+ Antworten
Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 51
  1. #1
    Kibuka hat diesen Thread gestartet
    Avatar von Kibuka

    Registriert
    14.05.2017
    Zuletzt online
    Gestern um 22:22
    Beiträge
    3.236
    Themen
    165

    Erhalten
    3.547 Tops
    Vergeben
    440 Tops
    Erwähnungen
    35 Post(s)
    Zitate
    4281 Post(s)

    Frage Wie die Eliten die Massenmigration mit Demographie rechtfertigen

    Immer wieder ist in den Medien etwas über die Demographie zu hören. Die Demographie, die heute als Totschlagargument für nahezu jeden Unsinn herhalten darf, wird von den Globalisten als Legitimationsgrund für alles und nichts verwendet.

    In der Welt philosophieren unsere Globalisten vom "Erlöschen".

    BEVÖLKERUNGSSCHWUND

    Wir können uns auf unser Erlöschen einstellen – oder gegensteuern

    https://www.welt.de/debatte/kommenta...ensteuern.html
    Die Fragen die sich hier unweigerlich stellen sind folgende.

    1. Darf eine Bevölkerung im Westen nur wachsen aber nie schrumpfen?

    2. Muss eine Bevölkerung, die schrumpft, prinzipiell darauf hoffen, dass andere Länder genug Menschen "produzieren", die man dann einfach nach Belieben abziehen kann?

    3. Ist Masseneinwanderung die Lösung für ein marodes Renten- und Gesundheitssystem, welches nach dem Prinzip der Umlage funktioniert und damit prinzipiell für den Arsch ist?

    Diese Fragen werden gar nicht gestellt. Stattdessen plärren die "Eliten" nach einfachen Lösungen für Probleme, die sie selbst geschaffen haben.

    7 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    „Sie sägten die Äste ab, auf denen sie saßen
    Und schrien sich zu ihre Erfahrungen,
    Wie man schneller sägen könnte, und fuhren
    Mit Krachen in die Tiefe, und die ihnen zusahen,
    Schüttelten die Köpfe beim Sägen und
    Sägten weiter.“

  2. #2
    Premiumuser + Avatar von Nora

    Registriert
    03.09.2017
    Zuletzt online
    Heute um 01:00
    Beiträge
    15.854
    Themen
    196

    Erhalten
    6.246 Tops
    Vergeben
    1.512 Tops
    Erwähnungen
    178 Post(s)
    Zitate
    10644 Post(s)

    Standard

    Die Dämongraphie, wurde ja gut drauf hingearbeitet. Die Rentenkassen geplündert, sonst hätte wir keine Probleme. Wir waren vor der Welle schon dicht besiedelt und eine Abnahme der Bevölkerung würde gut in die heutige Zeit passen, weg von der Konsumgesellschaft.

    Die eigenen Ressourcen nutzen. Made in Germany Qualität produzieren, ohne Konkurrenz und was macht man aus unserem Land? Eine Bananenrepublik die ins finsterste Mittelalter abrutscht, Armut für alle.

    4 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  3. #3
    sitzen auf wtc7 Avatar von zwei2Raben
    3. Newton-Axiom
     


    Registriert
    06.05.2013
    Zuletzt online
    Heute um 01:55
    Beiträge
    8.333
    Themen
    89

    Erhalten
    4.144 Tops
    Vergeben
    5.425 Tops
    Erwähnungen
    109 Post(s)
    Zitate
    7343 Post(s)

    Standard

    Der Kapitalismus braucht die Kundenvermehrung, weil er Wirtschaftswachstum benötigt. Wenn die Anzahl der Kunden sinkt, muss das Wirschaftswachstum pro Kunde noch mehr steigen. Die sagen sich, dass es leichter ist, wenn es auf mehr Masse verteilt wird.

    3 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Geändert von zwei2Raben (13.01.2020 um 21:23 Uhr) Grund: rs

    Bereits in Nicäa wurde das Christentum materialistisch, bei der Konstantinischen Wende gewalttätig und bei der Finanzierung des Petersdoms kapitalistisch.
    ≤#}jjjj++><{

    6: FreRex,Jakob,vHanseat,DWBrot,bluetie, commander,sportlaller,StefanOWW,compa, Milchmädchenfrank,Tmaar,conscience,bergmn, e.augusti,Cotti,Patrick,
    vexa,Olivia,FCB-Fön,K0881,Giorgete,tafkas,woppaq, Fwolf,Maier2o,watson,OttoF,gfriedrich,Nsachse, Atue,manfredm,metadatas,P1950,busse, aStubenti

  4. #4
    Avatar von Smoker
    souverän und fair
     


    Registriert
    14.09.2012
    Zuletzt online
    Gestern um 22:13
    Beiträge
    5.083
    Themen
    235

    Erhalten
    4.304 Tops
    Vergeben
    412 Tops
    Erwähnungen
    112 Post(s)
    Zitate
    5624 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von zwei2Raben Beitrag anzeigen
    Der Kapitalismus braucht die Kundenvermehrung, weil er Wirtschaftswachstum benötigt. Wenn die Anzahl der Kunden sinkt, muss das Wirschaftswachstum pro Kunde noch mehr steigen. Die sagen sich, dass es leichter ist, wenn es auf mehr Masse verteilt wird.
    Das ist eine Milchmädchenrechnung. Denn der Konsument kann nur soviel konsumieren wie er Mittel zum Erwerb hat. Arme kaufen überwiegend nur grundlegende Güter. Und alles Geld was die haben stammt von dem Geld der anderen. Es ist also egal ob nun einer mehr konsumiert, oder einige wenig, die Menge an Geldfluss ändert sich dadurch nicht. Das Interesse der Wirtschaft im Bezug auf Zuwanderung liegt einzig darin begründet, daß man befürchtet keinen Wettbewerb unter den Arbeitern/Angestellten zu haben. Somit müssten die Betriebe einen Wettbewerb um die Arbeitnehmer starten was teuer ist.

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  5. #5


    Registriert
    13.02.2014
    Zuletzt online
    16.01.2020 um 22:44
    Beiträge
    3.263
    Themen
    11

    Erhalten
    1.894 Tops
    Vergeben
    1.696 Tops
    Erwähnungen
    26 Post(s)
    Zitate
    2047 Post(s)

    Standard

    2013 war folgende Argumentation gegen die Demographie-Hysterie noch möglich, obwohl diese Argumente nie Eingang in die öffentliche Diskussion fanden.


    Statistik-Professor kritisiert Demografie-Prognosen
    "Da wird massiv Angst geschürt"


    "Beim heutigen Demografie-Gipfel ist die "Überalterung" ein Thema. Aber ist sie wirklich ein Problem? Nein, sagt Statistiker Bosbach im tagesschau.de-Interview. Viele Gruppen hätten Interesse, hier gezielt Angst zu schüren - und Langfrist-Prognosen seien ohnehin abstrus.

    tagesschau.de: Die Deutschen sterben aus, es fehlt an Fachkräften und die Renten werden unbezahlbar - das scheinen die wesentlichen Folgen des demografischen Wandels zu sein. Was setzen Sie diesen düsteren Prognosen entgegen?
    Gerd Bosbach: Ich schaue in die Vergangenheit, ins letzte Jahrhundert. Schon damals sind wir älter geworden. Der Jugendanteil ist gesunken und der der Rentner hat sich mehr als verdreifacht. Trotzdem sind wir nicht ausgestorben und der Sozialstaat wurde auch nicht abgebaut. Im Gegenteil: Der Sozialstaat wurde massiv ausgebaut, die Arbeitszeit verkürzt und der Wohlstand für alle erhöht. Aber auch im vergangenen Jahrhundert hat man versucht, Panik zu schüren. In der Weimarer Republik sprach und schrieb man vom "aussterbenden deutschen Volkskörper".........

    tagesschau.de: Wer hat Interesse daran, dass wir vor dem demografischen Wandel vor allem Angst haben?
    Bosbach: Da gibt es diverse Gruppen, und das macht die Sache auch so gefährlich........

    tagesschau.de: Aber der Fachkräftemangel ist doch keine politische Erfindung …
    Bosbach: Man kann darüber streiten, ob es ihn gibt. Aber wenn es ihn gibt, dann ist er hausgemacht und nicht der demografischen Entwicklung geschuldet......

    tagesschau.de: Warum wird die Argumentation "demografischer Wandel" so anstandslos übernommen?
    Bosbach: Die schon erwähnten Interessensgruppen beeinflussen über Dutzende von Forschungseinrichtungen, die öffentlichkeitswirksame Studien veröffentlichen, die in ihrem Sinne argumentieren. Und die werden zum Teil ungeprüft übernommen........
    "
    Zitat
    https://www.tagesschau.de/inland/dem...gipfel102.html

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Geändert von brauchenix (14.01.2020 um 01:42 Uhr)

  6. #6
    Premiumuser + Avatar von Franco B.

    Registriert
    15.01.2018
    Zuletzt online
    Heute um 03:32
    Beiträge
    2.813
    Themen
    11

    Erhalten
    2.095 Tops
    Vergeben
    1.658 Tops
    Erwähnungen
    28 Post(s)
    Zitate
    2383 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Kibuka Beitrag anzeigen
    Immer wieder ist in den Medien etwas über die Demographie zu hören. Die Demographie, die heute als Totschlagargument für nahezu jeden Unsinn herhalten darf, wird von den Globalisten als Legitimationsgrund für alles und nichts verwendet.

    In der Welt philosophieren unsere Globalisten vom "Erlöschen".



    Die Fragen die sich hier unweigerlich stellen sind folgende.

    1. Darf eine Bevölkerung im Westen nur wachsen aber nie schrumpfen?

    2. Muss eine Bevölkerung, die schrumpft, prinzipiell darauf hoffen, dass andere Länder genug Menschen "produzieren", die man dann einfach nach Belieben abziehen kann?

    3. Ist Masseneinwanderung die Lösung für ein marodes Renten- und Gesundheitssystem, welches nach dem Prinzip der Umlage funktioniert und damit prinzipiell für den Arsch ist?
    Also ich bin sicher, das deutsche Renten- und Gesundheitssystem wurde bewusst marode gemacht mit dem Ziel, uns wieder mehr Geld aus der Tasche zu ziehen.
    Warum gehen die meisten Europäer früher in Rente, warum bekommen sie viel mehr Rente bezogen auf den bezogenen Lohn?
    Beim Gesundheitssystem begann es damit, dass immer mehr Leistungen von der gesetzlichen Versicherung nicht mehr übernommen werden.

    Es ist ja nicht die Bevölkerung, die Zuwanderung will sondern die Wirtschaft. Die will billige "hungrige" Arbeiter, die alles geben für die Firma und die alles wollen, also den ganzen Katalog leerkaufen. Die Wirtschaft sagt der Politik, was sie braucht und droht damit, in andere Länder abzuwandern.

    Diese Fragen werden gar nicht gestellt. Stattdessen plärren die "Eliten" nach einfachen Lösungen für Probleme, die sie selbst geschaffen haben.
    Unsere Eliten sind schon lange verbunden mit den globalen Eliten. Dieser Video-Ausschnitt von 1996 beweist, dass alles was wir heute erleben, schon seit langem vorbereitet wurde:



    Zu dem was der ehemalige Geheimdienstler sagt, passt ja was brauchenix gepostet hat.

    tagesschau.de: Wer hat Interesse daran, dass wir vor dem demografischen Wandel vor allem Angst haben?
    Bosbach: Da gibt es diverse Gruppen, und das macht die Sache auch so gefährlich........

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Geändert von Franco B. (14.01.2020 um 02:59 Uhr)

  7. #7
    Premiumuser + Avatar von Franco B.

    Registriert
    15.01.2018
    Zuletzt online
    Heute um 03:32
    Beiträge
    2.813
    Themen
    11

    Erhalten
    2.095 Tops
    Vergeben
    1.658 Tops
    Erwähnungen
    28 Post(s)
    Zitate
    2383 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Nora Beitrag anzeigen
    Die Dämongraphie, wurde ja gut drauf hingearbeitet. Die Rentenkassen geplündert, sonst hätte wir keine Probleme. Wir waren vor der Welle schon dicht besiedelt und eine Abnahme der Bevölkerung würde gut in die heutige Zeit passen, weg von der Konsumgesellschaft.

    Die eigenen Ressourcen nutzen. Made in Germany Qualität produzieren, ohne Konkurrenz und was macht man aus unserem Land? Eine Bananenrepublik die ins finsterste Mittelalter abrutscht, Armut für alle.
    Was die sozialen Errungenschaften angeht, das stimmt.
    Die sind den globalen Mächtigen, welche glauben, dass ihnen jedes Land gehört, auch Deutschland, zuwider.
    Ansonsten ist hier immer noch industrielle Qualität, aber die soll jetzt global angepasst werden.
    "Made in Germany" soll es nicht mehr geben. Made in EU heißt jetzt alles.
    Germany soll es nicht mehr geben, ob rot, grün oder schwarz - wie durchgedreht arbeiten sie auf die US"E" hin.
    Das vereinte Europa, Adolf hatte das Gleiche vor.
    Sieht man doch jetzt schon auf jedem Dorfplatz vorm Rathaus, da hängt die blaue Fahne.

    Dieses EU-Projekt (man sagt immer: Vision und schwelgt dann in höchsten Tönen) ist im Grunde erstmalig voll auf den Bauch gefallen,
    als sich das 1. Land, das ein Referendum gewagt hat, also GB, zurück entschieden hat: als Nation weiter frei zu bleiben.
    Als nächstes kam Trump an sein Amt, ein noch schlimmerer Schock. Der der sagt, Nationen müssen für sich selber entscheiden.
    Nationen will er nicht abschaffen, die Migration eindämmen. Ganz das Gegenteil der Weltstaat-Vorbereiter.
    Ein Weltstaat könnte nur ohne jede Mitbestimmung funktionieren, alle Kulturen, Religionen und Traditionen müssten zu einer einzigen
    gemischt werden.

    Genau das wollen die Globalisten: Sie versuchen es, indem sie uns allen eine "Klima-Krise" einreden.
    Mit viel Tam Tam und Angst verbreiten: Wenn jetzt nicht der ganze Planet zusammenhält, dann geht die Welt unter.
    usw …

    Und der gleiche Wahnsinn hier, aber nur dank der Medien!
    Deshalb meine ich, die Vernunft kehrt unaufhaltbar zurück in dem Ausmaß, in dem man den Medien den Stecker rauszieht.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  8. #8
    Avatar von zebra

    Registriert
    08.03.2017
    Zuletzt online
    Gestern um 05:33
    Beiträge
    3.777
    Themen
    407

    Erhalten
    2.369 Tops
    Vergeben
    2.180 Tops
    Erwähnungen
    43 Post(s)
    Zitate
    3619 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Smoker Beitrag anzeigen
    Das ist eine Milchmädchenrechnung. Denn der Konsument kann nur soviel konsumieren wie er Mittel zum Erwerb hat. Arme kaufen überwiegend nur grundlegende Güter. Und alles Geld was die haben stammt von dem Geld der anderen. Es ist also egal ob nun einer mehr konsumiert, oder einige wenig, die Menge an Geldfluss ändert sich dadurch nicht. Das Interesse der Wirtschaft im Bezug auf Zuwanderung liegt einzig darin begründet, daß man befürchtet keinen Wettbewerb unter den Arbeitern/Angestellten zu haben. Somit müssten die Betriebe einen Wettbewerb um die Arbeitnehmer starten was teuer ist.
    aus 9,8 Millionen Eseltreiber macht man keine IT Spezialisten oder Meister / Ingenieure ...
    das werden Harz-4 Spezialisten gut ausgebildet von Linksversifften Gutmenschen die Ihnen zeigen
    wie man in Deutschland etwas umsonst abgreift ( Früh Pension H4 ) ... oder Drogenhändler ...auf Kosten der arbeitenden Allgemeinheit.
    Die Wirtschaft erhoffte sich bessere Bedingungen damit wirklich Spezialisten kommen oder bleiben,
    das hat die Politik nicht gemacht zum wohle US ...wie Merkel schon sagte > nun sind die eben da ....
    Euer Problem.

    Die Medizin > AFD !!!

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  9. #9
    Avatar von Bester Freund
    alias:Van der Graf Generator
     


    Registriert
    28.12.2015
    Zuletzt online
    Gestern um 19:42
    Beiträge
    18.755
    Themen
    598

    Erhalten
    8.297 Tops
    Vergeben
    6.838 Tops
    Erwähnungen
    291 Post(s)
    Zitate
    14411 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von zebra Beitrag anzeigen
    aus 9,8 Millionen Eseltreiber macht man keine IT Spezialisten oder Meister / Ingenieure ...
    das werden Harz-4 Spezialisten gut ausgebildet von Linksversifften Gutmenschen die Ihnen zeigen
    wie man in Deutschland etwas umsonst abgreift ( Früh Pension H4 ) ... oder Drogenhändler ...auf Kosten der arbeitenden Allgemeinheit.
    Die Wirtschaft erhoffte sich bessere Bedingungen damit wirklich Spezialisten kommen oder bleiben,
    das hat die Politik nicht gemacht zum wohle US ...wie Merkel schon sagte > nun sind die eben da ....
    Euer Problem.

    Die Medizin > AFD !!!
    Die deutsche Wirtschaft ist der größte Feind aller würdig lebenden sich in über Jahrtausenden bewährten Familienstrukturen lebenden Deutschen.

    Das deutsche Arbeitgebertum sehe ich als das verwerflichste fast in der ganzen Welt an.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Wenn ich schon nicht deutsch bin, dann bin ich eben russisch. Und das geht wohl vielen Kindern von Spätaussiedlern so. Sie flüchten sich regelrecht in diese Identität, denn wer will beim heutigen Zeitgeist deutsch sein, wenn er die Wahl hat? „Russe“ zu sein, ist auch irgendwie „cooler“. (Liana Friedrich)

  10. #10
    Avatar von Smoker
    souverän und fair
     


    Registriert
    14.09.2012
    Zuletzt online
    Gestern um 22:13
    Beiträge
    5.083
    Themen
    235

    Erhalten
    4.304 Tops
    Vergeben
    412 Tops
    Erwähnungen
    112 Post(s)
    Zitate
    5624 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von zebra Beitrag anzeigen
    aus 9,8 Millionen Eseltreiber macht man keine IT Spezialisten oder Meister / Ingenieure ...
    das werden Harz-4 Spezialisten gut ausgebildet von Linksversifften Gutmenschen die Ihnen zeigen
    wie man in Deutschland etwas umsonst abgreift ( Früh Pension H4 ) ... oder Drogenhändler ...auf Kosten der arbeitenden Allgemeinheit.
    Die Wirtschaft erhoffte sich bessere Bedingungen damit wirklich Spezialisten kommen oder bleiben,
    das hat die Politik nicht gemacht zum wohle US ...wie Merkel schon sagte > nun sind die eben da ....
    Euer Problem.

    Die Medizin > AFD !!!
    Deswegen kommt ja auch ständig die Leier vom Fachkräftemangel... daß das ganze nun nach hinten los ging aus deren Sicht juckt die nicht groß.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

+ Antworten
Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Steigende Tuberkulose-Fälle durch Massenmigration
    Von admonitor im Forum Gesellschaft
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 11.08.2019, 12:09
  2. UN-Abkommen zur Massenmigration sofort stoppen.
    Von werwolf im Forum Staat & Zivilgesellschaft
    Antworten: 253
    Letzter Beitrag: 15.04.2019, 12:49
  3. Massenmigration ist Völkermord
    Von brauchenix im Forum Antigermanismus & Deutschenfeindlichkeit
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 11.11.2018, 22:45
  4. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 21.10.2018, 17:18
  5. "Die Duplos kommen!" - Demographie und Herrschaft
    Von Beverly im Forum Gesellschaft
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.04.2009, 11:08

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Links

Nach oben