+ Antworten
Seite 26 von 32 ErsteErste ... 162425262728 ... LetzteLetzte
Ergebnis 251 bis 260 von 315
  1. #251
    Avatar von golomjanka
    Restrisikoanalyst
     


    Registriert
    28.04.2015
    Zuletzt online
    Gestern um 19:12
    Beiträge
    24.550
    Themen
    175

    Erhalten
    9.546 Tops
    Vergeben
    13.592 Tops
    Erwähnungen
    413 Post(s)
    Zitate
    17058 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Jakob Beitrag anzeigen
    Einer meiner Kollegen, ein Vorzeigerusse und AfD-Mitglied, hat sich eine Frau aus Russland kommen lassen. Warum ist er nicht zu ihr ins Paradies gegangen?
    Sie ist jetzt seit vier Jahren da, spricht besser Deutsch als er, der hier geboren ist.
    Es soll kriseln, was mich nicht verwundert, da seine Auffassung von Ehe und Mann und Frau doch recht - wie soll ich sagen - archaisch. Trennungen sind in solchen Beziehungen eher wahrscheinlich als alles andere, da die Frauen die Augen auf haben und durchaus mitbekommen,dass gesteigerter Wodka-Konsum in Deutschland nicht als besonders männlich gilt.
    In der Regel gehen die eingewanderten Russen hart arbeiten, fügen sich in die Gesellschaft und passen auch sonst zur Gesellschaft. Was willst Du jetzt also mit Deiner Hetzerei?

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  2. #252
    routiniertes Forenmitglied Avatar von KurtNabb

    Registriert
    24.02.2019
    Zuletzt online
    09.06.2019 um 16:51
    Beiträge
    1.572
    Themen
    3

    Erhalten
    483 Tops
    Vergeben
    148 Tops
    Erwähnungen
    6 Post(s)
    Zitate
    1400 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Voller Hanseat Beitrag anzeigen
    Du meinst nun der Dachdecker würde mehr verdienen würde es keine Flüchtlinge geben .? ...
    Es müssen keine Flüchtlinge sein. Hier ein ganz netter Artikel zum Thema aus der Schweiz, wo es ähnliche Probleme gibt:

    https://www.blick.ch/news/politik/lo...d15210766.html

    Ungarische Metallbauer gaben den Kontrolleuren an, 26 Euro pro Stunde zu verdienen. Allerdings veranschlagte ein sichergestellter Arbeitsvertrag den Monatslohn mit lediglich 138'000 ungarischen Forint. «Dies ergibt umgerechnet ca. 517 Franken» , hält der Rapport fest.

    In diesem Stil geht es weiter, Seite für Seite. Polnische Polymechaniker arbeiteten für 21 Franken pro Stunde. Gemäss Gesamtarbeitsvertrag verbindlich vorgeschrieben wären knapp 30 Franken. Ein französischer Bau-Facharbeiter, 37 Jahre alt, gab zu Protokoll, 2200 Euro monatlich zu verdienen. Das entspricht rund 2600 Franken. Der GAV schreibt 5058 Franken vor.

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  3. #253
    DummDödel ^^ Psw-Legende Avatar von nachtstern
    ficken für den Frieden und
    Rauchen gegen den Terror ^^
    der deutsche is eben mal bleed
     


    Registriert
    15.05.2013
    Zuletzt online
    Gestern um 15:28
    Beiträge
    47.951
    Themen
    144

    Erhalten
    19.603 Tops
    Vergeben
    31.263 Tops
    Erwähnungen
    634 Post(s)
    Zitate
    39880 Post(s)

    Standard


    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  4. #254
    Premiumuser

    Registriert
    10.10.2015
    Zuletzt online
    Gestern um 17:32
    Beiträge
    1.111
    Themen
    0

    Erhalten
    229 Tops
    Vergeben
    1 Tops
    Erwähnungen
    16 Post(s)
    Zitate
    1237 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von herbert Beitrag anzeigen
    Tschetschenien gehörte zum russ. Zarenreich und ab 1921 zur damaligen Sowjetunion.
    Hatte ich auch nie bezweifelt . Ich sprach immer von ehemaligen UDSSR Staaten .

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  5. #255
    Premiumuser

    Registriert
    10.10.2015
    Zuletzt online
    Gestern um 17:32
    Beiträge
    1.111
    Themen
    0

    Erhalten
    229 Tops
    Vergeben
    1 Tops
    Erwähnungen
    16 Post(s)
    Zitate
    1237 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von golomjanka Beitrag anzeigen
    In der Regel gehen die eingewanderten Russen hart arbeiten, fügen sich in die Gesellschaft und passen auch sonst zur Gesellschaft. Was willst Du jetzt also mit Deiner Hetzerei?
    In der Regel gehen die meisten Menschen mit Migrationshintergrund hart arbeiten.
    In der Regel integrieren die sich auch . Zur Gesellschaft passt jeder, der sich in dieser Gesellschaft
    einbringt . Nur warum gerade Flüchtlinge aus der ehemaligen UDSSR bei Pegida mitmarschieren
    und auf Kriegsflüchtlinge hetzen solltest du schon erklären .
    Sind das die besseren Flüchtlinge ? Übrigens gerade den aus der ehemaligen UDSSR Staaten
    geflüchteten hat man mehr Geld und materielle Unterstützung zukommen lassen als jede
    andere Gruppe von Flüchtlingen ."Integrierte "Flüchtlinge aus der ehemaligen UDSSR bewohnen
    zu 30 % unsere Haftanstalten .ob wohl der Bevölkerungsanteil unter 3 % liegt .
    Diese Leute sind die letzten die auf Flüchtlinge hetzen sollten .Nicht einer davon ist aus
    Kriegsgebieten gekommen .Alles reine Wirtschaftsflüchtlinge .Es geht mir auch nicht um die
    Mehrheit dieser Russland Flüchtlinge ,sondern um diejenigen die hier gegen andere Flüchtlinge
    pöbeln . Hooligan Szene ist bestens mit diesen angeblich integrierten "Deutschen " bestens bestückt.
    Stadion in Chemnitz lässt grüßen .

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  6. #256
    Premiumuser

    Registriert
    10.10.2015
    Zuletzt online
    Gestern um 17:32
    Beiträge
    1.111
    Themen
    0

    Erhalten
    229 Tops
    Vergeben
    1 Tops
    Erwähnungen
    16 Post(s)
    Zitate
    1237 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von KurtNabb Beitrag anzeigen
    Er könnte zumindest mehr Netto vom Brutto haben.



    Ich sprach von der Fachkraft, die die Arbeit macht, nicht von dem Meister, der billige Fachkräfte sucht.
    Ich sprach von Dachdeckern die diesen Beruf erlernt haben eine abgeschlossene Berufsausbildung
    haben und einige Berufsjahre aufweisen .
    Steuern müssen nicht nur Dachdecker bezahlen . Ob die zu hoch sind oder nicht kann man drüber streiten .
    Für Menschen mit höheren Einkommen ist die Steuerlast zu hoch .
    Selbst das bezweifeln ja einige Rechenkünstler .

    Merke wer 10000 € brutto im Monat verdient zahlt mehr Steuern
    als jemand der 2000,-€ verdient . Darfst du bezweifeln ,aber wenn
    solltest du dir den Unterschied zwischen mehr und weniger erklären lassen . Nicht die Prozentzahl ist entscheidend sondern der daraus
    entstehende Betrag .Gilt auch für MwSt. .Auf ein Autokauf fallen nun mal höhere
    MwSt. an als auf ein Fahrrad .Jemand der für 5000 € verkonsumiert
    zahlt nun mal mehr MwSt. ins Staatssäckel als jemand der 500.-€ verkonsumiert.
    Oder interessiert es irgendeinen Geschäftsmann für vie viel %
    seines Einkommens ein Kunde bei ihm kauft ? Entscheidend
    ist die Endsumme .

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Geändert von Voller Hanseat (12.03.2019 um 19:10 Uhr)

  7. #257
    Premiumuser

    Registriert
    10.10.2015
    Zuletzt online
    Gestern um 17:32
    Beiträge
    1.111
    Themen
    0

    Erhalten
    229 Tops
    Vergeben
    1 Tops
    Erwähnungen
    16 Post(s)
    Zitate
    1237 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von golomjanka Beitrag anzeigen
    Der einzige Maßstab, der zur rechnerischen Verwertung taugt, ist das Maß der Ausbeutung. Das ist gestiegen und nicht gesunken! Man kann doch nicht einfach ignorieren, wieviel mehr ein Arbeiter des 21. Jahrhunderts nach der Hektode leistet und prozentual davon nicht erhält.
    Der Ausbeutungsgrad bleibt entscheidend.
    Bei selbständigen und wirklich freien Arbeitern, also Kräften, die ihre pure Leistung verkaufen, sieht die Sache vielleicht angenehmer aus, aber dafür sind diese vom Staat erheblich um ihre Erträge minimiert; eine sozusagen indirekte Ausbeutung durch hohe Steuer- und Abgabenlast, vorallem aber durch perfide Zwänge des Systems, ständig "in Betrieb" zu sein. Das laugt genauso aus und viele, die sich mühselig abrackern erleben trotz höherer Einkünfte ihre Rente nicht.
    Dafür leben Beamte des Staates durchschnittlich 8 Jahre länger!! Insbesondere Verwaltungsfuzzis und jede Menge Faulpelze unnötiger Institutionen und Nischen.
    Deshalb muss man heutzutage konstatieren, dass Selbständige zumeist Selbstausbeuter sind, mit Knebelverträgen oder durch finanzielle Abhängigkeiten genauso elend dran, wie die einfachen Arbeiter.
    Ausbeutung nach deiner ideologischen Gehirnwäsche .
    Ausgebeutet wurden die Menschen im Sozialismus .

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  8. #258
    Premiumuser

    Registriert
    10.10.2015
    Zuletzt online
    Gestern um 17:32
    Beiträge
    1.111
    Themen
    0

    Erhalten
    229 Tops
    Vergeben
    1 Tops
    Erwähnungen
    16 Post(s)
    Zitate
    1237 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Bester Freund Beitrag anzeigen
    Tschetschenen sind keine Russen. Oder was begreifst du nicht? Araber sind auch keine Deutschen, selbst, wenn man denen den brd-Pass aus ideologischen Gründen hinterher wirft wie ein Pfund Lumpen.
    Der Einzige der nicht begreift bist du . Tschetschenien gehörte auch zur ehemaligen UDSSR .
    Fakt ist nach 1990 kamen mehr als 3 Millionen ehemalige Bürger aus diesen ehemaligen UDSSR
    Staaten als reine Wirtschaftsflüchtlinge mach Deutschland . Fakt ist, diesen ehemaligen Russen
    hat man in diesem Land mehr finanzielle und materielle Unterstützung zukommen lassen als jeden
    Kriegsflüchtling . Fakt ist auch, dass die Zahl der Straftäter im Verhältnis zur Personenzahl
    aus diesen Milieu exorbitant hoch ist . Fakt ist auch das diesen Menschen hier Wohnungen
    zur Verfügung gestellt wurden die an anderer Stelle fehlen .Anzumerken bleibt das es richtig ist
    dass die Mehrheit dieser Menschen sich hier arbeitet und integriert hat .Die Kriegsflüchtlinge
    aus Syrien hatten bisher nur selten die Erlaubnis hier zu arbeiten .Es werden aber immer mehr .
    Viele Unternehmer sind froh darüber .Viele dieser Flüchtlinge sprechen nach 1-2 Jahren
    schon besser Deutsch als viele ehemalige Russen nach 30 Jahren .

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  9. #259
    Premiumuser

    Registriert
    10.10.2015
    Zuletzt online
    Gestern um 17:32
    Beiträge
    1.111
    Themen
    0

    Erhalten
    229 Tops
    Vergeben
    1 Tops
    Erwähnungen
    16 Post(s)
    Zitate
    1237 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Bester Freund Beitrag anzeigen
    http://www.spiegel.de/wirtschaft/soz...a-1147922.html
    Nicht ganz, also.

    Die reinen Arbeitsstunden herbeizuziehen ist also nicht zielführend, die Arbeitsverdichtung ist extrem geworden und würde man dies gegenrechnen mit der viel geringeren Arbeitsdichte von 1992, hätte man heute deutlich mehr Arbeitsstunden als früher. Man nennt dies "Ausbeutung".


    6 Wochen Urlaub ist für die meisten ein unerfüllbarer Traum, anders, als seinerzeit.


    Und du auch, du arbeitest ja auch nicht.Ich arbeite übrigens noch ein wenig fü die Deutsch Russische Gesellschaft, wenn ich in der brd bin. Du machst gar nix.Du solltest also ganz leise sein.





    Wer den ganzen Tag arbeitet, hat keine Zeit, Geld zu verdienen-
    Wer sagt dir dass ich nicht arbeite ? Nach 47 Jahren Beitragsjahren in die RV bin ich zwar
    Rentner aber d.h. nicht, ich würde nicht mehr arbeiten .Ich gönne mir immer noch
    1-2 Tage die Woche Übrigens dieses Einkommen versteuere ich zahle darauf KV und Pflegebeiträge .
    Dazu kommen noch einige ehrenamtliche Tätigkeiten im Sportverein , als Beirat unserer WET Anlage.
    Nebenbei organisiere ich Wanderungen und Fahrradtouren .
    Warum sollte ich in so jungen Jahren nicht mehr arbeiten ? Heute haben 75 Jährige den Fitnesszustand von 50 Jährigen im vorigen Jahrhundert .
    Übrigens viele meiner Wander und Fahrradfreunde sind bereits weit über 80 .Hart gearbeitet haben alle .
    Nur unter weitaus schwereren Bedingungen als heute.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  10. #260
    Premiumuser

    Registriert
    10.10.2015
    Zuletzt online
    Gestern um 17:32
    Beiträge
    1.111
    Themen
    0

    Erhalten
    229 Tops
    Vergeben
    1 Tops
    Erwähnungen
    16 Post(s)
    Zitate
    1237 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Bester Freund Beitrag anzeigen
    Gibt es sogar in Vietnam und China



    Am besten sind gar keine deutschen Kinder. Die stören die Karrieremacher ja doch nur beim Karrieremachen und Einzahlen für die Sozialversicherung und beim Geldausgeben , findest du nicht auch? Aber viele arabische -- die sind toll und sichern "unsere" Zukunft, nicht wahr?
    Wir haben 17 Neffen und Nichten 37 Großnichten und Neffen,4 Urgroßneffen , 2 Enkelkinder .
    Fast alle Nichten und Neffen wie auch unser Nachkomme besitzen WET ,arbeiten und zahlen
    sicher nicht wenig in die Soziallkassen ein . Araber sind nicht darunter .

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

Ähnliche Themen

  1. Das Deutsches Schulsystem
    Von Max97 im Forum Politik in Schule & Studium
    Antworten: 400
    Letzter Beitrag: 16.05.2019, 12:07
  2. deutsches Kindergeld für Europa...
    Von Dummi im Forum Kurz & Knapp!
    Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 23.12.2016, 14:22
  3. BRD->deutsches Reich
    Von MaBu im Forum Geschichte
    Antworten: 227
    Letzter Beitrag: 14.01.2016, 15:29
  4. Deutsches Recht.
    Von agano im Forum Bürgerrechte & Innere Sicherheit
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 09.01.2016, 14:52
  5. Wirtschaftswachstum ist nur mit Schulden realisierbar
    Von aristo im Forum Politische Ökonomie
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 28.02.2013, 00:56

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Links

Nach oben