+ Antworten
Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 50
  1. #21
    Stammuser Avatar von gerthans

    Registriert
    03.10.2019
    Zuletzt online
    Heute um 18:14
    Beiträge
    1.241
    Themen
    22

    Erhalten
    914 Tops
    Vergeben
    430 Tops
    Erwähnungen
    11 Post(s)
    Zitate
    1430 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von imho Beitrag anzeigen
    Nach dieser Debatte komme ich zu dem Schluss, dass die AfD dieses Gesetz ablehnt, weil sie sich für Opfer nur so weit interessiert, wie sie sie politisch instrumentalisieren lassen.
    Wäre ich ein Opfer vom Breitscheidplatz, so wäre es sehr wohl in meinem Sinn, dass ein unbequemer Politiker wie Martin Sichert in der Schuldfrage nachbohrt und die Mitschuld anprangert, die das Merkel-Regime auf sich geladen hat, als es Typen wie Anis Amri in großer Zahl hereinließ und ihre Abschiebung hintertrieb und dann glaubt, sich von dieser Schuld durch einen Griff in die Steuerkassen reinwaschen zu können - das ist nämlich der Sinn des Begriffs "Blutgeld" und deshalb sagt Martin Sichert zu Recht:

    Wir sind hier aber nicht im Nahen Osten, wo man mit Blutgeld selbst Morde sühnen kann.
    . Es ist im Interesse der Opfer, dass dieSchuldfrage nicht vertuscht wird.

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  2. #22
    Avatar von imho

    Registriert
    24.07.2012
    Zuletzt online
    Heute um 19:00
    Beiträge
    11.542
    Themen
    76

    Erhalten
    5.309 Tops
    Vergeben
    2.782 Tops
    Erwähnungen
    237 Post(s)
    Zitate
    13516 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von zebra Beitrag anzeigen
    Solidarität geht auch ohne Geld-Geschenke auf Kosten der Steuerzahler ...
    hat der Steuerzahler die Frauen / Kinder beschnitten und vergewaltigt ?
    oder waren das Merkels-Fachkräfte ... wer soll also Entschädigen ?
    Der Steuerzahler weil die Dumm-Baze zu blöd und faul zum Geldverdienen sind ...
    oder doch besser mal den Glaubens Idioten klar machen das wir hier in einem Hoch-Technologie Land sind
    und nicht am Bosporus in den Bergen ...
    und ihr Imam sein 2000 Jahre altes Buch wegwerfen soll, und besser die klappe hält ...
    Warum sollte sich Solidarität nicht auch in materiellen Hilfen manifestieren? Denn darum geht es in dem Gesetzentwurf. Darauf ist Sichert aber in seiner Rede auch nicht eingegangen. Ihn interessieren die Opfer ganz offensichtlich nur in so weit, wie er sie für seine Vorstellung von Politik instrumentalisieren kann.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Einmal kurz nicht aufgepasst und

    - zack -

    schon bist du glücklich

  3. #23
    Avatar von imho

    Registriert
    24.07.2012
    Zuletzt online
    Heute um 19:00
    Beiträge
    11.542
    Themen
    76

    Erhalten
    5.309 Tops
    Vergeben
    2.782 Tops
    Erwähnungen
    237 Post(s)
    Zitate
    13516 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von zebra Beitrag anzeigen
    Höchststrafen bei Beschneidung / Gewalt und Vergewaltigung ...
    und schon ist das Problem gelöst > wem es nicht passt soll zurück da wo er hergekommen ist ...
    Wenn das so einfach wäre, gäbe es keine Kriminalität.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Einmal kurz nicht aufgepasst und

    - zack -

    schon bist du glücklich

  4. #24
    Avatar von imho

    Registriert
    24.07.2012
    Zuletzt online
    Heute um 19:00
    Beiträge
    11.542
    Themen
    76

    Erhalten
    5.309 Tops
    Vergeben
    2.782 Tops
    Erwähnungen
    237 Post(s)
    Zitate
    13516 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von gerthans Beitrag anzeigen
    Wäre ich ein Opfer vom Breitscheidplatz, so wäre es sehr wohl in meinem Sinn, dass ein unbequemer Politiker wie Martin Sichert in der Schuldfrage nachbohrt und die Mitschuld anprangert, die das Merkel-Regime auf sich geladen hat, als es Typen wie Anis Amri in großer Zahl hereinließ und ihre Abschiebung hintertrieb und dann glaubt, sich von dieser Schuld durch einen Griff in die Steuerkassen reinwaschen zu können - das ist nämlich der Sinn des Begriffs "Blutgeld" und deshalb sagt Martin Sichert zu Recht:

    . Es ist im Interesse der Opfer, dass dieSchuldfrage nicht vertuscht wird.
    Das kann man ja so sehen. Aber er wählte den falschen Zeitpunkt und machte sich so unglaubwürdig. Er redete nur über Täter und zeigte nicht das geringste Interesse an dem Wohlergehen der Opfer, obwohl gerade dies Anlass der Debatte war.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Einmal kurz nicht aufgepasst und

    - zack -

    schon bist du glücklich

  5. #25
    Avatar von imho

    Registriert
    24.07.2012
    Zuletzt online
    Heute um 19:00
    Beiträge
    11.542
    Themen
    76

    Erhalten
    5.309 Tops
    Vergeben
    2.782 Tops
    Erwähnungen
    237 Post(s)
    Zitate
    13516 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Uwe O. Beitrag anzeigen
    Das unterscheidet sie also nicht von der anderen populistischen Partei im Budnestag, den Grünen.
    Die interessieren sich nicht für die einheimischen Opfer.
    Dafür hast Du sicher ein Beispiel aus der hier diskutierten Debatte.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Einmal kurz nicht aufgepasst und

    - zack -

    schon bist du glücklich

  6. #26
    Stammuser Avatar von gerthans

    Registriert
    03.10.2019
    Zuletzt online
    Heute um 18:14
    Beiträge
    1.241
    Themen
    22

    Erhalten
    914 Tops
    Vergeben
    430 Tops
    Erwähnungen
    11 Post(s)
    Zitate
    1430 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von imho Beitrag anzeigen
    Das kann man ja so sehen. Aber er wählte den falschen Zeitpunkt und machte sich so unglaubwürdig. Er redete nur über Täter und zeigte nicht das geringste Interesse an dem Wohlergehen der Opfer, obwohl gerade dies Anlass der Debatte war.
    Zum Wohlergehen der Opfer - oder vielleicht so ausgedrückt: dass es den Schwerverletzten und Angehörigen der Toten weniger schlecht geht, dazu trägt auch bei, dass Mitschuld eingestanden wird. Dass Merkel beispielsweise die Opfer um Entschuldigung bittet, dass sie solche Typen wie Anis Amri unkontrolliert ins Land gelassen hat. Die Schuldfrage hat Martin Sichert beleuchtet.

    Was Martin Sichert, der mir aus der Seele gesprochen hat, betrifft: Mir ist natürlich auch klar, dass er ein Parteipolitiker ist. Und ein Parteipolitiker ist kein Philosoph - Agitation und Attacken auf den politischen Gegner sind immer mit im Spiel.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  7. #27
    Rechter Gutmensch Avatar von Joachim der Hellseher
    Numerologe und Energiemesser
     


    Registriert
    21.09.2012
    Zuletzt online
    Heute um 17:12
    Beiträge
    6.919
    Themen
    187

    Erhalten
    2.485 Tops
    Vergeben
    474 Tops
    Erwähnungen
    49 Post(s)
    Zitate
    6960 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von zebra Beitrag anzeigen
    Martin Sichert bringt mit Power-Rede Bundestag zum Toben ...

    es geht um Opfer von sexueller Gewalt und Genital-Verstümmelung ihrer Bunten Gäste in Deutschland ...

    die Versifften drehen durch ...
    Claudia Roth missbraucht ihr Amt erneut für politische Meinungsmache
    Eine solche Wahrheit tut weh, wenn sie genannt wird. > Die Altparteien heulen dabei immer auf und schimpfen dann gegen die AfD.

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    27.2.20: Tim Kellner gewinnt Beleidigungsprozess gegen palästinensische Staatssekretärin für Dingsbums, Sawsan Chebli.
    27.3.20: Papst Franziskus I. spendet Sondersegen für die Rettung der Menschheit.
    8.4.20: Italien schließt wegen Corona alle Häfen für illegale Flüchtlingsschiffe.
    26.4.20: Laschet bei Anne Will: "Virologen ändern alle paar Tage ihre Meinung."
    2.5.20: UNO: "In Afrika droht humanitäre Katastrophe".

  8. #28
    Avatar von imho

    Registriert
    24.07.2012
    Zuletzt online
    Heute um 19:00
    Beiträge
    11.542
    Themen
    76

    Erhalten
    5.309 Tops
    Vergeben
    2.782 Tops
    Erwähnungen
    237 Post(s)
    Zitate
    13516 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von gerthans Beitrag anzeigen
    Zum Wohlergehen der Opfer - oder vielleicht so ausgedrückt: dass es den Schwerverletzten und Angehörigen der Toten weniger schlecht geht, dazu trägt auch bei, dass Mitschuld eingestanden wird. Dass Merkel beispielsweise die Opfer um Entschuldigung bittet, dass sie solche Typen wie Anis Amri unkontrolliert ins Land gelassen hat. Die Schuldfrage hat Martin Sichert beleuchtet.

    Was Martin Sichert, der mir aus der Seele gesprochen hat, betrifft: Mir ist natürlich auch klar, dass er ein Parteipolitiker ist. Und ein Parteipolitiker ist kein Philosoph - Agitation und Attacken auf den politischen Gegner sind immer mit im Spiel.
    Er hat ganz einfach den falschen Zeitpunkt gewählt. Das hatte etwas von "ceterum censeo". In dieser Debatte ging es nicht um innere Sicherheit sondern um Opferhilfe.

    In Internetforen gibt es Leute, die jedes Thema in ihre Lieblingsrichtung umbiegen. So etwas funktioniert im Bundestag nicht. Und das ist auch gut so. Wer im Parlamentarismus mitmischen möchte, sollte seine Regeln befolgen. Sonst schadet er sich und seiner Partei.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Einmal kurz nicht aufgepasst und

    - zack -

    schon bist du glücklich

  9. #29
    Avatar von Bester Freund
    alias:Van der Graf Generator
     


    Registriert
    28.12.2015
    Zuletzt online
    Heute um 19:08
    Beiträge
    21.163
    Themen
    659

    Erhalten
    9.456 Tops
    Vergeben
    8.040 Tops
    Erwähnungen
    312 Post(s)
    Zitate
    16350 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von gerthans Beitrag anzeigen
    Ja, ich fürchte, viele Deutsche, die Merkel wählen, sind masochistisch veranlagt. Es ist der Selbsthass des westlichen Menschen, aus dem ein masochistisches Strafbedürfnis fließt. Auch gegen diesen pathologischen Masochismus hat Martin Sichert seine anklagende Rede gerichtet. Und er hat einen neuralgischen Punkt getroffen - das hat man schon an den körperlichen Reaktionen der Gutmenschen im Bundestag gesehen.
    Duch solche Reden fühlen sich viele Deutsche regelrecht erkannt und wettern deshalb um so mehr dagegen.

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Na dann, WOHLAN!!!

    „Die Klugheit eines Menschen erkennt man an seinem Gesicht." Vietnamesisches Sprichwort.
    "Dorfrecht bricht Königsrecht."(dito)

  10. #30
    Stammuser Avatar von gerthans

    Registriert
    03.10.2019
    Zuletzt online
    Heute um 18:14
    Beiträge
    1.241
    Themen
    22

    Erhalten
    914 Tops
    Vergeben
    430 Tops
    Erwähnungen
    11 Post(s)
    Zitate
    1430 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von imho Beitrag anzeigen
    Er hat ganz einfach den falschen Zeitpunkt gewählt. Das hatte etwas von "ceterum censeo". In dieser Debatte ging es nicht um innere Sicherheit sondern um Opferhilfe.
    Auch Martin Sichert ging es um Opferhilfe, als er forderte, Typen wie Anis Amri erst gar nicht hereinzulasen - vorbeugende Opferhilfe.

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

Ähnliche Themen

  1. Eklat im Bayerischen Landtag
    Von Picasso im Forum Europa
    Antworten: 412
    Letzter Beitrag: 12.03.2019, 15:51
  2. Endete die Berlinale im Eklat ?
    Von Tooraj im Forum Sonstige Kultur
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 27.02.2018, 10:05
  3. Skandal / Eklat um Lagerfeld
    Von Picasso im Forum Kurz & Knapp!
    Antworten: 82
    Letzter Beitrag: 24.11.2017, 15:52
  4. Gabriel Eklat in Israel ( Bild )
    Von zebra im Forum Naher & Mittlerer Osten
    Antworten: 82
    Letzter Beitrag: 02.05.2017, 09:26
  5. Ungarn sichert Grenze mit Soldaten !
    Von Dr. Nötigenfalls im Forum Staat & Zivilgesellschaft
    Antworten: 231
    Letzter Beitrag: 24.10.2015, 23:52

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Links

Nach oben