+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 18 von 18
  1. #11
    Avatar von imho

    Registriert
    24.07.2012
    Zuletzt online
    Gestern um 14:30
    Beiträge
    7.669
    Themen
    50

    Erhalten
    3.540 Tops
    Vergeben
    2.081 Tops
    Erwähnungen
    162 Post(s)
    Zitate
    8835 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Politikqualle Beitrag anzeigen
    .. ja genau , man nimmt das Auto ..

    Alternativ könnte man auch seinen Verstand benutzen, um gesund zu bleiben. In dem Moment, in dem Du Dein Auto wieder verlässt, setzt Du Dich als verweichlichter Autofahrer einem erhöhten Infektionsrisiko aus.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Einmal kurz nicht aufgepasst und

    - zack -

    schon bist du glücklich

  2. #12
    Psw-Kenner Avatar von Franco B.

    Registriert
    15.01.2018
    Zuletzt online
    Heute um 00:26
    Beiträge
    778
    Themen
    3

    Erhalten
    541 Tops
    Vergeben
    452 Tops
    Erwähnungen
    9 Post(s)
    Zitate
    663 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von imho Beitrag anzeigen
    Bürgerbeteiligung ist gut und wichtig; sie hat allerdings auch eine Kehrseite: Sie kostet viel Zeit.
    Das Bürgerbeteiligung Zeit kostet ist mir neu. Das Auslassen von Bürgerbeteiligung kostet viel mehr, nämlich das Restvertrauen in das System. Was gibt es schöneres als ein Bauprojekt, zu dem die Bürger sagen, dem hab ich zugestimmt.

    Gäbe es für Deinen Weg zur Arbeit die Möglichkeit für einen günstigen Radweg, er würde aber erst fertiggestellt, nachdem Du in Rente bist, wäre Dir nicht geholfen.

    Also da bin ich gut dran, meine Stadt arbeitet seit Jahren am frei fließenden Fahrrad-Verkehr, aber das ist auch der Verdienst der Bürger, die haben sich einfach genommen, was ihnen gehört:



    Die Erfindung des Pedelecs hat niemand vorhergesehen. Sie hat dazu geführt, dass immer mehr Menschen auch in bergigen und windigen Regionen mit dem Rad zur Arbeit fahren.
    Das stimmt. Insgesamt fände ich es besser, diejenigen geringer zu besteuern, die das Auto öfters stehen lassen, so könnte sich das Fahrrad oder E-Bike "rechnen".

    Sollte unsere Gesellschaft weiter altern und schrumpfen, werden wir vor dem Problem stehen, dass das heutige Wegenetz nicht mehr erhalten werden kann.
    Ich finde, wir sollten mehr schauen, was die Holländer und Dänen so machen. Unsere Gesellschaft wird von Verwaltern bestimmt, die alles andere im Sinn haben als unseren Wohlstand und unsere Bewegungsfreiheit. Aber das Wachstum der Wirtschaft! Und der geht es gut, man sagt dann, "Deutschland" gehe es gut. Was nicht stimmt, man befrage nur mal die Deutschen. Und das, weil deren Lebensqualität sinkt. Deshalb meine ich, in allem sollen die Menschen mit einbezogen werden, ob es um Fahrradstraßen geht oder Moschee-Bauten.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  3. #13
    Premiumuser +

    Registriert
    26.10.2016
    Zuletzt online
    Gestern um 13:07
    Beiträge
    5.540
    Themen
    15

    Erhalten
    1.169 Tops
    Vergeben
    52 Tops
    Erwähnungen
    75 Post(s)
    Zitate
    4000 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von imho Beitrag anzeigen
    Alternativ könnte man auch seinen Verstand benutzen, um gesund zu bleiben. In dem Moment, in dem Du Dein Auto wieder verlässt, setzt Du Dich als verweichlichter Autofahrer einem erhöhten Infektionsrisiko aus.
    .. welches Infektionsrisiko , daß dich ein anderes Auto putt fährt ? das stimmt !!!

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    .. ..

  4. #14
    Premiumuser +

    Registriert
    26.10.2016
    Zuletzt online
    Gestern um 13:07
    Beiträge
    5.540
    Themen
    15

    Erhalten
    1.169 Tops
    Vergeben
    52 Tops
    Erwähnungen
    75 Post(s)
    Zitate
    4000 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Franco B. Beitrag anzeigen
    Das stimmt. Insgesamt fände ich es besser, diejenigen geringer zu besteuern, die das Auto öfters stehen lassen, so könnte sich das Fahrrad oder E-Bike "rechnen".
    .
    .. auch sehr unsozial von dir , die tägliche mit dem Auto unterwegs sind und Geld verdienen und brav Steuern bezahlen , damit dieser Staat noch funktioniert sollen auch noch mehr Steuern bezahlen ???

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    .. ..

  5. #15
    Avatar von imho

    Registriert
    24.07.2012
    Zuletzt online
    Gestern um 14:30
    Beiträge
    7.669
    Themen
    50

    Erhalten
    3.540 Tops
    Vergeben
    2.081 Tops
    Erwähnungen
    162 Post(s)
    Zitate
    8835 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Franco B. Beitrag anzeigen
    Das Bürgerbeteiligung Zeit kostet ist mir neu. Das Auslassen von Bürgerbeteiligung kostet viel mehr, nämlich das Restvertrauen in das System. Was gibt es schöneres als ein Bauprojekt, zu dem die Bürger sagen, dem hab ich zugestimmt.




    Also da bin ich gut dran, meine Stadt arbeitet seit Jahren am frei fließenden Fahrrad-Verkehr, aber das ist auch der Verdienst der Bürger, die haben sich einfach genommen, was ihnen gehört:





    Das stimmt. Insgesamt fände ich es besser, diejenigen geringer zu besteuern, die das Auto öfters stehen lassen, so könnte sich das Fahrrad oder E-Bike "rechnen".



    Ich finde, wir sollten mehr schauen, was die Holländer und Dänen so machen. Unsere Gesellschaft wird von Verwaltern bestimmt, die alles andere im Sinn haben als unseren Wohlstand und unsere Bewegungsfreiheit. Aber das Wachstum der Wirtschaft! Und der geht es gut, man sagt dann, "Deutschland" gehe es gut. Was nicht stimmt, man befrage nur mal die Deutschen. Und das, weil deren Lebensqualität sinkt. Deshalb meine ich, in allem sollen die Menschen mit einbezogen werden, ob es um Fahrradstraßen geht oder Moschee-Bauten.
    Mach Dich mal schlau:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Planfeststellung

    Nichts ist so nah am Bürger wie Kommunalpolitik.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Einmal kurz nicht aufgepasst und

    - zack -

    schon bist du glücklich

  6. #16
    Psw-Kenner Avatar von Franco B.

    Registriert
    15.01.2018
    Zuletzt online
    Heute um 00:26
    Beiträge
    778
    Themen
    3

    Erhalten
    541 Tops
    Vergeben
    452 Tops
    Erwähnungen
    9 Post(s)
    Zitate
    663 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von imho Beitrag anzeigen
    Mach Dich mal schlau
    Schlau bin ich schon. Deshalb frage ich mich, warum in benachbarten Ländern die gesamte Zufriedenheit in der Gesellschaft positiver ausfällt als hier. Auch dort gibt es Planfeststellungs-Verfahren, aber möglicherweise auch eine demokratische Kultur. OK, nur wir können das verbessern, nicht der Staat. Der Staat ist System und Systeme sind schon von Geburt an doof.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  7. #17
    Psw-Kenner Avatar von Franco B.

    Registriert
    15.01.2018
    Zuletzt online
    Heute um 00:26
    Beiträge
    778
    Themen
    3

    Erhalten
    541 Tops
    Vergeben
    452 Tops
    Erwähnungen
    9 Post(s)
    Zitate
    663 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Politikqualle Beitrag anzeigen
    .. auch sehr unsozial von dir , die tägliche mit dem Auto unterwegs sind und Geld verdienen und brav Steuern bezahlen , damit dieser Staat noch funktioniert sollen auch noch mehr Steuern bezahlen ???

    Ich finde Anreize gut, also wenn man das Auto zur Arbeit braucht, ab einer gewissen Entfernung, dann sollte man die Ausgaben schon "halbieren" können. (Bin kein Steuer-Experte) Im Nahverkehr wäre es gut, wenn Fahrrad oder Bahn und Bus gefördert werden. Einfach auch mal an die Staus denken, und den Anwohnern gefällt es auch nicht, das stundenlange Gebrumme vorm Haus. Unsozial finde ich es, wenn jemand, der sein Auto nur einmal pro Woche benutzt, genauso viel KFZ-Steuer bezahlt.
    Tatsächlich geht der Trend zu Auto-freien Innenstädten. Überall, wo man heute Fußgängerzonen hat, war früher mal Auto-Verkehr, was man sich gar nicht mehr vorstellen kann. Auto-freie Städte gehören inzwischen zu den attraktivsten Städten. Auch die Forderung nach Tempo 30 in Wohnbereichen wurde früher verlacht, heute ist es das Normalste der Welt.
    Was "KFZ-Steuern bezahlen" angeht, die sollten dann auch nur dem Verkehr dienen, Straßenbau, Fahrradwege, öffentlichem Transport und nicht irgendwie in andere Bereiche gehen.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  8. #18
    Premiumuser +

    Registriert
    26.10.2016
    Zuletzt online
    Gestern um 13:07
    Beiträge
    5.540
    Themen
    15

    Erhalten
    1.169 Tops
    Vergeben
    52 Tops
    Erwähnungen
    75 Post(s)
    Zitate
    4000 Post(s)

    Standard

    .. du schreibst viel Mist ...
    Zitat Zitat von Franco B. Beitrag anzeigen
    Ich finde Anreize gut, Im Nahverkehr wäre es gut, wenn Fahrrad oder Bahn und Bus gefördert werden. Einfach auch mal an die Staus denken,.
    .. wenn denn der Nahverkehr vernünftig geplant wurde und da fängt es ja schon an ..
    Zitat Zitat von Franco B. Beitrag anzeigen
    den Anwohnern gefällt es auch nicht, das stundenlange Gebrumme vorm Haus. .
    .. die wohnen doch freiwillig dort ...
    Zitat Zitat von Franco B. Beitrag anzeigen
    Auto-freie Städte gehören inzwischen zu den attraktivsten Städten. .
    .. wo gibt es Auto-freie Städte ????
    Zitat Zitat von Franco B. Beitrag anzeigen
    Auch die Forderung nach Tempo 30 in Wohnbereichen wurde früher verlacht, heute ist es das Normalste der Welt. .
    .. du Witzbold , hält sich aber keiner dran , die ballern alle weiter mit 5o km/h oder mehr dadurch und die wenigen Polizeikontrollen bringen doch nix ..

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    .. ..

Ähnliche Themen

  1. das darf nicht wahr sein...
    Von Dummi im Forum Gesellschaft
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 31.03.2017, 13:18
  2. Wieviel Türkischer "Wahlkampf",darf in Deutschland sein ?
    Von Dr. Nötigenfalls im Forum Kurz & Knapp!
    Antworten: 155
    Letzter Beitrag: 12.03.2017, 23:44
  3. Darf man konservativ sein?
    Von Inspektor im Forum Gesellschaft
    Antworten: 361
    Letzter Beitrag: 29.03.2016, 23:04
  4. Wie Frech darf man sein
    Von Rentner im Forum Staat & Zivilgesellschaft
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 08.02.2012, 22:59

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Links

Nach oben