+ Antworten
Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1
    Diskursant hat diesen Thread gestartet
    Philohumanarch
     


    Registriert
    04.12.2014
    Zuletzt online
    Heute um 17:44
    Beiträge
    3.160
    Themen
    39

    Erhalten
    796 Tops
    Vergeben
    387 Tops
    Erwähnungen
    56 Post(s)
    Zitate
    2607 Post(s)

    Standard H Clinton vor der Anklage

    Was lange erwartet, schon bezweifelt, tritt jetzt ein.
    Ganz unzweifelhaft verkündete D Trump diese Neuigkeit in einer öffentlichen Ansprache
    und will somit eines seiner wichtigen Versprechen einlösen

    "...sie neue E-Mails entdeckt haben in Bezug auf die ehemalige Außenministerin Hillary Clinton. Es gibt neue Ermittlungen und sie eröffnen den Fall um ihr kriminelles und illegales Verhalten wieder.“
    Ob sich die Ermittlung auf den FISA-Schummel bezieht
    oder auf die Machenschaften der Clintonstiftung, ist mir noch nicht bekannt
    doch bei den Untersuchungen wird noch manch weiteres ans Tageslicht kommen..
    Ob die Neocons dieses Gewitter unbeschadet überleben werden.?

    für viele Clintonfans wird eine Welt zusammen brechen
    und spannende Zeiten erwarten uns. , .


    https://www.contra-magazin.com/2018/...hinter-gitter/

    3 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  2. #2
    Premiumuser + Avatar von Piranha

    Registriert
    29.11.2016
    Zuletzt online
    Heute um 17:41
    Beiträge
    5.399
    Themen
    81

    Erhalten
    2.072 Tops
    Vergeben
    377 Tops
    Erwähnungen
    114 Post(s)
    Zitate
    4593 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Diskursant Beitrag anzeigen
    für viele Clintonfans wird eine Welt zusammen brechen
    und spannende Zeiten erwarten uns. , .
    Ich fürchte für die neoliberalen Vollpfosten wird nichts zusammenbrechen, sondern sie werden Clinton als "Ausnahme" abhaken und sich ihrem nächsten Helden zuwenden.
    Obama war in seiner Politik keinen Deut besser als Clinton gewesen wäre, allerdings waren beide immer noch um Grössenordnungen weniger übel als Trump mit seinem gigantischen Steuergeschenk für die Reichen und seiner Zusammenarbeit mit den Russen ist.

    Wirklich zusammenbrechen wird die Welt nicht nur für die neoliberalen, sondern auch für für die rechtsextremen Vollpfosten, wenn sie eines Tages erkennen, dass das BEIDES rechte Politik ist, die in BEIDEN Fällen dasselbe macht, sprich die Reichen reicher und die Armen ärmer.
    Wie Volker Pispers das mal genannt hat: Das ist Schei*e in verschiedenen Geschmacksrichtungen.

    Dummerweise kommt diese Erkenntnis immer erst nach der "bedingungslosen Kapitulation", wenn die Köpfe der Eliten von den Guillotinen rollen, oder gleich der Kontinent in Schutt und Asche liegt und noch dümmererweise reicht das Gedächtnis der Menschheit nicht um für mehr als 80 Jahre aus solchen Erfahrungen zu lernen.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    "Nationalismus ist eine Kinderkrankheit. Es sind die Masern der Menschheit." - Albert Einstein

  3. #3
    Diskursant hat diesen Thread gestartet
    Philohumanarch
     


    Registriert
    04.12.2014
    Zuletzt online
    Heute um 17:44
    Beiträge
    3.160
    Themen
    39

    Erhalten
    796 Tops
    Vergeben
    387 Tops
    Erwähnungen
    56 Post(s)
    Zitate
    2607 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Piranha Beitrag anzeigen
    Ich fürchte für die neoliberalen Vollpfosten wird nichts zusammenbrechen, sondern sie werden Clinton als "Ausnahme" abhaken und sich ihrem nächsten Helden zuwenden.
    Obama war in seiner Politik keinen Deut besser als Clinton gewesen wäre, allerdings waren beide immer noch um Grössenordnungen weniger übel als Trump mit seinem gigantischen Steuergeschenk für die Reichen und seiner Zusammenarbeit mit den Russen ist.

    Wirklich zusammenbrechen wird die Welt nicht nur für die neoliberalen, sondern auch für für die rechtsextremen Vollpfosten, wenn sie eines Tages erkennen, dass das BEIDES rechte Politik ist, die in BEIDEN Fällen dasselbe macht, sprich die Reichen reicher und die Armen ärmer.
    Wie Volker Pispers das mal genannt hat: Das ist Schei*e in verschiedenen Geschmacksrichtungen.

    Dummerweise kommt diese Erkenntnis immer erst nach der "bedingungslosen Kapitulation", wenn die Köpfe der Eliten von den Guillotinen rollen, oder gleich der Kontinent in Schutt und Asche liegt und noch dümmererweise reicht das Gedächtnis der Menschheit nicht um für mehr als 80 Jahre aus solchen Erfahrungen zu lernen.
    Schon erstaunlich wie Menschen an alten Überzeugungen hängenbleiben
    obwohl diese durch die erlebte Realität diametral widerlegt wurden.
    meine Großmutter raunte noch auf dem Sterbebett..
    "der Hitler ist nicht tot, er wird wiederkommen und Deutschland erlösen.."
    Derlei Psychopathie ist allerdings weit verbreitet und im Alltag überall anzutreffen.
    Wer kann schon aus dem Schatten seiner Neurotik heraus..? Leider nur Wenige.
    Doch wenn die Machenschaften der Clintonclique ans Licht kommen
    werden Jene die noch ein Bisschen Verstand behalten haben
    heftig ins Grübeln kommen.
    Bin neugierig wie die Quälmedien reagieren. , .

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  4. #4
    Premiumuser + Avatar von Piranha

    Registriert
    29.11.2016
    Zuletzt online
    Heute um 17:41
    Beiträge
    5.399
    Themen
    81

    Erhalten
    2.072 Tops
    Vergeben
    377 Tops
    Erwähnungen
    114 Post(s)
    Zitate
    4593 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Diskursant Beitrag anzeigen
    Jene die noch ein Bisschen Verstand behalten haben
    heftig ins Grübeln kommen.
    Bin neugierig wie die Quälmedien reagieren. , .
    Dummerweise kommt man halt beim Grübeln immer zu derselben Erkenntnis, die sinngemäss etwa lautet: "Es muss sich was ändern, egal wie, Hauptsache anders."
    Das Problem daran ist, dass es keinerlei Alternative gibt, sämtliche Parteien die früher mal links waren sind heute Mitte-rechts, was früher Mitte-rechts stand steht heute ganz rechts und sogar DIE Linke steht nur noch so minimal links der Mitte, dass von deren Politik (wenn sie dran kämen) nicht wirklich eine Veränderung erwartet werden kann.
    Darum bleibt der Wunsch nach "Veränderung egal wie" immer wieder an autoritären Extremisten hängen, ala Trump, Wilders, Salvini, LePen, usw.

    Wohin das führt wissen alle die mal ein Geschichtsbuch gelesen haben und dabei ist es sogar vollkommen egal, ob es ein Buch über die französische oder die russische Revolution ist, oder ein Buch über die beiden Weltkriege, die Ursache ist immer gleich, nämlich eine autoritär regierende Elite unter der die Reichen reicher werden und der Rest immer weiter verarmt, so lange bis dieser Rest so Viele sind, dass die Elite sie nicht mehr kontrollieren kann.
    Der Unterschied ist dann nur, ob die Eliten warten bis das Volk sie zur Guillotine führt, oder ob sie im letzten Moment vorher das Volk auf einen Sündenbock hetzen und noch ein paar Millionen unschuldige Menschen ermorden lassen, bevor sie selber hingerichtet werden.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Geändert von Piranha (27.11.2018 um 03:07 Uhr)
    "Nationalismus ist eine Kinderkrankheit. Es sind die Masern der Menschheit." - Albert Einstein

  5. #5
    Diskursant hat diesen Thread gestartet
    Philohumanarch
     


    Registriert
    04.12.2014
    Zuletzt online
    Heute um 17:44
    Beiträge
    3.160
    Themen
    39

    Erhalten
    796 Tops
    Vergeben
    387 Tops
    Erwähnungen
    56 Post(s)
    Zitate
    2607 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Piranha Beitrag anzeigen
    Dummerweise kommt man halt beim Grübeln immer zu derselben Erkenntnis, die sinngemäss etwa lautet: "Es muss sich was ändern, egal wie, Hauptsache anders."
    Das Problem daran ist, dass es keinerlei Alternative gibt, sämtliche Parteien die früher mal links waren sind heute Mitte-rechts, was früher Mitte-rechts stand steht heute ganz rechts und sogar DIE Linke steht nur noch so minimal links der Mitte, dass von deren Politik (wenn sie dran kämen) nicht wirklich eine Veränderung erwartet werden kann.
    Darum bleibt der Wunsch nach "Veränderung egal wie" immer wieder an autoritären Extremisten hängen, ala Trump, Wilders, Salvini, LePen, usw.

    Wohin das führt wissen alle die mal ein Geschichtsbuch gelesen haben und dabei ist es sogar vollkommen egal, ob es ein Buch über die französische oder die russische Revolution ist, oder ein Buch über die beiden Weltkriege, die Ursache ist immer gleich, nämlich eine autoritär regierende Elite unter der die Reichen reicher werden und der Rest immer weiter verarmt, so lange bis dieser Rest so Viele sind, dass die Elite sie nicht mehr kontrollieren kann.
    Der Unterschied ist dann nur, ob die Eliten warten bis das Volk sie zur Guillotine führt, oder ob sie im letzten Moment vorher das Volk auf einen Sündenbock hetzen und noch ein paar Millionen unschuldige Menschen ermorden lassen, bevor sie selber hingerichtet werden.
    Die Erfahrung der Realität wird seit je durch den Filter der eigenen Psyche 'rationalisiert' bzw verklärt (bin ncht frei davon..) aus dem Schutzbedürfnis der vertrauten Welterklärung. Alles Neue verunsichert.. Erst wirklich rabiate Umstände zwingen die Massen zum Umdenken. Hoffen wir nur dass sie nicht ganz so rabiat sein mögen.,+

    Die Gefahr liegt nichtso sehr bei den "Rechzpopulisten" wie Trump, Wilders, Gauland,,
    sondern sie kommt von 'Oben' wo das Geld die Welt regiert und die Kartelle diktieren.
    Die Eliten tun was sie für ihre Zwecke nützlich halten. Das haben sie schon immer so getan
    und die Untertanen sind meist brav gefolgt wenn auch in den eigenen Untergang,,..
    Doch manchmal gabs richtige Revolutionen wie zB in Russland. , -

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  6. #6
    Psw-Kenner Avatar von Franco B.

    Registriert
    15.01.2018
    Zuletzt online
    Heute um 15:46
    Beiträge
    917
    Themen
    3

    Erhalten
    634 Tops
    Vergeben
    530 Tops
    Erwähnungen
    9 Post(s)
    Zitate
    778 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Diskursant Beitrag anzeigen

    für viele Clintonfans wird eine Welt zusammen brechen
    und spannende Zeiten erwarten uns. , .


    https://www.contra-magazin.com/2018/...hinter-gitter/
    Da bricht vieles zusammen, die Korruption in der "links-liberalen" Oberklasse wird erkannt. Und das Geflecht aus NGOs, die früher einen guten Ruf hatten , dann aber Geld genommen haben von Spekulanten und jetzt gegen den Vorwurf strampeln müssen, sie seien gekauft.
    Wo sind eigentlich die Spendengelder hingekommen, die von den Clintons "für Haiti" gesammelt wurden. Hat nicht auch die Merkel-BRD mit gespendet?

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  7. #7
    Premiumuser + Avatar von Piranha

    Registriert
    29.11.2016
    Zuletzt online
    Heute um 17:41
    Beiträge
    5.399
    Themen
    81

    Erhalten
    2.072 Tops
    Vergeben
    377 Tops
    Erwähnungen
    114 Post(s)
    Zitate
    4593 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Diskursant Beitrag anzeigen
    Die Gefahr liegt nichtso sehr bei den "Rechzpopulisten" wie Trump, Wilders, Gauland,,
    sondern sie kommt von 'Oben' wo das Geld die Welt regiert und die Kartelle diktieren.
    Die Eliten tun was sie für ihre Zwecke nützlich halten.
    Da übersiehst du eine kleine Tatsache.
    Die Entwicklung geht immer mehr dahin, dass die Eliten selber in die Politik gehen.
    Ob nun Berlusconi in Italien, Trump in USA oder (möglicherweise demnächst) Merz in Deutschland, die Reichen haben keine Lust mehr immer irgendwelche Strohmänner zu bezahlen, die übernehmen das Ruder selber, weils billiger ist und wer vorm Eintritt in die Politik noch nicht reich war, der wird mit der allgegenwärtigen Korruption sehr schnell reich, siehe Orban.
    Oprah Winfrey überlegt daran ob sie als Präsidentin kandidieren soll, das gesamte Kabinett der Toris in GB besteht zu 100% aus Millionären.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Geändert von Piranha (27.11.2018 um 13:43 Uhr)
    "Nationalismus ist eine Kinderkrankheit. Es sind die Masern der Menschheit." - Albert Einstein

  8. #8
    Diskursant hat diesen Thread gestartet
    Philohumanarch
     


    Registriert
    04.12.2014
    Zuletzt online
    Heute um 17:44
    Beiträge
    3.160
    Themen
    39

    Erhalten
    796 Tops
    Vergeben
    387 Tops
    Erwähnungen
    56 Post(s)
    Zitate
    2607 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Piranha Beitrag anzeigen
    Da übersiehst du eine kleine Tatsache.
    Die Entwicklung geht immer mehr dahin, dass die Eliten selber in die Politik gehen.
    Ob nun Berlusconi in Italien, Trump in USA oder (möglicherweise demnächst) Merz in Deutschland, die Reichen haben keine Lust mehr immer irgendwelche Strohmänner zu bezahlen, die übernehmen das Ruder selber, weils billiger ist und wer vorm Eintritt in die Politik noch nicht reich war, der wird mit der allgegenwärtigen Korruption sehr schnell reich, siehe Orban.
    Oprah Winfrey überlegt daran ob sie als Präsidentin kandidieren soll, das gesamte Kabinett der Toris in GB besteht zu 100% aus Millionären.
    Die Schlafschafe "denken" = "fühlen" etwa so..
    "der Merz ist ja mit dem großen Geld zusammen,, wenn er jetz Kanzler wird
    sind wir Deutschen auch mit dem großen Geld zusammen,, ist doch prima!"
    Im Übrigen braucht das Finanzkartell gar nicht den Regierungspopanz zu stellen
    denn es liefert in Brüssel die Gesetzesvorlagen die dann wunschgemäß
    von bezahlten EUfunktionären durchgewunken werden.,.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  9. #9
    Premiumuser + Avatar von Piranha

    Registriert
    29.11.2016
    Zuletzt online
    Heute um 17:41
    Beiträge
    5.399
    Themen
    81

    Erhalten
    2.072 Tops
    Vergeben
    377 Tops
    Erwähnungen
    114 Post(s)
    Zitate
    4593 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Diskursant Beitrag anzeigen
    Die Schlafschafe "denken" = "fühlen" etwa so..
    "der Merz ist ja mit dem großen Geld zusammen,, wenn er jetz Kanzler wird
    sind wir Deutschen auch mit dem großen Geld zusammen,, ist doch prima!"
    Spätestens seit Berlusconi wissen wir wohin das führt, aber vielleicht muss man in Italien leben und es live erleben bevor einem klar wird wie übel das ist.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    "Nationalismus ist eine Kinderkrankheit. Es sind die Masern der Menschheit." - Albert Einstein

  10. #10
    Diskursant hat diesen Thread gestartet
    Philohumanarch
     


    Registriert
    04.12.2014
    Zuletzt online
    Heute um 17:44
    Beiträge
    3.160
    Themen
    39

    Erhalten
    796 Tops
    Vergeben
    387 Tops
    Erwähnungen
    56 Post(s)
    Zitate
    2607 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Piranha Beitrag anzeigen
    Spätestens seit Berlusconi wissen wir wohin das führt, aber vielleicht muss man in Italien leben und es live erleben bevor einem klar wird wie übel das ist.
    Wir dh Du & ich (+ weitere,,) wissen das schon und speichern es im Oberstübchen
    Die Massen dagegen träumen lieber, lassen sich verarschen und lieben das Kapital
    hoffend irgendwann mal selber welches zu besitzen.,.
    Die Deutschen haben schon immer mehrheitlich Wirtschaftsparteien gewählt #

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

Ähnliche Themen

  1. Clinton, doch noch Anklage?
    Von MaBu im Forum Amerika
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 21.05.2018, 23:59
  2. Ist Clinton erledigt?
    Von Smoker im Forum Kurz & Knapp!
    Antworten: 64
    Letzter Beitrag: 29.11.2016, 13:09
  3. Anklage gegen Anton Schlecker
    Von Ulrike im Forum Gesellschaft
    Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 19.04.2016, 17:49
  4. Anklage!
    Von Rotschopf im Forum Amerika
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 30.03.2016, 09:31

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Links

Nach oben