+ Antworten
Seite 6 von 6 ErsteErste ... 456
Ergebnis 51 bis 57 von 57
  1. #51
    Psw-Kenner Avatar von schelm65

    Registriert
    03.03.2018
    Zuletzt online
    Heute um 12:07
    Beiträge
    2.131
    Themen
    13

    Erhalten
    1.578 Tops
    Vergeben
    364 Tops
    Erwähnungen
    37 Post(s)
    Zitate
    1959 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Metadatas Beitrag anzeigen
    Imho?
    Selbst wenn deine Rechnung richtig wäre, was ich für kompletten Schwachsinn halte, käme man auf maximal 16 Millionen.
    Aber bitte, wenn du dich bedrüht fühlen willst, tu dir keinen Zwang an.
    Ich lach dich dann in 40 Jahren aus, wenn diese Episode längst vergessen ist und du dich mit einem völlig kaputten und unfinanzierbaren Staat herumschlagen kannst, weil ja die 2 Millionen bösen Araber für Jahre hier sämtlich Denkmasse der Deutschen in Anspruch nahmen.
    Begründe das doch bitte. Du setzt also eine vergleichsweise Quote von 58% an Rückkehrern an. Bedeutet konkret, wenn aus 367 000 von 1973 eine kulturell bedingte Population von 3 - 4 Mio durch Nachzug und Vermehrung entsteht, dieser Ausgangswert mit der aktuellen Zuwanderung alle 1,5 Jahre erreicht wird, wir selbst völlig unrealistisch 58% Rückkehrer abziehen, der Wert somit jeweils erst nach etwas mehr als 3 Jahren erreicht wird, entsteht aus der Nettozuwanderung von jeweils 3 Jahren eine Verzehnfachung innerhalb von 45 Jahren, jeweils also 3 - 4 Mio alleine dadurch.

    Ich habe das eben korrigiert, da ich zu Ungunsten meiner Rechnung nur ein einmaliges Aufkommen des damaligen Wertes von 367 000 innerhalb der nächsten 3 Jahre gesetzt habe, tatsächlich werden die 367 000 ja fast alle 3 Jahre künftig erreicht und müssen für sich jeweils um den Faktor 9 - 10 erweitert werden., jeweils in den 45 Folgejahren, findet Familiennachzug und Vermehrung vergleichsweise statt.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Geändert von schelm65 (10.10.2018 um 18:48 Uhr)
    Denk ich an D in der Nacht, dann bin ich um den Schlaf gebracht ( Heinrich Heine )

  2. #52
    Avatar von Picasso
    Meine Schwäche ist Stärke,
    weil sie sich auf Gott
    verlässt.
     


    Registriert
    06.07.2015
    Zuletzt online
    Heute um 12:06
    Beiträge
    24.646
    Themen
    96

    Erhalten
    10.682 Tops
    Vergeben
    16.608 Tops
    Erwähnungen
    424 Post(s)
    Zitate
    20060 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Metadatas Beitrag anzeigen
    Imho?
    Selbst wenn deine Rechnung richtig wäre, was ich für kompletten Schwachsinn halte, käme man auf maximal 16 Millionen.
    Aber bitte, wenn du dich bedrüht fühlen willst, tu dir keinen Zwang an.
    Ich lach dich dann in 40 Jahren aus, wenn diese Episode längst vergessen ist und du dich mit einem völlig kaputten und unfinanzierbaren Staat herumschlagen kannst, weil ja die 2 Millionen bösen Araber für Jahre hier sämtlich Denkmasse der Deutschen in Anspruch nahmen.
    Mal abgesehen davon, das dir in 40 Jahren mit hoher Wahrscheinlichkeit lachende Würmer durch den Schädel krabbeln, wenn die jetzige Entwicklung nicht rigoros gestoppt wird , sieht ganz Deutschland in 40 Jahren so aus.



    Aber nur wenn unser Rechts und Sozialsystem inzwischen nicht kollabiert ist. Ansonsten sieht Deutschland so aus. Optimistisch gesehen.


    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    „Euch, die ihr meinen Namen fürchtet, wird die Sonne der Gerechtigkeit aufgehen mit Heilung in ihren Flügeln.“


    Maleachi 3,20




    https://www.gute-saat.de

  3. #53
    Premiumuser Avatar von terra-111

    Registriert
    12.06.2017
    Zuletzt online
    Heute um 00:05
    Beiträge
    3.718
    Themen
    17

    Erhalten
    2.352 Tops
    Vergeben
    3.108 Tops
    Erwähnungen
    46 Post(s)
    Zitate
    2911 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Metadatas Beitrag anzeigen
    Imho?
    Selbst wenn deine Rechnung richtig wäre, was ich für kompletten Schwachsinn halte, käme man auf maximal 16 Millionen.
    Aber bitte, wenn du dich bedrüht fühlen willst, tu dir keinen Zwang an.
    Ich lach dich dann in 40 Jahren aus, wenn diese Episode längst vergessen ist und du dich mit einem völlig kaputten und unfinanzierbaren Staat herumschlagen kannst, weil ja die 2 Millionen bösen Araber für Jahre hier sämtlich Denkmasse der Deutschen in Anspruch nahmen.
    Wenn der CIA-Chef recht behält, wirst du in 3 bis 5 Jahren schon nicht mehr lachen, nicht weil der Staat wegen fehlender Migration (Demographie) unfinanzierbar wird, sondern wegen überdimensionierter Migration.

    Offensichtlich ist bei dir noch nicht angekommen, was die zwischen September 2015 bis heute hier angekommenen Migranten den deutschen Steuerzahler kosten. Und in 40 Jahren werden nicht diese Migranten unsere Rente, sondern wir denen ihre bezahlen müssen. Auch dieser bekannte Fakt ist dir bewusst über den Tellerrand gefallen.

    Eine zeitweise rückläufige Bevölkerung lässt sich problemlos finanzieren, denn:

    "Es gibt Geld wie Dreck auf der Welt, es ist nur falsch verteilt."
    Heiner Geißler

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Geändert von terra-111 (10.10.2018 um 20:42 Uhr)
    #WIRSINDNOCHMEHR


    Ohne Friedensvertrag keinen Frieden * Flüchtlinge??? * Meuthen: EU + Target2 * Aaron Russo: Hintergründe

    "Deutschland hat nicht einmal eine richtige Regierung..."
    Lyndon LaRouche (19.04.2011)
    ---> https://www.youtube.com/watch?v=4ez5nat-qCI

    Aus Liebe zu Deutschland: Nie wieder SPD Die Grünen CDU FDP

  4. #54
    Premiumuser + Avatar von Zentrifug'
    Zen-Tri-Fug'
     


    Registriert
    23.05.2016
    Zuletzt online
    28.01.2019 um 00:01
    Beiträge
    1.804
    Themen
    21

    Erhalten
    666 Tops
    Vergeben
    574 Tops
    Erwähnungen
    13 Post(s)
    Zitate
    1266 Post(s)

    Standard

    Peripher zum Thema passend, ein bemerkenswerter Artikel der "Jüdischen Rundschau":
    Warum gibt es keinen Terror in Polen, Ungarn oder Japan?



    (....) Der Krieg ist zu uns gekommen. Wir haben ihn nicht eingeladen, aber das ist ihm Schnuppe.
    Hüstel. Naja, die BRD-Hampler haben ihn - mit Hilfe ihrer Mutter Teresa - schon eingeladen; was soll's, nun ist er halt hier.


    Er kommt in unser Konzerte, er fährt mit uns in der U-Bahn oder kreuzt ungebeten auf dem Weihnachtsmarkt auf. Er kommt und bringt den Tod in Manchester, in Berlin, in Jerusalem.

    Dieser Krieg kennt keine Fronten. Er ist da, mitten unter uns. Dieser Krieg kämpft nicht gegen Soldaten, dieser Krieg kämpft gegen uns alle. Gegen Männer, gegen Frauen und gegen Kinder, gegen jeden, der sich nicht seinem Dogma unterwirft. Er rekrutiert seine Kämpfer mit ihrer Geburt. Manche folgen ihm blind, andere kappen die Nabelschnur und ernennen den Logos zur Maxime ihres Tuns. Wann gab es eine formelle Kriegserklärung? Haben wir da etwas übersehen während wir „Nie wieder Krieg!“ geschrien haben?

    Die Kriegserklärung wurde vor 1.400 Jahren ausgesprochen und richtet sich gegen alle, die sich nicht unterwerfen. Es geht um alles oder nichts! Wir können diesen Konflikt vielleicht kurzfristig ignorieren und ausblenden, einfach keine Nachrichten schauen, keine Zeitung lesen oder Gespräche über Politik und Religion vermeiden. Wir können uns in unserem Alles-ist-gut-Kokon einspinnen oder den Kopf einziehen, in der Hoffnung, dass sich der Sturm legen möge. Die Geschichte hat uns aber gelehrt, (....)
    Diese Ideologie, die Menschen in zwei Klassen teilt, in Gläubige und Ungläubige, diese Ideologie der Apartheid akzeptiert keine Vielfalt, toleriert keine friedliche Koexistenz. Sie erhebt den absoluten Anspruch auf Religion, Moral und Wissenschaft. Und reicht dazu nicht die Scharade in den Disziplinen eines Rechtsstaates, greift diese Ideologie zum Schwert. Ein LKW oder ein PKW wird zur Waffe. Schläfer eines kollektiven Bewusstseins (....)

    Das Selbstverständnis von der Gleichberechtigung von Mann und Frau oder das hohe Gut der Religionsfreiheit wird durch den Hegemonialanspruch des Islams in Frage gestellt. Wie tolerant der Islam gegenüber Andersgläubigen ist, demonstriert er tagtäglich in den Ländern, in denen er bereits jetzt Staatsdoktrin ist. Seine Haltung gegenüber Homosexuellen kann man bei den öffentlichen Hinrichtungen ermessen. Sein Umgang mit Apostaten, Reformern und Kritikern spricht für sich. Auch in den Ländern, in denen der Islam eine relativ junge Geschichte hat, zeichnet sich die Entwicklung der Gesellschaft nicht etwa durch Friedfertigkeit aus, ganz im Gegenteil: In ehemals buddhistischen und hinduistischen Ländern wie Indonesien, Malaysia oder den Philippinen zeigt sich exponentiell, wie die Islamisierung Hand in Hand mit dem Abbau fundamentaler Menschenreche einherschreitet. Von der weiblichen Genitalverstümmelung bis hin zur lokalen Einführung von Scharia-Gerichten manifestiert sich die Agenda des Islam.

    (....) “ Auch Polen schaut skeptisch auf die deutsche Flüchtlingspolitik. Der polnische Journalist Stanislaw Januszewski schreibt etwa, es sei schwer „diesen selbstmörderischen Trieb Deutschlands“ ruhig zu kommentieren. Angela Merkels Politik der offenen Tür sei eine Gefahr für Europa, so der Tenor aus Warschau.

    In Polen leben Schätzungen zufolge 30.000 Muslime, das macht etwa 0,1 Prozent vom Bevölkerungsanteil aus. In Tschechien und der Slowakei sind es auch nicht mehr als 0,2 Prozent. Im Vergleich dazu sind es in Deutschland, Großbritannien oder Schweden zwischen 4 und 5 Prozent. In Frankreich, dem Land mit der höchsten Schlagzahl islamistischer Terrorakte, liegt der Anteil der Muslime sogar bei 8 Prozent.(....)
    http://juedischerundschau.de/warum-g...pan-135910809/

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Geändert von Zentrifug' (12.10.2018 um 14:50 Uhr)

  5. #55
    Psw-Kenner Avatar von Franco B.

    Registriert
    15.01.2018
    Zuletzt online
    Heute um 01:18
    Beiträge
    1.130
    Themen
    4

    Erhalten
    770 Tops
    Vergeben
    675 Tops
    Erwähnungen
    12 Post(s)
    Zitate
    975 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Zentrifug' Beitrag anzeigen
    Peripher zum Thema passend, ein bemerkenswerter Artikel der "Jüdischen Rundschau":

    Warum gibt es keinen Terror in Polen, Ungarn oder Japan?
    Weil die Terrorplaner erstmal nur Westeuropa im Visier haben.
    Der Autor schreibt
    Der Krieg ist zu uns gekommen. Wir haben ihn nicht eingeladen, aber das ist ihm Schnuppe. Er kommt in unser Konzerte, er fährt mit uns in der U-Bahn oder kreuzt ungebeten auf dem Weihnachtsmarkt auf. Er kommt und bringt den Tod in Manchester, in Berlin, in Jerusalem.

    Das ist natürlich Quatsch. 1) Manchmal sind es Fake-Anschläge. 2) Dieser "Krieg" wird sogar bezahlt. Über die USA, die EU, die Türkei, die Golfstaaten. Über Israel auch aber das zu sagen ist verboten. - Man will uns unterschwellig sagen, der Islam sie sozusagen eine Terror-Religion. Jeder kann es in den Medien nachlesen: der Islam war nie ein Problem. In den 80-er Jahren wurden die islamischen Terroristen in den deutschen US-Lizenz-Medien sogar noch als Gotteskrieger gelobt, denn damals wurden sie gegen die Sowjet-Union bewaffnet. Sie erfüllten ihren Zweck, heute auch.

    Hüstel. Naja, die BRD-Hampler haben ihn - mit Hilfe ihrer Mutter Teresa - schon eingeladen; was soll's, nun ist er halt hier.
    Die folgt nur den Anweisungen der Globalisten, der Soros Group und so weiter. Die wollen Verunsicherung erzeugen: Lang gegen Land, Glaube gegen Glaube.

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  6. #56
    Archivar Avatar von Heli
    Aktiver User
     


    Registriert
    11.10.2015
    Zuletzt online
    Heute um 09:13
    Beiträge
    9.968
    Themen
    13

    Erhalten
    2.899 Tops
    Vergeben
    678 Tops
    Erwähnungen
    201 Post(s)
    Zitate
    5776 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Metadatas Beitrag anzeigen
    Ehrlich gesagt glaube ich nicht dass die Mutter der Probleme die Einwanderung oder Merkel ist.
    Viele unserer Probleme sind tiefergehend und strukturell.
    Die Kassen des Sozialstaates mit allen Säulen sind schon weit vorher wegen mangelnder Reform kaputt gemacht worden, das ist ein Effekt aus Jahrzehnten der Kurzsichtigkeit und Faulheit der Bevölkerung.
    Die marode Infrastruktur und Fehlplanung ist auch kein neues Phänomen, es fehlt seit langer Zeit ein Zukunftskonzept von der Schiene bis zum Strom, von der Bundeswehr ganz zu schweigen.
    der Zustand des Bildungssystems, von den Gebäuden bis zum Personal ist auch Folge der Fehlplanung und viel zu sporadischen Populationsschätzungen....

    Es läst sich letztlich zurückführen auf eine politisch faule Bevölkerung und Merkel ist da auch ein klassisches Symptom von. Die Deutschen wählen nämlich keine neuen Hoffnungsträger, sie wählen alte Leute ab, weil sie kurzsichtig denken.
    Alles so weit vertretbar (als Argument).

    Nur ist durch ihre (MERKEL) weltweite Einladung ins dt Sozialsystem (''Wir schaffen das'') noch weniger Geld da, als man offenbar vorher schon bereit war NUR zu investieren, um die Missstände abzuschaffen/abzustellen...


    Und die ''Mutter aller Probleme'' wie Seehofer sie mal genannt hatte, wird Mrd. und Aber-Mrd. EUR kosten. Jahr für Jahr, Jahrzente...

    Dafür werden die heutigen Kinder und deren Kinder noch ''blechen'' dürfen. Natürlich nur die der Einheimischen, klar. Wir sind ja schließlich keine N@zis und bitten unsere (eigentlich ungebetenen) ausländischen Gäste zur Kasse...()


    ''MERKEL wir danken dir''...

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    ''Die multikulturelle Gesellschaft ist eine Illusion von Intellektuellen'' (Helmut Schmidt)

    ''Mit einer demokratischen Gesellschaft ist das Konzept von Multikulti schwer vereinbar. Vielleicht auf ganz lange Sicht. Aber wenn man fragt, wo denn multikulturelle Gesellschaften bislang funktioniert haben, kommt man sehr schnell zum Ergebnis, dass sie nur dort friedlich funktionieren, wo es einen starken Obrigkeitsstaat gibt'' (Helmut Schmidt)

  7. #57
    Psw-Kenner Avatar von schelm65

    Registriert
    03.03.2018
    Zuletzt online
    Heute um 12:07
    Beiträge
    2.131
    Themen
    13

    Erhalten
    1.578 Tops
    Vergeben
    364 Tops
    Erwähnungen
    37 Post(s)
    Zitate
    1959 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von schelm65 Beitrag anzeigen
    Der Hr. Krings, zur Erinnerung, ist der Leiter des Petitionsausschusses, der wiederholt behauptete, die Grenze wäre 2015 nicht geöffnet worden. Deshalb schickte ich dem Herrn jetzt diese Mail an seine Büroadresse des Bundestages :



    " Sehr geehrter Hr. Krings,

    warum behaupten Sie fälschlicherweise, es habe 2015 keine Grenzöffnung gegeben ? Ist Ihnen als MdB das Abkommen von Schengen ein Begriff ? Es öffnet rechtlich die Grenze nur für EU - Bürger des Schengener Raumes und es bedeutet im Umkehrschluss rechtlich geschlossene Grenzen für Staatsbürger außerhalb der Vertragsstaaten. Diese benötigen spezielle Voraussetzungen, um legal einreisen zu dürfen, bspw. ein Visa.

    Verzichtet man auf diese Voraussetzungen zur Einreise, öffnet man die Grenze für diesen Personenkreis. Exakt dies ist 2015 erfolgt.

    Mir ist unklar, wie der Petitionsausschuss unter Ihrer Leitung eine derartige grundlegende Information ignorierte, die jeder im entsprechenden Vertragswerk nachlesen kann.

    Ohne die Anerkennung dieser Voraussetzung ist jedoch ein sachgemäßer Umgang mit der Petition nicht möglich, da der Ausschuss somit fahrlässig oder gar bewusst von einer Gegenstandslosigkeit der Petition ausgeht.

    Hr. Krings, bei allem Respekt, aber ich darf Sie und Ihre Kollegen Abgeordnete daran erinnen, wer Ihr Auftrag - und Arbeitgeber ist :

    Das Volk.

    Dem unterstehen sie, nicht ihren Parteien. Als Vertreter dieses Volkes, dem Sie und Ihre KollegInnen unterstehen, fordere ich hiermit einen sachgemäßen Umgang mit der Petition ein, unter Anerkennung ihrer Voraussetzung : Der rechtlichen Öffnung der Grenzen für Bürger außerhalb des Schengener Raumes ohne weitere Einreisevoraussetzungen.

    Eine Kopie dieses Schreibens veröffentliche ich als User in einem bekannten Politikforum im Internet, ebenso Ihre Antwort bzw. eine Information darüber, sollten Sie eine Antwort verweigern.

    Mit freundlichen Grüßen, ×××××, Offenbach "
    Gestern erhielt ich eine Antwort von Hr. Krings, die hinter ihrem juristischen Kauderwelsch eigentlich nur aussagt, theoretisch würde zurückgewiesen, aber weil Angehörige von außerhalb des Schengener Raumes um Asyl suchten, wurde darauf verzichtet. Was meine ursprüngliche Aussage, man habe die Grenze für diesen Personenkreis geöffnet, ja bestätigt, obwohl die Antwort von Krings das Gegenteil belegen soll.

    Hier die Antwort im Wortlaut. Hab ich inhaltlich etwas übersehen ? :

    Sehr geehrter Herr ××××,


    für Ihr Schreiben vom 10. Oktober 2018 im Zusammenhang mit der öffentlichen Sitzung des Petitionsausschusses am 8. Oktober 2018 zur Petition von Frau Vera Lengsfeld und der Frage der Grenzöffnung im Jahre 2015 danke ich Ihnen. Für den zeitlichen Verzug bei der Beantwortung bitte ich um Verständnis.

    An den Schengen-Binnengrenzen sind nach der Verordnung (EU) 2016/399 (Schengener Grenzkodex) – vorbehaltlich einer vorübergehenden Wiedereinführung von Binnengrenzkontrollen nach Maßgabe der vorgenannten Verordnung – keine Grenzkontrollen zulässig. Mit der vorübergehenden Wiedereinführung von Binnengrenzkontrollen am 13. September 2015 mit dem Schwerpunkt an der deutsch-österreichischen Landgrenze hat die Bundesregierung auf die Migrationslage rasch reagiert.

    Unabhängig von diesen temporären Binnengrenzkontrollen gelten die einreise-und aufenthaltsrechtlichen Bestimmungen. Bei Drittstaatsangehörigen, die diese Einreisevoraussetzungen nicht erfüllen, sind grundsätzlich einreiseverhindernde bzw. aufenthaltsbeendende Maßnahmen nach Maßgabe europäischen bzw. nationalen Rechts zu ergreifen. Im zeitlichen Zusammenhang mit der Einführung der Binnengrenzkontrollen ist die Entscheidung getroffen worden, keine Zurückweisung an der Grenze mit Bezug auf um Schutz nachsuchende Drittstaatsangehörige vorzunehmen. Bei schutzbegehrenden Drittstaatsangehörigen wird insofern das Asylverfahren durch das zuständige Bundesamt für Migration und Flüchtlinge grundsätzlich im Inland vorgenommen und abhängig vom Ergebnis ein Schutzstatus gewährt, eine Überstellung in den für das Asylverfahren zuständigen europäischen Staat durchgeführt oder anderweitige aufenthaltsbeendende Maßnahmen ergriffen.

    Diesbezüglich hat die Bundesregierung ihre Bewertung bereits mehrfach auf parlamentarische Fragen dargestellt und das Parlament hat den Antrag der Fraktion der AfD „Umfassende Grenzkontrollen sofort einführen - Zurückweisung bei unberechtigtem Grenzübertritt“ (Bundestags-Drucksache 19/41) am 16. März 2018 abgelehnt.

    Insofern erlaube ich mir, Ihren Vorwurf eines unsachgemäßen Umgangs mit der Petition von Frau Vera Lengsfeld zurückzuweisen. Hinsichtlich des Verfahrens und der Behandlung im Petitionsausschuss weise ich daraufhin, dass diesbezüglich die Zuständigkeit des Deutschen Bundestags gegeben ist.


    Mit freundlichen Grüßen

    Prof. Dr. Günter Krings

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Denk ich an D in der Nacht, dann bin ich um den Schlaf gebracht ( Heinrich Heine )

+ Antworten
Seite 6 von 6 ErsteErste ... 456

Ähnliche Themen

  1. Heiligsprechung der Mutter Teresa
    Von Joachim der Hellseher im Forum Religionen
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 23.12.2015, 22:08
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.08.2015, 17:37
  3. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 20.10.2013, 10:05
  4. Mutter Teresa - Der Todesengel von Kalkutta
    Von aristo im Forum Gesellschaft
    Antworten: 88
    Letzter Beitrag: 06.03.2013, 20:07

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Links

Nach oben