Aktuelles

Gericht bestätigt katastrophales Versagen der Politik

Benutzer die dieses Thema gelesen haben (Total:0)

Aspirin

Staatssekretär
Registriert
8 Dez 2015
Zuletzt online:
Beiträge
11.824
Punkte Reaktionen
31
Punkte
9.102
Gericht bestätigt katastrophales Versagen der Politik

Gericht bestätigt katastrophales Versagen der Politik Reiner Fuellmich Amtsgericht Weimar



Ohne Worte, einfach anschauen.
 

zebra

Staatssekretär
Registriert
8 Mrz 2017
Zuletzt online:
Beiträge
6.355
Punkte Reaktionen
179
Punkte
9.652
Ja ok das weis Jeder Normale Bürger in Deutschland ...
aber die DDR-3.0 Altparteien haben schon genügend Gesetze erlassen
das keiner etwas dagegen machen kann, die Frage bleibt >
wie verblödet kann ein Altparteien-Wähler noch sein ???
 
Registriert
2 Sep 2015
Zuletzt online:
Beiträge
10.940
Punkte Reaktionen
1
Punkte
0
Wen interessiert es, dass ein Gericht feststellt, dass die Regierung beim Coronawahnsinn rechtswidrig agiert? Es wurde beim Migrationswahnsinn auch gerichtlich festgestellt, dass das Gesetz momentan außer Kraft gesetzt sei. Und ebenfalls hat es niemanden interessiert. Der Migrationswahnsinn geht nach wie vor weiter.
 

roadrunner

Bürgermeister
Registriert
10 Okt 2018
Zuletzt online:
Beiträge
4.679
Punkte Reaktionen
54
Punkte
2.552
Ja ok das weis Jeder Normale Bürger in Deutschland ...
aber die DDR-3.0 Altparteien haben schon genügend Gesetze erlassen
das keiner etwas dagegen machen kann, die Frage bleibt >
wie verblödet kann ein Altparteien-Wähler noch sein ???

Die Verblödungsskala von Michel und den doofen Tussies ist eine nach oben unbegrenzte Skala, wie z.B. die Richterskala, eine Magnituden Skala zur Angabe der Stärke von Erdbeben. Muhahahaha und mep mep
 
G

Gelöschtes Mitglied 3961

Ich halte es für sehr sportlich, das Urteil eines Amtsgerichts wegen eines einzelnen Bußgeldbescheids infolge Verletzung des Kontaktverbots, mit einer Entscheidung der höchsten Gerichtsbarkeit in DE, dem BVerfG, zu vergleichen, bzw. in diese Richtung aufzublasen.
Das gleiche Attribut würde ich jetzt nicht mehr verwenden, in Anbetracht der Tatsache, dass ein amtierender deutscher Rechtsanwalt vor laufender Kamera die Corona-Maßnahmen der Bundesregierung mit einer Rückkehr in die Verhältnisse von 1933 assoziiert.

Brennend würde mich interessieren, was denn das betreffendes Amtsgericht, resp. der RA Reiner Fuellmich für medizinische und politische Alternativen zum Kontaktverbot anzubieten hätten.

* Wenn man sich hier schon persönlich in der gesellschaftlichen Verantwortung sieht, die Gefährdung der Demokratie zu beklagen, dann sollte auch eine Lösung kommen, wie man dem Virus denn nun mit Demokratie- konformen Maßnahmen beikommen kann!

... Oder wittert Herr Fuellmich hier einfach nur nur das ganz große Geld mit seiner Corona-Schadensersatzklage? [COLOR="#FFFFFF"]. [/COLOR]:kopfkratz:




Davon ab:
... habe auch ich inzwischen meine Meinung zu den restriktiven Einschränkungen, insbesondere von dieser Woche, gründlich revidiert, weil mir speziell der Kopflose Aktionismus der Kanzlerin große Sorgen macht.
Es gibt und gab mehrere Hinweise von renommierten Wissenschaftlern, dass FFP2- Masken nicht für den Einsatz außerhalb von medizinischen- und/oder Pflegeeinrichtungen geeignet seien:

merkur.de schrieb:
FFP2-Masken-Pflicht in Bayern: Immer mehr Experten kritisch - Stellungnahme angekündigt

Auch das Robert Koch-Institut (RKI) in Berlin hatte sich bereits zurückhaltend zum Gebrauch der Spezialmasken durch Privatpersonen geäußert und sogar auf mögliche Gesundheitsschäden hingewiesen: „Beim Einsatz bei Personen mit z. B. eingeschränkter Lungenfunktion oder älteren Personen sind gesundheitliche Auswirkungen nicht auszuschließen.“

[COLOR="#808080"]Quelle:[/COLOR] https://www.merkur.de/bayern/ffp2-m...-populismus-bloedsinn-kritik-zr-90169307.html

# Erst taugten lt. Bundesregierung Masken gar nichts, dann wurde der MNS zur Pflicht und nun wird der Bürger per Gesetz genötigt sich irgendwie medizinische Ausrüstung zu besorgen, weil es Lebensmittel nur noch unter der umstrittenen FFP2- Maske, oder einem medizinischen Maulkorb gibt.

Verordnete Luftnot fürs Essen,
oder: politische Regulierung im Sinne von => Hungertod kommt vor Corona-Tod.

Dagegen sollte mal jemand klagen!
 

sportsgeist

Ministerpräsident
Registriert
12 Aug 2015
Zuletzt online:
Beiträge
40.441
Punkte Reaktionen
268
Punkte
20.152
Dagegen sollte mal jemand klagen!
der gemeine Maßnahmenkritiker hat längst aufgegeben
letzlich kämpft man gegen zuviele Windmühlen und was bringt Klagen schon wirklich ... außer, dass man sich seine eigenen Nerven ruiniert ?!!

... es gibt soviele andere Mittel und Wege, die Maßnahmen zu umgehen, und die Schlauen machen das ja auch schon lange

und die Ähämooolischn müssten doch als Allererste noch wissen, wie man staatliche Zwänge umgeht
da war das ja sozusagen jeden Tag Volkssport, wie man staatliche Regression am Cleversten umgeht
 

Le Bon

Antisatanist & Foren Ass
Registriert
18 Okt 2014
Zuletzt online:
Beiträge
34.729
Punkte Reaktionen
406
Punkte
23.152
Ort
Hamborch
Eine Kerze für die jährlich mehr als 200.000 Krebstoten in Deutschland.

Super Aktion von Steinmeier! #lichtfenster


 

Wolfgeyr

Corona-Trottel Jäger
Registriert
1 Sep 2020
Zuletzt online:
Beiträge
1.031
Punkte Reaktionen
65
Punkte
1.052
Ja ok das weis Jeder Normale Bürger in Deutschland ...
aber die DDR-3.0 Altparteien haben schon genügend Gesetze erlassen
das keiner etwas dagegen machen kann, die Frage bleibt >
wie verblödet kann ein Altparteien-Wähler noch sein ???

DDR 3.0? Wo ist die DDR 2.0 geblieben? Hab ich da was verpasst?
 
Registriert
6 Mai 2013
Zuletzt online:
Beiträge
10.598
Punkte Reaktionen
51
Punkte
9.552
DDR 3.0? Wo ist die DDR 2.0 geblieben? Hab ich da was verpasst?

Manche rechnen die Tatsache, dass die Methoden der Stasi durch die Gauck-Behörde erforscht und dann in die anderen Behörden übernommen wurden, als DDR2. Stalin hatte die Erfahrung gemacht, dass die Opfer der Unterdrückung in der UDSSR solidarisch waren und darum diese Unterdrückung manchmal nicht gut funktionierte. Die Behörden suchten daher nach Methoden, welche die Opfer entzweiten. Dafür wurden die sozialen Bindungen zerstört, indem destruktiv in die Familienstrukturen und in die Firmen eingegriffen wurde, Mißtrauen, Neid und Realitätsferne erzeugt wurde. Die Stasi hatte es in dieser Hinsicht am weitesten gebracht. Darum waren westliche Geheimdienste und Mafiastrukturen an den Informationen interessiert. Gauck hat die Methoden so umfunktioniert, dass sie auch im Kapitalismus ausreichende Zerstörung anrichten. Damit der Irrsinn umfassend wird, machte man ihn zum BuPrä.

Mit Corona wurde auf diese volle Idiotie noch einen obendrauf gesetzt. Darum rechnen das jetzt manche als DDR3. Schilda ist nichts dagegen.
 

Le Bon

Antisatanist & Foren Ass
Registriert
18 Okt 2014
Zuletzt online:
Beiträge
34.729
Punkte Reaktionen
406
Punkte
23.152
Ort
Hamborch
Als dieses @rschloch Ende 2005 mein oberster (außer dem Kanzler und dem Präsidenten) Chef wurde, habe ich gewußt, daß er ein schleimiges Stück *****§* ist. Durch und durch verlogen und NULL Rückgrat. Die Gerüchteküche hat damals auch was von wirklichen Verbrechen verbreitet. Aber... eben nur Gerüchte. Wüßte ich was Handfestes, würde ich ihn heute noch anzeigen, was mich wahrscheinlich zum Ableben brachte.:mad:
 
Registriert
22 Nov 2020
Zuletzt online:
Beiträge
666
Punkte Reaktionen
0
Punkte
0
Als dieses @rschloch Ende 2005 mein oberster (außer dem Kanzler und dem Präsidenten) Chef wurde, habe ich gewußt, daß er ein schleimiges Stück *****§* ist. Durch und durch verlogen und NULL Rückgrat. Die Gerüchteküche hat damals auch was von wirklichen Verbrechen verbreitet. Aber... eben nur Gerüchte. Wüßte ich was Handfestes, würde ich ihn heute noch anzeigen, was mich wahrscheinlich zum Ableben brachte.:mad:

Was soll ein Toilettenmann im AA auch "Handfestes" haben....:giggle::giggle::giggle:

Sicher ist er immer mit seinem TT von der Herren in die Damen...aber lassen wir das. :giggle:
 

imho

Ministerpräsident
Registriert
24 Jul 2012
Zuletzt online:
Beiträge
14.824
Punkte Reaktionen
224
Punkte
20.152
Fuellmich, der Mann mit der "gigantischen Sammelklage"

"Eine "gigantische Sammelklage" wurde angekündigt, um den Pandemiemaßnahmen die Grundlage zu entziehen und den Schaden der deutschen Unternehmen gegenüber den Verantwortlichen Drosten, Wieler und WHO einzuklagen. Über 1,3 Mio wurden den Mandanten dafür in Rechnung gestellt, rechnete Jan Böhmermann vor. Immer hieß es, die Klage sei schon fast fertig und komme ganz bestimmt bald. In dieser Woche kommt die Katze aus dem Sack. Es ist aber eher ein Kätzchen oder gar keine Katze?


Präsentiert wird eine Klage des US-Anwalts Robert Kennedy jr. aus dem Dezember.
- Keine Sammelklage, sondern eine Klage von einigen Eltern
- Kein Schadensersatz, es geht nur um Schulöffnungen und Testpflichten
- Keine Unternehmer, weder in den USA noch sonstwo
- Kein Anschluss von Deutschen
- Nicht gegen Drosten/Wieler/WHO, sondern gegen New York und dessen Bürgermeister
- kein Nachweis einer Täuschung der deutschen Erfinder oder ein Beruhen der Maßnahmen auf dessen Forschung
- Aber PCR kommt vor
- Kaum Aussichten auf Erfolg, da darüber schon entschieden wurde.


Sollte man sich empören, dass einige Kläger enttäuscht wurden? Immerhin gibt es eine Sammelklage in Kanada, die angeblich noch auf gerichtlichen Hinweise etwas nachgebessert wird und dann gegen die Queen von England, den Pabst Benedikt und viel andere Prominenz gerichtet ist, um benachteiligte Indianer in Kanada zu unterstüzen. Dort können sich die deutschen Unternehmen anschließen."


https://youtu.be/rMzdYY3Aepg
 

New York

Ministerpräsident
Registriert
23 Feb 2014
Zuletzt online:
Beiträge
8.945
Punkte Reaktionen
266
Punkte
20.152
Fuellmich, der Mann mit der "gigantischen Sammelklage"

"Eine "gigantische Sammelklage" wurde angekündigt, um den Pandemiemaßnahmen die Grundlage zu entziehen und den Schaden der deutschen Unternehmen gegenüber den Verantwortlichen Drosten, Wieler und WHO einzuklagen. Über 1,3 Mio wurden den Mandanten dafür in Rechnung gestellt, rechnete Jan Böhmermann vor. Immer hieß es, die Klage sei schon fast fertig und komme ganz bestimmt bald. In dieser Woche kommt die Katze aus dem Sack. Es ist aber eher ein Kätzchen oder gar keine Katze?


Präsentiert wird eine Klage des US-Anwalts Robert Kennedy jr. aus dem Dezember.
- Keine Sammelklage, sondern eine Klage von einigen Eltern
- Kein Schadensersatz, es geht nur um Schulöffnungen und Testpflichten
- Keine Unternehmer, weder in den USA noch sonstwo
- Kein Anschluss von Deutschen
- Nicht gegen Drosten/Wieler/WHO, sondern gegen New York und dessen Bürgermeister
- kein Nachweis einer Täuschung der deutschen Erfinder oder ein Beruhen der Maßnahmen auf dessen Forschung
- Aber PCR kommt vor
- Kaum Aussichten auf Erfolg, da darüber schon entschieden wurde.


Sollte man sich empören, dass einige Kläger enttäuscht wurden? Immerhin gibt es eine Sammelklage in Kanada, die angeblich noch auf gerichtlichen Hinweise etwas nachgebessert wird und dann gegen die Queen von England, den Pabst Benedikt und viel andere Prominenz gerichtet ist, um benachteiligte Indianer in Kanada zu unterstüzen. Dort können sich die deutschen Unternehmen anschließen."


https://youtu.be/rMzdYY3Aepg

Tja, dann dürfte wohl den Corona Leugner das Kartenhaus zusammenbrechen. € 1,3 Mio. Honorare. Von Anfang an hatte ich dieses Gefühl.

BG, New York
 

Smoker

Staatssekretär
Registriert
14 Sep 2012
Zuletzt online:
Beiträge
5.546
Punkte Reaktionen
84
Punkte
9.552
DDR 3.0? Wo ist die DDR 2.0 geblieben? Hab ich da was verpasst?

Dieses dämliche Spielchen mit den Versionsnummern ist sowieso Mist. Bin ich der einzige den das nervt an jeden Scheiss 2.0 oder 3.0 oder 5 1/3 hin zu schreiben?
 
Registriert
13 Aug 2015
Zuletzt online:
Beiträge
173
Punkte Reaktionen
18
Punkte
3.302
Schon die Behauptung, es hätte etwas mit der DDR zu tun, ist reinster Blödsinn.
Was wir hier erleben dürfen, hat nichts, aber auch gar nichts mit der DDR zu tun.
Frau Merkel greift auf ihre Kenntnisse aus dem Studium über den Kapitalismus zurück.
Dieser wurde nämlich in der DDR gut in der Theorie ausgearbeitet (leider nicht der Sozialismus).
Hier erfolgt die praktische Umsetzung der theoretischen Grundlagen des Kapitalismus.

Hier zeigt sich auch, daß die ex-BRD tatsächlich von dem politischen System der DDR profitierte, weil der Kapitalismus einen sozialen Anstrich bekam.
Nach dem Ausverkauf der DDR gibt es keine Alternative zu BRD mehr.
Der soziale Anstrich des Kapitalismus wird daher immer mehr übertüncht werden.

Was wir hier sehen, ist also nicht DDRx.x, sondern rein kapitalistische BRD.
 

Neueste Beiträge

"Versinkt die CDU im...
Spahns Rücktritt ist längst überfällig. Moin ! Nicht nur Spahn , dazu kommt Scheuer ...
Jetzt möchte die Politik...
Wenn ein Arzt keinen AfD-Kader behandeln will, auch? welcher tölpel schmeißt hier...
Die Welt des Wahns
Wieso ist @Diskursant Stalinist ? Spricht es nicht für eine gewisse Bildungsferne RAF...
Geht doch: Landesweites...
Es muss schon einen gewichtigen Grund haben, wenn eine liberale Demokratie ihren...
Linken Terror endlich...
Wenn wir erst genug Islamisten hier haben das die sich gegenseitig in die Regierung...

Neueste Themen

Deutschland schlägt Schweden bei der Übersterblichkeit
Historiker Victor Davis Hanson: „Wir befinden uns in einer Periode des kollektiven Wahnsinns“
Dunkle Erleuchtung
Um neue Menschheitsverbrechen zu verhindern, müssen wir verstehen, was Hitler antrieb und die Menschen an ihm faszinierte.
Oben