+ Antworten
Seite 157 von 171 ErsteErste ... 57107147155156157158159167 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.561 bis 1.570 von 1701
  1. #1561
    Avatar von terra-111

    Registriert
    12.06.2017
    Zuletzt online
    19.02.2020 um 08:24
    Beiträge
    4.271
    Themen
    18

    Erhalten
    2.901 Tops
    Vergeben
    4.013 Tops
    Erwähnungen
    50 Post(s)
    Zitate
    3396 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Le Bon Beitrag anzeigen
    ...OPC? Jupp nehme ich ab und zu. Gut's Nächtle!
    Extract? Wenn ja, bin immer für die Devise: so unverändert und natürlich wie möglich. Übrigens Meer-/Stein-Salz reguliert den Blutdruck (enthält die Elemente des Periodensystems) im Gegensatz zu raffiniertem Speisesalz (enthält nur 2 Elemente).

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    "Wenn du wissen willst, wer dich beherrscht, mußt du nur herausfinden, wen du nicht kritisieren darfst."



    Aus Liebe zu Deutschland: Nie wieder SPD Die Grünen CDU FDP

  2. #1562
    Psw-Kenner Avatar von van Kessel
    Beginner
     


    Registriert
    14.02.2019
    Zuletzt online
    15.02.2020 um 23:12
    Beiträge
    2.641
    Themen
    8

    Erhalten
    813 Tops
    Vergeben
    147 Tops
    Erwähnungen
    34 Post(s)
    Zitate
    2788 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Orwellhatterecht Beitrag anzeigen
    Diese These musst Du woanders gelesen haben, sie stammte nicht von mir!
    du meinst wirklich, dass er schon mal etwas gelesen hat?

    Es wird Zeit, dass das Zeitalter des Menschen abgelöst wird von KI-Maschinen oder Pflanzen. Der Homo an sich, hat es mit verkackt. Das Schlimme ist, er hat es noch nicht bemerkt.

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  3. #1563
    Psw-Legende Avatar von Eisbaerin

    Registriert
    13.01.2015
    Zuletzt online
    Heute um 03:00
    Beiträge
    27.180
    Themen
    14

    Erhalten
    10.677 Tops
    Vergeben
    21.317 Tops
    Erwähnungen
    251 Post(s)
    Zitate
    17405 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Orwellhatterecht Beitrag anzeigen
    Im Fakten verdrehen, seid Ihr Bräunlinge wirklich spitze! Aber das ist auch das Einzigste!
    Petro macht mobil, Kriegsrecht statt Pleite in der Ukraine


    Neu-Fascholand: Der ukrainische Schokoladenzar, Petro Poposchneko, spuckt passend zum ersten Jahrestag seiner Machtergreifung einmal mehr große Töne, dies ganz im Sinne seiner westlichen Gönner. Angeblich ist der Russe schon wieder auf dem Vormarsch um Kiew heimzusuchen, aber seine inzwischen richtig gut durch ausländische Militärs ausgebildete Armee sei nun bereit für den Frieden scharf zu schießen und Russen sterben zu lassen. Zum weiteren Ausbau des EU-Unterhaltungs- und Schreckensformat „Russenhatz“ liebäugelt der Präsident ergänzend mit der Verhängung des Kriegsrechts, weil im Moment offenbar zu wenig Aufmerksamkeit der Welt auf sein Land gerichtet ist. Das lässt die nötigen Zahlungsströme anderer Nationen für den Krieg Frieden in der Ukraine versiegen.

    Ok, noch ist es nicht soweit, aber man kann es ja schon mal ins Spiel bringen, die Nummer mit dem Kriegsrecht, so wie hier ausgeführt: Petro Poroschenko droht mit Kriegsrecht … [RP Online]. Natürlich nur für den Fall, dass seine frisch aufgestellte Armee auch wirklich angegriffen wird, was man heute bestimmt auch mit wenigen Handgriffen provozieren kann. Wir wissen aus Erfahrung, dass die Ukraine fast täglich von Russland überfallen wird, jedenfalls, wenn man den Regierungsangaben in Kiew folgt. Darüber hinaus will die ukrainische Regierung im Nachbarland unendlich viele Panzer und Militärs, nicht nur an der Grenze, ausgemacht haben. Offenbar verstecken die sich dort im ganzen Land. Grund genug gegenüber der Welt den Daueralarm aufrecht zu halten.

    Wirtschaftlich liegt die Ukraine schon seit geraumer Zeit völlig danieder, die Staatspleite wäre die normalste Folge der bisherigen Volten in diesem Unruheland. Das gilt es allerdings um jeden Preis zu verhindern und so bezuschussen IWF, EU und USA diesen desaströsen Pleitestaat, damit man wenigstens seine eigenen Ziele mit dem Ukrainischen Menschenmaterial gegenüber dem russischen Nachbarn durchsetzen kann. Hier nachzulesen: Die Ukraine wird für den Westen zum schwarzen Loch … [Die Welt]. In Griechenland möchte man kein weiteres Geld nutzlos versenken, die Troika weiß das Land fest in seinem Würgegriff. Kein Blumentopf ist dort mehr zu gewinnen. Die Ukraine hingehen wird noch als „magischer Türöffner“ zur Höhle des russischen Bären betrachtet. Deshalb werden auch auf Verdacht noch Milliardenbeträge in dieses Abenteuer gesteckt.

    Infolgedessen ist die Großspurigkeit des Schokoladenzaren mehr als nur willkommen, wird sogar aufs äußerste unterstützt, schließlich geht es gegen den neuen Erzfeind Putin. Da ist es schön, wenn man andere Nationen vors Loch schieben kann. Wollte man tatsächlich Frieden, müsste man nur dem Poposchneko-Regime verbindlich den Geldhahn zudrehen, schon wäre Frieden, wenngleich sich ein weiterer Teil der Ost-Ukraine, der russisch dominiert ist, verselbständigen oder gar separieren könnte. Um aber den Konflikt am Leben zu halten, muss genau an dieser Stelle immer wieder Salz in die Wunde gekippt werden.



    Und weil das alles nur für einen guten Zweck ist, können wir auch ruhigen Gewissens echte Nazis und Rassisten in der Ukraine unterstützen, denn sonst macht sich dort keiner die Mühe den Russen den Hals abzuschneiden. Ok, die Asows … [Wikipedia] und die Rechten kennen noch ganz andere Methoden mit den Russen fertig zu werden, kann man hier in Bild und Ton verfolgen: Vom Westen unterstützte Ukraine-Nazis kreuzigen und verbrennen Separatisten am lebendigen Leib! … [GUIDO GRANDT] ▶nichts für Kinder oder Menschen mit schwachen Nerven◀. Hier im goldenen Westen wollen wir natürlich nicht wirklich über solche Exzesse reden und schon gar nichts davon wissen, könnte es uns doch bösgläubig machen und unser Gewissen belasten. Deshalb spielen wir den Sachverhalt ein wenig herunter, hier in der sagenumwobenen Urheimat der Nazis. Aber mit den anvisierten Zielen der Ukraine (auch der rechten Brut) stimmt man bei seitens der Bundesregierung und auf EU-Ebene schon ziemlich überein, da sonst der stillschweigend geschürte und durchaus beabsichtigte Konflikt mit Russland an Ausbaufähigkeit und Zielführung verlieren würde.

    Aus den zuvor offenbarten Gründen ist es sehr wichtig Solidarität mit den Offiziellen Vertretern der Ukraine zu üben. Ist zwar für die normalen Menschen eher unverständlich, es dient aber unbedingt höheren Zielen, die normale Menschen (hier und in der Ukraine) einfach nicht erkennen können. Unsere Politiker, die sich um unser Wohlergehen sorgen, wissen sehr wohl warum in der Ukraine, mit unserer wohlwollenden Unterstützung, gemeuchelt werden muss. Aus diesem Grunde dürfen auch wir die Ankündigungen des ukrainischen Präsidenten freudig aufnehmen, statt Ängstlichkeiten zu entwickeln. Ein wenig dümmlich scheint der Petro schon zu sein, denn hätte er im aktuellen Neusprech von der „Ausrufung des Friedensrechts“ gefaselt, wäre bestimmt niemand über seine/unsere dort verfolgten Ziele gestolpert.

    https://qpress.de/2015/05/29/petro-m...n-der-ukraine/

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Geändert von Eisbaerin (20.01.2020 um 00:50 Uhr)
    bank: Daylight,A.1975,Jakob, e.augustinos,ryamoxa,Fernsicht,sportsgeist,Demonst ranz,conscience,Stesspela,Salomon,Hardenberg,Rojav a,leonidas,vexator,golom,FCB,V. H.,1kl. nachtmusik,Brandy,Kunz,Watson,Metadatas Zoelynn

    Die Welt ist nicht gefährlich wegen denen, die Böses tun, sondern wegen denen, die tatenlos dabei zusehen. Albert Einstein

    Wenn das Aufdecken von Verbrechen wie ein begangenes Verbrechen behandelt wird, werden wir von Verbrechern regiert !
    Edward Snowden

  4. #1564
    Avatar von DOLANS
    Die Gnostiker von Princeton
     


    Registriert
    10.09.2015
    Zuletzt online
    Gestern um 23:42
    Beiträge
    4.729
    Themen
    152

    Erhalten
    2.292 Tops
    Vergeben
    1.925 Tops
    Erwähnungen
    41 Post(s)
    Zitate
    3772 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von van Kessel Beitrag anzeigen
    du meinst wirklich, dass er schon mal etwas gelesen hat?

    Es wird Zeit, dass das Zeitalter des Menschen abgelöst wird von KI-Maschinen oder Pflanzen. Der Homo an sich, hat es mit verkackt. Das Schlimme ist, er hat es noch nicht bemerkt.
    Das,

    drückt eine bedauerliche, menschlich, verstehende - in seinem Bewußtsein befindlichen >Verantwortung< aus.

    Welche vieler der hier anwesenden > Traumtänzer < - - - nicht einmal - sich angesprochen fühlen.

    Frage ?

    wie viele lesen das - und - sagen nichts ? ? ?

    das sind die > Speichel-lecker < ohne Charakter !


    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Wer seine individuelle Existenz, sein Selbstbewußtsein – sein ICH -
    durch die Erziehung, Bildung und später dem Staat und der Kirche überläßt –
    wird ein Leben lang existieren – ohne real und bewußt – selbst je gelebt zu haben.

  5. #1565
    Premiumuser + Avatar von HaddschiUmar

    Registriert
    05.11.2016
    Zuletzt online
    Gestern um 12:21
    Beiträge
    2.134
    Themen
    6

    Erhalten
    3.193 Tops
    Vergeben
    3.268 Tops
    Erwähnungen
    31 Post(s)
    Zitate
    1911 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Schwarze_Rose Beitrag anzeigen
    Und? Besser ein guter Diktator als Chaos.
    Warst du nicht einst ein Anhänger von Fürst Kropotkin und des Anarschismus?
    Mir hast du jedenfalls man geschrieben "Kropotkin hat z. B gute Ansätze."

    Hast du dich als Renegat davon abgewendet und hängst jetzt der Ideologie der kommunistischen Diktatur an?

    Einst hast du doch auch geschieben
    Zitat Zitat von Schwarze_Rose Beitrag anzeigen
    Ein Anarchist ist ein Mensch der nach einer gewaltlosen und herrschaftsfreien Gesellschaft strebt oder in einer lebt. ...
    und einen Thread über den Anarschismus eingerichtet:
    Zitat Zitat von Schwarze_Rose Beitrag anzeigen
    Die Idee des Anarchismus ist alt, sehr alt.
    Bereits in der Antike definierte Aristoteles Anarchisten als "Menschen ohne Anführer".
    Über die Jahrhunderte beteiligten sich Anarchisten an allen sozialen Kämpfen für die Revolution.
    Das Ziel dieser Revolution war und ist eine Gesellschaft ohne Hierarchie und Herrschaft. [...]
    Doch wie anfangen?
    Wie kann man in der heutigen Zeit Anarchismus realisieren?

    Freue mich auf eine spannende Diskussion.
    Wohlbemerkt: eine Gesellschaft ohne Hierarchie und Herrschaft !!!
    das vertrögt sich nicht mit dem Wunsch nach einem Diktator, selbst wenn es ein guter wäre!

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  6. #1566
    Psw-Kenner
    politisch heimatlos
     


    Registriert
    01.08.2012
    Zuletzt online
    Gestern um 12:49
    Beiträge
    618
    Themen
    37

    Erhalten
    232 Tops
    Vergeben
    28 Tops
    Erwähnungen
    12 Post(s)
    Zitate
    555 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Starfix Beitrag anzeigen


    Im Kommunismus wurden die Sportler gefördert.

    Vielleicht später mehr.
    Also eine soziale Einstellung wäre meiner Meinung nach, wenn man davon ausgeht, daß jeder gesunde Mensch von ganz allein unternehmungslustig ist und etwas erreichen will. Deshalb muß der Staat nur etwas für die Gesundheit der Leute tun, dann werden sie schon von alleine aktiv und kreativ.
    In der DDR gab es die Pflicht zum Sport? Ja, das könnte Vorteile haben. Aber es sollte auch ohne Zwang gehen.
    Wenn Leute längere Zeit ohne Arbeit sind und von Stütze leben dann neigen sie dazu, im Sofa zu versacken. Das ist verheerend für die (Volks-)Gesundheit. Also könnten z.B. die Sozialarbeiter ihre Hartz4-Bezieher einmal pro Woche der Reihe nach anklingelt und zum gemeinsamen Joggen einladen. Wer mitkommt kriegt ein bisschen mehr Stütze, wer nicht mitkommen will der bekommt halt weniger.
    So was in der Art sollte von einer Partei mit einem S im Namen kommen. Aber die SPD würde wohl nie auf so was kommen, oder?

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  7. #1567
    Premiumuser + Avatar von HaddschiUmar

    Registriert
    05.11.2016
    Zuletzt online
    Gestern um 12:21
    Beiträge
    2.134
    Themen
    6

    Erhalten
    3.193 Tops
    Vergeben
    3.268 Tops
    Erwähnungen
    31 Post(s)
    Zitate
    1911 Post(s)

    Standard

    Ausgerechnet Napolipum soll sich über das "gutmütige" Deutsche Volk lustig gemacht haben.

    Das muss wohl vor Leipzig und Waterloo gewesen sein, wo er den "Furor teutonicus" zu spüren bekam.

    Andere haben anderes über das deutsche Volk gesagt, z.B. "Volk der Dichter und Denker", "Volk der Musiker", aber auch "Volk der Mörder", ...
    so meint halt jeder seine Erfahrungen mit "den" Deutschen gemacht zu haben und redet pauschal über "die" Deutschen.

    Besonders bemerkenswert ist es, wenn hier bei PSW deutsche User über "die Deutschen" herziehen
    und damit sich selber beschimpfen und beleidigen.

    2 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  8. #1568
    Avatar von Piranha

    Registriert
    29.11.2016
    Zuletzt online
    Heute um 00:54
    Beiträge
    6.844
    Themen
    99

    Erhalten
    2.845 Tops
    Vergeben
    597 Tops
    Erwähnungen
    117 Post(s)
    Zitate
    5425 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von J.Justus Beitrag anzeigen
    Also eine soziale Einstellung wäre meiner Meinung nach, wenn man davon ausgeht, daß jeder gesunde Mensch von ganz allein unternehmungslustig ist und etwas erreichen will. Deshalb muß der Staat nur etwas für die Gesundheit der Leute tun, dann werden sie schon von alleine aktiv und kreativ.
    In der DDR gab es die Pflicht zum Sport? Ja, das könnte Vorteile haben. Aber es sollte auch ohne Zwang gehen.
    Wenn Leute längere Zeit ohne Arbeit sind und von Stütze leben dann neigen sie dazu, im Sofa zu versacken. Das ist verheerend für die (Volks-)Gesundheit. Also könnten z.B. die Sozialarbeiter ihre Hartz4-Bezieher einmal pro Woche der Reihe nach anklingelt und zum gemeinsamen Joggen einladen. Wer mitkommt kriegt ein bisschen mehr Stütze, wer nicht mitkommen will der bekommt halt weniger.
    So was in der Art sollte von einer Partei mit einem S im Namen kommen. Aber die SPD würde wohl nie auf so was kommen, oder?
    Das hat vielleicht mit "sozial" zu tun, aber "links" wäre irgendwie noch besser, oder nicht?
    Wenn Menschen ihre Arbeit verlieren, dann versinken sie nicht sofort im Sofa, sondern erst nachdem sie eine Weile vergeblich nach einer neuen Arbeit gesucht haben.

    Soziale Politik setzt dann einen Zeitrahmen fest, wie lange einer schon arbeitslos sein muss, damit er in eine "Arbeitsbeschaffungsmassnahme" kommt, kostet den Staat einen Haufen Geld, fühlt sich für den Betroffenen an wie Schikane und bringt der Gesellschaft NICHTS.

    Linke Politik würde schon LANGE im Voraus dafür sorgen, dass es keine Arbeitslosen gibt, schlicht indem man für ALLE eine maximale Arbeitszeit pro Woche festlegen würde und die würde halt bei entstehender Arbeitslosigkeit immer weiter gekürzt, so lange bis es wieder keine Arbeitslosen mehr gibt.
    Das kostet den Staat nicht nur nichts, der Staat spart dabei Unmengen an Geld für die Sozialsysteme, es kostet die Steuerzahler drastisch viel weniger Steuern, weil fast alle Steuern und Abgaben aus denen derzeit Arbeitslosengeld und HartzIV bezahlt wird entfallen (mit Ausnahme von ein paar Menschen mit Behinderungen die schlicht nicht arbeiten können), ALLE müssten weniger arbeiten und ALLE könnten sich aus eigener Kraft versorgen.
    Aber das ist offensichtlich so weit links, dass selbst Leute die sich für links halten noch nicht mal daran denken.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    "Nationalismus ist eine Kinderkrankheit. Es sind die Masern der Menschheit." - Albert Einstein

  9. #1569
    Avatar von sportsgeist

    Registriert
    12.08.2015
    Zuletzt online
    Heute um 00:00
    Beiträge
    30.785
    Themen
    12

    Erhalten
    3.832 Tops
    Vergeben
    835 Tops
    Erwähnungen
    326 Post(s)
    Zitate
    27133 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von J.Justus Beitrag anzeigen
    Also eine soziale Einstellung wäre meiner Meinung nach, wenn man davon ausgeht, daß jeder gesunde Mensch von ganz allein unternehmungslustig ist und etwas erreichen will. Deshalb muß der Staat nur etwas für die Gesundheit der Leute tun, dann werden sie schon von alleine aktiv und kreativ.
    In der DDR gab es die Pflicht zum Sport? Ja, das könnte Vorteile haben. Aber es sollte auch ohne Zwang gehen.
    Wenn Leute längere Zeit ohne Arbeit sind und von Stütze leben dann neigen sie dazu, im Sofa zu versacken. Das ist verheerend für die (Volks-)Gesundheit. Also könnten z.B. die Sozialarbeiter ihre Hartz4-Bezieher einmal pro Woche der Reihe nach anklingelt und zum gemeinsamen Joggen einladen. Wer mitkommt kriegt ein bisschen mehr Stütze, wer nicht mitkommen will der bekommt halt weniger.
    So was in der Art sollte von einer Partei mit einem S im Namen kommen. Aber die SPD würde wohl nie auf so was kommen, oder?
    diese Art von "totalitärem Dauer-Papastaat" steht im kompletten Gegensatz zu einer liberalen Gesellschaft und zur Freiheit an sich

    ein Jeder hat in freien Gesellschaften auch das Recht, sich einfach auf dem Sofa gehen zu lassen ...
    ... solange, und jetzt kommt das Entscheidende, solange die Anderen das nicht bezahlen sollen

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  10. #1570
    Ich habe dich im Blick
    Starfix hat diesen Thread gestartet
    Avatar von Starfix
    Jenseits des Mainstreams!
     


    Registriert
    30.09.2008
    Zuletzt online
    Heute um 04:22
    Beiträge
    10.306
    Themen
    212

    Erhalten
    3.048 Tops
    Vergeben
    994 Tops
    Erwähnungen
    93 Post(s)
    Zitate
    6758 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von J.Justus Beitrag anzeigen
    Also eine soziale Einstellung wäre meiner Meinung nach, wenn man davon ausgeht, daß jeder gesunde Mensch von ganz allein unternehmungslustig ist und etwas erreichen will. Deshalb muß der Staat nur etwas für die Gesundheit der Leute tun, dann werden sie schon von alleine aktiv und kreativ.
    In der DDR gab es die Pflicht zum Sport? Ja, das könnte Vorteile haben. Aber es sollte auch ohne Zwang gehen.
    Wenn Leute längere Zeit ohne Arbeit sind und von Stütze leben dann neigen sie dazu, im Sofa zu versacken. Das ist verheerend für die (Volks-)Gesundheit. Also könnten z.B. die Sozialarbeiter ihre Hartz4-Bezieher einmal pro Woche der Reihe nach anklingelt und zum gemeinsamen Joggen einladen. Wer mitkommt kriegt ein bisschen mehr Stütze, wer nicht mitkommen will der bekommt halt weniger.
    So was in der Art sollte von einer Partei mit einem S im Namen kommen. Aber die SPD würde wohl nie auf so was kommen, oder?
    Nein die SPD kommt auf sowas nicht.

    Ich bin für die Soziale-Marktwirtschaft mit teil Verstaatlichung, nicht jeder Mensch ist kreativ und von der Unternehmungslust sind meiner Meinung nach die meisten Menschen ganz weit weg. TV, Fressen, Vögeln, Saufen und ein Haustier macht die Masse aus. Die meisten gehen Arbeiten um Geld zu verdienen, um ein Auto unterhalten zu können, im Urlaub zu fliegen und Dinge zu kaufen mit den sie dann Leute beeindrucken die nicht leiden können. So weit ich weiß, werden wir in den nächsten Jahren 20%- 50% der Jobs durch die KI und verbesserte Produktionsverfahren verlieren. Wir müssen die richtige Antworten auf die sozialen Fragen finden. Du hast mit deinen Sport Programm nicht unrecht, allerdings würde ich da erstmal die Bildungspflicht Einführen, wer sich nicht bilden will bekommt nur Essen und Kleidung auf Gutschein, oder er geht Arbeiten entweder auf den ersten Arbeitsmarkt oder er beteiligt sich durch gemein nützige Arbeit über Vereine an dieser Gesellschaft, auch sportlich Aktive Menschen und Künstler sollten belohnt werden. Aber es sollte wesentlich mehr sein als einmal die Woche jogen.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

Ähnliche Themen

  1. Nützliche Last-Minute-Weihnachtsgeschenke
    Von golomjanka im Forum Offenes Forum
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 24.12.2019, 02:32
  2. Idioten für Syrien
    Von Kunz im Forum Bürgerrechte & Innere Sicherheit
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.09.2018, 21:35
  3. Saudis sind Idioten und Milchkühe der USA
    Von pzjgkp200 im Forum Amerika
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 02.06.2017, 11:35
  4. Antworten: 67
    Letzter Beitrag: 16.02.2016, 11:17
  5. nützliche programme
    Von jovi im Forum Sonstige Kultur
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 27.06.2010, 17:10

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Links

Nach oben