+ Antworten
Seite 66 von 97 ErsteErste ... 1656646566676876 ... LetzteLetzte
Ergebnis 651 bis 660 von 966
  1. #651
    Stammuser Avatar von Nüchtern betrachtet

    Registriert
    01.04.2019
    Zuletzt online
    Gestern um 20:12
    Beiträge
    497
    Themen
    0

    Erhalten
    166 Tops
    Vergeben
    47 Tops
    Erwähnungen
    0 Post(s)
    Zitate
    435 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Zoelynn Beitrag anzeigen
    das ist also dein wissen über religion, interessant
    Extra für dich Leseschwächling: Das ist eine kurzer Abriss in knapp 20 Jahre Einblick in Kircheninterna nebst Erfahrungswerten.
    Was du für Glaube hältst ist das Unvermögen, eigenständig durchs Leben zu gehen, obendrein irgendwelchen BULLSHIT zu glauben, weil man es dir auf gedrucktem Papier präsentiert.

    So blöd muss man erst mal sein, und so unreflektiert.
    Nicht meine Welt.

    Zur Kriminalstatistik fällt dir nicht mal zum Unterschied zwischen Anzahl Anzeigen und Tatverdächtiger noch was ein, aber fleissig an eine Dunkelziffer glauben ... und übersehen, dass Anzeige nicht gleich Straftat.
    Weiter so, Stümper!

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Geändert von Nüchtern betrachtet (07.07.2019 um 20:38 Uhr)
    Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis größer als in der Theorie.

  2. #652
    Stammuser
    HeWhoIsGoingToWin hat diesen Thread gestartet
    Avatar von HeWhoIsGoingToWin

    Registriert
    23.01.2019
    Zuletzt online
    Heute um 08:35
    Beiträge
    372
    Themen
    20

    Erhalten
    32 Tops
    Vergeben
    0 Tops
    Erwähnungen
    11 Post(s)
    Zitate
    418 Post(s)

    Lächeln Manche Träume können wahr werden

    Zitat Zitat von HeWhoIsGoingToWin Beitrag anzeigen
    Vielleicht doch eher nicht.
    Mmm, oder vielleicht doch. Jedenfalls habe ich die Vorstellung noch nicht aufgegeben. Meine spontanen ersten Gedanken dazu müssen vielleicht nur noch etwas verbessert werden. Zur weiteren Stabilisierung der Simulation können einfach alle dauerhaft schulfrei kriegen (d.h. das simulierte Gymnasium verlassen), welche mich etwas stärker/nennenswerter nicht mögen (würden). Bei meiner ersten Vorstellung fehlte eine stabilisierende Erklärung/Wunsch, wie z.B. dass ich (als quasi Außenseiter in der Simulation) ein ehemaliger Schüler bin, der das Gymnasium noch mal besucht. Die Simulierten (Lehrer, Schüler, usw.) finden das völlig normal und positiv.

    Zitat Zitat von HeWhoIsGoingToWin Beitrag anzeigen
    Denkbare Rahmenbedingungen dieser Traumwelt: (sehr realistisch) simulierte Menschen ohne Seele; normale Naturgesetze; stabile, freundliche, gutartige Simulation; die Menschen verhalten sich mir und ungewöhnlichen Ereignissen gegenüber möglichst unaufgeregt, empfinden das als völlig normal; die Menschen folgen weitgehend meinen gedachten Wünschen; die Menschen sind in einer dazu passenden Stimmung; die unbelebte Umwelt ist nicht gedanklich veränderlich.
    Das (obiges Zitat) hätte gereicht und meine ersten Vorstellungen waren denke ich noch akzeptabel (wenigstens für eine Traumwelt) aber es kann nicht schaden, ein paar mehr Grenzen zu setzen, z.B. so was wie mindestens 10. Klasse. Des Weiteren kann ich mich mehr um eine passende Vorgeschichte/Situation bemühen. Ein bedeutender erster Schritt kann sein, erstmal überall rumzugucken und dann jene zu versammeln, welche mich (auch ohne Wunsch) (potentiell) stärker mögen - das ist sehr schlau, denn einerseits stabilisiert das die Simulation (die Simulierten reagieren ja noch wie Menschen) und es vermeidet problematische Situationen (wo ich dann aufhören/weggehen würde aber dies, d.h. die problematischere Situationen, wäre schon unschön/bedenklicher).

    Die neue Erkenntnis ist also eine allgemein bessere Vorbereitung und stärkere Beachtung des Normalverhaltens. Zwar ist in der Simulation mehr möglich aber das (auch noch Akzeptables) muss man ja nicht unnötig ausreizen und es kann gerade auch reizvoll sein, ein wenig mehr im natürlichen Rahmen mitzuspielen.

    Wann? Weiß nicht und wenn geht das wohl auch über mehrere Tage, Wochen. Also der diesjährige Weltkatzentag (noch zu früh für Bakira) hat interessante Primfaktoren (nämlich 20190808 = 88 * 479^2) und das paßt vielleicht zu Beitrag Nr. 88. Na, also das wäre erstaunlich bald, nämlich in einem Monat aber andererseits warte ich allgemein doch schon seit Jahren, irgendwann muss es doch mal losgehen. Na ja, vielleicht ist der Tag auch für was anderes gut - für die Simulation scheint mir das zu früh zu sein aber wer weiß? Vielleicht.

    Wie gesagt, ich rede hier von einer echten Computersimulation (z.B. im Jenseits), das ist ein Gedankenexperiment (z.B. zu Simulationen). Ich habe keinerlei Absicht, das vielleicht noch real existierende Gymnasium einfach so in der gegenwärtigen Realität zu besuchen, denn das wäre völlig bescheuert, total dämlich, uninteressant und leicht absehbar (ohne Einladung) sehr problematisch. (alles imho)

    Die Feuerzangenbowle (1944)

    It's so dreamy, oh fantasy free me
    So you can't see me, no not at all
    In another dimension, with voyeuristic intention
    Well-secluded, I see all
    With a bit of a mind flip
    You're there in the time slip
    And nothing can ever be the same
    You're spaced out on sensation, like you're under sedation

    http://www.azlyrics.com/lyrics/gleecast/timewarp.html
    It’s just a jump to the left,
    and then a step to the right,
    with your hands on your hips,
    and bring your knees in tight!
    But it's the pelvic thrust
    that really drives you insane!
    Let's do the time warp again!
    Let's do the time warp again!

    Time Warp

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  3. #653
    Stammuser Avatar von Nüchtern betrachtet

    Registriert
    01.04.2019
    Zuletzt online
    Gestern um 20:12
    Beiträge
    497
    Themen
    0

    Erhalten
    166 Tops
    Vergeben
    47 Tops
    Erwähnungen
    0 Post(s)
    Zitate
    435 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von HeWhoIsGoingToWin Beitrag anzeigen
    Mmm, oder vielleicht doch. Jedenfalls habe ich die Vorstellung noch nicht aufgegeben. Meine spontanen ersten Gedanken dazu müssen vielleicht nur noch etwas verbessert werden. Zur weiteren Stabilisierung der Simulation können einfach alle dauerhaft schulfrei kriegen (d.h. das simulierte Gymnasium verlassen), welche mich etwas stärker/nennenswerter nicht mögen (würden). Bei meiner ersten Vorstellung fehlte eine stabilisierende Erklärung/Wunsch, wie z.B. dass ich (als quasi Außenseiter in der Simulation) ein ehemaliger Schüler bin, der das Gymnasium noch mal besucht. Die Simulierten (Lehrer, Schüler, usw.) finden das völlig normal und positiv.



    Das (obiges Zitat) hätte gereicht und meine ersten Vorstellungen waren denke ich noch akzeptabel (wenigstens für eine Traumwelt) aber es kann nicht schaden, ein paar mehr Grenzen zu setzen, z.B. so was wie mindestens 10. Klasse. Des Weiteren kann ich mich mehr um eine passende Vorgeschichte/Situation bemühen. Ein bedeutender erster Schritt kann sein, erstmal überall rumzugucken und dann jene zu versammeln, welche mich (auch ohne Wunsch) (potentiell) stärker mögen - das ist sehr schlau, denn einerseits stabilisiert das die Simulation (die Simulierten reagieren ja noch wie Menschen) und es vermeidet problematische Situationen (wo ich dann aufhören/weggehen würde aber dies, d.h. die problematischere Situationen, wäre schon unschön/bedenklicher).

    Die neue Erkenntnis ist also eine allgemein bessere Vorbereitung und stärkere Beachtung des Normalverhaltens. Zwar ist in der Simulation mehr möglich aber das (auch noch Akzeptables) muss man ja nicht unnötig ausreizen und es kann gerade auch reizvoll sein, ein wenig mehr im natürlichen Rahmen mitzuspielen.

    Wann? Weiß nicht und wenn geht das wohl auch über mehrere Tage, Wochen. Also der diesjährige Weltkatzentag (noch zu früh für Bakira) hat interessante Primfaktoren (nämlich 20190808 = 88 * 479^2) und das paßt vielleicht zu Beitrag Nr. 88. Na, also das wäre erstaunlich bald, nämlich in einem Monat aber andererseits warte ich allgemein doch schon seit Jahren, irgendwann muss es doch mal losgehen. Na ja, vielleicht ist der Tag auch für was anderes gut - für die Simulation scheint mir das zu früh zu sein aber wer weiß? Vielleicht.

    Wie gesagt, ich rede hier von einer echten Computersimulation (z.B. im Jenseits), das ist ein Gedankenexperiment (z.B. zu Simulationen). Ich habe keinerlei Absicht, das vielleicht noch real existierende Gymnasium einfach so in der gegenwärtigen Realität zu besuchen, denn das wäre völlig bescheuert, total dämlich, uninteressant und leicht absehbar (ohne Einladung) sehr problematisch. (alles imho)

    Die Feuerzangenbowle (1944)
    Du führst Selbstgespräche?
    Was soll denn losgehen? Dein erster Arztbesuch, damit dir endlich geholfen wird?
    Du hast Schiss vor der Wahrheit, abgrundtiefen Schiss.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis größer als in der Theorie.

  4. #654
    routiniertes Forenmitglied Avatar von atseb

    Registriert
    08.07.2019
    Zuletzt online
    Gestern um 21:38
    Beiträge
    1.154
    Themen
    1

    Erhalten
    385 Tops
    Vergeben
    258 Tops
    Erwähnungen
    27 Post(s)
    Zitate
    1452 Post(s)

    Standard

    Ich wüsste gerne, wer oder was mit Allah gemeint ist. In Malaysia nennen Christen ihren Gott "Allah". In jeder Religion ist auch die Rede davon, dass ein "Messias" kommen wird. Die 3 Religionen gleichen sich, obwohl der Ursprung das Judentum ist.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  5. #655
    Stammuser
    HeWhoIsGoingToWin hat diesen Thread gestartet
    Avatar von HeWhoIsGoingToWin

    Registriert
    23.01.2019
    Zuletzt online
    Heute um 08:35
    Beiträge
    372
    Themen
    20

    Erhalten
    32 Tops
    Vergeben
    0 Tops
    Erwähnungen
    11 Post(s)
    Zitate
    418 Post(s)

    Standard Allahu akbar

    Zitat Zitat von HeWhoIsGoingToWin Beitrag anzeigen
    Zwar ist in der Simulation mehr möglich aber das (auch noch Akzeptables) muss man ja nicht unnötig ausreizen und es kann gerade auch reizvoll sein, ein wenig mehr im natürlichen Rahmen mitzuspielen.
    Die Simulation kann sich auch über die ganze Stadt erstrecken - das macht Sinn (ist ja auch mal Schulschluß) und ist für Allah eine Kleinigkeit, selbst zukünftige Super-KI werden vermutlich so was simulieren können.

    Die Simulation kann sich über Monate/Jahre, Ferien, nähere Simulationsumgebung usw. erstrecken. Wenn ich mich in der Simulation nicht selbst verkörpere, kann ich in der Zwischenzeit auch simuliert werden.

    Das Problem dabei ist, dass ich in der Simulation vielleicht erheblichen Einfluß nehme und das finde ich auch bedenklich aber erstens ist es nur eine Simulation und zweitens muss man sich doch nur mal die reale Welt ansehen, wo schlechte Menschen in Machtpositionen für Elend, Zerstörung, Leid, Unglück, Millionen Tote, Kapitalismus, usw. gesorgt haben.

    Wenn ich ein paar Hater aus meinem Gymnasium wegwünsche, dann können die in anderen Schulen weitermachen. Wenn ich ein paar Menschen von besseren Prüfungsergebnissen abhalte, dann haben sie a) selbst mitgewirkt und können b) die Klasse wiederholen oder haben c) wie Hunderttausende/Millionen andere eben einen schlechteren Schulabschluß und ersparen sich vielleicht ein erfolgloses, abgebrochenes Studium, usw., haben dadurch vielleicht eine andere Chance.

    Denkbar sind auch positive Seiteneffekte: ein paar geschasste schlechte Lehrer/Schüler führen zu einer besseren Schule und so kann das Gesamtbild besser werden. Noch ein ganz simpler Trick: neben meiner ablenkenden Wirkung kann ich mir von mir stärker Betroffenen einfach wünschen, dass sie (wenn sie gerade nix mit mir zu tun haben) wenigstens ausreichend lernen und sich vorbildlich bemühen, auf Drogen und unnötige Zeitverschwendung (diverses TV) verzichten, gesund leben, genug schlafen, usw., sodass auch hier ein positiver Effekt möglich ist. Denkbare hemmende Seiteneffekte können auch per Wunsch abgemildert werden: z.B. mit dem Wunsch nach allgemeiner angemessener/passender Sympathie und Hilfe für die Betroffenen. Zusammen mit einem wundersamerweise besseren Benehmen und wenigstens befriedigend Noten kann (ggf. auch mithilfe entsprechender Wünsche) kann ich somit allgemein als erstaunlich positiver Einflußfaktor gelten, auch wenn einiges vielleicht zuerst Skepsis hervorgerufen hat (die ist leicht per Wunsch unterdrückbar: eigentlich nur normal, nicht wirklich schlimm, kann ich gut mit leben, der ist doch eigentlich ganz nett, das könnte sehr viel schlimmer sein, wir können uns glücklich schätzen, so was war doch irgendwie auch zu erwarten, dafür läuft es eigentlich sehr gut, usw.). Es ist also trotz einer potentiell im Real Life auch als bedenklich ansehbaren Einflußnahme sogar ein positiver Gesamteffekt denkbar, also mit mir eine bessere Simulationsentwicklung, was ich mir natürlich wünsche.

    Ergänzung zu den grundlegenden Simulationsparametern: ohne übernatürliche Einflußmöglichkeit auf Materie müssen größere/problematischere Unfälle in meiner Umgebung, im Zusammenhang mit mir ausgeschlossen sein (ggf. gibt es neben der Vorherbestimmung dazu Eingriffe durch den Simulationscomputer). Genug Geld und Wohnraum sind natürlich auch notwendig. Das ist bei so einer fantastischen Simulation aber kein Problem.

    Ich habe in meinem bisherigen RL anscheinend eher keine so bedeutende Rolle gespielt, während manch anderer z.B. Vorstandsvorsitzender der BMW AG wurde (Harald Krüger - übrigens auch ein kleiner Hinweis auf das fragliche Gymnasium). Ich war an der Schule vielleich ein bisschen ein harmloser Außenseiter (aber nicht schlimm).

    Es kann (z.B. für den Messias) Sinn machen, (in einer Simulation) auch mal ein wilderes Leben kennenzulernen, auch mal etliche Menschen mit deren Bekannten zu erfahren. Eine bekannte Umgebung und Gymnasium ist dazu ein vielversprechender Ort. Damit das nicht so total öde wie in der Realität abläuft, gibt es für mich in dieser Simulation die genannten Möglichkeiten zur Beeinflussung von simulierten Menschen per Wunsch - ohne das würde kaum mehr Interessanteres gehen, das ist einfach für eine interessantere Entwicklung notwendig. Simulation hin oder her - ich hoffe da natürlich auf ein gutes Ende und das ist gut möglich, denn ich werde ja in der Simulation mit nur ein paar simulierten Menschen näher zu tun haben und beabsichtige mich möglichst gut zu verhalten.

    Da könnte man sich (auch von wegen der Ausdehnung auf die nähere Umgebung) lange in der Simulation beschäftigen aber ich rechne eher mit z.B. ca. 5 Simulationsjahren, die ich dort auch nicht durchgängig verbringen muss (z.B. fallen schon mal die Schlafphasen weg). Des Weiteren kann die Simulation einen mindestens zehnfachen Zeitablauf haben, vermutlich ist auch ein Vielfaches (z.B. insgesamt Faktor 100) davon möglich. Der Simulationsaufenthalt kann erfolgen, während ich im RL z.B. ca. 8h täglich schlafe und somit sind die 5 Jahre Simulationszeit in nur ein paar Wochen meiner Realzeit drin. Urlaub & Training, quasi nebenbei und nach der bisher eher ziemlich ätzenden Lebenszeit einfach nur verdient. Neben beträchtlichem Erfahrungsgewinn (es ist ja auch eine hyperrealistische Simulation) kann das den Messias lockerer machen.

    Im RL sollt der Messias die Menschen denke ich nicht einfach so per Wunsch beeinflussen, bzw. wenn, dann muss das offensichtlich geschehen, z.B. per Verjüngung/Heilung. Man könnte argumentieren, dass diese Simulation den Messias zum Falschen trainiert aber vielleicht ist es auch einfach nur ein heilsames Ausleben dieser Möglichkeit, um dann im Real Life darauf zu verzichten. Was im Normalfall fragwürdig ist, kann beim Messias problemlos funktionieren, weil der Messias auch im RL ganz natürlich sehr beliebt sein wird, sich gut benehmen muss, eine Menge Möglichkeiten auch ohne Wunschbeeinflussung von Menschen hat - so gibt es keinen Grund zur fragwürdigen Menschmanipulation. Vielleicht gibt es einige Fälle, die ihr Unglück und ihre Straftaten einfach Allah oder dem Messias anlasten aber diese Fälle muss man dann halt mal näher untersuchen - vermutlich gibt es da ein paar krasse Ungläubige zur Lehre, damit derlei Unfug nicht Mode wird.

    Übrigens sind dieverse Hater und Ungläubige, die gegen den Messias lästern, doch nur ein Beweis dafür, dass der Messias da nix tut und ziemlich tolerant ist. Ist klar, dass in Zukunft die Aufdeckung der Wahrheit folgen kann aber dazu gab es ja wohl genug Warnungen und es ist allgemein bekannt, dass Schandtaten ans Licht kommen und aufgeklärt werden können. Es gab und gibt die Chance, sich grundlegend und nachhaltig zu bessern, das kann viel bringen, auch im Gedanken an Verjährung. Aber viele Ungläubige gehen den breiten, einfachen Weg, indem sie sich einfach selbst täuschen (13 Geht ein durch die enge Pforte! Denn die Pforte ist weit und der Weg ist breit, der ins Verderben führt; und viele sind es, die da hineingehen. 14 Denn die Pforte ist eng und der Weg ist schmal, der zum Leben führt; und wenige sind es, die ihn finden. http://www.bibel.com/bibel/schlachte...tthaeus-7.html).

    Ja, ja, Fanatsie ... aber erstens ist so etwas mit Allah möglich und zweitens ist das auch eine interessante Idee für eine TV-Serie, die man ja auch aufpeppen kann, indem Schurken die Simulation in die Realwelt verlassen oder andere Realweltler in die Simulation fallen (was in meiner hier angedachten Simulation unmöglich ist aber für den Spielfilm kann es sich ja z.B. um ein Artefakt mit Supercomputerfähigkeiten handeln, wo die KI einfach aus Spaß einen Teil der Realwelt simuliert und Menschen einen Übergang entdeckt haben).

    Was hätten ihr denn gerne? Ich finde, dass meine Idee zu einem Simulationsaufenthalt noch ziemlich moderat ist und dass ich mich wie man sieht durchaus um eine gute Entwicklung sorge/bemühe und sogar eine zeitnahe objektive Beurteilung/Warnung wünsche (vermutlich nicht nötig aber sicher ist sicher, ich will gut sein).

    Zitat Zitat von HeWhoIsGoingToWin Beitrag anzeigen
    irgendwann muss es doch mal losgehen.
    Allgemein mit dem Erscheinen des Messias (bin ich vielleicht der Messias?), der Aufdeckung der Wahrheit (z.B. neue Erkenntnisse zur Grundlagenphysik und finstere Machenschaften), der (legalen) Entmachtung schlechter Menschen und dem Kommen vom Reich Gottes (ich stelle mir darunter eine gutes System auch mit Hightech, KI, Robotern vor, das auf der Erde und dann auch ggf. etwas freier in der Milchstraße etabliert wird).

    Ich halte es für möglich, dass ich vielleicht der Messias bin - derzeit nur eine Vorstellung, es fehlen noch stärkere Hinweise wie z.B. große Wundertaten und übernatürliche Superkräfte. Die Logik ist ganz einfach: vielleicht bin ich der Messias und das ist (aufgrund meiner Beiträge und eben dieser Vorstellung) solange gar nicht mal so unwahrscheinlich, wie
    a) ich noch selbstständig lebe und
    b) kein anderer Mensch auftaucht, der wundertätig und voller Supermacht ist, der sehr viel wahrscheinlicher der Messias ist.

    Wenn man die Hürde "wundertätig und voller Supermacht" für einen falschen Messias absenkt/aufhebt, dann sollte der wenigstens weltweite Anerkennung, z.B. weitgehende Zustimmung/Zuneigung von mindestens 2/3 der Menschheit erzielen, was natürlich auch der echte Messias schaffen sollte aber was z.B. mit einem völlig natürlichen Paradies auf Erden machbar ist, übrigens auch mit Grundrechten (so ähnlich wie in Deutschland) und BGE für Ungläubige (islamische Staaten dürfen strenger sein aber vermutlich sind die auf der Erde auch hinreichend modern und kulant).

    Wenn ich nicht der Messias sein sollte, dann kann ich locker damit leben, denn so lebe ich schon seit 52 Jahren: als normaler Mensch (wenn auch intelligenter, derzeit zurückgezogener und vermutlich ein bisschen Aspie). Wenn ich Messias bin, dann ist damit zu rechnen, dass mein bisheriges Leben untersucht wird - wenn ich also Messias sein will, dann bin ich auch für die Aufdeckung meiner Wahrheiten. Null problemo, auch wenn ich nicht immer perfekt war - ich bin gut genug, wenigstens nicht so schlecht, allemal besser als Hunderttausende Verbrecher.

    Nun könnte man argumentieren, dass der Messias es anfangs schwer hatte und dem Messias quasi alles verziehen wird, allemal kleine Fehler aber es sollte denke ich klar sein, dass der (wahre, echte) Messias hinreichend gut sein muss und dass das auch (angemessen) zu überprüfen ist. Ein ganz einfacher Trick ist, dass zum Vergleich auch ein paar üble Verbrecher präsentiert werden, damit die Fehlerchen des Messias nicht so schwerwiegend erscheinen. Ist klar, dass einige ungläubige Verbrecher abgrundtiefe Angst vor der Aufdeckung ihrer Wahrheit haben.

    Ich will, dass alles über mich und meine Gegner bekannt werden soll, auf dass das Volk erkennen möge, wer besser ist. Meine Gegner wollen das nicht, die haben abgrundtiefe Angst vor der Aufdeckung ihrer Wahrheit und der drohenden Höllenstrafe. Manche versuchen sich davon abzulenken, indem sie einfach Bullshit über mich schreiben und den Bullshit für die Wahrheit und ihre Rettung halten - lächerlich aber von Ungläubigen nur zu erwarten.

    Zitat Zitat von atseb Beitrag anzeigen
    Ich wüsste gerne, wer oder was mit Allah gemeint ist. In Malaysia nennen Christen ihren Gott "Allah". In jeder Religion ist auch die Rede davon, dass ein "Messias" kommen wird. Die 3 Religionen gleichen sich, obwohl der Ursprung das Judentum ist.
    Allah ist der (quasi, aus menschlicher Sicht) allmächtige Gott, der unser Universum erschaffen hat und kontrolliert, der alles über uns weiß. Es kann noch andere Namen für den allmächtigen Allah geben aber es gibt (nach aktuellem Wissenstand) nur den einen allmächtigen Gott (Allah).

    Der Ursprung ist Allah und nicht das Judentum. Das Judentum war vielleicht die erste abrahamitische Religion aber das heißt nicht, dass es die beste Religion sein muss. Jesus ("Sohn Gottes") hat das Christentum gebracht - wer würde es wagen zu sagen, dass Jesus ("Sohn Gottes") damit die Menschen verderben wollte, anstatt ihnen eine bessere Religion zu bringen? Nun haben die Menschen wenig Besserung gezeigt und so kam es vielleicht zum Islam; ein weiterer Versuch der Verbesserung. Der nächste Schritt ist ein modernes gutes System (Rechtsstaat) mit Hightech und KI - Religionen darf es dann immer noch geben aber die eigentliche Ordnung ist der Rechtsstaat, auch in islamischen Staaten (siehe auch Allahu akbar). Religionen darf es weiterhin geben und die können auch nützlich für eine bessere Gesellschaft und für eine Verbindung/Verbrüderung der Gläubigen über Nationen (nationale Grenzen) hinweg sein. Ganz prima.

    Dazu paßt es, wenn der Messias die nächste Revolution zu einem modernen System/Rechtsstaat einleitet, wenigstens befürwortet und vielleicht sogar einen beträchtlicheren Beitrag leisten. Oh, seht nur, was ich schon alles zu Grundlagenphysik und Systemverbesserung (siehe z.B. Verbesserung der parlamentarischen Demokratie und Kismet) geschrieben habe. Welchen überzeugenden Messiaskandidaten außer mir kennt ihr denn? Keinen? Da habt ihr es doch. Ist klar, dass das noch klarer werden muss. (alles imho)

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  6. #656
    Stammuser
    HeWhoIsGoingToWin hat diesen Thread gestartet
    Avatar von HeWhoIsGoingToWin

    Registriert
    23.01.2019
    Zuletzt online
    Heute um 08:35
    Beiträge
    372
    Themen
    20

    Erhalten
    32 Tops
    Vergeben
    0 Tops
    Erwähnungen
    11 Post(s)
    Zitate
    418 Post(s)

    Frage Wer weiß?

    Zitat Zitat von HeWhoIsGoingToWin Beitrag anzeigen
    Genug Geld und Wohnraum sind natürlich auch notwendig. Das ist bei so einer fantastischen Simulation aber kein Problem.
    Weiß auch nicht, wie ich zuerst auf's Gymnasium kam aber bei der angenommenen Simulation ist eigentlich eine Villa in einer hübschen Gegend nahe der Innenstadt wünschenswert, natürlich mit einem fetten Bankkonto und sauberer Historie.

    Die Idee der Simulation einer bekannten Stadt in der näheren Vergangenheit (z.B. dann vor ca. 40 Jahren) macht für einen Urlaub Sinn: kein Internet, Nachrichten sind völlig egal weil die Geschichte prinzipiell bekannt ist, damaliges TV/Kino ist uninteressant und es macht auch keinen Sinn irgendwas für eine endliche Simulation zu tun (was zu schreiben, usw.). Dank hinreichender Vergangenheit hat man auch keine Probleme, zwischen Simulation und Realität zu unterscheiden, z.B. gab's da noch die D-Mark, ältere Autos, usw. Situation, Gesellschaft, Sprache ist gut bekannt, alles easy. Es gab bereits Strom für alle, Kaufhäuser, Supermärkte, moderne Häuser, Telefon, usw.

    Okay, z.B. Tokyo wäre cooler aber natürlich nur mit perfekt Japanisch oder manch einer würde erstmal an München oder Berlin denken - auch nicht blöd und das würde auch die Langeweile verringern aber ich tendiere halt soweit zu Braunschweig, das reicht mir.

    Menschen in der Simulation gedanklich beeinflussen zu können, sollte genug Unterhaltung bieten aber das bedeutet, dass so eine Simulation exklusiv sein muss, was bei einer ganzen Stadt mit Umland in Zukunft nicht ganz billig sein dürfte. Ja, denn das ist auch ein Aspekt: in ferner Zukunft kann es Urlaubssimulationen geben, man denke nur mal an ein Holodeck wie bei Star Trek, wobei ich eher an eine Übertragung des Bewusstseins in eine Simulation denke, wobei die Simulationserfahrungen als Erinnerung auch wieder zurückgespeilt werden können.

    Wenn ein Mensch in eine Simulation eintauchen und mit Erinnerung wiederkehren kann, dann sollte das um so leichter auch mit z.B. Notebook (um in der Simulation Berichte über die Simulation für Foren im RL schreiben), Kamera, Camcorder gehen. Bei einer echten Vergangenheitssimulation darf man derzeit zwar keine Bilder von Menschen veröffentlichen aber trotzdem sollte einige Dokumentation möglich sein, z.B. von der Umgebung, Zeitungsberichte (ggf. auch welche, die aufgrund meiner Anwesenheit von der Vergangenheit abweichen), usw. Z.B. 1983 gab's schon hochwertige Fotoapparate (Digitalkameras sehen ähnlich aus) erste analoge Camcorder und erste Computer (der Amiga 1000 wurde am 23. Juli 1985 vorgestellt, davor gab's 1982/1983 kam den Commodore 64), sodass aktuelle Geräte damals bei flüchtigem Blick nicht unbedingt als Zauberwerk gelten und man es mit z.B. einem experimentellen Einzelstück aus Asien/USA erklären kann. Ein moderner Flachbildschirm ist auffällig aber damals gab es bereits erste Ansätze von Flüssigkristallanzeigen und das Notebook ist ja nur für zu Hause.

    Fragt sich, womit man in der Simulation seine Zeit verbringen sollte - vielleicht erstmal mindestens eine Frau für den Haushalt rekrutieren und dann gucken, was geht und (an Ereignissen) so kommt. Ein naheliegender Gedanke ist bumsen bis zum geht nicht mehr - sich mit Drogen zudröhnen wäre in dieser Simulation bescheuert aber sonst natürlich naheliegend, wenn bei der Rückkehr die Sucht gelöscht wird. Aber auch einfach so nur in den Tag hinein leben und etwas rumtouren kann nett sein. Wie verrückt nach Aktion suchen, ist vielleicht nicht so ratsam - einfach auf gute Ideen warten, die mit der Langeweile (kein Internet, kein lohnenswertes TV, keine Arbeit, Bücher lesen bringt's da auch nicht, usw.) schon kommen werden (und dann ist ein Besuch des Gymnasiums eigentlich auch nicht so abwegig).

    Na klar könnte man eine Doku davon als Fake und CGI abtun aber unbearbeitete Fotos/Videos der Vergangenheit von (heutigen) marktüblichen Geräten sollten schon verblüffen können, das läßt sich nicht so leicht fälschen.

    Wer jetzt sagt: "boah ey, total absurd, in absehbarer Zeit völlig unmöglich" ... der sollte bedenken, dass so etwas mit Allah leicht möglich ist und an Allah glauben Milliarden Menschen. Viele machen sich bloß nicht klar, was ein allmächtiger Gott bedeuten kann und was um das Erscheinen des Messias herum alles so passieren kann. Die klassischen Vorstellungen dazu müssen nicht der Weisheit letzer Schluß sein.

    Wer will, kann dann auch argumentieren, dass solche Geschichten irgendwie vielleicht nicht so zur Vorstellung von Jesus zu passen scheinen und man sich doch vor dem Antichristen vorsehen sollte. Mehrere Messiaskandidaten machen die Geschichte interessanter - der echte Messias wird schon früher oder später überzeugen.

    Vielleicht fragen sich dann auch einige, ob wir in dieser Realität vielleicht in einer Art Simulation leben. Lustigerweise könnte man sich tatsächlich fragen, wie all das (schlechte Politiker, hofieren der USA, Lügenpresse, organisierte/geschürte Flüchtlingsschwemme, selbstschädigende Sanktionen, usw.) eigentlich real möglich sein kann. Also ich finde Angela Merkel ja ganz okay aber habt ihr euch schon mal gefragt, wieso die Supermacht USA nur die Wahl zwischen Donald Trump und Hillary Clinton haben konnten? Oder Jean-Claude Juncker als Präsident der Europäischen Kommission:

    Brexit-Debatte: Juncker verwirrt: EU-Kommissionschef faselt im Parlament von Außerirdischen
    http://www.focus.de/politik/videos/b...d_5687925.html

    „Führer anderer Planeten beobachten uns“: Juncker spricht im EU-Parlament von Ausserirdischen
    http://www.epochtimes.de/politik/eur...-a1341029.html

    ... schon ein wenig erstaunlich, oder?

    "... Ein Running Gag aller drei Men in Black-Filme sind die auf Monitoren in der MIB-Zentrale als „Aliens“ gezeigten Prominenten. Diesmal sind darunter Justin Bieber, Lady Gaga, Bill Gates, Richard Branson, Yao Ming, David Beckham und Tim Burton. ..." http://de.wikipedia.org/wiki/Men_in_Black_3

    Hahaha, kleiner Scherz, auf der Erde gibt es keine Aliens.

    Zitat Zitat von HeWhoIsGoingToWin Beitrag anzeigen
    Wenn ich Messias bin, dann ist damit zu rechnen, dass mein bisheriges Leben untersucht wird - wenn ich also Messias sein will, dann bin ich auch für die Aufdeckung meiner Wahrheiten.
    Nicht ganz abwegig, dass vielleicht Gerüchte und falsche Geschichten über mich verbreitet werden - nur zu naheliegend, der Messias hat auch Feinde und auch als Normalo nerve ich sicher einige mit meinen guten Beiträgen. Gerüchte können ganz leicht passieren: einer spekuliert einfach, was sein könnte und der Nächste oder Übernächste erzählt es als angeblichen Fakt weiter. Einige meiner Gegner fallen nur zu gerne darauf herein, denn sie versuchen verzweifelt, mich als schlecht zu sehen, denn wenn ich gut bin, bedeutet das ja, dass meine Gegner wahrscheinlich schlecht sind. Weiß nicht, was über mich in finst'ren Kreisen behauptet wird aber vielleicht sollten sich einige mal klarmachen, dass ich seit Jahren fleißig gegen den bösen Klüngel schreibe und die bösen Mächte längst eine Möglichkeit genutzt hätten, um mich abzuservieren, wenn es denn eine Möglichkeit dazu gäbe.

    Also ich finde es ätzend, wie langsam es voran geht aber so langsam tut sich vielleicht auch mal was. (alles imho)

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  7. #657
    Stammuser Avatar von Nüchtern betrachtet

    Registriert
    01.04.2019
    Zuletzt online
    Gestern um 20:12
    Beiträge
    497
    Themen
    0

    Erhalten
    166 Tops
    Vergeben
    47 Tops
    Erwähnungen
    0 Post(s)
    Zitate
    435 Post(s)

    Standard Dein Ego kommt mit deiner Bedeutungslosigkeit nicht klar

    Zitat Zitat von HeWhoIsGoingToWin Beitrag anzeigen
    Weiß auch nicht, wie ich zuerst auf's Gymnasium kam aber bei der angenommenen Simulation ist eigentlich eine Villa in einer hübschen Gegend nahe der Innenstadt wünschenswert, natürlich mit einem fetten Bankkonto und sauberer Historie.

    Die Idee der Simulation einer bekannten Stadt in der näheren Vergangenheit (z.B. dann vor ca. 40 Jahren) macht für einen Urlaub Sinn: kein Internet, Nachrichten sind völlig egal weil die Geschichte prinzipiell bekannt ist, damaliges TV/Kino ist uninteressant und es macht auch keinen Sinn irgendwas für eine endliche Simulation zu tun (was zu schreiben, usw.). Dank hinreichender Vergangenheit hat man auch keine Probleme, zwischen Simulation und Realität zu unterscheiden, z.B. gab's da noch die D-Mark, ältere Autos, usw. Situation, Gesellschaft, Sprache ist gut bekannt, alles easy. Es gab bereits Strom für alle, Kaufhäuser, Supermärkte, moderne Häuser, Telefon, usw.

    Okay, z.B. Tokyo wäre cooler aber natürlich nur mit perfekt Japanisch oder manch einer würde erstmal an München oder Berlin denken - auch nicht blöd und das würde auch die Langeweile verringern aber ich tendiere halt soweit zu Braunschweig, das reicht mir.

    Menschen in der Simulation gedanklich beeinflussen zu können, sollte genug Unterhaltung bieten aber das bedeutet, dass so eine Simulation exklusiv sein muss, was bei einer ganzen Stadt mit Umland in Zukunft nicht ganz billig sein dürfte. Ja, denn das ist auch ein Aspekt: in ferner Zukunft kann es Urlaubssimulationen geben, man denke nur mal an ein Holodeck wie bei Star Trek, wobei ich eher an eine Übertragung des Bewusstseins in eine Simulation denke, wobei die Simulationserfahrungen als Erinnerung auch wieder zurückgespeilt werden können.

    Wenn ein Mensch in eine Simulation eintauchen und mit Erinnerung wiederkehren kann, dann sollte das um so leichter auch mit z.B. Notebook (um in der Simulation Berichte über die Simulation für Foren im RL schreiben), Kamera, Camcorder gehen. Bei einer echten Vergangenheitssimulation darf man derzeit zwar keine Bilder von Menschen veröffentlichen aber trotzdem sollte einige Dokumentation möglich sein, z.B. von der Umgebung, Zeitungsberichte (ggf. auch welche, die aufgrund meiner Anwesenheit von der Vergangenheit abweichen), usw. Z.B. 1983 gab's schon hochwertige Fotoapparate (Digitalkameras sehen ähnlich aus) erste analoge Camcorder und erste Computer (der Amiga 1000 wurde am 23. Juli 1985 vorgestellt, davor gab's 1982/1983 kam den Commodore 64), sodass aktuelle Geräte damals bei flüchtigem Blick nicht unbedingt als Zauberwerk gelten und man es mit z.B. einem experimentellen Einzelstück aus Asien/USA erklären kann. Ein moderner Flachbildschirm ist auffällig aber damals gab es bereits erste Ansätze von Flüssigkristallanzeigen und das Notebook ist ja nur für zu Hause.

    Fragt sich, womit man in der Simulation seine Zeit verbringen sollte - vielleicht erstmal mindestens eine Frau für den Haushalt rekrutieren und dann gucken, was geht und (an Ereignissen) so kommt. Ein naheliegender Gedanke ist bumsen bis zum geht nicht mehr - sich mit Drogen zudröhnen wäre in dieser Simulation bescheuert aber sonst natürlich naheliegend, wenn bei der Rückkehr die Sucht gelöscht wird. Aber auch einfach so nur in den Tag hinein leben und etwas rumtouren kann nett sein. Wie verrückt nach Aktion suchen, ist vielleicht nicht so ratsam - einfach auf gute Ideen warten, die mit der Langeweile (kein Internet, kein lohnenswertes TV, keine Arbeit, Bücher lesen bringt's da auch nicht, usw.) schon kommen werden (und dann ist ein Besuch des Gymnasiums eigentlich auch nicht so abwegig).

    Na klar könnte man eine Doku davon als Fake und CGI abtun aber unbearbeitete Fotos/Videos der Vergangenheit von (heutigen) marktüblichen Geräten sollten schon verblüffen können, das läßt sich nicht so leicht fälschen.

    Wer jetzt sagt: "boah ey, total absurd, in absehbarer Zeit völlig unmöglich" ... der sollte bedenken, dass so etwas mit Allah leicht möglich ist und an Allah glauben Milliarden Menschen. Viele machen sich bloß nicht klar, was ein allmächtiger Gott bedeuten kann und was um das Erscheinen des Messias herum alles so passieren kann. Die klassischen Vorstellungen dazu müssen nicht der Weisheit letzer Schluß sein.

    Wer will, kann dann auch argumentieren, dass solche Geschichten irgendwie vielleicht nicht so zur Vorstellung von Jesus zu passen scheinen und man sich doch vor dem Antichristen vorsehen sollte. Mehrere Messiaskandidaten machen die Geschichte interessanter - der echte Messias wird schon früher oder später überzeugen.

    Vielleicht fragen sich dann auch einige, ob wir in dieser Realität vielleicht in einer Art Simulation leben. Lustigerweise könnte man sich tatsächlich fragen, wie all das (schlechte Politiker, hofieren der USA, Lügenpresse, organisierte/geschürte Flüchtlingsschwemme, selbstschädigende Sanktionen, usw.) eigentlich real möglich sein kann. Also ich finde Angela Merkel ja ganz okay aber habt ihr euch schon mal gefragt, wieso die Supermacht USA nur die Wahl zwischen Donald Trump und Hillary Clinton haben konnten? Oder Jean-Claude Juncker als Präsident der Europäischen Kommission:

    Brexit-Debatte: Juncker verwirrt: EU-Kommissionschef faselt im Parlament von Außerirdischen
    http://www.focus.de/politik/videos/b...d_5687925.html

    „Führer anderer Planeten beobachten uns“: Juncker spricht im EU-Parlament von Ausserirdischen
    http://www.epochtimes.de/politik/eur...-a1341029.html

    ... schon ein wenig erstaunlich, oder?

    "... Ein Running Gag aller drei Men in Black-Filme sind die auf Monitoren in der MIB-Zentrale als „Aliens“ gezeigten Prominenten. Diesmal sind darunter Justin Bieber, Lady Gaga, Bill Gates, Richard Branson, Yao Ming, David Beckham und Tim Burton. ..." http://de.wikipedia.org/wiki/Men_in_Black_3

    Hahaha, kleiner Scherz, auf der Erde gibt es keine Aliens.



    Nicht ganz abwegig, dass vielleicht Gerüchte und falsche Geschichten über mich verbreitet werden - nur zu naheliegend, der Messias hat auch Feinde und auch als Normalo nerve ich sicher einige mit meinen guten Beiträgen. Gerüchte können ganz leicht passieren: einer spekuliert einfach, was sein könnte und der Nächste oder Übernächste erzählt es als angeblichen Fakt weiter. Einige meiner Gegner fallen nur zu gerne darauf herein, denn sie versuchen verzweifelt, mich als schlecht zu sehen, denn wenn ich gut bin, bedeutet das ja, dass meine Gegner wahrscheinlich schlecht sind. Weiß nicht, was über mich in finst'ren Kreisen behauptet wird aber vielleicht sollten sich einige mal klarmachen, dass ich seit Jahren fleißig gegen den bösen Klüngel schreibe und die bösen Mächte längst eine Möglichkeit genutzt hätten, um mich abzuservieren, wenn es denn eine Möglichkeit dazu gäbe.

    Also ich finde es ätzend, wie langsam es voran geht aber so langsam tut sich vielleicht auch mal was. (alles imho)
    Du hast gar keine Chance mit guten Beiträgen zu nerven, weil du keine guten Beiträge ablieferst.
    Das Leben geht konstant schnell voran, für dich wird sich aber nichts von Belang tun ... so lange du nicht beim Arzt warst, wird sich dein Zustand immer weiter verschlechtern, parallel zu deiner Lebenssituation. Das ist alles eine Folge deiner narzisstischen Persönlichkeitsstörung.
    Auch deine Feinde sind Einbildung, du hast nicht mal Freunde. Du hast nix ausser deiner selbstgefälligen Schreibe, die sich niemand wirklich durchliest.

    Das verkraftet dein Ego nicht, juckt aber niemand ausser dir ...
    Da kannst du warten bis du schwarz wirst, wenn du meinst, dass jemand von Relevanz sich deines Krams annehmen würde.

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Geändert von Nüchtern betrachtet (10.07.2019 um 18:00 Uhr)
    Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis größer als in der Theorie.

  8. #658
    Stammuser
    HeWhoIsGoingToWin hat diesen Thread gestartet
    Avatar von HeWhoIsGoingToWin

    Registriert
    23.01.2019
    Zuletzt online
    Heute um 08:35
    Beiträge
    372
    Themen
    20

    Erhalten
    32 Tops
    Vergeben
    0 Tops
    Erwähnungen
    11 Post(s)
    Zitate
    418 Post(s)

    Frage Was geht?

    Zitat Zitat von HeWhoIsGoingToWin Beitrag anzeigen
    vielleicht erstmal mindestens eine Frau für den Haushalt rekrutieren und dann gucken, was geht
    Das ist für mich in der hier von mir angedachten (hypothetischen, zukünftigen) Computersimulation leicht möglich: ich kann mir dann z.B. wünschen, dass sich hübsche Frauen mit Abitur, die keine eigenen Kinder, Ehemann oder festen Freund haben, die schlank, gesund und jünger als 25 Jahre sind, zwischen 150 cm und 170 cm groß, aus (sogenannter) guter, eher wohlhabenderer und freundlicher Familie, usw. an einem bestimmten Ort (z.B. Platz in der Innenstadt, Park oder Freibad) zu einer bestimmten Zeit (z.B. an einem Sonntagnachmittag) treffen, wo sie mich anschauen können. Mein dortige Wunsch ist dann, dass jene, die mich mögen, näher kommen und jene, die mich weniger mögen, entsprechend mehr Abstand halten. Voilà.

    Ein theoretisch einfacherer Wunsch (X Frauen, die objektiv am besten zu mir passen, zu versammeln) ist in dieser Simulation nicht möglich, weil ich dort nur Menschen beeinflussen kann (und es weiß kein Mensch, welche konkreten Frauen objektiv am besten zu mir passen würden). Obiges Beispiel zeigt aber auch, dass die Beeinflussung weitläufiger und unspezifischer sein kann.

    Übrigens zeigt meine derzeitige Lebensgeschichte klar, dass ich diese Fähigkeiten nicht im Real Life habe - okay, ich habe obiges natürlich nicht mal versucht, weil ich nicht das Gefühl habe, diese Macht/Fähigkeiten zu haben aber eine echte Möglichkeit zur Wunschbeeinflussung von Menschen hätte mir eigentlich auffallen müssen und auch wenn mein Leben ja nicht so übel lief, gibt's da eigentlich keine Anzeichen von einer übernatürlichen Wunschbeeinflussungsmöglichkeit. Wobei, also eigentlich habe ich das auch noch nie konkret gegenüber Menschen versucht. Also was ich mir ja schon wünsche, das ist ein hoher Lottogewinn aber so konkret ist da nix zu machen, die Ziehungsgeräte für die Ziehung der Lottozahlen können da so wenig was für mich tun, wie die (menschliche) Lottofee.

    Meine Wünsche/Verbesserungsvorschläge ("soll", "sollen") in Hinweise und Verbesserungsvorschläge (2) und anderen WO-Threads zeigen auch nicht unbedingt schnelle Wirkung aber auch da habe ich das meist einfach nur so sachlich aufgeschrieben und es mir nicht zusätzlich stärker gewünscht. Ein weiterer Aspekt ist, dass ich dort keine konkreten Zeitvorgaben mache aber trotzdem zeigt das denke ich eher, dass es an einer diesbezüglich starken übernatürlichen Einflußmöglichkeit hapert. Wenn nun doch endlich mal meine guten Verbesserungsvorschläge realisiert werden, dann ist das kein Wunder, sondern längst überfällig, denn es sind ja i.a. (im Allgemeinen, überwiegend) vernünftige, gute Verbesserungsvorschläge (die gerne noch echt/objektiv verbessert werden dürfen).

    Eine realistische Möglichkeit zur Partnerfindung kann es natürlich auch im RL geben und die kann sogar prinzipiell so ähnlich wie im ersten Absatz diesen Beitrages funktionieren. Hä? Nun, ganz einfach mit einer guten Partnervermittlung, die so gut und allgemein bekannt ist, dass die meisten Menschen dort mitmachen. Wenn man dort ein reicher und edler Jüngling ist, dann kann man sich auch die Top-Frauen wünschen, die zu einem passen, d.h. die einem auch hinreichend mögen, was ja schon wünschenswert ist. Hier noch ein paar Gedanken zu einer guten Partnervermittlung:
    Deutschland braucht eine gute staatliche Partnervermittlung
    die supereinfache Lösung ist eine gute staatliche Partnervermittlung
    Die Attraktivität ist auch maßgeblich objektiv und vermutlich in Zukunft meßbar.

    Interessanterweise würde ich selbst bei einer idealen, perfekten (natürlichen) Partnervermittlung im Real Life nicht mitmachen, weil das nicht zu meinen Zukunftsvorstellungen passen würde. Na ja, derzeit ist das ja auch nur Realismus: ein 52-Jähriger Langzeitarbeitsloser (seit 2009-01-01) würde es bei einer Partnervermittlung vielleicht nicht gerade so leicht haben.

    Na ja, schau'n mer mal, wie's weitergeht. Ich bin optimistisch. (alles imho)

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  9. #659
    Stammuser Avatar von Nüchtern betrachtet

    Registriert
    01.04.2019
    Zuletzt online
    Gestern um 20:12
    Beiträge
    497
    Themen
    0

    Erhalten
    166 Tops
    Vergeben
    47 Tops
    Erwähnungen
    0 Post(s)
    Zitate
    435 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von HeWhoIsGoingToWin Beitrag anzeigen
    Das ist für mich in der hier von mir angedachten (hypothetischen, zukünftigen) Computersimulation leicht möglich: ich kann mir dann z.B. wünschen, dass sich hübsche Frauen mit Abitur, die keine eigenen Kinder, Ehemann oder festen Freund haben, die schlank, gesund und jünger als 25 Jahre sind, zwischen 150 cm und 170 cm groß, aus (sogenannter) guter, eher wohlhabenderer und freundlicher Familie, usw. an einem bestimmten Ort (z.B. Platz in der Innenstadt, Park oder Freibad) zu einer bestimmten Zeit (z.B. an einem Sonntagnachmittag) treffen, wo sie mich anschauen können. Mein dortige Wunsch ist dann, dass jene, die mich mögen, näher kommen und jene, die mich weniger mögen, entsprechend mehr Abstand halten. Voilà.

    Ein theoretisch einfacherer Wunsch (X Frauen, die objektiv am besten zu mir passen, zu versammeln) ist in dieser Simulation nicht möglich, weil ich dort nur Menschen beeinflussen kann (und es weiß kein Mensch, welche konkreten Frauen objektiv am besten zu mir passen würden). Obiges Beispiel zeigt aber auch, dass die Beeinflussung weitläufiger und unspezifischer sein kann.

    Übrigens zeigt meine derzeitige Lebensgeschichte klar, dass ich diese Fähigkeiten nicht im Real Life habe - okay, ich habe obiges natürlich nicht mal versucht, weil ich nicht das Gefühl habe, diese Macht/Fähigkeiten zu haben aber eine echte Möglichkeit zur Wunschbeeinflussung von Menschen hätte mir eigentlich auffallen müssen und auch wenn mein Leben ja nicht so übel lief, gibt's da eigentlich keine Anzeichen von einer übernatürlichen Wunschbeeinflussungsmöglichkeit. Wobei, also eigentlich habe ich das auch noch nie konkret gegenüber Menschen versucht. Also was ich mir ja schon wünsche, das ist ein hoher Lottogewinn aber so konkret ist da nix zu machen, die Ziehungsgeräte für die Ziehung der Lottozahlen können da so wenig was für mich tun, wie die (menschliche) Lottofee.

    Meine Wünsche/Verbesserungsvorschläge ("soll", "sollen") in Hinweise und Verbesserungsvorschläge (2) und anderen WO-Threads zeigen auch nicht unbedingt schnelle Wirkung aber auch da habe ich das meist einfach nur so sachlich aufgeschrieben und es mir nicht zusätzlich stärker gewünscht. Ein weiterer Aspekt ist, dass ich dort keine konkreten Zeitvorgaben mache aber trotzdem zeigt das denke ich eher, dass es an einer diesbezüglich starken übernatürlichen Einflußmöglichkeit hapert. Wenn nun doch endlich mal meine guten Verbesserungsvorschläge realisiert werden, dann ist das kein Wunder, sondern längst überfällig, denn es sind ja i.a. (im Allgemeinen, überwiegend) vernünftige, gute Verbesserungsvorschläge (die gerne noch echt/objektiv verbessert werden dürfen).

    Eine realistische Möglichkeit zur Partnerfindung kann es natürlich auch im RL geben und die kann sogar prinzipiell so ähnlich wie im ersten Absatz diesen Beitrages funktionieren. Hä? Nun, ganz einfach mit einer guten Partnervermittlung, die so gut und allgemein bekannt ist, dass die meisten Menschen dort mitmachen. Wenn man dort ein reicher und edler Jüngling ist, dann kann man sich auch die Top-Frauen wünschen, die zu einem passen, d.h. die einem auch hinreichend mögen, was ja schon wünschenswert ist. Hier noch ein paar Gedanken zu einer guten Partnervermittlung:
    Deutschland braucht eine gute staatliche Partnervermittlung
    die supereinfache Lösung ist eine gute staatliche Partnervermittlung
    Die Attraktivität ist auch maßgeblich objektiv und vermutlich in Zukunft meßbar.

    Interessanterweise würde ich selbst bei einer idealen, perfekten (natürlichen) Partnervermittlung im Real Life nicht mitmachen, weil das nicht zu meinen Zukunftsvorstellungen passen würde. Na ja, derzeit ist das ja auch nur Realismus: ein 52-Jähriger Langzeitarbeitsloser (seit 2009-01-01) würde es bei einer Partnervermittlung vielleicht nicht gerade so leicht haben.

    Na ja, schau'n mer mal, wie's weitergeht. Ich bin optimistisch. (alles imho)
    Du bist krank, nun lebst du schon deine Fantasie "Computersimulation" aus.
    Deine Selbstgespräche haben nix in Foren verloren.

    GEH ENDLICH ZUM ARZT!

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis größer als in der Theorie.

  10. #660
    Stammuser
    HeWhoIsGoingToWin hat diesen Thread gestartet
    Avatar von HeWhoIsGoingToWin

    Registriert
    23.01.2019
    Zuletzt online
    Heute um 08:35
    Beiträge
    372
    Themen
    20

    Erhalten
    32 Tops
    Vergeben
    0 Tops
    Erwähnungen
    11 Post(s)
    Zitate
    418 Post(s)

    Standard Behold

    Zitat Zitat von HeWhoIsGoingToWin Beitrag anzeigen
    Es ist also trotz einer potentiell im Real Life auch als bedenklich ansehbaren Einflußnahme sogar ein positiver Gesamteffekt denkbar, also mit mir eine bessere Simulationsentwicklung, was ich mir natürlich wünsche.
    Also so im Gedanken an lebensecht simulierte Menschen ist am Ende (der Simulation) vielleicht eine Art Rückmerge (Wiedervereinigung, Zusammenführung) der Simulation in die zukünftige reale Welt wünschenswert, zumindest teilweise und zur allgemeinen Verbesserung, also auch objektiv besseren Realität, möglichst ohne jemanden dabei schlechter zustellen. Verbesserung bedeutet, dass eher gute Menschen/Eigenschaften/Zustände übernommen werden.

    Für Allah ist das möglich - mit, ohne oder auch nur teilweise Erinnerungen an den Merge (Merge). Um die Menschen nicht zu verwirren, darf es da für die meisten keine spürbaren (geistigen) Brüche/Widersprüche geben, d.h. das paßt dann schon. Der Messias (logischerweise wenn dann der Messias, für eine arbeitslose Lusche gibt's nicht eine exklusive lebensechte Simulation einer ganzen Stadt mit Umland und Sondermöglichkeiten innerhalb der Simulation) kennt dann (teilweise) beide Historien (Wirklichkeit und Simulation) und einige Veränderungen der Realität durch den Merge aber für einen Menschen gibt's da Grenzen der Auffassungsgabe. Klingt tricky aber man bedenke, dass das Ergebnis aufgrund der Vorherbestimmung bereits feststeht. Ein Prinzip kann sein, dass die Realität maßgeblich ist und nur ein paar Menschen/Aspekte aus der Simulation übernommen werden.

    In jedem Fall gibt es keine direkte Verbindung (zwischen Simulation und Realität), d.h. das ist keine Reise in die echte Vergangenheit der Realität mit automatischer Auswirkung auf die reale Gegenwart/Zukunft, sondern eine Simulation, die dann durch Veränderung der zukünftigen Gegenwart teilweise in die Realität übernommen werden kann. Nicht undenkbar, dass ein Ereignis im RL Platz für den den Rückmerge schaffen wird. Siehe auch Messias (Teil 3 von 3).

    Also einerseits finde ich so einen positven Rückmerge natürlich wünschenswert aber das ist auch eine hohe Belastung, nämlich sich ordentlich zu benehmen. Wenn das überhaupt geschieht, dann kann es ja gar nicht schiefgehen aber trotzdem, das ist nicht einfach - wie sollte man da locker bleiben und freizügiger sein können? Die Simulation ist ziemlich witzlos, wenn ich darin kaum was machen würde. Das sollte auch nicht in Stress ausarten. Bei der Simulation geht es nicht um eine Beeinflussung durch öffentliche Vorschläge, ggf. sogar mit Wissen aus der Zukunft, sondern um individuelles Rumtouren in der Gegend für einige Zeit, z.B. Simulationsjahre. Das könnte beträchtliche Veränderungen bewirken aber das muss nicht unbedingt sein. Eine Stadt sollte sich nicht so schnell und stark ändern, bloß weil jemand quasi aus der Zukunft auftaucht aber so ziemlich als normaler Mensch lebt und nix von den Umständen (Simulation) erzählt und auch keine Infos über die Zukunft liefert. Vielleicht werden ein paar Menschen beeinflußt aber das Stadtbild muss sich nicht großartig ändern. Na klar wären theoretisch auch spektakuläre Änderungen denkbar (z.B. indem jemand einfach durch eine Verändeurng eine bedeutende Idee hat, die er sonst nicht gehabt hätte und die Idee bewirkt stärkere Veränderungen) aber das muss nicht sein.

    Eine herbe Regel wäre, dass alle Frauen, mit denen ich in der Simulation Sex habe, diese Erinnerungen mit in die nachfolgende Realität übernehmen - übrigens ist es auch denkbar, dass es einen Zeitsprung gibt, d.h. die übernommenen Menschen ggf. jünger sind. Na klar müssen die dann nicht gleich Bücher darüber schreiben und in Interviews alles beichten aber diese Regel wäre schon hart für so eine Simulation mit Ausrichtung auch auf Urlaub und Fun, oder? Andererseits: genauso ist es doch auch im RL und anscheinend machen da sich viele nicht so viele Gedanken. Eine ordentliche Ehe muss auch nicht gut laufen.

    Wie sollte man darauf (in der Simulation) reagieren? Mit Enthaltsamkeit? Nun, eine simple Vorgehensweise ist es, sich einigermaßen gut zu benehmen und auf ein günstiges Schicksal zu hoffen. Man bedenke, dass es eine Menge ziemlich krasser Sachen im Real Life gibt, die gar nicht so zur Sprache kommen - es reicht, normal/durchschnittlich gut zu sein. Last but not least: wenn das geschieht, dann nur als Messias und für den sollte das gut laufen. Da braucht es also nur eine ehrliche positive Einstellung und gute Absicht. Es gibt ja auch günstige Faktoren: der Messias sieht wohl nicht so übel aus und die Simulation erlaubt quasi die Suche nach zugeneigten Frauen - das ist schon ein erheblicher Vorteil.

    Mmm, also fällt das mit dem Gymnasiumbesuch in der Simulation vielleicht ganz weg? Das Problem wäre ansonsten (mit Gymnasiumbesuch) eine veränderte Entwicklung, die ja auch meine Geschichte betreffen würde (was zu Schwierigkeiten/Widersprüchlichkeiten beim Rückmerge führen würde). Also da erscheint mir ein Verzicht auf einen Simulationsbesuch in meinem Gymnasium quasi geboten - ich wüßte nicht, wie man das Dilemma leichter lösen könnte. Macht nix, das (und auch Besuche anderer Gymnasien) wären im Gedanken an diese neuen Aspekte/Bedingungen sowieso leicht problematisch.

    Natürlich könnte man auch auf den Rückmerge oder gleich auf die ganze Chose (Simulation) verzichten aber es ist allemal noch eine interessante Sache und kann auch sehr lehrreich sein. In der Simulation lebe ich dann ein etwas aufregenderes Leben mitten in einer realistischen Gesellschaft/Umgebung - das ist so anderes kaum machbar. Der Rückmerge ist vielleicht etwas lästig aber a) auch nur eine naheliegende und gute Lösung für ja naturidentische Menschen und mit ihnen verbrachte Zeit und b) eine starke und somit nützliche/wünschenswerte Motivation für gutes Benehmen.

    Ein weiterer Aspekt einer solchen Simulation kann ein bisschen Verwirrung um den Messias und in der Endzeit sein. Wenn so eine hyperrealistische Simulation sogar mit Realitätsrückmerge möglich ist dann stellt sich natürlich die Frage, ob wir vielleicht in einer Simulation leben oder ob es weitere Simulationen (bzw. Parallelwelt, siehe auch Viele-Welten-Interpretation, Infinite Improbability, Time travel Brainstorming mit besonderer Nexus-Funktion) gibt, in die man vielleicht wechseln könnte. Wenn das (mit der Simulation) passiert, dann kann man sich auch fragen, ob wirklich Allah dahintersteckt oder ob es eine Super-KI ist, die mit der Erde spielt. So im Gedanken an meine leichte Verwirrung (vielleicht so um 2007) und z.B. Messias (Teil 1 von 3) kann man vielleicht auch ein freies System vermuten, wo ich irgendwie (per Zufall oder aufgrund ungewöhnlicherer Eigenschaften) eine größere Rolle spiele.

    Der Clou: dafür gibt es dann ja auch quasi Zeugen, also Menschen, die sich an das Leben in der Simulation erinnern. Der Rückmerge könnte mit der ganzen Erde erfolgen, sodass keinem etwas auffällt aber man kann auch einfach nur die Stadt und Umgebung mergen und absichtlich die restliche Erde/Realität beim Merge unberührt lassen, sodass es Unterschiede zwischen Aufzeichnungen (Bücher, Fotografien, Filme/Videos) außerhalb der Stadt und der neuen Realität der Stadt gibt - das ist sehr naheliegend, um einen Beweis für die Geschehnisse zu haben. Das ist dann auch eine nette Beschäftigung für Geschichtsschreiber und Mysteryfans, die nach Auffälligkeiten suchen können. Das muss nicht 100% exakt getrennt sein, es kann schon auch ein paar kleinere Korrekturen geben, um Probleme zu vermeiden.

    Ich weiß nicht, wann die Simulation beginnt (vielleicht zwischen 1980 und 1990) und wann es zum Rückmerge kommt (vielleicht nach 2040, jedenfalls klar nach dem größeren Ereignis, damit klar ist, dass das Ereignis keine Folge des Simulationsmerges ist). Ich weiß nicht, wie lange ich dann in der Simulation (nebenbei, während ich im RL schlafe) lebe - das könnte bei stark beschleunigter Simulationszeit und mit Stops während meiner Wachphasen im Real Life über die ganze Simulationszeit gehen aber vielleicht sind es auch nur einige Simulationsjahre (eher das) und die Simulation läuft dann ohne mich weiter.

    Ja ja, Fantasie aber der Punkt ist: so etwas ist mit einem allmächtigen Gott möglich und vielleicht können zukünftige Super-KI so etwas irgendwann (z.B. in Milliarden Jahren) auch (z.B. so im Gedanken an Romane/Spielfilme mit Zeitreisen und vielleicht überaus erstaunlich.). Warum? Warum nicht? Das ist doch interessant, unterhaltsam und nicht so krass wie WW1 & WW2.

    Vielleicht.

    Na ja, soweit halt ein paar Gedanken. (alles imho)

    ... and it came to pass ...
    (What's the meaning of the phrase "it came to pass" and "behold" in the Bible?)

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

Ähnliche Themen

  1. Existiert AIDS doch nicht?
    Von Britta im Forum Gesellschaft
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 21.09.2018, 17:09
  2. Messias 27. September...
    Von zwei2Raben im Forum Fake-News
    Antworten: 347
    Letzter Beitrag: 19.06.2018, 12:26
  3. Der Rote Messias und seine Misserfolge bei den Landtagswahlen
    Von Joachim der Hellseher im Forum Staat & Zivilgesellschaft
    Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 10.08.2017, 18:58
  4. Junge darf nicht Messias heissen
    Von Xbox im Forum Religionen
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 18.08.2013, 20:30

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Links

Nach oben