Aktuelles
  • Hallo Neuanmeldung und User mit 0 Beiträgen bisher (Frischling)
    Denk daran: Bevor du das PSW-Forum in vollen Umfang nutzen kannst, stell dich kurz im gleichnamigen Unterforum vor: »Stell dich kurz vor«. Zum Beispiel kannst du dort schreiben, wie dein Politikinteresse geweckt wurde, ob du dich anderweitig engagierst, oder ob du Pläne dafür hast. Poste bitte keine sensiblen Daten wie Namen, Adressen oder Ähnliches. Bis gleich!

Bloss nichts liefern, was den Krieg schnell beenden koennte

Registriert
26 Jan 2022
Zuletzt online:
Beiträge
4.621
Punkte Reaktionen
1.211
Punkte
39.520
Geschlecht
--
Der Krieg muss mindestens noch ein Jahr toben, damit die Wirtschaft auch was davon hat.
Also wie in der Kueche:
Nur den Herd nicht ausschalten, aber auch nicht zu hoch kochen lassen.

Menschenleben sind nur Kollateralschaden. Darauf kann die Wirtschaft keine Ruecksicht nehmen.

Deutschland bekommt ja auch jede Menge Fluechtlinge dafuer, die die Arbeiten machen, die die Deutschen nicht mehr machen wollen. Sogar Aerzte werden als Putzkraefte eingesetzt. Das nennt sich dann Fachkraeftemangel, weil Putzkraefte ja keine Fachkraefte sind.
"Aber weil sie in NRW die Anforderungen nicht erfüllt hatte, arbeitete sie in BW als Putzfrau."
Diskussion um Ärztin aus der Ukraine: Anstellung in Österreich gefunden | https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/ukrainische-aerztin-praktiziert-nach-putzjob-in-bw-in-oesterreich-102.html
 

fallrohr

Positivdenker
Registriert
10 Aug 2014
Zuletzt online:
Beiträge
2.583
Punkte Reaktionen
1.189
Punkte
120.520
Geschlecht
Der Krieg muss mindestens noch ein Jahr toben, damit die Wirtschaft auch was davon hat.
Moin!
Die anrollenden Leopard2 Kampfpanzer wurden an den Frontlinien reihenweise von den kurdischen Verteidigern ausgeknippst.
Türkische Leopard 2 Panzer werden in Syrien zerschlagen:
Turkey's Leopard 2 Tanks Are Getting Crushed in Syria | https://nationalinterest.org/blog/buzz/turkeys-leopard-2-tanks-are-getting-crushed-syria-95396
Volltreffer einer Panzerabwehrrakete: kurdische Kämpferin zerstört in Afrin Leopard 2:
Tja, da hat die dicke 50 Tonnen Panzerung wohl auch nichts genützt, nun ist es Altmetall.
Die Amis schicken deswegen keine ihrer Abrams in der Ukraine, weil ihre Verbündeten die gleichen Erfahrungen in Nordirak machen musste.
Außerdem ist das Teil überhaupt viel zu schwer, irgend eine Brücke in der Ukraine zu befahren. Hinzu kommt, das Ding wurde im Kalten Krieg entwickelt, um große anrückende Panzerverbände der Russen aufzuhalten. Man ging damals von einer Lebenserwartung von maximal 5 Tagen aus. Vorrücken mit dem Rattenschwanz der ganzen Logistik sie zu warten war nie deren Aufgabe.
Kein Wunder also, dass die Russen da sehr gelassen zum spezifischen Thema reagieren.
 

Jakob

Deutscher Bundespräsident
Registriert
18 Jun 2015
Zuletzt online:
Beiträge
21.502
Punkte Reaktionen
7.965
Punkte
58.820
Geschlecht
--
Moin!
Die anrollenden Leopard2 Kampfpanzer wurden an den Frontlinien reihenweise von den kurdischen Verteidigern ausgeknippst.
Türkische Leopard 2 Panzer werden in Syrien zerschlagen:
Turkey's Leopard 2 Tanks Are Getting Crushed in Syria | https://nationalinterest.org/blog/buzz/turkeys-leopard-2-tanks-are-getting-crushed-syria-95396
Volltreffer einer Panzerabwehrrakete: kurdische Kämpferin zerstört in Afrin Leopard 2:
Tja, da hat die dicke 50 Tonnen Panzerung wohl auch nichts genützt, nun ist es Altmetall.
Die Amis schicken deswegen keine ihrer Abrams in der Ukraine, weil ihre Verbündeten die gleichen Erfahrungen in Nordirak machen musste.
Außerdem ist das Teil überhaupt viel zu schwer, irgend eine Brücke in der Ukraine zu befahren. Hinzu kommt, das Ding wurde im Kalten Krieg entwickelt, um große anrückende Panzerverbände der Russen aufzuhalten. Man ging damals von einer Lebenserwartung von maximal 5 Tagen aus. Vorrücken mit dem Rattenschwanz der ganzen Logistik sie zu warten war nie deren Aufgabe.
Kein Wunder also, dass die Russen da sehr gelassen zum spezifischen Thema reagieren.
Deswegen sind die Russen ja längst in Lissabon. Weil sie so ein tolles Militär haben.
 
Registriert
6 Mai 2013
Zuletzt online:
Beiträge
16.714
Punkte Reaktionen
9.319
Punkte
106.820
Geschlecht
Der Krieg muss mindestens noch ein Jahr toben, damit die Wirtschaft auch was davon hat.
Also wie in der Kueche:
Nur den Herd nicht ausschalten, aber auch nicht zu hoch kochen lassen.

Menschenleben sind nur Kollateralschaden. Darauf kann die Wirtschaft keine Ruecksicht nehmen.
Was würde denn den Krieg schnell beenden?
Deutschland bekommt ja auch jede Menge Fluechtlinge dafuer, die die Arbeiten machen, die die Deutschen nicht mehr machen wollen. Sogar Aerzte werden als Putzkraefte eingesetzt. Das nennt sich dann Fachkraeftemangel, weil Putzkraefte ja keine Fachkraefte sind.
"Aber weil sie in NRW die Anforderungen nicht erfüllt hatte, arbeitete sie in BW als Putzfrau."
Diskussion um Ärztin aus der Ukraine: Anstellung in Österreich gefunden | https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/ukrainische-aerztin-praktiziert-nach-putzjob-in-bw-in-oesterreich-102.html
Ja, irre Entscheidungen treffen, die allen weh tun, auch sich selbst, das können die deutschen Beamten. Dafür werden sie ja auch von der Erde gefegt.
 

Abe Voltaire

Deutscher König
Registriert
26 Mrz 2022
Zuletzt online:
Beiträge
10.126
Punkte Reaktionen
12.815
Punkte
118.520
Ort
SH - Mittelangeln
Website
nicandova.iphpbb3.com
Geschlecht
Ja, irre Entscheidungen treffen, die allen weh tun, auch sich selbst, das können die deutschen Beamten. Dafür werden sie ja auch von der Erde gefegt.
Gerecht betrachtet, ist dies bereits ein "Migrantenkrieg". Denn Tatsache ist, dass aufgestiegene Migranten an Sanktionen und Waffenlieferungen beteiligt sind. Und alle Länder, wo diese Migranten "herkommen", sind somit passiv involviert. Und wenn wir alle Staaten aufzählen, die irgendwie aktiv oder passiv beteiligt sind, ist dies bereits der Mündungsherd des WK3.

Irre Entscheidungen treffen nicht nur deutsche Beamte, auch Migrantinen, wie ein eingelieferter Özdemir.
 

KurtNabb

Deutscher Bundespräsident
Registriert
24 Feb 2019
Zuletzt online:
Beiträge
30.535
Punkte Reaktionen
34.360
Punkte
73.820
Geschlecht
--
Was würde denn den Krieg schnell beenden?

Ja, irre Entscheidungen treffen, die allen weh tun, auch sich selbst, das können die deutschen Beamten. Dafür werden sie ja auch von der Erde gefegt.
Korrektur:

die allen weh tun, nur nicht sich selbst,
 

Iles9

Deutscher Bundespräsident
Registriert
6 Okt 2013
Zuletzt online:
Beiträge
6.695
Punkte Reaktionen
5.759
Punkte
68.820
Geschlecht
--
Was würde denn den Krieg schnell beenden?

Ja, irre Entscheidungen treffen, die allen weh tun, auch sich selbst, das können die deutschen Beamten. Dafür werden sie ja auch von der Erde gefegt.
Wir liefern doch Panzer, halt nur andere.....zur Abwehr, also soll keiner sagen wir helfen nicht.
Und wenn ich immer höre alle wollen das D diesen Kampfpanzer liefern, dann hören die bei der Aufzählung der Länder bei 4-5 Ländern auf.....wer ist also noch aus der EU, der NATO oder auf der Welt denn noch dafür oder dagegen oder interessiert die Bohne hätte ich mal gerne gewusst.

Und dann heißt es immer,.....wenn wir Silensky nicht bald schwere Waffen liefern, wird Putin weiter bis nach Deutschland weiter durchmaschieren........ und anderseits heißt es,..... wenn wir Silensky schwere Waffen liefern, wird Putin auch Deutschland/ Europa angreifen. Was denn nun ???
 

HeWhoIsGoingToWin

Deutscher Bundespräsident
Registriert
23 Jan 2019
Zuletzt online:
Beiträge
2.567
Punkte Reaktionen
313
Punkte
69.052
Website
www.wallstreet-online.de
Geschlecht
Interesting times

Russland ist ziemlich gut vorbereitet/aufgestellt. Ich glaube nicht, dass Leopard Kampfpanzer für die Ukraine eine russische Niederlage bewirken würden.

Ein denkbarer Kompromiß wäre, dass Deutschland Kampfpanzern für die Ukraine zustimmt, wenn diese nur weit (z.B. mindestens 150 km) hinter der Frontlinie zum Schutz der Westukraine genutzt werden dürfen.

"... Ukraine also has American-provided HIMARS, long-range rocket systems. With the reclaiming last year of Kherson in the south, Ukrainian forward lines can now use them to hit the main supply routes coming out of Crimea, one American military official said in an interview. ...

... By demonstrating an ability to strike in Crimea, American officials say, Ukraine could show that Russian control is not established. The Biden administration also increasingly believes that hitting Russia’s rear lines coming out of Crimea could severely damage Moscow’s ability to push its front lines further, officials say. ..." U.S. Warms to Helping Ukraine Target Crimea

Das könnte was bewirken ... aber was? Jegliche Eskalation kann von Russland ebenfalls zur Eskalation genutzt werden und denkbare nächste Schritte wären Angriffe über Weißrussland. Das ist naheliegend, wenigestens denkbar, denn Weißrussland wird vom Westen sowieso schon kritisch gesehen und wird vermutlich absehbar zu Russland gehören (friedlich, per Parlöamentsbeschluß und Volksabstimmung). Wenn Russland Weißrussland für Angriffe auf die Ukraine nutzt, dann wird Weißrussland naheliegenderweise vom Westen stärker sanktioniert werden, was nur eine Vereinigung mit Russland begünstigt.

Wenn Russland zu sehr unter Druck gesetzt wird, dann kann es versuchen, die ganze Ukraine einzunehmen, bzw. wenigstens die Kiew-Junta zu stürzen. Die Ukraine wird dann einfach nach russischen Vorstellungen geteilt, wobei eine dann eigenständige Westukraine ein paar Auflagen bekommt, wie z.B. die Russen gut zu behandeln, die russische Sprache zuzulassen, keine Atomwaffen zu stationieren, nicht in diese US-NATO, usw. Siehe auch Lösungsvorschlag zur Ukrainekrise.

Die USA haben nur noch die Option des totalen Atomkrieges gegen Russland und China aber das wird vielleicht erst ca. 2025 spannender, siehe auch Es droht nicht weniger als der 3. Weltkrieg und Noch weniger als 1000 Tage bis zur nuklearen Apokalypse?

Eine denkbare Strategie der USA kann sein, den Ukrainekrieg am Köcheln zu halten, die EU weiter zu sabotieren und versuchen, sowohl einen großen Weltkrieg zu vermeiden als auch für sich was rauszuschlagen, z.B. mit einem Angriff auf Venezuela/Kolumbien. Vielleicht wird noch der Iran zerbombt, auch mit israelischen Atomwaffen und das ist ganz einfach: Israel braucht nur ein paar iranische Atomanlagen zu bombardieren, der Iran wird wahrscheinlich Vergeltung üben und schon ist der Krieg da - Wird Israel den Iran angreifen? Weil der Iran militärisch stark ist und Israel klein ist und keinen langen Krieg will, ist ein israelischer Atomwaffeneinsatz wahrscheinlich. In den ersten Kriegswirren werden vermutlich die Palästinenser gegen Israel mitmischen, was Israel die Gelegenheit zu Anexion der Palästinsergebiete gibt. Die hätten gerne ganz Amerika aber das werden sie nicht schaffen aber vermutlich werden die USA Kanada eingemeinden. Vielleicht. (alles imho)
 

Spökes

Deutscher Bundespräsident
Registriert
12 Aug 2008
Zuletzt online:
Beiträge
32.378
Punkte Reaktionen
9.653
Punkte
59.820
Geschlecht
Deswegen sind die Russen ja längst in Lissabon. Weil sie so ein tolles Militär haben.
Nein, die Russen sind scheinbar schon in Washington. Dort hebt man jedenfalls Flugabwehrwaffen auf die Häuserdächer. Der von den Amis angezettelte Krieg wird sie wohl selber ereilen.
 

Ein Neuer

Deutscher Bundeskanzler
Registriert
4 Aug 2019
Zuletzt online:
Beiträge
4.160
Punkte Reaktionen
4.407
Punkte
34.520
Geschlecht
--
Nein, die Russen sind scheinbar schon in Washington. Dort hebt man jedenfalls Flugabwehrwaffen auf die Häuserdächer. Der von den Amis angezettelte Krieg wird sie wohl selber ereilen.
Eindeutige Vorbereitungen.
Erst warf man den Russen vor,keine brauchbare FlA zu haben,jetzt machen die was und es ist auch nicht ok.
Dem Zeitgeist entsprechend,wird überall aufgerüstet.Der Russe macht da keine Ausnahme.
 

Commander

Deutscher Bundeskanzler
Registriert
17 Mai 2014
Zuletzt online:
Beiträge
3.714
Punkte Reaktionen
1.333
Punkte
43.720
Geschlecht
--
Moin!
Die anrollenden Leopard2 Kampfpanzer wurden an den Frontlinien reihenweise von den kurdischen Verteidigern ausgeknippst.
Türkische Leopard 2 Panzer werden in Syrien zerschlagen:
Turkey's Leopard 2 Tanks Are Getting Crushed in Syria | https://nationalinterest.org/blog/buzz/turkeys-leopard-2-tanks-are-getting-crushed-syria-95396
Volltreffer einer Panzerabwehrrakete: kurdische Kämpferin zerstört in Afrin Leopard 2:
Tja, da hat die dicke 50 Tonnen Panzerung wohl auch nichts genützt, nun ist es Altmetall.
Die Amis schicken deswegen keine ihrer Abrams in der Ukraine, weil ihre Verbündeten die gleichen Erfahrungen in Nordirak machen musste.
Außerdem ist das Teil überhaupt viel zu schwer, irgend eine Brücke in der Ukraine zu befahren. Hinzu kommt, das Ding wurde im Kalten Krieg entwickelt, um große anrückende Panzerverbände der Russen aufzuhalten. Man ging damals von einer Lebenserwartung von maximal 5 Tagen aus. Vorrücken mit dem Rattenschwanz der ganzen Logistik sie zu warten war nie deren Aufgabe.
Kein Wunder also, dass die Russen da sehr gelassen zum spezifischen Thema reagieren.

Das sind gerade mal 3 Stück verloren gegangen, die wahrscheinlich auch noch im Gefecht stehengeblieben sind und für drahtgelenkte Raketen dann leicht zu treffen waren.

Oder haste gedacht bei NATO-Truppen wäre alles zu 100% ohne Verlustrisiko?
 

Commander

Deutscher Bundeskanzler
Registriert
17 Mai 2014
Zuletzt online:
Beiträge
3.714
Punkte Reaktionen
1.333
Punkte
43.720
Geschlecht
--
Was würde denn den Krieg schnell beenden?

Da gibt es nur 2 Möglichkeiten:

1. Die Russen nehmen die Ukraine komplett ein und instalieren in Kiew eine prorussische Regierung.

Dazu bräuchten die Russen aber schnellen Geländegewinn und der findet nicht statt, stattdessen haben die Russen auch noch Gelände verloren, und so wie die sich da schlagen sieht es auch nicht so aus als kämen die da weiter.

2. Die UKR treibt die Russen komplett aus der Ukraine raus. Wäre durchaus möglich, solange die Russen nicht komplet mobil machen und aus der "Spezialoperation" einen offiziellen Krieg machen könnten die tatsächlich mit Hilfe moderner Waffen rausgedrängt werden.
 

Commander

Deutscher Bundeskanzler
Registriert
17 Mai 2014
Zuletzt online:
Beiträge
3.714
Punkte Reaktionen
1.333
Punkte
43.720
Geschlecht
--
Wir liefern doch Panzer, halt nur andere.....zur Abwehr, also soll keiner sagen wir helfen nicht.
Und wenn ich immer höre alle wollen das D diesen Kampfpanzer liefern, dann hören die bei der Aufzählung der Länder bei 4-5 Ländern auf.....wer ist also noch aus der EU, der NATO oder auf der Welt denn noch dafür oder dagegen oder interessiert die Bohne hätte ich mal gerne gewusst.

Und dann heißt es immer,.....wenn wir Silensky nicht bald schwere Waffen liefern, wird Putin weiter bis nach Deutschland weiter durchmaschieren........ und anderseits heißt es,..... wenn wir Silensky schwere Waffen liefern, wird Putin auch Deutschland/ Europa angreifen. Was denn nun ???

Da haste nicht ganz unrecht, mit den Gepard können die sich schon gut gegen die Tiefflieger und Drohen zur Wehr setzen. Der Gepard hat in der UKR erwiesen dass das System durchaus noch zuverlässig ist.
Mit dem Marder können die gut gegen Infanterie vorgehen.

Der Leopard 2 wird ja auch noch von anderen genutzt, Griechenland hat davon 1000 Stück die könnten locker -100 abgeben Polen und Finnland könnten zusammen noch 1 komplettes Battalion abgeben.
Mir erschließt sich nicht warum das unbedingt deutsche Leopard 2 sein müssen.

Davon abgesehen wären da ja noch GB mit Challenger 2, die könnten locker noch so 20 hergeben und damit ein Battalion aufstellen.

Wäre für UKR ein leichtes damit den Donbass zurück zu erobern und sogar noch die Krim wieder einzunehmen.
 
Registriert
6 Mai 2013
Zuletzt online:
Beiträge
16.714
Punkte Reaktionen
9.319
Punkte
106.820
Geschlecht
Da gibt es nur 2 Möglichkeiten:

1. Die Russen nehmen die Ukraine komplett ein und instalieren in Kiew eine prorussische Regierung.
Das ist amerikanisch gedacht und teilweise sowjetisch. Die Sowjets haben nämlich ihre Denke aus dem 19.Jh, genau wie die Kapitalisten. Kapitalismus und Kommunismus haben vieles gemeinsam.
Die Russen haben kein Interesse an Marionettenregierungen. Sie haben dieses Denken abgeschafft und in die Forderung nach Entwicklung von Eigenständigkeit erhoben. Das beruht auf einer Theorie von Alexander Dugin und Darja Dugina, welche vom Westen nicht verstanden wird und darum für nationalistisch gehalten.
Nichts von der Vorstellung des Westens stimmt. Die Russen haben die Sowjetzeit intellektuell verarbeitet, weil sie noch echte Denker haben. Sie reagieren auf die Tatsache, dass die Ukraine eine Marionettenregierung des Westens ist und dort durch Propaganda Hass erzeugt wurde. Sie wollen keine Marionettenregierungen mehr. Gar keine.
Man hat vor Putin Angst, weil er vorführt, wie staatliche Souveränität und Entwicklung aussieht.
Dazu bräuchten die Russen aber schnellen Geländegewinn und der findet nicht statt, stattdessen haben die Russen auch noch Gelände verloren, und so wie die sich da schlagen sieht es auch nicht so aus als kämen die da weiter.
Brauchen sie nicht. Sie machen langsam, setzen sich an den Fluss und schauen, wie die Leiche des Westens vorbei schwimmt. Denn der Westen ist mit Harari, Schwab und Gates in einem alten untauglichen Denken verhaftet, welches nicht zukunftsfähig ist. Um den sich mittlerweile schnell entwickelnden östlichen Ländern etwas entgegenzusetzen, müsste der Westen bestimmte Positionen aufgeben und neue entwickeln. Davon ist nichts zu erwarten. Das Neue existiert zwar im Westen, aber es wird brutal unterdrückt.
2. Die UKR treibt die Russen komplett aus der Ukraine raus. Wäre durchaus möglich, solange die Russen nicht komplet mobil machen und aus der "Spezialoperation" einen offiziellen Krieg machen könnten die tatsächlich mit Hilfe moderner Waffen rausgedrängt werden.
Das kann nicht geschehen. Wenn Russland existenziell bedroht ist, werden die Russen den Atomraktenschwarm starten, das haben alle russischen Führungsfiguren unmissverständlich klargemacht. Demnach sind die neu hinzu gekommenen Gebiete ebenfalls russisches Kernland. und alle Gebiete, welche noch erobert werden, bis zur Kapitulation der Ukraine. Darum sollte die Ukraine auch möglichst schnell kapitulieren, damit es noch eine gibt. Wenn es nach Selenskyj gegangen wäre, dann hätte die Ukraine schon im März kapituliert, dann wäre nichts schlimmes geschehen, nur Donezk und Lugansk wären noch zu Russland gekommen. An Sporoschje hatte Russland ursprünglich kein Interesse. Jetzt haben die russischen Politiker aber Garantien für alle hinzugekommenen Gebiete gegeben.

Wenn also die Krim oder Neurussland intensiv angegriffen wird, dann ist ENDE, denn dann ist die russische Atomdoktrin erfüllt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ein Neuer

Deutscher Bundeskanzler
Registriert
4 Aug 2019
Zuletzt online:
Beiträge
4.160
Punkte Reaktionen
4.407
Punkte
34.520
Geschlecht
--
Da haste nicht ganz unrecht, mit den Gepard können die sich schon gut gegen die Tiefflieger und Drohen zur Wehr setzen. Der Gepard hat in der UKR erwiesen dass das System durchaus noch zuverlässig ist.
Mit dem Marder können die gut gegen Infanterie vorgehen.
35 mm Kanone. Vergleichbares gabs schon in grauer Vorzeit als Ergängung zur 8,8.Für die Marine waren die kleinen Kanonen brauchbarer als zur Luftverteidingung.
Der Leopard 2 wird ja auch noch von anderen genutzt, Griechenland hat davon 1000 Stück die könnten locker -100 abgeben Polen und Finnland könnten zusammen noch 1 komplettes Battalion abgeben.
Mir erschließt sich nicht warum das unbedingt deutsche Leopard 2 sein müssen.

Davon abgesehen wären da ja noch GB mit Challenger 2, die könnten locker noch so 20 hergeben und damit ein Battalion aufstellen.

Wäre für UKR ein leichtes damit den Donbass zurück zu erobern und sogar noch die Krim wieder einzunehmen.
Ich frage mich,wieviel Fremdsprachen die Ukrainer bei solchen Lieferungen Erlernen müssen oder ob zumindest die Software ukrainischen Benutzer angepasst wird?Das könnte ein schlecht beherrschbares Sammelsurium werden.Leichte Beute.
 

Commander

Deutscher Bundeskanzler
Registriert
17 Mai 2014
Zuletzt online:
Beiträge
3.714
Punkte Reaktionen
1.333
Punkte
43.720
Geschlecht
--
Das ist amerikanisch gedacht und teilweise sowjetisch. Die Sowjets haben nämlich ihre Denke aus dem 19.Jh, genau wie die Kapitalisten. Kapitalismus und Kommunismus haben vieles gemeinsam.
Die Russen haben kein Interesse an Marionettenregierungen. Sie haben dieses Denken abgeschafft und in die Forderung nach Entwicklung von Eigenständigkeit erhoben. Das beruht auf einer Theorie von Alexander Dugin und Darja Dugina, welche vom Westen nicht verstanden wird und darum für nationalistisch gehalten.
Nichts von der Vorstellung des Westens stimmt. Die Russen haben die Sowjetzeit intellektuell verarbeitet, weil sie noch echte Denker haben. Sie reagieren auf die Tatsache, dass die Ukraine eine Marionettenregierung des Westens ist und dort durch Propaganda Hass erzeugt wurde. Sie wollen keine Marionettenregierungen mehr. Gar keine.
Man hat vor Putin Angst, weil er vorführt, wie staatliche Souveränität und Entwicklung aussieht.

Brauchen sie nicht. Sie machen langsam, setzen sich an den Fluss und schauen, wie die Leiche des Westens vorbei schwimmt. Denn der Westen ist mit Harari, Schwab und Gates in einem alten untauglichen Denken verhaftet, welches nicht zukunftsfähig ist. Um den sich mittlerweile schnell entwickelnden östlichen Ländern etwas entgegenzusetzen, müsste der Westen bestimmte Positionen aufgeben und neue entwickeln. Davon ist nichts zu erwarten. Das Neue existiert zwar im Westen, aber es wird brutal unterdrückt.

Das kann nicht geschehen. Wenn Russland existenziell bedroht ist, werden die Russen den Atomraktenschwarm starten, das haben alle russischen Führungsfiguren unmissverständlich klargemacht. Demnach sind die neu hinzu gekommenen Gebiete ebenfalls russisches Kernland. und alle Gebiete, welche noch erobert werden, bis zur Kapitulation der Ukraine. Darum sollte die Ukraine auch möglichst schnell kapitulieren, damit es noch eine gibt. Wenn es nach Selenskyj gegangen wäre, dann hätte die Ukraine schon im März kapituliert, dann wäre nichts schlimmes geschehen, nur Donezk und Lugansk wären noch zu Russland gekommen. An Sporoschje hatte Russland ursprünglich kein Interesse. Jetzt haben die russischen Politiker aber Garantien für alle hinzugekommenen Gebiete gegeben.

Wenn also die Krim oder Neurussland intensiv angegriffen wird, dann ist ENDE, denn dann ist die russische Atomdoktrin erfüllt.

Kapitulation wäre noch die 3. Möglichkeit, aber bei Selensky rechne ich damit nicht.
Ob Putin wegen den Gebieten ein Atomkrieg riskiert, ich glaube nicht.
Erst wenn die RF auch eigenes Land angegriffen wird, da wäre das schon eher denkbar.
 

Commander

Deutscher Bundeskanzler
Registriert
17 Mai 2014
Zuletzt online:
Beiträge
3.714
Punkte Reaktionen
1.333
Punkte
43.720
Geschlecht
--
35 mm Kanone. Vergleichbares gabs schon in grauer Vorzeit als Ergängung zur 8,8.Für die Marine waren die kleinen Kanonen brauchbarer als zur Luftverteidingung.

Das Kaliber alleine ist nicht relevant. Die Kombination mit der Radartech. ist da wichtig, Gepard ist in der Lage jeden Kampfjet (außer Stealth) Hubschrauber und auch Drohnen aufzuklären und anzuvisieren.
Der kann tatsächlich innerhalb von Sekunden aufklären und abschiessen. Daher hat er den Name auch erhalten.
Die Munition ist auch noch entscheiden mit der AHEAD, kann er jedes kleine Ziel bekämpfen.
Wie die funzt hier:
AHEAD (Munition) – Wikipedia | https://de.wikipedia.org/wiki/AHEAD_(Munition)
 

Commander

Deutscher Bundeskanzler
Registriert
17 Mai 2014
Zuletzt online:
Beiträge
3.714
Punkte Reaktionen
1.333
Punkte
43.720
Geschlecht
--
Ich frage mich,wieviel Fremdsprachen die Ukrainer bei solchen Lieferungen Erlernen müssen oder ob zumindest die Software ukrainischen Benutzer angepasst wird?Das könnte ein schlecht beherrschbares Sammelsurium werden.Leichte Beute.

Einfache Englischkenntnisse wie bei jeder Computernutzung reichen völlig aus.
 

Wer ist gerade im Thread? PSW - Foristen » 0 «, Gäste » 1 « (insges. 1)

Ähnliche Themen

Neueste Beiträge

Wie soll es weitergehen...
Sorry.....sollen die Älteren und Alten sich jetzt erschießen....ein miteinander und...
Putins Kriegserklaerung?
Was ist daran Unsinn? Das die Grünen mit Wahlplakaten "keine Waffen in Kriegsgebiete"...
Ilmenau und seine...
Araber Schlägerbande terrorisiert Kleinstadt, Mehrere bewaffnete Männer bedrohen...
Demos für Freiheit und...
Das wäre bei der Amtsführung von Olaf I. kein Wunder ! Olaf, der Bundeskaspar? Der...
Verstehst du den Plan der Mächtigen?
[...] neue Details aus dem industriellen Zensurkomplex
Oben