Zitat Zitat von fluffi Beitrag anzeigen
Genau scheiss auf den rest der gesellschaft


Ich habe nicht von strafverfolgung im strafrechtlichen gesprochen, sondern über die möglichkeiten die pädagogen und psychologen haben aber nicht nutzen.
Aber da du es ja auch für vernünftig hällst, das ein strafverteidiger seinen mörder im besten fall freisprechen sollte, spiegelt nur das wieder was ich sagte.



Die rechte, pflichten, aufgaben und funktionen von denen du redest, sind mir bekannt.
Ich kenne aber auch die andere seite.
Du vergisst dabei deine Verantwortung gegenüber der Gesellschaft und euphemisierst.
Hast du mal überlegt, was du schon alles verbrochen hast, durch deine schützlinge?
Aber was erzähle ich einem scharfschützen schon von moral gelle
Der Rest der Gesellschaft wird durch andere Systeme geschützt. Übrigens versuchst du hier letztlich ein Problem zu lösen, welches nicht wirklich existiert. Im Bereich der Diebstähle spielt Kleptomanie keine relevante Rolle, schon garnicht im Vergleich zu organisierter Kriminalität, Einbrüchen....

Die Psychologen, Pädagogen und Ärzte nutzen die gesetzlichen Möglichkeiten maximal aus. §138 StGB ist sehr spezifisch darin dass die Eigenschaften um die Schweigepflicht durchbrechen zu müssen, konkrete, unmittelbare und noch abwendbare Pläne irgendeiner der aufgeführten Straftaten sein müssen. In dem Fall sieht die Güterabwägung einen Schutz potenzieller Opfer vor.
Nach Vollendung würde man eben nicht mehr verhindern, sondern strafend wirken, was vom Gesetzgeber ganz klar verboten ist.
Irgendwelche möglichen Straftaten ohne Pläne mit genannten Eigenschaften kann übrigens auch keine Strafverfolgungsbehörde gebrauchen, die sind nämlich nicht strafbar.

Ich nehme meine Verantwortung der Gesellschaft über sehr genau wahr, nämlich die Funktionalität des psychosozialen Sektors erhalten, meinen Klienten helfen, ihre Rechte schützen und im Falle abwendbarer Straftaten entsprechender Schwere, diese weitergeben. Mir scheint du verstehst die Notwendigkeit ordentlicher systemischer Trennung nicht.

Ich habe bis heute nicht ein Verbrechen durch meine Schützlinge begangen sondern verhalte mich meiner Aufgabe entsprechend und wie kommst du auf die absurde Idee, ich sei Scharfschütze?