+ Antworten
Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 31 bis 38 von 38
  1. #31
    Avatar von Christ 32

    Registriert
    03.02.2016
    Zuletzt online
    18.04.2019 um 13:51
    Beiträge
    3.820
    Themen
    7

    Erhalten
    1.699 Tops
    Vergeben
    1.166 Tops
    Erwähnungen
    51 Post(s)
    Zitate
    3337 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Bester Freund Beitrag anzeigen
    Behauptet eer denn nach den Erlebnissen, Amazon hätte ihn fair behandelt und er sei selber Schuld an der Kündigung?
    ja, so in etwa. Er kann sich selbst reflektieren und weis das er es in gewisser Weise auch selbst verbockt hat. Er ist auch nicht von Amazon gekündigt worden, da keine relevanten Kündigungsgründe vorlagen. Er wurde mit vollen Bezügen freigestellt und man hat quasi über Monate die Konditionen des Aufhebungsvertrags verhandelt. Währenddessen hat er ein Haus gebaut. Wenn ich mich recht erinnere war er ein dreiviertel Jahr frei gestellt und hat nach dem Aufhebungsvertrag noch 15 Monate Gehalt bezogen. Er war natürlich kein Laufbursche oder einfacher Arbeiter, sondern als Administrator in etwas gehobener Stellung.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  2. #32
    Avatar von Christ 32

    Registriert
    03.02.2016
    Zuletzt online
    18.04.2019 um 13:51
    Beiträge
    3.820
    Themen
    7

    Erhalten
    1.699 Tops
    Vergeben
    1.166 Tops
    Erwähnungen
    51 Post(s)
    Zitate
    3337 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Orwellhatterecht Beitrag anzeigen
    Krach mit seinem gehetzten Hetzer?
    möglicherweise, keine Ahnung, er war nicht im Tagesgeschäft tätig

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  3. #33
    Avatar von Christ 32

    Registriert
    03.02.2016
    Zuletzt online
    18.04.2019 um 13:51
    Beiträge
    3.820
    Themen
    7

    Erhalten
    1.699 Tops
    Vergeben
    1.166 Tops
    Erwähnungen
    51 Post(s)
    Zitate
    3337 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Mino Beitrag anzeigen
    Gerade diese Vollidioten erkennen nicht warum eben Amazona u.A. solch Schweineunternehmen sind, das sind sie ja tatsächlich.
    und Amazon stellt auch Vollidioten ein und bringt sie in Lohn und Brot die woanders noch deutlich schlechter bezahlt werden. Amazon stellt ein und bringt der Region Geld, weniger direkt, eher indirekt über die Arbeiter und Angestellten. Und sie bietet auch gering Qualifizierten einen Arbeitsplatz. Sicher gibt es dort nur wenige richtig gute Arbeitsplätze, aber es ist ein verlässlicher Arbeitgeber der vernünftig entlohnt. Natürlich bezahlt er nicht nach den Tarifen des Einzelhandels, die Arbeiter und Angestellten machen aber auch eher Tätigkeiten wie in der Logistikbranche.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  4. #34
    Avatar von Bester Freund
    Van der Graf Generator
     


    Registriert
    28.12.2015
    Zuletzt online
    Gestern um 13:17
    Beiträge
    14.601
    Themen
    463

    Erhalten
    6.281 Tops
    Vergeben
    5.143 Tops
    Erwähnungen
    224 Post(s)
    Zitate
    11228 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Christ 32 Beitrag anzeigen
    ja, so in etwa. Er kann sich selbst reflektieren und weis das er es in gewisser Weise auch selbst verbockt hat. Er ist auch nicht von Amazon gekündigt worden, da keine relevanten Kündigungsgründe vorlagen. Er wurde mit vollen Bezügen freigestellt und man hat quasi über Monate die Konditionen des Aufhebungsvertrags verhandelt. Währenddessen hat er ein Haus gebaut. Wenn ich mich recht erinnere war er ein dreiviertel Jahr frei gestellt und hat nach dem Aufhebungsvertrag noch 15 Monate Gehalt bezogen. Er war natürlich kein Laufbursche oder einfacher Arbeiter, sondern als Administrator in etwas gehobener Stellung.
    Letzteres wollte ich gerade auch annehmen, kein Laufbursche. Gelackmeiert sind da die zehntausenden Niedriglöhner.
    Solche Arbeit würde ich nur Leuten wie Merkel gönnen.

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    „In der Abwertung des Eigenen, bei gleichzeitiger Aufwertung des Fremden, kommt das spezifische Merkmal der westlichen Zivilisation seit den 60er Jahren des 20. Jahrhunderts zum Ausdruck. Keine andere Kultur, Gesellschaft oder Religion hat diese Büßermentalität hervorgebracht, die im September 2015 in Deutschland in der Frage der Masseneinwanderung kulminierte.“(Alexander Meschnig)

  5. #35
    Premiumuser Avatar von Mino

    Registriert
    13.05.2017
    Zuletzt online
    06.04.2019 um 00:56
    Beiträge
    4.935
    Themen
    15

    Erhalten
    2.052 Tops
    Vergeben
    5.949 Tops
    Erwähnungen
    60 Post(s)
    Zitate
    3349 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Christ 32 Beitrag anzeigen
    und Amazon stellt auch Vollidioten ein und bringt sie in Lohn und Brot die woanders noch deutlich schlechter bezahlt werden. Amazon stellt ein und bringt der Region Geld, weniger direkt, eher indirekt über die Arbeiter und Angestellten. Und sie bietet auch gering Qualifizierten einen Arbeitsplatz. Sicher gibt es dort nur wenige richtig gute Arbeitsplätze, aber es ist ein verlässlicher Arbeitgeber der vernünftig entlohnt. Natürlich bezahlt er nicht nach den Tarifen des Einzelhandels, die Arbeiter und Angestellten machen aber auch eher Tätigkeiten wie in der Logistikbranche.
    Selbstverständlich. Auch wenn man von diesen Unternehmen halten kann was man will. Aber so etwas übersehen die linksverdrehten scheinsozialen möchtegern Weltverbesserer ( und die die es unbewusst sind ) grundsätzlich. Was an Tarifen nicht dem Einzelhandel entspricht wird zusätzlich durch Schichtzulagen u.ä. ausgeglichen. Wer keine Schicht arbeiten will muss das auch nicht.

    Und selbstverständlich handelt es sich da hauptsächlich um Tätigkeiten in der Logistikbranche, Amazon ist ein Logistikunternehmen. Tätigkeiten also auf untersten Niveau ( vielleicht nicht unbedingt körperlich ), obwohl selbst dabei sind so großen Unternehmen oft Spitze, Arbeitsabläufe sind rationalisiert und ergonomiesiert, da wird anderswo ganz anders rangeklotzt, ohne eine Stimme in der Öffentlichkeit. Die wenigen Admins usw. die da rumspringen machen vielleicht 1% der Belegschaft und sind in der Masse völlig zu vernachlässigen. Auch beispielsweise ein Staplerschein ist für eine Schimpansen schon kaum eine Hürde und wird auch noch vom Unternehmen zur Verfügung gestellt und bezahlt...oh wie unsozial.

    An meinem Stadtrand hat sich z.B. Zalando angesiedelt ( das ist ja vom Anspruch das Selbe ). Hier wurde von Anfang an Tarif gezahlt ( es könnte sogar übertariflich gewesen sein??? ) und jegliche Steigerung mitgemacht. Das Klientel das dort hauptsächlich beschäftigt ist ( ich muss das leider fast täglich beobachten und kenne einige auch persönlich ) ähm...wie sag ich das jetzt...also 10 Mann kommen zusammengerechnet nicht auf einen IQ von über 100. Die haben in ihrem Leben noch nie soviel "verdient".

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  6. #36
    Avatar von Bester Freund
    Van der Graf Generator
     


    Registriert
    28.12.2015
    Zuletzt online
    Gestern um 13:17
    Beiträge
    14.601
    Themen
    463

    Erhalten
    6.281 Tops
    Vergeben
    5.143 Tops
    Erwähnungen
    224 Post(s)
    Zitate
    11228 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Mino Beitrag anzeigen
    Das Klientel das dort hauptsächlich beschäftigt ist ( ich muss das leider fast täglich beobachten und kenne einige auch persönlich ) ähm...wie sag ich das jetzt...also 10 Mann kommen zusammengerechnet nicht auf einen IQ von über 100. Die haben in ihrem Leben noch nie soviel "verdient".
    Das heisst, wer einigermaßen IQ hat, würde und sollte nur über seine Leiche bei sowas arbeiten.
    Vielleicht wählen amazon und co deshalb Leute mit einem geringen IQ aus, weil die mit denen machen können, was sie wollen. Wer durch das Unternehmergebahren durchblickt , wird bald "Probleme machen".

    Eigentlich müsste da dann alles voll von begeisterten Arabern, Sudanesen oder Somaliern sein, voll von jungen "Flüchtlingen". Mich würde aber nicht wundern, wenn da fast nur Deutsche und einige Spanier, Vietnamesen oder Griechen malochen.

    Auch beispielsweise ein Staplerschein ist für eine Schimpansen schon kaum eine Hürde und wird auch noch vom Unternehmen zur Verfügung gestellt und bezahlt...oh wie unsozial.
    Das war schon immer so, dass das Unternehmen einen Staplerschein zahlt. In der Vergangenheit jedenfalls.
    Das sollte auch vollkommen selbstverständlich sein, wenn sie Staplerfahrer benötigen.
    Die "Prüfung" ist total lächerlich. Schriftlich einige auswendig zu lernende Fragen beantworten und praktisch auf einfachstem Terrain 2 Paletten hin und 2 zurückversetzen. Das einzige, an was man sich gewöhnen muss, ist die Hinterachslenkung von so nem Ding.

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Geändert von Bester Freund (27.11.2018 um 17:07 Uhr)
    „In der Abwertung des Eigenen, bei gleichzeitiger Aufwertung des Fremden, kommt das spezifische Merkmal der westlichen Zivilisation seit den 60er Jahren des 20. Jahrhunderts zum Ausdruck. Keine andere Kultur, Gesellschaft oder Religion hat diese Büßermentalität hervorgebracht, die im September 2015 in Deutschland in der Frage der Masseneinwanderung kulminierte.“(Alexander Meschnig)

  7. #37
    Premiumuser Avatar von Mino

    Registriert
    13.05.2017
    Zuletzt online
    06.04.2019 um 00:56
    Beiträge
    4.935
    Themen
    15

    Erhalten
    2.052 Tops
    Vergeben
    5.949 Tops
    Erwähnungen
    60 Post(s)
    Zitate
    3349 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Bester Freund Beitrag anzeigen
    Das heisst, wer einigermaßen IQ hat, würde und sollte nur über seine Leiche bei sowas arbeiten.
    Vielleicht wählen amazon und co deshalb Leute mit einem geringen IQ aus, weil die mit denen machen können, was sie wollen. Wer durch das Unternehmergebahren durchblickt , wird bald "Probleme machen".

    Eigentlich müsste da dann alles voll von begeisterten Arabern, Sudanesen oder Somaliern sein, voll von jungen "Flüchtlingen". Mich würde aber nicht wundern, wenn da fast nur Deutsche und einige Spanier, Vietnamesen oder Griechen malochen.



    Das war schon immer so, dass das Unternehmen einen Staplerschein zahlt. In der Vergangenheit jedenfalls.
    Das sollte auch vollkommen selbstverständlich sein, wenn sie Staplerfahrer benötigen.
    Die "Prüfung" ist total lächerlich. Schriftlich einige auswendig zu lernende Fragen beantworten und praktisch auf einfachstem Terrain 2 Paletten hin und 2 zurückversetzen. Das einzige, an was man sich gewöhnen muss, ist die Hinterachslenkung von so nem Ding.
    Bei dem hier ansässigen Zalando ist der sogenannte Ausländeranteil ca. 50%. Die Fluktuation ist allerdings riesig. Logisch, unqualifizierter Nachschub ist quasi unendlich vorhanden. Ausländer die länger bleiben, teilweise schon einige Jahre dort tätig sind, kommen aus dem osteuropäischen Raum. Probleme gibt es wie so oft mit den üblichen Verdächtigen ( selbstverständlich nicht ausschließlich liebe Linksspinner ), das geht ja allein schon mit der Sprache los. Denn wer Analphabet in der eigenen Sprache ist hat eine "klein wenig Probleme" die hier noch ansässige schwierige, korrekte, konkrete und umfängliche Sprache auch nur ansatzweise zu beherrschen.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  8. #38
    Avatar von Orwellhatterecht

    Registriert
    15.03.2015
    Zuletzt online
    Gestern um 23:30
    Beiträge
    5.934
    Themen
    7

    Erhalten
    2.288 Tops
    Vergeben
    15.197 Tops
    Erwähnungen
    86 Post(s)
    Zitate
    5745 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Bester Freund Beitrag anzeigen

    Das war schon immer so, dass das Unternehmen einen Staplerschein zahlt. In der Vergangenheit jedenfalls.
    Das sollte auch vollkommen selbstverständlich sein, wenn sie Staplerfahrer benötigen.
    Die "Prüfung" ist total lächerlich. Schriftlich einige auswendig zu lernende Fragen beantworten und praktisch auf einfachstem Terrain 2 Paletten hin und 2 zurückversetzen. Das einzige, an was man sich gewöhnen muss, ist die Hinterachslenkung von so nem Ding.


    Den Staplerschein braucht der Mitarbeiter erwiesener massen ja auch nur für seine Arbeit, ich habe noch nie jemanden beim Sonntagsausflug mit der Familie und mit dem Gabelstapler gesehen. Es ist ergo eine Selbstverständlichkeit, dass der AG dafür sorgt, dass seine Mitarbeiter die entsprechende Geräteausbildung haben.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    "Humor ist der Knopf, der verhindert, dass einem der Kragen platzt" (Joachim Ringelnatz)

+ Antworten
Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234

Ähnliche Themen

  1. Zoff um Amazon
    Von Smoker im Forum Kurz & Knapp!
    Antworten: 74
    Letzter Beitrag: 06.09.2017, 16:20
  2. Krieg ist frieden,freiheit ist sklaverei.
    Von Elmo allein zu Haus der I im Forum Politik- & Geschichtswissenschaft
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.04.2014, 18:44
  3. Verdi versus Amazon
    Von Th.Heuss im Forum Politische Ökonomie
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.11.2013, 12:28
  4. Deutschland mit Volldampf in die Sklaverei des 21.Jahrhunderts ?
    Von Damm im Forum Staat & Zivilgesellschaft
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 31.03.2012, 15:24

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Links

Nach oben