+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 28
  1. #1
    Psw-Kenner
    J.Justus hat diesen Thread gestartet
    politisch heimatlos
     


    Registriert
    01.08.2012
    Zuletzt online
    Gestern um 18:29
    Beiträge
    613
    Themen
    37

    Erhalten
    226 Tops
    Vergeben
    28 Tops
    Erwähnungen
    12 Post(s)
    Zitate
    551 Post(s)

    Standard Was sollen die 2-Klassen-Produkte?

    ""Draußen protestieren Tausende Landwirte und auch im Bundestag geht es um "Geiz ist geil" im Supermarkt und um nachhaltige Produktion. In einem Punkt waren sich alle Fraktionen einig.""
    https://www.tagesschau.de/inland/agrarbericht-101.html

    Tierwohlsiegel fürs Fleisch, Bio-Siegel für Lebensmittel, Fairtrade-Siegel für Bananen, Klamotten, usw, und auf der anderen Seite die "konventionelle" Ware. Die Spaltung der Produkte in zwei Klassen ist doch schon ziemlich auffällig. Ist das in anderen Ländern auch so?
    Was soll das eigentlich? Wer hat da welche Motive? Da muß man wohl wieder mal selbst nachdenken und psychologisieren.
    Zuerst fängt es wohl damit an, daß verschiedene Schutz-Organisationen die schlechten Produktionsbedingungen anklagen und Druck auf die Politik machen. Unterstützung erhalten sie aus der Bevölkerung.
    Die machen also Druck auf die Politik und diese muß sich was einfallen lassen.
    Jetzt könnte dann die Politik doch einfach die Bedingungen der GESAMTEN Produktion per Gesetz in ganz kleinen Schritten verbessern und das Ganze überwachen lassen, damit nicht gemogelt wird. Warum geht das nicht?
    1. würden dadurch die Produkte teurer werden. Die Folge wäre, daß dann weniger eingekauft würde. Alle in der Produktionskette, vor allem wohl Handel und verarbeitende Industrie hätten dann weniger Umsatz. Auch der Staat, die Politiker könnten nicht mehr so viel Steuern auf die Produkte draufschlagen, weil sie sonst noch teurer würden und noch weniger gekauft würde. Die Steuereinnahmen würden also auch sinken.
    Der Handel, die verarbeitende Industrie, alle, deren Einkommen aus Steuern kommt, auch der Finanzhandel,Finanzschieber, Börsenglatzen, und noch andere - die alle haben also überhaupt nicht das geringste Eigen-Interesse an besseren Produktionsbedingungen. (Die Endkäufer sind dabei in arm und reich gespalten. Aber die haben politisch sowieso nichts zu sagen.)
    Damit das nicht rauskommt und sie es nicht offen zugeben müssen, daß sie nichts verändern wollen, haben sie sich zusammen mit der Politik diese Gütesiegel für Besser-Produkte einfallen lassen.
    Durch diese haben sie jetzt den großen Vorteil, daß sie alles beim Alten lassen können aber den schwarzen Peter, die Verantwortung für alles was kommt den Endkäufern zuschieben können. Wenn jetzt die Produktionsbedingungen nicht besser werden, dann können sie die Schuld dafür den End-Verbrauchern geben, weil die angeblich zu billig einkaufen.
    Ein paar Idealisten unter den Produzenten versuchen unter besseren Bedingungen zu produzieren und mit ihrem Siegel zu verkaufen, das ihnen die Technokraten-Ganoven dafür wie einen Orden für ihre Doofheit an die Jacke gepappt haben. Aber die Massen-Billig-Händler können weitermachen wie bisher und verdienen prächtig. Die Politik weiß, wo sich ihre ganzen Profite konzentrieren.
    Die kaufen sich dann mit ihren Aktien-Profiten aus dem Billig-Massenhandel selbst Besser-Öko-Fair-Produkte und beklagen sich über die schlechten Produktionsbedingungen, und geben den Kleinverbrauchern dafür die Schuld, weil die immer nur billig einkaufen würden.
    Aber wenn dann tatsächlich mal die Kunden mehr Bio kaufen und die Billigwurst im Supermarkt liegen bleibt dann geben sie einfach noch mal 50 Prozent Rabatt auf die Billigwurst, und sie kriegen sie doch los. Wenn neben der 3 Euro Biowurst ein riesiger Berg mit 30Cent Packungen liegt mit gleich viel Inhalt dann kann das Heer der Billiglöhner im Land nicht mehr widerstehen. Da kauft man ja schon aus Mitleid mit dem Supermarkt die Billigwurst, und aus Angst, daß die sonst weggeworfen werden muß. Die Händler machen dabei garantiert immer noch Profit. So ungefähr kontrollieren die Technokraten-Ganoven die Lage, den Markt.
    Die Reichen und Mächtigen kontrollieren die Politik und den Markt und können trotzdem die Verantwortung und die Schuld den Klein-Verbrauchern zuschieben. So ungefähr läuft das.

    2 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  2. #2
    Avatar von Aspirin
    Wenn Karma zurückschlägt,
    sitze ich in der ersten Reihe
    und Applaudiere.
     


    Registriert
    08.12.2015
    Zuletzt online
    15.02.2020 um 01:30
    Beiträge
    10.204
    Themen
    40

    Erhalten
    3.461 Tops
    Vergeben
    3.742 Tops
    Erwähnungen
    138 Post(s)
    Zitate
    7399 Post(s)

    Standard

    Ähhm ich habe das heute gerade mit meinen Freunden besprochen und wie soll ich sagen, wenn man sich die teuren Produkte leisten kann ist das ok und der der das nicht kann... was macht der, irgendwie seid ihr blöd? Sorry

    3 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    „Man kann nicht in das Haus eines starken Menschen eindringen und es mit Gewalt einnehmen. Es sei denn, er bindet seine Hände selbst, erst dann kann er ausgeraubt werden.“

    "Die Art und Weise, wie jemand dich behandelt, beschreibt sein Karma, wie du darauf reagierst, bezeichnet deins."

  3. #3
    Avatar von Ophiuchus
    Putinversteher
     


    Registriert
    30.12.2013
    Zuletzt online
    Gestern um 20:41
    Beiträge
    17.547
    Themen
    225

    Erhalten
    6.546 Tops
    Vergeben
    5.867 Tops
    Erwähnungen
    103 Post(s)
    Zitate
    13064 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Aspirin Beitrag anzeigen
    Ähhm ich habe das heute gerade mit meinen Freunden besprochen und wie soll ich sagen, wenn man sich die teuren Produkte leisten kann ist das ok und der der das nicht kann... was macht der, irgendwie seid ihr blöd? Sorry
    Seh ich ähnlich !

    Wie hätte der Herr Lübke gesagt , würde er noch leben , wer nicht bereit ist sich der marktwirtschaft zu stellen , der kann ja gehen !

    Da haben die EU-Agrarbeamten schon einen Vollkaskojob und bekommen den Hals immer noch nicht voll .

    Sie sind versichert gegen Frühling /Sommer / Herbst / und Winter !

    Der Steuerzahler zahlt jeden ausfall !

    Von diesem pampern kann ein arbeiter nur träumen !

    Da werden von den tRakroristen Importe angeprangert und staatliche Unterstützung gefordert ?

    Hallo !

    Brüllen die in Wolfsburg das die rEgierung dazu auffordern soll : " DEUTSCHE kauft deutsche Autos !"

    Aber ein Einkommen auf Kosten der Gesellschaft und gleichzeitig beim Konsum die Marktwirtschaft in Anspruch nehmen wollen , dann

    ist dies scheinheilig !

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Das Volk sollte sich nicht vor der Regierung fürchten.
    Die Regierung sollte sich vor ihrem Volk fürchten.

    Kompost : Andreas1975 BDP Boxtrolls Brandy Compa Cotti denker_1 e.augustinos Ei Tschi FCB-Fan Federklinge HaddschiUmar imho joG Kamikatze leonidas Mavi Metadatas nachtstern Nansen Patrick Piranha riwa Rotschopf Sapore di Mare Tafkas Tooraj Trantor vexator wellenreiter wildermuth Woppadaq Jakob Heli Atue001 Uwe O. Le Bon Sportsgeist

  4. #4
    Avatar von Aspirin
    Wenn Karma zurückschlägt,
    sitze ich in der ersten Reihe
    und Applaudiere.
     


    Registriert
    08.12.2015
    Zuletzt online
    15.02.2020 um 01:30
    Beiträge
    10.204
    Themen
    40

    Erhalten
    3.461 Tops
    Vergeben
    3.742 Tops
    Erwähnungen
    138 Post(s)
    Zitate
    7399 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Ophiuchus Beitrag anzeigen
    Seh ich ähnlich !

    Wie hätte der Herr Lübke gesagt , würde er noch leben , wer nicht bereit ist sich der marktwirtschaft zu stellen , der kann ja gehen !

    Da haben die EU-Agrarbeamten schon einen Vollkaskojob und bekommen den Hals immer noch nicht voll .

    Sie sind versichert gegen Frühling /Sommer / Herbst / und Winter !

    Der Steuerzahler zahlt jeden ausfall !

    Von diesem pampern kann ein arbeiter nur träumen !

    Da werden von den tRakroristen Importe angeprangert und staatliche Unterstützung gefordert ?

    Hallo !

    Brüllen die in Wolfsburg das die rEgierung dazu auffordern soll : " DEUTSCHE kauft deutsche Autos !"

    Aber ein Einkommen auf Kosten der Gesellschaft und gleichzeitig beim Konsum die Marktwirtschaft in Anspruch nehmen wollen , dann

    ist dies scheinheilig !
    Muss ich zu deinem Beitrag noch etwas zusteuern? Nein!, du hast fast alles gesagt, die Luft ist raus, und jetzt machst noch das Ding mit den Bong und alles wird gut.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    „Man kann nicht in das Haus eines starken Menschen eindringen und es mit Gewalt einnehmen. Es sei denn, er bindet seine Hände selbst, erst dann kann er ausgeraubt werden.“

    "Die Art und Weise, wie jemand dich behandelt, beschreibt sein Karma, wie du darauf reagierst, bezeichnet deins."

  5. #5
    Premiumuser + Avatar von Franco B.

    Registriert
    15.01.2018
    Zuletzt online
    Gestern um 14:39
    Beiträge
    2.973
    Themen
    11

    Erhalten
    2.250 Tops
    Vergeben
    1.785 Tops
    Erwähnungen
    28 Post(s)
    Zitate
    2543 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von J.Justus Beitrag anzeigen
    Die Reichen und Mächtigen kontrollieren die Politik und den Markt und können trotzdem die Verantwortung und die Schuld den Klein-Verbrauchern zuschieben. So ungefähr läuft das.
    Ja, der Mark verkauft nur, womit er Gewinn machen kann.
    Wenn der Markt dem Konsumenten sagt, bitte kauft auch das teure Zeug, dann nur weil er damit mehr Gewinn machen kann.
    Der Markt ist weder am Wohl der Bauern noch an den Tieren interessiert.
    Das, was glänzt, kauft der Kunde.
    Wenn Bio oder Tierwohl draufsteht akzeptiert der Kunde auch den höheren Preis.
    Und nur das will der Markt.

    Ich denke, die einzige Lösung, hinter der auch der Landwirt stehen würde, wäre:
    das aus dem Ausland eingeführte Produkt zu verteuern (Zölle oder Steuern wegen der langen Anfahrt) und somit dem regionalen Produzenten einen Vorteil zu geben. Das muss ein starker Vorteil sein.
    Die deutsche Politik muss als erstes den deutschen Landwirt stabilisieren.
    Wenn die EU *angeblich* ein "nachhaltiges" also ökologisches Interesse hat, wie kann sie es zulassen,
    dass Lebensmittel über Tausende Kilometer gefahren werden.
    Oder Schlachtvieh weil es irgendwo billiger geschlachtet wird? Wahnsinn.
    Die EU ist ein reines Marktkartell für die Großkonzerne.
    Die EU sieht Tiere als Tiere und Menschen als Verbraucher, also auch als Tiere,
    als Arbeitsvieh und Konsumvieh.
    Und jetzt wieder und nicht zum 1. Mal appelliert die EU ans Konsumvieh: Gebt uns mehr Geld.

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  6. #6
    Psw-Kenner
    J.Justus hat diesen Thread gestartet
    politisch heimatlos
     


    Registriert
    01.08.2012
    Zuletzt online
    Gestern um 18:29
    Beiträge
    613
    Themen
    37

    Erhalten
    226 Tops
    Vergeben
    28 Tops
    Erwähnungen
    12 Post(s)
    Zitate
    551 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Franco B. Beitrag anzeigen
    Ja, der Mark verkauft nur, womit er Gewinn machen kann.
    Wenn der Markt dem Konsumenten sagt, bitte kauft auch das teure Zeug, dann nur weil er damit mehr Gewinn machen kann.
    Der Markt ist weder am Wohl der Bauern noch an den Tieren interessiert.
    Das, was glänzt, kauft der Kunde.
    Wenn Bio oder Tierwohl draufsteht akzeptiert der Kunde auch den höheren Preis.
    Und nur das will der Markt.

    Ich denke, die einzige Lösung, hinter der auch der Landwirt stehen würde, wäre:
    das aus dem Ausland eingeführte Produkt zu verteuern (Zölle oder Steuern wegen der langen Anfahrt) und somit dem regionalen Produzenten einen Vorteil zu geben. Das muss ein starker Vorteil sein.
    Die deutsche Politik muss als erstes den deutschen Landwirt stabilisieren.
    Wenn die EU *angeblich* ein "nachhaltiges" also ökologisches Interesse hat, wie kann sie es zulassen,
    dass Lebensmittel über Tausende Kilometer gefahren werden.
    Oder Schlachtvieh weil es irgendwo billiger geschlachtet wird?
    Wahnsinn.
    Die EU ist ein reines Marktkartell für die Großkonzerne.
    Die EU sieht Tiere als Tiere und Menschen als Verbraucher, also auch als Tiere,
    als Arbeitsvieh und Konsumvieh.
    Und jetzt wieder und nicht zum 1. Mal appelliert die EU ans Konsumvieh: Gebt uns mehr Geld.

    Ja, gute Frage.
    Und dann kaufen die Großkonzerne auch noch groß Ackerflächen auf und verpachten sie an die Landwirte. Die führen praktisch über die Hintertür wieder Sklaverei ein. Die Ackerflächen verpachten sie zu Höchstpreisen und dann bestimmen sie auch noch die Preise, zu denen sie die Ernteerträge aufkaufen.
    Das ist praktisch Sklaverei !!
    Wer in der EU hat das zugelassen? Wer hat dafür gestimmt?
    Das ist überhaupt die Wurzel des Problems mit der EU: Man weiß es nicht. Diese Ganoven können dort anonym abstimmen. DAS IST DIE WURZEL DES PROBLEMS.
    Sonst würden die Täter nämlich sofort in die Schlagzeilen kommen. Dann würde rauskommen, von welchen Lobbyisten de gekauft wurden. Dann würde die Öffentlichkeit vielleicht sogar den Rausschmiss einzelner Länder fordern, wenn das rauskommt, wer für solche Sachen stimmt.
    Wenn sie die EU noch retten wollen dann sollten die Brüssler Eurokraten das so schnell wie möglich ändern, denn diese Praxis hat nichts mit Demokratie zu tun, rein gar nichts. Wo bleibt der Aufschrei der Politiker?
    Die Live-Übertragungen ihrer stundenlangen Diskussionen können sie sich sonst wo hinstecken. Diesen Quatsch interessiert kein Schwein. Es zählt nur, wie sie abstimmen, aber gerade das machen die wohl geheim. Das sollte jeder Abstimmberechtigte öffentlich tun müssen, für JEDEN Antrag, der gestellt wird, mit einer ganz kurzen Begründung, geht in 30 Sekunden, UND FESTGEHALTEN MIT DER KAMERA, direkt frontal auf sein/ihr Gesicht gerichtet. UND ARCHIVIERT für alle Ewigkeit, UND ÖFFENTLICH ZUGÄNGLICH, barrierefrei.

    2 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  7. #7
    Kulturbereicherungssucher Psw-Legende Avatar von Uwe O.

    Registriert
    03.07.2012
    Zuletzt online
    16.02.2020 um 20:22
    Beiträge
    21.219
    Themen
    72

    Erhalten
    6.232 Tops
    Vergeben
    7.929 Tops
    Erwähnungen
    136 Post(s)
    Zitate
    12076 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Aspirin Beitrag anzeigen
    Ähhm ich habe das heute gerade mit meinen Freunden besprochen und wie soll ich sagen, wenn man sich die teuren Produkte leisten kann ist das ok und der der das nicht kann... was macht der, irgendwie seid ihr blöd? Sorry
    Derjenige wird nicht verhungern, sondern seine Ernährunggewohnheiten umstellen.
    Als ich Kind war, gab es nur Sonntags einen Braten:200 Gramm für 3 Personen.
    Hat es uns geschadet?

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Wenn der Staat am verdorbensten ist, gibt es die meisten Gesetze. (Tacitus)

  8. #8
    Kulturbereicherungssucher Psw-Legende Avatar von Uwe O.

    Registriert
    03.07.2012
    Zuletzt online
    16.02.2020 um 20:22
    Beiträge
    21.219
    Themen
    72

    Erhalten
    6.232 Tops
    Vergeben
    7.929 Tops
    Erwähnungen
    136 Post(s)
    Zitate
    12076 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von J.Justus Beitrag anzeigen
    J
    Wer in der EU hat das zugelassen? Wer hat dafür gestimmt?
    Das ist überhaupt die Wurzel des Problems mit der EU: Man weiß es nicht. Diese Ganoven können dort anonym abstimmen.
    Da überschätzt Du die Möglichkeiten des EU-(Schein-) Parlaments.
    Die können nur über das abstimmen, was ihnen die (nicht demokraticsh gewählte) Kommission vorsetzt.
    Und das Vorhaben ist schon zuvor einstimmig (!) von den Regierungschefs abgesegnet worden.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Wenn der Staat am verdorbensten ist, gibt es die meisten Gesetze. (Tacitus)

  9. #9
    Psw-Kenner
    J.Justus hat diesen Thread gestartet
    politisch heimatlos
     


    Registriert
    01.08.2012
    Zuletzt online
    Gestern um 18:29
    Beiträge
    613
    Themen
    37

    Erhalten
    226 Tops
    Vergeben
    28 Tops
    Erwähnungen
    12 Post(s)
    Zitate
    551 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Uwe O. Beitrag anzeigen
    Da überschätzt Du die Möglichkeiten des EU-(Schein-) Parlaments.
    Die können nur über das abstimmen, was ihnen die (nicht demokraticsh gewählte) Kommission vorsetzt.
    Und das Vorhaben ist schon zuvor einstimmig (!) von den Regierungschefs abgesegnet worden.
    Es hätt ruhig einer sagen können, daß ich keine Ahnung hab. Ich informier mich leider erst hinterher, wenn es sich nicht mehr vermeiden läßt.
    Aber vielleicht kennt sich überhaupt keiner aus. Gibts in diesem Forum überhaupt einen Link zum EU-Parlament? Ich find nur Links zu Youtube-Clips. Hier spielt doch die Musik:
    http://www.europarl.europa.eu/doceo/...DE.html#title2

    Aber ich finds trotzdem komisch und kompliziert, wie dort abstimmt wird. Die stimmen gleich über ein ganzes Paket von 120 Punkten ab, und ich kann kaum was Konkretes da drin erkennen, was konkret umgesetzt werden kann, ausser viellecht Punkt 24 in diesem Beispiel.
    Wenn sie das nicht allgemeinverständlicher organisieren dann kriegen sie auch keinen Rückhalt aus der Bevölkerung.

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  10. #10
    Avatar von Aspirin
    Wenn Karma zurückschlägt,
    sitze ich in der ersten Reihe
    und Applaudiere.
     


    Registriert
    08.12.2015
    Zuletzt online
    15.02.2020 um 01:30
    Beiträge
    10.204
    Themen
    40

    Erhalten
    3.461 Tops
    Vergeben
    3.742 Tops
    Erwähnungen
    138 Post(s)
    Zitate
    7399 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Uwe O. Beitrag anzeigen
    Derjenige wird nicht verhungern, sondern seine Ernährunggewohnheiten umstellen.
    Als ich Kind war, gab es nur Sonntags einen Braten:200 Gramm für 3 Personen.
    Hat es uns geschadet?
    Cotti, alles gut und schön, jap das war Damals, ich lebe im Heute und ich lasse mich nicht gerne bevormunden, mir geht es genau darum: die Bevormundung!
    Heute ist es das Stück Fleisch, morgen mein Auto und übermorgen…

    Ist doch schon so weit, dass man uns die Meinungsfreiheit absprechen will, bin ich ein kleines Kind, das nicht eigenständig denken und handeln kann?

    Und glaub mir ich lebe Umweltbewusst, mehr geht für mich und meine Situation nicht mehr, die heutige Jugend verlangt, aber selbst Abstriche machen, genau dasselbe bei unseren Politikern… nö, das neuste Handy muss es sein, fliegen um die ganze Welt u.u.u…. ach hör mir doch uff.

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    „Man kann nicht in das Haus eines starken Menschen eindringen und es mit Gewalt einnehmen. Es sei denn, er bindet seine Hände selbst, erst dann kann er ausgeraubt werden.“

    "Die Art und Weise, wie jemand dich behandelt, beschreibt sein Karma, wie du darauf reagierst, bezeichnet deins."

Ähnliche Themen

  1. Judenfeinde in EU - Kennzeichnungspflicht für Israel-Produkte
    Von Roquette im Forum Politische Ökonomie
    Antworten: 122
    Letzter Beitrag: 25.11.2019, 20:22
  2. Warum sind amerikanische Produkte weltweit so erfolgreich?
    Von franktoast im Forum Politische Ökonomie
    Antworten: 287
    Letzter Beitrag: 15.02.2017, 17:39

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Links

Nach oben