrügen, alsbaldige Behebung vieler Mängel wurde schriftlich zu gesichert, zum Glück ist Papier ja wesentlich geduldiger als Menschen! Aber Du als „über den Dingen stehende Intelligenzbestie“ wärst natürlich nicht darauf herein gefallen, ich bin mir fast sicher, DU würdest heute noch nicht in dem inzwischen schon nicht mehr ganz neuen Haus wohnen, sondern hättest Dich schon durch alle Instanzen rauf und runter geklagt. Ich hatte Grundstück und Haus erworben, um mit meiner Familie darin leben zu können, nicht um unendliche Prozesse mit teils fragwürdigem Ausgang zu führen. Das mag Menschen, deren offensichtliche Devise ist: „…über Geld spricht man nicht, Geld hat man!“. Im Gegensatz offenbar zu Dir habe ich mir Haus und Grundstück hart erarbeiten müssen, anderen, DiR offenbar, schenkt es dagegen wohl der Here im Schlaf, sei dankbar darüber, dass es so ist und echauffiere Dich nicht über Menschen, die sich ihren bescheidenen Wohlstand hart erarbeiten müssen!
DU laberst Unsinn.
Ich hab mir im Leben alles selbst erarbeitet, zugeflogen ist mir gar nix.
Ich käme aber nicht auf die Idee etwas abzunicken, nur um Umständen aus dem Weg zu gehen. Wenn dir schon klar ist dass Zeugs zu erledigen ist, gibt es Fristsetzungen ... und alternativ eine Bude, die man so lange bewohnt und in Rechnung stellt, bis es erledigt ist. Dann geht es ziemlich fix, wenn die Kosten laufen. Muss dir nicht einleuchten, ist aber so.
Die letzten 20% sind erst mit Abnahme fällig. Dein Problem, wenn du vorher zahlst.

Ich hab wahrscheinlich mit mehr Objekten wie du im Leben zu tun gehabt, aber DEINE Schwierigkeiten kamen mir so noch nicht unter. Vielleicht, weil ich mich VORHER informiere. Und sicher auch weil ich ggf. eine Auseinandersetzung nicht scheue und nix abnicke, was nicht abzunicken ist.
Ich möchte mir nicht ausmalen was geschehen würde, wenn ich so blauäugig an meine Unternehmungen rangegangen wäre, wie du es offensichtlich gemacht hattest.
Und, nein, ich war seit Unizeiten meni Leben lang selbstständig, und könnte niemand anderen dafür haftend machen, wenn ICH Blödsinn baue.
 

Orwellhatterecht

Deutscher Bundespräsident
Registriert
15 Mrz 2015
Zuletzt online:
Beiträge
14.387
Punkte Reaktionen
966
Punkte
54.818
Geschlecht
DU laberst Unsinn.
Ich hab mir im Leben alles selbst erarbeitet, zugeflogen ist mir gar nix.
Ich käme aber nicht auf die Idee etwas abzunicken, nur um Umständen aus dem Weg zu gehen. Wenn dir schon klar ist dass Zeugs zu erledigen ist, gibt es Fristsetzungen ... und alternativ eine Bude, die man so lange bewohnt und in Rechnung stellt, bis es erledigt ist. Dann geht es ziemlich fix, wenn die Kosten laufen. Muss dir nicht einleuchten, ist aber so.
Die letzten 20% sind erst mit Abnahme fällig. Dein Problem, wenn du vorher zahlst.

Ich hab wahrscheinlich mit mehr Objekten wie du im Leben zu tun gehabt, aber DEINE Schwierigkeiten kamen mir so noch nicht unter. Vielleicht, weil ich mich VORHER informiere. Und sicher auch weil ich ggf. eine Auseinandersetzung nicht scheue und nix abnicke, was nicht abzunicken ist.
Ich möchte mir nicht ausmalen was geschehen würde, wenn ich so blauäugig an meine Unternehmungen rangegangen wäre, wie du es offensichtlich gemacht hattest.
Und, nein, ich war seit Unizeiten meni Leben lang selbstständig, und könnte niemand anderen dafür haftend machen, wenn ICH Blödsinn baue.
Du bekommst sicherlich nicht nur irgendwann einen Eichensarg mi geschnitzten Verzierungen, sondern auch noch ein Denkmal für soviel „Klugheit, Gradlienigkeit, Überlegenheit“.
Ganze Generationen werden Dich anbeten, Vielleicht erringst Du ja auch mal den Award „Klugscheisser des Jahres“!
 

Roquette

Deutschland. Aber normal.
Premiumuser +
Registriert
22 Apr 2019
Zuletzt online:
Beiträge
4.947
Punkte Reaktionen
1.704
Punkte
26.820
Geschlecht
--
Du solltest Dich einfach mal über die Gewohnheiten der Baubranche informieren, anstatt hier als Klugscheisser aufzutreten und unbrauchbare Vorschläge zu unterbreiten. Informiere Dich darüber, wie es sich verhält, wenn man ein schlüsselfertiges Haus auf eigenem Grund und Boden von einer Bauträger Gesellschaft erwerben will, wie es sich mit den Gepflogenheiten verhält. Wenn Du das getan und verinnerlicht hast, wirst Du sehr bald feststellen, auf welcher Lohnliste der "Architekt" steht! Nichts anderes habe ich hier, und zwar wiederholt, geäussert. Wenn Du es nicht verstanden hast, solltest Du Dich (nach)bilden lassen!
Aber du hattest doch geschildert, 6 Immobilien zu besitzen. Dann müsstest du doch Erfahrungen haben? Ich war beim Hausbau wegen des Verlegens der Fussbodenheizschleifen unsicher und habe für eine Stunde einen Sachverständigen herbei gerufen. Sein Erscheinen auf dem Bau hat - so kalkulierte ich - zur "Disziplinierung" der Handwerker beigetragen.
 

sportsgeist

Deutscher Bundeskanzler
Registriert
12 Aug 2015
Zuletzt online:
Beiträge
44.413
Punkte Reaktionen
1.456
Punkte
48.820
Geschlecht
--
Für Leute wie Dich bleibt einfach nur die alte Bauernregel:“… mit voller Hose ist gut stinken!“. Du hast sicherlich keinerlei Vorstellung davon, wenn man sich als junger Angestellter ein Baugrundstück zusammen gespart und eine eigentlich schlüssige Finanzierung für ein Bauvorhaben aufgestellt hat. Den Zeichnungen war es nicht anzusehen, dass die Bauausführung in mancherlei Hinsicht zu wünschen übrig ließ. Hast Du schon mal davon gehört, was „Zahlung nach Baufortschritt letztendlich bedeutet? Bis auf 20% der Bausumme (ohne Grundstück) waren vertragsgemäß bezahlt, als von mir diverse Mängel gerügt wurden. Meine Wohnung hatte ich seit langem gekündigt und sie war bereits einem neuen Mieter zugesagt worden, auch dort drohte nunmehr juristisches Ungemach. So wurde letztendlich eingezogen mit einer ganzen Latte an Mängelrügen, alsbaldige Behebung vieler Mängel wurde schriftlich zu gesichert, zum Glück ist Papier ja wesentlich geduldiger als Menschen! Aber Du als „über den Dingen stehende Intelligenzbestie“ wärst natürlich nicht darauf herein gefallen, ich bin mir fast sicher, DU würdest heute noch nicht in dem inzwischen schon nicht mehr ganz neuen Haus wohnen, sondern hättest Dich schon durch alle Instanzen rauf und runter geklagt. Ich hatte Grundstück und Haus erworben, um mit meiner Familie darin leben zu können, nicht um unendliche Prozesse mit teils fragwürdigem Ausgang zu führen. Das mag Menschen, deren offensichtliche Devise ist: „…über Geld spricht man nicht, Geld hat man!“. Im Gegensatz offenbar zu Dir habe ich mir Haus und Grundstück hart erarbeiten müssen, anderen, DiR offenbar, schenkt es dagegen wohl der Here im Schlaf, sei dankbar darüber, dass es so ist und echauffiere Dich nicht über Menschen, die sich ihren bescheidenen Wohlstand hart erarbeiten müssen!
wieso denkst du eigentlich ständig, Andere würden in ihrem Leben "etwas geschenkt" bekommen, oder irgendetwas hinterhergeworfen ??!

doch ... Unselbständigkeit ??!
 

Orwellhatterecht

Deutscher Bundespräsident
Registriert
15 Mrz 2015
Zuletzt online:
Beiträge
14.387
Punkte Reaktionen
966
Punkte
54.818
Geschlecht
Aber du hattest doch geschildert, 6 Immobilien zu besitzen. Dann müsstest du doch Erfahrungen haben? Ich war beim Hausbau wegen des Verlegens der Fussbodenheizschleifen unsicher und habe für eine Stunde einen Sachverständigen herbei gerufen. Sein Erscheinen auf dem Bau hat - so kalkulierte ich - zur "Disziplinierung" der Handwerker beigetragen.
wieso denkst du eigentlich ständig, Andere würden in ihrem Leben "etwas geschenkt" bekommen, oder irgendetwas hinterhergeworfen ??!

doch ... Unselbständigkeit ??!
Vielleicht, weil es schlicht und ergreifend so ist! Manch einer ist zum Zeitpunkt seiner Geburt schon mit wesentlich größeren finanziellen Reichtümern begnadet, wie die meisten Menschen es sich im Laufe ihres Berufslebens erarbeiten können! Vergleiche hierzu den Armutsbericht der Bundesregierung, die OECD Studie zum gleichen Thena, sowie die Oxfam Studie! Übereinstimmend kommt man außerdem zu dem Ergebnis, dass es diesbezüglich nirgendwo aufdrehen Welt wichtiger als bei uns ist, dass sich Babys die richtigen Eltern aussuchen, nirgendwo auf der Welt ist ausserdem die Herkunft wichtiger als das Können!
 

sportsgeist

Deutscher Bundeskanzler
Registriert
12 Aug 2015
Zuletzt online:
Beiträge
44.413
Punkte Reaktionen
1.456
Punkte
48.820
Geschlecht
--
Vielleicht, weil es schlicht und ergreifend so ist! Manch einer ist zum Zeitpunkt seiner Geburt schon mit wesentlich größeren finanziellen Reichtümern begnadet, wie die meisten Menschen es sich im Laufe ihres Berufslebens erarbeiten können! Vergleiche hierzu den Armutsbericht der Bundesregierung, die OECD Studie zum gleichen Thena, sowie die Oxfam Studie! Übereinstimmend kommt man außerdem zu dem Ergebnis, dass es diesbezüglich nirgendwo aufdrehen Welt wichtiger als bei uns ist, dass sich Babys die richtigen Eltern aussuchen, nirgendwo auf der Welt ist ausserdem die Herkunft wichtiger als das Können!
ja, Hauptsache keine Verantwortung bei dir selber suchen
 

Orwellhatterecht

Deutscher Bundespräsident
Registriert
15 Mrz 2015
Zuletzt online:
Beiträge
14.387
Punkte Reaktionen
966
Punkte
54.818
Geschlecht
ja, Hauptsache keine Verantwortung bei dir selber suchen
Du gehst einfach schlicht und ergreifend über die Realität hinweg, man nennt so etwas treffend realitätsfern! Du willst die Wirklichkeit nicht so wahrnehmen, wie sie ist, Dein verstaubtes, neoliberales Weltbild schwärmt noch von Zeiten, als Gutsherren und Adelige noch die Macht hatten. Wobei man allerdings berücksichtigen sollte, so ganz hat der alte Adel nach über 100 Jahren der Entnachtung noch immer nicht abgedankt, auf manchem Briefkopf einer AG oder GmbH ist es noch immer eine „Auszeichnung“, wenn der Vorstandsvorsitzende oder der V. des Aufsichtsrates ein „von und zu“ ist.
 

sportsgeist

Deutscher Bundeskanzler
Registriert
12 Aug 2015
Zuletzt online:
Beiträge
44.413
Punkte Reaktionen
1.456
Punkte
48.820
Geschlecht
--
Du gehst einfach schlicht und ergreifend über die Realität hinweg, man nennt so etwas treffend realitätsfern! Du willst die Wirklichkeit nicht so wahrnehmen, wie sie ist, Dein verstaubtes, neoliberales Weltbild schwärmt noch von Zeiten, als Gutsherren und Adelige noch die Macht hatten. Wobei man allerdings berücksichtigen sollte, so ganz hat der alte Adel nach über 100 Jahren der Entnachtung noch immer nicht abgedankt, auf manchem Briefkopf einer AG oder GmbH ist es noch immer eine „Auszeichnung“, wenn der Vorstandsvorsitzende oder der V. des Aufsichtsrates ein „von und zu“ ist.
die deutsche und europäische Überregulierung gibt dir soviel Werkzeuge und Hebel an die Hand, dass es nur so kracht und knallt

aber lieber suhlst du dich in deinem ewigem Selbstmitleid, als zuzugeben, dass du ... warum auch immer = Selbstverantwortung !? ... nicht in der Lage bist und warst, diese Werkzeuge und Hebel auch einzusetzen und anzuwenden
 

Orwellhatterecht

Deutscher Bundespräsident
Registriert
15 Mrz 2015
Zuletzt online:
Beiträge
14.387
Punkte Reaktionen
966
Punkte
54.818
Geschlecht
die deutsche und europäische Überregulierung gibt dir soviel Werkzeuge und Hebel an die Hand, dass es nur so kracht und knallt

aber lieber suhlst du dich in deinem ewigem Selbstmitleid, als zuzugeben, dass du ... warum auch immer = Selbstverantwortung !? ... nicht in der Lage bist und warst, diese Werkzeuge und Hebel auch einzusetzen und anzuwenden
Wer sagt Dir das alles, dass Du davon ausgehst, ich hätte nichts unternommen? Immerhin habe ich den sauberen Baulöwen wegen seiner miesen Leistung vor den Kadi gebracht und er musste zahlen! Der Richter, nachdem er das Früchtchen einschätzen konnte, bestand ausdrücklich darauf, dass der Schadenersatz durch den Baulöwen NICHT beseitigt, sondern von einer seriöseren Firma durchgeführt werden musste. „Sonst stehen Sie bald erneut hier und beklagen sich über schlecht ausgeführte Nachbesserungen!“. Aber in dem Punkt gleichst Du dem Baulöwen wie ein Ei dem anderen, Schuld an der Misere ist nicht der entsetzliche Pfusch, sondern dass man ihn beanstandete! Schon wie einst im alten Sparta, fürs Klauen wurde der Dieb bekanntlich nicht bestraft, sondern dafür, dass er sich erwischen ließ!
 

Wer ist gerade im Thread? PSW - Foristen » 0 «, Gäste » 1 « (insges. 1)

Neueste Beiträge

  • Umfrage
Klimawandel oder Klimalüge ?
auch Interessant °^ Peinlich für die Klimaarlarmisten: Gletscher wachsen weltweit...
Bitte um Hilfe!
Ich habe verstanden! Es ist nicht erwünscht, daß "normale" User Kritik an der...
Soziale Bestätigung
In dem Video geht es um die Tragödie des Allgemeinguts, schaut es euch an, ich finde...
Flutkatastrophe 2021
Herr, laß Hirn vom Himmel fallen... Bei dir muss man so du äh simpel fragen.
Staatliche Hirnwäsche...
Staatliche Hirnwäsche kommt überwiegend bei gläubigen Menschen - oder den gekauften...
Björn Höcke, der politische Till Eulenspiegel
Höcke ist ein politischer Eulenspiegel. Frech nimmt er schöne Worte wie »deutsches Vaterland« ernst.
Die nächste Gefahr
Die vermeintliche Bedrohung durch Cyber-Attacken auf die gesellschaftliche Infrastruktur soll die Angst in der Bevölkerung weiter schüren.
Die krankmachende Spritze
Das Wissen über die schädigende Wirkung der mRNA-Impfstoffe auf die Körper der Geimpften ist immer mehr Medizinern bekannt.

Neueste Themen

Oben