+ Antworten
Seite 5 von 7 ErsteErste ... 34567 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 61
  1. #41
    Psw-Kenner
    OpaGerd hat diesen Thread gestartet
    Avatar von OpaGerd

    Registriert
    08.09.2017
    Zuletzt online
    Gestern um 13:47
    Beiträge
    545
    Themen
    20

    Erhalten
    99 Tops
    Vergeben
    164 Tops
    Erwähnungen
    3 Post(s)
    Zitate
    267 Post(s)

    Standard

    Starten wir ein theoretisches Experiment.
    Wenn ich 2020 durch so ein Quanten-Gravitations-Wurmloch schaue, mit dem ich in die Zeit 2000 auf der Erde blicke, kann ich den Menschen bei ihrer Diskussion zuschauen.

    Zuhören funktioniert nicht, denn der Schall ist keine elektromagnetische Welle. Aber ich kann mich in den Gedanken anderer einklinken. Über diesen Weg erfahre ich auch, die Informationen, welche diese Person gerade hört.

    (In dem Thema Bewusstsein-Unterbewusstsein hatte ich erklärt, dass der Bewusstseins-Butler, das ist die Nervenfunktion, welche direkt mit dem Nervenbereich, den ich dort Bewusstsein nenne, verbunden ist und welcher die Gedanken erstellt, egal ob das Bewusstsein aufpasst oder schläft (träumt). Dort hatte ich auch erklärt, dass dort auch die akustischen Informationen ankommen, weil der Bewusstseins-Butler mit allen anderen Funktions-Butlern verbunden ist. Also kann man an dieser Stelle Mithören, was diese angezapfte Person gerade hört, sieht und denkt.
    Das könnt ihr hier Nachlesen.
    https://www.politik-sind-wir.net/sho...enschen/page11 ab Post #107 )

    Bei dieser Beobachtung sagt dann schließlich einer von denen,

    Zitat Zitat von Le Bon Beitrag anzeigen
    In unserem aktuellen Universum gibt es keine Zukunft, vermute ich. Also... jeder, der aus einer Zukunft zu uns zurück sieht, muß daher aus einem Paralelluniversum stammen, denn in unserem Univrsum gilt nur die aktuelle Zeit: Jahr 2000, Oktober.
    ….

    Da bin ich aber froh, dass diese Menschen noch nicht wissen, dass sie in meiner Vergangenheit leben.


    Damit dürfte jedem klar sein, dass die Zeit doch eher relativ zu sehen ist. Relativ vom eigenen zeitlichen Standpunkt.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Geändert von OpaGerd (15.10.2020 um 15:26 Uhr)

  2. #42
    Premiumuser Avatar von HeWhoIsGoingToWin

    Registriert
    23.01.2019
    Zuletzt online
    22.10.2020 um 11:56
    Beiträge
    848
    Themen
    22

    Erhalten
    55 Tops
    Vergeben
    0 Tops
    Erwähnungen
    13 Post(s)
    Zitate
    713 Post(s)

    Idee It is astounding

    Zitat Zitat von OpaGerd Beitrag anzeigen
    Wer hat dazu noch Fragen?
    Zitat Zitat von OpaGerd Beitrag anzeigen
    Also, was wollt ihr wissen, oder worin seid ihr euch nicht im Klaren?
    Wir haben denke ich unterschiedliche Ansichten (ich vermute, dass Allah existiert und halte es für so gut wie sicher, dass nur die Gegenwart real existiert, nicht Vergangenheit oder Zukunft), worüber wir uns aber nicht zu streiten brauchen - da kann man einfach ganz gelassen neue Erkenntnisse abwarten - Menschen haben mitunter unterschiedliche Meinungen.

    Dann halte ich es für wichtig, dass man trotz allem auch im Alltag klarkommen muss, es wenigstens versuchen sollte.

    Nun zu meiner Frage: Wann werden (deiner Vermutung/Meinung nach) Wissenschaftler (auf der Erde, unsere Zeitebene) mit Experimenten nachweisen, dass so etwas wie das von dir Vermutete wahrscheinlich möglich sein kann?

    Der Hintergrund der Frage ist, dass du anscheinend davon ausgehst, dass dergleichen auf der Erde entwickelt werden wird oder aus Sicht von DENEN in der Zukunft in derer Vergangenheit bereits entwickelt wurde. Zugegebenermaßen könnte das irgendwann geschehen aber vielleicht hast du ja eine Vorstellung dazu, wann es soweit sein könnte.

    Ich habe dazu natürlich auch so meine Vorstellungen. Ich halte so etwas wie Teleportation für möglich und zwar nicht nur von Information mittels Quantenverschränkung, sondern auch von Materie. Ich erkläre mir das damit, dass unser Universum aus Grundteilchen (siehe auch Das Kernkonzept) besteht, welche mehrere (mindestens 7 für uns potentiell nutzbare) Zustandsräume haben, wovon der uns derzeit bekannte Normalraum der unterste, niedrigste Zustandsraum ist. Diese Zustandsräume spannen quasi Daseinsspähren auf, zwischen denen man mittels entsprechender Technik oder mit Allahs Hilfe wechseln kann. Teleportation auch von Materie ist damit möglich, indem man die Materie aus dem Normalraum in einen höheren Zustandsraum transferiert, im höheren Zustandsraum an einen anderen Ort bewegt und dann wieder zurück in den Normalraum verschiebt. So können z.B. schnell große Entfernungen überwunden und auch Wände durchdrungen werden. Meine derzeitigen Zeitvorstellungen dazu:
    - Nachweis eines physikalischen Äthers vor 2025
    - Erste primitive Experimente zur Materieteleportation vor 2040, vielleicht schon um 2030.

    Echte Zeitreisen sind unmöglich (weil nur die Gegenwart existiert) aber ich erwarte, dass die Wissenschaft Zeitmaschinen entwickeln wird. Wie kann das sein? Nun, die Wissenschaftler werden damit von Allah vorgeführt werden. Diese scheinbaren Zeitmaschinen sowie simulierte Zeitreisen/Zeiteffekte können auch einen Teil UFOs und einige Ereignisse erklären, wie z.B. das Tunguska-Ereignis und das Unglück am Djatlow-Pass, siehe auch Die Glocke und der Dyatlov Pass incident und Es gibt mehr Ding' im Himmel und auf Erden, als Eure Schulweisheit sich träumt. Stonehenge wird (etwas abseits vom Original) neu errichtet werden und mindestens ein Mann wird dadurch aus der Vergangenheit erscheinen, siehe auch War Stonehenge eine Zeitmaschine?. Meine derzeitigen Zeitvorstellungen dazu sind vager, vermutlich wird zuerst der Zeitreisende über Stonehenge auftauchen, bevor man sich ernsthaft an den Bau von Zeitmaschinen machen wird,w as aber dann aufgrund des bereits jahrzehntelangen Vorwissens über neue Techniken (siehe oben) relativ schnell gehen kann. Der Stonehenge-Zeitreisende wird nicht vor 2040 kommen, vielleicht um ca. 2050 (das neue Stonehenge muss natürlich vorher gebaut werden). Siehe auch Meine aktuellen Zukunftsvorstellungen.

    Na klar ist das soweit nur Fantasie, ich habe keine entsprechendne Infos aus der Zukunft, das sind einfach nur meine ausgedachten Erwartungen aber ich halte das für denkbar, ich rechne damit.

    Zitat Zitat von OpaGerd Beitrag anzeigen
    Zuhören funktioniert nicht, denn der Schall ist keine elektromagnetische Welle.
    Info/Gedanke dazu: Schall kann aber in elektromagnetische Wellen umgewandelt werden, siehe z.B.:

    Ein Lasermikrofon ist ein Tonabnehmer, der mittels Laserstrahlen Festkörperschwingungen von anvisierten Objekten in elektrische Spannungsimpulse umwandelt. Lasermikrofone können verwendet werden, um Körperschall von Objekten punktgenau und berührungslos zu messen. Zudem besteht die Möglichkeit, über durch Schall in Schwingung versetzte Membranen, zum Beispiel Fensterscheiben, Gespräche in einem Raum zu verfolgen.

    Die Festkörperschwingungen des anvisierten Objektes werden über die Entfernungsänderung zwischen dem Reflexionspunkt des Lasers auf dem anvisierten Objekt und dem Lasermikrofon ermittelt. Die Entfernungsmessung per Laser kann dabei über eine Laufzeitmessung von Laserimpulsen, über die Phasenlage oder über Triangulation erfolgen.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Lasermikrofon
    Abhören aus 120 Meter Entfernung mit Laserlicht

    Selbst schalldichte Fenster schützen nicht vor neugierigen Mithörern. Forscher haben feinste Lichtschwankungen einer Bürolampe von außen aufgenommen und in Sprache zurückübersetzt.

    http://www.heise.de/select/ct/2020/2...09131150313856
    Das muss natürlich nicht heißen, dass damit auch (mittels Zeitsprung quasi sofortige) Übertragungen in eine ferne Zukunft möglich sind (also eine erstaunliche Informationsübertragung in die Zukunft und nicht so was wie der untenstehende Scherz). (alles imho)

    Wissenschaftler mit Zeitmaschine eine Woche in die Zukunft gereist
    Wissenschaftliche Sensation! Erste Zeitreise eines Menschen war erfolgreich

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Geändert von HeWhoIsGoingToWin (15.10.2020 um 17:30 Uhr) Grund: kleine Korrekturen. Ändeurngen und Scherzmeldung am Schluß

  3. #43
    Lotse Psw-Legende Avatar von Le Bon
    180° ver-rückt --->
    Antisatanist
     


    Registriert
    18.10.2014
    Zuletzt online
    Gestern um 21:26
    Beiträge
    32.183
    Themen
    62

    Erhalten
    21.498 Tops
    Vergeben
    38.135 Tops
    Erwähnungen
    779 Post(s)
    Zitate
    25279 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von OpaGerd Beitrag anzeigen
    Starten wir ein theoretisches Experiment.
    Wenn ich 2020 durch so ein Quanten-Gravitations-Wurmloch schaue, mit dem ich in die Zeit 2000 auf der Erde blicke, kann ich den Menschen bei ihrer Diskussion zuschauen.
    Der Ansatz ist unrichtich: FALLS, denn kein Mensch weiß was über Wurmlöcher. Ich vermute auch, daß man nicht durch Würmlöcher sehen kann, weil sie meinem Gefühl nach nicht gerade sind. Aber egal, selbst falls es sie gäbe und sie gerade wären, gäbe es kein Instrument, um durchzuschauen.
    Zitat Zitat von OpaGerd Beitrag anzeigen
    Zuhören funktioniert nicht, denn der Schall ist keine elektromagnetische Welle. Aber ich kann mich in den Gedanken anderer einklinken. Über diesen Weg erfahre ich auch, die Informationen, welche diese Person gerade hört.
    Du kannst Gedanken lesen? Donnerwetter, ich bin beeindruckt!
    Zitat Zitat von OpaGerd Beitrag anzeigen
    (In dem Thema Bewusstsein-Unterbewusstsein hatte ich erklärt, dass der Bewusstseins-Butler, das ist die Nervenfunktion, welche direkt mit dem Nervenbereich, den ich dort Bewusstsein nenne, verbunden ist und welcher die Gedanken erstellt, egal ob das Bewusstsein aufpasst oder schläft (träumt). Dort hatte ich auch erklärt, dass dort auch die akustischen Informationen ankommen, weil der Bewusstseins-Butler mit allen anderen Funktions-Butlern verbunden ist. Also kann man an dieser Stelle Mithören, was diese angezapfte Person gerade hört, sieht und denkt.
    Das könnt ihr hier Nachlesen.
    https://www.politik-sind-wir.net/sho...enschen/page11 ab Post #107 )
    Ich kann das nicht!
    Zitat Zitat von OpaGerd Beitrag anzeigen
    Bei dieser Beobachtung sagt dann schließlich einer von denen,




    Da bin ich aber froh, dass diese Menschen noch nicht wissen, dass sie in meiner Vergangenheit leben.


    Damit dürfte jedem klar sein, dass die Zeit doch eher relativ zu sehen ist. Relativ vom eigenen zeitlichen Standpunkt.
    Ich denke, daß Du hier über Dein Wunschdenken schreibst. Ebenso könntest Du über existierende Viren schreiben.

    Oder, noch interessanter, über einen real existierenden *Gott*:*LOL*

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

    Seit 11.09.2017 statistisch beliebtester user des PSW!

    „Wer die Menschen verwirrt, wer sie - ohne Grund - in Unsicherheit, Aufregung und Furcht versetzt, betreibt das Werk des Teufels. (Franz Josef Strauß, 1915-1988)

  4. #44
    Psw-Kenner
    OpaGerd hat diesen Thread gestartet
    Avatar von OpaGerd

    Registriert
    08.09.2017
    Zuletzt online
    Gestern um 13:47
    Beiträge
    545
    Themen
    20

    Erhalten
    99 Tops
    Vergeben
    164 Tops
    Erwähnungen
    3 Post(s)
    Zitate
    267 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Le Bon Beitrag anzeigen
    Der Ansatz ist unrichtich: FALLS, denn kein Mensch weiß was über Wurmlöcher. Ich vermute auch, daß man nicht durch Würmlöcher sehen kann, weil sie meinem Gefühl nach nicht gerade sind. Aber egal, selbst falls es sie gäbe und sie gerade wären, gäbe es kein Instrument, um durchzuschauen.
    …..
    Lest mal in WIKIPEDIA unter "Quantenteleportation", Untertitel "Fortschritt seitdem" nach.

    Dort steht, dass man seit 2014 eine Lösung gefunden hat, mit einer Digitalkamera die Wurmlöcher erfassen kann.

    Dort steht, dass es Wissenschaftlern 2016 gelungen ist, ein Wurmloch per Quantengravitation zu erstellen.
    (Wer mehr wissen will, kann dort unter 18 und 19 in englisch nachlesen.)

    Das sind Anfänge einer technischen Entwicklung.
    Ich habe kein Wunschdenken, sondern meine Erlebnisse analysiert.

    Dabei ist mir erst jetzt aufgefallen, dass ich die übertragenen Geschehnisse per Videos immer in relativ sehr zeitnahen Momenten übertragen bekam. Eigentlich wie 1:1, aber ihr habt sicher auch schon erkannt, dass es sogar bei Fernsehübertragungen zeitliche Verschiebungen gibt, wenn ihr dabei den Sender wechselt.

    Die übertragenen Fotos waren bei mir immer aus der Zukunft.
    Mal waren es 6 Monate, mal 10 Jahre, bis ich das betreffende Bild in der Realität sah. Zu der Zeit, als ich so ein Bild sah, gab es diese Aufnahmen noch nicht.
    Eine Aufnahme, die ich etwa 1973/74 sah, müsste es in der nächsten Zeit ebenfalls geben.

    Damit habe ich auch einen Teil von HeWhoIsGoinToWin beantwortet.

    Und ich bin kein Hellseher und kann keine Gedanken lesen. Ich verbinde das, was ich erlebte, mit dem, was es schon in den Anfängen gibt. Das ist dann meine Analyse.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Geändert von OpaGerd (16.10.2020 um 10:39 Uhr)

  5. #45
    Psw-Kenner
    OpaGerd hat diesen Thread gestartet
    Avatar von OpaGerd

    Registriert
    08.09.2017
    Zuletzt online
    Gestern um 13:47
    Beiträge
    545
    Themen
    20

    Erhalten
    99 Tops
    Vergeben
    164 Tops
    Erwähnungen
    3 Post(s)
    Zitate
    267 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von HeWhoIsGoingToWin Beitrag anzeigen
    …..
    Nun zu meiner Frage: Wann werden (deiner Vermutung/Meinung nach) Wissenschaftler (auf der Erde, unsere Zeitebene) mit Experimenten nachweisen, dass so etwas wie das von dir Vermutete wahrscheinlich möglich sein kann?

    Der Hintergrund der Frage ist, dass du anscheinend davon ausgehst, dass dergleichen auf der Erde entwickelt werden wird oder aus Sicht von DENEN in der Zukunft in derer Vergangenheit bereits entwickelt wurde. Zugegebenermaßen könnte das irgendwann geschehen aber vielleicht hast du ja eine Vorstellung dazu, wann es soweit sein könnte.
    …..
    2017 sprachen Wissenschaftler davon, die Gedanken eines Menschen in etwa 25-30 Jahren auslesen zu können.
    Wann das wirklich sein wird, ist mir persönlich total egal.

    Mir ist es aber nicht egal, wenn sich die Menschen weiterhin so dämlich benehmen, als wenn im Himmel Jahrmarkt wäre.

    Darauf will ich aufmerksam machen, dass sich die Menschen ihrer Verantwortung bewusst werden.

    Wenn diese Zeit heran ist, müssen sich die Charaktere der Menschen im Großen und Ganzen geändert haben, sonst wird sich wenigstens ein Staat damit Vorteile vor anderen Ländern verschaffen wollen.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  6. #46
    Lotse Psw-Legende Avatar von Le Bon
    180° ver-rückt --->
    Antisatanist
     


    Registriert
    18.10.2014
    Zuletzt online
    Gestern um 21:26
    Beiträge
    32.183
    Themen
    62

    Erhalten
    21.498 Tops
    Vergeben
    38.135 Tops
    Erwähnungen
    779 Post(s)
    Zitate
    25279 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von OpaGerd Beitrag anzeigen
    Lest mal in WIKIPEDIA unter "Quantenteleportation", Untertitel "Fortschritt seitdem" nach.

    Dort steht, dass man seit 2014 eine Lösung gefunden hat, mit einer Digitalkamera die Wurmlöcher erfassen kann.

    Dort steht, dass es Wissenschaftlern 2016 gelungen ist, ein Wurmloch per Quantengravitation zu erstellen.
    (Wer mehr wissen will, kann dort unter 18 und 19 in englisch nachlesen.)

    Das sind Anfänge einer technischen Entwicklung.
    Ich habe kein Wunschdenken, sondern meine Erlebnisse analysiert.

    Dabei ist mir erst jetzt aufgefallen, dass ich die übertragenen Geschehnisse per Videos immer in relativ sehr zeitnahen Momenten übertragen bekam. Eigentlich wie 1:1, aber ihr habt sicher auch schon erkannt, dass es sogar bei Fernsehübertragungen zeitliche Verschiebungen gibt, wenn ihr dabei den Sender wechselt.

    Die übertragenen Fotos waren bei mir immer aus der Zukunft.
    Mal waren es 6 Monate, mal 10 Jahre, bis ich das betreffende Bild in der Realität sah. Zu der Zeit, als ich so ein Bild sah, gab es diese Aufnahmen noch nicht.
    Eine Aufnahme, die ich etwa 1973/74 sah, müsste es in der nächsten Zeit ebenfalls geben.

    Damit habe ich auch einen Teil von HeWhoIsGoinToWin beantwortet.

    Und ich bin kein Hellseher und kann keine Gedanken lesen. Ich verbinde das, was ich erlebte, mit dem, was es schon in den Anfängen gibt. Das ist dann meine Analyse.
    Okeh. Das ist Deine Gefühls- und Gedankenwelt. Ich klinke mich jetzt daraus aus, weil es mich nicht wirklich interessiert.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

    Seit 11.09.2017 statistisch beliebtester user des PSW!

    „Wer die Menschen verwirrt, wer sie - ohne Grund - in Unsicherheit, Aufregung und Furcht versetzt, betreibt das Werk des Teufels. (Franz Josef Strauß, 1915-1988)

  7. #47
    Premiumuser Avatar von HeWhoIsGoingToWin

    Registriert
    23.01.2019
    Zuletzt online
    22.10.2020 um 11:56
    Beiträge
    848
    Themen
    22

    Erhalten
    55 Tops
    Vergeben
    0 Tops
    Erwähnungen
    13 Post(s)
    Zitate
    713 Post(s)

    Idee Der Ortsaspekt von Zeitreisen oder Zeittunneln

    Zitat Zitat von OpaGerd Beitrag anzeigen
    Also, was wollt ihr wissen, oder worin seid ihr euch nicht im Klaren?
    Die Erde dreht sich um sich selbst und um die Sonne. Die Milchstraße rotiert und unser Sonnensystem dreht sich damit um das Zentrum der Milchstraße. Die Erde bewegt sich mit ca. 30 km/s (108000 km/h) um die Sonne und das Sonnensystem fliegt mit ca. 220 km/s (792000 km/h) um das Zentrum der Milchstraße. Das bedeutet, dass die Erde nach einem Jahr einige (z.B. ca. 7) Milliarden Kilometer woanders ist.

    Quelle dazu: "... Auf ihrer Bahn um die Sonne hat die Erde bereits eine Geschwindigkeit von fast 30 Kilometern pro Sekunde. ... Die Sonne ist etwa 25.000 Lichtjahre (1 Lichtjahr = circa 9,5 Billionen Kilometer) vom Zentrum der Milchstraße entfernt und braucht für einen Umlauf rund 240 Millionen Jahre. Dabei haben die Sonne und die Erde, die sich als Teil des Sonnensystems mit ihr bewegt, eine Geschwindigkeit von 220 Kilometern pro Sekunde. ..." http://www.dlr.de/next/desktopdefaul...65_read-24300/

    Die Frage ist nun, wie Zeitreisen oder Zeittunnel mit der Ortsveränderung der Erde klarkommen.

    Wenn es z.B. zwischen Gegenwart und der Erde in der Zukunft alle Zwischenzustände durch die Zeit gibt, dann könnte sich ein Zeittunnel daran entlanghangeln. Es stellt sich allerdings die Frage, wie über die gesamte Zeitdauer des Universums alle Zwischenzustände existieren könnten, denn das wäre eine unvorstellbare Masse/Energie und zwar an einem Ort, denn das Universum selbst bewegt sich vermutlich nicht. Das Problem könnte man verringern, wenn es nur einen relativ kurzen Ausschnitt real existierender Vergangenheit und/oder Zukunft um die Gegenwart gibt aber wie könnte das realisiert werden?

    Vielleicht, indem das Universum sich zeitlich in einem relativ engen Kreis (mit einem Umfang von z.B. einigen Tausend oder Millionen Jahren) bewegt und die Gegenwart die Vergangenheit auffrißt, bzw. verwertet, überschreibt und ersetzt. Jede Stelle im Zeitkreis hält sich für die Gegenwart aber ist meist nur die Vergangenheit der Zukunft.

    Wenn man als aktuell auf der Erde lebender Mensch eine real existierende Zukunft für möglich hält, dann bedeutet das, dass unsere Gegenwart nicht die eine Gegenwart des Zeitkreises ist, welche die Vergangenheit ersetzt und neu gestaltet. Wir wären dann bereits geschehen und sind nur noch Vergangenheit ohne Chance, die bereits geschehene Entwicklung zu verändern. Das wäre aus unserer Sicht ein bisschen blöd aber stellt euch doch mal vor, wie sich die eine Gegenwart der maximalen realen Zukunft fühlen würde, wenn all die Instanzen der Vergangenheit rummurksen könnten.

    Das ist extrem unwahrscheinlich und unerklärlich aber es ist immerhin eine Vorstellung. Innerhalb des Zeitkreises könnten nun Zeitreisen möglich sein ... allerdings nur, wenn auch Veränderungen möglich wären. Die These von sich spontan erschaffenden Paralleluniversen ist dabei Unfug, denn woher sollten Materie/Energie dafür kommen?

    Nun kann man einfach behaupten, dass der Zeitkreis irgendwie an allen Stellen veränderlich ist, nicht nur die eine Gegenwart, welche die Vergangenheit ersetzt und dass sogar Rückwirkungen auf die Zukunft möglich sind (der klassische Gedanke von Zeitreisen in die Vergangenheit).

    Zwar wird der Zeitkreis von der zeitlich fortschreitenden Gegenwart der Zukunftsspitze bestimmt aber ggf. ist der ganze Kreis mit allen Universen als Ganzes zu betrachten. Zeitreisen oder Zeittunnel könnten möglich sein.

    Es ist übrigens unlogisch und ggf. unmöglich, entlag der Kette der Universen zu reisen, weil dazu ein ggf. sehr hoher Energieaufwand für Verändeurngen nötig wäre oder man bei einem kritischen System von den Veränderungen zu stark beeinflußt werden würde. Vielleicht ist es die Lösung, Tunnel außerhalb der Universen zu nutzen und zwei Instanzen des Zeitkreises mit einem Tunnel direkt zu verbinden.

    Wie könnte man das Ziel einer Zeitreise oder eines Zeittunnels (z.B. zur Informationsübertragung) bestimmen? Das könnte schwierig sein aber ein Aspekt kann sein, dass man irgendwie quantenphysikalisch ein spezielles Energiefeld erzeugt, welches zu dem Zielort (bzw. dem Zielobjekt) und der Zielzeit paßt und sich seinen Weg in Grenzen mittels irgendeiner Art Anziehunsgkreft selbst sucht. Vielleicht sind UFOs Phänomene von derartigen Versuchen aus der Zukunft.

    So könnte man dann auch die Möglichkeit von Veränderungen erklären: die Universen (Snapshots entlang der Zeitachse im Zeitkreis) sind miteinander quantenphysikalisch verbunden und ohne äußere Einflüsse (Zeitreisen, Zeittunnel) ist die Lage stabil, die Veränderung geschieht nur in der einen Gegenwart zwischen Zukunft und Vergangenheit. Mit Zeitreisen oder Zeittunneln kann (in dieser unrealistischen Hypothese) man diese Stasis aufbrechen, ein durch Zeitreisen/Zeittunnel bewirkter Einfluß auf einen Punkt der Vergangenheit kann sich (wie in der üblichen Vorstellung von Zeitreisen) rasend schnell durch die Kette der einzelnen statischen Universen fortpflanzen, bis sich wieder ein stabiler Gesamtzustand eingestellt hat.

    Man muss dabei zwischen real existierenden Zeitpunkten und Erinnerungen/Aufzeichnungen unterscheiden. Der Zeitkreis mit den real existierenden Vergangenheitszuständen kann dabei zeitlich erheblich kürzer als die Geschichte sein, die mit dem Urknall begann. Vermutlich existiert nur die Gegenwart real und Zeit ist nur eine theoretische Vorstellung. Trotz der zeitlich kurzen Gegenwart gibt es eine Erdgeschichte über Jahrmillionen, Jahrmilliarden.

    Noch mal kurz erklärt: Zeitreisen funktionieren so wie allgemein gedacht aber obige These löst das Problem der unendlich vielen Zwischenzuständen (indem es nur einen begrenzten Zeitkreis mit real existierender Vergnagenheit gibt) und auch die Schwierigkeit, entlang statischer Zwischenzustände zu reisen (indem man eine Direktverbindung durch die 4. Dimension herstellt).


    Weiß nicht, ob dieser Film vielleicht ein bisschen zum Thema paßt (den Spielfilm Donnie Darko hatte ich damals gesehen, ich weiß ich nicht mehr so viel davon - vielleicht gucke ich ihn mir noch mal an) - man beachte, dass das Fiktion ist:

    Donnie Darko

    Donnie Darko's ending explained

    Donnie Darko – reviewed by an astrophysicist

    Donnie Darko Ending: Why All The Characters Experience Déjà Vu

    "... In dem Kinofilm Donnie Darko wird dagegen die Existenz eines Wurmlochs als Ausgangspunkt für eine paradoxe und vieldeutige Geschichte um Zeitreisen, Schicksal und Metaphysik verwendet. Auch hier ist der Rahmen der Geschichte aber nur scheinbar wissenschaftlicher Natur und wird mit zahlreichen Elementen der Fantasy aufbereitet. ..." http://de.wikipedia.org/wiki/Wurmloch

    Donnie Darko clip intention energy beam
    Donnie Darko (2001) - 'Liquid Spear Waltz' scene [1080] (Theatrical Cut)
    Donnie Darko Party
    Donnie Darko Full Movie (2001) (FSK 16)


    Man sollte sich davon nicht verwirren lassen und immer auch die Realität (z.B. den Alltag beachten). Für die Menschen ist der Normalraum mit den Naturgesetzten maßgeblich. Für die meisten ist alles weitgehend mit den bekannten Naturgesetzten erklärlich.

    Es ist mitunter interessant, alternative Thesen aufzustellen und Vielversprechendes kann erforscht werden. Zwar existiert das Universum schon ca. 13.8 Milliarden Jahre aber es begann mit einem erstaunlichen Urknall und wer weiß, was vielleicht noch alles möglich ist.

    Für Astrofans: heute ist Neumond in einem Monat mit zwei Vollmonden. Das hat natürlich keine direkten übernatürlichen Wirkungen aber ich halte Korrelationen für denkbar, nämlich per göttlicher Vorherbestimmung.


    Zitat Zitat von OpaGerd Beitrag anzeigen
    Wenn diese Zeit heran ist, müssen sich die Charaktere der Menschen im Großen und Ganzen geändert haben, sonst wird sich wenigstens ein Staat damit Vorteile vor anderen Ländern verschaffen wollen.
    Ich erwarte, dass ein Wettlauf der Supermächte (u.a. USA, Russland, China, EU aber auch andere Staaten, z.B. Indien, Japan, islamische Staaten, irgendwann auch Afrika, Süd-/Mittelamerika, usw. um die technologische Vorherrschaft kommen wird und zwar über Jahrzehnte, Jahrhunderte. Ich denke dabei weniger an Gedankenbeeinflussung als an KI und SF-Technologien wie z.B. neue Energiequellen, Kraftfeldantriebe, energetische Schutzschirme und wahrscheinlich auch Hyperraumtechnik, z.B. Bomben und Überlichtantriebe. Dieser Wettlauf hat in Sachen KI bereits begonnen aber kann sich noch verschärfen. USA und China haben das voll erkannt, Russland wohl auch. Wichtige Aspekte sind dabei nicht nur Forschung und Entwicklung, sondern auch gesellschaftliche Stabilität, effiziente Wirtschaft (überlegener idealer Sozialismus), usw. China ist mit einer Art tendenziell sozialistischem/planwirtschaftlichen Staatskapitalismus überlegen, die USA werden mit optimierten Kapitalismus nachziehen.

    Die Lösung ist eine gute Weltregierung: demokratisch, staatlich (d.h. die Staaten sind dort vertreten, keine Direktwahl durch die Weltbevölkerung) und mit eigenständigen Nationalstaaten (siehe auch 12 Punkte was zu tun ist) aber die USA werden vermutlich zum antichristlichen Unrechtsregime (siehe auch Die USA sind vermutlich doomed) und der Showdown kommt vielleicht in ca. 200+ Jahren, vielleicht ca. zum jüdischen Jahr 6000. Das kann man auch ohne Religiösität und ohne Glaube an Gott so ähnlich sehen, denn die USA sind seit Jahren sehr bedenklich; es gibt Konkurrenz zwischen den Staaten/Regionen.

    Der richtige Ansatz ist Systemverbesserung und dann werden auch die Menschen besser. Schön, wenn du die Menschen zur Besserung aufrufst aber selbst Mose, Jesus und Mohammed haben gelinde gesagt noch einiges zu verbessern übrig gelassen, d.h. viele Menschen achten nicht so auf Moralpredigten. Jesus hat über die Religionen einen großen Einfluß, mehr oder weniger seit über 2000 Jahren und was ist? Alles gut? Nein, man kann einen WW3 und ein satanisches nWO-Regime befürchten. Ist Israel supergut? Nicht so, oder? Die USA gelten auch als einigermaßen religiös aber sie sind vermutlich der schlechteste und gefährlichste Staat, was aber denke ich nicht an den Religionen, sondern an den Menschen und Umständen liegt. (alles imho)

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  8. #48
    Psw-Kenner
    OpaGerd hat diesen Thread gestartet
    Avatar von OpaGerd

    Registriert
    08.09.2017
    Zuletzt online
    Gestern um 13:47
    Beiträge
    545
    Themen
    20

    Erhalten
    99 Tops
    Vergeben
    164 Tops
    Erwähnungen
    3 Post(s)
    Zitate
    267 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Le Bon Beitrag anzeigen
    …... Ich vermute auch, daß man nicht durch Würmlöcher sehen kann, weil sie meinem Gefühl nach nicht gerade sind. …..
    Ich erkenne aus dieser Antwort eine vollkommen falsche Sichtweise. Auch wenn sich Le Bon ausklinken will, so hat doch niemand versucht diese Auffassung zu korrigieren.

    Darum muss ich auch das richtigstellen.

    Die Bezeichnung Wurmloch ist nur bedingt richtig. Die Wurmlöcher aus der Quantenphysik haben nichts mit den Wurmgängen der Made in einem Apfel zu tun!

    Die einzige Verbindung, die es zwischen diesen Vorstellungen gibt, besteht darin, dass der Anfang so eines Wurmlochs (Wurmgangs) auf der einen Seite der Erde (eines Apfels) ist, und sich das Ende auf einer anderen Seite der Erde (eines Apfels) befindet.
    Das was sich dazwischen befindet, ist irrelevant. Die Darstellungen von sich windenden Wurmlochgängen in den Science-Fiction-Filmen ist haarsträubender Blödsinn.

    In allen wissenschaftlichen Beschreibungen werden Wurmlöcher immer so beschrieben, dass sich die Enden des "Wurmlochs", also Eingang und Ausgang, scheinbar gleichzeitig an zwei verschiedenen Orten befinden.
    Richtig ist die Aussage, dass sie einen leuchtenden Kreisring haben. Aber ich bezweifle, dass sich dieses Leuchten im sichtbaren Bereich des Lichts befindet. Das ist eher sehr weit im Infrarotbereich.
    Hinter dem örtlichen Eingang und vor dem örtlichen Ausgang so eines "Wurmlochs" gibt es keinen erkennbaren Verlauf und keine Struktur eines "Wurmlochs".


    Die ersten Wurmlöcher, die man in der Quantenteleportation erstellte, wurden noch mit einer Sende- und einer Empfangs-Station erzeugt. Deren Beschreibung in WIKIPEDIA waren so schwammig, dass man daraus nicht erkennen konnte, dass die Wissenschaftler von Wurmlöchern sprachen. Sie ließen aber den Begriff Laser fallen, so dass man erkennen konnte, dass diese Verbindung geradeaus ging.
    In dem Zusammenhang wurden Lösungen gefunden, die übertragenen Informationen optisch erkennen zu können.

    Erst als der erste Bericht über das neuartige Wurmloch von 2016 nachzulesen war, begriff ich, dass die anderen Versuche ebenfalls mit Wurmlöchern zu tun hatten.

    Soweit die offiziell nachzulesenden, sehr spärlichen Informationen über Wurmlöcher.

    Nach meinen Vorstellungen benötigt das neuartige Wurmloch, per Quantengravitation, nur noch eine Quanten-Station, die ich als Wurmlochgenerator bezeichnen würde. Dieser Wurmlochgenerator ist nach meinen Vorstellungen 360° dreidimensional, also in alle Richtungen, einsetzbar. Das Aufnahmegerät hängt immer in der betrachteten Achse hinten dran. Dadurch hat man den Eindruck, man könne an jeden Punkt der Erde schauen, weil man mit der erzeugten Frequenz durch jedes feste Objekt, also auch durch die Erde schauen kann.
    Auf die Art könnten die Amis die neuen russischen Raketen ausfindig gemacht haben. Damit würde sich diese Technik bereits in unserer Zeit befinden.
    Und das ist der Grund, warum ich sage, wir befinden uns jetzt in einer neuen Zeit, mit gänzlich anderen Anforderungen.

    Nun zu dem, was ich allein erlebt habe, wodurch ich etwas mehr weiß als andere.

    Als ich etwa 1999 (+- ein Jahr) meine Brille vermisste, wurde mir in meinem Bewusstsein, scharf und deutlich, ein Kreisring eingeblendet, in dessen Mitte ich meine Brille liegen sah.
    Das war eine Videoübertragung, so könnte man es bezeichnen. Das Bild schien sich in der Ebene dieses Kreisringes zu befinden und war leicht verzerrt, wie von einem starken Weitwinkelobjektiv. Der Rand des Bildes löste sich in der Nähe des Kreisrings auf. Der Kreisring selbst war keine feste Materie, sondern wirkte wie schwebende leuchtende Energieteilchen. Dazu hatte ich in der ersten Zeit „Wolke“ gesagt, was aber nicht ganz korrekt ist. Aber ich bezeichnete diesen Kreisring auch als schwebendes Energiefeld. Erst als ich in WIKIPEDIA von dem neuartigen Wurmloch las, war ich mir bewusst, dass dieses schwebende Energiefeld von 1999 ein Wurmloch war.

    Weil sich Eingang und Ausgang scheinbar an ein und derselben Stelle (scheinbare Raumverzerrung) befinden, ist das nach meinen Vorstellungen der Grund, warum sich dieser leuchtende Kreisring bildet.

    Ich stelle mir vor, dass die beiden Enden des Wurmlochs leicht entgegengesetzt gewölbt erzeugt werden müssen, wodurch sie sich im mittleren Bereich nicht mehr berühren. Auf diese Weise kann man mit einem Aufnahmegerät hindurchschauen, als wenn man durch ein Fenster blickt. Durch diese Wölbung entsteht auch der Weitwinkel-Effekt und deswegen löst sich das Bild zum Rand hin auf, weil sich die beiden Ebenen am Rand wieder berühren.


    Ich hoffe euch damit einen kleinen realen Einblick vermittelt zu haben, den euch sonst keiner geben kann, oder will, weil das höchstwahrscheinlich geheim ist.

    Ach so. Die Brille fand ich dann dort, wie es mir das Video gezeigt hat. Auf dem Parkplatz, nicht weit von der Stelle, wo ich mein Auto abgestellt hatte.
    Wen wundert es da noch, dass ich meine Wahrnehmungen so real auffasse, wie auch die Schmerzen, die SIE mir manchmal bereiten, damit ich bei der Stange bleibe und hier weiter berichte.



    Dieses Video kann ich mir nicht selbst injiziert haben, weil ich nicht weiß, wie so etwas geht und weil ich nicht wusste, wo sich die Brille befand, die ich suchte. Das, und noch viele andere meiner Erlebnisse, müssen andere mit einer gewaltigen Technik getan haben.
    Denn nichts passiert von allein, weil es Energie benötigt.
    Außerdem steckte ein Wille dahinter, mir einerseits zu zeigen, wo sich die Brille befand. Andererseits befand sich das Aufnahmegerät nicht in der Achsmitte des Wurmlochs, wodurch ich auch einen Teil dieses Kreisrings erkennen konnte. Ich vermute, das lag daran, damit ich auf der anderen Seite nichts von der Maschine erkennen kann, welche dieses Wurmloch erzeugte.

    Ich darf nur so viel erzählen können, damit die verantwortlichen Personen, die sich damit beschäftigen, erkennen können, dass es nur diesen einen Weg, der Gedankenmanipulation gibt, wie ich an die Informationen herangekommen bin. Daraus schließe ich, dass ich irgendwann aufhören werde davon zu berichten, weil ich dann keine Gelegenheit mehr zu haben werde, davon zu berichten.


    Also, wer hat dazu noch Fragen?
    OpaGerd

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Geändert von OpaGerd (17.10.2020 um 13:43 Uhr) Grund: Hervorhebung

  9. #49
    Psw-Kenner
    OpaGerd hat diesen Thread gestartet
    Avatar von OpaGerd

    Registriert
    08.09.2017
    Zuletzt online
    Gestern um 13:47
    Beiträge
    545
    Themen
    20

    Erhalten
    99 Tops
    Vergeben
    164 Tops
    Erwähnungen
    3 Post(s)
    Zitate
    267 Post(s)

    Standard

    An HeWhoIsGoinToWin und allen anderen Personen, die ähnlich denken.

    Ich habe hier nicht die Absicht zu spekulieren. Ich berichte von dem, was ich wahrgenommen habe.

    Wenn ich Widersprüche erkenne, dann versuche ich darauf aufmerksam zu machen, damit die Gesellschaft beginnt darauf zu achten.

    Bereits 2017 hatte ich dazu gesagt, ich versuche den Menschen einen Spiegel vorzuhalten, damit sie erkennen können, was sie falsch machen.

    Ich kann auch nur davon berichten, was ich erkannt habe. Weil ich immer wieder Informationen aus der Zukunft erhielt, konnte ich daraus erkennen, dass jemand technische Möglichkeiten besitzt, das zu tun.
    Wie SIE es ganz genau tun weiß ich nicht. SIE geben mir nur die Informationen die notwendig sind.

    Wenn SIE mir mehr verraten, dann hat es höchstwahrscheinlich den Grund, dass es bisher Menschen gibt, die das bereits wissen und andere müssen es ebenfalls wissen.
    Darum rede ich manchmal von Sachen, von denen ich keine gelernten Kenntnisse habe. Manchmal bin ich selbst davon erstaunt, was aus mir für Ideen heraus kommen. Ich bin davon überzeugt, das ist ebenfalls eine Form der Gedankenmanipulation. (Man weiß etwas, ohne zu wissen woher man es weiß.)

    Science-Fiction-Darstellungen ziehe ich nur dann heran, um darauf hinzuweisen, mit was für einem Blödsinn der Verstand der Menschen zugkleistert wird. Das versuche ich dann richtig zu stellen.

    Weil ich erkannt habe, dass in der nächsten Zeit die Wissenschaft in der Lage ist, die Gedanken der Menschen zu manipulieren, hatte ich mir überlegt, wie die Menschen darauf reagieren müssen.
    Aber bisher erkenne ich immer wieder nur dummes Geschwätz, ohne einer Absicht, auf die Zeichen der Zeit zu reagieren.

    Opa Gerd

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Geändert von OpaGerd (17.10.2020 um 14:06 Uhr) Grund: einiges ergänzt.

  10. #50
    Lotse Psw-Legende Avatar von Le Bon
    180° ver-rückt --->
    Antisatanist
     


    Registriert
    18.10.2014
    Zuletzt online
    Gestern um 21:26
    Beiträge
    32.183
    Themen
    62

    Erhalten
    21.498 Tops
    Vergeben
    38.135 Tops
    Erwähnungen
    779 Post(s)
    Zitate
    25279 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von OpaGerd Beitrag anzeigen
    Ich erkenne aus dieser Antwort eine vollkommen falsche Sichtweise.
    Ach was?
    Zitat Zitat von OpaGerd Beitrag anzeigen
    Auch wenn sich Le Bon ausklinken will, so hat doch niemand versucht diese Auffassung zu korrigieren.
    Betrachte mich dauerhaft aus diesem Schrett als ausgeklingt!

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

    Seit 11.09.2017 statistisch beliebtester user des PSW!

    „Wer die Menschen verwirrt, wer sie - ohne Grund - in Unsicherheit, Aufregung und Furcht versetzt, betreibt das Werk des Teufels. (Franz Josef Strauß, 1915-1988)

Ähnliche Themen

  1. Der Weg in eine neue Zeit
    Von Nora im Forum Gesellschaft
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 30.12.2019, 22:30
  2. Es wird Zeit für eine Justizreform in Deutschland
    Von Sachse im Forum Kurz & Knapp!
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 28.06.2019, 08:01
  3. Es wird Zeit für eine Wirkungsamme Mietpreisbremse.
    Von Starfix im Forum Politische Ökonomie
    Antworten: 66
    Letzter Beitrag: 28.10.2018, 16:15
  4. Es beginnt keine neue Zeit - nur Manches wird klarer
    Von Debitist im Forum Gesellschaft
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 02.10.2018, 00:19
  5. Die Gilded Age war eine Zeit der Deflation
    Von franktoast im Forum Politische Ökonomie
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.07.2017, 10:56

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Links

Nach oben