+ Antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 29 von 29
  1. #21
    Kapitalist Avatar von Sebastian Hauk

    Registriert
    15.10.2009
    Zuletzt online
    Heute um 08:52
    Beiträge
    6.455
    Themen
    128

    Erhalten
    554 Tops
    Vergeben
    30 Tops
    Erwähnungen
    10 Post(s)
    Zitate
    4354 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von DOLANS Beitrag anzeigen
    Haben Sie überhaupt eine Vorstellung wie viele Sprachen es in China gibt.

    Wollen sie Mandarin erlernen, oder doch eine andere Sprache?

    In Deutschland gibt es auch Dutzende Sprachen. Und? Chinesisch ist die mit Abstand meistgesprochene Sprache der Welt. Das bringt leider wenig.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  2. #22
    Kapitalist Avatar von Sebastian Hauk

    Registriert
    15.10.2009
    Zuletzt online
    Heute um 08:52
    Beiträge
    6.455
    Themen
    128

    Erhalten
    554 Tops
    Vergeben
    30 Tops
    Erwähnungen
    10 Post(s)
    Zitate
    4354 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von admonitor Beitrag anzeigen
    Grade weil es so schwer ist könnte es gute berufliche Perspektiven bieten.
    Wenn du dort dauerhaft leben möchtest. In den grossen Firmen können die Englisch.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  3. #23
    Kapitalist Avatar von Sebastian Hauk

    Registriert
    15.10.2009
    Zuletzt online
    Heute um 08:52
    Beiträge
    6.455
    Themen
    128

    Erhalten
    554 Tops
    Vergeben
    30 Tops
    Erwähnungen
    10 Post(s)
    Zitate
    4354 Post(s)

    Standard

    Mandarin ist die sprecherreichste unter den chinesischen Sprachen bzw. Dialektgruppen. Es ist die Muttersprache von etwa 70 % der Han-Chinesen.[2] Mit ca. 898 Millionen Sprechern ist es die Sprache mit den weltweit meisten Muttersprachlern.[1] Die chinesische Bezeichnung ist Guānhuà (chinesisch

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  4. #24
    Avatar von gert friedrich
    causa est agens
     


    Registriert
    19.08.2014
    Zuletzt online
    Gestern um 22:50
    Beiträge
    5.050
    Themen
    27

    Erhalten
    1.408 Tops
    Vergeben
    2.475 Tops
    Erwähnungen
    39 Post(s)
    Zitate
    5119 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Sebastian Hauk Beitrag anzeigen
    Chinesisch ist nach Arabisch die schwerste Sprache der Welt. Es ist idiotisch die zu lernen.
    Wer schwierige Aufgaben meistert, ist einfach glücklicher.

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    LEVIATHAN VERSUS BEHEMOTH

  5. #25
    Adieu mesdames&messieurs Premiumuser
    delta hat diesen Thread gestartet


    Registriert
    28.11.2013
    Zuletzt online
    16.11.2018 um 07:50
    Beiträge
    1.045
    Themen
    44

    Erhalten
    231 Tops
    Vergeben
    79 Tops
    Erwähnungen
    17 Post(s)
    Zitate
    786 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von gert friedrich Beitrag anzeigen
    Wer schwierige Aufgaben meistert, ist einfach glücklicher.
    Ich kannte mal eine alte Dame, die ca. Mitte 70 war und in dem Alter angefangen hat japanisch zu lernen. Das hat mir Respekt abgenötigt und das habe ich ihr auch gesagt.

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Cogito ergo sum
    René Descartes

    www.mensa.org

  6. #26
    beurlaubt

    Registriert
    03.08.2009
    Zuletzt online
    25.10.2018 um 12:14
    Beiträge
    13.506
    Themen
    148

    Erhalten
    1.682 Tops
    Vergeben
    1.560 Tops
    Erwähnungen
    388 Post(s)
    Zitate
    5256 Post(s)

    Standard

    In Hinsicht der beruflichen Entwicklung, ist die Beherrschung einer Fremdsprache eigentlich überflüssig.
    In erster Linie sollte wohl die berufliche Ausbildung den Schwerpunkt im Leben einnehmen.
    Nehmen wir uns mal die Beschreibung eines Vorganges oder eine Gebrauchsanweisung als Beispiel und vergleichen das mit der praktischen Anleitung in Form eines Mediums oder direkter Vorführung. Wir werden umgehend feststellen, daß die wenigsten Leute mit der theoretischen Anleitung in Form eines Textes oder gesprochenen Wörtern zurecht kommen.
    Da das Handwerk die Grundlage menschlicher Kommunikation ist, erübrigt sich das Studieren einer Sprache in dem Ausmaß, wie sich das vielleicht viele Interessierte vorstellen. Im Arbeitsleben erzielt man damit jedenfalls keine Gewinne.
    Ich hab in über fünfzig Ländern gearbeitet und war schätzungsweise in fast einhundert verschiedenen Sprachräumen unterwegs bzw. mit Kollegen, die sich maßgeblich dieser Sprachen bedienen, zusammen. Außer etwa zwanzig Schlüsselwörtern pro Sprache, ist da wenig zu tun und das überfordert auch keinen. Den Rest kann man ohne Probleme mit Zeigen und Gestik bewältigen. Außerdem gibt man als Gast, dem Gastgeber die Möglichkeit, sich untereinander, privat, über den Gast/Kollegen austauschen zu können. Sobald den Gastgebern der Gast/Kollege, kollegial genug erscheint oder auftritt, indem er die privaten Rechte der Gastgeber achtet, ergibt sich eine Lernstufe, die jegliche theoretische Lernbemühung erübrigt:-))
    In meinem Umfeld habe ich schnell gelernt, daß ein Kollege, der mit scheinbar guten oder vollkommenen Sprachkenntnissen auftrat, schnell als Klugscheißer abgetan und auch so behandelt wurde. Gerade in der gegenseitigen Hilfsbedürtigkeit wird ein Vertrauensverhältnis aufgebaut, daß im gemeinsam ausgeübten Handwerk, unerläßlich ist.

    kh

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  7. #27
    Avatar von interrogativ
    ♟ ⚒
     


    Registriert
    11.11.2015
    Zuletzt online
    Gestern um 00:28
    Beiträge
    9.564
    Themen
    2

    Erhalten
    2.121 Tops
    Vergeben
    6.800 Tops
    Erwähnungen
    102 Post(s)
    Zitate
    4574 Post(s)

    Blogbeitrag 美好的一天,世界各地的朋友们挨打

    Měihǎo de yītiān, shìjiè gèdì de péngyǒumen āidǎ

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    .
    🏝


    Im Schnitt finanzieren 45 Suchanfragen mit Ecosia einen Baum.
    .

    🌳🌳🌳

  8. #28
    One-Post-Wonder Stammuser Avatar von bluetie

    Registriert
    14.08.2017
    Zuletzt online
    05.12.2018 um 16:47
    Beiträge
    187
    Themen
    2

    Erhalten
    94 Tops
    Vergeben
    247 Tops
    Erwähnungen
    1 Post(s)
    Zitate
    149 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Lono Beitrag anzeigen
    China geht doch "den dritten Weg", nach dem du suchst:
    politisch die Alleinherrschaft/Diktatur der Kommunistischen Partei, genau genommen deren "Führungskader",
    wirtschftlich ein Kapitalismus in Extremfassung.
    man muss nur das Statut der KP Chinas lesen, um zu begreifen, das China eben keinen "dritten Weg" geht, sondern durchaus im Sinne der vollkommen blöden marxistischen Ideologie die Produktivkräfte maximal 'entfaltet', womit dann die 'materiellen' Voraussetzungen erreicht sind, um dann im Jahre 2048 (100 Jahre nach Maos gewalttätigem Putsch) den Sprung in die erste, noch niedere Phase des Kommunismus zu vollziehen. Pikant und vollkommen unmarxistisch allerdings die 'Entfaltung' der Produktivkräfte durch die kapitalistische Produktionsweise, die man allerdings von den Kommunisten gesteuert zeitweise einführt, ähnlich der NEP in der Phase nach dem ideologisch post-mortum verklärten 'Kriegskommunismus', dh. dem Scheitern der ursprünglichen kommunistischen Konzeption.

    Wir werden sehen, was im Jahre 2048 geschehen wird. M.E. eher unwahrscheinlich die Einführung einer sozialistischen Planwirtschaft a la SU oder SBZ, da die Durchschnitts IQ der Chinesen dafür zu hoch liegt. Eher schon wird man den bis dahin erreichten Zustand, dass also die kapitalistische Wirtschaft zu 100% in den Händen überzeugter Kommunisten liegt, ganz einfach zur Sozialismus genannten ersten, noch niedere Phase des Kommunismus erklären, womit der Marxismus dann Hitlers 'alternatives' Sozialismusmodell verwirklicht hat.

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Geändert von bluetie (17.09.2018 um 11:02 Uhr)
    ----------
    “I would just like to say that after all these years of heavy drinking, bright lights and late nights, I still don’t need glasses. I drink right out of the bottle.“ (David Lee Roth)

  9. #29
    Kapitalist Avatar von Sebastian Hauk

    Registriert
    15.10.2009
    Zuletzt online
    Heute um 08:52
    Beiträge
    6.455
    Themen
    128

    Erhalten
    554 Tops
    Vergeben
    30 Tops
    Erwähnungen
    10 Post(s)
    Zitate
    4354 Post(s)

    Standard

    Alles überzeugte Kommunisten

    exklusivsten Klub der Welt wird immer mehr Chinesisch gesprochen. Von den 2257 Milliardären in 68 Ländern, die der in Shanghai lebende Brite Rupert Hoogewerf für seine neue Hurun-Reichenliste aufgespürt hat, sind 609 Superreiche, oder mehr als jeder vierte Milliardär, chinesischer Herkunft. Der Abstand zu den 552 Superreichen der USA hat sich weiter vergrößert.

    Die Welthauptstadt mit den meisten Milliardären ist Peking (94), die im zweiten Jahr New York (86) den einstigen ersten Rang abläuft. Zu den Aufsteigern

    Es gibt in China mehr Milliardäre als in den USA. Und alles Kommunisten.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

Ähnliche Themen

  1. Von Israel lernen heißt siegen lernen !
    Von Ophiuchus im Forum Naher & Mittlerer Osten
    Antworten: 227
    Letzter Beitrag: 16.09.2018, 20:21
  2. Von China lernen heisst siegen lernen: Maßnahmen gg den islam
    Von Bester Freund im Forum Kurz & Knapp!
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 02.04.2017, 20:47
  3. Endlich: Vom Sozialismus lernen, heißt, siegen lernen
    Von bejaka im Forum Politische Ökonomie
    Antworten: 79
    Letzter Beitrag: 09.01.2015, 10:19
  4. von der Natur lernen
    Von sinus im Forum Ökologie & Umwelt
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.11.2009, 00:53

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Links

Nach oben