+ Antworten
Seite 15 von 15 ErsteErste ... 5131415
Ergebnis 141 bis 145 von 145
  1. #141
    Avatar von Orwellhatterecht

    Registriert
    15.03.2015
    Zuletzt online
    Heute um 14:33
    Beiträge
    9.006
    Themen
    16

    Erhalten
    3.277 Tops
    Vergeben
    23.606 Tops
    Erwähnungen
    107 Post(s)
    Zitate
    8774 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von TanzendeFleischwurst Beitrag anzeigen
    Es ist grundsätzlich eine Frage des Vergehens was du geahndet sehen möchtest.
    A ob es ein Offizialdelikt ist,
    B es sich um einen attestierten Mindeststreitwert von mindestens ungefähr 500€ handelt, oder im Laufe des Verfahrens ergeben könnte...

    Ihr müsst aber nicht meinen, dass diese Gerichtskostenbeihilfe, oder vor dem Arbeitsgericht die Prozesskostenbeihilfe ( in manchen anderen Fällen auch ) ein rückzahlungsloser Kredit ist!

    Im Endeffekt, selbst wenn ihr gar nichts gemacht habt und der Geschädigte seid, kann und wird es sehr häufig passieren, dass sich Kosten gegeneinander aufheben, oder du teilweise noch anteilig einen späteren Obolus leisten musst!
    Das passiert IMMER dann, wenn der Richter der Klage nicht voll umfänglich statt gibt.
    Widerspricht er nur in EINEM Punkt bei dem Urteil, ist das für beide Seiten ärgerlich und kein Grund den Schampus danach knallen zu lassen.

    Kommt halt von der Mentalität, das Richter sehr gerne auch mit aus diesem Grund eher auf einen Vergleich hinsteuern ( teilweise auch in Strafverfahren! ).
    ( Staats / Kommunenkasse-Pflege nannte das mal ein Staatsanwalt ... )
    Ja, das ist leider wahr. Wahrscheinlich gibt es keine Statistiken darüber, wie oft Geschädigte deshalb einfach auf ihr Recht verzichten, weil sie einfach nur „ihre Ruhe haben wollen.
    Ich kann als ehemaliger, geschädigter Bauherr ein Liedchen davon singen, trotz gravierender Baumängel wegen erwiesenem Pfusch waren 7 Jahre Prozessiererei nötig, um wenigstens für die schlimmsten Mängel entschädigt zu werden. Dabei schwebte ständig das Damoklesschwert „... falls ich verliere, was dann?“ über mir, dann hätte ich zusätzlich zu den Baumängeln auch noch die Prozesskosten am Wickel gehabt. Entgegen den Befürchtungen auch meines Anwalts habe ich den Prozess in 2 Instanzen dennoch gewonnen, ein zweites Mal in solcher Situatiob würde ich vermutlich eher auf mein Recht verzichten!

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    "Zu Risiken und Nebenwirkungen von Rechtspopulisten lesen Sie ein Geschichtsbuch oder fragen Sie Ihre Grosseltern!"

  2. #142
    Psw-Legende
    Ophiuchus hat diesen Thread gestartet
    Avatar von Ophiuchus
    Putinversteher
     


    Registriert
    30.12.2013
    Zuletzt online
    Gestern um 20:40
    Beiträge
    19.504
    Themen
    250

    Erhalten
    7.114 Tops
    Vergeben
    6.483 Tops
    Erwähnungen
    106 Post(s)
    Zitate
    14373 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Orwellhatterecht Beitrag anzeigen
    Ja, das ist leider wahr. Wahrscheinlich gibt es keine Statistiken darüber, wie oft Geschädigte deshalb einfach auf ihr Recht verzichten, weil sie einfach nur „ihre Ruhe haben wollen.
    Ich kann als ehemaliger, geschädigter Bauherr ein Liedchen davon singen, trotz gravierender Baumängel wegen erwiesenem Pfusch waren 7 Jahre Prozessiererei nötig, um wenigstens für die schlimmsten Mängel entschädigt zu werden. Dabei schwebte ständig das Damoklesschwert „... falls ich verliere, was dann?“ über mir, dann hätte ich zusätzlich zu den Baumängeln auch noch die Prozesskosten am Wickel gehabt. Entgegen den Befürchtungen auch meines Anwalts habe ich den Prozess in 2 Instanzen dennoch gewonnen, ein zweites Mal in solcher Situatiob würde ich vermutlich eher auf mein Recht verzichten!
    Doof wenn ich mir als Deutscher überlegen muss ob ich in einen Rechtsstreit gehe , der Asylant jeden Furz durch alle Instanzen bringen kann !

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Das Volk sollte sich nicht vor der Regierung fürchten.
    Die Regierung sollte sich vor ihrem Volk fürchten.

    Kompost : Andreas1975 BDP Boxtrolls Brandy Compa Cotti denker_1 e.augustinos Ei Tschi FCB-Fan Federklinge HaddschiUmar imho joG Kamikatze leonidas Mavi Metadatas Nachtstern Nansen Patrick Piranha riwa Rotschopf Sapore di Mare Tafkas Tooraj Trantor vexator wellenreiter wildermuth Woppadaq Jakob Heli Atue001 Uwe O. Le Bon Sportsgeist Voller Hanseat

  3. #143
    Avatar von Orwellhatterecht

    Registriert
    15.03.2015
    Zuletzt online
    Heute um 14:33
    Beiträge
    9.006
    Themen
    16

    Erhalten
    3.277 Tops
    Vergeben
    23.606 Tops
    Erwähnungen
    107 Post(s)
    Zitate
    8774 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Ophiuchus Beitrag anzeigen
    Doof wenn ich mir als Deutscher überlegen muss ob ich in einen Rechtsstreit gehe , der Asylant jeden Furz durch alle Instanzen bringen kann !

    ... und dann gibt es noch die tolle Erfindung "Rechtsschutzversicherung". Damit kann man den meisten, kleinen Alltagsärger weitgehend absichern, allerdings gibt es 2 wesentliche Ausnahmen, Baurecht und Ehescheidungen, das ist den Versicherern zu heikel, da setzen sie auf "Eigenverantwortung".

    Wenn einer zufällig eine RS Versicherung hat und (leider) von einem dieser beiden Plagen befallen ist, dann kann er sich eine Vorstellung davon machen, wie "Russisch Roulette" vonstatten geht. Allerdings mit einem Unterschied, beim RR ist nur eine Kugel im Spiel...

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Geändert von Orwellhatterecht (25.05.2020 um 11:46 Uhr)
    "Zu Risiken und Nebenwirkungen von Rechtspopulisten lesen Sie ein Geschichtsbuch oder fragen Sie Ihre Grosseltern!"

  4. #144
    Psw-Legende
    Ophiuchus hat diesen Thread gestartet
    Avatar von Ophiuchus
    Putinversteher
     


    Registriert
    30.12.2013
    Zuletzt online
    Gestern um 20:40
    Beiträge
    19.504
    Themen
    250

    Erhalten
    7.114 Tops
    Vergeben
    6.483 Tops
    Erwähnungen
    106 Post(s)
    Zitate
    14373 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Orwellhatterecht Beitrag anzeigen
    ... und dann gibt es noch die tolle Erfindung "Rechtsschutzversicherung". Damit kann man den meisten, kleinen Alltagsärger weitgehend absichern, allerdings gibt es 2 wesentliche Ausnahmen, Baurecht und Ehescheidungen, das ist den Versicherern zu heikel, da setzen sie auf "Eigenverantwortung".

    Wenn einer zufällig eine RS Versicherung hat und (leider) von einem dieser beiden Plagen befallen ist, dann kann er sich eine Vorstellung davon machen, wie "Russisch Roulette" vonstatten geht. Allerdings mit einem Unterschied, beim RR ist nur eine Kugel im Spiel...
    Danke das du davon ausgehst , das ich noch nie etwas von einer Rechtsschutzversicherung gehört habe .
    Ich habe eine , aber mit SB .
    Habe auch schon viel gehört , das diese von sehr Streitsüchtigen gern gekündigt wird und du dann auch Probleme hast bei einer anderen Versicherung eine abzuschließen .

    Warum bekommen Typen Rechtsbeistand low vom Staat der sie uneigennützig aufgenommen hat versorgt um diesen Staat zu verklagen !?

    Ist es nicht das Problem das fast alle vergessen haben was der ursprüngliche Gedanke war von Asylgewährung ?

    War es nicht die Schutzgewährung für die begrenzte Zeit einer Gefährdung ?

    Was haben "unsere" Politiker daraus gemacht die Nötigung zur Zwangsintegration und entziehen so den Heimatländern die dringend

    benötigten Fachkräfte !

    Oft wird die besondere Verantwortung der Deutschen aus historischen Gründen zur Asylgewährung angeführt .

    Was nicht angeführt wird sind Fälle in denen Deutsche zur Gefahr für das Asyl gewährende Land wurden .

    Gemordet , vergewaltigten und klauten !

    Es ist auch nichts überliefert , das sie Forderungen an das Gastland stellten !

    Ich kenne auch keinen materiellen Anspruch , der bei den heutigen Asylanten im Vordergrund steht , gegen das Gastland !

    Die Deutschen die asyl in Anspruch nahmen , waren dankbar in Sicherheit zu sein , sollten dies die Scheinasylanten von heute nicht auch ?

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Das Volk sollte sich nicht vor der Regierung fürchten.
    Die Regierung sollte sich vor ihrem Volk fürchten.

    Kompost : Andreas1975 BDP Boxtrolls Brandy Compa Cotti denker_1 e.augustinos Ei Tschi FCB-Fan Federklinge HaddschiUmar imho joG Kamikatze leonidas Mavi Metadatas Nachtstern Nansen Patrick Piranha riwa Rotschopf Sapore di Mare Tafkas Tooraj Trantor vexator wellenreiter wildermuth Woppadaq Jakob Heli Atue001 Uwe O. Le Bon Sportsgeist Voller Hanseat

  5. #145
    Avatar von Orwellhatterecht

    Registriert
    15.03.2015
    Zuletzt online
    Heute um 14:33
    Beiträge
    9.006
    Themen
    16

    Erhalten
    3.277 Tops
    Vergeben
    23.606 Tops
    Erwähnungen
    107 Post(s)
    Zitate
    8774 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Ophiuchus Beitrag anzeigen
    Danke das du davon ausgehst , das ich noch nie etwas von einer Rechtsschutzversicherung gehört habe .
    Ich habe eine , aber mit SB .
    Habe auch schon viel gehört , das diese von sehr Streitsüchtigen gern gekündigt wird und du dann auch Probleme hast bei einer anderen Versicherung eine abzuschließen .

    Warum bekommen Typen Rechtsbeistand low vom Staat der sie uneigennützig aufgenommen hat versorgt um diesen Staat zu verklagen !?

    Ist es nicht das Problem das fast alle vergessen haben was der ursprüngliche Gedanke war von Asylgewährung ?

    War es nicht die Schutzgewährung für die begrenzte Zeit einer Gefährdung ?

    Was haben "unsere" Politiker daraus gemacht die Nötigung zur Zwangsintegration und entziehen so den Heimatländern die dringend

    benötigten Fachkräfte !

    Oft wird die besondere Verantwortung der Deutschen aus historischen Gründen zur Asylgewährung angeführt .

    Was nicht angeführt wird sind Fälle in denen Deutsche zur Gefahr für das Asyl gewährende Land wurden .

    Gemordet , vergewaltigten und klauten !

    Es ist auch nichts überliefert , das sie Forderungen an das Gastland stellten !

    Ich kenne auch keinen materiellen Anspruch , der bei den heutigen Asylanten im Vordergrund steht , gegen das Gastland !

    Die Deutschen die asyl in Anspruch nahmen , waren dankbar in Sicherheit zu sein , sollten dies die Scheinasylanten von heute nicht auch ?
    Ich habe auch eine RS Versicherung mit Selbstbeteiligung, neben den somit nicht versicherten „Bagatellfällen“ von 500 € (bei mir) gibt es generelle Ausschlüsse wie die meisten Bausachen und Ehescheidungen. Und „versichert“ wird natürlich nur solange, wie es sich für die Gesellschaft rechnet, an „Prozesshanseln“ ist natürlich außer Anwälten keiner interessiert.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    "Zu Risiken und Nebenwirkungen von Rechtspopulisten lesen Sie ein Geschichtsbuch oder fragen Sie Ihre Grosseltern!"

Ähnliche Themen

  1. 30 Straftaten in vier Monaten
    Von Starfix im Forum Die Veränderung Deutschlands
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 01.02.2020, 11:34
  2. Fachkräfte-Mangel wegen Merkel-Fachkräfte
    Von zebra im Forum Politische Ökonomie
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 17.07.2019, 21:19
  3. Staat versucht, Ausmaß von Straftaten zu vertuschen
    Von Debitist im Forum Bürgerrechte & Innere Sicherheit
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 15.06.2018, 21:13
  4. Aufgedeckt 556 000 Straftaten
    Von Starfix im Forum Fake-News
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 08.02.2017, 12:44
  5. Aufgedeckt 556 000 Straftaten
    Von Starfix im Forum Gesellschaft
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.01.2017, 12:27

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Links

Nach oben