Aktuelles

Für ein friedlich und legal zu erzielendes Groß-Israel

Registriert
23 Jan 2019
Zuletzt online:
Beiträge
1.074
Punkte Reaktionen
10
Punkte
37.502
Website
www.wallstreet-online.de
Geschlecht
Für ein friedlich und legal zu erzielendes Groß-Israel

Im ersten Schritt geht es dabei um die (friedliche und legale) Integration der sogenannten palästinensischen Autonomiegebiete in Israel. Der Weg dazu ist supereinfach:

Alle Palästinenser in dieser Region kriegen individuell die freie Wahl: entweder israelische Staatsbürgerschaft oder Geldprämie und Auswanderung z.B. in ein islamisches Land, die USA, Europa, usw. Vorher muss es natürlich noch eine prinzipielle Volksabstimmung und Regierungsbeschlüsse geben aber das sollte mit internationalem Druck machbar sein. Das geteilte Palästina ist nicht alleine lebensfähig, Israel will das Land und die Welt sollte leicht ein paar Milliarden für eine friedliche Einigung und die Umsiedlung von Palästinenser spenden können.

In den palästinensischen Autonomiegebiete leben knapp 5 Millionen Menschen ("4.632.000 (Juni 2015)") und viele werden wohl israelische Staatsbürger werden wollen, so dass vielleicht schon 10 Milliarden Euro für die Geldprämien der Auswanderer reichen können aber die Welt sollte auch das das Zehnfache aufbringen können (so viel ist wohl nicht nötig). Man bedenke, dass die islamischen Staaten ihre palästinensischen Glaubensbrüder je nach Vermögen großzügig willkommen heißen sollten, also auch mit Geldhilfen und Wohnungen/Häuschen.

Das einzige Problem dabei sind Juden, welche dann eine Dominanz islamischer Palästinenser fürchten aber Israel hat doch schon tendenziell die doppelte Einwohnerzahl ("8.955.300 ... 2018") und sowohl Bestand als auch Förderung des Judentums in Israel können gesetzlich festgeschrieben werden.

Denkbar ist auch eine Mindestquote von z.B. 25% (eine Quote muss immer niedriger sein, damit auch genug gute Menschen zur Verfügung stehen) von Juden in allen Ämtern und der Regierung aber da kann man auch argumentieren, dass die Juden eigentlich doch auch im freien Wettbewerb mit Selektion der Besten genug Juden in Führungspositionen bringen können sollten. Es kann Propaganda geben, wonach Juden fleißig lernen und üben sollten, damit sie im Wettbewerb bestehen können. Es kann im Rahmen einer an sich allgemein ggf. notwendigen Bevölkerungskontrolle eine ausreichende Kinderquote für Juden geben. Also da kann man schon was machen - natürlich ohne Moslems und ehemalige Palästinenser zu unterdrücken.

Wie auch immer, da kann man ja noch diskutieren und gute Experten sollen die Details ausarbeiten. Die Grundidee ist aber quasi alternativlos, denn das kleine Israel will zweifelsohne die palästinensischen Autonomiegebiete aber ohne die hier gewünschte friedliche Integration der palästinensischen Autonomiegebiete in Israel drohen Krieg und schleichender Genozid an den Palästinensern.

So und nun haltet euch gut fest: ich bin längerfristig (z.B. erst nächstes Jahrhundert, ggf. noch später) auch für ein friedlich und legal zu erzielendes Groß-Israel in biblischen Grenzen, z.B. so wie hier: http://www.abload.de/img/greater_israel3fp57.jpg (54075 Bytes JPEG Image). Ob das machbar ist, wird man sehen aber der Irak kann z.B. zwischen Israel und Iran aufgeteilt werden, Syrien kann zwischen Israel, dem Iran und einem zukünftigen Kurdistan aufgeteilt werden. Ja ja, das klingt derzeit völlig unrealistisch aber letztendlich muss das Groß-Israel nur gut genug sein und die Bürger sind dann zufrieden. Vermutlich ist Israel dann nicht mehr mehrheitlich jüdisch aber das ist dann halt der Preis. Entscheidend ist ein guter Staat und der Glaube an Allah - ob jüdisch, christlich oder islamisch religiös ist dann nicht mehr so entscheidend - es zählt, wie gut ein Gläubiger im Leben ist.

Noch ein interessanter Gedanke: ich vermute, dass es vor dem heutigen sogenannten "Alten Ägypten" ein biblisches Ägypten vor vielleicht Hunderttausenden oder gar Millionen Jahren gab. Die Große Sphinx von Gizeh ist nach Meinung einiger übrigens über Zehntausend, ggf. über Hunderttausend Jahre alt:

"Geological Evidence Shows the Great Sphinx is 800,000 Years Old"
http://undergroundscience.net/archa...e-shows-the-great-sphinx-is-800000-years-old/

"Scientists: Geological evidence shows the Great Sphinx is 800,000 years old"
http://www.ancient-code.com/scienti...e-shows-the-great-sphinx-is-800000-years-old/

"... In the recent years one could observe the growth of interest in dating the construction of the Great Egyptian Sphinx (GES), which is determined, to a considerable extent, by new ideas about geological factors which could influence its safety. In view of another interpretation of the geological and nature-geographical data the historical-archaeological method for determining the GES age (about 5000 years old) can prove to be unfounded. The authors of the report have another point of view in considering the problem. We have taken the GES age such as it was indicated by theosophist Yelena Blavatskaya in one of her basic works (1937). She wrote: “Notice the indestructible witness of evolution of Human races, from Divine, and especially Androgynous race, the Egyptian Sphinx, that mystery of centuries”. According to Blavatskaya the time of GES erection should exceed 750000 years. ...

... It is the sea level during the Calabrian phase which is the closest to the present mark with the highest GES hollow at its level. High level of sea water also caused the Nile overflowing and created long-living water-bodies. As to time it corresponds to 800000 years. ...

... Geological data from literary sources can suggest a possible Sphinx submersion in the Early Pleistocene, and its initial construction is believed to date from the time of most ancient history." http://mgu.bg/geoarchmin/naterials/64Manichev.pdf (PDF)

Ein viel älteres biblisches Ägypten und Israel kann bedeuten, dass die Vorfahren einer Menge Menschen, die dort jetzt islamisch oder christlich sind, jüdisch waren und das sollte allen zu denken geben, denn Kinder einer jüdischen Mutter können als jüdisch gelten (siehe auch Who is a Jew?) und man kann argumentieren, dass sich die damals biblisch bedeutenden Juden genetisch gehalten haben, auch wenn sie heute vielleicht Moslem sind. Angesichts von Christentum (Jesus als "Sohn Gottes") und Islam (Koran von Erzengel Gabriel gebracht) ist das Judentum nicht überzubewerten.

Was, wenn der Messias nicht so direkt jüdisch-religiös ist? Na klar muss der Messias wohl jüdische Vorfahren haben, vielleicht sogar neben einer männlichen Erblinie zu David eine weiblich-jüdische Erblinie haben aber der echte, supermächtige/wunderttätige Messias ist der Messias der ganzen Menschheit, ggf. des Universums und da kann es sein, dass er eben nicht so jüdisch-religiös ist. Demzufolge muss dann auch ein Israel nicht 100% jüdisch-religiös sein. Wer ist größer/wichtiger: Allah, der Messias oder die jüdische Religion? Tja, also ich würde da auf diese Reihenfolge tippen (Allah und der Messias sind wichtiger; und natürlich auch das Gute an sich) und somit kann Israel ruhig auch islamischer werden (selbstverfreilich mit Religionsfreiheit für Juden und Christen).

Mit diesem Gedanken und auch der Bedeutung von Jesus (Christentum) und Islam ist es denke ich nicht vorgesehen, dass Juden einfach so diese Länder kriegerisch erobern und Gläubige verteiben können - also Obacht. (alles imho)

PS: ich bin dafür, dass Israel im Rahmen eines Friedensvertrages mit Syrien die sowieso schon weitgehend unter israelischer Kontrolle stehenden Golanhöhen bekommt. Wenn die NATO aus Syrien abzieht und die Terroristen besiegt sind, dann können auch iranische Militärs aus Syrien abziehen. (imho)

PPS: Was ist eigentlich Phase?
 
Registriert
17 Sep 2018
Zuletzt online:
Beiträge
2.530
Punkte Reaktionen
4
Punkte
0
Geschlecht
--
Im ersten Schritt geht es dabei um die (friedliche und legale) Integration der sogenannten palästinensischen Autonomiegebiete in Israel. Der Weg dazu ist supereinfach:

Ab da war ich raus. Die Kombination aus "friedlich", "supereinfach" und "Isreal" ist aus Prinzip Humbug.

Alle Palästinenser in dieser Region kriegen individuell die freie Wahl: entweder israelische Staatsbürgerschaft oder Geldprämie und Auswanderung z.B. in ein islamisches Land, die USA, Europa, usw. Vorher muss es natürlich noch eine prinzipielle Volksabstimmung und Regierungsbeschlüsse geben aber das sollte mit internationalem Druck machbar sein.

Nette Definition von freier Wahl.
Denn gebe ich dir auch mal die freie Wahl: Wandere aus oder lass dich kastrieren. Supereinfache Lösung - oder?
Merkst du, dass das keine "Lösung" ist, obwohl du eine individuelle, freie Wahl zwischen den beiden (miserablen) Optionen hast?
 

Franco B.

Ministerpräsident
Registriert
15 Jan 2018
Zuletzt online:
Beiträge
4.993
Punkte Reaktionen
887
Punkte
28.818
Geschlecht
--
PS: ich bin dafür, dass Israel im Rahmen eines Friedensvertrages mit Syrien die sowieso schon weitgehend unter israelischer Kontrolle stehenden Golanhöhen bekommt.

Israel hat die Golanhöhen völkerrechtswidrig annektiert, das wurde weltweit verurteilt. Angenommen Israel will wirklich seinen Frieden sichern und eine sichere Wasserversorgung, dann muss es sich mit der syrischen Regierung an einen Tisch setzten und einen Friedensvertrag verhandeln. Und natürlich seine Wasserrechnung bezahlen.
 
Registriert
15 Okt 2009
Zuletzt online:
Beiträge
7.136
Punkte Reaktionen
5
Punkte
44.102
Geschlecht
--
Israel hat die Golanhöhen völkerrechtswidrig annektiert, das wurde weltweit verurteilt. Angenommen Israel will wirklich seinen Frieden sichern und eine sichere Wasserversorgung, dann muss es sich mit der syrischen Regierung an einen Tisch setzten und einen Friedensvertrag verhandeln. Und natürlich seine Wasserrechnung bezahlen.

Mit Assad an einem Tisch, der dann einfach erklärt wie friedfertig er doch ist. Die Rückgabe der Golanhöhen kann erst dann erfolgen, wenn sichergestellt ist, dass die Bevölkerung von Syrien friedlich ist. Also so wie jetzt die deutsche Bevölkerung ist. Ein Angriff auf Frankreich wird ja nur von ganz wenigen favorisiert. Und nicht von der der Mehrheit der Bevölkerung.
 
Registriert
15 Okt 2009
Zuletzt online:
Beiträge
7.136
Punkte Reaktionen
5
Punkte
44.102
Geschlecht
--
So und nun haltet euch gut fest: ich bin längerfristig (z.B. erst nächstes Jahrhundert, ggf. noch später) auch für ein friedlich und legal zu erzielendes Groß-Israel in biblischen Grenzen,

Mit diesen biblischen Grenzen meinst du folgendes?

8
An diesem Tag schloss der Herr mit Abram folgenden Bund: Deinen Nachkommen gebe ich dieses Land vom Grenzbach Ägyptens bis zum großen Strom Eufrat,

https://www.uibk.ac.at/theol/leseraum/bibel/gen15.html

Abram oder Abraham ist aber auch der Stammvater der Araber.

Abraham (hebräisch אַבְרָהָם Avraham „Vater der vielen [Völker]“, aramäisch ܐܒܪܗܡ Abrohom, altjiddisch Awroham, arabisch إبرَاهِيم Ibrāhīm) ist als Stammvater Israels eine zentrale Figur des Tanachs bzw. des Alten Testaments. Er gilt auch als Stammvater der Araber; von seinem Sohn Ismael soll der Prophet des Islam, Mohammed, abstammen. Abrahams Geschichte wird im biblischen Buch Genesis bzw. Bereschit (Gen 12–25 EU) erzählt. Danach gehört er zusammen mit seinem Sohn Isaak und seinem Enkel Jakob zu den Erzvätern, aus denen laut biblischer Überlieferung die Zwölf Stämme des Volkes Israel hervorgingen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Abraham

Historisch gesehen gab es diese Grenzen in Bezug auf Israel noch nie. Auch liest man von diesen Grenzen immer nur bei gewissen Menschen. Damit sind jetzt keine Juden gemeint.
 

gert friedrich

Deutscher Bundeskanzler
Registriert
19 Aug 2014
Zuletzt online:
Beiträge
11.741
Punkte Reaktionen
847
Punkte
40.818
Und? Die Engländer, Russen, Chinesen, Inder usw. auch. Oder möchtest du aus dem Grund nicht Frankreich angreifen, weil die Atomwaffen haben?

Wer Frankreich angreift , bekommt es mit mir zu tun.Vive la France.Viva Italia!Die romanischen Völker sind cool.
 
Registriert
28 Okt 2014
Zuletzt online:
Beiträge
12.747
Punkte Reaktionen
0
Punkte
0
Geschlecht
Zum Startbeitrag #1 von [MENTION=4478]HeWhoIsGoingToWin[/MENTION]



Sach mal, woher hast Du denn diesen Blödsinn....

Vielleicht gibt es eine Quelle/Link dazu..?

Oder bist doch bekifft /besoffen..?, dann ergäbe das einen Sinn....

und wir könnten deinen Müll entsorgen..!

Das was Du hier palaverst, wollen nichtmal die Juden
...


geschweige denn die Israelies!
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
28 Okt 2014
Zuletzt online:
Beiträge
12.747
Punkte Reaktionen
0
Punkte
0
Geschlecht
Kein Username, kein Zitat, keine Beitragsnummer ...
Da ist es schwer das zuzuordnen.

Wer soll denn mit du du gemeint sein?

Waren zwei Fehler von mir....
1.) habe wohl statt >zitieren< falschen Button gedrückt...
2.) das "Du" war ist doppelt, hat also nicht die Bedeutung eines Fingerzeigs --- obwohl man es so sehen könnte....
 
Registriert
30 Dez 2013
Zuletzt online:
Beiträge
26.050
Punkte Reaktionen
1.208
Punkte
40.820
Im ersten Schritt geht es dabei um die (friedliche und legale) Integration der sogenannten palästinensischen Autonomiegebiete in Israel. Der Weg dazu ist supereinfach:

Alle Palästinenser in dieser Region kriegen individuell die freie Wahl: entweder israelische Staatsbürgerschaft oder Geldprämie und Auswanderung z.B. in ein islamisches Land, die USA, Europa, usw. Vorher muss es natürlich noch eine prinzipielle Volksabstimmung und Regierungsbeschlüsse geben aber das sollte mit internationalem Druck machbar sein. Das geteilte Palästina ist nicht alleine lebensfähig, Israel will das Land und die Welt sollte leicht ein paar Milliarden für eine friedliche Einigung und die Umsiedlung von Palästinenser spenden können.

In den palästinensischen Autonomiegebiete leben knapp 5 Millionen Menschen ("4.632.000 (Juni 2015)") und viele werden wohl israelische Staatsbürger werden wollen, so dass vielleicht schon 10 Milliarden Euro für die Geldprämien der Auswanderer reichen können aber die Welt sollte auch das das Zehnfache aufbringen können (so viel ist wohl nicht nötig). Man bedenke, dass die islamischen Staaten ihre palästinensischen Glaubensbrüder je nach Vermögen großzügig willkommen heißen sollten, also auch mit Geldhilfen und Wohnungen/Häuschen.

Das einzige Problem dabei sind Juden, welche dann eine Dominanz islamischer Palästinenser fürchten aber Israel hat doch schon tendenziell die doppelte Einwohnerzahl ("8.955.300 ... 2018") und sowohl Bestand als auch Förderung des Judentums in Israel können gesetzlich festgeschrieben werden.

Denkbar ist auch eine Mindestquote von z.B. 25% (eine Quote muss immer niedriger sein, damit auch genug gute Menschen zur Verfügung stehen) von Juden in allen Ämtern und der Regierung aber da kann man auch argumentieren, dass die Juden eigentlich doch auch im freien Wettbewerb mit Selektion der Besten genug Juden in Führungspositionen bringen können sollten. Es kann Propaganda geben, wonach Juden fleißig lernen und üben sollten, damit sie im Wettbewerb bestehen können. Es kann im Rahmen einer an sich allgemein ggf. notwendigen Bevölkerungskontrolle eine ausreichende Kinderquote für Juden geben. Also da kann man schon was machen - natürlich ohne Moslems und ehemalige Palästinenser zu unterdrücken.

Wie auch immer, da kann man ja noch diskutieren und gute Experten sollen die Details ausarbeiten. Die Grundidee ist aber quasi alternativlos, denn das kleine Israel will zweifelsohne die palästinensischen Autonomiegebiete aber ohne die hier gewünschte friedliche Integration der palästinensischen Autonomiegebiete in Israel drohen Krieg und schleichender Genozid an den Palästinensern.

So und nun haltet euch gut fest: ich bin längerfristig (z.B. erst nächstes Jahrhundert, ggf. noch später) auch für ein friedlich und legal zu erzielendes Groß-Israel in biblischen Grenzen, z.B. so wie hier: http://www.abload.de/img/greater_israel3fp57.jpg (54075 Bytes JPEG Image). Ob das machbar ist, wird man sehen aber der Irak kann z.B. zwischen Israel und Iran aufgeteilt werden, Syrien kann zwischen Israel, dem Iran und einem zukünftigen Kurdistan aufgeteilt werden. Ja ja, das klingt derzeit völlig unrealistisch aber letztendlich muss das Groß-Israel nur gut genug sein und die Bürger sind dann zufrieden. Vermutlich ist Israel dann nicht mehr mehrheitlich jüdisch aber das ist dann halt der Preis. Entscheidend ist ein guter Staat und der Glaube an Allah - ob jüdisch, christlich oder islamisch religiös ist dann nicht mehr so entscheidend - es zählt, wie gut ein Gläubiger im Leben ist.

Noch ein interessanter Gedanke: ich vermute, dass es vor dem heutigen sogenannten "Alten Ägypten" ein biblisches Ägypten vor vielleicht Hunderttausenden oder gar Millionen Jahren gab. Die Große Sphinx von Gizeh ist nach Meinung einiger übrigens über Zehntausend, ggf. über Hunderttausend Jahre alt:

"Geological Evidence Shows the Great Sphinx is 800,000 Years Old"
http://undergroundscience.net/archa...e-shows-the-great-sphinx-is-800000-years-old/

"Scientists: Geological evidence shows the Great Sphinx is 800,000 years old"
http://www.ancient-code.com/scienti...e-shows-the-great-sphinx-is-800000-years-old/

"... In the recent years one could observe the growth of interest in dating the construction of the Great Egyptian Sphinx (GES), which is determined, to a considerable extent, by new ideas about geological factors which could influence its safety. In view of another interpretation of the geological and nature-geographical data the historical-archaeological method for determining the GES age (about 5000 years old) can prove to be unfounded. The authors of the report have another point of view in considering the problem. We have taken the GES age such as it was indicated by theosophist Yelena Blavatskaya in one of her basic works (1937). She wrote: “Notice the indestructible witness of evolution of Human races, from Divine, and especially Androgynous race, the Egyptian Sphinx, that mystery of centuries”. According to Blavatskaya the time of GES erection should exceed 750000 years. ...

... It is the sea level during the Calabrian phase which is the closest to the present mark with the highest GES hollow at its level. High level of sea water also caused the Nile overflowing and created long-living water-bodies. As to time it corresponds to 800000 years. ...

... Geological data from literary sources can suggest a possible Sphinx submersion in the Early Pleistocene, and its initial construction is believed to date from the time of most ancient history." http://mgu.bg/geoarchmin/naterials/64Manichev.pdf (PDF)

Ein viel älteres biblisches Ägypten und Israel kann bedeuten, dass die Vorfahren einer Menge Menschen, die dort jetzt islamisch oder christlich sind, jüdisch waren und das sollte allen zu denken geben, denn Kinder einer jüdischen Mutter können als jüdisch gelten (siehe auch Who is a Jew?) und man kann argumentieren, dass sich die damals biblisch bedeutenden Juden genetisch gehalten haben, auch wenn sie heute vielleicht Moslem sind. Angesichts von Christentum (Jesus als "Sohn Gottes") und Islam (Koran von Erzengel Gabriel gebracht) ist das Judentum nicht überzubewerten.

Was, wenn der Messias nicht so direkt jüdisch-religiös ist? Na klar muss der Messias wohl jüdische Vorfahren haben, vielleicht sogar neben einer männlichen Erblinie zu David eine weiblich-jüdische Erblinie haben aber der echte, supermächtige/wunderttätige Messias ist der Messias der ganzen Menschheit, ggf. des Universums und da kann es sein, dass er eben nicht so jüdisch-religiös ist. Demzufolge muss dann auch ein Israel nicht 100% jüdisch-religiös sein. Wer ist größer/wichtiger: Allah, der Messias oder die jüdische Religion? Tja, also ich würde da auf diese Reihenfolge tippen (Allah und der Messias sind wichtiger; und natürlich auch das Gute an sich) und somit kann Israel ruhig auch islamischer werden (selbstverfreilich mit Religionsfreiheit für Juden und Christen).

Mit diesem Gedanken und auch der Bedeutung von Jesus (Christentum) und Islam ist es denke ich nicht vorgesehen, dass Juden einfach so diese Länder kriegerisch erobern und Gläubige verteiben können - also Obacht. (alles imho)

PS: ich bin dafür, dass Israel im Rahmen eines Friedensvertrages mit Syrien die sowieso schon weitgehend unter israelischer Kontrolle stehenden Golanhöhen bekommt. Wenn die NATO aus Syrien abzieht und die Terroristen besiegt sind, dann können auch iranische Militärs aus Syrien abziehen. (imho)

PPS: Was ist eigentlich Phase?

Geht es noch eine Spur dämlicher oder faschistischer ?

Großisrael ???? Leugnung des Existensrechts eines Staates Palästinas ???

Die ähnliche Gedanken wie du hatten saßen mal gemütlich am Wannsee zusammen !

In deinem Beitrag fehlt eigentlich nur noch der Begriff "Endlösung " für die Palästinenserfrage !
 

Mino

Deutscher Bundeskanzler
Registriert
13 Mai 2017
Zuletzt online:
Beiträge
6.458
Punkte Reaktionen
569
Punkte
34.052
Geschlecht
Waren zwei Fehler von mir....
1.) habe wohl statt >zitieren< falschen Button gedrückt...
2.) das "Du" war ist doppelt, hat also nicht die Bedeutung eines Fingerzeigs --- obwohl man es so sehen könnte....

Allerdings ist das "verfehlte" Zitat trotzdem eindeutig zuzuordnen...
 

hoksila

Deutscher Bundeskanzler
Registriert
3 Sep 2015
Zuletzt online:
Beiträge
7.863
Punkte Reaktionen
4
Punkte
45.102
Geschlecht
Im ersten Schritt geht es dabei um die (friedliche und legale) Integration der sogenannten palästinensischen Autonomiegebiete in Israel. Der Weg dazu ist supereinfach:

Alle Palästinenser in dieser Region kriegen individuell die freie Wahl: entweder israelische Staatsbürgerschaft oder Geldprämie und Auswanderung z.B. in ein islamisches Land, die USA, Europa, usw. Vorher muss es natürlich noch eine prinzipielle Volksabstimmung und Regierungsbeschlüsse geben aber das sollte mit internationalem Druck machbar sein. Das geteilte Palästina ist nicht alleine lebensfähig, Israel will das Land und die Welt sollte leicht ein paar Milliarden für eine friedliche Einigung und die Umsiedlung von Palästinenser spenden können.

Wohin möchtest Du denn umgesiedelt werden, wenn hier Groß-Muselmanistan entsteht?

Gruß, hoksila
 

Wer ist gerade im Thread? PSW - Foristen » 0 «, Gäste » 1 « (insges. 1)

Ähnliche Themen

Neueste Beiträge

Plandemie Teil2
Na endlich - auf so eine Nachricht habe ich schon "gewartet": „Notbremse“...
Deutschland - ein...
Umweltbundesamt warnt vor Produkten mit Nanopartikeln |...
Chimären
Wenn dann bitte richtig mit Bioengineering. Wenn man die DNS verändern kann, dann...
Baerbock Kanzlerkandidatin :-o
:cry: :cry: :cry: Der ist vor nicht langer Zeit gestorben. Weiß ich. trotzdem wird...
Leistung lohnt nicht mehr...
.. ganz geile Leistung .. angefangen beim Architekten , dann Zimmermann, dann...
Bald werden sie alle schon immer Querdenker gewesen sein
Was gestern nur »Schwurbler« sagten, ist heute plötzlich normale Nachricht.
PSW-Sticker „Unge-impft“
Hol' ihn dir hier
Leben unter Vorbehalt
Ideologien verderben uns die Daseinsfreude, indem sie Glück als planbar darstellen.
Die überfällige Revolution
Unabhängige Medien sind unabdingbar — heute mehr denn je.

Neueste Themen

Oben