+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 22
  1. #1
    Christ 32 hat diesen Thread gestartet
    Avatar von Christ 32

    Registriert
    03.02.2016
    Zuletzt online
    31.07.2020 um 10:15
    Beiträge
    4.713
    Themen
    9

    Erhalten
    2.284 Tops
    Vergeben
    1.548 Tops
    Erwähnungen
    53 Post(s)
    Zitate
    4168 Post(s)

    Standard Rechtes Netzwerk bei hessischer Polizei möglich

    https://www.zeit.de/politik/deutschl...ge=12#comments

    mir kommt das völlig hysterisch vor, laut Beuth gibt es keine Erkenntnisse über eventuelle Netzwerke aber anstatt das deutlich zu formulieren faselt er weiter davon. Der Vorwurf ist nicht neu, schon vor Jahren gab es Drohschreiben an eine Anwältin die mit NSU 2.0 unterschrieben waren. Damals gab es noch konkrete Verdachtsfälle zu mehreren Polizisten die angeblich in geheimen Chats organisiert wären und die persönlichen Daten der Anwältin ausgespäht hätten. Seitdem ist viel Zeit vergangen und mangels Erfolgsmeldungen waren die Verdachtsfälle allesamt wohl doch nur heiße Luft. Also im Prinzip alles in bester Ordnung und eine weitere ominöse Mail weiter laufen alle wieder wie aufgeschreckte Hühner durcheinander und die Spekulationen schießen erneut ins Kraut.

    Für mich wirkt das völlig konfus, man hat eine Datenabfrage von hessischen Polizeicomputern und eine Drohmail. Wozu sollte ein Polizist einen Dienstrechner nutzen wenn er die Daten der Anwältin oder der Linken- Politikerin mit jedem Handy googeln kann, das ergibt doch keinerlei Sinn ?

    Es gibt offensichtlich keinen Zusammenhang und keine Erkenntnisse über angebliche geheime Strukturen innerhalb der Polizei wie Beuth selbst zugegeben hat. Aber keiner hat den Mumm das offen auszusprechen was mich zu der Schlußfolgerung bringt das es politisch nicht gewollt ist. Stattdessen bedient man Wunschdenken wie bei den virtuellen Hetzjagden in Chemnitz und Haldewang kann weiter dummes Zeug über die AfD erzählen und die Pegida- Rentner zu einer großen Bedrohung für Deutschland erklären.

    wie seht ihr das, kommt da noch was oder will man nur Behörden diskreditieren und damit politisch in die Spur bringen ?

    4 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  2. #2
    Premiumuser + Avatar von Mavi
    In Wallung ...
     


    Registriert
    07.03.2016
    Zuletzt online
    Heute um 16:15
    Beiträge
    1.609
    Themen
    30

    Erhalten
    935 Tops
    Vergeben
    317 Tops
    Erwähnungen
    23 Post(s)
    Zitate
    1290 Post(s)

    Standard

    Mein Eindruck ist bei sowas ja (fast) immer, dass es sich um false flag von Links außen handelt.

    Gib Linken ein paar Millionen Staatsgelder im "Kampf gegen Rechts" ... die (er)finden dann auch Rechte.

    8 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Im Klo: Bejaka, e.augustinos, Ei Tschi, Ophiuchus, Tafkas, FCB-Fan, Politikqualle, KW 0881, teu

  3. #3
    FischeFrau Avatar von Tara Marie
    Heute schon gelächelt ...
     


    Registriert
    14.02.2017
    Zuletzt online
    Heute um 16:18
    Beiträge
    2.999
    Themen
    9

    Erhalten
    2.232 Tops
    Vergeben
    2.661 Tops
    Erwähnungen
    37 Post(s)
    Zitate
    2537 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Mavi Beitrag anzeigen
    Mein Eindruck ist bei sowas ja (fast) immer, dass es sich um false flag von Links außen handelt.

    Gib Linken ein paar Millionen Staatsgelder im "Kampf gegen Rechts" ... die (er)finden dann auch Rechte.

    Ich schließe mich an, denn das wollte ich eben auch sagen ...

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  4. #4
    Psw-Kenner Avatar von gerthans

    Registriert
    03.10.2019
    Zuletzt online
    Heute um 18:15
    Beiträge
    1.654
    Themen
    28

    Erhalten
    1.385 Tops
    Vergeben
    659 Tops
    Erwähnungen
    18 Post(s)
    Zitate
    1915 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Christ 32 Beitrag anzeigen
    https://www.zeit.de/politik/deutschl...ge=12#comments

    mir kommt das völlig hysterisch vor, laut Beuth gibt es keine Erkenntnisse über eventuelle Netzwerke aber anstatt das deutlich zu formulieren faselt er weiter davon. Der Vorwurf ist nicht neu, schon vor Jahren gab es Drohschreiben an eine Anwältin die mit NSU 2.0 unterschrieben waren. Damals gab es noch konkrete Verdachtsfälle zu mehreren Polizisten die angeblich in geheimen Chats organisiert wären und die persönlichen Daten der Anwältin ausgespäht hätten. Seitdem ist viel Zeit vergangen und mangels Erfolgsmeldungen waren die Verdachtsfälle allesamt wohl doch nur heiße Luft. Also im Prinzip alles in bester Ordnung und eine weitere ominöse Mail weiter laufen alle wieder wie aufgeschreckte Hühner durcheinander und die Spekulationen schießen erneut ins Kraut.

    Für mich wirkt das völlig konfus, man hat eine Datenabfrage von hessischen Polizeicomputern und eine Drohmail. Wozu sollte ein Polizist einen Dienstrechner nutzen wenn er die Daten der Anwältin oder der Linken- Politikerin mit jedem Handy googeln kann, das ergibt doch keinerlei Sinn ?

    Es gibt offensichtlich keinen Zusammenhang und keine Erkenntnisse über angebliche geheime Strukturen innerhalb der Polizei wie Beuth selbst zugegeben hat. Aber keiner hat den Mumm das offen auszusprechen was mich zu der Schlußfolgerung bringt das es politisch nicht gewollt ist. Stattdessen bedient man Wunschdenken wie bei den virtuellen Hetzjagden in Chemnitz und Haldewang kann weiter dummes Zeug über die AfD erzählen und die Pegida- Rentner zu einer großen Bedrohung für Deutschland erklären.

    wie seht ihr das, kommt da noch was oder will man nur Behörden diskreditieren und damit politisch in die Spur bringen ?
    Da kommt noch mehr.

    Dieses Suchen nach Netzwerken von Verschwörern erinnert mich an die Paranoia der Stalinzeit in der Sowjetunion, als man überall Saboteure, trotzkistische Volksfeinde, Abweichler, Spione und Schädlinge witterte und auch fand, von denen Stalin dann Parteiapparat und Rote Armee "säuberte".

    Hans-Georg Maaßen hat man schon rausgesäubert.

    Unter Stalin wurden auch ganze Völker gebrandmarkt und als konterrevolutionär behandelt, was unser politisch-medialer Komplex den Sachsen angedeihen ließ, als Menschenjagden in Chemnitz erfunden wurden und ein Angehöriger der Antifa als agent provocateur den Hitlergruß zeigte.

    Es ist Ausdruck der Paranoia unserer Gutmenschen, die uns im Bunde mit der hysterischen Corona-Angst in ein totalitäres System führen kann.

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Geändert von gerthans (10.07.2020 um 12:40 Uhr)

  5. #5
    Avatar von Horatio

    Registriert
    03.09.2013
    Zuletzt online
    Heute um 18:20
    Beiträge
    5.092
    Themen
    66

    Erhalten
    3.845 Tops
    Vergeben
    2.377 Tops
    Erwähnungen
    69 Post(s)
    Zitate
    4918 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Mavi Beitrag anzeigen
    Mein Eindruck ist bei sowas ja (fast) immer, dass es sich um false flag von Links außen handelt.

    Gib Linken ein paar Millionen Staatsgelder im "Kampf gegen Rechts" ... die (er)finden dann auch Rechte.
    Wäre möglich. Andererseits würde es mich nicht wundern, wenn der
    anhaltende Druck auf die alte Ordnung, einen gewissen Widerstand
    formiert.

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  6. #6


    Registriert
    13.02.2014
    Zuletzt online
    Gestern um 20:04
    Beiträge
    3.507
    Themen
    11

    Erhalten
    2.053 Tops
    Vergeben
    1.927 Tops
    Erwähnungen
    28 Post(s)
    Zitate
    2185 Post(s)

    Standard

    Es ist wohl so, daß wenn man schon Fake-Aktionen gegen Rechts plant, man auch die Hilfe unterstützender Organisationen in Anspruch nehmen sollte.
    Es gibt da viele, die gern ihre Hilfe anbieten würden.




    sonst geht es so aus.

    "Sie beschimpften ihn als „schwule Kommunistensau“, dann stachen sie mit dem Messer mehrfach auf ihn ein. So schildert Julian Kinzel, junger Nachwuchspolitiker der Linkspartei, die Vorfälle vom Montag. Demnach wurde er im mecklenburg-vorpommerschen Wismar von mutmaßlich Rechtsextremen angegriffen und brutal attackiert. Kinzel ist Sprecher des linken Jugendgruppe Solid in Schwerin.

    Seinen Angaben zufolge sei er am Montag in einem Parkstück am Wismarer Bahnhof spazieren gegangen, als er von drei Männern attackiert worden sei. Einer soll ihm zuerst unvermittelt in den Magen geschlagen haben, ein anderer dann mehrfach mit einem Messer auf ihn eingestochen haben.

    Aufgrund der Beschimpfungen und des Kleidungsstils der Angreifer, die szenetypische Thor Steinar-Klamotten.......
    !
    https://taz.de/Messerattacke-auf-Lin...iker/!5266754/

    In der Regel schleift man solche Meldungen erst mal Wochenlang durch die Nachrichten und dann kommt das in irgendeiner Zeitung auf der Dritten Seite.

    Wismar:
    Linken-Politiker täuschte Messerattacke vor
    Drei Angreifer, 17 Messerstiche: Ein Student aus dem Schweriner Kreisvorstand der Linken hat einen Angriff auf sich erfunden.
    https://www.zeit.de/politik/deutschl...-vorgetaeuscht

    Der dumme Jung hätte sich erst an Fachleute wenden sollen!

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Geändert von brauchenix (10.07.2020 um 15:13 Uhr)

  7. #7
    Avatar von Tooraj
    Hinweis: tooraj.de ist jemand
    anders
     


    Registriert
    21.01.2014
    Zuletzt online
    Heute um 17:49
    Beiträge
    6.255
    Themen
    120

    Erhalten
    1.988 Tops
    Vergeben
    302 Tops
    Erwähnungen
    72 Post(s)
    Zitate
    5579 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Christ 32 Beitrag anzeigen
    https://www.zeit.de/politik/deutschl...ge=12#comments

    mir kommt das völlig hysterisch vor, laut Beuth gibt es keine Erkenntnisse über eventuelle Netzwerke aber anstatt das deutlich zu formulieren faselt er weiter davon. Der Vorwurf ist nicht neu, schon vor Jahren gab es Drohschreiben an eine Anwältin die mit NSU 2.0 unterschrieben waren. Damals gab es noch konkrete Verdachtsfälle zu mehreren Polizisten die angeblich in geheimen Chats organisiert wären und die persönlichen Daten der Anwältin ausgespäht hätten. Seitdem ist viel Zeit vergangen und mangels Erfolgsmeldungen waren die Verdachtsfälle allesamt wohl doch nur heiße Luft. Also im Prinzip alles in bester Ordnung und eine weitere ominöse Mail weiter laufen alle wieder wie aufgeschreckte Hühner durcheinander und die Spekulationen schießen erneut ins Kraut.

    Für mich wirkt das völlig konfus, man hat eine Datenabfrage von hessischen Polizeicomputern und eine Drohmail. Wozu sollte ein Polizist einen Dienstrechner nutzen wenn er die Daten der Anwältin oder der Linken- Politikerin mit jedem Handy googeln kann, das ergibt doch keinerlei Sinn ?

    Es gibt offensichtlich keinen Zusammenhang und keine Erkenntnisse über angebliche geheime Strukturen innerhalb der Polizei wie Beuth selbst zugegeben hat. Aber keiner hat den Mumm das offen auszusprechen was mich zu der Schlußfolgerung bringt das es politisch nicht gewollt ist. Stattdessen bedient man Wunschdenken wie bei den virtuellen Hetzjagden in Chemnitz und Haldewang kann weiter dummes Zeug über die AfD erzählen und die Pegida- Rentner zu einer großen Bedrohung für Deutschland erklären.

    wie seht ihr das, kommt da noch was oder will man nur Behörden diskreditieren und damit politisch in die Spur bringen ?
    Ein ziemlich verlogener Versuch, dem hessischen Innenministerium eine Art Persil-Schein für die Weißwäsche auszustellen.
    Die Fakten sind so: eine dem Innenministerium unterstellte Behörde (Verfassungsschutz) stellt die engagierte Linken-Politikerin unter Generalverdacht und späht sie aus .
    Und eine andere - ebenfalls dem Innenminister unterstellte - Behörde sendet an Frau Wissler offenbar Morddrohungen.
    Da zeichnet sich doch die gesamte Erbärmlichkeit und Verlogenheit der CDU ab.

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Geändert von Tooraj (10.07.2020 um 16:10 Uhr)

  8. #8
    Avatar von Franco B.

    Registriert
    15.01.2018
    Zuletzt online
    Heute um 04:04
    Beiträge
    3.877
    Themen
    18

    Erhalten
    3.008 Tops
    Vergeben
    2.506 Tops
    Erwähnungen
    35 Post(s)
    Zitate
    3332 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Christ 32 Beitrag anzeigen

    wie seht ihr das, kommt da noch was oder will man nur Behörden diskreditieren und damit politisch in die Spur bringen ?
    Das ist wohl eher ein Säuberungsversuch.
    Trotzkisten, Pol Pot-Anhänger, heimliche Maoisten haben sich in die Staatsämter hoch befördern lassen.
    Die wichtigsten Schreibtische wurden ideologisch erobert, jetzt geht es den unteren Ebenen an den Kragen.
    Behörden diskreditieren? -Nein, die braucht man. Die sollen nur umbesetzt werden.
    Diejenigen, die im Moment den Umsturz probieren, sind extrem machtbewusst, aber geschulter und skrupelloser als die früheren Machthaber.

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  9. #9
    Christ 32 hat diesen Thread gestartet
    Avatar von Christ 32

    Registriert
    03.02.2016
    Zuletzt online
    31.07.2020 um 10:15
    Beiträge
    4.713
    Themen
    9

    Erhalten
    2.284 Tops
    Vergeben
    1.548 Tops
    Erwähnungen
    53 Post(s)
    Zitate
    4168 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Tooraj Beitrag anzeigen
    Ein ziemlich verlogener Versuch, dem hessischen Innenministerium eine Art Persil-Schein für die Weißwäsche auszustellen.
    Die Fakten sind so: eine dem Innenministerium unterstellte Behörde (Verfassungsschutz) stellt die engagierte Linken-Politikerin unter Generalverdacht und späht sie aus .
    Und eine andere - ebenfalls dem Innenminister unterstellte - Behörde sendet an Frau Wissler offenbar Morddrohungen.
    zu letzterem gibt es offensichtlich keine Beweise

    der Innenminister hatte öffentlich verkündet das es trotz umfangreicher Ermittlungen keine Erkenntnisse über rechtsradikale Netzwerke innerhalb der Behörden gibt, was im Umkehrschluss bedeutet das diese nicht existenten Netzwerke auch keine der Droh- Nachrichten verschickt haben kann. Entweder oder, beides zusammen geht nicht. Entweder es gibt diese Netzwerke und die Nachrichten wurden von ihnen verschickt oder aber es gibt sie nicht und die Nachrichten stammen aus anderer Quelle.

    Es ist das selbe wie die Entlassung von Maaßen, es gab keine rechten Hetzjagden und trotzdem musste Maaßen gehen und sein Nachfolger ständig vor neuen Hetzjagden warnen. Der Verfassungsschutz ist auf Linie gebracht worden und bei der Polizei soll das selbe passieren. Wenn die Politik erneut rechte Hetzjagden erfindet dann wird Haldewang diese bestätigen und die Polizei sollte dies natürlich auch tun. Im dritten Reich oder der Sowjetunion haben die Nationalsozialisten und Kommunisten auch die Polizei auf die politische Linie gebracht.

    Übriges hat es die Linke schon mal fertig gebracht auf Parteitagen alternative Gesellschaftsformen zu diskutieren die nicht auf unserer Verfassung beruhen, selbiges hat die AfD noch nicht gebracht. Die Linken sind mit 5 bis 7 % gut kontrollierbar, das selbe versuct man mit der AfD auch.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  10. #10
    Christ 32 hat diesen Thread gestartet
    Avatar von Christ 32

    Registriert
    03.02.2016
    Zuletzt online
    31.07.2020 um 10:15
    Beiträge
    4.713
    Themen
    9

    Erhalten
    2.284 Tops
    Vergeben
    1.548 Tops
    Erwähnungen
    53 Post(s)
    Zitate
    4168 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Franco B. Beitrag anzeigen
    Das ist wohl eher ein Säuberungsversuch.
    natürlich, säubern oder auf Spur bringen bedeutet im Grunde das selbe.

    ich denke aber das Trotzkisten, Maoisten und Pol Pot Anhänger ihre Jugend und wilden Ansichten weit hinter sich gelassen haben und man muss ihnen zu gute halten das sie damals aus Unkenntnis politischen Traumvorstellungen hinter her liefen. Damals wusste doch niemand was in China und Kambodscha wirklich passierte und der rote Terror in der jungen Sowjetunion war auch kein Thema in diesen Kreisen. Trotzdem sind viele nach wie vor linke Spinner.
    Am ehesten vergleichbar mit den dummen Teenagern die den IS in Syrien oder Irak für einen religiösen Musterstaat hielten und von dort nicht mehr zurück konnten. Aber diese Leute waren schlau genug nicht nach China oder Kambodscha auszuwandern.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

Ähnliche Themen

  1. Rechtes Denken, zerstört es das Land erneut?
    Von thunibert im Forum Der Hass der Populärmedien
    Antworten: 458
    Letzter Beitrag: 11.07.2020, 07:56
  2. Antworten: 70
    Letzter Beitrag: 25.08.2019, 15:10
  3. Antworten: 123
    Letzter Beitrag: 20.02.2019, 20:06
  4. ist das überhaupt möglich?
    Von Dummi im Forum Kurz & Knapp!
    Antworten: 58
    Letzter Beitrag: 17.05.2017, 23:22

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Links

Nach oben