+ Antworten
Seite 15 von 15 ErsteErste ... 5131415
Ergebnis 141 bis 146 von 146
  1. #141
    Avatar von sportsgeist

    Registriert
    12.08.2015
    Zuletzt online
    22.02.2019 um 18:38
    Beiträge
    23.943
    Themen
    6

    Erhalten
    3.013 Tops
    Vergeben
    615 Tops
    Erwähnungen
    254 Post(s)
    Zitate
    21441 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Aneri Beitrag anzeigen
    Es heißt auf dem Weg bringen?! Ich hoffe, dass du auch kein Ökonom bist. Unter Ökonom verstehe ich einen Wissenschaftler, der argumentieren vermag, seine Position zu begründen und nicht einfach zu belehren oder wie oben, "auf dem Weg bringen". Übrigens sind wir hier alle Leien und beziehen unsres Wissen aus öffentlichen Quelen. Es ist wirklich erstaunlich, wieviel Unsinn kann man in diesen Quellen finden. Und das Unsinn sitzt nicht nur in Köpfen der unkompetenter Schreiberlinger, sondern der verantwortlichen Politiker, die die Entscheidungen treffen.
    Also wenn Du das weis, wo die Fehler bestehen, dann bitte sachlich erklären, woran es falsch ist. Argumentieren bitte. Ich habe den Eindruck, man hat es allgemein verlehrnt...

    Ich habe übrigens auch die Meinung, dass das Geld keine Ware ist. Ich denke aber, dass hier in der Diskussion oft werden die Begriffe benutzt aufgrund einer Analogie und eine Analogie wiedergibt - immer - nur teilweise das Original bzw. das, was wir ausdrucken wollen. So kann man das Geld augenscheinlich wirklich als Ware begreifen. Es ist aber viel mehr als eine Ware, es hat die Eigenschaften, die eine "normale" Ware nicht hat, daher eine andere Qualität bzw. Identität. Das Geld hat auf Markt eine Funktion, das eine Ware nicht hat: Es ist ein Zwischenglied in Wechselwirkungen des Marktes. Marx hat es als "Äquivalentware" bezeichnet.

    Ähnlich ist mit dem Begriffe Geld als Wert. Wie ich verstehe, hier viele begreifen den begriff Wert des Geldes als Kaufkraft des Geldes. Insofern irren sie sich nur in Ausdrucksweise, nicht inhaltlich. Daher es falsch abzutun, ist auch falsch. Man muss einfach erklären, dass in Ökonomie ein anderes Verständnis dafür gibt, das man es unterscheidet. Damit wir ein wenig klüger werden und könnten kritischer die Artikeln zur ökonomische Themen betrachten.
    Tip:
    versuche Geld als rein buchhalterische Größe zu begreifen (ähnlich wie Meter, Kilogramm und Sekunde ... als Analogbeispiel) und du fährst schonmal zu 90% auf der sicheren Seite ...

    ... alles andere ist meist reines Ökonomie-Voodoo
    hat dann immer mit der heutigen Wirklichkeit von Geld betrachtet nicht viel zu tun

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  2. #142
    One-Post-Wonder Psw-Kenner Avatar von Aneri

    Registriert
    27.02.2016
    Zuletzt online
    21.03.2019 um 10:50
    Beiträge
    568
    Themen
    8

    Erhalten
    160 Tops
    Vergeben
    15 Tops
    Erwähnungen
    13 Post(s)
    Zitate
    501 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von sportsgeist Beitrag anzeigen
    Tip:
    versuche Geld als rein buchhalterische Größe zu begreifen (ähnlich wie Meter, Kilogramm und Sekunde ... als Analogbeispiel) ...
    Na ja, mich interessiert das Phänomen: ZEIT, nicht die Sekunden oder Minuten...

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Wer nicht manchmal das Unmögliche wagt, wird das Mögliche nicht erreichen

  3. #143
    Avatar von sportsgeist

    Registriert
    12.08.2015
    Zuletzt online
    22.02.2019 um 18:38
    Beiträge
    23.943
    Themen
    6

    Erhalten
    3.013 Tops
    Vergeben
    615 Tops
    Erwähnungen
    254 Post(s)
    Zitate
    21441 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Aneri Beitrag anzeigen
    Na ja, mich interessiert das Phänomen: ZEIT, nicht die Sekunden oder Minuten...
    aber um das Phänomen Zeit zu beschreiben und vor allem, um in einer einheitlich definierten Sprache mit Anderen zu sprechen und dich auszutauschen, brauchst du ja eine quantifizierte Größe ... also Sekunden meinetwegen

    eine buchhalterische Größe, um Gleiches mit Gleichem vergleichen zu können

    mit Geld heutiger Prägung ist es in etwa ähnlich

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  4. #144
    One-Post-Wonder Psw-Kenner Avatar von Aneri

    Registriert
    27.02.2016
    Zuletzt online
    21.03.2019 um 10:50
    Beiträge
    568
    Themen
    8

    Erhalten
    160 Tops
    Vergeben
    15 Tops
    Erwähnungen
    13 Post(s)
    Zitate
    501 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von sportsgeist Beitrag anzeigen
    aber um das Phänomen Zeit zu beschreiben und vor allem, um in einer einheitlich definierten Sprache mit Anderen zu sprechen und dich auszutauschen, brauchst du ja eine quantifizierte Größe ... also Sekunden meinetwegen
    Das sehe ich anders. Die sek sind sekundär, von Menschen erschaffen und dienen nur quantifizierung der Zeit. Die Zeit aber als Phänomen zeigt sich in Veränderung der Materie, am Ende wird es zur 4 Dimension, die von räumlichen nicht zu trennen.
    Die Zeit kann ich verstehen durch ihre Funktionalität. Geld ebenfalls. Buchhalterische Vorstellung hilft vielleicht auf Mikroebene, wenn man die gesamtwirtschaftliche Vorgang verstehen will, reicht es nicht.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Wer nicht manchmal das Unmögliche wagt, wird das Mögliche nicht erreichen

  5. #145
    Avatar von sportsgeist

    Registriert
    12.08.2015
    Zuletzt online
    22.02.2019 um 18:38
    Beiträge
    23.943
    Themen
    6

    Erhalten
    3.013 Tops
    Vergeben
    615 Tops
    Erwähnungen
    254 Post(s)
    Zitate
    21441 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Aneri Beitrag anzeigen
    Die Zeit kann ich verstehen durch ihre Funktionalität. Geld ebenfalls. Buchhalterische Vorstellung hilft vielleicht auf Mikroebene, wenn man die gesamtwirtschaftliche Vorgang verstehen will, reicht es nicht.
    wieso soll es auf gesamtwirtschaftlichen Vorgängen nicht reichen ... ??
    ... gerade da

    und wie gesagt, es bringt relativ wenig sich mit der Zeit als Dimension zu beschäftigen, und der eine spricht von Minuten und Sekunden, und der andere spricht von Gilekones oder von Mykronen
    was soll da rauskommen, außer Kuddelmuddel ??

    man braucht eben einheitliche buchhalterische Größen zur Quantifizierung
    und wie in der Natur, braucht man das auch in der Wirtschaft ...

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  6. #146
    Avatar von sportsgeist

    Registriert
    12.08.2015
    Zuletzt online
    22.02.2019 um 18:38
    Beiträge
    23.943
    Themen
    6

    Erhalten
    3.013 Tops
    Vergeben
    615 Tops
    Erwähnungen
    254 Post(s)
    Zitate
    21441 Post(s)

    Standard

    schade, Franz Hörmann versteht im Gegensatz zu den anderen üblichen Vögeln ... Andreas Popp, Bernd Senf, Helmut Creutz ua. ... ja wenigstens sein Handwerk, also Rechnungswesen, Buchhaltung, Buchhaltungs- und Handelsrecht und Betriebswirtschaftslehre

    aber dennoch wimmeln seine Vorträge immer von den üblichen Halbwahrheiten, Lücken, Fehlkausalitäten und Fehlschlussfolgerungen

    frägt man sich immer, ob so ein Fachmann wie Hörmann das absichtlich macht, als Geschäftsmodell sozusagen, gewisses eher ungebildetes und daher den Verschwörungstheorien zuneigendes Publikum anzusprechen und mit denen Kohle zu machen ... oder ist er ein Überzeugungstäter, was kaum plausibel scheint, bei dem Fachwissen ... ?!
    .
    .

    .
    .

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

Ähnliche Themen

  1. Geldsystem und Finanzkrise im Oberstufenniveau
    Von Lisa_Simpson im Forum Politik in Schule & Studium
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 14.01.2017, 10:01
  2. Neues Geldsystem
    Von Sven B im Forum Politische Ökonomie
    Antworten: 121
    Letzter Beitrag: 28.07.2015, 19:31
  3. interessante zitate zum geldsystem
    Von fred im Forum Politische Ökonomie
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.01.2013, 13:12
  4. Reich Arm Geldsystem und Zinseszins
    Von jovi im Forum Politische Ökonomie
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.03.2010, 23:47
  5. Grundregeln unseres Geldsystem
    Von dart1976 im Forum Politische Ökonomie
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 03.07.2009, 17:58

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Links

Nach oben