Aktuelles

Braucht Deutschland eine breitere Diskussionskultur?

PSW - Foristen die dieses Thema gelesen haben: » 15 «  

sportsgeist

Deutscher Bundeskanzler
Registriert
12 Aug 2015
Zuletzt online:
Beiträge
43.032
Punkte Reaktionen
1.178
Punkte
48.820
Geschlecht
--

Selten so einen Schwachsinn gelesen!

Denkst du, wenn man eine Talkrunde oder ein Meeting veranlasst, das dann an diesem Tisch die größten Experten der Welt sitzen?
Da sitzen dann Experten, aber vermutlich nicht die besten der Welt, oder alle besten der Welt...

Generell gibt es immer Einen oder Eine, die besser ist.
Wenn ich eine solche Diskussion starte, und sie mit Hunderten oder gar Tausenden führe,
kann ich aus dem Wissenspool dieser ALLER Menschen einen Gewinn ziehen!

Crowd-Brainstorming ist äußerst effektiv, wenn der Moderator weiß, was er tut!

Wie er sagt Eliten... Um Gottes Willen... Normale Bürger... Könnte mich schon wieder aufregen... Diese sagenumwobenen "Eliten" kochen auch nur mit Wasser...
solche hehren Ansätze waren das Wesen der Piraten, und dann sind diese Versuche der "organisierten Schwarmintelligenz", also Crowd-Brainstorming, ganz schnell da verendet, wo völlige Realitätsferne eben immer endet ...

die Spezies "Mensch" funktioniert so nicht ...
 

Schipanski

Deutscher Bundeskanzler
Registriert
2 Sep 2015
Zuletzt online:
Beiträge
10.977
Punkte Reaktionen
76
Punkte
44.552
Geschlecht
--
es wurde schon alles mögliche probiert, die Talkshows mit den Nichtmedienprofis sind dann aber schnell ins sowas verendet:


das *hüstel* "Volk" in Talkshows braucht kein Mensch, da reicht schon die Gosse und die Strasse ...

und wie gesagt, dein leicht durchschaubares AfD Opfer- und Jammertheater ist auch nichts anderes als Parteiischkeit ... also fernab von Neutralität

Ach Sportsgeist...
Ich ahnte es schon als ich das Exemplar von Asi-Talkshow-Video sah, welche vor Jahren noch zuhauf, mittags auf Privaten Sendern liefen. Schon mal auf die Idee gekommen, dass es zum Konzept solcher Sendungen gehörte die größten Idioten publikumswirksam vorzuführen?
Ich redete aber von Fachleuten zu den jeweiligen Themen in Sendungen die sich als seriös gerieren und vom öffentlich-Rechtlichen, welches jeder Haushalt bezahlen muss. Also auch jeder Haushalt neutrale Information und keine Propaganda erwarten können sollte.
Schließlich biegst du dann im letzten Satz wieder auf die AfD Opfer und Jammerschiene ein. Ab hier ist es unnötig weiter zu reden...
 

Trantor

Erfahrener Kamikaze
Registriert
15 Okt 2013
Zuletzt online:
Beiträge
10.351
Punkte Reaktionen
0
Punkte
0
Geschlecht
Betrachtet man die bekannten Polit-Talkshows der Bundesrepublik, nicht nur im Wahlkampf, sondern auch über die Legislaturperioden hinweg,
fällt ein recht eintöniges Muster auf:
Anne Will, Maybrit Illner, Hart aber fair, Markus Lanz und Maischberger laden eigentlich stets nach dem selben Prinzip zu jedem Thema in ihr Format ein:
Vertreter von 4-5 großen Parteien und 1 bis 2 Professoren/Experten und/oder Bürger, wobei diese häufig durch ehemals prominente Fernsehleichen repräsentiert werden, siehe Gottschalk als "unentschiedener Wähler", nach dem Spitzenduell Merkel-Schulz.
Das sorgt nicht nur für eine recht klare Vorhersehbarkeit des Diskussionsablaufes sondern vor allem auch für einen echten Mangel an alternativen Meinungen und Kompetenz.

Ein für mich besonders deutliches Beispiel ist in letzter Zeit die Diskussion um das Ende des Verbrennungsmotors.
Am Tisch diskutieren dann Politologen, Ökonome, Juristen, Theologen und Erzieher über eine Technologie und deren Zukunft, die vermutlich keiner von ihnen wirklich versteht.

Fehlt nicht die fachliche Diskussion in der Öffentlichkeit, also eine Runde aus Ingenieur, Physiker, Stadtplaner und Geologe?

Das lässt sich ja auf viele andere Themen übertragen, vom Investitionsstau über die Frage der Verfassungskonformität von Merkels Flüchtlingspolitik.

Brauchen wir eine breitere öffentliche Diskussion, mit mehr streitbaren Intellektuellen, wie Dawkins, ehem. Carl Sagan, Martin Walser, Peter Handke?

Man sollte eines nicht vergessen auch wenn es ÖR Sender sind, geht es trotzdem auch da um die Quote. Grundsätzlich begrüsse ich überall mehr Fachkompetenz aus der Wissenschaft, denn ich gestehe solchen Personen wesentlich mehr Reputation zu als Menschen die ideologisch argumentieren, aber man muss auch immer alle Menschen im Blick haben und wenn es zu technisch wird zu tief in die Materie geht, besteht die Gefahr das es für die Menschen nicht mehr unterhaltsam genug wird und sie abschalten.
 

Trantor

Erfahrener Kamikaze
Registriert
15 Okt 2013
Zuletzt online:
Beiträge
10.351
Punkte Reaktionen
0
Punkte
0
Geschlecht
Man wird die Experten vorsortieren, wie gehabt nach gewünschter Meinung. Sloterdijk wird wohl kaum zu Migration eingeladen.

Wichtig sind nicht Experten, sondern von jeder Meinung bzw Option gleich starke und viele Teilnehmer.

Talkshows zur AfD waren immer so gestrickt,daß es um Zitate ging ,nicht aber um Konzepte (es sei denn man hatte keins wie zur Rente oder so)

lol - Sloterdijk wird überhaupt nicht mehr eingeladen seit er sich zu weit rechts positioniert und geäussert hat.

Und ja die ideologische Ausrichtung wird von jedem Gast vorab geprüft, wenn die nicht ins Konzept passt wird aussortiert egal wissenschaftlich oder fachlich kompetent die Personen sind.
 

Politikqualle

Deutscher Bundeskanzler
Registriert
26 Okt 2016
Zuletzt online:
Beiträge
7.826
Punkte Reaktionen
469
Punkte
34.052
Geschlecht
Fehlt nicht die fachliche Diskussion in der Öffentlichkeit, also eine Runde aus Ingenieur, Physiker, Stadtplaner und Geologe?
.. und ?? was bringt das ??? Politiker verschließen so oder so die Ohren oder stellen auf Durchzug , denn sie haben von der Materie keine Ahnung und denken nur an ihre politische Zukunft ..
Beispiel : mein Bruder hatte vor Jahren dem Minister die zukünftige Wohnungsnot prophezeit , hat ihm die Lösungsvorschläge aufgelistet , alles ging in rechte Ohr und links sofort wieder raus ... was haben wir nun : Wohnungsnot !!
.. Politiker reagieren nur und agieren nie !!
 

sportsgeist

Deutscher Bundeskanzler
Registriert
12 Aug 2015
Zuletzt online:
Beiträge
43.032
Punkte Reaktionen
1.178
Punkte
48.820
Geschlecht
--
Man sollte eines nicht vergessen auch wenn es ÖR Sender sind, geht es trotzdem auch da um die Quote. Grundsätzlich begrüsse ich überall mehr Fachkompetenz aus der Wissenschaft, denn ich gestehe solchen Personen wesentlich mehr Reputation zu als Menschen die ideologisch argumentieren, aber man muss auch immer alle Menschen im Blick haben und wenn es zu technisch wird zu tief in die Materie geht, besteht die Gefahr das es für die Menschen nicht mehr unterhaltsam genug wird und sie abschalten.
es gibt und gab solche Talkshows, zb:

 

sportsgeist

Deutscher Bundeskanzler
Registriert
12 Aug 2015
Zuletzt online:
Beiträge
43.032
Punkte Reaktionen
1.178
Punkte
48.820
Geschlecht
--
oder:


allerdings sind deren Einschaltquoten mit dem Nanometer meßbar, bzw. tatsächlich nur für ausgewähltes Fachpublikum ...
 

sportsgeist

Deutscher Bundeskanzler
Registriert
12 Aug 2015
Zuletzt online:
Beiträge
43.032
Punkte Reaktionen
1.178
Punkte
48.820
Geschlecht
--
Ach Sportsgeist...
Ich ahnte es schon als ich das Exemplar von Asi-Talkshow-Video sah, welche vor Jahren noch zuhauf, mittags auf Privaten Sendern liefen. Schon mal auf die Idee gekommen, dass es zum Konzept solcher Sendungen gehörte die größten Idioten publikumswirksam vorzuführen?
Ich redete aber von Fachleuten zu den jeweiligen Themen in Sendungen die sich als seriös gerieren und vom öffentlich-Rechtlichen, welches jeder Haushalt bezahlen muss. Also auch jeder Haushalt neutrale Information und keine Propaganda erwarten können sollte.
Schließlich biegst du dann im letzten Satz wieder auf die AfD Opfer und Jammerschiene ein. Ab hier ist es unnötig weiter zu reden...
... auch die "großen" Talkshows haben es doch schon mit Menschen von der Straße probiert.
und zwar mit sogenannten "Normalen", nicht mit Asis oder Bildungsfernen.

ist allessamt aus verschiedensten Gründen schief gegangen, weil man Menschen von der Straße nicht einfach ins Fernsehen setzen kann ...
 

sportsgeist

Deutscher Bundeskanzler
Registriert
12 Aug 2015
Zuletzt online:
Beiträge
43.032
Punkte Reaktionen
1.178
Punkte
48.820
Geschlecht
--
.. und ?? was bringt das ??? Politiker verschließen so oder so die Ohren oder stellen auf Durchzug , denn sie haben von der Materie keine Ahnung und denken nur an ihre politische Zukunft ..
Beispiel : mein Bruder hatte vor Jahren dem Minister die zukünftige Wohnungsnot prophezeit , hat ihm die Lösungsvorschläge aufgelistet , alles ging in rechte Ohr und links sofort wieder raus ... was haben wir nun : Wohnungsnot !!
.. Politiker reagieren nur und agieren nie !!
unser System belohnt keine Nachhaltigkeit in der Politik ... übrigens auch nicht in anderen Gesellschafts- und Unternehmensformen wie Konzernen zum Beispiel.
das begünstigt oder belohnt sogar ausdrücklich extremes Kurzsichtdenken und -handeln, und 'bestraft' irgendwo Langfristdenken und Nachhaltigkeit.

was bringt es mir als Entscheider etwas anzustoßen, für das ich dann zum Beispiel gekreuzigt werde, wenn nur meine Nach- und Nachnachfolger davon etwas haben?
bestes Beispiel: Gerhard Schröder
er war es, der das Land fit gemacht hat, und dafür vom Hof gejagt wurde wie ein reudiger Hund, und Angela Merkel fallen die Lorbeeren davon nun von selber in den Schoß ...
 

Zoelynn

Deutscher Bundespräsident
Registriert
28 Dez 2014
Zuletzt online:
Beiträge
12.893
Punkte Reaktionen
147
Punkte
77.652
Geschlecht
hehre Ansätze an den schon ganz Andere jahrtausendelang gescheitert sind, sowohl die Christen und Kirchen, als auch die Marxisten und Sozialromantikträumer, als auch die Gutmenschen und Zwangsplanetenretter ...

so funktioniert weder die Welt noch die Gattung "Mensch" ...
Homo Sapiens ist eine Affengattung, entstanden aus millionenjahrelanger Evolution und verhält sich auch so ... und kein im Ofen gebackenes perfektes Idealwesen ...

wir brauchen einen neuen menschen,ohne affengen;)
 

sportsgeist

Deutscher Bundeskanzler
Registriert
12 Aug 2015
Zuletzt online:
Beiträge
43.032
Punkte Reaktionen
1.178
Punkte
48.820
Geschlecht
--
wir brauchen einen neuen menschen,ohne affengen;)
war schon der Plan der Marxisten und Sozialromantiker.
nur widerspricht das komplett der Natur und der Evolution auf diesem Planeten, denn die beruht auf Wettbewerb und nicht auf Ponyhofromanitk und Altruismus
 

Zoelynn

Deutscher Bundespräsident
Registriert
28 Dez 2014
Zuletzt online:
Beiträge
12.893
Punkte Reaktionen
147
Punkte
77.652
Geschlecht
Subjektivität (nicht nur aufs Individuum bezogen, sondern besonders auch auf die Gruppe) ist eine Eigenschaft der Gattung "Homo Sapiens", welches für sein evolutionäres Überleben von maßgeblicher Wichtigkeit und Bedeutung war ...

... warum soll diese Subjektivität nun plötzlich verschwinden?

um Subjektivität, also Individual- oder Gruppenzentriertheit zu beseitigen, müsste man den Wettbewerb beseitigen, aber das ist grundsätzlich wider der Natur und auch wider der Spezies "Mensch" und daran sind schon sämliche Sozialromantiker seit Marx gescheitert ...
ich glaube, mit darwinistischem gedankengut kommen wir nicht weiter.
das bremst nur
 

Zoelynn

Deutscher Bundespräsident
Registriert
28 Dez 2014
Zuletzt online:
Beiträge
12.893
Punkte Reaktionen
147
Punkte
77.652
Geschlecht
war schon der Plan der Marxisten und Sozialromantiker.
nur widerspricht das komplett der Natur und der Evolution auf diesem Planeten, denn die beruht auf Wettbewerb und nicht auf Ponyhofromanitk und Altruismus

wie gesagt, rückwärts gewandte hypothesen bringen uns nicht vorwärts
 
OP
G

Gelöschtes Mitglied 2801

Man wird die Experten vorsortieren, wie gehabt nach gewünschter Meinung. Sloterdijk wird wohl kaum zu Migration eingeladen.

Wichtig sind nicht Experten, sondern von jeder Meinung bzw Option gleich starke und viele Teilnehmer.

Talkshows zur AfD waren immer so gestrickt,daß es um Zitate ging ,nicht aber um Konzepte (es sei denn man hatte keins wie zur Rente oder so)

Sollte an nicht nach der Repräsentativität gehen?
Es macht ja auch keinen wirklichen Sinn, so zu tun als wären alle Meinungen gleich vertreten, wenn die jeweilige Fachwelt das komplett anders sieht.
 
OP
G

Gelöschtes Mitglied 2801

Entschuldige, das Übel begann, als das Privatfernsehen (aber nicht nur) das *hüstel* 'Volk' ins Fernsehen, vorwiegend in Talkshows, holte ...


wer braucht sowas?
warum sehnst du dich nach sowas zurück?

das was man sich hier wünscht, kann man sich nicht mal im Ofen backen.

Medienprofis sprechen eben oft geschliffen, in Hülsen, in Blasen und gestanzt.
außerdem haben Medienprofis allesamt mindestens 1mal am eigenen Leib erfahren, dass es sich nicht lohnt die Wahrheit ungeschminkt zu sagen, denn die Wahrheit wollte die Menschheit noch nie wirklich wissen und vor allem nicht hören, und hat die Überbringer und Boten schlicht am nächsten Turm oder Baum aufgehängt. Und wer dort schon mal gehangen hat, wird den Fehler garantiert kein zweites Mal mehr begehen ...

und Nichtmedienprofis neigen eben zu wenig Sozial- und Diskussionskompetenz und Talkshows arten dann schnell in Vollasitum und Hinterhofgeschwätze und Gestreite aus ... denn merke:
"du kannst sie zwar aus der Gosse holen, aber nie die Gosse aus ihnen ..."

Was genau hat irgendein Dr. Phil Abklatsch mit den bekannten Deutschen Polit-Talkshows zu tun, von denen ich hier rede und von meiner Forderung nach Expertenrunden?
 
OP
G

Gelöschtes Mitglied 2801

.. und ?? was bringt das ??? Politiker verschließen so oder so die Ohren oder stellen auf Durchzug , denn sie haben von der Materie keine Ahnung und denken nur an ihre politische Zukunft ..
Beispiel : mein Bruder hatte vor Jahren dem Minister die zukünftige Wohnungsnot prophezeit , hat ihm die Lösungsvorschläge aufgelistet , alles ging in rechte Ohr und links sofort wieder raus ... was haben wir nun : Wohnungsnot !!
.. Politiker reagieren nur und agieren nie !!

Viel Spaß bei der Resignation und klar hat er das, glaub ich sofort.
 

Wer ist gerade im Thread? PSW - Foristen » 0 «, Gäste » 1 « (insges. 1)

Ähnliche Themen

Neueste Beiträge

G. Thiel als politischer...
Klar, die betroffenen Frauen haben das Deiner Meinung sicherlich noch genossen. Du...
  • Umfrage
Klimawandel oder Klimalüge ?
Es ist sinnlos, sich mit maximal retardierten Menschen zu unterhalten. Einfach...
Deutschland - ein...
Zumindest in der Theorie kann oder wird es sogar bei der Masse der Impfungen...
Die Welt geht zugrunde und...
Laber keinen solch unqualifizierten Blödsinn du rote Schwatzbacke. Variables und...
Leistung lohnt nicht mehr...
.. ganz geile Leistung .. angefangen beim Architekten , dann Zimmermann, dann...
Bald werden sie alle schon immer Querdenker gewesen sein
Was gestern nur »Schwurbler« sagten, ist heute plötzlich normale Nachricht.
PSW-Sticker „Unge-impft“
Hol' ihn dir hier
Leben unter Vorbehalt
Ideologien verderben uns die Daseinsfreude, indem sie Glück als planbar darstellen.
Die überfällige Revolution
Unabhängige Medien sind unabdingbar — heute mehr denn je.

Neueste Themen

Oben