+ Antworten
Seite 9 von 9 ErsteErste ... 789
Ergebnis 81 bis 85 von 85
  1. #81
    Psw-Kenner Avatar von Maier zwo

    Registriert
    10.09.2012
    Zuletzt online
    14.10.2018 um 18:21
    Beiträge
    471
    Themen
    0

    Erhalten
    118 Tops
    Vergeben
    13 Tops
    Erwähnungen
    4 Post(s)
    Zitate
    330 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von zebra Beitrag anzeigen
    ……

    Ich bin ständig in München unterwegs, wohne aber auf dem Land 150 km entfernt, darf ich da jetzt reinfahren ?
    Muss ich mir jetzt selbst einen neuen Diesel kaufen ? Selbst die Umrüstung zahlen ? und wenn ...warum ?Haben die einen an der Klatsche ?
    Ziemlich ineffizient, die ganze Angelegenheit- 300 km jeden Tag zu pendeln und Allgemeinheit muss die Infrastruktur dafür bereitstellen. Noch dazu in München, einer Stadt, in der jeder m² ein Vermögen wert ist.

    Für die Münchner(innen), die satte Mieten/Immobilienpreise zahlen müssen und trotzdem dem Lärm, Blech und Gestank ausgesetzt sind, ist es umso ärgerlicher.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  2. #82
    Premiumuser Avatar von Piranha

    Registriert
    29.11.2016
    Zuletzt online
    11.10.2018 um 02:38
    Beiträge
    4.786
    Themen
    75

    Erhalten
    1.769 Tops
    Vergeben
    307 Tops
    Erwähnungen
    113 Post(s)
    Zitate
    4143 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Maier zwo Beitrag anzeigen
    Ziemlich ineffizient, die ganze Angelegenheit- 300 km jeden Tag zu pendeln und Allgemeinheit muss die Infrastruktur dafür bereitstellen. Noch dazu in München, einer Stadt, in der jeder m² ein Vermögen wert ist.

    Für die Münchner(innen), die satte Mieten/Immobilienpreise zahlen müssen und trotzdem dem Lärm, Blech und Gestank ausgesetzt sind, ist es umso ärgerlicher.
    Tja, das kommt halt dabei raus, wenn man einer von den Reichen gekauften, rechten Politik ihren Willen lässt.
    Dann kommt man zu einem Bundesland, was mit Steuerdumping in einer einzigen Stadt so viel Industrie an sich gezogen hat, dass rein flächenmässig nicht mehr genug Platz für die Wohnungen der Arbeiter ist.
    Dann nehmen alle anderen Bundesländer derartig drastisch viel weniger Steuern ein, dass dieses gierige Bundesland im Länderfinanzausgleich der grösste Netto-Zahler wird und sich allen Ernstes darüber noch aufregt, während die Arbeiter mit immer weiteren Anfahrtswegen die Luft in der Stadt so schlecht machen, dass die Reichen schon lange nicht mehr in der Innenstadt wohnen wollen.

    Unterm Strich hat dann der ganze Staat insgesamt drastisch viel weniger Steuereinnahmen, woraufhin die Sozialleistungen gekürzt werden und Polizei und Schulen chronisch unterfinanziert werden, um nur ja die schwarze Null nicht zu gefährden.
    Faktisch bezahlen also die Leute, die sich heute die Mieten in München nicht mehr leisten können Fünffach (einmal mit höheren Lebenshaltungskosten, einmal mit dem höheren Zeitaufwand um zur Arbeit zu kommen, einmal mit dem Verlust von Sozialleistungen, einmal mit der eigenen Gesundheit und einmal mit drastisch höheren Steuersätzen als sie hätten wenn die Industrie keine Geschenke bekäme), während die Reichen in Grünwald sitzen und sich schlapp lachen.

    Aber klar, die Lösung für dieses Problem, was aus korrupter Reiche-Leute-Politik entstanden ist kann nur sein NOCH weiter rechts zu wählen.
    Das ist in etwa so absurd wie von einer Rockerbande zusammengeschlagen werden, blutend auf der Strasse liegen, mit letzter Kraft den Kopf vom Pflaster heben und nach einem Nachschlag verlangen.

    2 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Geändert von Piranha (05.10.2018 um 18:51 Uhr)
    "Nationalismus ist eine Kinderkrankheit. Es sind die Masern der Menschheit." - Albert Einstein

  3. #83
    Premiumuser +

    Registriert
    26.10.2016
    Zuletzt online
    Heute um 12:18
    Beiträge
    5.245
    Themen
    15

    Erhalten
    1.132 Tops
    Vergeben
    50 Tops
    Erwähnungen
    73 Post(s)
    Zitate
    3814 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Compa Beitrag anzeigen
    Nun warten ja viele auf das Ergebnis.
    GRÜNE fahren Diesel um die Umwelt zu schonen ... gestern bei Illner ... es war die Attraktion !!!

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    .. ..

  4. #84
    Premiumuser Avatar von zebra

    Registriert
    08.03.2017
    Zuletzt online
    Heute um 14:46
    Beiträge
    1.442
    Themen
    146

    Erhalten
    749 Tops
    Vergeben
    758 Tops
    Erwähnungen
    19 Post(s)
    Zitate
    1398 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Politikqualle Beitrag anzeigen
    GRÜNE fahren Diesel um die Umwelt zu schonen ... gestern bei Illner ... es war die Attraktion !!!
    wenn ein grüner einen 40 Jahre alten Mercedes Diesel fährt ... hat er schon 100 mal weniger Gift erzeugt wie das neueste Batterie Auto das nach 8 Jahren Schrott ist bzw. die Akkus ... oder der Neueste Diesel, wenn man bedenkt was die Herstellung solcher wegwerf Autos für Gift produzieren ...
    Die Industrie hätte längst die Möglichkeit unkaputtbare saubere Autos zu bauen ... aber daran besteht doch überhaupt kein Interesse ...besser dem Autofahrer immer aufs neue die Schuld geben und kräftig abkassieren ... ok stellt euch vor, das Autos Nie kaputt gehen und Generationen immer weitervererbt werden ... Genial oder ?

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  5. #85
    Compa hat diesen Thread gestartet
    Avatar von Compa
    Die 2 Seiten der Medaille
     


    Registriert
    17.10.2015
    Zuletzt online
    Gestern um 11:05
    Beiträge
    8.708
    Themen
    233

    Erhalten
    1.550 Tops
    Vergeben
    288 Tops
    Erwähnungen
    313 Post(s)
    Zitate
    9213 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Compa Beitrag anzeigen
    War eine "lustige" Pressekonferenz, weil da für die Diesel-Fahrer nicht viel herauskam.

    Eingangs wurde z.B. gesagt:"Keine oder unangemessenen Kosten für die Bürger".

    Um später dann betreffend der Hersteller nachzulegen:
    "Es gibt keine Verpflichtungen d.h. solche eine Verpflichtung geht nicht."

    Mit anderen Worten, es stehen immer noch 20 % Kosten im Raum und wer diese zu tragen hat.

    Dann zu sagen, dass man heute einen Riesenschritt gemacht hat, ist sehr lustig.
    Wo ist nun der Riesenschritt, den Fr. Nahles und Hr. Scheuer dem Bürger verkauft hatten?

    Im Falle Maaßen waren sich Fr. Nahles und andere Politiker schnell einig, dass man so etwas dem
    Bürger nicht verkaufen kann.
    So gesehen müssten doch diese Politiker, also auch Fr. Nahles zurückrudern, ebenfalls mit der Aussage,
    dass man so etwas nicht den Bürgern verkaufen kann.

    Na ja,
    im Fall des Diesel-Skandals geht es ja nicht um dieses leidige Postengeschacher unter den Regierungsparteien,
    da wird nur der betroffene Bürger eben weiter verschaukelt. Die Autohersteller haben betrogen und müssen für
    diesen Betrug keine Konsequenzen tragen oder befürchten.

    Nun geht es "lustig" weiter:
    https://www.heise.de/newsticker/meld...l-4183979.html

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

+ Antworten
Seite 9 von 9 ErsteErste ... 789

Ähnliche Themen

  1. Diesel Skandal Inszeniert ?
    Von zebra im Forum Politische Ökonomie
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 30.03.2018, 23:23
  2. Der gute Diesel
    Von Elvis Domestos im Forum Ökologie & Umwelt
    Antworten: 963
    Letzter Beitrag: 25.03.2018, 15:44
  3. Stuttgart sperrt die Diesel aus
    Von Uwe O. im Forum Staat & Zivilgesellschaft
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 01.03.2017, 12:28
  4. Für alle Diesel Nazis !
    Von Dr. Nötigenfalls im Forum Offenes Forum
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 20.12.2015, 13:00
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.05.2015, 17:10

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Nach oben