+ Antworten
Seite 16 von 18 ErsteErste ... 61415161718 LetzteLetzte
Ergebnis 151 bis 160 von 174
  1. #151
    Stammuser Avatar von Wolfgang Langer

    Registriert
    20.08.2019
    Zuletzt online
    Heute um 08:34
    Beiträge
    7.161
    Themen
    25

    Erhalten
    4.019 Tops
    Vergeben
    3.910 Tops
    Erwähnungen
    55 Post(s)
    Zitate
    5479 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von imho Beitrag anzeigen
    Alle Parteien außer der AfD haben Rentenkonzepte. Man kann darüber diskutieren, wie gut die sind.

    DAS ist das traurige Ergebnis deiner favorisierten Altparteien-LUSCHEN!
    Das ist kein Konzept, das ist ein DESASTER!

    4 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Geändert von Wolfgang Langer (28.01.2020 um 08:58 Uhr)

  2. #152
    Psw-Legende Avatar von Eisbaerin

    Registriert
    13.01.2015
    Zuletzt online
    Heute um 05:10
    Beiträge
    27.136
    Themen
    14

    Erhalten
    10.651 Tops
    Vergeben
    21.283 Tops
    Erwähnungen
    251 Post(s)
    Zitate
    17368 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von imho Beitrag anzeigen
    Es gibt keine Partei, die so lange für ein Rentenkonzept gebraucht hat.
    vllt, eben weil die mit der heißen nadel gestrickt wurden, sind die alle so schlecht ?
    aber man will im grunde nicht, das die rentner ausreichend geld haben, man will das geld anderweitig verplämpern. das wissen die meisten längst. nur ein paar wenige glauben dran das es anders nicht geht. diese wenigen behaupten dann einfach sie wären die mehrheit. wann hat man die leute wirklich gefragt wer was will
    selbst wenn man fragen würde, was sicher nicht passieren wird, dann würden sie doch machen was in ihr konzept passt, nicht was dem bürger bzw rentner zu gute käme

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    bank: Daylight,A.1975,Jakob, e.augustinos,ryamoxa,Fernsicht,sportsgeist,Demonst ranz,conscience,Stesspela,Salomon,Hardenberg,Rojav a,leonidas,vexator,golom,FCB,V. H.,1kl. nachtmusik,Brandy,Kunz,Watson,Metadatas Zoelynn

    Die Welt ist nicht gefährlich wegen denen, die Böses tun, sondern wegen denen, die tatenlos dabei zusehen. Albert Einstein

    Wenn das Aufdecken von Verbrechen wie ein begangenes Verbrechen behandelt wird, werden wir von Verbrechern regiert !
    Edward Snowden

  3. #153
    Stammuser Avatar von Wolfgang Langer

    Registriert
    20.08.2019
    Zuletzt online
    Heute um 08:34
    Beiträge
    7.161
    Themen
    25

    Erhalten
    4.019 Tops
    Vergeben
    3.910 Tops
    Erwähnungen
    55 Post(s)
    Zitate
    5479 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Eisbaerin Beitrag anzeigen
    vllt, eben weil die mit der heißen nadel gestrickt wurden, sind die alle so schlecht ?
    aber man will im grunde nicht, das die rentner ausreichend geld haben, man will das geld anderweitig verplämpern. das wissen die meisten längst. nur ein paar wenige glauben dran das es anders nicht geht. diese wenigen behaupten dann einfach sie wären die mehrheit. wann hat man die leute wirklich gefragt wer was will
    selbst wenn man fragen würde, was sicher nicht passieren wird, dann würden sie doch machen was in ihr konzept passt, nicht was dem bürger bzw rentner zu gute käme



    ++ Grundrente auch für EU-Ausländer? Deutschland muss sich zuallererst um die eigenen Bürger kümmern! ++


    Die Grundrente soll plötzlich auch für Migranten gelten,
    die keine 35 Beitragsjahre in Deutschland eingezahlt haben. Eine Milliarden teure Verpflichtung rollt auf Deutschlands Sozialkassen zu.

    Die nächste Wohltat der Bundesregierung ist schon beschlossene Sache: Mit der Grundrente sollen kleine Renten aufgestockt werden, sofern 35 Jahre Beitragspflicht abgeleistet wurden. Die beinahe zwei Milliarden Euro Kosten sind nicht ohne, doch das könnte nur die Spitze des Eisbergs sein. Zunächst kalkulierte die Große Koalition mit 1,5 Millionen Berechtigten. Nun sollen auch alle Ausländer anspruchsberechtigt sein, die nur einen Teil der geforderten Versicherungsjahre in Deutschland gearbeitet haben.

    Wer also nur zehn Jahre hier einzahlte, darüber hinaus aber noch 25 Jahre Beschäftigung im Ausland nachweisen kann, wäre anspruchsberechtigt, obwohl er in die hiesige Rentenkasse nur einen Bruchteil eingezahlt hat. Diese Tatsache vergrößert den Kreis der Leistungsempfänger ganz erheblich - Staatsbürger aus mehr als 40 europäischen Ländern könnten von der Grundrente profitieren. Zudem hat Deutschland Sozialversicherungsabkommen u.a. mit Brasilien, Japan oder Kanada abgeschlossen. Sogar nach Indien müsste dann die Grundrente überwiesen werden. Zusätzliche 8,4 Millionen Migranten könnten Ansprüche anmelden - ein immenser Kostenfaktor, den die Arbeitnehmer zusätzlich aufbringen müssten.

    Welch große Anreize sich aus der Grundrente für das Ausland ergeben, versteht sich von selbst. Erneut hat die Bundesregierung ein Milliardengrab verabschiedet. Zusätzlich zu den rund 400 Millionen Euro Kindergeld, die jetzt schon jährlich ins EU-Ausland abfließen, nun auch noch die Grundrente an 175.000 EU-Ausländer auszuzahlen, schlägt dem Fass den Boden aus. Es ist unvermittelbar, dass in Deutschland Rentner zur Finanzierung ihres Lebensunterhalts Pfandflaschen sammeln müssen, während gleichzeitig Abermillionen von Euro an Beitragsgeldern ins Ausland gehen. Deutschland hat sich zuvörderst um die eigenen Bürger zu kümmern!

    https://www.focus.de/finanzen/alters..._11439064.html

    Quelle: AfD Bundesverband
    www.carsten-huetter.de

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  4. #154
    Avatar von Schipanski
    Wir müssen!
     


    Registriert
    02.09.2015
    Zuletzt online
    Gestern um 09:16
    Beiträge
    8.542
    Themen
    11

    Erhalten
    6.281 Tops
    Vergeben
    6.685 Tops
    Erwähnungen
    108 Post(s)
    Zitate
    6231 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von imho Beitrag anzeigen
    Es gibt keine Partei, die so lange für ein Rentenkonzept gebraucht hat.
    Also ich weiß ja nicht kiffender Affe. Tatsache ist, das momentan in Gebrauch befindliche Konzept ist einfach schai$e. Und auf dieses kommt es an. Siehe hierzu auch das Bild und die %-Zahlen in Beitrag 151 oben. Seit BRD-Anbeginn sind immer die 4 gleichen Parteien an der Regierung. Diese kennen das Problem mit der Rente sicher seit 40 oder 50 Jahren und haben genau 0 gemacht.

    Naja, Riester und ähnliches war ja, wie man im Nachhinein weiß, ein Bereicherungsprogramm für ein paar Versicherungshaie auf Kosten der Unterschicht, denen dieser Müll verkauft wurde. Also nix, besser noch weniger als nix. Und was war sonst? - Eben, wieder nix.

    Von dem her hat die AaaEffDeee ja noch viel Zeit sich was einfallen zu lassen. Zumal ich nicht denen auch gar nichts erwarte, sondern von denen, die sich anmaßen die Regierung dieses Landes zu sein.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Geändert von Schipanski (28.01.2020 um 09:24 Uhr)
    "Wir leben in einem Zeitalter der Massenverblödung, besonders der medialen Massenverblödung."

    Peter Scholl-Latour 2014

    "Man muß das Wahre immer wiederholen, weil auch der Irrtum um uns her immer wieder gepredigt wird, und zwar nicht von einzelnen, sondern von der Masse. In Zeitungen und Enzyklopädien, auf Schulen und Universitäten, überall ist der Irrtum oben auf, und es ist ihm wohl und behaglich, im Gefühl der Majorität, die auf seiner Seite ist."

    Johann Wolfgang von Goethe 1828

  5. #155
    Avatar von E160270

    Registriert
    10.01.2016
    Zuletzt online
    Gestern um 21:21
    Beiträge
    5.459
    Themen
    100

    Erhalten
    2.776 Tops
    Vergeben
    300 Tops
    Erwähnungen
    37 Post(s)
    Zitate
    4505 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von imho Beitrag anzeigen
    Soll das ein Witz sein?

    Wenn jemand ein behauptetes Ereignis nicht beweisen kann, dann hat dieses Ereignis bis zu einem eventuellen Beweis nicht stattgefunden.
    Du behauptest doch daß es nicht stimmt was die schreiben bzw. zeigen.......dann Beweise es doch!
    Kannst du nicht.......ist mir schon klar......

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Hall of idiocy

    Mit dabei: helmstedter1, Jakob, Fredericus Rex, atseb,
    Dummsina oder Sumsina......das Gleiche....

  6. #156
    Psw-Legende Avatar von Eisbaerin

    Registriert
    13.01.2015
    Zuletzt online
    Heute um 05:10
    Beiträge
    27.136
    Themen
    14

    Erhalten
    10.651 Tops
    Vergeben
    21.283 Tops
    Erwähnungen
    251 Post(s)
    Zitate
    17368 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Wolfgang Langer Beitrag anzeigen


    ++ Grundrente auch für EU-Ausländer? Deutschland muss sich zuallererst um die eigenen Bürger kümmern! ++


    Die Grundrente soll plötzlich auch für Migranten gelten,
    die keine 35 Beitragsjahre in Deutschland eingezahlt haben. Eine Milliarden teure Verpflichtung rollt auf Deutschlands Sozialkassen zu.

    Die nächste Wohltat der Bundesregierung ist schon beschlossene Sache: Mit der Grundrente sollen kleine Renten aufgestockt werden, sofern 35 Jahre Beitragspflicht abgeleistet wurden. Die beinahe zwei Milliarden Euro Kosten sind nicht ohne, doch das könnte nur die Spitze des Eisbergs sein. Zunächst kalkulierte die Große Koalition mit 1,5 Millionen Berechtigten. Nun sollen auch alle Ausländer anspruchsberechtigt sein, die nur einen Teil der geforderten Versicherungsjahre in Deutschland gearbeitet haben.

    Wer also nur zehn Jahre hier einzahlte, darüber hinaus aber noch 25 Jahre Beschäftigung im Ausland nachweisen kann, wäre anspruchsberechtigt, obwohl er in die hiesige Rentenkasse nur einen Bruchteil eingezahlt hat. Diese Tatsache vergrößert den Kreis der Leistungsempfänger ganz erheblich - Staatsbürger aus mehr als 40 europäischen Ländern könnten von der Grundrente profitieren. Zudem hat Deutschland Sozialversicherungsabkommen u.a. mit Brasilien, Japan oder Kanada abgeschlossen. Sogar nach Indien müsste dann die Grundrente überwiesen werden. Zusätzliche 8,4 Millionen Migranten könnten Ansprüche anmelden - ein immenser Kostenfaktor, den die Arbeitnehmer zusätzlich aufbringen müssten.

    Welch große Anreize sich aus der Grundrente für das Ausland ergeben, versteht sich von selbst. Erneut hat die Bundesregierung ein Milliardengrab verabschiedet. Zusätzlich zu den rund 400 Millionen Euro Kindergeld, die jetzt schon jährlich ins EU-Ausland abfließen, nun auch noch die Grundrente an 175.000 EU-Ausländer auszuzahlen, schlägt dem Fass den Boden aus. Es ist unvermittelbar, dass in Deutschland Rentner zur Finanzierung ihres Lebensunterhalts Pfandflaschen sammeln müssen, während gleichzeitig Abermillionen von Euro an Beitragsgeldern ins Ausland gehen. Deutschland hat sich zuvörderst um die eigenen Bürger zu kümmern!

    https://www.focus.de/finanzen/alters..._11439064.html

    Quelle: AfD Bundesverband
    www.carsten-huetter.de
    wenn man aber bedenkt, das d-land abgeschafft werden soll, dann ergibt das ein schlüssiges bild

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    bank: Daylight,A.1975,Jakob, e.augustinos,ryamoxa,Fernsicht,sportsgeist,Demonst ranz,conscience,Stesspela,Salomon,Hardenberg,Rojav a,leonidas,vexator,golom,FCB,V. H.,1kl. nachtmusik,Brandy,Kunz,Watson,Metadatas Zoelynn

    Die Welt ist nicht gefährlich wegen denen, die Böses tun, sondern wegen denen, die tatenlos dabei zusehen. Albert Einstein

    Wenn das Aufdecken von Verbrechen wie ein begangenes Verbrechen behandelt wird, werden wir von Verbrechern regiert !
    Edward Snowden

  7. #157
    Stammuser Avatar von Wolfgang Langer

    Registriert
    20.08.2019
    Zuletzt online
    Heute um 08:34
    Beiträge
    7.161
    Themen
    25

    Erhalten
    4.019 Tops
    Vergeben
    3.910 Tops
    Erwähnungen
    55 Post(s)
    Zitate
    5479 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Eisbaerin Beitrag anzeigen
    wenn man aber bedenkt, das d-land abgeschafft werden soll, dann ergibt das ein schlüssiges bild

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  8. #158
    Avatar von Ophiuchus
    Putinversteher
     


    Registriert
    30.12.2013
    Zuletzt online
    Gestern um 22:01
    Beiträge
    17.471
    Themen
    223

    Erhalten
    6.513 Tops
    Vergeben
    5.844 Tops
    Erwähnungen
    103 Post(s)
    Zitate
    13027 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Wolfgang Langer Beitrag anzeigen
    Hatten wir schon mal und dann kam der Ausländer aus Österreich , der Rest der Geschichte ist bekannt !

    Wer gegen den Strom der Unvernunft schwimmt lebt gefährlich , besonders im Merkelismus !

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Das Volk sollte sich nicht vor der Regierung fürchten.
    Die Regierung sollte sich vor ihrem Volk fürchten.

    Kompost : Andreas1975 BDP Boxtrolls Brandy Compa Cotti denker_1 e.augustinos Ei Tschi FCB-Fan Federklinge HaddschiUmar imho joG Kamikatze leonidas Mavi Metadatas nachtstern Nansen Patrick Piranha riwa Rotschopf Sapore di Mare Tafkas Tooraj Trantor vexator wellenreiter wildermuth Woppadaq Jakob Heli Atue001 Uwe O. Le Bon Sportsgeist

  9. #159
    routiniertes Forenmitglied Avatar von Wanderer

    Registriert
    13.12.2015
    Zuletzt online
    10.02.2020 um 21:59
    Beiträge
    114
    Themen
    0

    Erhalten
    61 Tops
    Vergeben
    239 Tops
    Erwähnungen
    3 Post(s)
    Zitate
    105 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Roquette Beitrag anzeigen
    In München fand zum ersten Mal eine Fridays gegen Altersarmut-Mahnwache statt. Die neue S.A. darf straffrei Terror verbreiten. Obwohl das Versammlungsgesetz, § 21 sagt:

    "Wer in der Absicht, nicht verbotene Versammlungen oder Aufzüge zu verhindern oder zu sprengen oder sonst ihre Durchführung zu vereiteln, Gewalttätigkeiten vornimmt oder androht oder grobe Störungen verursacht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.“

    Eine gehbehinderte "Oma", die eine S.A.-Fahne herunter riess, wurde von der Polizei hingegen abgeführt.

    https://www.journalistenwatch.com/20...ntifa-fridays/
    Zitat Zitat von imho Beitrag anzeigen
    Typisch Jouwatch! Als Quelle dient ein dubioser YouTube-Kanal, in dem eine "Augenzeugin" interviewt wird, die nichts gesehen hat. Der Interviewer stellt ihr Suggestivfragen, um die gewünschte Stimmung zu erzeugen. Die für jeden seriösen Journalisten obligatorische Rückfrage bei der Pressestelle der Polizei spart er sich. Dumm nur, dass die Bilder im Hintergrund so gar nicht zu der behaupteten Stimmung passen wollen.

    Ein Lehrbeispiel, wie Fake News produziert werden.
    Zitat Zitat von hoksila Beitrag anzeigen


    ...

    Gruß, hoksila
    Zitat Zitat von Wanderer Beitrag anzeigen
    Sehr gut, "hoksila", schön winken, ein Video einfügen und grüßen kannst du schon. Aber hast du auch was zu sagen?
    Zitat Zitat von hoksila Beitrag anzeigen
    Du hattest in Deinem längeren Beitrag bemängelt, daß es immer mehr Leute gibt,
    die straffrei Falschmeldungen verbreiten.
    Dazu hatte ich ein Beispiel beigesteuert.
    Von den Wahrheitsmedien und Qualitätspolitikern wurde republikweit über
    Chemnitzer Hetzjagden berichtet, die es laut der sächsischen Polizei, der Staatsanwaltschaft,
    sowie des sächsischen Ministerpräsidenten gar nicht gegeben hat.

    Alles basiert lediglich auf einem Video des "Journalisten" Zeckenbiss.

    "Hase, Du bleibst hier!"

    ...

    Winkende Grüße
    hoksila

    P.S. Deiner Reaktion entnehme ich, daß die Botschaft ankam.
    >>>Du hattest in Deinem längeren Beitrag bemängelt, daß es immer mehr Leute gibt,
    die straffrei Falschmeldungen verbreiten.<<<

    Ja, "hoksila", diese allgemeine Feststellung hatte ich gleich im Eingangssatz meines Beitrags vorgenommen und damit die Wortwahl des Threaderstellers ("straffrei Terror verbreiten") aufgegriffen und abgewandelt. Dass es gerade in Zeiten der "unsozialen" Netzwerke so ist, wirst doch auch du nicht bestreiten wollen, oder? Das Ziel meines Beitrags war aber, dieses grottenschlecht inszenierte Hetzvideo zu analysieren und die "Applaudierer" zum Nachdenken anzuregen, was eigentlich nicht schwer zu erkennen ist.

    In deiner ersten Reaktion darauf gab es von dir nur das "Winke-Smiley" und ein eingefügtes Video über ein Thema, das mit meinem Beitrag (zunächst mal) überhaupt nichts zu tun hat!

    Auf das Threadthema und meinen Beitrag (und somit auch nicht auf mein Hauptanliegen) bist du mit keinem Wort eingegangen. Dies wäre aber nun mal die Voraussetzung für das Zustandekommen einer sinnvollen Kommunikation.

    >>>Dazu hatte ich ein Beispiel beigesteuert.
    Von den Wahrheitsmedien und Qualitätspolitikern wurde republikweit über
    Chemnitzer Hetzjagden berichtet, die es laut der sächsischen Polizei, der Staatsanwaltschaft,
    sowie des sächsischen Ministerpräsidenten gar nicht gegeben hat.
    Alles basiert lediglich auf einem Video des "Journalisten" Zeckenbiss.<<<

    Grundsätzlich gibt es ja nichts einzuwenden, wenn du ein Beispiel beisteuerst. Was du allerdings hier völlig falsch angegangen bist: Du hast dieses "Beispiel" mit einem Winke-Smiley versehen und damit ungefähr die "Botschaft" übermittelt, ich würde Hetze, wenn sie von anderer Seite kommt (in diesem Fall der Antifa und ein paar "übererregten" Journalisten), ignorieren oder gar gutheißen. Aber wie kommst du zu diesem "Vorurteil"?

    Da du dich bis jetzt weder zum Threadthema noch zu meinem Beitrag geäußert hast, ist meine Frage, ob du auch etwas zu sagen hättest, immer noch aktuell! Und ich meine damit natürlich nicht die erste Mondlandung und auch (noch) nicht die angeblichen "Hetzjagden" in Chemnitz.

    >>>P.S. Deiner Reaktion entnehme ich, daß die Botschaft ankam.<<<

    Eine "Botschaft", die aus nicht vorhandenem oder eingebildetem Anlass erfolgt (wie in deinem Fall), kann gar nicht "ankommen". Meiner Reaktion kannst du lediglich entnehmen, dass ich es "nicht gut finde", wenn jemand Threadthema und Beiträge seines Gegenübers völlig ignoriert wie du. Und dass deine Reaktion absolut vorurteilsbehaftet und damit völlig unbegründet erfolgt ist, kannst du nach deiner ehrlichen Beantwortung folgender zwei Fragen selbst rausfinden:

    1. Wie lautet deine "Botschaft", die du mir vermitteln willst?

    2. Aus welchen Äußerungen meinerseits lässt sich deine "Erkenntnis" ableiten, dass ich diese benötige?

    Es würde mich wundern, wenn du die zweite Frage vernünftig und logisch beantworten könntest. Viel Spaß beim Nachdenken.

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  10. #160
    routiniertes Forenmitglied Avatar von Wanderer

    Registriert
    13.12.2015
    Zuletzt online
    10.02.2020 um 21:59
    Beiträge
    114
    Themen
    0

    Erhalten
    61 Tops
    Vergeben
    239 Tops
    Erwähnungen
    3 Post(s)
    Zitate
    105 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von imho Beitrag anzeigen
    Typisch Jouwatch! Als Quelle dient ein dubioser YouTube-Kanal, in dem eine "Augenzeugin" interviewt wird, die nichts gesehen hat. Der Interviewer stellt ihr Suggestivfragen, um die gewünschte Stimmung zu erzeugen. Die für jeden seriösen Journalisten obligatorische Rückfrage bei der Pressestelle der Polizei spart er sich. Dumm nur, dass die Bilder im Hintergrund so gar nicht zu der behaupteten Stimmung passen wollen.

    Ein Lehrbeispiel, wie Fake News produziert werden.
    Zitat Zitat von E160270 Beitrag anzeigen
    Vielleicht sollten mal die ÖR darüber berichten!?!?
    Zitat Zitat von imho Beitrag anzeigen
    Worüber sollten sie berichten? Man sieht eine Frau in Begleitung von Polizisten auf einem Platz mit vielen Menschen. Die Polizei hat dazu keine Pressemitteilung herausgegeben.

    Jouwatch ist ein Portal, das es sich zur Aufgabe gemacht hat Fake News zu produzieren. Es werden zwar Quellen angegeben, die aber nicht das Behauptete belegen. Man verlässt sich offenbar darauf, dass niemand diese Quellen verfolgt oder gar verifiziert.
    Zitat Zitat von E160270 Beitrag anzeigen
    Dann beweise doch mal das Gegenteil
    Zitat Zitat von imho Beitrag anzeigen
    Soll das ein Witz sein?

    Wenn jemand ein behauptetes Ereignis nicht beweisen kann, dann hat dieses Ereignis bis zu einem eventuellen Beweis nicht stattgefunden.
    Zitat Zitat von E160270 Beitrag anzeigen
    Du behauptest doch daß es nicht stimmt was die schreiben bzw. zeigen.......dann Beweise es doch!
    Kannst du nicht.......ist mir schon klar......
    Zitat Zitat von Wanderer Beitrag anzeigen
    Es gibt aber auch immer mehr Leute, die "straffrei" Falschmeldungen verbreiten ...

    Ein "Journalist" stellt sich also ("schön nah dran") vor ein Antifa-Transparent mit der Aufschrift "Kein Platz für Rechte in unserer Stadt". Er behauptet, diese Gegendemo störe die Fridays-gegen-Altersarmut-Demo und meint, "eigentlich müsste die Polizei hier vorgehen" und "das Stören einer Demonstration angreifen, aber das passiert eben nicht".

    Ja, warum wohl nicht? - Weil Gegendemos in der Regel erst dann unterbunden werden können, wenn die Störungen so gravierend sind, dass sie die Durchführung der Demo verhindern. Aber nur ein Vollidiot kann nach Sichtung dieses Videos behaupten, dass dies hier der Fall war. Der "Journalist" steht völlig unbehelligt vor einer kleineren Gruppe von relativ ruhigen Gegendemonstranten, die alles andere als den Eindruck erwecken, als ob sie gleich losstürmen wollten. Die zahlreichen Passanten, die daneben stehen oder nah an der Gruppe vorbeigehen, zeigen sich auch alles andere als "verängstigt" ob der Situation.
    Und das Gegendemonstranten in der Regel das Recht haben, in Hör- und Sichtweite einer Demo zu agieren, um auch öffentlich wahrgenommen zu werden, sollte man als "Journalist" auch wissen.

    In der nächsten Szene hört man dann, wie ein nicht im Bild (!) zu sehender Mann dem "Journalisten" mitteilt, dass "da vorne acht Polizisten um eine alte Frau, die am Boden liegt" seien und diese "durchsuchen jetzt mit Gewalt ihre Tasche oder was". Danach kommt "die ältere Dame" ins Bild und der "Journalist" sagt, dass jetzt "die ältere Dame abgeführt wird". Man sieht ein paar Polizisten, die sich aus einer Gruppe von Polizisten lösen und die Frau "abführen"; dass dabei Gewalt angewendet wird, ist nicht zu erkennen. Umstehende Privatpersonen zeigen keinerlei Reaktion, die etwa auf eine ungerechtfertigte "Gewaltanwendung" der Polizei hindeuten würde.

    Der "Journalist" kommentiert das Geschehen mit "wir wissen nicht, was sie getan hat"; auf jeden Fall wird sie jetzt abgeführt". Und offensichtlich interessiert es diesen "Journalisten" auch gar nicht, was hier passiert ist: Er fragt nicht mal einen der zahlreich rumstehenden Ordnungshüter oder andere Personen! Spätestens jetzt merkt der aufmerksame Zuseher, dass es diesem "Journalisten" ziemlich (berufsuntypisch) völlig egal ist, was genau hier vorgefallen ist.

    Statt sich um Aufklärung zu bemühen, steuert er schnurstracks auf die einzige Person im Umkreis zu, die sich aus zunächst unerfindlichen Gründen über etwas aufzuregen scheint. Und er hält der Frau gleich mal das Mikro hin und diese sagt aufgeregt: "Die führen sie ab, weil sie einem Irren da etwas aus der Hand gerissen hat."
    Der "Journalist" fragt nach: "Die Fahne hat sie runtergerissen oder was?" Daraufhin antwortet die Frau armwedelnd: "Ja, ja, ich weiß nicht, irgendein Plakat oder was. Ich hab's nicht gesehen."

    Ich wiederhole hier an dieser Stelle nochmal für alle schnell lesenden "Überflieger" die letzte Äußerung: "Ich hab's nicht gesehen." Na, toll! Seine einzige "Augenzeugin" hat nichts gesehen!

    Die Frau sagt weiter: "Das ist doch lächerlich, die wird abgeführt und gegen die machen sie gar nichts. Es ist doch hier ein Irrenhaus." Im Hintergrund taucht eine Frau auf mit umgehängtem Fotoapparat (Presse?), die kurz zuhört und dann (mit verärgertem?) Gesichtsausdruck in Richtung des "Journalisten" etwas sagt und schließlich näher kommt! In diesem Moment fragt der "Journalist" plötzlich "Darf ich sie kurz interviewen?" und es folgt ein Schnitt. Man müsste meinen, dass ein richtiger Journalist froh wäre, wenn jemand hinzukommt, der vielleicht mal ausnahmsweise was gesehen hat. Stattdessen "Flucht" mit seinem "Interview-Opfer"?

    Danach folgt dreieinhalb Minuten lang ein "Shitstorm" mit Wiederholungen und "neuen" Vorwürfen mit dem Tenor, dass Deutschland und sein "System" dem Untergang geweiht ist. Hier nur ein paar Auszüge aus dem "Interview" (für diejenigen mit ungenügendem Textverständnis unter uns habe ich zwei Wörter gefettet):

    "... angeblich hat sie irgendjemandem von den Antifanten da etwas ... aus der Hand gerissen ..."
    "Dafür haben sie sie abgeführt diese Menge an Polizeibeamten und fast mit Gewalt abgeführt, ..."
    "Aber gegen die da drüben passiert gar nichts, ich versteh das nicht." (Wenn sie sich gesetzeskonform verhalten, gilt allerdings auch für "die da drüben" Versammlungs- und Meinungsfreiheit.)

    "Ich komme aus einem kommunistischen Land (Anm.: Tschechoslowakei), vor 30 Jahren geflüchtet über drei Grenzen, und jetzt muss ich das hier erleben. Das ist eine Katastrophe, das ist nicht mehr fassbar, was hier passiert. Und die Bevölkerung schläft irgendwie, die wissen gar nicht, wie es um sie geschieht. Die werden erwachen, wenn sie im Kommunismus sind. ..."

    Das ganze gipfelt dann in der Frage des "Journalisten", ob das im Kommunismus "am Ende auch so war wie hier" und der Antwort der Frau: "So schlimm war es nicht ..."

    Ja, das hat sie tatsächlich so gesagt. Aber aus ihrer sehr einfältigen Sicht vielleicht nachvollziehbar, denn in kommunistischen Ländern hat man mit Demos meist entweder gar keine oder "blutige" Erfahrungen gemacht. Dass bei uns sogar Gegendemonstrationen möglich sind, überfordert sie wohl ein wenig.

    Dann versteigt sie sich auch noch zu der Aussage, dass Deutschland in den Kommunismus schreitet. Und beschwert sich gleich darüber, dass das hier aber niemand glaubt und sie auch ihre beiden Söhne nicht davon überzeugen kann. Sie wäre auch schon längst aus Deutschland weg, wenn ihr Mann nicht verstorben wäre. Es endet ihrer Meinung nach alles im Bürgerkrieg, und mit einer Handbewegung zeigt sie auf die umstehende Menge und sagt, "schauen sie sich das an, und gegen die geht niemand vor". Man sieht allerdings nur friedlich demonstrierende Menschen und Passanten, weshalb diese Aussage und die zur Schau getragene Aufregung geradezu grotesk wirkt.

    Aber nicht, dass ich falsch verstanden werde: Es gibt in Deutschland durchaus "Nachholbedarf" in Bezug auf falsch verstandene Toleranz. Beispielsweise wurde das Problem mit ausländischen Clans mit "eigener Gerichtsbarkeit" lange genug verleugnet.

    Aber zurück zum Thema: Zwei Minuten lang versucht der "Journalist" krampfhaft aber erfolglos, den Sicherheitsorganen unseres Landes und generell unserem "System" etwas unterzuschieben, das er nicht ansatzweise benennen kann und auch gar nicht will! Er berichtet nur vordergründig über die Demo und den in keiner Weise belegten Anschuldigungen gegen die Polizei. In Wahrheit geht es in diesem "Video-Märchen" nur um eins: Stimmungmache gegen unseren Staat und unser "System".

    Es sollte eigentlich jedem aufgefallen sein, dass hier nur eine einzige Person "interviewt" wurde, die aber überhaupt nichts Konkretes wusste und überhaupt nichts gesehen hat. Um alle anderen hat der "Journalist" einen großen Bogen gemacht! Dafür durfte die Frau in einem fünfeinhalb Minuten dauernden Video drei Minuten lang über die "katastrophalen" Zustände in Deutschland jammern. Und diese "Stimmung" weiterzuverbreiten, das war auch das eigentliche Ziel dieses Hetz-"Journalisten".

    Fazit: Dieser "YouTube-Journalist" sollte sich schleunigst eine andere Arbeit suchen! Und die "gläubigen" Leser und applaudierenden Kommentierer solcher Fake News sollten dringend einen "Medienberater" aufsuchen, damit sie nicht vollends verblöden und sich vor jeden Karren spannen lassen!

    Entschuldigung für die "deutlichen" Worte, aber das musste mal sein.
    "E160270" schrieb an "imho":

    >>>Du behauptest doch daß es nicht stimmt was die schreiben bzw. zeigen.......dann Beweise es doch!
    Kannst du nicht.......ist mir schon klar......<<<

    Liebe/r "E160270", von logischem Denken hast du anscheinend noch nie was gehört. Nach deiner "Logik" ist also grundsätzlich mal alles, was jemand behauptet, so lange "wahr", solange niemand es als Unsinn oder Fake-News entlarvt hat! Und deshalb glaubst du alles ... (das hat dann doch wieder eine gewisse Logik ).

    Na, da wundert mich nicht mehr, dass bei manchen die Realität in Wirklichkeit ganz anders ist. Helau ...

    Ach ja, für den Fall, dass du, liebe/r "E160270", doch noch ein paar Gehirnzellen zum eigenständigen Denken aktivieren kannst, habe ich dir meine Analyse des "Nachrichtenvideos" oben mitzitiert. Wenn du nach dieser "Lektüre" noch immer der Meinung bist, dass hier die Wahrheit verbreitet wird, solltest du dich schleunigst beim Hilfsprogramm "betreutes Leben" anmelden.

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

Ähnliche Themen

  1. Bundestag: Terror-Verein "Antifa" - "Linke" sagen Danke zu Terror
    Von Roquette im Forum Politische Ökonomie
    Antworten: 98
    Letzter Beitrag: 30.09.2019, 10:45
  2. SPD wieder auf Nazi-Jagd - absurde "Mitte-Studie"
    Von Kibuka im Forum Kurz & Knapp!
    Antworten: 86
    Letzter Beitrag: 07.06.2019, 09:48
  3. Antifa schaltet Organisatorin der Demo "Merkel muss weg" aus
    Von Kibuka im Forum Der Hass der Populärmedien
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 16.02.2018, 19:23
  4. Die neuen Gegner der Antifa müssten "Flüchtlinge" sein
    Von Bester Freund im Forum Der Hass der Populärmedien
    Antworten: 104
    Letzter Beitrag: 22.08.2016, 15:21
  5. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.07.2009, 10:26

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Links

Nach oben