Aktuelles

Deutschland - ein Corona-Irrenhaus?

Nüchtern betrachtet

Mitglied des Landtages
Premiumuser +
Registriert
1 Apr 2019
Zuletzt online:
Beiträge
4.805
Punkte Reaktionen
209
Punkte
4.052
Geschlecht
Jan Schad ist Rettungssanitäter und teilt auf Facebook gerne seine Meinung, gut recherchiert, mit vielen Infos und Spitzen. Hier sein neuster:

VERLÄNGERTER LOCKDOWN... MEGA LOCKDOWN... FOREVER LOCKDOWN

In Deutschland leben ca. 783.000 Menschen in Pflegeheimen. (https://www.seniorenlotse.de/wie-viele-senioren-leben.../...)


Das sind weniger als 1 Prozent der Bevölkerung (ca. 81 Millionen).

Pflegeheimbewohner machen aber bis zu 86 Prozent der "Corona-Toten" aus! ( https://www.bz-berlin.de/.../bis-zu-86-prozent-der-corona...)


Das heißt: 86 Prozent der deutschen "Corona-Toten" KONNTEN und KÖNNEN gar nicht durch einen Lockdown (egal wie lang oder wie mega er ist) geschützt werden!!!


Wovon wahrscheinlich die meisten an ihren schweren Erkrankungen gestorben sind oder nach dem Impfkommando.

Dann müsste schon längst eine Todeswelle durchs Land rollen, denn es sind schon zig Heimbewohner geimpft worden.
Aber nein, die blöde Realitöt schert sich nicht um deine Behauptung ...
 

Nüchtern betrachtet

Mitglied des Landtages
Premiumuser +
Registriert
1 Apr 2019
Zuletzt online:
Beiträge
4.805
Punkte Reaktionen
209
Punkte
4.052
Geschlecht






Man beachte den grünen Rahmen unten rechts!

Man beachte, dass die Summen zeilenweise im oberen Bildchen lustigerweise keine 100% ergeben, weil die "Infection fatality rate" immer um Faktor 100 zu klein dazu wäre ... schlecht gefälscht, was?

Kannst ja mal spasseshalber auf der Site des CDC nachschauen, wo du diesen angeblichen Tracker findest. Er ist ne glatte LÜGE!

https://covid.cdc.gov/covid-data-tracker/#cases_casesper100klast7days
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
22 Nov 2020
Zuletzt online:
Beiträge
666
Punkte Reaktionen
2
Punkte
0
Geschlecht
--
Hier ist dein Forum, da kannst du dich austrollen:

http://www.kidopia.de/


Hier nochmal für dich, falls du es nicht begreifst, frage jemanden. Aber nicht von deinen F(l)achkameraden...:giggle:

Wer ist Füllmich ? Ist der etwa der tolle Rechtsanwalt, der schon mal einen ihm genehmen F(l)achmann zum *Nobelpreisträger* macht ?...
 

New York

Deutscher Bundeskanzler
Registriert
23 Feb 2014
Zuletzt online:
Beiträge
9.825
Punkte Reaktionen
1.257
Punkte
39.820
Geschlecht
Hier nochmal für dich, falls du es nicht begreifst, frage jemanden. Aber nicht von deinen F(l)achkameraden...:giggle:

Wer ist Füllmich ? Ist der etwa der tolle Rechtsanwalt, der schon mal einen ihm genehmen F(l)achmann zum *Nobelpreisträger* macht ?...

Also Füllmich ist keine Blondinne, sondern wirklich ein kompetenter Anwalt. Der wird auch so oder so gewinnen, weil er wohl kaum ohne Honorar arbeitet. ;):coffee:

BG, New York
 

Orwellhatterecht

Deutscher Bundespräsident
Registriert
15 Mrz 2015
Zuletzt online:
Beiträge
13.379
Punkte Reaktionen
577
Punkte
54.152
Geschlecht
Du kapierst es nicht.
Für die Klage wurde dieser Geschäftswert festgesetzt ... und wer behauptet hatte dass die Klage eingereicht worden sein soll, darf das gerne erst mal BELEGEN.

Irgendwann dämmert dir vielleicht, dass es diese angebliche Klage gar nicht gibt.


Habe ich mich wirklich derart mißverständlich ausgedrückt?
Zunächst eine Klarstellung, weder das Gericht noch die Anwälte reden von einem „Geschäftswert“, gemeint sein dürfte wohl der Streitwert, nach ihm bemisst sich quasi alles. Ich habe auch lediglich darauf hin gewiesen, dass die ERHEBUNG einer Klage mit sehr hohen Kosten verbunden sein kann, und dass daher zunächst einmal die Erfolgsaussichten geprüft werden sollten, nicht jeder ist schliesslich ein Krösus und bezahlt das mal eben aus der Portokasse. Denn bekanntlich zahlt stets derjenige, der den daraus resultierenden Prozess denn anschliesslich verliert, bei einem Streitwert von € 250.000 können die Prozesskosten inclusiv der Gerichts- und Anwaltskosten, Gutachtergebühren etc. schnell noch einmal fast und zusätzlich denselben Wert ergeben. Es soll durchaus Menschen in diesem Land geben, die kaufen sich für einen solchen Betrag eine Eigentumswohnung oder gar ein hübsches Häuschen, stottern dieses jahre bis jahrzehntelang ab, ist also für die meisten Menschen nicht damit getan, "... mal eben den XY auf 250.000 Euronen" zu verklagen, nur Bares ist bekanntlich Wahres.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
22 Nov 2020
Zuletzt online:
Beiträge
666
Punkte Reaktionen
2
Punkte
0
Geschlecht
--
Also Füllmich ist keine Blondinne, sondern wirklich ein kompetenter Anwalt. Der wird auch so oder so gewinnen, weil er wohl kaum ohne Honorar arbeitet. ;):coffee:

BG, New York

Mach schon sein. Ist doch schön, wenn seine "Klientel" ihn auch noch gut bezahlt. Wer allerdings es braucht, seine Fachleute als *Nobelpreisträger* zu verkaufen...ist vielleicht doch sehr nahe an der von dir geschriebenen "Blondinne" ;-)
 
Registriert
15 Mai 2013
Zuletzt online:
Beiträge
67.580
Punkte Reaktionen
1.893
Punkte
61.486
Geschlecht
Und warum ist das so?
Haha, Biden hat nämlich angedeutet das die USA wieder mitspielen will.

wenn man nun, nach Vorgabe der WHO die Kriterien mitten im Spiel ändert,
und zwar so, das die Aussagen der "Zweifler" sich bestätigen,
kann man dann auch davon ausgehen, das man von Anfang an nur Verarscht wurde? °^



was wenn nun die "positiv Testungen" um mehr als dreiviertel niedriger ausfallen als bislang?
könnten dann nicht so einige Unternehmer auf die Idee kommen, den "deutschen Staat" auf Schadensersatz zu verklagen,
da ja nun die Vorraussetzungen des ""Lockdowns"" völlig überzogen waren?! °^
 
Registriert
15 Mai 2013
Zuletzt online:
Beiträge
67.580
Punkte Reaktionen
1.893
Punkte
61.486
Geschlecht
Aber da es keine "Seuche" gibt, kann man die nicht benennen. Der Irrsinn ist allgegenwärtich, jupp!:mad:

Der "Irrsinn" ist die "Seuche" °^


Da Dein Vadder der Vadder der Lüge ist, sahcht er nie die Wahrheit.*LOL* Und ich habe mich in allen Leben perfekt verhalten. Ist'n Charakterzuch.;)

mich würde Er nie belügen,
dazu "fürchtet" Er mich zu sehr ^^

Und zu deinem Vergehen:
Du sollst dich mal an den 13, September 1907 erinnern, du wüßtest schon*g
 

Le Bon

Antisatanist & Foren Ass
Registriert
18 Okt 2014
Zuletzt online:
Beiträge
35.296
Punkte Reaktionen
1.412
Punkte
40.820
Ort
Hamborch

Spökes

Deutscher Bundeskanzler
Registriert
12 Aug 2008
Zuletzt online:
Beiträge
24.347
Punkte Reaktionen
246
Punkte
46.152
Geschlecht
Trump und Putin sind in deinen Medien als Feinde vorgegeben . Du bist nicht fähig, außerhalb deines vorgegeben Medienkäfigs zu denken.

Trump ist ja auch ein Feind. Schon alleine sein Gehabe um Corona bestätigt dies doch. Auf solche einen Unsinn wäre Putin niemals gekommen.
 
Registriert
11 Nov 2019
Zuletzt online:
Beiträge
1.626
Punkte Reaktionen
322
Punkte
8.152
Offenbar ist die WHO jetzt auch Nazi:

WHO beendet Epidemische Lage von Nationaler Tragweite

Manchmal überschlagen sich die Ereignisse. So auch vor zwei Tagen am 20. Januar 2021. An diesem Tag wurde nicht nur ein neuer US-Präsident vereidigt. An diesem Tag verkündete die Weltgesundheitsorganisation (WHO) darüber hinaus auch Erstaunliches: Der weltweit seit rund einem Jahr exzessiv – „Testen! Testen! Testen!“ – verwendete PCR-Test zum Nachweis einer Infektion mit dem „neuartigen SARS CoV-2“ ist danach überhaupt nicht unbesehen geeignet, eine Infektion zu erkennen:

Was unabhängige Geister (unter anderen Achgut.com mit einer ganzen Serie) seit Monaten vortragen, ist demnach nun auch von der Weltgesundheitsorganisation bestätigt. In der „WHO Information Notice for IVD Users 2020/05“ wird erklärt: Wo das Testresultat nicht mit dem klinischen Befund eines Untersuchten übereinstimmt, da hat eine neue Probe genommen und eine weitere Untersuchung vorgenommen zu werden. Mehr noch: Der Ct-Wert eines Testergebnisses verhalte sich umgekehrt proportional zu der erkannten Viruslast bei einer untersuchten Person. Je mehr Replikationszyklen bei einem PCR-Test gefahren werden müssen, um eine (vermeintliche) Kontamination des Untersuchten mit dem Virus (oder Bruchstücken seiner Erbinformation) zu erkennen, desto geringer ist die Belastung des Untersuchten mit dem Virus bzw. dessen genetischem Material.

Erstaunlicherweise hat dieser gewichtige Hinweis der WHO an die gesamte Menschheit in den vergangenen Stunden noch nicht das mediale Echo gefunden, das ihm in Ansehung einer vielfach angenommenen globalen Pandemie richtigerweise zukommt. Denn die Nutzerinformation der WHO birgt nicht nur labormedizinischen, sondern insbesondere rechtlichen (und mittelbar: politischen) Sprengstoff von wahrhaft planetarer Bedeutung. Bislang ist man beinahe flächendeckend regelhaft davon ausgegangen, dass ein jeder wie auch immer beschaffene positive PCR-Test den Nachweis dafür erbringe, der Getestete sei eine akute Gefahr für seine Mitmenschen. Deswegen wurden Menschen massenweise aus dem Verkehr gezogen oder sonstwie voneinander abgesondert, koste es, was es wolle. Die jetzige Mitteilung der WHO berichtigt die unzutreffende Alarmprämisse nun unzweideutig.
Quarantäneanordnung entbehrt oft einer rechtlichen Grundlage

Richtig ist, zu unterscheiden, ob ein Betroffener kontaminiert, infiziert oder infektiös ist. Eine Kontamination liegt vor, wenn ein Virus (oder ein sonstiger Erreger) mit dem menschlichen Organismus in Kontakt gekommen ist. Das deutsche Wort für Kontamination ist „Verschmutzung“. Ein verschmutzter Betroffener ist jedoch nicht sogleich auch „infiziert“. Eine Infektion setzt – jedenfalls nach dem Wortlaut des Infektionsschutzgesetzes – voraus, dass der von dem menschlichen Organismus aufgenommene Krankheitserreger sich in dem Menschen auch entwickelt oder vermehrt. Das kann er regelhaft nur dann, wenn er überhaupt in einer gewissen Vielzahl in den Organismus einzieht. Hier spricht man von der sogenannten „Virenlast“.

Kommen zu wenige Viren in einem Organismus an, scheitert der Versuch einer Infektion. Ist der Erreger direkt nach der Kontamination von dem Immunsystem erkannt und „besiegt“, kommt es also erst gar nicht zu einer Infektion. Wer nicht infiziert ist, kann einen anderen Menschen aber auch nicht anstecken. Denn die Infektion ist Voraussetzung der Infektiosität. Kurz: Wer asymptomatisch durch die Welt läuft, der ist mit an absoluter Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit auch keine Ansteckungsgefahr für andere. Ihn alleine auf der Grundlage eines PCR-Tests abzusondern oder – mehr noch – ihn auch ohne PCR-gestützten Kontaminationsverdacht rein präventiv in Masken zu hüllen, ist rechtlich nicht begründbar.

Die WHO hat somit am 20. Januar 2021 allen infektionsschutzrechtlichen Schlussfolgerungen alleine aus der (unrichtigen) Annahme einer Infektiosität bei jedwedem positiven PCR-Test ohne weitere Differenzialdiagnostik den Boden entzogen. Diesen Umstand kann man gar nicht überbewerten. Denn er bedeutet: Jede Quarantäneanordnung gegenüber einer Person auf alleiniger Basis eines nicht näher spezifizierten positiven PCR-Tests entbehrt einer rechtlichen Grundlage. Jede allgemeinverfügende Kontaktbeschränkung, die derartige PCR-Tests singulär in Bezug nimmt, ist gesetzeswidrig. Alle auf der Annahme einer Infektiosität nur wegen irgendeiner positiven PCR-Testung beruhenden Grundrechtsverkürzungen ermangeln einer rechtlichen Grundlage.
Der deutsche Gesetzgeber kommt nicht an der Erkenntnis der WHO vorbei

Wegen der Offensichtlichkeit des naturwissenschaftlich-medizinischen Fehlschlusses von einem beliebigen positiven PCR-Test auf eine seuchenrechtlich relevante Infektionsgefahr ist auch die Begründung nicht länger haltbar, es gäbe in Deutschland aktuell eine „Epidemische Lage von nationaler Tragweite“, wenn irgendwo 100 oder 50 oder 20 oder 7 „Inzidenzen“ im Sinne von positiven PCR-Testungen mit überhöhten Ct-Werten vorliegen. Auch eine politische Einschätzungsprärogative bedarf – um verfassungsrechtlich legitim zu sein – einer naturwissenschaftlich haltbaren Prämisse. Ist diese Prämisse richtig oder vertretbar umstritten, mag sie als verfassungsrechtlich hinreichend angesehen werden. Ist sie allerdings offensichtlich unrichtig, kommt sie als Rechtsfertigungsgrundlage auch für eine politische Einschätzungsprärogative nicht (mehr) in Betracht.

Mit § 5 I Nr. 1 des deutschen Infektionsschutzgesetzes ist die gesundheitliche Einschätzung der WHO durch dynamische Gesetzesverweisung zum Gegenstand der deutschen Rechtsordnung gemacht worden. Das bedeutet: Auch der deutsche Gesetzesgeber kommt nicht an der Erkenntnis der WHO vom 20. Januar 2021 vorbei, wonach positive PCR-Testergebnisse ohne symptomatisches Korrelat für sich gesehen keine Infektiosität beweisen oder auch nur einen relevanten Anschein dahingehend setzen.

Es lässt sich nach allem gut die Rechtsauffassung vertreten, dass die gesamte infektionsrechtliche Architektur des bundesrepublikanischen Pandemie-Normengebäudes mit der „User Information“ der WHO vom 20. Januar 2021 ihre zentrale Grundlage verloren hat. Ein pflichtgemäß handelnder Deutscher Bundestag hat daher umgehend zusammenzutreten und durch Beschluss das sofortige Ende einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite festzustellen. Täte er es nicht, liefe er am Ende Gefahr, aus den gängigen sozialen Netzwerken gelöscht zu werden. Denn deren Community-Standards erfordern bekanntlich Harmonie auch mit der WHO.
 
Registriert
15 Jun 2019
Zuletzt online:
Beiträge
145
Punkte Reaktionen
0
Punkte
1.301
Geschlecht
--
Die Polen springen mal wieder als erster, war ja in den 80 zigern nicht anders.

In Polen hat eine „Wir machen auf“-Kampagne zunehmend Erfolg. Es öffnen immer mehr Hotels, Restaurants und Geschäfte wieder ihre Türen – trotz der Verbote im Zuge der Corona-Schutzmaßnahmen. Ermutigt werden die Unternehmer durch Gerichtsurteile.

weiter hier:
https://www.welt.de/politik/ausland/article224862173/Wir-machen-auf-Immer-mehr-Polen-widersetzen-sich-Corona-Lockdown.html

In Deutschland kuschen ja noch viele Gerichte vor der Politik.
 
Registriert
15 Jun 2019
Zuletzt online:
Beiträge
145
Punkte Reaktionen
0
Punkte
1.301
Geschlecht
--
Kaum Erkrankte, minimale Auslastung: Linzer Corona-Arzt langweilt sich

In Oberösterreich gibt es einen eigenen Corona-Visitendienst. Er ist eine Art „Sondereinheit“ des oberösterreichischen, hausärztlichen Notdienstes (kurz: HÄND). Jetzt zeigt sich: Der Covid-Notdienst ist alles andere als ausgelastet. Ein Linzer Arzt hielt in einem internen Schreiben, das dem Wochenblick vorliegt fest, dass er sich aufgrund der minimalen Auslastung langweilt.

weiter hier:
https://www.wochenblick.at/kaum-erkrankte-minimale-auslastung-linzer-corona-arzt-langweilt-sich/
 

Spökes

Deutscher Bundeskanzler
Registriert
12 Aug 2008
Zuletzt online:
Beiträge
24.347
Punkte Reaktionen
246
Punkte
46.152
Geschlecht
Schon Tschechien widerlegt diese Behauptung.
Zweithöchste Mortalität, im unteren Drittel der Ausgangssperrzeiten.
Deutschland: untere Hälfte, niedrigste Mortalität.

Aber flunker ruhig weiter, nicht, dass dein Weltbild Risse bekommt ...

Hätten die Schweden nur gut 75 Tage Ausgangssperre (was auch immer damit gemeint ist) gehabt stünden sie vermutlich so gut da wie Deutschland (Tote/1Mil.Einw.).
 
Registriert
30 Dez 2013
Zuletzt online:
Beiträge
24.983
Punkte Reaktionen
650
Punkte
40.152
Heute ist mir der Coronawahnsinn gleich 4x in kurzer Zeit über den Weg gelaufen .

Da sieht der Coronatorsten fallende Infektionszahlen , aber noch nicht genug für Lockerungen , was wie ein Hoffnungsschimmer klingt .

Im Netz warnt er vor Frühling und Sommer wegen der Mutationen ????

Dann die Nachricht Ungarn hat dem russischen Impfstoff eine Notzulassung erteilt !

Lt. russischen Nachrichten erfolgt eine Lieferung von 2 mio. Dosen also für 1 Mio. Immunisierungen in den nächsten 30 Tagen !

Sollte es nicht eine Eu-europäische Beschaffung geben ?

Gibt es jetzt die EU nicht mehr oder ist Ungarn nicht mehr in der EU !

Und dann war ich total perplex , eine Person die für mich immer ein rotes Tuch darstellt sagt etwas Vernünftiges :

meine Freundin KGE : " Wir müssen wissen , was passiert wann . Wir müssen wissen worauf wir eigentlich hinarbeiten .! "

Mit diesem Eingeständnis dies gut zu finden bin ich jedem SPDCDU - Fuzzi moralisch überlegen , der würde nie eingestehen , das ein AfD Politiker was positives gesagt hat !

Nehmen wir den sachsenanhaltinischen Schwachsinn zur GEZ ...

Ach hier her gehört eine Aussage des Ex-Präsidenten des Bundesverfassungsgerichtes in einem Interview heute veröffentlicht in der OTZ .

Frage : Nehmen die Entscheidungsträger die Verfassung nicht ernst genug ?

Antwort : " Mich stört , dass manche Verantwortliche in der Politik offensichtlich meinen , man dürfe in Zeiten der Pandemie so ziemlich alles an Einschränkungen vornehmen !

Ich bin der Meinung Herr Hans -Jürgen Papier ist nicht als Verschwörungstheoretiker verdächtig !
 

Spökes

Deutscher Bundeskanzler
Registriert
12 Aug 2008
Zuletzt online:
Beiträge
24.347
Punkte Reaktionen
246
Punkte
46.152
Geschlecht
Warum schreibst du immer wieder diese Unwahrheiten? An Grippe sterben Menschen. Corona ist in sehr vielen Fällen nahezu symptomlos, milder geht es nicht. Nur ein winziger Bruchteil der Infizierten kommt ins Krankenhaus. Ein noch winzigerer Anteil erkrankt ernsthaft. Letalität 0,1 bis 0,3 % .

Möchtest du lieber einen Killervirus? Bist du enttäuscht? Was veranlasst dich immer wieder zu dramatisieren? Ist es der Einfluss von ARD und ZDF? Dann lass den Mist aus!


In der Grippesaison litten ca. neun Millionen Menschen an Grippe. Jedenfalls suchten sie in diesem Zusammenhang einen Arzt auf. Von denen starben gerade mal 1674. Was veranlasst dich beide Situationen so umgedreht darzustellen? Die Lethalität liegt übrigens bei Corona aktuell bei 2,4 %. Die bei deiner Grippe magst Du bitte selber ausrechnen.
 

Wer ist gerade im Thread? PSW - Foristen » 0 «, Gäste » 2 « (insges. 2)

Neueste Beiträge

Mietendeckel in Berlin...
unter was versteh ich was ??! Hast Du vergessen, über was wir diskutierten? Du...
Baerbock Kanzlerkandidatin :-o
Und nun wird er auch noch zickig. Was für Helden..... Also ich wollte eigentlich gar...
  • Umfrage
Ja mich würde mal...
Ach was! Seinen Sarkasmus habe ich üüüüüüüüüüüüüüberhaaaaaaupt nicht...
Tirpitz wird zur Unperson
Schön ist nur das Cafe Kranzler am Kurfürstendamm. ;) 💃 🕺 Früher mal.
Der Blick zurück
Eine fiktive Geschichte beschreibt eine von vielen möglichen Zukünften — sorgen wir dafür, dass sie nicht Realität wird!
Der Anfang vom Ende des Rechtsstaats
Die Berliner Republik war die demokratisch legitime, rechtsstaatliche Nachfolgerin des Deutschen Reichs.
Berater der Bundesregierung nennt Impfverweigerer „Volksfeinde“

Neueste Themen

Oben