Zitat Zitat von Franco B. Beitrag anzeigen
Aber auch dort werden sie aufgenommen. Mit Asylgrund oder nicht weiss ich nicht. Wahrscheinlich ziehen auch dort internationale Regeln: sogenannte Toleranz, Nicht-Diskriminierung, Gendergleichmachung .. nur eben ausgewählter. Was Kanada sich nicht traut ist, Einwanderer nach Religion zu unterscheiden, oder?
Schon wahr, sie werden aufgenommen, aber ganz anders als in der brd. Durchleuchtet, mit der Hand ausgewählt und nach einem jahr in die "totale Freiheit" entlassen, d.h. von jeglicher Staatlicher Unterstützung bis auf weiteres ausgeschlossen, wie es für JEDEN Einwanderer gilt, wie es auch für meine Töchter galt.

Es läuft trotz ähnlich vorgetragener "refugees welcome" -Attitüde wirklich grundlegend anders ab als i der brd und ich kann das so akzeptieren.




Die deutschen Medien sind seit Kriegsende unter aliierter Aufsicht, die österreichischen wohl weniger, jedenfalls schreiben die mal so, mal so. In Deutschland lese ich nur die ewige Selbstanklage wegen "damals", alles gleichgeschaltet außer den Alternativen. Ob die psychotischen Reaktionen wirklich aus dem Volk kommen?
Letzteres : Meiner Meinung nach ja, eindeutig ja. Besonders von den Westdeutschen. Es wäre sonst so gar nicht möglich, derart erfolgreich zu sein mit der Propaganda.

Die Lenkung und Finanzhilfen kommen aus den Parteien, Kirchen und die Medien verkünden nur Gegen-Demos und skandalieren die besorgten Bürger wo es geht.
Die Empörung DER (WEST-)Deutschen über die Selbstbehauptungskundgebungen in Ostdeutschland schlagen sich eindeutig wider in 25% GRÜNE, 15% SPD und 25% für explizit die Merkel-CDU.

Die Werte insbesondere für die GRÜNEN sind in Westdeutschland nach oben geschnellt plötzlich nach den patriotischen Kindgebungen in Ostdeutschland nach den islamisch motivierten Morden dort. NEIN, das ist wirklich kein Zufall.