+ Antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Finks Krieg

  1. #1
    Gott über alles Psw-Kenner
    Leseratte hat diesen Thread gestartet
    Avatar von Leseratte
    Bundeskanzler Björn Höcke
     


    Registriert
    18.06.2019
    Zuletzt online
    Heute um 14:29
    Beiträge
    2.383
    Themen
    194

    Erhalten
    684 Tops
    Vergeben
    0 Tops
    Erwähnungen
    9 Post(s)
    Zitate
    1743 Post(s)

    Standard Finks Krieg

    Finks Krieg ist ein Roman von Martin Walser, in dem Walser die Affäre Gauland verarbeitet.

    Walsers Roman basiert auf der sogenannten Affäre Gauland aus den 1980/90er Jahren in Hessen.[1] Der Schriftsteller war mit dem Ministerialbeamten Rudolf Wirtz bekannt. Dieser sammelte für ihn in ca. 50 Aktenordnern das Material zum Fall, in den er selbst involviert war. Walser widmete sich dann sechs Jahre der Ausarbeitung des Romans und veröffentlichte ihn 1996 im Suhrkamp Verlag.[2]
    https://de.wikipedia.org/wiki/Finks_Krieg

    Die Affäre Gauland war eine politische Affäre im Bundesland Hessen, die durch eine umstrittene Versetzungsentscheidung des damaligen CDU-Staatssekretärs und späteren AfD-Partei- und Fraktionsvorsitzenden Alexander Gauland ausgelöst wurde. Die Frankfurter Allgemeine Zeitung begleitete die Affäre im Zeitraum von 1988 bis 1992 ausführlich. Der Schriftsteller Martin Walser verarbeitete später die Vorgänge in seinem im Suhrkamp Verlag erschienenen Schlüsselroman Finks Krieg (1996).
    https://de.wikipedia.org/wiki/Affäre_Gauland

    Gauland selbst hat den Roman in der FAZ besprochen.

    Martin Walser hat diesen Stoff zu einem Roman verarbeitet. Das Buch handelt von dem Beamten Stefan Fink und seinem Kampf um sein Recht. Erzählt als innerer Monolog Finks, wird die allmähliche Zerstörung einer Persönlichkeit geschildert, ihre Vereinsamung und Entfremdung. Fink wird von Staatssekretär Tronkenburg, einem anglophilen Finsterling, seine Lebensaufgabe - die Betreuung der Kirchen - entzogen. Fink schwört, dieses Unrecht zu rächen und Tronkenburg seine demokratische Maske vom Gesicht zu reißen. Gefängnis für den meineidigen Staatssekretär wird zu Finks Lebensziel, das er mit einem Haß ohnegleichen verfolgt.
    https://www.faz.net/aktuell/feuillet...308000-p3.html

    Ich glaube, daß Gauland mit allen Wassern gewaschen ist und ein absoluter Gewinn für die AfD ist.

    Nach der Abwahl der Regierung im Jahre 1991 wurde gegen den ausgeschiedenen Chef der Staatskanzlei ein Ermittlungsverfahren wegen falscher Versicherung an Eides Statt eröffnet, das am 9. Juni 1992 eingestellt wurde. Die Beschwerde W.s gegen die Einstellung wurde neun Monate später vom Generalstaatsanwalt zurückgewiesen.
    https://www.faz.net/aktuell/feuillet...308000-p2.html

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Ich hoffe, daß Björn Höcke im Herbst Ministerpräsident von Thüringen wird und aus diesem Amt heraus schließlich Bundeskanzler.

    Björn Höcke:

    Sie müssen sich mal Bundesjustizminister Heiko Maas angucken, als ich die Nationalflagge, dieses zentrale nationale Symbol, herausgeholt habe. Es war so, als ob man Graf Dracula ein mit Knoblauchknollen geschmücktes Kreuz in die Visage gehalten hätte!

  2. #2
    Avatar von gert friedrich
    Hertha und der FCB
    ...duda...duda...Hertha und
    der FCB ...hey...duda day!
     


    Registriert
    19.08.2014
    Zuletzt online
    Heute um 14:50
    Beiträge
    9.119
    Themen
    37

    Erhalten
    2.758 Tops
    Vergeben
    4.193 Tops
    Erwähnungen
    61 Post(s)
    Zitate
    9505 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Leseratte Beitrag anzeigen
    Finks Krieg ist ein Roman von Martin Walser, in dem Walser die Affäre Gauland verarbeitet.



    https://de.wikipedia.org/wiki/Finks_Krieg



    https://de.wikipedia.org/wiki/Affäre_Gauland

    Gauland selbst hat den Roman in der FAZ besprochen.



    https://www.faz.net/aktuell/feuillet...308000-p3.html

    Ich glaube, daß Gauland mit allen Wassern gewaschen ist und ein absoluter Gewinn für die AfD ist.



    https://www.faz.net/aktuell/feuillet...308000-p2.html
    Friedrich Schiller schrieb "Kabale und Liebe". Ränkespiele und Intrigen gehören zur Politik.Das würde bei einer AfD-Regierung nicht anders sein.Wir erleben es doch gerade...Meuthen,Kalbitz,Gauland, von Storch...

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    LEVIATHAN VERSUS BEHEMOTH

  3. #3
    Premiumuser +

    Registriert
    03.02.2016
    Zuletzt online
    22.05.2020 um 00:36
    Beiträge
    2.225
    Themen
    41

    Erhalten
    919 Tops
    Vergeben
    1.043 Tops
    Erwähnungen
    8 Post(s)
    Zitate
    1398 Post(s)

    Standard

    Verstehe das die schon lange zusammengearbeitet haben, Affären wurden nur Affären wenn einer den anderen gar nicht mehr mochte.
    Die ganze BRD ist eine Affäre und ein Klüngel seit Adenauer.
    Gauland gehört zum System und genau dieses gild es zu verändern.
    Die Ganze heutige AFD ist doch nur ein Anhängsel der CDU wenn mal die Lunte brennt.
    Last doch euere Gedanken mal Freien Raum für ein System ohne Parteien, für das es gute Beispiele gibt.
    PS. Parteien haben uns hier in das Chaos geführt. Die SPD allen voran. Aber gut die anderen sind auch nicht besser.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Geändert von Karl 55 (22.05.2020 um 00:13 Uhr)
    "Wir stehen am Rande einer weltweiten Umbildung. Alles, was wir brauchen ist die richtige, allumfassende Krise und die Nationen werden in die Neue Weltordnung einwilligen."
    - David Rockefeller-

  4. #4
    Premiumuser +

    Registriert
    03.02.2016
    Zuletzt online
    22.05.2020 um 00:36
    Beiträge
    2.225
    Themen
    41

    Erhalten
    919 Tops
    Vergeben
    1.043 Tops
    Erwähnungen
    8 Post(s)
    Zitate
    1398 Post(s)

    Standard Wäre bei Bismark der Krieg zu verhindern gewesen?

    Bismark war nach meinem Geschichtsverständnis ein Mann des Ausgleichs und ich meine das wenn er noch länger gelebt hätte vieles zum Guten verändert hätte werden können.
    Da gibt es sehr viele verschiedene Meinungen, deshalb möchte ich gerne wissen was ihr darüber Denkt.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Geändert von Karl 55 (22.05.2020 um 00:29 Uhr)
    "Wir stehen am Rande einer weltweiten Umbildung. Alles, was wir brauchen ist die richtige, allumfassende Krise und die Nationen werden in die Neue Weltordnung einwilligen."
    - David Rockefeller-

  5. #5
    Premiumuser Avatar von roadrunner
    7 Hobby´s, Segelfliegen und
    Sex
     


    Registriert
    10.10.2018
    Zuletzt online
    Heute um 14:44
    Beiträge
    3.434
    Themen
    1

    Erhalten
    1.424 Tops
    Vergeben
    177 Tops
    Erwähnungen
    18 Post(s)
    Zitate
    2870 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Karl 55 Beitrag anzeigen
    Bismark war nach meinem Geschichtsverständnis ein Mann des Ausgleichs und ich meine das wenn er noch länger gelebt hätte vieles zum Guten verändert hätte werden können.
    Da gibt es sehr viele verschiedene Meinungen, deshalb möchte ich gerne wissen was ihr darüber Denkt.
    Bismarck war ein genialer Politiker mit Weitblick und strategischem Denken und Handeln. Unter seiner politischen Führung wäre es niemals zu der Triple Entente (Frankreich, England und Russland) gekommen, da er das deutsch-russische Neutralitätsabkommen (der sog. Rückversicherungsvertrag) unbedingt verlängert hätte.
    Auch der irrsinnige Plan von Tirpitz, die Deutsche Hochseeflotte gegen die Interessen von England aufzurüsten und dafür das Heer zu vernachlässigen, wäre von Bismarck vereitelt worden. Nach Amtsantritt von Kaiser Wilhelm II ging die Zielrichtung des Flottenbaus über Küstenschutz und Sicherung von Handelswegen hinaus und es begann das Wettrüsten mit England, welches Deutschland als Landmacht gegenüber der Seemacht England niemals gewinnen konnte.

    Der Geisteszustand von Kaiser WilhelmII wurde schon kurz nach seiner Krönung im Jahr 1888 infrage gestellt. Es wurden Vergleiche mit dem bayerischen König Ludwig II. hergestellt, der 1886 für geisteskrank und amtsunfähig erklärt worden war. Selbst Wilhelms eigener Vater, Friedrich III., warnte Otto von Bismarck vor der „mangelhaften Reife“ und „Selbstüberschätzung“ seines Sohnes.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Es ist schlimm, wenn Sachkundige keine Entscheidungsbefugnis und Entscheidugsbefugte keine Sachkunde haben. Beratungsresistent: Compa, herbert, Lono, Mino, Perkeo, Picasso, Piranha, Politikqualle, Sebastian Hauk, sportsgeist, Starfix, Voller Hanseat, Watson, ZillerThaler, Atue001, Humanist 62

  6. #6
    Avatar von gert friedrich
    Hertha und der FCB
    ...duda...duda...Hertha und
    der FCB ...hey...duda day!
     


    Registriert
    19.08.2014
    Zuletzt online
    Heute um 14:50
    Beiträge
    9.119
    Themen
    37

    Erhalten
    2.758 Tops
    Vergeben
    4.193 Tops
    Erwähnungen
    61 Post(s)
    Zitate
    9505 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von roadrunner Beitrag anzeigen
    Bismarck war ein genialer Politiker mit Weitblick und strategischem Denken und Handeln. Unter seiner politischen Führung wäre es niemals zu der Triple Entente (Frankreich, England und Russland) gekommen, da er das deutsch-russische Neutralitätsabkommen (der sog. Rückversicherungsvertrag) unbedingt verlängert hätte.
    Auch der irrsinnige Plan von Tirpitz, die Deutsche Hochseeflotte gegen die Interessen von England aufzurüsten und dafür das Heer zu vernachlässigen, wäre von Bismarck vereitelt worden. Nach Amtsantritt von Kaiser Wilhelm II ging die Zielrichtung des Flottenbaus über Küstenschutz und Sicherung von Handelswegen hinaus und es begann das Wettrüsten mit England, welches Deutschland als Landmacht gegenüber der Seemacht England niemals gewinnen konnte.

    Der Geisteszustand von Kaiser WilhelmII wurde schon kurz nach seiner Krönung im Jahr 1888 infrage gestellt. Es wurden Vergleiche mit dem bayerischen König Ludwig II. hergestellt, der 1886 für geisteskrank und amtsunfähig erklärt worden war. Selbst Wilhelms eigener Vater, Friedrich III., warnte Otto von Bismarck vor der „mangelhaften Reife“ und „Selbstüberschätzung“ seines Sohnes.
    Leider hatte später Hindenburg nicht das Format von Bismarck.Denn sonst hätte er die Machtergreifung der braunen Verbrecher verhindert.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    LEVIATHAN VERSUS BEHEMOTH

  7. #7
    Premiumuser Avatar von roadrunner
    7 Hobby´s, Segelfliegen und
    Sex
     


    Registriert
    10.10.2018
    Zuletzt online
    Heute um 14:44
    Beiträge
    3.434
    Themen
    1

    Erhalten
    1.424 Tops
    Vergeben
    177 Tops
    Erwähnungen
    18 Post(s)
    Zitate
    2870 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von gert friedrich Beitrag anzeigen
    Leider hatte später Hindenburg nicht das Format von Bismarck.Denn sonst hätte er die Machtergreifung der braunen Verbrecher verhindert.
    Hindenburg wurde und wird total überschätzt. Seine militärischen Siege basieren auf den strategischen und taktischen Planungen seines Ersten Generalquartiermeisters Erich Friedrich Wilhelm Ludendorff.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Es ist schlimm, wenn Sachkundige keine Entscheidungsbefugnis und Entscheidugsbefugte keine Sachkunde haben. Beratungsresistent: Compa, herbert, Lono, Mino, Perkeo, Picasso, Piranha, Politikqualle, Sebastian Hauk, sportsgeist, Starfix, Voller Hanseat, Watson, ZillerThaler, Atue001, Humanist 62

Ähnliche Themen

  1. Krieg der Götter
    Von Leseratte im Forum Offenes Forum
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 31.03.2020, 10:36
  2. Krieg - was dann ?
    Von Eternally developing head im Forum Politik- & Geschichtswissenschaft
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 15.03.2017, 16:49
  3. Hitlers Krieg?
    Von Württemberg1789 im Forum Geschichte
    Antworten: 2327
    Letzter Beitrag: 29.10.2015, 21:13
  4. Krieg für den Kapitalismus
    Von Pommes im Forum Politische Ökonomie
    Antworten: 55
    Letzter Beitrag: 01.07.2014, 23:16
  5. Immerwährender Krieg
    Von Che im Forum Politik- & Geschichtswissenschaft
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 02.11.2012, 23:07

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Links

Nach oben