+ Antworten
Seite 7 von 7 ErsteErste ... 567
Ergebnis 61 bis 70 von 70
  1. #61
    Avatar von Metadatas

    Registriert
    29.01.2016
    Zuletzt online
    Heute um 17:30
    Beiträge
    13.069
    Themen
    23

    Erhalten
    3.322 Tops
    Vergeben
    222 Tops
    Erwähnungen
    234 Post(s)
    Zitate
    13186 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von BerndDasBrot Beitrag anzeigen
    Es sollte sich jeder bemühen das Klima zu schützen.

    Warum sollte das besonders relevant für jemanden sein, der Forderungen zur Klimapolitik vertritt?

    Darf man als aktiver Jäger nicht für eine Einschränkung des Jagdrechts sein?

    Darf man als Drogenkosument oder Waffenbesitzer nicht für schärfere Regeln gegen Drogen oder zur Regulierung von Waffen sein?

    Ich verstehe die Kausalität nicht.




    Wenn er das eingesteht und sagt "so kann es nicht weiter gehen - wir brauchen verbindliche regeln für alle". Wo ist das Problem?

    Wenn er zu seiner Person lügt und vorgibt ein Umwelt-Engel zu sehen dann ist es Heuchelei - unabhängig davon was er politisch fordert.
    Und einen Heuchler würde ich nicht als Politiker wählen - OK.

    Aber für die Diskussion - wo ist die Relevanz der persönlichen Lebensweise?




    Kannst du eine scharfe Grenze ziehen zwischen Ideologie aufzwängen und politische Meinungen diskutieren? Wo ziehst du da die Grenze?
    Die, eigentlich völlig klare Kausalität einmal beiseite gelassen, sollte dir nicht die Forderung für dich allein schon dadurch zur Notwendigkeit werden, dass sie von so Vielen vehement vertreten wird?
    Selbst wenn das ein rein psychologischer Effekt wäre und gar keinen anderen Grund hätte, so müsste man ihn doch mit beachten. Wir machen das in allen anderen Situationen in denen die menschliche Natur wirkt, auch.
    Massenpanik hat zum Beispiel keinen rationalen Sinn, die geordnete und dadurch zügige Evakuierung bei einer vermeintlichen oder tatsächlichen Gefahr ist eindeutig die beste Alternative.
    Trotzdem werden Veranstaltungen mit der Möglichkeit dieses irrationale Phänomens geplant.
    Du kannst in diesem Thread klar beobachten, dass die Idee der Führung durch Vorbild bei den Maßnahmen, die du forderst als sehr wichtig wahrgenommen wird. Letztlich entsteht also das Bild eines im Menschen verankerten Denkmusters.
    Anstelle des Versuchs, dieses Muster wegzudiskutieren, wäre die Adaption doch wesentlich zielführender.

    Da gibt es noch wesentlich mehr Beispiele, die teilweise noch viel klarer sind. Es sollte in einem Männerklo keiner auf den Boden pinkeln. Trotzdem kommt es so frequent vor, dass wir es als ein natürlich aufkommendes Phänomen angenommen haben. Dementsprechend treffen wir heute Gegenmaßnahmen, wie kleine Tore oder Fliegen im Pissoir, damit die Deppen die das eben machen, abgelenkt sind und sich das Urin auf dem Boden reduziert.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Die Komplexität der Welt ist beeindruckend,
    die Mathematik ist der Weg sie zu ergründen,
    Wissen der Weg sie zu erhalten.

  2. #62
    Premiumuser +

    Registriert
    06.10.2013
    Zuletzt online
    Heute um 00:26
    Beiträge
    1.865
    Themen
    12

    Erhalten
    833 Tops
    Vergeben
    1.263 Tops
    Erwähnungen
    16 Post(s)
    Zitate
    1677 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von BerndDasBrot Beitrag anzeigen
    Es sollte sich jeder bemühen das Klima zu schützen.

    Warum sollte das besonders relevant für jemanden sein, der Forderungen zur Klimapolitik vertritt?

    Darf man als aktiver Jäger nicht für eine Einschränkung des Jagdrechts sein?

    Darf man als Drogenkosument oder Waffenbesitzer nicht für schärfere Regeln gegen Drogen oder zur Regulierung von Waffen sein?

    Ich verstehe die Kausalität nicht.




    Wenn er das eingesteht und sagt "so kann es nicht weiter gehen - wir brauchen verbindliche regeln für alle". Wo ist das Problem?

    Wenn er zu seiner Person lügt und vorgibt ein Umwelt-Engel zu sehen dann ist es Heuchelei - unabhängig davon was er politisch fordert.
    Und einen Heuchler würde ich nicht als Politiker wählen - OK.

    Aber für die Diskussion - wo ist die Relevanz der persönlichen Lebensweise?




    Kannst du eine scharfe Grenze ziehen zwischen Ideologie aufzwingen und politische Meinungen diskutieren? Wo ziehst du da die Grenze?
    Sicher sollte jeder dazu beitragen die Erde nicht zu zerstören, nicht nur das Klima schädigen.

    Wenn jemand Forderungen zur Klimapolitik vertritt, warum hält er sich nicht selber dran ? Sollen erst Gesetze kommen das er auch was tut. Wie die von FFF, die Alten sollen was fürs Klima tun aber sie selbst ?

    Warum sollte ein Jäger nicht für Einschränkungen im Jagdrecht sein. Die einen wollen die Wölfe alle abknallen, andere sind dagegen und arangieren sich mit diesen und lassen die Natur machen.

    Drogen, warum nicht strenger, wenn es dazu führt das verdrecktes und gepanschtes Zeugs auf den Markt kommt. Dann lieber wie in Holland kontrolliertes und kleine Abgaben als Drogenhändler ihre kriminellen Geschäfte machen lassen.

    Relevanz zur Diskussion ist wie sie geführt ist. Neutral alle Seiten und Meinungen gegenüberstellen und schauen was es an handfesten Argumenten gibt.
    Und wenn man auf keinen gemeinsamen grünen Zweig kommt sollte man das so akzeptieren.
    Aber jetzt heißt es der Mensch ist 100% alleine Schuld am Klimawandel und ihr habt zu machen was wir als Regierung getrieben von FFF Euch auferlegen, Basta.
    Diese Toleranz und Meinungsfreiheit liebe ich.....

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Ein Populist ist der dessen Meinung ich nicht mag.

    „Europa gehört den Europäern“ Dalai Lama 2018

    "Gott entstand aus dem Bedürfnis des Menschen zu Glauben." Buddha

    "Buddha ist kein Gott. Er zeigt den Gläubigen aber den Weg zur Erkenntnis. "

  3. #63
    Premiumuser
    BerndDasBrot hat diesen Thread gestartet
    Avatar von BerndDasBrot

    Registriert
    17.09.2018
    Zuletzt online
    Gestern um 13:03
    Beiträge
    2.335
    Themen
    49

    Erhalten
    805 Tops
    Vergeben
    207 Tops
    Erwähnungen
    44 Post(s)
    Zitate
    2203 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Metadatas Beitrag anzeigen
    Die, eigentlich völlig klare Kausalität einmal beiseite gelassen, sollte dir nicht die Forderung für dich allein schon dadurch zur Notwendigkeit werden, dass sie von so Vielen vehement vertreten wird?
    Logische Kausalität wird durch Mehrheitsbeschluss festgestellt? Erzähl mir mehr. *Facepalm*

    Zitat Zitat von Metadatas Beitrag anzeigen
    Du kannst in diesem Thread klar beobachten, dass die Idee der Führung durch Vorbild bei den Maßnahmen, die du forderst als sehr wichtig wahrgenommen wird.
    Anstelle des Versuchs, dieses Muster wegzudiskutieren, wäre die Adaption doch wesentlich zielführender.
    Pffff. Nö ich adaptiere kein kindliches idiotische Verhalten. Danke Metadatas für den Verschlag. Der ist völlig dämlich.

    Zitat Zitat von Metadatas Beitrag anzeigen
    Da gibt es noch wesentlich mehr Beispiele, die teilweise noch viel klarer sind. Es sollte in einem Männerklo keiner auf den Boden pinkeln.
    Nein ich pinkle nicht auf den Boden, nur weil andere das tun. Bist du wahnsinnig? Oder immer noch im Trollmodus?

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    [SIGPIC][/SIGPIC]
    Ignore aufgrund von: a) Menschenrechte oder GG in Frage stellen b) Verschwörungstheorien nicht als solche erkennen c) fehlender Roten Faden d) ständiges Pauschalisieren e) Whataboutism
    Bitte überzeugt mich mit Fakten und Argumentationsketten. Ich stehe total auf Statistiken und Belege - weniger auf gefühlte Wahrheiten. Von Youtube-Videos und großer Schriftgröße bekomme ich Nasenbluten - ich höre die Kernthesen und Argumente lieber von euch persönlich.

  4. #64
    Avatar von Metadatas

    Registriert
    29.01.2016
    Zuletzt online
    Heute um 17:30
    Beiträge
    13.069
    Themen
    23

    Erhalten
    3.322 Tops
    Vergeben
    222 Tops
    Erwähnungen
    234 Post(s)
    Zitate
    13186 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von BerndDasBrot Beitrag anzeigen
    Logische Kausalität wird durch Mehrheitsbeschluss festgestellt? Erzähl mir mehr. *Facepalm*

    Pffff. Nö ich adaptiere kein kindliches idiotische Verhalten. Danke Metadatas für den Verschlag. Der ist völlig dämlich.

    Nein ich pinkle nicht auf den Boden, nur weil andere das tun. Bist du wahnsinnig? Oder immer noch im Trollmodus?
    Wenn es um menschliches Verhalten geht, ist dem oft genug so. Was du vorschlägst, sind Verhaltensänderungen. Die wirst du nie mit reiner Vernunft durchsetzen können, sondern die sekundären Faktoren wie der Wunsch des Menschen nach der vorbildlichen Führungsperson werden immer eine Rolle spielen.
    Sieh dir mal die Geschichte der Anti-Rauch Kampagnen an: Was ist Rauchen? Man zieht giftigen Qualm mit Teer, vor dem Tiere instinktiv fliehen in der Natur, in ein Organ ohne dessen Funktion die Restlebensspanne irgendwo im tiefen einstelligen Minutenbereich liegt. Aus logischer Sicht ein Verhalten, an Dummheit eigentlich schwer zu übertreffen und trotzdem ein absolutes Massenphänomen.
    Eine der effektivsten aller Maßnahmen gegen das Rauchen war, dass man in Fernsehen und Film, auf Plakaten... den "Guten" die Zigarette weg nahm und heute allenfalls noch die "Bösen" kräftig qualmen, weswegen sie dann im ein oder anderen Actionfilm die wärmesuchende Rakete ins Gesicht bekommen. Man machte Rauchen (natürlich noch mit weiteren Maßnahmen kombiniert) uncool und der Effekt ist in der Population sehr deutlich messbar, die Zahl der Raucher seit Jahrzehnten rückläufig.
    Bei Ftiness und Lifestile wird das übrigens genauso gehandhabt. Vorleben hat eine gewaltige Überzeugungskraft, übrigens auch dann wenn der wissenschaftliche Hintergrund, zumindest fragwürdig ist.
    Und genauso wird es es sich auch mit der Notwendigkeit des Vorlebens bei den Verzichtsforderungen in Bezug auf die Umwelt verhalten.

    Ich meine damit wiederum nicht dich persönlich. Das ist wieder dieses Idium der Abstratkion in der "Du" als ein genereller Vertreter anzusehen ist. Gibt es das bei der Jugend heute nicht mehr?

    Noch mal, du als Person bist überhaupt nicht interessant und das Beispiel hat dich noch nichtmal erwähnt. Maßnahmen werden nicht mit dir im Zentrum geschlossen, du bist einer von 81 Millionen nur in Deutschland, dein persönlicher Wert tendiert, genau wie meiner gegen 0. Man schaut sich die gesamte Bandbreite des menschlichen Verhaltens innerhalb einer gegebenen Population an und trifft dann eine ganze Reihe von Maßnahmen.
    Die Maßnahme des Führens durch Vorbild, wird einen gewissen Anteil dieser Population zur Verhaltensänderung animieren, nicht alle aber einen gewissen Teil. Das ist in sich eine gute Maßnahme und übrigens ein argumentativer Vorteil, wenn man den Beweis der Funktionalität einer geforderten Maßnahme, dann auch gleich mit anbringen kann.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Die Komplexität der Welt ist beeindruckend,
    die Mathematik ist der Weg sie zu ergründen,
    Wissen der Weg sie zu erhalten.

  5. #65
    Premiumuser
    BerndDasBrot hat diesen Thread gestartet
    Avatar von BerndDasBrot

    Registriert
    17.09.2018
    Zuletzt online
    Gestern um 13:03
    Beiträge
    2.335
    Themen
    49

    Erhalten
    805 Tops
    Vergeben
    207 Tops
    Erwähnungen
    44 Post(s)
    Zitate
    2203 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Iles9 Beitrag anzeigen
    Wenn jemand Forderungen zur Klimapolitik vertritt, warum hält er sich nicht selber dran ?
    Meine Frage war, warum du diese Verbindung vormimmst.


    Zitat Zitat von Iles9 Beitrag anzeigen
    Sollen erst Gesetze kommen das er auch was tut. Wie die von FFF, die Alten sollen was fürs Klima tun aber sie selbst ?
    Die Gesetze, die aus den FFF-Forderungen resultieren, werden ja alle Bürger betreffen - dir jetzige Jugend ihr ganzes zukünftiges Leben. Es wird je keine Steuern oder Verbote nur für die alten Geben.

    Wo ist also das Problem?


    Zitat Zitat von Iles9 Beitrag anzeigen
    Relevanz zur Diskussion ist wie sie geführt ist. Neutral alle Seiten und Meinungen gegenüberstellen und schauen was es an handfesten Argumenten gibt.
    Und wenn man auf keinen gemeinsamen grünen Zweig kommt sollte man das so akzeptieren.
    Klingt theoretisch gut - in der praxis hält jeder seine eigenen Argumente für handfest und die des anderen für idologischen Quatsch...
    Eine Abgrenzung finde ich da schwer.

    Zitat Zitat von Iles9 Beitrag anzeigen
    Aber jetzt heißt es der Mensch ist 100% alleine Schuld am Klimawandel und ihr habt zu machen was wir als Regierung getrieben von FFF Euch auferlegen, Basta.
    Diese Toleranz und Meinungsfreiheit liebe ich.....
    Am Mikroplastik, dem Bienensterben, saurer Regen, dem Ozonloch und zu hohen Nitratwerten im Grundwasser sind/waren wir Menschen auch zu 100% schuld. Findest du nicht auch, dass die Regierung zum Schutze unserer Lebensgrundlagen hier Gesetze erlassen sollte? Dafür wurde die Regierung doch gewählt.

    Was ist anders beim Klimawandel?

    Oder fühlst du dich grundsätzlich von der Regierung bevormundet und hältst das demokratische System für mangelhaft?

    Aus meiner grünen Perspektive hat die Regierung in den letzten Jahrzehnten viel zu wenig für den Umweltschutz getan. Bei Merkels Ausstieg aus dem Atomaausstieg gegen den mehrheitlichen Willen der Bevölkerung war ich sauer, aber habe die Entscheidung der demokratisch gewählten Regierung akzeptiert.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    [SIGPIC][/SIGPIC]
    Ignore aufgrund von: a) Menschenrechte oder GG in Frage stellen b) Verschwörungstheorien nicht als solche erkennen c) fehlender Roten Faden d) ständiges Pauschalisieren e) Whataboutism
    Bitte überzeugt mich mit Fakten und Argumentationsketten. Ich stehe total auf Statistiken und Belege - weniger auf gefühlte Wahrheiten. Von Youtube-Videos und großer Schriftgröße bekomme ich Nasenbluten - ich höre die Kernthesen und Argumente lieber von euch persönlich.

  6. #66
    Premiumuser
    BerndDasBrot hat diesen Thread gestartet
    Avatar von BerndDasBrot

    Registriert
    17.09.2018
    Zuletzt online
    Gestern um 13:03
    Beiträge
    2.335
    Themen
    49

    Erhalten
    805 Tops
    Vergeben
    207 Tops
    Erwähnungen
    44 Post(s)
    Zitate
    2203 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Metadatas Beitrag anzeigen
    Wenn es um menschliches Verhalten geht, ist dem oft genug so. Was du vorschlägst, sind Verhaltensänderungen.
    Nein. Sein Verhalten kann jeder ändern wie er lustig ist. Das ist mir schnuppe.

    Mir geht es um die Diskussion darüber, ob etwas richtig oder falsch ist bzw. zu verstehen, was an der Fragerei zu meinem persönlichem Verhalten in einem anonymen Forum zur Beurteilung meiner Argumente und Thesen als "richtig" angesehen wird.

    Also a) gibt es gute, logisch nachvollziehbare Gründe dies zu tun.
    Oder b) die Forenteilnehmer machen es aus niederen Beweggründen, um sich nicht mit meinen Argumenten und Thesen auseinander setzen zu müssen (Ad Hominem).

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    [SIGPIC][/SIGPIC]
    Ignore aufgrund von: a) Menschenrechte oder GG in Frage stellen b) Verschwörungstheorien nicht als solche erkennen c) fehlender Roten Faden d) ständiges Pauschalisieren e) Whataboutism
    Bitte überzeugt mich mit Fakten und Argumentationsketten. Ich stehe total auf Statistiken und Belege - weniger auf gefühlte Wahrheiten. Von Youtube-Videos und großer Schriftgröße bekomme ich Nasenbluten - ich höre die Kernthesen und Argumente lieber von euch persönlich.

  7. #67
    Avatar von Metadatas

    Registriert
    29.01.2016
    Zuletzt online
    Heute um 17:30
    Beiträge
    13.069
    Themen
    23

    Erhalten
    3.322 Tops
    Vergeben
    222 Tops
    Erwähnungen
    234 Post(s)
    Zitate
    13186 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von BerndDasBrot Beitrag anzeigen
    Nein. Sein Verhalten kann jeder ändern wie er lustig ist. Das ist mir schnuppe.

    Mir geht es um die Diskussion darüber, ob etwas richtig oder falsch ist bzw. zu verstehen, was an der Fragerei zu meinem persönlichem Verhalten in einem anonymen Forum zur Beurteilung meiner Argumente und Thesen als "richtig" angesehen wird.

    Also a) gibt es gute, logisch nachvollziehbare Gründe dies zu tun.
    Oder b) die Forenteilnehmer machen es aus niederen Beweggründen, um sich nicht mit meinen Argumenten und Thesen auseinander setzen zu müssen (Ad Hominem).
    1) Du siehst das falsch, denn fast alle vorgeschlagenen Maßnahmen zum Umweltschutz, betreffen direkt das Verhalten der Menschen. Wer solche Maßnahmen fordert, muss die Natur menschlichen Verhaltens zwangsweise mit einbeziehen.
    2) Es gibt sehr gute logische Gründe das zu tun. Menschen reagieren allergisch auf Scheinheiligkeit. Deswegen ist einer der stärksten Impulse den wir bei solchen Diskussionen haben, die Glaubwürdigkeit unseres Gegenübers zu eruieren. Sich diesem zu verweigern, wird dich immer im Urteil des Dritten herabsetzen.
    Dir mag das gefallen oder nicht, der Wirkmechanismus existiert und ist unglaublich mächtig. Schau dir Fälle wie Bernie Madoff an.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Die Komplexität der Welt ist beeindruckend,
    die Mathematik ist der Weg sie zu ergründen,
    Wissen der Weg sie zu erhalten.

  8. #68
    Premiumuser
    BerndDasBrot hat diesen Thread gestartet
    Avatar von BerndDasBrot

    Registriert
    17.09.2018
    Zuletzt online
    Gestern um 13:03
    Beiträge
    2.335
    Themen
    49

    Erhalten
    805 Tops
    Vergeben
    207 Tops
    Erwähnungen
    44 Post(s)
    Zitate
    2203 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Metadatas Beitrag anzeigen
    1) Du siehst das falsch, denn fast alle vorgeschlagenen Maßnahmen zum Umweltschutz, betreffen direkt das Verhalten der Menschen. Wer solche Maßnahmen fordert, muss die Natur menschlichen Verhaltens zwangsweise mit einbeziehen.
    Was sehe ich falsch? Welche Maßnahmen? Welcher Thread?

    Zitat Zitat von Metadatas Beitrag anzeigen
    2) Es gibt sehr gute logische Gründe das zu tun. Menschen reagieren allergisch auf Scheinheiligkeit. Deswegen ist einer der stärksten Impulse den wir bei solchen Diskussionen haben, die Glaubwürdigkeit unseres Gegenübers zu eruieren.
    Was ist logisch daran, die Person, deren Glaubwürdigkeit ich einschätzen möchte als einzige Quelle zu befragen? Das kann kein valides Ergebnis liefern. Ein Scheinheiliger und Heuchler würde lügen und könnte nicht überführt werden.
    Das ist sinnfrei.



    Zitat Zitat von Metadatas Beitrag anzeigen
    Schau dir Fälle wie Bernie Madoff an.
    Seit wann postet Bernie Madoff hier im Forum?

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    [SIGPIC][/SIGPIC]
    Ignore aufgrund von: a) Menschenrechte oder GG in Frage stellen b) Verschwörungstheorien nicht als solche erkennen c) fehlender Roten Faden d) ständiges Pauschalisieren e) Whataboutism
    Bitte überzeugt mich mit Fakten und Argumentationsketten. Ich stehe total auf Statistiken und Belege - weniger auf gefühlte Wahrheiten. Von Youtube-Videos und großer Schriftgröße bekomme ich Nasenbluten - ich höre die Kernthesen und Argumente lieber von euch persönlich.

  9. #69
    Avatar von Metadatas

    Registriert
    29.01.2016
    Zuletzt online
    Heute um 17:30
    Beiträge
    13.069
    Themen
    23

    Erhalten
    3.322 Tops
    Vergeben
    222 Tops
    Erwähnungen
    234 Post(s)
    Zitate
    13186 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von BerndDasBrot Beitrag anzeigen
    Was sehe ich falsch? Welche Maßnahmen? Welcher Thread?



    Was ist logisch daran, die Person, deren Glaubwürdigkeit ich einschätzen möchte als einzige Quelle zu befragen? Das kann kein valides Ergebnis liefern. Ein Scheinheiliger und Heuchler würde lügen und könnte nicht überführt werden.
    Das ist sinnfrei.


    Seit wann postet Bernie Madoff hier im Forum?
    1) Noch mal, es geht nicht um dich als Individuum, sondern um den Grundmechanismus.
    2) Das menschliche Verhalten ist nicht auf den anonymen Chat optimiert. Das erklärt übrigens die Existenz der Trollbewegung wunderbar. Es ist natürlich völlig irrational, auf einen Typen im Internet, welcher im Zweifel in dreckiger Buxe in Muttis Keller hockt, emotional zu reagieren und letztlich Aggressionsverhalten zu zeigen (in manchem YouTube Video dann bis zur Schädigung der eigenen Hardware). Da wir aber aus analoger Zeit stammen, reagieren wir nunmal anders und daher wird auch dieser Impuls weiterhin auftreten.
    Über dessen Logik kannst du sinnieren wie du möchtest, es wird nichts verändern.
    3) Bernie Madoff ist einfach ein tolles Beispiel für den massiven Einfluss, den Glaubwürdigkeit spielt und das ist auch auf einen anonymen Chat anwendbar.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Die Komplexität der Welt ist beeindruckend,
    die Mathematik ist der Weg sie zu ergründen,
    Wissen der Weg sie zu erhalten.

  10. #70
    Avatar von hoksila

    Registriert
    03.09.2015
    Zuletzt online
    Heute um 17:34
    Beiträge
    7.452
    Themen
    43

    Erhalten
    6.229 Tops
    Vergeben
    1.020 Tops
    Erwähnungen
    204 Post(s)
    Zitate
    6937 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von BerndDasBrot Beitrag anzeigen
    Nein. Sein Verhalten kann jeder ändern wie er lustig ist. Das ist mir schnuppe.

    Mir geht es um die Diskussion darüber, ob etwas richtig oder falsch ist bzw. zu verstehen, was an der Fragerei zu meinem persönlichem Verhalten in einem anonymen Forum zur Beurteilung meiner Argumente und Thesen als "richtig" angesehen wird.

    Also a) gibt es gute, logisch nachvollziehbare Gründe dies zu tun.
    Oder b) die Forenteilnehmer machen es aus niederen Beweggründen, um sich nicht mit meinen Argumenten und Thesen auseinander setzen zu müssen (Ad Hominem).
    Also Bernd, Du liegst nun schon seit Tagen regelmäßig auf Mettis Patientencouch.
    Der gibt sich ja auch wirklich alle Mühe um Dir zu helfen.
    Ein bißchen mußt Du es aber schon selbst wollen.

    Gruß, hoksila

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

+ Antworten
Seite 7 von 7 ErsteErste ... 567

Ähnliche Themen

  1. Klimaschutz ist Menschenschutz
    Von Phönix a. d ... im Forum Kurz & Knapp!
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 18.08.2019, 12:03
  2. Antworten: 139
    Letzter Beitrag: 25.04.2019, 23:24
  3. Klimaschutz und Rassismus
    Von clara03 im Forum Politische Ökonomie
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 21.04.2019, 00:43

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Links

Nach oben