Aktuelles
  • Hallo Neuanmeldung und User mit 0 Beiträgen bisher (Frischling)
    Denk daran: Bevor du das PSW-Forum in vollen Umfang nutzen kannst, stell dich kurz im gleichnamigen Unterforum vor: »Stell dich kurz vor«. Zum Beispiel kannst du dort schreiben, wie dein Politikinteresse geweckt wurde, ob du dich anderweitig engagierst, oder ob du Pläne dafür hast. Poste bitte keine sensiblen Daten wie Namen, Adressen oder Ähnliches. Bis gleich!

Der Mindestlohn

sportsgeist

Deutscher Bundespräsident
Registriert
12 Aug 2015
Zuletzt online:
Beiträge
52.871
Punkte Reaktionen
6.651
Punkte
58.820
Geschlecht
--

Nüchtern betrachtet

Ministerpräsident
Registriert
1 Apr 2019
Zuletzt online:
Beiträge
8.446
Punkte Reaktionen
2.316
Punkte
24.720
Geschlecht
Ein Mindestlohn ist sozialpolitisch ineffizient, da er sich nicht nach dem tatsächlichen Bedarf richtet. So fördert ein Mindestlohn auch 2. Verdiener, Jugendliche oder andere Menschen die nicht Bedürftig sind. Gleichzeitig könnte der Mindestlohn zeitgleich für Menschen mit Familien immer noch nicht ausreichend sein. Sodass diese trotzdem auf Sozialleistungen angewiesen sind.
Was schon mal Unfug ist, deshalb den Mindestlohn auf 5-6 Euro zu setzen
Mindestlöhne hebeln den Außenseiterwettbewerb aus. Daraus folgt das manche Arbeitnehmer durch Mindestlöhne schlechter gestellt werden. Es stellt dazu einen Eingriff in die Tarifautonomie dar.
Was für ein Quatsch.
Wer wird durch Mindestlohn schlechter gestellt?
 
Registriert
26 Feb 2021
Zuletzt online:
Beiträge
129
Punkte Reaktionen
190
Punkte
8.452
Das Problem mit einem einheitlichen Mindestlohn ist, dass wir in Deutschland keine einheitlichen Lebensunterhaltkosten haben. Für eine Wohnung von sagen wir mal 65 m² zahlst du in manchen Gegenden 450 Euro, in anderen aber bis zu 1200 Euro. Ein flächendeckender Mindestlohn ist also ein flächendeckender Blödsinn es sei denn es gibt auch eine flächendeckende Höchstmiete und Höchstbetrag für Lebensmittel flächendeckende Grundsteuersätze usw.
Wenn Mindestlohn dann muss dieser lokal an Lebensunterhaltskosten angepasst werden...wobei dann auch sichergestellt werden muss, dass Vermieter nicht einfach noch zwei drei hundert Euro auf die Miete drauflegen oder der lokale Supermarkt nicht größeren Reichtum wittert und die Wahren alle 20% teurer macht.

Man muss sich zwischen Planwirtschaft und freier Wirtschaft. Beides kann funktionieren wenn man es richtig anpackt, aber geplante Löhne in einer freien Wirtschaft ist Blödsinn.

Was für ein Quatsch.
Wer wird durch Mindestlohn schlechter gestellt?
Jemand der jetzt mehr als den Mindestlohn bekommt, wenn der Arbeitgeber dann eine Ausrede hat die Gehälter an den gesetzlichen Mindestlohn anzugleichen.
 

nachtstern

einzig wahrer
Registriert
15 Mai 2013
Zuletzt online:
Beiträge
75.723
Punkte Reaktionen
17.002
Punkte
96.486
Geschlecht
Schulden sind nicht notwendigerweise etwas Negatives
wie kommst du da eigentlich darauf sie wären per se schlecht !!?
wo genau steht das in meinen Statements? °^

definiere: "ins Unendliche"
der Begriff macht lediglich mathematisch=theoretisch Sinn
Du gehst also davon aus, das alle Staaten sich immer weiter und steigend verschulden könnten,
ohne jemals zurückzahlen zu müssen?
real=praktisch macht der Begriff "Unendlichkeit" hingegen so gut wie nie Sinn
ah ja ^^

aus meiner Sicht, macht es keinen "Sinn", wenn man Schulden mit neuen Schulden tilgt °^

"Schulden" sind also, so deine Ansicht, was "positives"

Das könnte die größte Blase der Welt sein | https://www.capital.de/wirtschaft-politik/die-groesste-blase-der-welt

Das könnte die größte Blase der Welt sein​

 
Zuletzt bearbeitet:

nachtstern

einzig wahrer
Registriert
15 Mai 2013
Zuletzt online:
Beiträge
75.723
Punkte Reaktionen
17.002
Punkte
96.486
Geschlecht
deine Aussagen waren:


das ist falsch

auch das ist falsch

man sieht Dinge natürlich nur dann, wenn man auch hingucken will
"Geld" sollte mit "Werten" gedeckt sein und nicht nur aus "Pfandscheinen" bestehen,
welche als alleiniges Deckungsmittel ein "Versprechen" auf die Zukunft darstellen.... ^^

so hat nun einmal Jeder, zumindest wie es scheint,
eine andere Auffassung von "Geld".....oder auch "Werten" ^^
 

nachtstern

einzig wahrer
Registriert
15 Mai 2013
Zuletzt online:
Beiträge
75.723
Punkte Reaktionen
17.002
Punkte
96.486
Geschlecht
macht es wirklich Sinn, eine GNP Wachstumskarte der Welt in 2021 zu präsentieren !?
Alternativ hätte wohl auch ein "Bild" mit dem globalen Verschuldungsindex "Sinn" oder auch "keinen Sinn" gemacht °^
... erstaunlich, dass es überhaupt noch Länder im positiven Bereich gegeben haben soll
bei Indonesien zum Beispiel bezweifle ich die blaue Färbung in höchstem Maße, denn die hängen ganz schön in der Krise im Moment
beschwer dich beim IWF, also bei der Ur-Quelle dieser Information
 

nachtstern

einzig wahrer
Registriert
15 Mai 2013
Zuletzt online:
Beiträge
75.723
Punkte Reaktionen
17.002
Punkte
96.486
Geschlecht
ist die "globale Verschuldung" kurz vorm platzen, inszeniert man ne großangelegte Sachwertvernichtung,
danach ruft man von "Siegerseite" ein großzügiges "Wiederaufbau-Programm" aus,
welches durch Verschuldung der Verliererstaaten zu tragen ist ^^

Herrscher und Vasallen - Werner Rügemer über den Jahrhundertfeldzug der Weltmacht Nr. 1 in Europa - NRhZ-Online - Neue Rheinische Zeitung - info@nrhz.de - Tel.: +49 (0)221 22 20 246 - Fax.: +49 (0)221 22 20 247 - ein Projekt gegen den schleichenden Verlust der Meinungs- und Informationsfreiheit - Köln, Kölner, Leverkusen, Bonn, Kölner Dom, Kölner Polizei, Rat der Stadt Köln, Kölner Stadtanzeiger, Flughafen KölnBonn, Messe, Messe Köln, Polizei Köln, Rheinland, Bundeswehr Köln, heiliger Vater Köln, Vatikan Köln, Jürgen Rüttgers Köln, Radio Köln, Express Köln, Staatsanwaltschaft Köln, Kapischke Köln, Klüngel Köln, Schramma Köln, Fritz Schramma, Fritz Schramma Köln, Stadt Köln, Kölnarena, Oppenheim, Oppenheim Köln, Privatbank, Privatbank Köln, Sal. Oppenheim, Sal. Oppenheim Köln, WDR Köln, Oppenheim-Esch, Oppenheim-Esch Köln, Oppenheim-Esch-Holding, Oppenheim-Esch-Holding Köln, KölnMesse, KölnMesse Köln, KVB Köln, Ermittlungen, Kommune Köln, Dom Köln, Erzbistum Köln, Kardinal Meisner Köln | http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=22690&css=print&fbclid=IwAR1T-gbIGupaIIG1QbawLxfrsbEVdz5eZivlHUhLGoZ-DWqqRCoF8iygl78

Herrscher und Vasallen


„Die USA haben im Nachkriegseuropa – mit NATO und Marshallplan – Bedingungen geschaffen, die bis heute nachwirken. Vor ein paar Jahren hat der mächtigste Banker der westlichen Welt, David Rockefeller, seine Memoiren veröffentlicht: 'Memoiren eines Weltbankers'." Darin ist in Zusammenhang mit der Gründung der BRD zu lesen:
"In enger Zusammenarbeit mit Bundeskanzler Konrad Adenauer hatte Jack [John McCloy] den Vorsitz bei der Gründung Westdeutschlands, seiner Wiederbewaffnung und seinem Anschluss an die [West-]Alliierten inne.“ Er war ein Banker der Wallstreet von der Chase Bank, die eng mit dem Rockefeller-Clan zusammenhing, war nach dem Zweiten Weltkrieg der zweite Chef der neu gegründeten Weltbank in Washington geworden. Und weil dann für die Amis die von ihnen als Teilstaat gegründete Bundesrepublik der Schlüsselstaat war, um ihre Macht in Westeuropa zu sichern, haben die dann John McCloy von der Weltbank als Hochkommissar nach Westdeutschland geschickt. Das Grundgesetz, das McCloy mit abgesegnet hat, galt in wichtigen Dingen gar nicht.
Sie können sich sicher vorstellen: wenn der damals wichtigste Banker als Hochkommissar nach Westdeutschland geschickt wird, um die Bundesrepublik – mit einem bereitwilligen Vasallen namens Adenauer – zu gründen, dann bedeutete das schon etwas.“
 

Wolfgang Langer

Deutscher Bundeskanzler
Registriert
20 Aug 2019
Zuletzt online:
Beiträge
33.238
Punkte Reaktionen
22.394
Punkte
48.820
Das Problem mit einem einheitlichen Mindestlohn ist, dass wir in Deutschland keine einheitlichen Lebensunterhaltkosten haben. Für eine Wohnung von sagen wir mal 65 m² zahlst du in manchen Gegenden 450 Euro, in anderen aber bis zu 1200 Euro. Ein flächendeckender Mindestlohn ist also ein flächendeckender Blödsinn es sei denn es gibt auch eine flächendeckende Höchstmiete und Höchstbetrag für Lebensmittel flächendeckende Grundsteuersätze usw.
Wenn Mindestlohn dann muss dieser lokal an Lebensunterhaltskosten angepasst werden...wobei dann auch sichergestellt werden muss, dass Vermieter nicht einfach noch zwei drei hundert Euro auf die Miete drauflegen oder der lokale Supermarkt nicht größeren Reichtum wittert und die Wahren alle 20% teurer macht.

Man muss sich zwischen Planwirtschaft und freier Wirtschaft. Beides kann funktionieren wenn man es richtig anpackt, aber geplante Löhne in einer freien Wirtschaft ist Blödsinn.


Jemand der jetzt mehr als den Mindestlohn bekommt, wenn der Arbeitgeber dann eine Ausrede hat die Gehälter an den gesetzlichen Mindestlohn anzugleichen.
 

sportsgeist

Deutscher Bundespräsident
Registriert
12 Aug 2015
Zuletzt online:
Beiträge
52.871
Punkte Reaktionen
6.651
Punkte
58.820
Geschlecht
--
"Geld" sollte mit "Werten" gedeckt sein und nicht nur aus "Pfandscheinen" bestehen,
welche als alleiniges Deckungsmittel ein "Versprechen" auf die Zukunft darstellen.... ^^

so hat nun einmal Jeder, zumindest wie es scheint,
eine andere Auffassung von "Geld".....oder auch "Werten" ^^
wo Geld nicht ausreichend mit Werten und/oder volkswirtschaftlicher Leistung gedeckt ist, wird unweigerlich die Inflation für Ausgleich sorgen
 

sportsgeist

Deutscher Bundespräsident
Registriert
12 Aug 2015
Zuletzt online:
Beiträge
52.871
Punkte Reaktionen
6.651
Punkte
58.820
Geschlecht
--
Alternativ hätte wohl auch ein "Bild" mit dem globalen Verschuldungsindex "Sinn" oder auch "keinen Sinn" gemacht °^

beschwer dich beim IWF, also bei der Ur-Quelle dieser Information
du hast doch das Bild hereingestellt, um eine Botschaft zu senden, oder !?

welche Botschaft sollte das denn sein:
"seht her, wir haben Einbrüche der globalen GNP in 2020 und 2021 ... !!"
sollte das die Botschaft sein ??

ach ne, was du nicht sagst
da wäre ja wohl kaum jemand oberhalb IQ Toastbrot drauf gekommen, dass die Volkswirtschaften in 2020 und 2021 geschrumpft sind
gut, dass du dafür den Beweis geliefert hast

(Achtung, der obige Text könnte polemisch verfasst gewesen sein)
 

sportsgeist

Deutscher Bundespräsident
Registriert
12 Aug 2015
Zuletzt online:
Beiträge
52.871
Punkte Reaktionen
6.651
Punkte
58.820
Geschlecht
--
wo genau steht das in meinen Statements? °^


Du gehst also davon aus, das alle Staaten sich immer weiter und steigend verschulden könnten,
ohne jemals zurückzahlen zu müssen?

ah ja ^^

aus meiner Sicht, macht es keinen "Sinn", wenn man Schulden mit neuen Schulden tilgt °^

"Schulden" sind also, so deine Ansicht, was "positives"

Das könnte die größte Blase der Welt sein | https://www.capital.de/wirtschaft-politik/die-groesste-blase-der-welt

Das könnte die größte Blase der Welt sein​

... es wäre eine eigene Diskussion für sich, warum Schulden nicht per se etwas Negatives sein müssen

dieses Vorurteil wird Schulden insbesondere im deutschsprachigen Wirtschaftsraum angedichtet
schon alleine das Wort "Schuld" impliziert das
wer Schulden macht, macht sich quasi schuldig ... begeht eine böse Tat ... oder sowas
so ein Blödsinn

Schulden per se sind nix böses, sind auch nicht des Teufels und auch keine Ausgeburt der Hölle, oder was alles in deutschen Hirnen an Sprachbildern vor sich geht, wenn sie das Wort "Schulden" hören oder lesen

der angelsächsische Wirtschaftsraum sieht das komplett anders
und hält Fremdkapitalwirtschaftsweise sogar für die viel cleverere Wirtschaftsweise

nun ... man kann dem jedenfalls nicht gänzlich widersprechen
 

Pommes

Freiwirtschaftler
Registriert
22 Jun 2009
Zuletzt online:
Beiträge
47.591
Punkte Reaktionen
11.098
Punkte
69.820
Geschlecht
Deutschland will einen Mindestlohn. In Umfragen spricht sich eine Mehrheit der Bevölkerung für einen Mindestlohn aus, diesen Trend entsprechend kippen auch klasische Gegner eines Mindestlohns langsam um. Auch die FDP und die CDU haben nun eigene Konzepte zum Thema Mindestlohn vorgestellt.

Zuerst einmal die Definition
  • Der Mindestlohn bezeichnet das kleinstes rechtlich zulässige Arbeitsentgelt.

Nun die verschiedenen Konzepte der Parteien.

Die SPD will einen flächendeckenden, allgemeinen, gesetzlichen Mindestlohn einführen. Die Höhe dieses Mindestlohns soll bei mindestens 8,5€ liegen. Er soll aber jährlich durch eine "Mindestlohnkommission" angepasst werden.

Die Grünen haben in ihrer Position keinen Unterschied zur SPD

Die Linke will einen Mindestlohn von 10,0€ der jährlich an steigende Lebenserhaltungskosten angepasst wird. Eine Kommission soll es nicht geben.

Die CDU will einen Mindestlohn deren Höhe einzig von einer Kommission festgelegt wird. Die Zussammensetzung der Kommission unterscheidet sich dabei dramatisch, von der von Rot-Grün. Rot-Grün möchte die Kommission zu 1/3 aus Arbeitgebervertrettern, 1/3 Arbeitnehmer Vertrettern und zu 1/3 aus Vertrettern des Bundesministeriums für Arbeit zusammenstellen. So ist der Politik bei jeder angestrebten Änderung eine Mehrheit sicher.
Die CDU möchte die Kommission nur aus Arbeitgeber- und Arbeitnehmervertrettern stellen.
Ein weiterer Unterschied ist, dass die CDU keinen allgemeinen Mindestlohn möchte. Der Mindestlohn soll nur in Branchen ohne gültigen Tarifvertrag gelten und Branchenspezifisch sein. So können weiterhin Löhne unter den Mindestlohnniveau gezahlt werden.

Die FDP will zwar einen gesetzlichen Mindestlohn, aber weder einen flächendeckenden, noch einen allgemeinen.
Es sollen nur Mindestlöhne mit einzelnen Branchen ausgehandelt werden, in denen die Tarifbindung gering ist.
Hier werden noch weniger Menschen von einen Mindestlohn profitieren.

Die Gewerkschaften sprechen sich momentan für die Variante von Rot-Grün aus. Ver.Di hat momentan auch eine Petition dazu laufen. Dies ist wenig überraschend.

Die Arbeitgebervertretter machen dagegen mobil gegen einen Mindestlohn. Sie sind auch gegen Branchenmindestlöhne, wie sie die FDP momentan favorisiert.

Die Wirtschaftswissenschaft ist sich beim Thema Mindestlohn weitesgehend einig. Das ein Mindestlohn von 8,5€ schädlich ist, wird hier praktisch nicht bestritten. Es ist auch vorherrschende Meinung, dass Mindestlöhne im allgemeinen schädlich für die Wirtschaft sind. Jedoch gibt es einen größeren Kreis von Wissenschaftlern die einen moderaten Mindestlohn von 5-6€ bevorzugen würden.

Argumente für einen Mindestlohn
  • Ein Mindestlohn stellt sicher, dass jeder der Vollzeit arbeitet auch genug zum Leben hat, ohne ergänzende Transferleistungen zu erhalten.
  • Durch Mindestlöhne generiert der Staat Mehreinnahmen und veringert die Ausgaben. Hierzu wird eine Studie der FES angeführt.
  • Mindestlöhne sind in der EU schon praktisch Standart, ohne das negative Effekte eingetretten sind.


Argumente gegen einen Mindestlohn
  • Ein Mindestlohn ist sozialpolitisch ineffizient, da er sich nicht nach dem tatsächlichen Bedarf richtet. So fördert ein Mindestlohn auch 2. Verdiener, Jugendliche oder andere Menschen die nicht Bedürftig sind. Gleichzeitig könnte der Mindestlohn zeitgleich für Menschen mit Familien immer noch nicht ausreichend sein. Sodass diese trotzdem auf Sozialleistungen angewiesen sind.
  • Ein Mindestlohn führt zu Mehrausgaben in Höhe von 6,6 Milliarden. Die Studie der FES geht nämlich davon aus, dass es keine negativen Aspekte auf den Arbeitsmarkt gibt. Geht man jedoch von solchen aus entstehen diese 6,6 Milliarden an Ausgaben. Studie der IW
  • Mindestlöhne hebeln den Außenseiterwettbewerb aus. Daraus folgt das manche Arbeitnehmer durch Mindestlöhne schlechter gestellt werden. Es stellt dazu einen Eingriff in die Tarifautonomie dar.



Wie bewertet ihr einen Mindestlohn?
Welches der Konzepte bevorzugt ihr?
Der Mindestlohn unter 15 Euro ist schlicht ein Witz, schon deshalb weil alles was darunter liegt vom Aufwand her die Differenz zwischen Mindestlohn und Sozialhilfe beseitigt, sprich wenn der Mindestlöhner seine Unkosten die er aufwenden muß um Arbeit leisten zu können getätigt hat, dann hat er nicht mehr Geld zum Leben als der Sozialhilfeempfänger und der konnte sich bequem zuhause ausruhen.
Arbeit wird hier schlicht und ergreifend falsch bewertet, nämlich nach Angebot und Nachfrage, deshalb bekommt die Klofrau weniger als der Manager, es gibt eben genug Klofrauen.
Dieses Marktwirtschaftliche Defizit läßt sich nur mit Mindestlöhnen ausgleichen die ihren Zweck auch erfüllen, nämlich gerecht zu sein.
 

Ophiuchus

Putinversteher
Registriert
30 Dez 2013
Zuletzt online:
Beiträge
32.082
Punkte Reaktionen
6.803
Punkte
50.820
Es geht nicht nur um den Lohn es geht auch um die Rente !

In weiteren Schritten soll der Verhältniswert zwischen aktuellem Rentenwert (Ost) und dem Westwert jedes Jahr um 0,7 Prozentpunkte angehoben werden, bis der aktuelle Rentenwert (Ost) zum 1. Juli 2024 die Höhe des Westwertes erreicht hat. Ab diesem Zeitpunkt soll dann im gesamten Bundesgebiet nur noch ein einheitlicher Rentenwert gelten. Die Hochwertung der ostdeutschen Einkommen für die Rentenberechnung soll ab Januar 2025 vollständig entfallen. Bis Ende 2024 hochgewertete Verdienste bleiben erhalten.

Deutscher Bundestag - Experten sehen Nachbesserungsbedarf bei der Ost-West-Rentenangleichu... | https://www.bundestag.de/dokumente/textarchiv/2017/kw20-pa-arbeit-rentenueberleitung-505424

Keine Ahnung wie die Durchschnittseinkommen berechnet werden !

Der Ostrentner bekommt weniger Rente damit sich die Regierung mit der Aufnahme von Mio. Arbeitsscheuer aus aller Welt sonnen kann !
 

Pommes

Freiwirtschaftler
Registriert
22 Jun 2009
Zuletzt online:
Beiträge
47.591
Punkte Reaktionen
11.098
Punkte
69.820
Geschlecht
ist die "globale Verschuldung" kurz vorm platzen, inszeniert man ne großangelegte Sachwertvernichtung,
danach ruft man von "Siegerseite" ein großzügiges "Wiederaufbau-Programm" aus,
welches durch Verschuldung der Verliererstaaten zu tragen ist ^^

Herrscher und Vasallen - Werner Rügemer über den Jahrhundertfeldzug der Weltmacht Nr. 1 in Europa - NRhZ-Online - Neue Rheinische Zeitung - info@nrhz.de - Tel.: +49 (0)221 22 20 246 - Fax.: +49 (0)221 22 20 247 - ein Projekt gegen den schleichenden Verlust der Meinungs- und Informationsfreiheit - Köln, Kölner, Leverkusen, Bonn, Kölner Dom, Kölner Polizei, Rat der Stadt Köln, Kölner Stadtanzeiger, Flughafen KölnBonn, Messe, Messe Köln, Polizei Köln, Rheinland, Bundeswehr Köln, heiliger Vater Köln, Vatikan Köln, Jürgen Rüttgers Köln, Radio Köln, Express Köln, Staatsanwaltschaft Köln, Kapischke Köln, Klüngel Köln, Schramma Köln, Fritz Schramma, Fritz Schramma Köln, Stadt Köln, Kölnarena, Oppenheim, Oppenheim Köln, Privatbank, Privatbank Köln, Sal. Oppenheim, Sal. Oppenheim Köln, WDR Köln, Oppenheim-Esch, Oppenheim-Esch Köln, Oppenheim-Esch-Holding, Oppenheim-Esch-Holding Köln, KölnMesse, KölnMesse Köln, KVB Köln, Ermittlungen, Kommune Köln, Dom Köln, Erzbistum Köln, Kardinal Meisner Köln | http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=22690&css=print&fbclid=IwAR1T-gbIGupaIIG1QbawLxfrsbEVdz5eZivlHUhLGoZ-DWqqRCoF8iygl78

Herrscher und Vasallen

„Die USA haben im Nachkriegseuropa – mit NATO und Marshallplan – Bedingungen geschaffen, die bis heute nachwirken. Vor ein paar Jahren hat der mächtigste Banker der westlichen Welt, David Rockefeller, seine Memoiren veröffentlicht: 'Memoiren eines Weltbankers'." Darin ist in Zusammenhang mit der Gründung der BRD zu lesen:
"In enger Zusammenarbeit mit Bundeskanzler Konrad Adenauer hatte Jack [John McCloy] den Vorsitz bei der Gründung Westdeutschlands, seiner Wiederbewaffnung und seinem Anschluss an die [West-]Alliierten inne.“ Er war ein Banker der Wallstreet von der Chase Bank, die eng mit dem Rockefeller-Clan zusammenhing, war nach dem Zweiten Weltkrieg der zweite Chef der neu gegründeten Weltbank in Washington geworden. Und weil dann für die Amis die von ihnen als Teilstaat gegründete Bundesrepublik der Schlüsselstaat war, um ihre Macht in Westeuropa zu sichern, haben die dann John McCloy von der Weltbank als Hochkommissar nach Westdeutschland geschickt. Das Grundgesetz, das McCloy mit abgesegnet hat, galt in wichtigen Dingen gar nicht.
Sie können sich sicher vorstellen: wenn der damals wichtigste Banker als Hochkommissar nach Westdeutschland geschickt wird, um die Bundesrepublik – mit einem bereitwilligen Vasallen namens Adenauer – zu gründen,

dann bedeutete das schon etwas.“
Sieht man schon daran das die meisten Michels immer noch nicht kapiert haben das sie Slaven der Amis sind.
In Afghanistan haben die Amis auf die Fresse gekriegt, vielleicht brauchen wir mehr Zuwanderung aus Afghanistan.
 

Van der Graf Generator

Deutscher Bundespräsident
Registriert
28 Dez 2015
Zuletzt online:
Beiträge
32.270
Punkte Reaktionen
6.577
Punkte
84.820
Geschlecht
Sieht man schon daran das die meisten Michels immer noch nicht kapiert haben das sie Slaven der Amis sind.

Nicht der weißen Normalamerikaner,nicht der vielen Hispanics dort, auch nicht der Schwarzen.
Sondern der Juden dort. Die bestimmen dort, was hier getan wird.
In Afghanistan haben die Amis auf die Fresse gekriegt, vielleicht brauchen wir mehr Zuwanderung aus Afghanistan.
Das ist wohl das Allerletzte, was gebraucht wird. Wozu willst Du die hier?
Aber keine Panik; Dein Wunsch wird Dir doppelt und dreifach erfüllt.

Dann lass lieber Vietnamesen zu Millionen einwandern. Ich hätte absolut nichts dagegen. Die haben die Amis noch älter aussehen lassen, haben nichts vergessen, haben aber ein absolut pragmatisches Verhältnis mit den USA.
 

nachtstern

einzig wahrer
Registriert
15 Mai 2013
Zuletzt online:
Beiträge
75.723
Punkte Reaktionen
17.002
Punkte
96.486
Geschlecht
du hast doch das Bild hereingestellt, um eine Botschaft zu senden, oder !?

welche Botschaft sollte das denn sein:
"seht her, wir haben Einbrüche der globalen GNP in 2020 und 2021 ... !!"
sollte das die Botschaft sein ??

ach ne, was du nicht sagst
da wäre ja wohl kaum jemand oberhalb IQ Toastbrot drauf gekommen, dass die Volkswirtschaften in 2020 und 2021 geschrumpft sind
gut, dass du dafür den Beweis geliefert hast

(Achtung, der obige Text könnte polemisch verfasst gewesen sein)
Polemik dominiert nun einmal deinen Diskussionsstil,
also lang schon dran gewöhnt °^
 

Wer ist gerade im Thread? PSW - Foristen » 0 «, Gäste » 1 « (insges. 1)

Ähnliche Themen

Neueste Beiträge

Wie lange wird diese...
Gut, und wie willst du den Grad des "gesunden Lobbyismus" messen? Das hier ist ein...
PSW-User grüßen! Grußforum!
Ich würde mich auch gerne umbennen weil ich mit der letzten Entwicklung keine Werbung...
DRAMATISCHES SZENARIO...
Ja diese Pocken. Ich hatte mir schon um unseren Karl Lauterbach, i.Volksmund...
UFOs, Zeitreisen und...
Schwerkraftgeneratoren, Antigravitation und Trägheitskompensation sind vermutlich...
Heimat
Heimat ist der Ort, wo man weiß, wer ich bin, ohne dass ich mich erklären muss.

Neueste Themen

Oben