+ Antworten
Seite 12 von 12 ErsteErste ... 2101112
Ergebnis 111 bis 118 von 118
  1. #111
    Anarchist hat diesen Thread gestartet


    Registriert
    11.10.2012
    Zuletzt online
    Heute um 13:15
    Beiträge
    2.941
    Themen
    61

    Erhalten
    807 Tops
    Vergeben
    172 Tops
    Erwähnungen
    30 Post(s)
    Zitate
    2463 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Perkeo Beitrag anzeigen
    Und wenn wir keine Gewinne machen, wovon will man die Rettung von Euro und Umwelt finanzieren???
    Übrigens: Die Wiedervereinigung kostete zwischen 1,3 und 2,0 Billionen Euro, die EEG Umlage bis 2015 520 Milliarden - Verdoppelung absehbar - und für dank Euro Rettung hat Deutschland immerhin rund eine Billion Euro an EU-Staaten verliehen. Beschwerden über den Geiz der Deutschen haben angesichts dieser Zahlen ein Glaubwürdigkeitsproblem.

    P.S. Um das mal in Relation zu setzen: Der Marshallplan kostete - umgerechnet in heutigen Geldwert - 131 Milliarden Dollar, und zwar für ganz Europa.
    Mit Geld ist gar nichts zu retten- ausser eben Geld. Dieses steht ja als Schranke zwischen deinem Bedürfnis und dir. Du hast Hunger- da liegt ein Brötchen. Aber wehe, du kannst nicht zahlen.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  2. #112
    Premiumuser Avatar von MarcAurel
    on tour
     


    Registriert
    21.01.2017
    Zuletzt online
    15.09.2018 um 19:37
    Beiträge
    2.445
    Themen
    16

    Erhalten
    696 Tops
    Vergeben
    1.714 Tops
    Erwähnungen
    18 Post(s)
    Zitate
    1155 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Perkeo Beitrag anzeigen
    Und wenn wir keine Gewinne machen, wovon will man die Rettung von Euro und Umwelt finanzieren???
    Übrigens: Die Wiedervereinigung kostete zwischen 1,3 und 2,0 Billionen Euro, die EEG Umlage bis 2015 520 Milliarden - Verdoppelung absehbar - und für dank Euro Rettung hat Deutschland immerhin rund eine Billion Euro an EU-Staaten verliehen. Beschwerden über den Geiz der Deutschen haben angesichts dieser Zahlen ein Glaubwürdigkeitsproblem.

    P.S. Um das mal in Relation zu setzen: Der Marshallplan kostete - umgerechnet in heutigen Geldwert - 131 Milliarden Dollar, und zwar für ganz Europa.
    Ich verurteile nicht das Gewinnemachen, sondern die utilitaristische Grundhaltung in unserer Gesellschaft, die sich als verdeckter Egoismus darstellt.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  3. #113
    Kapitalist Avatar von Sebastian Hauk

    Registriert
    15.10.2009
    Zuletzt online
    Heute um 15:39
    Beiträge
    5.390
    Themen
    121

    Erhalten
    439 Tops
    Vergeben
    26 Tops
    Erwähnungen
    4 Post(s)
    Zitate
    3465 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von MarcAurel Beitrag anzeigen
    Ich verurteile nicht das Gewinnemachen, sondern die utilitaristische Grundhaltung in unserer Gesellschaft, die sich als verdeckter Egoismus darstellt.
    Die Ethik der Aufklärung ist der Utilitarismus. Unsere Ethik basiert auf dem Utilitarismus. Anders geht es auch gar nicht. Ausser es werden Götter genommen.

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  4. #114
    Selbstdenker Premiumuser

    Registriert
    20.01.2013
    Zuletzt online
    Heute um 13:59
    Beiträge
    1.010
    Themen
    1

    Erhalten
    399 Tops
    Vergeben
    171 Tops
    Erwähnungen
    14 Post(s)
    Zitate
    1043 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Anarchist Beitrag anzeigen
    Mit Geld ist gar nichts zu retten- ausser eben Geld. Dieses steht ja als Schranke zwischen deinem Bedürfnis und dir. Du hast Hunger- da liegt ein Brötchen. Aber wehe, du kannst nicht zahlen.
    Das Geld ist nicht das Problem sondern Teil der Lösung: Der Bäcker kann das Brötchen nicht umsonst herausgeben, weil er ja selber auf knappe Ressourcen (Mehl, Wasser, Ofen) angewiesen ist um das Brötchen überhaupt backen zu können.
    Ohne Geld muss der Tischler verhungern, es sei denn er findet einen Bäcker der zufällig einen Stuhl braucht, und -last but not least - wenn es kein Geld gibt, gibt es auch keine Grundsicherung.

    Zitat Zitat von MarcAurel Beitrag anzeigen
    Ich verurteile nicht das Gewinnemachen, sondern die utilitaristische Grundhaltung in unserer Gesellschaft, die sich als verdeckter Egoismus darstellt.
    Wir brauchen nicht weniger sondern mehr Utilitarismus. Altruismus ohne Utilitarismus ist letztendlich kein wirklicher Altruismus, sondern getarnter Narzissmus. Genau hier liegt der Unterschied zwischen einem Gutmenschen und einem guten Menschen.

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  5. #115
    Anarchist hat diesen Thread gestartet


    Registriert
    11.10.2012
    Zuletzt online
    Heute um 13:15
    Beiträge
    2.941
    Themen
    61

    Erhalten
    807 Tops
    Vergeben
    172 Tops
    Erwähnungen
    30 Post(s)
    Zitate
    2463 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Perkeo Beitrag anzeigen
    Das Geld ist nicht das Problem sondern Teil der Lösung: Der Bäcker kann das Brötchen nicht umsonst herausgeben, weil er ja selber auf knappe Ressourcen (Mehl, Wasser, Ofen) angewiesen ist um das Brötchen überhaupt backen zu können.
    Ohne Geld muss der Tischler verhungern, es sei denn er findet einen Bäcker der zufällig einen Stuhl braucht, und -last but not least - wenn es kein Geld gibt, gibt es auch keine Grundsicherung.
    .
    Ohne Geld würden alle verhungern. Wovon ernähren sich eigentlich Menschen, die kein Geld im Kühlschrank haben? Und wer erfand das Geld zu welchem Zweck? Zur Erinnerung: Geld wurde mit Gewalt durchgesetzt, das war kein "demokratischer" Beschluss.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  6. #116
    Avatar von Metadatas

    Registriert
    29.01.2016
    Zuletzt online
    Heute um 10:11
    Beiträge
    8.511
    Themen
    16

    Erhalten
    2.374 Tops
    Vergeben
    197 Tops
    Erwähnungen
    183 Post(s)
    Zitate
    8670 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Anarchist Beitrag anzeigen
    Ohne Geld würden alle verhungern. Wovon ernähren sich eigentlich Menschen, die kein Geld im Kühlschrank haben? Und wer erfand das Geld zu welchem Zweck? Zur Erinnerung: Geld wurde mit Gewalt durchgesetzt, das war kein "demokratischer" Beschluss.
    Geld ist auch nichts anderes als ein Umrechnungsfaktor für einen Leistungswert.
    Wo wurde denn Geld mit Gewalt umgesetzt, wo bestand überhaupt die Notwendigkeit dazu?

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Die Komplexität der Welt ist beeindruckend,
    die Mathematik ist der Weg sie zu ergründen,
    Wissen der Weg sie zu erhalten.

  7. #117
    Selbstdenker Premiumuser

    Registriert
    20.01.2013
    Zuletzt online
    Heute um 13:59
    Beiträge
    1.010
    Themen
    1

    Erhalten
    399 Tops
    Vergeben
    171 Tops
    Erwähnungen
    14 Post(s)
    Zitate
    1043 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Anarchist Beitrag anzeigen
    Ohne Geld würden alle verhungern. Wovon ernähren sich eigentlich Menschen, die kein Geld im Kühlschrank haben?
    Zeig mit EINEN Kühlschrank, nicht mit Geld bezahlt wurde.
    Zitat Zitat von Anarchist Beitrag anzeigen
    Und wer erfand das Geld zu welchem Zweck? Zur Erinnerung: Geld wurde mit Gewalt durchgesetzt, das war kein "demokratischer" Beschluss.
    Die einheitlichen, offiziellen Währungen wurden und werden von oben durchgesetzt, die Grundfunktionen des Geldes, Zahlungsmittel, Wertaufbewahrungsmittel und Recheneinheit, gab es lange vorher und gibt es auch heute noch selbst in der Schattenwirtschaft - z.B. in Form von Gold, bestimmten Muscheln oder Zigaretten.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  8. #118
    Philohumanarch
     


    Registriert
    04.12.2014
    Zuletzt online
    Heute um 13:37
    Beiträge
    2.917
    Themen
    35

    Erhalten
    749 Tops
    Vergeben
    356 Tops
    Erwähnungen
    56 Post(s)
    Zitate
    2425 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Perkeo Beitrag anzeigen
    Zeig mit EINEN Kühlschrank, nicht mit Geld bezahlt wurde.

    Die einheitlichen, offiziellen Währungen wurden und werden von oben durchgesetzt, die Grundfunktionen des Geldes, Zahlungsmittel, Wertaufbewahrungsmittel und Recheneinheit, gab es lange vorher und gibt es auch heute noch selbst in der Schattenwirtschaft - z.B. in Form von Gold, bestimmten Muscheln oder Zigaretten.
    das kommt ja glatt als Blasfemie
    wider Religion Metafysik + Philosofie ..
    banausischer Fetischismus nämlich '.'

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

Ähnliche Themen

  1. NRW für Philosophie an Grundschulen
    Von Olivia im Forum Gesellschaft
    Antworten: 55
    Letzter Beitrag: 11.04.2017, 10:18
  2. Die Philosophie der USA
    Von anti_k001 im Forum Amerika
    Antworten: 299
    Letzter Beitrag: 09.10.2015, 22:05
  3. Religion, Philosophie und Astrologie
    Von Olivia im Forum Religionen
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 04.07.2015, 12:30
  4. Philosophie der Postmoderne
    Von Aegnor im Forum Religionen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.04.2015, 20:42

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Nach oben