+ Antworten
Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 42
  1. #31
    Premiumuser Avatar von Franco B.

    Registriert
    15.01.2018
    Zuletzt online
    Heute um 20:19
    Beiträge
    2.132
    Themen
    7

    Erhalten
    1.488 Tops
    Vergeben
    1.223 Tops
    Erwähnungen
    17 Post(s)
    Zitate
    1782 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Nora Beitrag anzeigen
    Ich bin in einer Welt geboren worden, die kaum einer kennt, ein kleines Bauerndorf im Hessenland. Ich weiß wie Brot schmeckt, was der Dorfbäcker in seinem Steinofen gebacken hat, es roch bis auf die Straße, genauso wie die Bleche mit dem Pflaumenkuchen, Streuselkuchen oder Apfelkuchen.
    Ganz toll beschrieben, ich lese das gerne. Da kommen auch meine Erinnerungen zurück, das geniesse ich.
    Vielen Dank.

    Nora, eigentlich geht es in diesem Thema um China und Hongkong.
    Vielleicht wolltest du einen Bogen spannen: auch bei uns gab es ein einfaches Leben auf dem Land, und auch das hat seine Qualität.

    Es war ein eiskalter Sprung, als wir nach NRW gezogen sind, für mich ein Trauma, wie die Menschen hier lebten. Ich bin hauptsächlich bei meiner Großmutter und meinen Onkeln und Tanten bis dahin aufgewachsen und habe mich hier in einer Familie wiedergefunden, die mir fremd war.

    In dieser Zeitspanne hier, hat sich die Welt für mich zu einer Hölle entwickelt mit unglaublichen Verwerfungen, der Niedergang der Menschheit. Die Welt die du beschreibst, ist die Hölle auf Erden und geht gerade dem Ende zu.
    Die Welt die ich beschreibe?
    Also das verstehe ich nicht. Wenn du in einem Dorf aufgewachsen bist, ist daraus zu folgern, da warst du noch ein Kind.
    Also ich erinnere mich auch gerne an die Sommerferien bei Oma und Opa im Emsland, da gab es einen herrlichen Garten und der Kuchen wurde mit eigenen Früchten garniert. Das Leben außerhalb der Ferien, also wieder in der eigenen Familie war Stress, mein Vater war noch Referendar und musste sich als Beamter anpassen.
    Es lag immer diese Spannung in der Luft. Ich lernte schon sehr früh: so wird "mein" Leben nicht sein.

    Aber was will ich sagen? Wenn du einen spirituellen Weg gehst, dann überall.
    Es muss micht NRW sein, und ich bin längst Süddeutscher. Also da, wo die Sonne scheint.
    Ich war noch mal zurück Sauerland, wir haben meine Eltern gepflegt, aber es hat gereicht.
    Jetzt zurück im Badischen. Der spirituelle Weg sagt aber manchmal: wenn du in der Hölle nicht zurecht kommst, was willst du dann im Himmel?

    Ich bin hauptsächlich bei meiner Großmutter und meinen Onkeln und Tanten bis dahin aufgewachsen und habe mich hier in einer Familie wiedergefunden, die mir fremd war.
    Alte Leute sind super, die haben Zeit. Die nehmen das Enkelchen auf den Schoß und lesen aus einem Buch vor, die machen das gerne. Dann kann das Leben in der Familie ein Schock sein, die Eltern schauen auf die Uhr, mach schnell, wir haben Termin.


    Wir sind an einem Punkt angekommen den es ca. alle 26000 Jahre gibt
    Gibt sicher ein Buch, wo das steht. Also ja, das sind die astrologischen Zeiträume, und so manche Experten sind sich nicht einig, wann genau diese Übergänge stattfinden. Es ist auch gar nicht so wichtig, denn das Jetzt ist immer das Gleiche. Genauso die Entwicklungsmöglichkeiten.

    Franco, wenn du den Weg wählst, den du beschrieben hast, wirst du ihn noch grausamer erleben. Von dir als Mensch wird nicht viel übrig bleiben.
    Auch von dir nicht. Alle Menschen vergehen.
    Nein, ich habe keine Weg beschrieben, nur versucht etwas zum Thema beizutragen. Auf der Gesellschafts-Ebene und ganz ohne Emotionen.

    Religionen dienen dazu die Menschen klein zu halten und sind lebensfeindlich, sonst würden wir alle in Fülle, Freude und Liebe leben und hätten keine Kriege.
    Wenn man die eigene Religion selbst lebt, ist es wohl andersrum, sie macht unabhängig und glücklich. Man sollte mal das Wort untersuchen, es heisst Verbindung zu Gott, zum Sein.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  2. #32
    Premiumuser + Avatar von Nora

    Registriert
    03.09.2017
    Zuletzt online
    Heute um 19:55
    Beiträge
    13.286
    Themen
    175

    Erhalten
    5.432 Tops
    Vergeben
    1.212 Tops
    Erwähnungen
    158 Post(s)
    Zitate
    9123 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Franco B. Beitrag anzeigen
    Ganz toll beschrieben, ich lese das gerne. Da kommen auch meine Erinnerungen zurück, das geniesse ich.
    Vielen Dank.

    Nora, eigentlich geht es in diesem Thema um China und Hongkong.
    Vielleicht wolltest du einen Bogen spannen: auch bei uns gab es ein einfaches Leben auf dem Land, und auch das hat seine Qualität.



    Die Welt die ich beschreibe?
    Also das verstehe ich nicht. Wenn du in einem Dorf aufgewachsen bist, ist daraus zu folgern, da warst du noch ein Kind.
    Also ich erinnere mich auch gerne an die Sommerferien bei Oma und Opa im Emsland, da gab es einen herrlichen Garten und der Kuchen wurde mit eigenen Früchten garniert. Das Leben außerhalb der Ferien, also wieder in der eigenen Familie war Stress, mein Vater war noch Referendar und musste sich als Beamter anpassen.
    Es lag immer diese Spannung in der Luft. Ich lernte schon sehr früh: so wird "mein" Leben nicht sein.

    Aber was will ich sagen? Wenn du einen spirituellen Weg gehst, dann überall.
    Es muss micht NRW sein, und ich bin längst Süddeutscher. Also da, wo die Sonne scheint.
    Ich war noch mal zurück Sauerland, wir haben meine Eltern gepflegt, aber es hat gereicht.
    Jetzt zurück im Badischen. Der spirituelle Weg sagt aber manchmal: wenn du in der Hölle nicht zurecht kommst, was willst du dann im Himmel?



    Alte Leute sind super, die haben Zeit. Die nehmen das Enkelchen auf den Schoß und lesen aus einem Buch vor, die machen das gerne. Dann kann das Leben in der Familie ein Schock sein, die Eltern schauen auf die Uhr, mach schnell, wir haben Termin.




    Gibt sicher ein Buch, wo das steht. Also ja, das sind die astrologischen Zeiträume, und so manche Experten sind sich nicht einig, wann genau diese Übergänge stattfinden. Es ist auch gar nicht so wichtig, denn das Jetzt ist immer das Gleiche. Genauso die Entwicklungsmöglichkeiten.



    Auch von dir nicht. Alle Menschen vergehen.
    Nein, ich habe keine Weg beschrieben, nur versucht etwas zum Thema beizutragen. Auf der Gesellschafts-Ebene und ganz ohne Emotionen.



    Wenn man die eigene Religion selbst lebt, ist es wohl andersrum, sie macht unabhängig und glücklich. Man sollte mal das Wort untersuchen, es heisst Verbindung zu Gott, zum Sein.
    In dieser Zeit der Wandlung sollte man innehalten und schauen, welchen Anteil man selbst daran hat, denn es spiegelt unser Innerstes wieder. Wenn einem dies bewußt ist findet man auch die Lösung. Es ist egal welches Land es ist, der Wahnsinnherrscht überall.
    Die Geschichte geht weiter. Weißt du wie das Elend angefangen hat, aus freien Menschen die Autark auf ihre eigenen Scholle gelebt haben und frei waren, Sklaven zu werden und zwar freiwillig?
    Sie kannten bis dahin, weder Fernsehen, Telefon oder hatten einen PKW. Der Dorf Arzt war der Einzige, damit er durch die Dörfer kam. Es gab kleine Geschäfte undes gab Händler die mit ihren Waren durch die Dörfer zogen oder man fuhr mit dem Bus in die Kreisstadt.

    Als dann das Fernsehen kam und das Telefon, wurde ihnen eine verlockende Welt gezeigt und durch das Telefon war jeder sofort erreichbar, man brauchte nicht mehr selbst hinfahren. So wollte man auch leben, wie die Menschen die einem gezeigt wurden. Man verkaufte Land, suchte sich Arbeit in den umliegend den Städten, die Kinder bekamen eine Ausbildung, damit etwas aus ihnen wird. Die hatten dann gar keine Lust mehr den Hof zu übernehmen und bauten außerhalb des Dorfes ihre tollen Villen und gaben Land dafür her, während die Höfe zerfielen. Heute sind sie genauso wahnsinnig und geisteskrank wie alle. Sie leben nicht mehr im Einklang mit der Natur, sondern der Gier und damit dem Neid, ob ein anderer mehr hat.

    Menschen die bereits so leben wie in China, Honkong, Korea usw. werden vielleicht auch wach und stellen fest, daß es mal eine andere Zeit gab, wo sie noch wie freie Menschen leben konnten.
    In Mönchengladbach war eine einzigartige Demo, über die man nichts liest. Es war eine spirituelle Demo, wo die Menschen beschlossen haben gemeinsam füreinander da zu sein und sich zu helfen, wenn jemand Gewalt ausgesetzt ist und nicht wegzuschauen oder weiter zugehen. Sie haben erkannt, daß wir in einem Vernichtungskrieg leben und gehen jetzt in den Widerstand.
    DA Gedanken und Gefühle sich manifestieren und es eine sehr stark energetisch geladene Demo war, die von mir und anderen energetisch versorgt wurden, wird sich das im Feld speichern und ich wünsche mir, daß dieser Gedanke sich fortpflanzt zusammen in eine neue Zukunft zu gehen wo das Ego nicht mehr gefragt ist, sondern jede einzelne Seele

    Es gibt eine Geschichte woher wir abstammen sollen "Hyperbora", sehr interessant. In nicht weiter Zukunft können wir Telepathisch kommunizieren, da brauchen wir kein G5, was uns vernichten soll und es gibt noch ganz andere Techniken die uns nutzen können, ohne die Menschen und die Natur zu zerstören.

    Die Entscheidung muß gefällt werden, welchen Weg man gehen möchte, weil dich hier deine Zukunft erwartet.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  3. #33
    Premiumuser Avatar von Franco B.

    Registriert
    15.01.2018
    Zuletzt online
    Heute um 20:19
    Beiträge
    2.132
    Themen
    7

    Erhalten
    1.488 Tops
    Vergeben
    1.223 Tops
    Erwähnungen
    17 Post(s)
    Zitate
    1782 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Nora Beitrag anzeigen
    In dieser Zeit der Wandlung sollte man innehalten und schauen, welchen Anteil man selbst daran hat, denn es spiegelt unser Innerstes wieder. Wenn einem dies bewußt ist findet man auch die Lösung. Es ist egal welches Land es ist, der Wahnsinnherrscht überall.
    Das würde ich lieber einschränken. Wenn ich aus dem Haus gehe, zur Arbeit fahre und wieder zurückkommen, sehe ich wenig Wahnsinn. Manchmal nervöse Kollegen, etwas Stress, das war es schon. Wahnsinn und vor allem Angst wird über die Medien verbreitet.

    Die Geschichte geht weiter. Weißt du wie das Elend angefangen hat, aus freien Menschen die Autark auf ihre eigenen Scholle gelebt haben und frei waren, Sklaven zu werden und zwar freiwillig?
    Sie kannten bis dahin, weder Fernsehen, Telefon oder hatten einen PKW. Der Dorf Arzt war der Einzige, damit er durch die Dörfer kam. Es gab kleine Geschäfte undes gab Händler die mit ihren Waren durch die Dörfer zogen oder man fuhr mit dem Bus in die Kreisstadt.

    Als dann das Fernsehen kam und das Telefon, wurde ihnen eine verlockende Welt gezeigt und durch das Telefon war jeder sofort erreichbar, man brauchte nicht mehr selbst hinfahren. So wollte man auch leben, wie die Menschen die einem gezeigt wurden. Man verkaufte Land, suchte sich Arbeit in den umliegend den Städten, die Kinder bekamen eine Ausbildung, damit etwas aus ihnen wird. Die hatten dann gar keine Lust mehr den Hof zu übernehmen und bauten außerhalb des Dorfes ihre tollen Villen und gaben Land dafür her, während die Höfe zerfielen. Heute sind sie genauso wahnsinnig und geisteskrank wie alle. Sie leben nicht mehr im Einklang mit der Natur, sondern der Gier und damit dem Neid, ob ein anderer mehr hat.
    Auf der anderen Seite ist es ja verständlich, dass die Kinder zur Schule gehen. Das einfache Bauernleben ist auch sehr rau, um nicht zu sagen primitiv. Wollten die Kinder nicht arbeiten, wurden sie geschlagen, das war früher normal.

    Heute können wir es anders machen, wenn wir die jetzige Zivilsation satt haben, können wir aussteigen, die ganze Welt steht uns offen.

    Menschen die bereits so leben wie in China, Honkong, Korea usw. werden vielleicht auch wach und stellen fest, daß es mal eine andere Zeit gab, wo sie noch wie freie Menschen leben konnten.
    In Korea war ich nicht, aber sehr viel in Indien, Sri Lanka, Thailand, Laos, den Philippinen. Mein Eindruch war und ist bis heute, die sind dort viel mehr bei sich selbst, egal ob auf dem Land oder in der Groß-Stadt. Die Asiaten sind nervlich stabiler und sie sind in ihrer Werte-Tradition.
    Diese Unruhen in Hongkong .. es kann sein, dass sie hier in den Medien auch aufgebauscht werden.
    Das ist man schon gewohnt, es soll das Bild vermittelt werden, die ganze Welt beneidet uns um die sogenannte Demokratie. Dazu kommt, dass die USA einen Handelskrieg gegen China führen.
    Die Ost-Asiaten sind wach. Was man auch nicht vergessen darf, die haben eine leidvolle Geschichte, die waren britische Kolonien und/oder wurden bekriegt.

    In Mönchengladbach war eine einzigartige Demo, über die man nichts liest.
    Du warst dabei?

    Die Entscheidung muß gefällt werden, welchen Weg man gehen möchte, weil dich hier deine Zukunft erwartet.
    Jeden erwartet irgendeine Zukunft. Oder auch nicht. Ich lebe jetzt und ich bin sicher alles hat seinen Sinn.

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  4. #34
    Premiumuser + Avatar von Nora

    Registriert
    03.09.2017
    Zuletzt online
    Heute um 19:55
    Beiträge
    13.286
    Themen
    175

    Erhalten
    5.432 Tops
    Vergeben
    1.212 Tops
    Erwähnungen
    158 Post(s)
    Zitate
    9123 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Franco B. Beitrag anzeigen
    Das würde ich lieber einschränken. Wenn ich aus dem Haus gehe, zur Arbeit fahre und wieder zurückkommen, sehe ich wenig Wahnsinn. Manchmal nervöse Kollegen, etwas Stress, das war es schon. Wahnsinn und vor allem Angst wird über die Medien verbreitet.
    Da wirst du nicht viel mitbekommen, was um dich herum geschieht.

    Zitat Zitat von Franco B. Beitrag anzeigen
    Auf der anderen Seite ist es ja verständlich, dass die Kinder zur Schule gehen. Das einfache Bauernleben ist auch sehr rau, um nicht zu sagen primitiv. Wollten die Kinder nicht arbeiten, wurden sie geschlagen, das war früher normal.
    Die Kinder sind dort auch zur Schule gegangen und die meisten Kinder wurden geschlagen überall, durch ihre traumatisierten Eltern und haben wenig Liebe kennengelernt.
    Man hätte sich zusammenschließen können und einen modernen Maschinenpark anschaffen können, der das Ernten erleichtert. Heute sind die meisten Menschen primitiv Fressen Saufen Ficken, alles Ich, was interessieren mich die anderen. Da sehe ich keinen Fortschritt, im Gegenteil.

    Zitat Zitat von Franco B. Beitrag anzeigen
    Heute können wir es anders machen, wenn wir die jetzige Zivilsation satt haben, können wir aussteigen, die ganze Welt steht uns offen.
    Was anders machen und woraus aussteigen. Steht uns wirklich die ganze Welt offen?

    Zitat Zitat von Franco B. Beitrag anzeigen
    In Korea war ich nicht, aber sehr viel in Indien, Sri Lanka, Thailand, Laos, den Philippinen. Mein Eindruch war und ist bis heute, die sind dort viel mehr bei sich selbst, egal ob auf dem Land oder in der Groß-Stadt. Die Asiaten sind nervlich stabiler und sie sind in ihrer Werte-Tradition.
    Diese Unruhen in Hongkong .. es kann sein, dass sie hier in den Medien auch aufgebauscht werden.
    Das ist man schon gewohnt, es soll das Bild vermittelt werden, die ganze Welt beneidet uns um die sogenannte Demokratie. Dazu kommt, dass die USA einen Handelskrieg gegen China führen.
    Die Ost-Asiaten sind wach. Was man auch nicht vergessen darf, die haben eine leidvolle Geschichte, die waren britische Kolonien und/oder wurden bekriegt.
    Wir sind ebenfalls eine Kolonie und genauso Gehirngewaschen wie diese Menschen. Ich glaube kaum, daß uns heute noch jemand beneidet. Wir sollen ebenfalls jetzt Sachen aus den USA beziehen ob wir wollen oder nicht.
    Mir scheint du bekommst wirklich nicht viel mit. Die meisten Menschen erkennen die Chancen nicht die wir haben und werden den Weg weitergehen wie och ihn beschrieben habe. Heute haben die meisten einen Job der sie krank macht, die Frau muß mittlerweile mitarbeiten und die Kinder werden Fremdbetreut in Aufzuchtkasernen. Und ebenfalls sind die meisten verschuldet bis an die Ohren und der neueste Trend viele verlieren ihren Job und die Löhne entsprechen nicht mehr der geleisteten Arbeit.

    Alles im Leben ergibt einen Sinn nur die meisten kennen ihn nicht einmal. Es zeigt mir, daß jeder in seinem eigen kleinem Universum lebt, was er sich kreiert hat, um überleben zu können und es spiegelt sein innerstes wider. Danke, daß ich einen kleinen Bick in dein Universum werfen konnte und in viele andere hier. Es spiegelt die Welt wieder in der wir leben.


    Zitat Zitat von Franco B. Beitrag anzeigen
    Du warst dabei?



    Jeden erwartet irgendeine Zukunft. Oder auch nicht. Ich lebe jetzt und ich bin sicher alles hat seinen Sinn.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  5. #35
    Premiumuser Avatar von Franco B.

    Registriert
    15.01.2018
    Zuletzt online
    Heute um 20:19
    Beiträge
    2.132
    Themen
    7

    Erhalten
    1.488 Tops
    Vergeben
    1.223 Tops
    Erwähnungen
    17 Post(s)
    Zitate
    1782 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Nora Beitrag anzeigen
    Da wirst du nicht viel mitbekommen, was um dich herum geschieht.
    Stimmt wahrscheinlich. Ich kriege gar nichts mit.

    Was anders machen und woraus aussteigen. Steht uns wirklich die ganze Welt offen?
    Fast die ganze Welt. Außerhalb der EU muss man seine Visa erneuern. Die Medien kreieren das Bild einer frurchtbar düsteren und gefährlichen Welt, die sollen uns natürlich weißmachen, nur hier wäre alles sicher und gut.
    In Russland entsteht eine ganz neue Landgemeinschafts-Bewegung, die inzwischen auch Ableger in Deutschland hat:



    Wir sind ebenfalls eine Kolonie und genauso Gehirngewaschen wie diese Menschen.
    Hier in Deutschland ist mehr Umerziehung erfolgt als irgendwo sonst. In Teilen Asiens sind die Medien in amerikanischer Hand, auch das Schulsystem ist ans amerikanische angelehnt, dennoch ist man mit seiner eigenen Kultur stärker verbunden. Japan ist ähnlich besetzt seit dem Krieg, aber dieser Schuldkult hätte in Japan nie funktioniert.

    Mir scheint du bekommst wirklich nicht viel mit.
    Ja, ich bin leider dumm.

    Heute haben die meisten einen Job der sie krank macht, die Frau muß mittlerweile mitarbeiten und die Kinder werden Fremdbetreut in Aufzuchtkasernen. Und ebenfalls sind die meisten verschuldet bis an die Ohren und der neueste Trend viele verlieren ihren Job und die Löhne entsprechen nicht mehr der geleisteten Arbeit.
    In vielem stimme ich dir sogar zu.
    Aber krank machen wir uns auch selbst. Niemand wird gezwungen, TV und Werbung zu schauen. Jeder kann jeden Tag joggen oder Fahrrad fahren. Auch in China sind abends die Parks voll mit Menschen, die Tai Chi üben.

    Alles im Leben ergibt einen Sinn nur die meisten kennen ihn nicht einmal. Es zeigt mir, daß jeder in seinem eigen kleinem Universum lebt, was er sich kreiert hat, um überleben zu können und es spiegelt sein innerstes wider. Danke, daß ich einen kleinen Bick in dein Universum werfen konnte und in viele andere hier. Es spiegelt die Welt wieder in der wir leben.
    Ich finde, man macht es sich selber schwer wenn man sich in die eine Ecke stellt und die übrige Gesellschaft in die andere. So werden die Menschen innerlich isoliert, und die, welche uns beherrschen wollen, freuen sich darüber.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  6. #36
    Premiumuser + Avatar von Nora

    Registriert
    03.09.2017
    Zuletzt online
    Heute um 19:55
    Beiträge
    13.286
    Themen
    175

    Erhalten
    5.432 Tops
    Vergeben
    1.212 Tops
    Erwähnungen
    158 Post(s)
    Zitate
    9123 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Franco B. Beitrag anzeigen
    Stimmt wahrscheinlich. Ich kriege gar nichts mit.



    Fast die ganze Welt. Außerhalb der EU muss man seine Visa erneuern. Die Medien kreieren das Bild einer frurchtbar düsteren und gefährlichen Welt, die sollen uns natürlich weißmachen, nur hier wäre alles sicher und gut.
    In Russland entsteht eine ganz neue Landgemeinschafts-Bewegung, die inzwischen auch Ableger in Deutschland hat:





    Hier in Deutschland ist mehr Umerziehung erfolgt als irgendwo sonst. In Teilen Asiens sind die Medien in amerikanischer Hand, auch das Schulsystem ist ans amerikanische angelehnt, dennoch ist man mit seiner eigenen Kultur stärker verbunden. Japan ist ähnlich besetzt seit dem Krieg, aber dieser Schuldkult hätte in Japan nie funktioniert.



    Ja, ich bin leider dumm.



    In vielem stimme ich dir sogar zu.
    Aber krank machen wir uns auch selbst. Niemand wird gezwungen, TV und Werbung zu schauen. Jeder kann jeden Tag joggen oder Fahrrad fahren. Auch in China sind abends die Parks voll mit Menschen, die Tai Chi üben.



    Ich finde, man macht es sich selber schwer wenn man sich in die eine Ecke stellt und die übrige Gesellschaft in die andere. So werden die Menschen innerlich isoliert, und die, welche uns beherrschen wollen, freuen sich darüber.
    Ich kann erkennen, daß es erste Ansätze gibt, daß dieses Teile und Herrsche System nicht mehr so funktioniert. Man sucht Gemeinsamkeiten und hat das Spiel erkannt.

    Als ich noch Berufstätig war, hat der Job alles gefordert. Ich hatte gar keine Zeit solche Dinge zu erkennen. Obwohl ich auch rumgekommen bin mit der Firma, haben wir Besichtigungen gemacht und ich kenne schicke Hotels und das war es dann auch schon. Die Menschen in dem Land, habe ich nicht kennen gelernt, dazu hätte ich mich dort länger aufhalten müssen. So geht es vielen anderen die Auslandseinsätze haben.

    Dann bleibt noch das Wochenende, da wir dann alles reingepackt und am Sonntag laufen schon die Vorbereitungen für die nächste Woche. Wir haben in dieser Gesellschaft viele Parallelwelten, daß ist einfach so. Borussia Fans z.B. deren Welt ist mir völlig fremd, oder Drogensüchtige. So gibt es viele Welten die sich selten begegnen, höchstens im Umfeld Einzelne und die haben ganz andere Interessen und Ansichten. Das ist ohne Wertung. Man kann also immer nur den gemeinsamen Nenner suchen und nicht das Trennende, wenn man zusammen etwas machen und bewegen möchte.

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  7. #37
    Premiumuser + Avatar von Nora

    Registriert
    03.09.2017
    Zuletzt online
    Heute um 19:55
    Beiträge
    13.286
    Themen
    175

    Erhalten
    5.432 Tops
    Vergeben
    1.212 Tops
    Erwähnungen
    158 Post(s)
    Zitate
    9123 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Franco B. Beitrag anzeigen
    Stimmt wahrscheinlich. Ich kriege gar nichts mit.



    Fast die ganze Welt. Außerhalb der EU muss man seine Visa erneuern. Die Medien kreieren das Bild einer frurchtbar düsteren und gefährlichen Welt, die sollen uns natürlich weißmachen, nur hier wäre alles sicher und gut.
    In Russland entsteht eine ganz neue Landgemeinschafts-Bewegung, die inzwischen auch Ableger in Deutschland hat:





    Hier in Deutschland ist mehr Umerziehung erfolgt als irgendwo sonst. In Teilen Asiens sind die Medien in amerikanischer Hand, auch das Schulsystem ist ans amerikanische angelehnt, dennoch ist man mit seiner eigenen Kultur stärker verbunden. Japan ist ähnlich besetzt seit dem Krieg, aber dieser Schuldkult hätte in Japan nie funktioniert.



    Ja, ich bin leider dumm.



    In vielem stimme ich dir sogar zu.
    Aber krank machen wir uns auch selbst. Niemand wird gezwungen, TV und Werbung zu schauen. Jeder kann jeden Tag joggen oder Fahrrad fahren. Auch in China sind abends die Parks voll mit Menschen, die Tai Chi üben.



    Ich finde, man macht es sich selber schwer wenn man sich in die eine Ecke stellt und die übrige Gesellschaft in die andere. So werden die Menschen innerlich isoliert, und die, welche uns beherrschen wollen, freuen sich darüber.
    Was das Video betrifft, habe ich dir ja eine Geschichte erzählt. Ich habe hier eine kleine Ecke, wo ich das alles verwirkliche, während um mich der Wahnsinn tobt. Bäume verschwinden, weil das Laub auf die parkenden Autos fällt, so sehen die Werte anderer aus. Zahlen muß es dann die Gemeinschaft. Solange Menschen sich nicht ändern, sägen sie sich den eigenen Ast ab, auf dem sie sitzen. Zu geizig und faul die Pflanzen zu gießen bei Hitze, lassen sie alles eingehen.
    Wenn der Fernseher nicht funktioniert, dann ist aber was los, da wird alles in Bewegung gesetzt. Es sind die vielen Kleinigkeiten die man erlebt, die zusammen zeigen wohin sich doch viele Menschen bewegen.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  8. #38
    Premiumuser Avatar von Franco B.

    Registriert
    15.01.2018
    Zuletzt online
    Heute um 20:19
    Beiträge
    2.132
    Themen
    7

    Erhalten
    1.488 Tops
    Vergeben
    1.223 Tops
    Erwähnungen
    17 Post(s)
    Zitate
    1782 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Nora Beitrag anzeigen

    Als ich noch Berufstätig war, hat der Job alles gefordert. Ich hatte gar keine Zeit solche Dinge zu erkennen. Obwohl ich auch rumgekommen bin mit der Firma, haben wir Besichtigungen gemacht und ich kenne schicke Hotels und das war es dann auch schon. Die Menschen in dem Land, habe ich nicht kennen gelernt, dazu hätte ich mich dort länger aufhalten müssen. So geht es vielen anderen die Auslandseinsätze haben.

    ....... Als ich noch Berufstätig war, hat der Job alles gefordert. Ich hatte gar keine Zeit solche Dinge zu erkennen.
    Danke, verstehe das sehr gut. Man ist mit der Firma verheiratet wie mit einer Familie.
    Die Industrie braucht Menschen, die zu 100% folgen. Man soll sich für die Firma einspannen lassen, je mehr desto besser wird man "entgolten", bzw "entschädigt".
    Danach - plumps - wird man fallen gelassen.
    Na ja immerhin war man gut versichert.

    Dann bleibt noch das Wochenende, da wir dann alles reingepackt und am Sonntag laufen schon die Vorbereitungen für die nächste Woche.
    Aber immerhin auch ein aufregendes Laben, immer wieder sieht man was neues. Man kommt viel rum. Man sieht mehr als viele andere.

    Wir haben in dieser Gesellschaft viele Parallelwelten, daß ist einfach so. Borussia Fans z.B. deren Welt ist mir völlig fremd
    Ich denke, diese Fußball-Rituale sind sehr willkommen und werden vom System unterstützt, weil die Menschen ein Bedürfnis haben, sich gemeinschaftlich auszutoben. Auch Demos "Links gegen Rechts" - gerade der "Hass" und seine Ausbrüche. Solange die staatlichen Kräfte die Oberhand behalten, solange der Staat sich als Sicherheits-Bewahrer präsentieren kann.

    Man kann also immer nur den gemeinsamen Nenner suchen und nicht das Trennende, wenn man zusammen etwas machen und bewegen möchte.
    Genau DAS will das System nicht: die Begegnung der verschiedensten Bewegungen, die könnten ja Gemeinsames entdecken. Der Staat will sich immer als die Schutzmacht zeigen: Schaut mal, ihr kleinen Bürger seit unmündig. Ihr würdet euch an die Kehle gehen, wenn es uns, den Staat nicht gäbe.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  9. #39
    Premiumuser + Avatar von Nora

    Registriert
    03.09.2017
    Zuletzt online
    Heute um 19:55
    Beiträge
    13.286
    Themen
    175

    Erhalten
    5.432 Tops
    Vergeben
    1.212 Tops
    Erwähnungen
    158 Post(s)
    Zitate
    9123 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Franco B. Beitrag anzeigen
    Danke, verstehe das sehr gut. Man ist mit der Firma verheiratet wie mit einer Familie.
    Die Industrie braucht Menschen, die zu 100% folgen. Man soll sich für die Firma einspannen lassen, je mehr desto besser wird man "entgolten", bzw "entschädigt".
    Danach - plumps - wird man fallen gelassen.
    Na ja immerhin war man gut versichert.



    Aber immerhin auch ein aufregendes Laben, immer wieder sieht man was neues. Man kommt viel rum. Man sieht mehr als viele andere.



    Ich denke, diese Fußball-Rituale sind sehr willkommen und werden vom System unterstützt, weil die Menschen ein Bedürfnis haben, sich gemeinschaftlich auszutoben. Auch Demos "Links gegen Rechts" - gerade der "Hass" und seine Ausbrüche. Solange die staatlichen Kräfte die Oberhand behalten, solange der Staat sich als Sicherheits-Bewahrer präsentieren kann.



    Genau DAS will das System nicht: die Begegnung der verschiedensten Bewegungen, die könnten ja Gemeinsames entdecken. Der Staat will sich immer als die Schutzmacht zeigen: Schaut mal, ihr kleinen Bürger seit unmündig. Ihr würdet euch an die Kehle gehen, wenn es uns, den Staat nicht gäbe.



    Leider ist es in der Realität so, daß man selbst aufpassen muß, wer ist ein guter Mensch und wer gehört zu den niederträchtigen Menschen, Mit gutem Mensch, meine ich keinen Gutmenschen der nur die Maske eines guten Menschen trägt, wie die Niederträchtige und Bösartige.

    Das ist unabhängig von der Nationalität. Danach selektiere ich, wen ich in mein Leben lasse und wen nicht und zwar konsequent. Mir ist aufgefallen, daß auch andere Menschen egal woher sie kommen erwachen und sich dort auch nach dort eine Teilung zwischen diesen beiden Gruppen stattfindet.

    Es gibt eine Menge Ausländer die festgestellt haben, daß sie genauso vernichtet werden und nur benutzt werden und ihre Heimat verloren haben und von ihren Wurzeln getrennt sind. Jedenfalls lerne ich diese Menschen oft kennen. Sie wissen genau, daß unter ihnen auch die Wölfe im Schafspelz sind. Sie sehnen sich auch nach Heimat, Frieden, Liebe, Gesundheit und haben die gleiche Sehnsucht wie wir.

    Ich hoffe, daß diese Demo wie in Mönchengladbach auch in anderen Städten stattfindet. Das war ein starkes Signal. Ich konnte Physisch nicht dabei sein, habe es aber energetisch unterstützt, weil ich es vorausgesehen habe. Es waren sehr viele spirituelle Menschen dort.
    Das war ein Anfang.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  10. #40
    aktives Forenmitglied Avatar von Rote_Laterne

    Registriert
    28.06.2019
    Zuletzt online
    Heute um 23:00
    Beiträge
    620
    Themen
    1

    Erhalten
    148 Tops
    Vergeben
    468 Tops
    Erwähnungen
    3 Post(s)
    Zitate
    331 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Nora Beitrag anzeigen
    5G - LED Strassenlampen in Hongkong werden zerstört - 5G – Gefahr

    Junge Menschen in Hongkong zerstören die 5G LED Strassenlampen. Diese sind voll mit gefährlicher Überwachungtechnologie wie dieses Video zeigt. 5G ist eine Gefahr für die alles Leben. 5G ist eine perfekte Kontroll- und Überwachungstechnologie. 5G - Gefahr wächst. 5G Schutz ist umso wichtiger geworden.

    https://www.youtube.com/watch?v=DV0ErdvfOU8

    Da kommt noch mehr. Ist wie mit den Gelbwesten in Frankreich.
    Wäre möglich. Aber die Regierung in Peking wird das platt walzen, wie damals am Platz für den himmlischen (!) Frieden!!

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

Ähnliche Themen

  1. Proteste im Umfeld der Grünen Woche
    Von Ophiuchus im Forum Politische Ökonomie
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 28.01.2017, 17:04
  2. Proteste in Türkei eskalieren am Jahrestag
    Von heinz1049 im Forum Politische Ökonomie
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 06.07.2014, 12:13
  3. Brasilien : Proteste zur Fußball-WM 2014
    Von bakunicus im Forum Amerika
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 22.06.2013, 09:28
  4. Demos und Proteste
    Von jovi im Forum Offenes Forum
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 28.05.2011, 07:29
  5. Hongkong: Run auf die Bank of East Asia
    Von Turandot im Forum Asien/Russland
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.09.2008, 15:32

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Links

Nach oben