+ Antworten
Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    Bester Freund hat diesen Thread gestartet
    Avatar von Bester Freund
    alias:Van der Graf Generator
     


    Registriert
    28.12.2015
    Zuletzt online
    Heute um 11:58
    Beiträge
    17.415
    Themen
    549

    Erhalten
    7.749 Tops
    Vergeben
    6.344 Tops
    Erwähnungen
    272 Post(s)
    Zitate
    13367 Post(s)

    Standard Jobwunderland brd - Wo Arbeitsplatzvernichtung zu Arbeitsplatzaufbau führt

    Auch in diesem Jahr sollen wieder hunderttausende von "Arbeit"splätzen geschaffen werden.

    . Auf vielfachen Wunsch gibt es eine Wiederbelebung der Statistik der Arbeitsplatzvernichtung in Deutschland. Eine eingehende Erklärung, warum mir es wieder notwendig erscheint, finden Sie hier: PaD 35 Das Knirschen im Gebälk
    https://egon-w-kreutzer.de/jobwunder-deutschland

    WIr sehen, es werden überall massig meist noch normal bezahlte Arbeitsstellen im Sekundentakt gestrichen, diese lange Liste dort ist sehr aussagekräftig.

    Trotzdem entstehen in der brd netto auch dieses Jahr wieder hunderttausende von neuen Arbeitsplätzen.

    . Trotz schwächelnder Konjunktur hält der Chef der Bundesagentur für Arbeit, Detlef Scheele, an dem im Herbst prognostizierten Beschäftigungszuwachs von mehr als einer halben Million fest. "Wir rechnen 2019 mit 580 000 neuen Stellen - das wäre zwar etwas weniger als im vergangenen Jahr, aber dennoch ein weiterer Aufwuchs",

    Trotz Konjunkturschwäche starker Arbeitsplatz-Zuwachs erwartet | wallstreet-online.de - Vollständiger Artikel unter:
    https://www.wallstreet-online.de/nac...wachs-erwartet


    Da massig Industriearbeitsplätze abgebaut werden, ist es nun eigentich für Jeden ersichtlich, was da für hunderttausende neue Arbeitsplätze bestehen.
    Niedriglohn-Gesundheitskiller-Jobs. Fast ausnahmslos.



    Wer ist so blöd, und nimmt sowas freiwillig an??? Wer in der brd ehrlich arbeitet, gehört oft zu den Verlierern.

    2 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Geändert von Bester Freund (04.10.2019 um 08:57 Uhr)
    Du magst starke Rocksender?
    https://q107.com/player/ (Q107 Toronto)
    https://q107fm.ca/player/(Q107 Calgary)

    Du möchtest echte gute Rock-DJ hören?
    https://www.bbc.co.uk/programmes/b00...pisodes/player

  2. #2
    Premiumuser + Avatar von terra-111

    Registriert
    12.06.2017
    Zuletzt online
    18.10.2019 um 19:37
    Beiträge
    4.162
    Themen
    18

    Erhalten
    2.805 Tops
    Vergeben
    3.873 Tops
    Erwähnungen
    50 Post(s)
    Zitate
    3299 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Bester Freund Beitrag anzeigen
    Auch in diesem Jahr sollen wieder hunderttausende von "Arbeit"splätzen geschaffen werden.



    https://egon-w-kreutzer.de/jobwunder-deutschland

    WIr sehen, es werden überall massig meist noch normal bezahlte Arbeitsstellen im Sekundentakt gestrichen, diese lange Liste dort ist sehr aussagekräftig.

    Trotzdem entstehen in der brd netto auch dieses Jahr wieder hunderttausende von neuen Arbeitsplätzen.

    . Trotz schwächelnder Konjunktur hält der Chef der Bundesagentur für Arbeit, Detlef Scheele, an dem im Herbst prognostizierten Beschäftigungszuwachs von mehr als einer halben Million fest. "Wir rechnen 2019 mit 580 000 neuen Stellen - das wäre zwar etwas weniger als im vergangenen Jahr, aber dennoch ein weiterer Aufwuchs",

    Trotz Konjunkturschwäche starker Arbeitsplatz-Zuwachs erwartet | wallstreet-online.de - Vollständiger Artikel unter:
    https://www.wallstreet-online.de/nac...wachs-erwartet


    Da massig Industriearbeitsplätze abgebaut werden, ist es nun eigentich für Jeden ersichtlich, was da für hunderttausende neue Arbeitsplätze bestehen.
    Niedriglohn-Gesundheitskiller-Jobs. Fast ausnahmslos.



    Wer ist so blöd, und nimmt sowas freiwillig an??? Wer in der brd ehrlich arbeitet, gehört oft zu den Verlierern.
    Grauenhaft - und traurig.

    Zeitarbeit ist reiner Menschenhandel und gehört verboten, "in einem Land, in dem wir gut und gerne leben", wie Merkel so schön sagte.

    Arbeitgeber, die Zeitarbeit über entsprechende Firmen anbieten, haben sich ihrer Verantwortung entledigt, einschließlich der Politiker, die das möglich machen, weiterhin dulden und schweigen.

    Es wird aber noch schlimmer kommen:

    Jean-Claude Juncker am 27.12.99:

    "Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert.

    Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter - Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt."

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Geändert von terra-111 (04.10.2019 um 09:48 Uhr)
    "Wenn du wissen willst, wer dich beherrscht, mußt du nur herausfinden, wen du nicht kritisieren darfst."



    Aus Liebe zu Deutschland: Nie wieder SPD Die Grünen CDU FDP

  3. #3
    Avatar von interrogativ
    ⚜️
     


    Registriert
    11.11.2015
    Zuletzt online
    Gestern um 23:38
    Beiträge
    10.570
    Themen
    3

    Erhalten
    2.455 Tops
    Vergeben
    8.251 Tops
    Erwähnungen
    102 Post(s)
    Zitate
    4829 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von terra-111 Beitrag anzeigen
    Grauenhaft - und traurig.

    Zeitarbeit ist reiner Menschenhandel und gehört verboten, "in einem Land, in dem wir gut und gerne leben", wie Merkel so schön sagte.

    Arbeitgeber, die Zeitarbeit über entsprechende Firmen anbieten, haben sich ihrer Verantwortung entledigt, einschließlich der Politiker, die das möglich machen, weiterhin dulden und schweigen.

    Es wird aber noch schlimmer kommen:

    Jean-Claude Juncker am 27.12.99:

    "Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert.

    Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter - Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt."


    Die meisten Arbeitnehmer sind im Alter von 55 - 65 Jahren verheizt.

    Die Medikamentenabhängigen schaffen es nicht bis zum Renteneintrittsalter und steigen krankheitsbedingt vorzeitig aus dem Berufsleben aus.
    Der freie Arbeitsplatz, wird mit einer Leasingkraft besetzt oder bei Festanstellung mit einer unteren Lohnstufe eingruppiert. Vielleicht wird der Arbeitsplatz einfach eingespart.

    Arbeit lohnt sich mMn nur, wenn man sich den vorzeitigen Ausstieg aus dem Berufsleben mit < 63J erlauben kann.

    Ansonsten kommt ein Single mit H4 + zeitweiser Nebenbeschäftigung stressfrei gut über die Runden

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Geändert von interrogativ (04.10.2019 um 20:25 Uhr)

  4. #4
    Schaf im Wolfspelz Avatar von opppa

    Registriert
    11.09.2008
    Zuletzt online
    Heute um 10:03
    Beiträge
    4.216
    Themen
    6

    Erhalten
    1.308 Tops
    Vergeben
    38 Tops
    Erwähnungen
    19 Post(s)
    Zitate
    2596 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von interrogativ Beitrag anzeigen
    Die meisten Arbeitnehmer sind im Alter von 55 - 65 Jahren verheizt.

    Die Medikamentenabhängigen schaffen es nicht bis zum Renteneintrittsalter und steigen krankheitsbedingt vorzeitig aus dem Berufsleben aus.
    Der freie Arbeitsplatz, wird mit einer Leasingkraft besetzt oder bei Festanstellung mit einer unteren Lohnstufe eingruppiert. Vielleicht wird der Arbeitsplatz einfach eingespart.

    Arbeit lohnt sich mMn nur, wenn man sich den vorzeitigen Ausstieg aus dem Berufsleben mit < 63J erlauben kann.

    Ansonsten kommt ein Single mit H4 + zeitweiser Nebenbeschäftigung stressfrei gut über die Runden
    Der vorzeitige Ausstieg aus dem Arbeitsleben ist doch der einzige Grund dafür, daß es den Politikern heute noch gelingt, genug Geld für die Auszahlung der Renten beim Beitragszahler einzutreiben. Wenn man bedenkt, (welche Wahlgeschenke.....äh) was so alles die Politiker seit den 60er Jahren aus den Beiträgen der Beitragszahler (verschenkt.....äh) ausgeschüttet haben, und welche Leistungen sie seitdem bei der Berechnung der Renten gekürzt haben, wird einem ganz anders.
    Für vergleichbare Manipulationen hätte man das Management von privaten Versicherungen schon längst eingesperrt.

    Andererseits - um über die Einsparung von Arbeitsplätzen zu reden - musste sich ein verantwortungsvolles Management von privaten Firmen - die Kameralisten hatten das nicht nötig, weil sie ja einfach die Steuern erhöhen konnten - schon immer mit Rationalisierung befassen. Wenn dies dann zu solchen Entlassungswellen führt, kann man das damit begründen, daß man damit zu spät angefangen hat.


    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Alter Spruch meiner Omma:
    Wenn Du nicht zu Hause bist, fühl Dich wie zu Hause, aber benimm Dich nicht so!

  5. #5
    Bester Freund hat diesen Thread gestartet
    Avatar von Bester Freund
    alias:Van der Graf Generator
     


    Registriert
    28.12.2015
    Zuletzt online
    Heute um 11:58
    Beiträge
    17.415
    Themen
    549

    Erhalten
    7.749 Tops
    Vergeben
    6.344 Tops
    Erwähnungen
    272 Post(s)
    Zitate
    13367 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von interrogativ Beitrag anzeigen
    Die meisten Arbeitnehmer sind im Alter von 55 - 65 Jahren verheizt.
    ..darum habe ich mit Anfang 60 und vielen Tricks und Schauspielereien den Griffel weg gelegt. War die beste Entscheidung meines Lebens. Heute mach ich noch was, 4-8 Stunden die Woche, für die deutsch russische Gesellschaft, die Kooperationen mit verschiedenen Schulen für den nachmittag betreibt. Natürlich nicht umsonst und nur, wenn ich Lust hab.


    Die Medikamentenabhängigen schaffen es nicht bis zum Renteneintrittsalter und steigen krankheitsbedingt vorzeitig aus dem Berufsleben aus.
    Sie sollten ihre Ausbeuter aus den Firmen schleifen und in den See werfen, dann rausholen und danach die begossenen Pudel auslachen. Dann werden sie auch nicht krank. So ähnlich kannte ich das mal von ganz früher. Ich habe früher mal einen üblen Arbeitgeber in die dreckige Ölwanne geworfen.

    Der freie Arbeitsplatz, wird mit einer Leasingkraft besetzt oder bei Festanstellung mit einer unteren Lohnstufe eingruppiert. Vielleicht wird der Arbeitsplatz einfach eingespart.
    Wenn die Dummfleissigen das mitmachen udn trotzdem Schlangen vor den Firmen stehen, haben auch die Arbeitnehmer daran schuld, dass die Arbeitgeber nicht umdenken.

    Arbeit lohnt sich mMn nur, wenn man sich den vorzeitigen Ausstieg aus dem Berufsleben mit < 63J erlauben kann.
    Damit lohnt sich Arbeit in der brd bei Neuverträgen fast nie. Ich habe für Niemanden verständnis bei den Deutschen, die für Mindestlohn arbeiten gehen. Das ist einfach nur dumm. Wer klug ist, versteckt sein Vermögen dann, wenn er oder sie lange noch nicht in Sozialleistungen ist.


    Ansonsten kommt ein Single mit H4 + zeitweiser Nebenbeschäftigung stressfrei gut über die Runden
    In der brd das beste, was man machen kann. Sicher braucht man auch Resilienz gegenüber den Jobcenterleuten, aber wer die hat, gegen den haben Jobvermittler keine Chance. Chapeau.

    Arbeiten in der brd lohnt sich erst dann wieder , gesellschaftlich und persönlich, wenn die Löhne drastisch steigen und der Islam konzertiert beseitigt wurde, der jetzt finanziert wird und die Deutschen damit wieder zu einem ehrbaren Volk geworden wären. Also wahrscheinlich niemals.
    Wer dennoch gerne arbeitet, gefragt ist auf dem markt und sich einbringt und jünger ist, soll bloss ins Ausland gehen. Damit sich Arbeit für diesen Kreis wieder lohnt.

    Dieser Reupert, der jetzt in die Schlagzeilen geriet, dass er öffentlichkeitswirksam Produkte eines der wenigen redlichen Unternehmer boykottiert, weil er in der AfD ist, ist übrigens einer der schlimmsten Ausbeuter gegenüber seinen Angestellten, das kann man schnell im I-net auffinden.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Geändert von Bester Freund (05.10.2019 um 12:18 Uhr)
    Du magst starke Rocksender?
    https://q107.com/player/ (Q107 Toronto)
    https://q107fm.ca/player/(Q107 Calgary)

    Du möchtest echte gute Rock-DJ hören?
    https://www.bbc.co.uk/programmes/b00...pisodes/player

  6. #6
    Premiumuser Avatar von Woppadaq

    Registriert
    07.04.2018
    Zuletzt online
    Heute um 10:04
    Beiträge
    3.338
    Themen
    6

    Erhalten
    694 Tops
    Vergeben
    119 Tops
    Erwähnungen
    20 Post(s)
    Zitate
    3406 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von interrogativ Beitrag anzeigen
    Die meisten Arbeitnehmer sind im Alter von 55 - 65 Jahren verheizt.

    Die Medikamentenabhängigen schaffen es nicht bis zum Renteneintrittsalter und steigen krankheitsbedingt vorzeitig aus dem Berufsleben aus.
    Der freie Arbeitsplatz, wird mit einer Leasingkraft besetzt oder bei Festanstellung mit einer unteren Lohnstufe eingruppiert. Vielleicht wird der Arbeitsplatz einfach eingespart.

    Arbeit lohnt sich mMn nur, wenn man sich den vorzeitigen Ausstieg aus dem Berufsleben mit < 63J erlauben kann.

    Ansonsten kommt ein Single mit H4 + zeitweiser Nebenbeschäftigung stressfrei gut über die Runden
    Also was ich so zu sehen kriege im Handwerk, da wäre selbst ein Eintrittsalter von 67 noch zu niedrig angesetzt. Es gibt entweder keine Leute oder keine, die es richtig können. Das betrifft selbst so körperlich schwierige Arbeiten wie Landschaftsgärtnerei. Ich hab dort gesehen, wie 70-jährige den Neuen was vormachen in Punkto Geschwindigkeit. In meiner Branche sind die Alten oft die einzigsten, die bestimmte auftretende Probleme noch lösen können. Wenn die fehlen, fällt das auf.

    Was Hartz4 und stressfrei so angeht - klar, kann man machen, wenn man völlig anspruchslos ist.

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

Ähnliche Themen

  1. Blödzeitung führt zu Verstopfung...
    Von Dummi im Forum Hate-News
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 07.07.2017, 07:58
  2. Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 26.02.2017, 20:15
  3. Österreich führt Obergrenze für Flüchtlinge ein
    Von Dirtyharry im Forum Staat & Zivilgesellschaft
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 21.01.2016, 17:49
  4. Österreich führt Obergrenzen ein
    Von Smoker im Forum Europa
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 20.01.2016, 22:25
  5. PKW-Maut führt zum Überwachungsstaat
    Von Karatefrosch im Forum Bürgerrechte & Innere Sicherheit
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 16.04.2013, 00:56

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Links

Nach oben