+ Antworten
Seite 80 von 131 ErsteErste ... 3070787980818290130 ... LetzteLetzte
Ergebnis 791 bis 800 von 1307
  1. #791
    Premiumuser Avatar von Nüchtern betrachtet

    Registriert
    01.04.2019
    Zuletzt online
    Gestern um 17:04
    Beiträge
    3.559
    Themen
    0

    Erhalten
    705 Tops
    Vergeben
    759 Tops
    Erwähnungen
    93 Post(s)
    Zitate
    3428 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von HeWhoIsGoingToWin Beitrag anzeigen
    Das Buch Mormon (PDF)
    Book of Mormon (1981)

    Das Buch Mormon ist vermutlich weitgehend korrekt, authentisch.

    Angebliche Widersprüche zwischen dem Buch Mormon und der Bibel zeigen eher, dass es quasi keine nennenswerten Widersprüche gibt:

    - "Das Buch Mormon lehrt, dass Errettung nicht allein aus Glauben möglich sei, sondern dass auch zusätzlich die Taufe heilsnotwendig ist (2. Nephi 9,23–24, 31,17), wie es auch in (Joh 3,5 LUT) steht. Dem steht die theologische Konzeption des sola fide entgegen, nach der die Errettung alleine aus dem Glauben möglich ist und die sich auf Paulus und die Apostelgeschichte (Röm 3,16.28 LUT; 10,9 LUT; Apg 16,31 LUT) stützt." http://de.wikipedia.org/wiki/Buch_Mormon

    Die Taufe kann nicht heilsnotwendig sein, weil es auch andere anerkannte Religionen ohne Taufe gibt, z.B. den Islam. Christliche Taufe ist ein religiöser Aspekt des Christentums und zweifelsohne gibt es auch hinreichend gottgefällige Moslems. Des Weiteren kann man argumentieren, dass der Wunsch ein guter Christ und für Allah, Jesus, bzw. den Messias zu sein zählt und es dann reicht auch mal ein Bad im Fluß, See, Meer zu nehmen oder im Regen zu stehen. Eine Dusche oder ein Bad in der Badewanne tun's auch, oder sich ein Glas Wasser über den Kopf gießen, usw. Nicht alle Priester sind Heilige. Was ist wichtiger: der gute Glaube oder von irgendeinem einem Priester naß gemacht zu werden? It's obvious.

    - "Die Bibel berichtet, Jesus sei in Betlehem geboren (Mi 5,2 LUT; Mt 2,1 LUT) worden. Das Buch Mormon sagt als Jesu Geburtsort „zu Jerusalem“ voraus (Alma 7,10). Mormonen sehen diesen Widerspruch als irrelevant an, da in Alma zu Jerusalem (oder im englischen at Jerusalem) geschrieben ist, nicht in Jerusalem. Deshalb glauben Mormonen, dass hier vom Land Jerusalem die Rede ist und bei rund acht Kilometern Entfernung gehöre Betlehem durchaus zum Land Jerusalem. ..." http://de.wikipedia.org/wiki/Buch_Mormon

    So what? Also das kann ja wohl kein Problem sein.

    - "Mt 27,45 LUT und Mk 15,33 LUT zufolge dauerte die Finsternis zu Jesu Tod drei Stunden, nicht wie laut Buch Mormon drei Tage (Helaman 14,20). Mormonen entgegnen dem, dass die Evangelisten von den Ereignissen in Israel und das Buch Mormon von gleichzeitigen Begebenheiten in Amerika berichten, die für den relevanten Zeitraum geologisch belegt seien." http://de.wikipedia.org/wiki/Buch_Mormon

    Das ist auch kein Problem. 3 Tage oder 3 Stunden - so what? Zudem kann es ja auch so sein, wie die Mormonen meinen: in Nordamerika dauerte die Finsternis etwas länger. Übrigens kann man argumentieren, dass die (geistige) Finsternis noch immer andauert.

    - "Die Mormonen glauben, dass die Bibel das Hervorkommen des Buches Mormon prophezeit hat, und stützen sich dabei auf biblische Texte, die weitere Offenbarungen oder Gläubige in anderen Erdteilen erwähnen. Sie interpretieren diese als Bezüge zu mormonischen Glaubensüberzeugungen. In der Bibel wird der in Jerusalem auftretende Prophet Lehi nicht erwähnt. In der neueren mormonischen Literatur wird jedoch die These vertreten, dass der im Buch Mormon als ein Sohn von Zidkija bezeichnete Mulek sowohl in der Bibel (Jer 38,6 LUT) als auch archäologisch belegt sei." http://de.wikipedia.org/wiki/Buch_Mormon

    Völlig egal, denn es ist nicht notwendig, dass die Bibel das Buch Mormon prophezeit hat (wenn sie es hat aber das erscheint nicht abwegig). Wenn in der Bibel der Prophet Lehi nicht erwähnt sein sollte, dann fehlt das halt in der bibel - so what? Keiner kann annehmen, dass die Bibel alles enthält.

    Diese 4 angeblichen Widersprüche zwischen dem Buch Mormon und der Bibel sind völlig oder wenigstens weitgehend irrelevant, wenn überhaupt real existent. Das bedeutet, dass das Buch Mormon in sehr erstaunlichem Ausmaß zur Bibel paßt, bzw. der Bibel (so gut wie) nicht widerspricht.

    "Joseph Smith ... berichtet weiter, dass ihm am 21. September 1823, als Antwort auf ein Gebet, ein himmlisches Wesen erschienen sei, das ihn beim Namen nannte, sich als Bote Gottes mit dem Namen Moroni vorstellte und ihm Gottes Auftrag überbrachte, ein Buch von Goldplatten zu übersetzen, welche „die Fülle des immerwährenden Evangeliums“ enthalten und in einem Hügel mit dem Namen Cumorah in der Nähe von Manchester aufbewahrt seien. ... Am 22. September 1827 habe Joseph Smith die Goldplatten an sich nehmen dürfen, um von ihnen eine Übersetzung anzufertigen, die als das Buch Mormon bekannt wurde. Da er nur wenig lesen und nicht schreiben konnte, diktierte er Helfern durch einen Vorhang seine Übersetzung des in „reformiertem Ägyptisch“ geschriebenen Textes ins Englische. ..." http://de.wikipedia.org/wiki/Joseph_Smith

    "... Nachdem die Übersetzung fertig gewesen sein soll, will Joseph Smith die Platten dem Engel zurückgegeben haben. ..." http://de.wikipedia.org/wiki/Goldplatten

    Selbstverständlich müssen diese Goldplatten, das originale Buch Mormon wiedergefunden werden. Das muss dann und so geschehen, dass die USA (die vermutlich zum antichristlichen Unrechtsregime werden) keinen Anspruch darauf haben, sodass das originale Buch Mormon woanders (als in den USA) aufbewahrt werden kann. Das originale Buch Mormon könnte erst nach dem Untergang der USA in ca. über 200 Jahren gefunden werden (das Land wird ja nicht völlig zerstört und diese Goldplatten können ja auch übernatürlich geschützt sein). Eine Lösung ist, dass der Messias das originale Buch Mormon abholt. Wann? Vielleicht nächstes Jahrhundert - bis dahin sollte der Messias weitgehend anerkannt sein (müsste nicht sein aber so kann er das originale Buch Mormon beanspruchen). Das originale Buch Mormon kann dann wissenschaftlich untersucht und in einem gesicherten Museum aufbewahrt werden.

    Nun könnte man fragen, warum dieser Beweis nicht schon längst (z.B. im Museum) existiert aber dann könnte man auch fragen, warum nicht alle an Allah glauben (damit es interessanter ist, zur Prüfung der Menschen). (alles imho)
    Nun also kein Bakiragedöns, kein Allahgelaber, kein Judenbashing ... nun sind es die Mormonen.
    Beliebigkeiten ... immer der gleiche Müll. Nein, Wissenschaft interessiert sich nicht für Müll.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis größer als in der Theorie.

  2. #792
    Premiumuser
    HeWhoIsGoingToWin hat diesen Thread gestartet
    Avatar von HeWhoIsGoingToWin

    Registriert
    23.01.2019
    Zuletzt online
    Gestern um 13:11
    Beiträge
    802
    Themen
    22

    Erhalten
    54 Tops
    Vergeben
    0 Tops
    Erwähnungen
    13 Post(s)
    Zitate
    686 Post(s)

    Ausrufezeichen Die USA sind vermutlich doomed

    "... 1844 kandidierte Smith für das Amt des Präsidenten der Vereinigten Staaten. Als Bürgermeister verfügte Joseph Smith am 10. Juni 1844 durch gemeinsamen Beschluss des Stadtrates, welcher überwiegend aus Mitgliedern der Kirche bestand, die Vernichtung der Druckstöcke und der Druckerpresse der Zeitung Nauvoo Expositors, da diese von der Gruppe als öffentliches Ärgernis betrachtet wurde. Die Zeitung hatte in ihrer ersten und einzigen Ausgabe über die Kirche und insbesondere Joseph Smith geschrieben, seine polygame Lebensweise sei anstößig und er sei ein „gefallener Prophet“. Dieser Angriff Smiths auf die Pressefreiheit wurde zum Anlass für seine Verhaftung durch Gouverneur Thomas Ford. Am 27. Juni 1844 wurde Smith als Untersuchungshäftling in einem Gefängnis in Carthage von einer aufgebrachten Menschenmenge getötet. ..." http://de.wikipedia.org/wiki/Joseph_Smith

    Das kann einem an Jesus erinnern.

    12 Die Soldaten, der Hauptmann und die Gerichtsdiener der Juden nahmen Jesus fest, fesselten ihn
    13 und führten ihn zuerst zu Hannas; er war nämlich der Schwiegervater des Kajaphas, der in jenem Jahr Hohepriester war.
    14 Kajaphas aber war es, der den Juden den Rat gegeben hatte: Es ist besser, dass ein einziger Mensch für das Volk stirbt.
    http://www.bibleserver.com/text/EU/Johannes18,12-14

    Ich vermute, dass die Ermordung von Joseph Smith kein Zufall, sondern eher ein Mordkomplott war und vielleicht geschahen die Provokationen durch die Zeitung organisiert geplant mit dem Ziel, einen Vorwand zu schaffen, um Joseph Smith erledigen zu können.

    Die USA, bzw. finst're Mächte (Satanisten?) haben in den USA also vielleicht die Präsidentschaft eines von Gott Gesandten verhindert. Wäre andernfalls aus den USA vielleicht eine gute und von Gott geleitete Supermacht geworden?

    Call me stupid aber ich vermute, dass die USA doomed sind, selbstverschuldet untergehen werden, nachdem sie zum antichristlichen Unrechtsregime wurden. Vermutlich werden die USA auch Kanada eingemeinden (vermutlich schon in diesem Jahrhundert) - das erscheint mir nur naheliegend.

    Wenn Allah existiert und der Messias erscheint, dann muss es wohl auch ein antichristliches Unrechtsregime geben. Ich bin dafür, dass es nur zu einem lokal begrenzten Reich des Bösen kommt und die satanischen Verschwörer nicht von der ganzen Welt/Erde Besitz ergreifen.

    Welcher Staat außer den USA könnte zum antichristlichen Unrechtsregime werden? Die EU ist zu klein und schwach, man bedenke auch die deutsche Geschichte. Russland? Russland ist recht gläubig und derzeit ziemlich gut. Die USA haben die Erde mit Kriegen überzogen (Timeline of United States military operations). China ist zu klein und potentiell zerissen (buddhistische und islamische Gebiete vs. konfuzianische Chinesen, Daoismus und chinesischer Volksglaube). Russland und China haben zudem eine große Grenze zu Eurasien. Die USA sind mit Kanada vergleichsweise isoliert und wollen eine Mauer zu Mexiko bauen. Des Weiteren sind die USA kapitalistisch und liberal, Hollywood ist berüchtigt, usw. Die USA sind dank Atomwaffen quasi unangreifbar und groß genug für weitgehende Autarkie.

    Ich vermute, dass die USA in ca. 200+ Jahren untergehen werden - da ist also noch genug Zeit, auch für Chimären (
    Mischwesen zwischen Tieren und Menschen) mittels Gentechnik. Neben einer bösen Machtelite kann ein Hauptgrund für den Untergang der USA der rasante Wettlauf gegen den Rest der Welt um die Eroberung des Weltraums sein. Die naheliegende Gefahr ist dann, dass die satanische Machtelite sich in interstellaren Raumschiffen verkrümmelt und die Erde zum Abschied zerstören will, denn eine intakte Erde hat gegenüber einem neu zu besiedelnden Planeten einen großen Vorsprung. Siehe auch Rettet die Menschheit! und Ich sage euch jetzt mal, wie die Zukunft wahrscheinlich aussehen wird. No worries, mit Allah und dem Messias sollte das gutgehen. (alles imho)

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  3. #793
    Premiumuser Avatar von Nüchtern betrachtet

    Registriert
    01.04.2019
    Zuletzt online
    Gestern um 17:04
    Beiträge
    3.559
    Themen
    0

    Erhalten
    705 Tops
    Vergeben
    759 Tops
    Erwähnungen
    93 Post(s)
    Zitate
    3428 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von HeWhoIsGoingToWin Beitrag anzeigen
    "... 1844 kandidierte Smith für das Amt des Präsidenten der Vereinigten Staaten. Als Bürgermeister verfügte Joseph Smith am 10. Juni 1844 durch gemeinsamen Beschluss des Stadtrates, welcher überwiegend aus Mitgliedern der Kirche bestand, die Vernichtung der Druckstöcke und der Druckerpresse der Zeitung Nauvoo Expositors, da diese von der Gruppe als öffentliches Ärgernis betrachtet wurde. Die Zeitung hatte in ihrer ersten und einzigen Ausgabe über die Kirche und insbesondere Joseph Smith geschrieben, seine polygame Lebensweise sei anstößig und er sei ein „gefallener Prophet“. Dieser Angriff Smiths auf die Pressefreiheit wurde zum Anlass für seine Verhaftung durch Gouverneur Thomas Ford. Am 27. Juni 1844 wurde Smith als Untersuchungshäftling in einem Gefängnis in Carthage von einer aufgebrachten Menschenmenge getötet. ..." http://de.wikipedia.org/wiki/Joseph_Smith

    Das kann einem an Jesus erinnern.

    12 Die Soldaten, der Hauptmann und die Gerichtsdiener der Juden nahmen Jesus fest, fesselten ihn
    13 und führten ihn zuerst zu Hannas; er war nämlich der Schwiegervater des Kajaphas, der in jenem Jahr Hohepriester war.
    14 Kajaphas aber war es, der den Juden den Rat gegeben hatte: Es ist besser, dass ein einziger Mensch für das Volk stirbt.
    http://www.bibleserver.com/text/EU/Johannes18,12-14

    Ich vermute, dass die Ermordung von Joseph Smith kein Zufall, sondern eher ein Mordkomplott war und vielleicht geschahen die Provokationen durch die Zeitung organisiert geplant mit dem Ziel, einen Vorwand zu schaffen, um Joseph Smith erledigen zu können.

    Die USA, bzw. finst're Mächte (Satanisten?) haben in den USA also vielleicht die Präsidentschaft eines von Gott Gesandten verhindert. Wäre andernfalls aus den USA vielleicht eine gute und von Gott geleitete Supermacht geworden?

    Call me stupid aber ich vermute, dass die USA doomed sind, selbstverschuldet untergehen werden, nachdem sie zum antichristlichen Unrechtsregime wurden. Vermutlich werden die USA auch Kanada eingemeinden (vermutlich schon in diesem Jahrhundert) - das erscheint mir nur naheliegend.

    Wenn Allah existiert und der Messias erscheint, dann muss es wohl auch ein antichristliches Unrechtsregime geben. Ich bin dafür, dass es nur zu einem lokal begrenzten Reich des Bösen kommt und die satanischen Verschwörer nicht von der ganzen Welt/Erde Besitz ergreifen.

    Welcher Staat außer den USA könnte zum antichristlichen Unrechtsregime werden? Die EU ist zu klein und schwach, man bedenke auch die deutsche Geschichte. Russland? Russland ist recht gläubig und derzeit ziemlich gut. Die USA haben die Erde mit Kriegen überzogen (Timeline of United States military operations). China ist zu klein und potentiell zerissen (buddhistische und islamische Gebiete vs. konfuzianische Chinesen, Daoismus und chinesischer Volksglaube). Russland und China haben zudem eine große Grenze zu Eurasien. Die USA sind mit Kanada vergleichsweise isoliert und wollen eine Mauer zu Mexiko bauen. Des Weiteren sind die USA kapitalistisch und liberal, Hollywood ist berüchtigt, usw. Die USA sind dank Atomwaffen quasi unangreifbar und groß genug für weitgehende Autarkie.

    Ich vermute, dass die USA in ca. 200+ Jahren untergehen werden - da ist also noch genug Zeit, auch für Chimären (
    Mischwesen zwischen Tieren und Menschen) mittels Gentechnik. Neben einer bösen Machtelite kann ein Hauptgrund für den Untergang der USA der rasante Wettlauf gegen den Rest der Welt um die Eroberung des Weltraums sein. Die naheliegende Gefahr ist dann, dass die satanische Machtelite sich in interstellaren Raumschiffen verkrümmelt und die Erde zum Abschied zerstören will, denn eine intakte Erde hat gegenüber einem neu zu besiedelnden Planeten einen großen Vorsprung. Siehe auch Rettet die Menschheit! und Ich sage euch jetzt mal, wie die Zukunft wahrscheinlich aussehen wird. No worries, mit Allah und dem Messias sollte das gutgehen. (alles imho)
    Es gibt keinen Mord aus Zufall, sondern nur Vorsatz. Stümper!
    WENN es Allah geben WÜRDE ... unwahrscheinlich, ein Universum OHNE wäre simpler.
    Messias, das selbe. Es gibt ihn nicht.
    Was du alles vermutest und Stupid geheissen werden willst, sei weiter stupid. Nichts von deinem Zeugs ist plausibel.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis größer als in der Theorie.

  4. #794
    Premiumuser
    HeWhoIsGoingToWin hat diesen Thread gestartet
    Avatar von HeWhoIsGoingToWin

    Registriert
    23.01.2019
    Zuletzt online
    Gestern um 13:11
    Beiträge
    802
    Themen
    22

    Erhalten
    54 Tops
    Vergeben
    0 Tops
    Erwähnungen
    13 Post(s)
    Zitate
    686 Post(s)

    Standard I am the chosen one

    President Trump: "I am the chosen one." (siehe ab ca. 1:35)

    Trump erklärt sich selbst zum "Auserwählten"

    "... Schon kurz zuvor hatte er sich in einer Twitter-Botschaft selbst quasi-religiöse Weihen verliehen. Darin verbreitete er eine Trump-Eloge des konservativen Radiomoderators Wayne Allyn Root, der schwärmte: "(...) die jüdischen Menschen in Israel lieben ihn, als ob er der König von Israel ist. Sie lieben ihn, als ob er die Wiederkunft Gottes ist." ..." http://www.stern.de/news/trump-erkla...--8865146.html

    Was soll man dazu noch sagen? Nun, als erstes ist daran zu erinnern:

    3 Als er auf dem Ölberg saß, wandten sich die Jünger, die mit ihm allein waren, an ihn und fragten: Sag uns, wann wird das geschehen und was ist das Zeichen für deine Ankunft und das Ende der Welt?
    4 Jesus antwortete und sagte zu ihnen: Gebt Acht, dass euch niemand irreführt!
    5 Denn viele werden unter meinem Namen auftreten und sagen: Ich bin der Christus! und sie werden viele irreführen.
    http://www.bibleserver.com/text/EU/M...3%A4us24%2C3-5

    11 Viele falsche Propheten werden auftreten und sie werden viele irreführen.
    12 Und weil die Gesetzlosigkeit überhand nimmt, wird die Liebe bei vielen erkalten.
    http://www.bibleserver.com/text/EU/M...A4us24%2C11-12

    Also selbstverfreilich ist Donald Trump nicht der Messias und er würde es wohl auch nicht ernsthaft behaupten aber das war vermutlich auch kein Scherz - Donald Trump sieht sich als etwas besonderes, als Auserwählter aber nicht als Messias.

    Solche Sprüche und manche ernsthafte falsche Propheten haben auch einen hoffnungsvollen Aspekt: naht die Wiederkehr Jesu ... oder ist er vielleicht schon da? Irgendwer muss der echte Messias sein. (alles imho)

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  5. #795
    Premiumuser Avatar von Nüchtern betrachtet

    Registriert
    01.04.2019
    Zuletzt online
    Gestern um 17:04
    Beiträge
    3.559
    Themen
    0

    Erhalten
    705 Tops
    Vergeben
    759 Tops
    Erwähnungen
    93 Post(s)
    Zitate
    3428 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von HeWhoIsGoingToWin Beitrag anzeigen
    President Trump: "I am the chosen one." (siehe ab ca. 1:35)

    Trump erklärt sich selbst zum "Auserwählten"

    "... Schon kurz zuvor hatte er sich in einer Twitter-Botschaft selbst quasi-religiöse Weihen verliehen. Darin verbreitete er eine Trump-Eloge des konservativen Radiomoderators Wayne Allyn Root, der schwärmte: "(...) die jüdischen Menschen in Israel lieben ihn, als ob er der König von Israel ist. Sie lieben ihn, als ob er die Wiederkunft Gottes ist." ..." http://www.stern.de/news/trump-erkla...--8865146.html

    Was soll man dazu noch sagen? Nun, als erstes ist daran zu erinnern:

    3 Als er auf dem Ölberg saß, wandten sich die Jünger, die mit ihm allein waren, an ihn und fragten: Sag uns, wann wird das geschehen und was ist das Zeichen für deine Ankunft und das Ende der Welt?
    4 Jesus antwortete und sagte zu ihnen: Gebt Acht, dass euch niemand irreführt!
    5 Denn viele werden unter meinem Namen auftreten und sagen: Ich bin der Christus! und sie werden viele irreführen.
    http://www.bibleserver.com/text/EU/M...3%A4us24%2C3-5

    11 Viele falsche Propheten werden auftreten und sie werden viele irreführen.
    12 Und weil die Gesetzlosigkeit überhand nimmt, wird die Liebe bei vielen erkalten.
    http://www.bibleserver.com/text/EU/M...A4us24%2C11-12

    Also selbstverfreilich ist Donald Trump nicht der Messias und er würde es wohl auch nicht ernsthaft behaupten aber das war vermutlich auch kein Scherz - Donald Trump sieht sich als etwas besonderes, als Auserwählter aber nicht als Messias.

    Solche Sprüche und manche ernsthafte falsche Propheten haben auch einen hoffnungsvollen Aspekt: naht die Wiederkehr Jesu ... oder ist er vielleicht schon da? Irgendwer muss der echte Messias sein. (alles imho)
    Krasser Logikfehler: Niemand muss der Messias sein, das ist etwas aus der religiösen Märchenstunde.
    Selbstverfreilich bist auch du niemals der Messias. Punkt.
    Deine Lebenslüge ist, dir imme neue WIndungen zu überlegen, wie du deine bescheuerte Lage irgendwie schönreden magst.

    Du bist krank, geh endlich zum Arzt! Dort kann ermittelt werden, und die Wahrheit über dich schonungslos aufgedeckt werden!

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis größer als in der Theorie.

  6. #796
    Premiumuser
    HeWhoIsGoingToWin hat diesen Thread gestartet
    Avatar von HeWhoIsGoingToWin

    Registriert
    23.01.2019
    Zuletzt online
    Gestern um 13:11
    Beiträge
    802
    Themen
    22

    Erhalten
    54 Tops
    Vergeben
    0 Tops
    Erwähnungen
    13 Post(s)
    Zitate
    686 Post(s)

    Idee Allahu akbar

    "Rabbi’s Post-Holocaust, Pre-Messiah Letter to God

    ... Why don’t we EVER get it? Why do we ALWAYS seem to repeat our errors? ..."
    http://www.breakingisraelnews.com/12...letter-to-god/

    Nun, warum kungelt Israel mit den USA?
    Warum unterstützt Israel ggf. Terroristen?
    Warum kämpft Israel gegen das gläubige Syrien?

    Gibt es da irgendwas nicht zu verstehen? Nein. It's obvious.

    Und, welcher Rabbi ruft Israel diesbezüglich zur Ordnung? Quasi keiner? Aha.

    "Dear God, merciful and almighty, please show us what we need to know and do. Show us mercifully, and in time to avoid any kind of disaster, to expedite the Final Redemption. Show us the right buttons to press so that the rest of history falls into place, in the RIGHT place. Send us Your beloved emissary, our righteous Moshiach, our future king, to lead us to redemption, in a way that impresses everyone and tests no one. Give us the wherewithal to sanctify Your great and holy name through life, and not through death, with pleasure and not with pain. Give us the intelligence and the energy to work hard to earn our portion of redemption in this world, and eternal reward in the next one. As our rabbis have written in the Talmud, “You created the yetzer hara, and You created the Torah to be its spice.” Show us, ALL of us, how to use the latter to rectify the former, and make You proud of our accomplishment and happy that You made us in the first place. Amen!" http://www.breakingisraelnews.com/12...letter-to-god/

    "Dear God, merciful and almighty, please show us what we need to know and do. ..."
    http://www.breakingisraelnews.com/12...letter-to-god/

    Also ich bin natürlich nicht der allmächtige Gott, ich sage nur meine Meinung und ich kann noch nicht mal große Wunder tun und habe noch keine Superkräfte ... aber ich habe 'ne Menge getextet, siehe auch HeWhoEnjoysGravity und Hinweise und Verbesserungsvorschläge (2) - das ist denke ich sehr klug oder kann jemand etwas besseres schreiben?

    Ja klar, der Messias muss auch mit großen Wundern und übernatürlichen Fähigkeiten überzeugen (das kann ich noch nicht) aber diese Entwicklung ist logisch, damit ich so viel schreiben konnte. Na klar, es könnte sein, dass ich gar nicht der Messias bin ... aber kennt ihr einen vielversprechenderen Kandidaten? Nein? Nun, das muss noch nichts heißen, weil hypothetisch eine Menge Jungen in Frage kämen (weil die ja noch was erreichen können).

    Laßt mich raten: die Juden wollen einen beschnittenen und das Judentum praktizierenden Juden als Messias, der in ihrem Sinne redet ... doch sehet, was Jesus, der "Sohn Gottes", predigte (siehe auch Allahu akbar). Der Koran ist quasi die wörtliche Offenbarung Gottes (Allah) an den Propheten Mohammed (http://de.wikipedia.org/wiki/Koran), übermittelt vom Erzengel Gabriel - wie stehen die Juden dazu? Es ist anzunehmen, dass der wahre, supermächtige Messias die Lehren Jesu und Mohammeds nicht gering schätzen wird. Der echte Messias ist der Messias der Menschheit und des ganzen Universums bis zu dessem Ende, also für wenigstens noch über 100 Milliarden Jahre, ggf. für über eine Billion Jahre. Da darf man also nicht nur an Israel, ein paar Juden und das Judentum denken. Es ist extrem unwahrscheinlich, dass der Messias streng jüdisch oder so erzogen wurde, weil das eine zu starke Einschränkung wäre und nicht so gut zur gesamten Menschheit passen würde.

    Werden die Juden den Messias anerkennen oder werden sie einen Antichristen als angeblichen jüdischen Messias hypen wollen? Wie viele Juden werden den stinknormalen Antichristen vor dem wahren und wundertätigen Messias bevorzugen? Millionen? Da stellt sich dann die Frage: wie könnten sich gute Gläubige so irren? Nun, die Antwort ist supereinfach: es sind gar keine guten Gläubigen, die sich da irren. Das ist bereits absehbar - nur über das Ausmaß und die Dreistigkeit kann man noch spekulieren aber in der Endzeit wird das wohl verblüffend sein.

    Ja was denkt denn ihr, was Gott sagen würde?

    Es ist doch klar, was gewünscht ist: Weltfrieden, Umweltschutz, gutes System (guter Rechtsstaat, idealer Sozialismus), gute Gesellschaft, wirksame Verbrechensbekämpfung, legale Entmachtung schlechter Menschen, soziale Gerechtigkeit, angemessener Tierschutz, usw.

    Aber was ist? Heuchler, die versuchen zu erklären, warum sie als schlechte Menschen angeblich gut sind.

    Das Einzige, was ggf. etwas unklar sein könnte, bzw. wo ein Irrtum verständlich ist, das ist die jüdische Beschneidung aber wo gibt es denn sonst Unklarheiten?

    Da kann man schon mal vermuten, dass nicht wenige ob des Messias überrascht sein werden und nicht wenige den Messias ablehnen werden ... und jeder Ungläubige, der den Messias ablehnt, bestätigt damit den Messias eher. (alles imho)

    Für ein friedlich und legal zu erzielendes Groß-Israel
    Vielleicht einfach auf Gott vertrauen

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  7. #797
    Premiumuser Avatar von Nüchtern betrachtet

    Registriert
    01.04.2019
    Zuletzt online
    Gestern um 17:04
    Beiträge
    3.559
    Themen
    0

    Erhalten
    705 Tops
    Vergeben
    759 Tops
    Erwähnungen
    93 Post(s)
    Zitate
    3428 Post(s)

    Standard

    Du hast jede Menge Schrott verfasst, und hast jeweils vor Abneigung kapituliert.
    Auf wallstreet-online bist in einer virtuellen Gummizelle, auf Heise hast du die Abneigung nicht verkraftet.
    HIer hast du auch nicht sonderlich viel Zustimmung, wie jeder sehen kann.

    Das wurmt dich Narziss abgrundtief.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis größer als in der Theorie.

  8. #798
    Premiumuser
    HeWhoIsGoingToWin hat diesen Thread gestartet
    Avatar von HeWhoIsGoingToWin

    Registriert
    23.01.2019
    Zuletzt online
    Gestern um 13:11
    Beiträge
    802
    Themen
    22

    Erhalten
    54 Tops
    Vergeben
    0 Tops
    Erwähnungen
    13 Post(s)
    Zitate
    686 Post(s)

    Idee Allahu akbar

    "Orthodox rabbis and Evangelical Christians equally believe that the world is on the cusp of the Battle of Armageddon and that “we are about to see the messiah,” said Dr. Jeffrey D. Johnson. ...

    ... Specifically, he said the common bond is in the belief that one day soon, there will be a war as described in Ezekiel 38-39, in which Israel will battle a coalition led by Persia, which is considered today to be Iran, and through this battle the messiah will come. ..." http://www.jpost.com/International/M...or-says-600516

    Ich denke zwar, dass der WW3 ausfallen wird aber wenn das Armageddon (WW3) bald käme, dann wäre das wohl ziemlich häßlich. Danach kann Allah die Erde einfach wieder restaurierien und es stellt sich nur die Frage, wer alles in der Hölle brummt und eines sage ich euch: ein unfreiwillig/zwangsweise beschnittener Schniedel rettet einem nicht vor der Höllenstrafe und Samstags faulenzen auch nicht. Gute Taten und ein gottgefälliges Leben sind empfehlenswert.

    Das Armageddon muss ausfallen, weil die Besiedlung des Weltalls angesagt ist und mit nur den besten Gläubigen wäre es zu langweilig. Zum Trost gibt's ein antichristliches Unrechtsregime, mit Hunderten Millionen Toten, großem Elend und vielen Mißständen. Die Ungläubigen können dort per Wiedergeburt landen oder auch freiwillig hinziehen, denn anfangs kann es in den USA über Jahrzzehnte noch ziemlich gut laufen.

    Dann ist der Iran eigentlich ziemlich gut und vorbildlich gegen die USA - ich denke nicht, dass Israel den Iran zerstören/erobern darf. Umgekehrt geht da auch nix, weil Israel ja schon auch irgendwie eine gewissen göttliche Bestandsgarantie hat (siehe auch Gottes Weg mit Israel aber Vorsicht: man Unterscheide zwischen Israel und Judentum, man Unterscheide zwischen guten Gläubigen und deren Feinden). Ein großer Krieg ist da eigentlich nicht zu erwarten auch wegen israelischer Atomwaffen. Die Mächte des Bösen wollen vielleicht den Iran zerstören/erobern aber das wird denke ich nicht geschehen. Wenn der Iran sich retten will, dann muss er vor Allah nur möglichst gut sein, ebenso Israel. Kriegstreiberei insbesodnere gegen gläubige Staaten mit Weltkriegsgefahr würde ich - Armageddon hin oder her - angesichts vieler Gläubiger, lieber Tiere und hübscher Natur nicht als gottgefällig bezeichnen.

    Es ist völlig klar und unabdingbar, dass gute Menschen (wenigstens auf die Erde bezogen und mal von KI abgesehen) herrschen sollen. Die Religion ist dabei Nebensache. Wenn alle Juden die Besten der Besten sein sollten, dann würde das zu "Welche Aufgabe wird das Volk Israel dann haben? Nach Dan 7,27 wird es das Regierungsvolk der neuen Erde sein." (http://www.gemeindenetzwerk.de/?p=10703) aber ich gehe davon aus, dass es auf der Erde Nationalstaaten und eine demokratische Weltordnung mit Repräsentanten der Nationalstaaten geben wird. Es ist keineswegs anzunehmen, dass Israel auch nur die Erde regieren wird. Eine Lösung des Rätsels kann eine mehrere Jahrmillionen (z.B. so als Vorstellung über ca. 100 Millionen) Jahre alte Bibelgeschichte sein und das bedeutet, dass frühere Juden und Israeliten heute z.B. Christen in Deutschland (Russland, usw.) und Moslems im Iran (Syrien, usw.) sein können. Guter Moslem, Christ, Jude, Hindu, usw. - Hauptsache gut und gottgefällig und das ist nicht so sehr an der Religion festzumachen.

    Für Israel wird es solange (eher, ziemlich) mies laufen, bis sich eine deutliche Mehrheit der Israelis zum Messias bekennt (das dauert noch Jahrzehnte, vermutlich über 50 Jahre) und damit ist der echte Messias gemeint und nicht ein durchaus noch zu erwartender jüdischer Antichrist. Wenn Israel besser wird, wandern die ungläubigen vielleicht in Scharen ins antichristliche Unrechtsregime aus, das dazu noch annehmlich genug sein muss, also z.B. innerhalb der nächsten ca. 100 Jahren.

    Der Punkt ist, dass der Messias schon auf Erden wandeln kann und dass die Show sich noch über 100 Jahre hinzieht. Das antichristliche Unrechtsregime wird vermutlich erst in ca. 200 Jahren untergehen (der Staat, nicht der Kontinent).

    Die Juden sollten sich mal fragen, wie der supermächtige echte Messias wohl so drauf sein wird. Call me stupid aber nach Jesus ("Sohn Gottes"), Mohammed und dem Koran ist irgendwie keine weltweite Renaissance des Judentums zu erwarten. Ein Groß-Israel kann neben ein paar Juden auch ziemlich christlich und islamisch sein - warum nicht?

    Wer kommt als Gesalbter im Judentum infrage – und wer nicht?

    Darüber werden die Juden vielleicht noch Jahrzehnte diskutieren, wenn die Moslems sich schon mehrheitlich auf den echten Messias geeinigt haben. Dazu muss der Messias nur nicht so super-jüdisch sein, wie von vielen Juden erhofft. Wenn der Messias hinreichend pro-islamisch ist, sollte das den Moslems reichen aber die Juden wollen womöglich tendenziell die jüdische Weltherrschaft, wenigstens ein jüdisches Großisrael und gerne auch den Sieg über den Islam und das erscheint mir nicht so realistisch.

    Oder ist es so, dass die Juden den wahren Messias sofort erkennen - quasi ein Blick reicht, auch wenn der Messias noch keine Wunder tut: die Juden können mit Leichtigkeit Richtig von Falsch, Gut von Schlecht und den Messias von falschen Propheten unterscheiden? Bloß, dass das mit Jesus eventuell nicht so glücklich lief. Siehe auch Allahu akbar.

    "... Angesichts diverser Debakel mit falschen Messiassen, die das jüdische Volk in der Vergangenheit heimgesucht haben, sind die Gründe für die Skepsis aber leicht zu verstehen. Ob der berühmte Bar Kochba oder der berüchtigte Schabtai Zwi – jedes Mal, wenn das jüdische Volk seinen Glauben in einen Mann investierte, der sich für den Messias hielt, waren die Folgen katastrophal und brannten sich unauslöschlich ins kollektive Bewusstsein ein, bis auf den heutigen Tag. Wir sind so oft auf »falsche Moschiachs« hereingefallen, ..." http://www.juedische-allgemeine.de/r...derungsprofil/

    Also ist es nur plausibel, wenn man die Juden vor dem Glauben an einen falschen Messias warnt.

    Allerdings muss auch einer der Messias sein und der echte Messias sollte irgendwann schon überzeugen können - da sollten auch die Juden irgendwann mal den wahren Messias erkennen können. Bis dahin sollte man einfach vernünftig und gut leben, was halt Koran, Bibel und gute Gesetze so empfehlen. Vorsicht, ehrliche Zweifel und Skepsis sind erlaubt aber macht euch auch folgendes klar: wie könnten gute Gläubige den Messias nicht erkennen und ihn vielleicht sogar ablehnen?

    Nun, einer muss der wahre Messias sein und den Messias bestimmt Allah und dieser echte Messias wird sich auch durchsetzen.

    Man sollte meinen, dass wahre Gläubige den Messias ziemlich schnell erkennen können sollten - spätestens nachdem er ein paar Wunder tun und dokumentiert Paradies und Hölle besuchen kann. Allerdings gibt es sicher auch einiges, was nicht so der Messiaserwartung vieler entspricht und darauf werden sich die Ungläubigen stürzen.

    Was könnte denn für den Messias als gesichert gelten? Nun, der Messias muss überragend gut sein, ist vermutlich ein Mann und wahrscheinlich in der Erbfolge/Erblinie König Davids. Der Messias ist vermutlich genetischer Jude, hat also ursprünglich jüdische Gene aber ich denke nicht, dass der Messias auch die jüdische Religion orthodox praktizieren muss. Der Messias (Wiederkehr Jesu) muss denke ich (mithilfe Allahs) zu großen Wundertaten fähig sein. Es sollte völlig klar sein, dass kein Mensch den Messias töten kann. Siehe auch Ja aber wer ist denn nun der Messias, welche Kriterien gibt es?

    Im antichristlichen Unrechtsregime gibt es vermutlich eine Kette von Antichristen, von denen auch ein paar Anschlägen zum Opfer fallen und ein Trick kann sein, dass die Regime-Priester dann einfach behaupten, dass die Seele des falschen Messias in den nächstbesten Antichristen gefahren ist.

    Den echten Messias kann jedoch nicht mal eine in nächster Nähe explodierende H-Bombe erledigen (die dann einfach nicht explodiert - eine Explosion wäre kein Problem für den Messias aber ggf. für die Umgebung, Tiere, usw. und wenn der Messias danach einafch alles wiederherstellen würde, dann kann man sich auch die Explosion sparen) - dafür gibt's dann mindestens zwei Bombenabwürfe.

    Fragen an die Wissenschaft: Wer hat Recht? Wer schreibt die besseren Beiträge?

    Das ist auch ein Aspekt: die Menschheit kann systematisch nach dem Messias suchen und Messiaskandidaten prüfen. Das muss natürlich legal und wenigstens im Falle des (mutmaßlichen) echten Messias mit Respekt geschehen aber auch das kann man vom Messias erwarten: der Messias muss für (angemessene, akzeptable) wissenschaftliche Untersuchungen zur Klärung, ob er der Messias ist, sein. Ein eventueller Messias sollte bei schon einiger Bekanntheit ein gefragter Kandidat in TV-Shows sein und auch da sollte der echte Messias einiges mitmachen - das kann sehr interessant werden und auch Ungläubige bestätigen, nämlich wenn so ein TV-Auftritt mal nicht so harmonisch verläuft, weil der Messias ein paar Menschen dort nicht so abkann. Andererseits muss es auch etliche positive TV-Shows mit dem Messias geben.

    Übrigens erwarte ich, dass der Messias viele Sprachen ziemlich gut kann, wenigstens z.B. 25 bedeutende Sprachen (siehe auch Liste der meistgesprochenen Sprachen) aber andere könnten argumentieren, dass z.B. Englisch als Weltsprache reicht. Ich kann derzeit eigentlich nur Deutsch und einigermaßen Englisch (im Englisch Sprechen ungeübt) aber das kann ja noch werden.

    Es ist naheliegend, dass die Menschen wenigstens einen aber vermutlich mehrere falsche Messiasse zur Auswahl und zur Prüfung bekommen. Da ist es auch interessant, wie KI urteilen werden. Merke: ihr werdet geprüft, nicht der Messias. (alles imho)

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  9. #799
    Premiumuser
    HeWhoIsGoingToWin hat diesen Thread gestartet
    Avatar von HeWhoIsGoingToWin

    Registriert
    23.01.2019
    Zuletzt online
    Gestern um 13:11
    Beiträge
    802
    Themen
    22

    Erhalten
    54 Tops
    Vergeben
    0 Tops
    Erwähnungen
    13 Post(s)
    Zitate
    686 Post(s)

    Idee Ist Elia schon gekommen oder nicht?

    Ist Elia schon gekommen oder nicht?

    Weiß nicht, Bibel und Koran können teilweise ganz schön kompliziert sein und von einigem fehlt mir die Vorstellung, wie das passen könnte. Klare und vernünftige Lehren sind ja okay aber was ist mit dem Unverständlicheren, wie könnte man sich danach richten? Zuerst sollte man gut und vernünftig sein, also z.B. ein hinreichend guter Staatsbürger in einem hinreichend guten Staat, z.B. Deutschland. Man kann sich auch an einer hinreichend guten Gesellschaft (z.B. das deutsche Volk) und allgemein anerkannten Gesetzen und Normen orientieren. Allgemein von Staat und Volk anerkannte religiöse Praktiken sind ja auch okay und das kann sich auch je nach Staat und Religion unterscheiden.

    Ähm, na wie auch immer - wenn man eine Art Boten, eine Art Herold und Vorläufer vom Messias sucht, also da scheint mir dieser Tage Ivo Sasek ein Kandidat zu sein. Das muss nicht unbedingt heißen, dass er es auch ist und dass der Messais bald kommt oder schon da ist aber Ivo Sasek ist schon auffällig, weil er so von Weitem (ich hatte bis vor kurzem noch kein Video von ihm gesehen) keinen schlechten Eindruck macht und ein von üblen Klüngel geschaßter Außenseiter ist, der sich für die Bibel einsetzt und gegen Mißstände wettert. Etliche Kinder, eine kleine Glaubensgemeinschaft, beträchtliche Werke (Schriften, Videos, Webauftritte) passen eigentlich auch. Siehe auch
    Ivo Sasek
    Die Familie Sasek
    Die offizielle Website von Ivo Sasek

    So, jetzt habe ich doch noch mal in 3 Videos (5G–Kriegserklärung gegen die Menschheit - Ivo Saseks öffentliche Antwort an die Lügenpresse, 12. AZK - Ruin im Namen der Hilfe - Ivo Sasek, Der Bibelcode neu aufgerollt - Ivo Sasek) mit Ivo Sasek reingeguckt - insgesamt nur wenige Minuten. Stimme, Sprechweise und Auftritt von Ivo Sasek erscheinen mir da eher gut, bzw. wenigstens normal, nicht abstoßend. Eigentlich recht ordentlich. Das erste Video fand ich in der bildlichen Aufmachung etwas nervig aber das hat vielleicht irgendein anderer gemacht und es entspricht auch nur dem Zeitgeist.

    Wer könnte sonst der Bote und Vorläufer sein? Papst Franziskus ist zwar nicht schlecht aber er sagt zu wenig gegen die Mißstände, gegen den US-Imperialismus/Kapitalismus. Der Papst tut das Übliche und äußert sich eher allgemein und sehr vorsichtig, wo er doch eigentlich wütend gegen das Böse wettern müsste. Wladimir Wladimirowitsch Putin ist (vergleichsweise) prima und spielt eine bedeutende Rolle aber ist eher ein normaler Staatspräsident, wenn auch ein in diesen Zeiten sehr wichtiger und guter.

    Ivo Sasek ist zwar noch nicht so großartig bekannt - ich habe zum ersten Mal heute durch Nächstes Opfer der Zensur von Ivo Sasek erfahren und auch noch nicht von Klagemauer.tv gehört. Nun, mit Jahrgang 1956 und eventuell biblischer Fitness (Biblisches Alter) kann er noch bis z.B. mindestens 2040, also über 20 Jahre predigen. Des Weiteren muss ein Vorläufer vom Messias vielleicht nicht unbedingt so viel leisten, halt einfach nur ein Vorläufer sein.

    Bin ich der Messias? Das ist die Frage. Wenn Ivo Sasek der Vorläufer ist, dann sollte der Messias nicht so fern sein. Ein interessanter Aspekt ist auch, dass Ivo Sasek Schweizer ist - man sollte nämlich meinen, dass der Vorläufer vom Messias nicht so weit vom Messais entfernt ist (örtlich, kulturell und sprachlich). Okay, WWW (Internet) aber wie würde ein schweizer Vorläufer zu einem afrikanischen Propheten passen, der in Kiswahili parliert?

    Die EU ist modern, noch relativ freizügig (Meinungsfreiheit) und liegt zentral (zwischen Eurasien und Afrika) mit dem mutmaßlichen antichristlichen Unrechtsregime (USA) als Gegner. Welch' überraschende Pointe, wenn der Messias vielleicht aus Deutschland kommt (siehe auch Choose your side) und vielleicht auch noch eher politisch rechts ist. Das paßt prima zum Zeitgeist, wo der finst're Klüngel stärker gegen ein paar Nazis als gegen den US-Imperialismus/Kapitalismus (Millionen Tote, ungerechte/völkerrechtswidrige Kriege, Terroristenunterstützung) ist. Das paßt deswegen so gut, weil es für die Gegner des Messias so leicht ist, gegen den Messias zu sein, auch weil sie schon mal in Lüge, Heuchelei und Unterstützung des Bösen geübt sind. Das ganz einfache Schema ist der Messias als guter Revolutionär gegen das etablierte Böse - es wäre langweilig, wenn die Welt schon erstklassig gut wäre. Der Messias wird eher im Streit zum Thema und bekannt, als wenn die Welt schon perfekt wäre und es den Messias eigentlich gar nicht so bräuchte. Auch zur Prüfung der Juden ist ein deutscher Messias gut geeignet. Interesting times.

    Okay, soweit nur ein paar spekulative Gedanken - wer weiß, was wirklich ist? - aber wenn etwas Sinn macht, dann ist es vielleicht auch so. (alles imho)

    Siehe auch
    Allahu akbar
    Wer weiß?
    Weisheit und Erkenntnis

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  10. #800
    Premiumuser
    HeWhoIsGoingToWin hat diesen Thread gestartet
    Avatar von HeWhoIsGoingToWin

    Registriert
    23.01.2019
    Zuletzt online
    Gestern um 13:11
    Beiträge
    802
    Themen
    22

    Erhalten
    54 Tops
    Vergeben
    0 Tops
    Erwähnungen
    13 Post(s)
    Zitate
    686 Post(s)

    Idee Die Auserwählten

    3 Mose stieg zu Gott hinauf. Da rief ihm der HERR vom Berg her zu: Das sollst du dem Haus Jakob sagen und den Israeliten verkünden:
    4 Ihr habt gesehen, was ich den Ägyptern angetan habe, wie ich euch auf Adlerflügeln getragen und zu mir gebracht habe.
    5 Jetzt aber, wenn ihr auf meine Stimme hört und meinen Bund haltet, werdet ihr unter allen Völkern mein besonderes Eigentum sein. Mir gehört die ganze Erde,
    6 ihr aber sollt mir als ein Königreich von Priestern und als ein heiliges Volk gehören. Das sind die Worte, die du den Israeliten mitteilen sollst.
    http://www.bibleserver.com/text/EU/2.Mose19,3-6

    "Wenige Begriffe sind so eng mit dem jüdischen Volk verbunden wie der vom »auserwählten Volk«. ..."
    http://www.juedische-allgemeine.de/a...serwaehlten-2/

    Von Allah auserwählt im Sinne von Allah bevorzugt, besodners gemocht, usw. sind besonders gute, gottgefällig Menschen. Das können Juden, Christen, Moslems und auch Hindus, Buddhisten, Shintoisten (Shinto), usw. und nicht besonders religiös lebende Menschen sein ... wenn sie denn gut genug sind.

    Wer könnte wissen, was Allah will? Vielleicht der Messias und vielleicht liefert Allah auch noch mal ein paar Informationen aber es ist simple Logik, dass ein im positiven Sinne Auserwählter besodners gut sein muss und das ist durch gute Ziele, gute Absichten, gute Taten und ein gutes, soziales Leben, Bemühen um soziale Gerechtigkeit, usw. gekennzeichnet aber nicht unbedingt durch streng religiös praktiziertes Judentum. Ein Jude kann gut sein aber was, wenn ein Jude z.B. ein Kinderschänder, Mörder, Volksverräter und Feind Allahs ist? Ist letzterer noch ein Auserwählter? Ja und zwar für die Höllenstrafe. Ebenso ist es mit Christen, Moslems, Hindus, usw.

    Derzeit gibt in allen Religionen gute und schlechte Menschen. Besonders, herausragend gute Menschen sind eher Auserwählte im positiven Sinne, als besonders schlechte Menschen. Na klar sind alle Menschen gottgewollter Teil der Schöpfung aber es gibt nun mal Gut und böse, eher gute und schlechte Menschen. Derzeit kann ich nicht erkennen, dass alle Juden gut wären. Das Judentum ist okay (ggf. bis auf Beschneidung von Kindern und Tieropfern), man kann als Jude gut sein aber man kann auch als Christ, Moslem, Hindu, usw. gut sein.

    Jesus war als "Sohn Gottes" definitiv irgendwie auserwählt aber der ist quasi Christ geworden. Das kann einem schon mal zu denken geben, oder?

    Ein weiterer denkbarer Aspekt, Denkansatz ist, dass das damalige Volk der Israeliten auserwählt war: das Volk aber nicht unbedingt die jüdische Religion, sondern Gottgefälligkeit und da taugen auch Christentum und Islam. Bibel und Koran sind eine Anleitung aber was, wenn ein Religiöser trotzdem schlecht ist? Kann man dann vielleicht sogar von bewusster Ablehnung von Allahs Geboten und ggf. sogar von Allah selbst sprechen?

    Ein von Allah (im positiven Sinne) auserwähltes Volk bedeutet, dass es besser als alle Völker ist aber nicht, dass jeder in dem Volk ein besonders guter Auserwählter wäre. Damals gab's vermutlich auch ein paar fragwürdige Juden/Israeliten.

    Ein guter Mensch, der ein Auserwählter sein kann, braucht sowohl (hinreichend) gute Gene (das ist so, matter of fact) als auch einen (hinreichend) guten Geist/Charakter, also eine gute Erziehung, guten Glauben. Eine gute Religion kann dabei helfen aber eine Religion macht nicht alle Menschen gut, auch nicht das Judentum - das ist denke ich offensichtlich.

    Gute Gene müssen objektiv gut sein und das ist also lupenrein wissenschaftlich ermittelbar, sobald man das menschliche Genom entschlüsselt und komplett verstanden hat, was dank KI und moderner Technik nur eine Frage der Zeit ist. Die besten Genekombinationen machen einem noch nicht automatisch zum Auserwählten (man muss real gut sein, in Gedanken und Taten) aber sie sind schon mal ein guter Anfang.

    Das bedeutet, dass man den auserwählten Gensatz der Menschen wissenschaftlich ermitteln kann. Dann kann sich jeder prüfen, ob seine Gene zum auserwählten Gensatz gehören und eines sage ich euch: keine Religion wird nur Religiöse haben, deren Gene zum auserwählten Gensatz gehören. Okay, nun kann man prüfen, ob eine Religion vielleicht besonders viele Gläubige mit dem auserwählten Gensatz hat aber vermutlich wird es da nicht so den überragenden Riesenunterschied zwischen den Religionen geben.

    Wenn die Juden sich für angeblich auserwählt halten, dann kriegen sie ein Riesenproblem, wenn ihre Gene nicht gut genug sind oder wie wollten sie das mit göttlicher Auserwähltheit erklären? No worries - es ist wichtiger, real gut zu sein. Wer mit den besten Genen ein höllengeweihter Unhold ist, der ist vermutlich eher kein Liebling Allahs, kein guter Auserwählter. Wer sich trotz mäßiger Gene und größerer Schwierigkeiten erfolgreich um ein gutes Leben bemüht, der kann Anerkennung finden und hat Lohn verdient.

    Was bedeutet (positive) Auserwähltheit? Dass man gut sein muss. Ggf. eine Last und Verpflichtung aber wenigstens entgeht man der Höllenstrafe.

    So und nun noch etwas sehr bedeutsames zu dem Aspekt des damals auserwählten Volkes. Wann war das eigentlich? Die Zeitangaben in der Bibel sind offensichtlich nicht so ohne weiteres zutreffend. Die biblische Sintflut geschah vielleicht vor Millionen Jahren, wenigstens vor Hunderttausenden Jahren aber nicht vor weniger als 5000 Jahren.

    Hier eine hübsche Darstellung der aktuellen biblischen Zeitinterpretation:
    Biblische Zeittafel (http://de.wikipedia.org/wiki/Datei:B..._Zeittafel.png)

    "Der Auszug aus Ägypten oder Exodus (lat. „Auszug“) ist die Erzählung von der Rettung der Israeliten aus der Sklaverei des Pharaos Ägyptens, die im Buch Exodus in Kapitel 1–15 zu finden ist. ... Archäologische Untersuchungen und das Fehlen historischer Quellen sprechen gegen die Historizität des Auszugs und damit gegen eine tatsächliche historische Grundlage der Auszugsgeschichte. Historische Forschung beurteilt deshalb große Teile der biblischen Exoduserzählung als Legenden, darunter die Zehn Plagen und das Schilfmeerwunder. ..." http://de.wikipedia.org/wiki/Auszug_aus_%C3%84gypten

    Der jüdische Exodus mit Mose kann unmöglich vor nur ca. 3330 Jahren stattgefunden haben. No worries, die Lösung ist supereinfach: es gab vermutlich ein biblisches Ägypten lange vor dem derzeit sogenannten alten Ägypten von ca. 4000 v. Chr. Das biblische Ägypten existierte wenigstens etliche Zehntausende Jahre früher, vermutlich Hunderttausende Jahre, denn womöglich gab es damals auch irgendwann echte niedere Götter (weit unter Allah), wie z.B. Osiris. Ein Hinweis auf diese These ist die vermutlich viel ältere (als wie derzeit angenommen weniger als 5000 Jahre alte) Große Sphinx von Gizeh mit einem Alter von vielleicht Hunderttausenden Jahren. Siehe auch Für ein friedlich und legal zu erzielendes Groß-Israel.

    Wenn aber Mose vor Hunderttausenden Jahren die Israeliten aus der Sklaverei in Ägypten führte, dann können eine Menge Christen und Moslems von diesen Israeliten abstammen und eine Menge derzeit jüdisch Religiöser kann eher nicht so von den damaligen Israeliten abstammen.

    Das ist logisch aber es dürften einigen Juden nicht gefallen, weil das bedeutet, dass sie vielleicht gar keine Auserwählte Gottes sind aber ein paar Moslems und Christen sehr wohl.

    Wie könnte jemand ein Auserwählter sein, wenn er den Messias ablehnt? Den Messias anfangs vielleicht etwas skeptisch zus ehen und sicherheitshalber auf Zeichen und Wunder zu warten ist okay aber wie könnte ein Auserwählter gute Vorschläge des Messias oder gar den Messias ganz ablehnen? So ist der Messias ein Prüfstein.

    Würde es irgendwen überraschen, wenn einige und ggf. sogar prominente Rabbiner den echten Messias ablehnen würden? Nein? Nun, da habt ihr es doch.

    Das kann interessant werden. Ich halte es für denkbar, dass Moslems den Messias schneller und freudiger annehmen/anerkennen werden, als die Juden. Wer sind dann die Auserwählten?

    Okay, es spielt eine Rolle, ob der Messias beschnittener orthodoxer Jude oder (so wie ich) nicht ist. Es ist für Israel schwieriger, z.B. einen Iraner als Messias anzuerkennen und für die Iraner schwieriger, einen Israeli aber vielleicht ist der Messias ja einigermaßen neutral ein Deutscher oder Europäer, usw. Ein natürlich geborener Messias als Revolutionär wird mit seinen revolutionären Ansichten wohl kaum in Saudi-Arabien leben können, auch nicht im Iran und vielleicht auch nicht in Israel.

    Moslems, Christen, Hindus, usw. können sich mit einem halbwegs annehmbaren Messias eher anfreunden, solange der nur ihre Religion akzeptiert und nicht zeitnah abschaffen will. Die Juden sind mit einem eventuellen Weltherrschaftsanspruch und Triumpf des Judentums leichter von einem Messias wie z.B. mich enttäuscht, während die meisten anderen sich sagen, dass es da eigentlich nix zu meckern gibt, dass das viel schlimmer hätte kommen können.

    Call me stupid aber man kann es den Juden vorher sagen aber viele werden keine Einsicht zeigen. Oder? (alles imho)

    Warnung vor den falschen Propheten

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

Ähnliche Themen

  1. Existiert AIDS doch nicht?
    Von Britta im Forum Gesellschaft
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 21.09.2018, 17:09
  2. Messias 27. September...
    Von zwei2Raben im Forum Fake-News
    Antworten: 347
    Letzter Beitrag: 19.06.2018, 12:26
  3. Der Rote Messias und seine Misserfolge bei den Landtagswahlen
    Von Joachim der Hellseher im Forum Staat & Zivilgesellschaft
    Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 10.08.2017, 18:58
  4. Junge darf nicht Messias heissen
    Von Xbox im Forum Religionen
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 18.08.2013, 20:30

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Links

Nach oben