+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 18 von 18
  1. #11
    Avatar von Eisbaerin

    Registriert
    13.01.2015
    Zuletzt online
    Heute um 22:06
    Beiträge
    20.685
    Themen
    9

    Erhalten
    7.012 Tops
    Vergeben
    14.402 Tops
    Erwähnungen
    201 Post(s)
    Zitate
    12487 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von fluffi Beitrag anzeigen
    jop, es wurde darauf hingewiesen "beim download", das man in der app auf privatrechte verzichten muss um sie zu nutzen
    inzwischen gibt es wohl kaum noch apps bei denen das nicht der fall ist. da wäre wohl eher mal was zu tun von wegen datenschutz, statt dessen sollen im ösi-land keine namen an den klingelschildern. die spinnen allerorten immer mehr

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    bank: Daylight, A..1975, Jakob, e.augustinos, ryamoxa, Fernsicht, sportsgeist, Demonstranz, conscience, Stesspela Seminaisär, Salomon, Hardenberg, Rojava, leonidas, vexator, golom, FCB, Voller Hanseat, eine kleine nachtmusikBrandy

    Die Welt ist nicht gefährlich wegen denen, die Böses tun, sondern wegen denen, die tatenlos dabei zusehen. Albert Einstein

    Wenn das Aufdecken von Verbrechen wie ein begangenes Verbrechen behandelt wird, werden wir von Verbrechern regiert !
    Edward Snowden

  2. #12
    Avatar von Jakob

    Registriert
    18.06.2015
    Zuletzt online
    Heute um 18:30
    Beiträge
    6.042
    Themen
    5

    Erhalten
    3.340 Tops
    Vergeben
    3.549 Tops
    Erwähnungen
    262 Post(s)
    Zitate
    7097 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Franco B. Beitrag anzeigen
    Die Herausforderung, vor der wir stehen, ist eine andere: Wollen wir uns als Menschen überflüssig machen, weil es für die Wirtschaft billiger ist, Automaten zu beschäftigen? Wenn es immer um "billiger" gehen soll, dann lassen wir Hemden einführen, die in Asien für eine Euro zu kaufen sind, die dann hier für 10 verkauft werden. Oder Stahl, Autos, High Tech. Jetzt hat ein Nachdenken begonnen: wem nutzt es wirklich. In den USA haben sie Trump geholt, der sagt: Erstmal müssen wir unsere Leute wieder in Arbeit kriegen, alles andere ist verhandelbar. Und es werden Zölle hoch gesetzt und plötzlich entstehen wieder Jobs.
    Die Herausforderung, vor der wir stehen, ist vernünftig zu werden und die globalistische Ideologie zu verabschieden. Also muss die Wirtschaft uns dienen und nicht dem Aufschwung jedes (korrupten) Lands irgendwo in der Welt. Wir haben selbst Korruption, die müssen wir bekämpfen. Und wenn wir Arbeitslose haben, dann müssen wir ihnen Arbeit geben. Alles Klar?
    Du musst unterscheiden zwischen Herausforderung und Wunsch. Keiner wünscht sich die Alterswehwehchen, aber man wird eben alt. Wir können entweder lamentieren und die Wehwehchen verfluchen oder wir können uns darauf vorbereiten, und zwar so darauf vorbereiten, dass wir mit der neuen KI glücklicher und besser dran sind als heute.
    Wir können die Zeit nicht zurückdrehen. Mit unserer Industrie schon zweimal nicht.

    Die Zukunft kommt, und die KI wird sich durchsetzen, ob wir wollen oder nicht. Was wir daraus machen, ist unsere Herausforderung. Wegschauen ist freilich eine Alternative. Wir können ganz doll deutsch werden oder bleiben und die Globalisierung ablehnen; die national korrekte Armut und Rückständigkeit wird aber nur wenige freuen.

    Btw: Die industrielle Revolution 4.0 bedroht nicht den Fliesenleger oder die Auffüllerin im Supermarkt. Gerade die körperlich anspruchsvollen Jobs werden ihren Mann weiterhin ernähren. Schwarz sieht es für den Bänker aus und seine Sekretärinnen.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  3. #13
    Avatar von Jakob

    Registriert
    18.06.2015
    Zuletzt online
    Heute um 18:30
    Beiträge
    6.042
    Themen
    5

    Erhalten
    3.340 Tops
    Vergeben
    3.549 Tops
    Erwähnungen
    262 Post(s)
    Zitate
    7097 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Christ 32 Beitrag anzeigen
    schon lustig, auf der einen Seite diskutieren wir über den für die Volkswirtschaft gefährlichen Arbeitskräftemangel und auf der anderen Seite wie viele Arbeitsplätze wohl durch die Digitalisierung wegfallen werden. Ich bin mir sehr sicher das es den Einzelhandelskaufmann noch ziemlich lange geben wird, genauso wie die Frau an der Supermarkt- Kasse. Das sind sinnlose Phantom- Diskussionen, da man nicht weis ob es diese Probleme tatsächlich geben wird und falls ja, wie man ihnen begegnen soll weil zu viele Variablen in der Gleichung noch völlig unbekannt sind.
    (Hervorhebung ducrh mich)

    Das denkst du nur, weil du deine Gewohnheiten hast und nichts anderes kennst als eine Frau oder einen Mann an der Supermarktkasse, die in der Regel Bargeld oder auch mal deine Karte nehmen. Dass man mit seinem Handy bezahlt wird aber in zehn Jahren selbstverständlich sein (und anderswo ist es heute schon normal).

    Sinnlos sind solche Diskussionen sicher nicht. Im Gegenteil.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  4. #14
    Psw-Kenner Avatar von Nora

    Registriert
    03.09.2017
    Zuletzt online
    Heute um 21:57
    Beiträge
    7.340
    Themen
    120

    Erhalten
    3.245 Tops
    Vergeben
    543 Tops
    Erwähnungen
    101 Post(s)
    Zitate
    5515 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Franco B. Beitrag anzeigen
    Die Herausforderung, vor der wir stehen, ist eine andere: Wollen wir uns als Menschen überflüssig machen, weil es für die Wirtschaft billiger ist, Automaten zu beschäftigen? Wenn es immer um "billiger" gehen soll, dann lassen wir Hemden einführen, die in Asien für eine Euro zu kaufen sind, die dann hier für 10 verkauft werden. Oder Stahl, Autos, High Tech. Jetzt hat ein Nachdenken begonnen: wem nutzt es wirklich. In den USA haben sie Trump geholt, der sagt: Erstmal müssen wir unsere Leute wieder in Arbeit kriegen, alles andere ist verhandelbar. Und es werden Zölle hoch gesetzt und plötzlich entstehen wieder Jobs.
    Die Herausforderung, vor der wir stehen, ist vernünftig zu werden und die globalistische Ideologie zu verabschieden. Also muss die Wirtschaft uns dienen und nicht dem Aufschwung jedes (korrupten) Lands irgendwo in der Welt. Wir haben selbst Korruption, die müssen wir bekämpfen. Und wenn wir Arbeitslose haben, dann müssen wir ihnen Arbeit geben. Alles Klar?
    Man sollte auch davon leben können. Meiner Meinung nach reichen da 4 Stunden am Tag aus. Das wäre menschlich.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Keine Resonanz und auf Ignore

    Anarchist, Bejaka, BerndDasBrot, Denker_1, EiTschi, Fredericus Rex, Golomjanka, Herbert, Metadatas, Politikqualle, SAHD, Sportgeist, TaraMarie, teu, Voller Hanseat, Zoelynn,






    Das Licht ist zu schmerzhaft für denjenigen, der es gewohnt ist in der Dunkelheit zu leben.

  5. #15
    Psw-Kenner Avatar von Franco B.

    Registriert
    15.01.2018
    Zuletzt online
    Heute um 19:07
    Beiträge
    785
    Themen
    3

    Erhalten
    546 Tops
    Vergeben
    459 Tops
    Erwähnungen
    9 Post(s)
    Zitate
    670 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Jakob Beitrag anzeigen
    Du musst unterscheiden zwischen Herausforderung und Wunsch.
    Die Herausforderung geht an jede demokratisch gewählte Regierung, sie muss für Sicherheit und Wohlstand des Volks sorgen. Des weiteren hat natürlich die Wirtschaft den Wunsch, ihre Gewinne zu mehren und jede verantwortliche Regierung wird das unterstützen, wenn die Gesellschaft mit profitiert. Regierungen können Anreize schaffen, im eigenen Land auszubilden und zu beschäftigen. Bestrafen, wenn sie in billige Länder abwandert.

    Wir können die Zeit nicht zurückdrehen. Mit unserer Industrie schon zweimal nicht.
    Das Wörtchen "unser" mal untersuchen. Also wem gehört die Industrie, die in deinem Land produziert. Auch deutsche Firmen gehören nur zum Teil noch deutschen Eigentümern, Aktionären. - Wir brauchen die Zeit nicht anhalten, aber wir können den Globalismus anhalten, das Diktat der globalen Konzerne. Wir sind selbst kreativ genug um uns zu ernähren.

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  6. #16
    Avatar von Jakob

    Registriert
    18.06.2015
    Zuletzt online
    Heute um 18:30
    Beiträge
    6.042
    Themen
    5

    Erhalten
    3.340 Tops
    Vergeben
    3.549 Tops
    Erwähnungen
    262 Post(s)
    Zitate
    7097 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Commander Beitrag anzeigen
    Die meisten Jobs könnten auch schon viel früher wegfallen.

    Der Bankkaufmann und Fachhändler allerdings nicht unbedingt, da diese noch eine Beratungsfunktion haben.
    Persönliche Beratung lässt sich nicht vollständig durch "gut Fragen Net" ersetzen, und für alles ne Hotline anrufen ist auch nicht immer so dolle.

    Der eine wird jetzt sagen "Das schafft auch neue Jobs", es werden allerdings niemals so viele Informatiker und IT-Techniker gebraucht wie durch die digitalisierung eingespart werden kann.
    Wie viele Fragen hast du in den letzten zehn Jahren an deinen Flilialbankkaufmann gestelt, bei dem du dein Konto hast? Und wie viele Angestellte arbeiten in dieser Filiale? 95% der Bankkaufleute werden nicht mehr gebraucht werden.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  7. #17
    Avatar von Christ 32

    Registriert
    03.02.2016
    Zuletzt online
    Heute um 13:42
    Beiträge
    3.348
    Themen
    7

    Erhalten
    1.428 Tops
    Vergeben
    948 Tops
    Erwähnungen
    48 Post(s)
    Zitate
    2883 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Jakob Beitrag anzeigen
    Das denkst du nur, weil du deine Gewohnheiten hast und nichts anderes kennst als eine Frau oder einen Mann an der Supermarktkasse, die in der Regel Bargeld oder auch mal deine Karte nehmen. Dass man mit seinem Handy bezahlt wird aber in zehn Jahren selbstverständlich sein (und anderswo ist es heute schon normal).
    das bleibt abzuwarten, vor ein paar Jahren war man sich auch sicher das Zeitschriften und Bücher verschwinden werden. In bestimmten Nischen ist der Online- Handel sehr erfolgreich, in anderen wird er sich wahrscheinlich nie gänzlich durchsetzen. Mit der Einführung des Computers war man sich auch sicher das Verwaltung und Buchhaltung vollelektronisch ohne Menschen ablaufen wird, es kam dann doch etwas anders.

    In unserer Firma wurde auch viel Geld in ein Online- Bestellsystem investiert das bis auf wenige Ausnahmen aber von kaum einen Kunden je genutzt wurde. Da war man sich auch sicher das dies die Zukunft ist. Kurzum ich glaube nicht das sich der Online- Handel im Lebensmittelbereich und bei den Waren des täglichen Bedarfs breit durchsetzen wird.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  8. #18
    Premiumuser Avatar von Commander

    Registriert
    17.05.2014
    Zuletzt online
    Gestern um 12:23
    Beiträge
    1.279
    Themen
    0

    Erhalten
    314 Tops
    Vergeben
    895 Tops
    Erwähnungen
    18 Post(s)
    Zitate
    1172 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Jakob Beitrag anzeigen
    Wie viele Fragen hast du in den letzten zehn Jahren an deinen Flilialbankkaufmann gestelt, bei dem du dein Konto hast? Und wie viele Angestellte arbeiten in dieser Filiale? 95% der Bankkaufleute werden nicht mehr gebraucht werden.
    Noch keine 1/2 Jahre her und ich brauchte ein Mini-Kredit um ein Disposaldo auszugleichen, das ging nur persönlich da dazu auch noch Formulare unterschrieben werden mussten (heute bich ich wieder finanziell in bester Ordnung).
    Und ja in meiner Sparkassenfilliale, sind noch Angestellte und die reden auch täglich mit Kunden und nicht nur Senioren weil die mit dem Online nicht klar kämen.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

Ähnliche Themen

  1. Entspann Dich ...
    Von golomjanka im Forum Sonstige Kultur
    Antworten: 95
    Letzter Beitrag: 06.11.2018, 13:22
  2. Europa zählt auf dich!
    Von NiklasEU im Forum Veranstaltungen, Demos, Termine
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 31.08.2017, 20:46
  3. Mutti, wir lieben dich!
    Von E160270 im Forum Staat & Zivilgesellschaft
    Antworten: 69
    Letzter Beitrag: 14.10.2016, 01:09
  4. Die umfassende Digitalisierung und Vernetzung
    Von Petanqueur im Forum Ökologie & Umwelt
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 28.01.2016, 18:24
  5. Inside Israel & Gaza (sucht Dich!)
    Von Verena im Forum Sonstige Kultur
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 25.01.2013, 16:07

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Links

Nach oben