+ Antworten
Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 57
  1. #11
    Premiumuser Avatar von Darkano

    Registriert
    01.10.2015
    Zuletzt online
    Heute um 02:19
    Beiträge
    948
    Themen
    6

    Erhalten
    631 Tops
    Vergeben
    763 Tops
    Erwähnungen
    28 Post(s)
    Zitate
    646 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Schwarze_Rose Beitrag anzeigen
    Sag mal, willst du mich verarschen? Ich selbst habe geschrieben dass die Freiheit zunimmt. Und damit endet alles mit einem höchstmaß an Freiheit.
    Nehme man all die angebliche Freiheit in dieser Zeit und zeichne sie auf ein Bild, welches würde entstehen?
    Es wäre wohl ein Bild voller Zensur, doch scheint will sich der Mensch der Jahrhunderte dagegen kämpfte sich in dieser wieder ergeben.
    Weshalb ich so einfach denke, stellen sie sich auf einen Marktplatz und seien sie gegen die welche Herrschen, mal schauen wie lange ihre angebliche Freiheit noch existiert.

    Hier liegt das Dilemma, denn Freiheit in einem System liegt begründet an der kritiklosen Einstellung seines selbst!
    Andere mussten dafür mehr als büßen doch scheint ist das alles egal.
    Somit ist die Freiheit gefangen weil sie erst genommen wird wenn man sie wirklich zurück verlangt.

    Der Mensch als Tier Band 1 wäre wohl die Krönung weil man gerne tötet bei bedarf, hier nicht um zu Essen allein um unliebsame in die Versenkung zu schicken.

    Wobei man bei diesen Band wohl schon bei 200 und mehr wäre....

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  2. #12
    Freiwirtschaftler Psw-Legende Avatar von Pommes

    Registriert
    22.06.2009
    Zuletzt online
    Heute um 01:14
    Beiträge
    32.442
    Themen
    4

    Erhalten
    11.791 Tops
    Vergeben
    7.152 Tops
    Erwähnungen
    597 Post(s)
    Zitate
    29439 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Schwarze_Rose Beitrag anzeigen
    Sag mal, willst du mich verarschen? Ich selbst habe geschrieben dass die Freiheit zunimmt. Und damit endet alles mit einem höchstmaß an Freiheit.
    Die Geschichte der Menschheit zeigt, dass die Entwicklung mit der quantitativen Zunahme von Freiheit endet.
    Das ist von dir!
    Richtig?
    Ich lese daraus das die Entwicklung endet, je mehr Freiheit es gibt und das ist eben nicht richtig.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Wer es vorzieht, seinen eigenen Kopf etwas anzustrengen statt fremde Köpfe einzuschlagen, der studiere das Geldwesen. Silvio Gesell
    Hier geht's zum Freigeld
    https://userpage.fu-berlin.de/~roehr...ll/nwo/nwo.pdf

  3. #13
    Stammuser
    Schwarze_Rose hat diesen Thread gestartet
    Avatar von Schwarze_Rose
    Alle Macht den Räten!
     


    Registriert
    14.03.2019
    Zuletzt online
    Heute um 02:13
    Beiträge
    2.467
    Themen
    25

    Erhalten
    696 Tops
    Vergeben
    50 Tops
    Erwähnungen
    18 Post(s)
    Zitate
    3503 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Darkano Beitrag anzeigen
    Nehme man all die angebliche Freiheit in dieser Zeit und zeichne sie auf ein Bild, welches würde entstehen?
    Es wäre wohl ein Bild voller Zensur, doch scheint will sich der Mensch der Jahrhunderte dagegen kämpfte sich in dieser wieder ergeben.
    Weshalb ich so einfach denke, stellen sie sich auf einen Marktplatz und seien sie gegen die welche Herrschen, mal schauen wie lange ihre angebliche Freiheit noch existiert.

    Hier liegt das Dilemma, denn Freiheit in einem System liegt begründet an der kritiklosen Einstellung seines selbst!
    Andere mussten dafür mehr als büßen doch scheint ist das alles egal.
    Somit ist die Freiheit gefangen weil sie erst genommen wird wenn man sie wirklich zurück verlangt.

    Der Mensch als Tier Band 1 wäre wohl die Krönung weil man gerne tötet bei bedarf, hier nicht um zu Essen allein um unliebsame in die Versenkung zu schicken.

    Wobei man bei diesen Band wohl schon bei 200 und mehr wäre....
    Es gibt keinen Zweifel dass die Freiheit des Individuums über die Jahrhunderte zugenommen hat.
    Obwohl es zugegeben noch Herrschaft gibt, aber die Errungenschaften der Aufklärung haben ihren Fußabdruck in der Geschichte hinterlassen.

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  4. #14
    Stammuser
    Schwarze_Rose hat diesen Thread gestartet
    Avatar von Schwarze_Rose
    Alle Macht den Räten!
     


    Registriert
    14.03.2019
    Zuletzt online
    Heute um 02:13
    Beiträge
    2.467
    Themen
    25

    Erhalten
    696 Tops
    Vergeben
    50 Tops
    Erwähnungen
    18 Post(s)
    Zitate
    3503 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Pommes Beitrag anzeigen
    Das ist von dir!
    Richtig?
    Ich lese daraus das die Entwicklung endet, je mehr Freiheit es gibt und das ist eben nicht richtig.
    Dann solltest du lesen lernen.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  5. #15
    Premiumuser Avatar von Darkano

    Registriert
    01.10.2015
    Zuletzt online
    Heute um 02:19
    Beiträge
    948
    Themen
    6

    Erhalten
    631 Tops
    Vergeben
    763 Tops
    Erwähnungen
    28 Post(s)
    Zitate
    646 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Schwarze_Rose Beitrag anzeigen
    Es gibt keinen Zweifel dass die Freiheit des Individuums über die Jahrhunderte zugenommen hat.
    Obwohl es zugegeben noch Herrschaft gibt, aber die Errungenschaften der Aufklärung haben ihren Fußabdruck in der Geschichte hinterlassen.
    Welchen Fußabdruck?

    Nenne man mir einen freiheitlichen Menschen der sich nicht mehr in diesem System befindet in der jetzigen Zeit!
    Vom kirchlichen also ins politische, was unterscheidet diese beiden welche noch immer zusammenstehen?
    Wo ist der Fußabdruck hier?

    Wissen sie, ich sehe vieles sehr kritisch und Frei habe ich mich nur dann gefühlt wenn ich etwas anschaute was Millionen Jahre älter ist.
    Wobei mir auch eine Eiche einfällt die wohl über 1000 Jahre alt ist, diese Eiche hat weitaus mehr erlebt in ihrem Wachstum als der Mensch mit dem angeblichen Fußabdruck.

    Mir ist es einerlei, denn die welche uns auferlegen was wir sind, scheinen wohl das zu sein was man selber brauch.
    Wie ein abhängiger ergibt man sich darin, zumindest hatte damals der Buchdruck Menschen etwas über die Lügen aufklären können.
    Jetzt ist der Mensch einzig Fiktion, der seine Freiheit darin sieht möglichst nicht aufzufallen, wie nannte man das in früheren Zeiten?

    Die Diktatur nennt sich „Demokratisch“ und jeder jubelt ihr zu, Deutschland ist eines der Länder die am meisten von dieser Zensur erfahren das sagt dazu allein alles aus.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  6. #16
    Rechter Gutmensch Avatar von Joachim der Hellseher
    Numerologe und Energiemesser
     


    Registriert
    21.09.2012
    Zuletzt online
    12.11.2019 um 12:49
    Beiträge
    6.480
    Themen
    180

    Erhalten
    2.293 Tops
    Vergeben
    430 Tops
    Erwähnungen
    47 Post(s)
    Zitate
    6610 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Schwarze_Rose Beitrag anzeigen
    Und hier liebe Damen und Herren sind man das Ergebnis einer autoritären Erziehung...
    Ich schrieb als Wissenschaftler und du hast obligatorisch nix verstanden.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    19.8.18: Björn Höcke (AfD): "Merkel ist der stinkende Kopf eines stinkenden Fisches".
    21.12.18: Das Nachrichtenmagazin DER SPIEGEL gibt "Lügenpresse" mit Starjournalist zu.
    14.10.19: Bayern-Vizeministerpräsident Hubert Aiwanger (FW) ruft Bürger zur Bewaffnung mit Messer auf.
    17.10.19: Erdogan: "Bundesaußenminister Heiko Maas ist ein Dilettant" (übersetzt: Ein Stümper).
    3.11.19 (Handelsblatt) Friedrich Merz (CDU): "Das Erscheinungsbild der Bundesregierung ist grottenschlecht".

  7. #17
    Stammuser Avatar von Roquette

    Registriert
    22.04.2019
    Zuletzt online
    Heute um 01:34
    Beiträge
    1.558
    Themen
    93

    Erhalten
    1.304 Tops
    Vergeben
    695 Tops
    Erwähnungen
    15 Post(s)
    Zitate
    1821 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Schwarze_Rose Beitrag anzeigen
    Es gibt keinen Zweifel dass die Freiheit des Individuums über die Jahrhunderte zugenommen hat......
    Nein, die Unfreiheit nimmt zu.

    Früher konnte ich mein Auto sonntags waschen, früher konnte ich unangeschnallt fahren, ohne dass ein Pippgeräusch nervte, früher konnte ich ohne Steuer-ID ein Konto eröffnen, früher konnte ich Rechnungen ohne Angabe meiner Steuer-ID und Durchnummerierung der Ausgangsrechnungen erstellen, früher konnte ich Sperrmüll 2x im Jahr an den Strassenrand stellen, früher musste ich keine Krankenversicherung nachweisen als Selbständiger, früher konnte ich "Ausländer, Neger, Zigeuner usw" sagen.

    Ich könnte die Liste noch lange fortführen.

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    „Der Mensch ist frei geboren und überall liegt er in Ketten. Manch einer glaubt, Herr über die anderen zu sein, und ist ein größerer Sklave als sie.“ J.J. Rousseau

  8. #18
    Avatar von Jakob

    Registriert
    18.06.2015
    Zuletzt online
    Heute um 00:36
    Beiträge
    7.519
    Themen
    6

    Erhalten
    3.978 Tops
    Vergeben
    4.449 Tops
    Erwähnungen
    305 Post(s)
    Zitate
    8847 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Roquette Beitrag anzeigen
    Nein, die Unfreiheit nimmt zu.

    Früher konnte ich mein Auto sonntags waschen, früher konnte ich unangeschnallt fahren, ohne dass ein Pippgeräusch nervte, früher konnte ich ohne Steuer-ID ein Konto eröffnen, früher konnte ich Rechnungen ohne Angabe meiner Steuer-ID und Durchnummerierung der Ausgangsrechnungen erstellen, früher konnte ich Sperrmüll 2x im Jahr an den Strassenrand stellen, früher musste ich keine Krankenversicherung nachweisen als Selbständiger, früher konnte ich "Ausländer, Neger, Zigeuner usw" sagen.

    Ich könnte die Liste noch lange fortführen.
    Mach doch.

    Früher musste die Frau den Mann fragen,ob sie den Führerschein machen darf,oder arbeiten gehen. Heute nicht mehr. Verlust oder Gewinn von Freiheit?

    Früher durftest du in Kneipen rauchen. Oder mit drei Bier Auto fahren. Oder musstest dich nicht anschnallen.

    Früher durftest du mit deinem Freund,so du schwul bist, nicht schlafen. Früher durftest du vor der Hochzeit auch nicht mit deiner Verlobten poppenoder einfach mit einer Frau in wilder Ehe zusammenziehen...

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  9. #19
    Premiumuser +

    Registriert
    06.10.2013
    Zuletzt online
    Heute um 00:26
    Beiträge
    1.705
    Themen
    10

    Erhalten
    728 Tops
    Vergeben
    1.090 Tops
    Erwähnungen
    16 Post(s)
    Zitate
    1531 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Pommes Beitrag anzeigen
    Ja das ist nicht richtig, das Gegenteil ist richtig, je mehr Freiheit das Individuum für sich in Anspruch nehmen kann desto besser kann es sich entfalten und seine Fähigkeiten zur Verfügung stellen.
    Auch kann nur eine möglichst freie Gesellschaft sozial gegen alle ihre Mitglieder sein, Stichwort Basisdemokratie!
    Zitat Zitat von Jakob Beitrag anzeigen
    Mach doch.

    Früher musste die Frau den Mann fragen,ob sie den Führerschein machen darf,oder arbeiten gehen. Heute nicht mehr. Verlust oder Gewinn von Freiheit?

    Früher durftest du in Kneipen rauchen. Oder mit drei Bier Auto fahren. Oder musstest dich nicht anschnallen.

    Früher durftest du mit deinem Freund,so du schwul bist, nicht schlafen. Früher durftest du vor der Hochzeit auch nicht mit deiner Verlobten poppenoder einfach mit einer Frau in wilder Ehe zusammenziehen...
    Die Frage ist doch was für Freiheit gemeint ist. Wenn ich die Freiheit habe jeden aus dem Weg zu räumen der mir bei meiner Freiheitsentfaltung im Wege steht, dann gibt's noch mehr Tote und Verletzte. Geht ja schon los da nicht genug überwacht wird das nicht jeder an Waffen kommt oder Täter nicht streng genüg bestraft werden, sondern schnell wieder ihr Unwesen treiben können.
    Auch AG und Anleger die ihre Gier nicht zügeln können, könnten die Menschen noch mehr ausbeuten, mit keinerlei Arbeitsschutz oder produzieren wie sie wollen, weil die Hygiene und Sicherheit nicht eingehalten werden, egal ob da jemand drauf geht. Politiker und Gerichte nehmen sich schon manchesmal viel zu viel Freiheit bestehende Gesetze nach ihren Vorstellungen auszulegen und zu ändern.
    Anschnallen muß sich ja keiner und muß halt beim Erwischen dann Strafe zahlen.
    Rauchen überall bin ich auch dagegen, denn der Nichtraucher kann sich dann nicht überall hin, weil er dann überall zugequalmt wird. Gibt bei uns reine Rauchergaststuben mit kleinem Zimmer für Nichtraucher. Man kanns ja auch anders herum machen, wenn die meisten Stammgäste Raucher sind.
    Das eigentlich gute Gesetz des Minderheitenschutzes ist nun leider immer mehr zu einer Minderheitenübermacht geworden.
    Freiheit muß schon gewisse Grenzen haben aber das vernünftig auszutarieren und durchzusetzen ist nicht so einfach.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Ein Populist ist der dessen Meinung ich nicht mag.

    „Europa gehört den Europäern“ Dalai Lama 2018

    "Gott entstand aus dem Bedürfnis des Menschen zu Glauben." Buddha

    "Buddha ist kein Gott. Er zeigt den Gläubigen aber den Weg zur Erkenntnis. "

  10. #20
    Avatar von Ophiuchus
    Putinversteher
     


    Registriert
    30.12.2013
    Zuletzt online
    Gestern um 21:08
    Beiträge
    15.209
    Themen
    195

    Erhalten
    5.775 Tops
    Vergeben
    5.253 Tops
    Erwähnungen
    96 Post(s)
    Zitate
    11353 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Schwarze_Rose Beitrag anzeigen
    Die Geschichte der Menschheit zeigt, dass die Entwicklung mit der quantitativen Zunahme von Freiheit endet.
    Es wurde schon nahezu alles über die Freiheit geschrieben und alle Leidenschaften sind zu diesem Thema erschöpft.
    Freiheit, ist eine Perspektive, eine Richtung, ein Wissen welches ein Ideal verkörpert.
    Die größten Vertreter der Freiheit, die Anarchisten, sehen sie als Synthese einer individuellen Freiheit wie im Liberalismus
    bei gleichzeitiger Verantwortung für die Gesellschaft (Sozialismus).

    Beginnend mit der Urgesellschaft (Marxismus) geht die Geschichte in der Dialektik voran.
    Von Klassengesellschaften in Richtung einer Klassenlosen Gesellschaft.
    Vom heutigen Standpunkt scheint dies für manche als eine Utopie zu erscheinen, ich bin davon überzeugt
    dass der Anarchismus die Weltsicht der Moderne ist, schon jetzt kann man beobachten dass
    die Autonomie des Individuums zunimmt, dank Internet und sozialen Medien.

    Für eine Welt ohne Klassen, Grenzen, Vorurteilen, Krieg, Armut und Hunger.
    Möge die Welt von diesem Idealen lernen.
    Fett durch mich !

    Freiheit , das Ende jeder Weiterentwicklung ?

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Das Volk sollte sich nicht vor der Regierung fürchten.
    Die Regierung sollte sich vor ihrem Volk fürchten.

    Kompost : Andreas1975 BDP Boxtrolls Brandy Compa Cotti denker_1 e.augustinos Ei Tschi FCB-Fan Federklinge HaddschiUmar imho joG Kamikatze leonidas Mavi Metadatas nachtstern Nansen Patrick Piranha riwa Rotschopf Sapore di Mare Tafkas Tooraj Trantor vexator wellenreiter wildermuth Woppadaq Jakob Heli Atue001 Uwe O. Le Bon

Ähnliche Themen

  1. Über die Freiheit!
    Von Schwarze_Rose im Forum Politische Ökonomie
    Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 20.07.2019, 15:34
  2. Das Gespenst der Freiheit
    Von Federklinge im Forum Gesellschaft
    Antworten: 406
    Letzter Beitrag: 29.04.2016, 17:55
  3. Warum Kapitalismus und Zinsgeldsystem? Warum Hölle und Teufel?
    Von tombugdalle im Forum Politische Ökonomie
    Antworten: 413
    Letzter Beitrag: 19.08.2015, 23:02
  4. Was ist Freiheit?
    Von sinus im Forum Gesellschaft
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 29.11.2009, 13:55

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Links

Nach oben