+ Antworten
Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 31 bis 40 von 40
  1. #31
    Avatar von gert friedrich
    causa est agens
     


    Registriert
    19.08.2014
    Zuletzt online
    Gestern um 21:37
    Beiträge
    4.178
    Themen
    27

    Erhalten
    1.177 Tops
    Vergeben
    2.224 Tops
    Erwähnungen
    33 Post(s)
    Zitate
    4178 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Ei Tschi Beitrag anzeigen
    Dass es unter Gottesdienern
    so viel sexuellen Missbrauch gibt,
    könnte die Experten,
    die sich angeblich bemühen,
    die Ursachen herauszufinden,
    damit das ja schon uralte Problem
    endlich mit wirksamen Abhilfen bekämpft wird,

    zu den Ursachen bzw. der Kernursache führen.

    Tut es aber nicht,
    weil auch Experten sexuell behindert sind.

    Solange wir dem Verbotsreiz so viel Lust abgewinnen,
    wird sich das auch nicht ändern
    und der Kampf gegen sexuellen Missbrauch
    mit stumpfen Waffen zu einem Gemetzel,
    das Sadisten, auch viertel- und halbentwickelte
    herrlich und wundervoll aufgeilt.

    Könnte gut sein, dass die Leute,
    die sich um solche Schweinereien kümmern müssen,
    sie nur ertragen,
    wenn sie sich bei ihren Aktivitäten
    immerwieder mal einen runter holen,
    so wie Krankenschwestern ran mussten
    in Lazaretten, denen die Narkosemittel fehlten ...
    Welche Lazarette waren das? Wann und wo?

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    LEVIATHAN VERSUS BEHEMOTH

  2. #32
    HOSENENTSCHEI§ER Avatar von Ei Tschi
    Ab- und zuwesend / Forist Nr.
    1427 (Mention)
     


    Registriert
    30.08.2013
    Zuletzt online
    Heute um 00:46
    Beiträge
    12.312
    Themen
    179

    Erhalten
    2.347 Tops
    Vergeben
    181 Tops
    Erwähnungen
    310 Post(s)
    Zitate
    8600 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Nora Beitrag anzeigen
    Habe erst überlegt es unter Satire zu schreiben. Man mag es gar nicht mehr lesen, diese Heuchelei und Lügerei, dieser psychopathischen Schwerverbrecher.


    Kindesmissbrauch in den USA:
    Der Vatikan äußert "Scham und Bedauern"

    Der Vatikan hat sich zu dem Bericht geäußert, wonach sich in den USA 300 Priester an Tausenden Kindern vergangen haben.
    Die Vorfälle seien „kriminell und moralisch verwerflich“.

    Der Vatikan hat sich bestürzt über Berichte von Kindesmissbrauch durch Priester in den USA geäußert.

    Zu diesem Bericht aus Pennsylvania, nach dem sich über 300 Priester in den vergangenen 70 Jahren an Tausenden Kindern vergangen haben, gebe es lediglich zwei Worte: „Scham und Bedauern“, teilte der Vatikan am Donnerstagabend mit.

    Die in dem Bericht der Staatsanwaltschaft angeführten Missbrauchsfälle seien „kriminell und moralisch verwerflich“, erklärte Vatikan-Sprecher Greg Burke. Sowohl die Verantwortlichen als auch diejenigen, die diesen Missbrauch ermöglicht hätten, sollten zur Rechenschaft gezogen werden.

    Der Papst stehe an der Seite der Opfer, sie seien „seine Priorität“. Die Kirche wolle die Opfer anhören, um den „tragischen Horror, der das Leben der Unschuldigen zerstört“, auszumerzen.

    Nach der Erklärung von Pennsylvanias Generalstaatsanwalt Josh Shapiro geht es um sexuellen Missbrauch bis hin zu Vergewaltigung und gezielte Vertuschung.

    Die Vorwürfe erstrecken sich auf sechs der acht Diözesen in Pennsylvania. Etwa 1000 Opfer seien bisher identifiziert worden.
    Dies sei der bislang umfassendste in den USA veröffentlichte Bericht zu Kindesmissbrauch innerhalb der Kirche, sagte Shapiro.

    Er kommt mehr als 15 Jahre, nachdem in Boston die Geschehnisse um den Priester John Geoghan für einen Skandal gesorgt hatten.

    Auch hatte die Kirchenführung versucht, unter massiven Vertuschungsaktionen die Geschehnisse weitestgehend unter der Decke zu halten. (dpa)

    https://www.msn.com/de-de/nachrichte...cid=spartandhp

    Ich hoffe, es kommt auch noch ans Tageslicht, welche Verbrechen im Vatikan verübt wurden und werden.
    Jeder Fingerzeig auf dieses Unrecht
    ohne auf wirksame Abhilfen zu verweisen,
    vergrößert die Angst Betroffener,
    Erlittenes letztlich akzeptieren zu müssen
    und nicht mal die eigenen Kinder davor schützen zu können.

    Ich könnte es nicht ertragen, so viel Schuld auf mich zu laden
    mit etwas, das defekto zu nichts anderem nütze ist
    als der Aktivierung eigener Fantasien,
    die möglicherweise noch perverser sind als das,
    was vermutlich in den meisten Fällen stattgefunden hat ...

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    : Mal was 💥 ganz anderes ...
    Mit der Größe unseres Hirns wuchsen auch
    „Beschiss-Kreativität“, „Selbsttäuschungskunst“ und „Verdrängungsgewalt“,
    die beim Sichärgern über meine Hinweise in Diskussionsboards gerne in Kotzorgien enden …

  3. #33
    Avatar von Zoelynn
    NWO
     


    Registriert
    28.12.2014
    Zuletzt online
    Gestern um 23:51
    Beiträge
    8.563
    Themen
    1

    Erhalten
    1.486 Tops
    Vergeben
    1.328 Tops
    Erwähnungen
    76 Post(s)
    Zitate
    7343 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Ei Tschi Beitrag anzeigen
    Was bitte ist nach eurer Wahrnehmungsfähigkeit Fantasie?
    Welchen Feststellungen von mir fehlt der Realitätsbezug?


    Wozu ist es wichtig, das ganze Ausmaß zu begreifen?
    (Wem das alles beherrschende Prinzip bewusst ist,
    zb,

    das beherrschende Prinzip ist der Sexualtrieb,
    neben dem Selbsterhaltungstrieb der größte trieb des menschen.
    da das kath Gottesdienern verboten ist

    ist deren verhalten ganz normal
    sich auf anderen wege zugang zu verschaffen

    das muß man ganz nüchtern sehen.

    Sexualität ist nun mal kein mißbrauch

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    ERKENNE


    Menschen aus dem Ausland bedrohen unsere Sicherheit
    radikalisieren sich und machen jagt auf Deutsche

  4. #34
    HOSENENTSCHEI§ER Avatar von Ei Tschi
    Ab- und zuwesend / Forist Nr.
    1427 (Mention)
     


    Registriert
    30.08.2013
    Zuletzt online
    Heute um 00:46
    Beiträge
    12.312
    Themen
    179

    Erhalten
    2.347 Tops
    Vergeben
    181 Tops
    Erwähnungen
    310 Post(s)
    Zitate
    8600 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von gert friedrich Beitrag anzeigen
    Welche Lazarette waren das? Wann und wo?
    Das hat der Schmerzforscher, der -wenn ich mich recht erinnere-
    von einem Journalisten des ZDF befragt worden ist, nicht gesagt,
    weil es sehr wahrscheinlich auch niemand interessiert hätte ...

    (Ich nehme an, dass ich mich schon intensiver als die meisten Foristen hier
    mit dem Thema und tangierten Wissenschaftsbereichen auseinandergesetzt habe ...

    Prof. Dr. Michael Zenz, BG-Kliniken Bochum, Herausgeber des Forums der deutschen Schmerzforschung "Der Schmerz" und ein uns namentlich nicht genannter Gutachter dieser Schmerzforschungsinstitution, hatte sich darum bemüht, dass JaCobi einen Aufsatz in ihrer Zeitschrift schreibt ...

    Prof. Dr. H.U. Gerbershagen, Direktor des DRK-Schmerzzentrums Mainz, brachte auf Anregungen JaCobis die Beachtung von Wohlgefühlen als Kompensationsgefühle in die bis dorthin größte Lebensqualitätstudie der deutschen Schmerzforschung ein ...

    So eine Veröffentlichung im Netz, die näher Interessierten
    auch Nachweise für alle veröffentlichten Informationen liefert.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    : Mal was 💥 ganz anderes ...
    Mit der Größe unseres Hirns wuchsen auch
    „Beschiss-Kreativität“, „Selbsttäuschungskunst“ und „Verdrängungsgewalt“,
    die beim Sichärgern über meine Hinweise in Diskussionsboards gerne in Kotzorgien enden …

  5. #35
    HOSENENTSCHEI§ER Avatar von Ei Tschi
    Ab- und zuwesend / Forist Nr.
    1427 (Mention)
     


    Registriert
    30.08.2013
    Zuletzt online
    Heute um 00:46
    Beiträge
    12.312
    Themen
    179

    Erhalten
    2.347 Tops
    Vergeben
    181 Tops
    Erwähnungen
    310 Post(s)
    Zitate
    8600 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Zoelynn Beitrag anzeigen
    zb,

    das beherrschende Prinzip ist der Sexualtrieb,
    neben dem Selbsterhaltungstrieb der größte trieb des menschen.
    da das kath Gottesdienern verboten ist

    ist deren verhalten ganz normal
    sich auf anderen wege zugang zu verschaffen

    das muß man ganz nüchtern sehen.

    Sexualität ist nun mal kein mißbrauch
    Warum antwortest Du nicht auf die Frage,
    wozu ist es wichtig ist, das ganze Ausmaß zu begreifen?


    Wenn Du dir Missbrauch und Normalität der Sexualität
    mit Sexualität erklärst, halte ich dich für schwachsinnig.
    Das tust Du, wenn Du davon überzeugt bist,
    Sexualität sei das alles beherrschende Prinzip.

    Warum lässt Du es so aussehen, als könnte ich behauptet haben,
    Sexualität sei Missbrauch?
    Wie kommt man denn auf so einen Blödsinn?

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    : Mal was 💥 ganz anderes ...
    Mit der Größe unseres Hirns wuchsen auch
    „Beschiss-Kreativität“, „Selbsttäuschungskunst“ und „Verdrängungsgewalt“,
    die beim Sichärgern über meine Hinweise in Diskussionsboards gerne in Kotzorgien enden …

  6. #36
    Avatar von Ophiuchus
    Putinversteher
     


    Registriert
    30.12.2013
    Zuletzt online
    Heute um 01:39
    Beiträge
    10.623
    Themen
    104

    Erhalten
    4.164 Tops
    Vergeben
    4.045 Tops
    Erwähnungen
    69 Post(s)
    Zitate
    7762 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Teddy Beitrag anzeigen
    https://www.stern.de/panorama/stern-...n-8212300.html

    Man formuliert ja noch vorsichtig, obwohl die Spuren eindeutig sind: bis in den Vatikan hinein wurde versucht die Dinge zu vertuschen! Was nicht sein darf, das wird eben ignoriert. Oder Zeugen gekauft oder unglaubwürdig gemacht.

    Was tut Papst Jorge nun? Da er in dieser Sache bislang lediglich mit Versetzungen der pädophilen katholischen Ferkel an andere Stellen reagiert hat...sollte er nicht erkennen, dass seine Maßnahmen nichts fruchten und er besser einem verantwortungsbewussterem Papst seinen "heiligen" Stuhl überlässt?

    Was kann der einfache Katholik tun, um mit dieser Schande fertig zu werden?
    In Deutschland hört man ja zur Zeit wenig über solche katholischen Verbrecher. Das dürfte aber auch nur bedeuten, das bei uns mittlerweile auch alles unter den Teppich gekehrt wird! Oder?
    Wer seinen Laden nicht im Griff hat, Verfehlungen nicht bereit ist aufzuarbeiten ist verstandes- oder und anstandsmäßig

    überfordert und sollte zurücktreten .

    Aber der Pabst ist Kirchenpolitiker und Politiker treten selten zurück , nur die paar mit Resten von Anstand .

    Wo steht das Zölibat in der Bibel , welches oft Auslöser des Überfalls des Hirten auf die Lämmer ist ?!

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Das Volk sollte sich nicht vor der Regierung fürchten.
    Die Regierung sollte sich vor ihrem Volk fürchten.

    Kompost : Andreas1975 BDP Boxtrolls Brandy Compa Cotti denker_1 e.augustinos Ei Tschi FCB-Fan Federklinge HaddschiUmar imho joG Kamikatze leonidas Mavi Metadatas nachtstern Nansen Patrick Piranha riwa Rotschopf Sapore di Mare Tafkas Tooraj Trantor vexator wellenreiter wildermuth Woppadaq

  7. #37
    Avatar von Zoelynn
    NWO
     


    Registriert
    28.12.2014
    Zuletzt online
    Gestern um 23:51
    Beiträge
    8.563
    Themen
    1

    Erhalten
    1.486 Tops
    Vergeben
    1.328 Tops
    Erwähnungen
    76 Post(s)
    Zitate
    7343 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Ei Tschi Beitrag anzeigen
    Warum antwortest Du nicht auf die Frage,
    wozu ist es wichtig ist, das ganze Ausmaß zu begreifen?


    Wenn Du dir Missbrauch und Normalität der Sexualität
    mit Sexualität erklärst, halte ich dich für schwachsinnig.
    Das tust Du, wenn Du davon überzeugt bist,
    Sexualität sei das alles beherrschende Prinzip.
    ohne das ganze zu begreifen hast du nur teile die du begreifst

    "Das tust Du, wenn Du davon überzeugt bist,
    Sexualität sei das alles beherrschende Prinzip."


    sexualität ist nun mal das alles beherrschende Prinzip.

    das ergibt sich schon aus der Tatsache des unerlässlichen gebrauch.
    deren Resultat du überall auf der welt siehst
    die unkontrollierte Vermehrung

    die Menschheit frei von diesem trieb würde sich ihres gesunden Menschenverstand erinnern
    und die Vermehrung in geordnete bahnen lenken

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    ERKENNE


    Menschen aus dem Ausland bedrohen unsere Sicherheit
    radikalisieren sich und machen jagt auf Deutsche

  8. #38
    Psw-Kenner Avatar von Nora

    Registriert
    03.09.2017
    Zuletzt online
    Heute um 07:40
    Beiträge
    6.327
    Themen
    105

    Erhalten
    2.866 Tops
    Vergeben
    432 Tops
    Erwähnungen
    91 Post(s)
    Zitate
    4833 Post(s)

    Standard

    Rücktrittsforderungen gegen den Papst
    So radikalisiert sich die katholische Kirche

    Die frontale Attacke des früheren Erzbischofs Viganò gegen Papst Franziskus zeigt: In der katholischen Kirche tobt ein regelrechter Bürgerkrieg, besonders heftig in den USA.
    "Ruhig und gelassen" sei der Papst, verbreitete vor wenigen Tagen dessen wichtigster Mitarbeiter, Kardinalstaatssekretär Pietro Parolin. Ruhig und gelassen, trotz der Anschuldigungen des früheren Vatikan-Nuntius in den USA. Aber das glaubt selbst im Vatikan, wo Glauben Pflicht ist, kaum jemand.
    Wie auch? So brutal ist kaum je ein Papst aus den eigenen Reihen beschuldigt und beschimpft worden.
    In einem elf Seiten langen Schreiben wirft der 77-jährige Erzbischof Carlo Maria Viganò, von 2011 bis 2016 Nuntius, also Botschafter des Kirchenstaates in der US-Hauptstadt Washington, seinem obersten Dienstherrn Ungeheuerliches vor.
    Franziskus habe "die abscheulichen und frevelhaften Verhaltensweisen des ehemaligen Erzbischofs von Washington, Theodore McCarrick" lange Zeit gedeckt.
    Dieses "schwere, befremdliche und sündhafte Betragen von Papst Franziskus" führe dazu, dass viele Gläubige nun "versucht sind, die durch so viel Schande verunstaltete Kirche zu verlassen". Durch die Zusammenarbeit mit McCarrick habe der Papst "das Böse vervielfältigt" und "die Wölfe ermutigt, weiterhin die Schafherde Christi zu zerfleischen", schreibt Viganò. Viele Kardinäle und Bischöfe müssten ihren Hut nehmen, weil sie sich schuldig gemacht haben. So wie der Papst. "Möge er der Erste sein, der zurücktritt."
    Worum geht es?
    Justiz und katholische Kirche in den USA haben eine unvorstellbar große Zahl von möglichen, mutmaßlichen Fällen von sexuellem Missbrauch aufzuklären. Allein der Generalstaatsanwalt von Pennsylvania untersucht einen Komplex, in dem über 1.000 Kinder Opfer und über 300 Priester Täter gewesen sein sollen.
    Auch der ehemalige Washington-Bischof, Kardinal McCarrick soll in den Achtzigerjahren in einem Priesterseminar in der Diözese Newark junge Seminaristen missbraucht haben.
    Als sich die Enthüllungen zum Fall McCarrick in diesem Sommer häuften, nahm Franziskus das erbetene Rücktrittsgesuch des Kardinals, inzwischen 88 Jahre alt, an und verdonnerte ihn, bis zum Abschluss des kanonischen Verfahrens zu einem zurückgezogenen Leben des Gebets und der Buße.
    Das, schreibt Viganò, hätte der Papst schon 2013 tun müssen. Da habe er diesen über Vorwürfe wegen "stark unmoralischen Verhaltens" gegen McCarrick informiert.
    Worum geht es wirklich?
    Es geht um eine neue Etappe in einem "regelrechten Bürgerkrieg in der katholischen Kirche" der USA, wie es der Kirchen-Journalist Matthew Schmitz in der "New York Times" beschrieb.
    In vielen Teilen der Welt trocknet die tolerante gesellschaftliche Mitte aus, die Ränder radikalisieren sich. Mit Auswirkungen auf die Politik, aber auch auf die Glaubensgemeinschaften, etwa die katholische Kirche. Besonders in den USA.
    Schon seit Längerem sind sich dort die eher liberalen und die fundamentalistischen Katholiken der USA spinnefeind. Den orthodoxen Katholiken, die politisch deutlich näher beim amtierenden US-Präsidenten Donald Trump als bei dessen Vorgänger Barack Obama stehen, geht die seelsorgerische Richtung des römischen Papstes schon lange gegen den Strich.
    Alles, was der als Jorge Mario Bergoglio geborene Argentinier zu Themen wie Migration, Weltklima oder Todesstrafe sagt, ist das Gegenteil dessen, was sie für richtig halten. Der Papst, so ihre Anklage, löse die überlieferten, ehernen Regeln von Ehe und Familie auf, und konzentriere sich stattdessen darauf, Schwulen, Lesben, Bisexuelle und Transgendern entgegenzukommen.
    "Die homosexuellen Netzwerke ausradieren"
    Schon die von etlichen deutschen Bischöfen vertretene Meinung, ein katholisch-evangelisches Ehepaar könne gemeinsam zur Messe gehen und die Kommunion empfangen, lehnen sie als "Protestantisierung der katholischen Sakramenttheologie" ab. Das zerstöre die "Reinheit der Glaubenslehre" schimpft Charles Chaput, Erzbischof von Philadelphia. Auch Politiker, die Abtreibung tolerieren, will er nicht zur Kommunion zulassen.
    In ihren Blogs und Zeitungen geht es nicht nur gegen den Oberpriester in Rom, der muslimischen Frauen die Füße wäscht. Auch gegen liberale Bischöfe in den USA, wie Donald Wuerl in Washington, Blase Cupich in Chicago oder Joseph Tobin in Newark keilen die Orthodoxe kräftig. Zufällig sind diese genau die papstnahen Bischöfe, die mit McCarrick und anderen "vereint durch einen ruchlosen Pakt begangener Missbrauchshandlungen" oder deren "Vertuschungen" im Viganò-Brief als böse Netzwerker angeprangert werden, die die Kirche zerstören wollen.
    Um die Kirche zu retten, schreibt Viganò, müsse man "die homosexuellen Netzwerke in der Kirche ausradieren". Die seien überall und "agieren verdeckt von Geheimnissen und Lügen mit der Macht der Tentakel einer Krake".
    Das wahre Wohl der Seelen
    So kam der Brief des einstigen Washington-Botschafters des Vatikans den Kirchen-Rechten jenseits des Atlantiks gerade recht. Vielleicht war er ja auch bestellt, wie manche glauben. Jedenfalls nahmen die Konservativen ihn umgehend auf, allen voran Kardinal Raymond Leo Burke. Er sei kein Gegner von Franziskus, erklärte Burke letzte Woche im Interview mit der italienischen Tageszeitung "La Repubblica". Er versuche nur, die "Wahrheit des Glaubens und die Klarheit bei dessen Präsentation zu verteidigen".
    Mehr unterwürfiger Angriff geht kaum. Zum Viganò-Brief meldete sich Burke mit der Erklärung, die Rücktrittsforderung gegen den Papst sei "legitim" und "die Fakten müssen geprüft werden".
    Prüfen - das klingt harmlos, ist aber faktisch infam. Der Papst, Petrus-Nachfolger, Stellvertreter Jesu Christi auf Erden, Haupt der katholischen Weltkirche, unfehlbar, wenn er eine Glaubenslehre ausspricht, unter der Lupe? Wessen Lupe? Schon das Prozedere - unabhängig vom Ergebnis - würde ihn demontieren. Er kann das gar nicht zulassen. Aber dann bleibt manches offen, einiges an ihm hängen. Das weiß Burke natürlich genauso wie Viganò.
    Der Papst und die Pfingstlerin
    Doch Viganó hat neben den religiösen Bedenken wohl auch ganz persönliche Gründe, sich an dem Papst zu rächen. Schließlich hat der ihn, statt ihn zum Kardinal zu machen, vor einigen Jahren rausgeschmissen. Der Grund: Viganó hatte dem Papst bei dessen USA-Besuch 2015 eine hochinteressante Person ins Programm geschmuggelt: Die Standesbeamtin Kim Davis. Die glaubensfeste Pfingstler-Evangelikale - die mit drei Männern insgesamt vier Ehen einging und einige ihrer Kinder vom Ex-Partner erst nach der Scheidung empfing - verlor ihren Job und kam sechs Tage in Beugehaft, weil sie sich weigerte, homosexuelle Paare zu trauen - obwohl die nach dem Gesetz und Urteilen des Obersten Gerichtshofes einen Anspruch darauf haben.
    Sie wurde zu einer Leitfigur der Rechten in den USA und nach dem Treffen mit Franziskus wurde sie noch berühmter und verbreitete in den Medien ihren Eindruck, der Papst stehe in ihrem Kampf gegen die Homo-Ehe hinter ihr. Die Fundamentalisten freuten sich öffentlich, die Liberalen wunderten sich still.
    Papst Franziskus war sauer. Ein Jahr später schickte er Viganò in den Ruhestand.

    http://www.spiegel.de/panorama/papst...a-1226097.html


    Da kommt noch mehr, die Menschen werden wach.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Keine Resonanz mit

    Anarchist, Bejaka, EiTschi, Golomjanka, Metadatas, SAHD Ignore, teu, Zoelynn,





    „Wer sagt: hier herrscht Freiheit, der lügt, denn Freiheit herrscht nicht.”

    (Erich Fried)

  9. #39
    Psw-Kenner Avatar von Nora

    Registriert
    03.09.2017
    Zuletzt online
    Heute um 07:40
    Beiträge
    6.327
    Themen
    105

    Erhalten
    2.866 Tops
    Vergeben
    432 Tops
    Erwähnungen
    91 Post(s)
    Zitate
    4833 Post(s)

    Standard

    Viele fallen vom Glauben ab, andere bekennen sich zu Luzifer

    USA: Teufelsanbeter verlangen "Toleranz" - Christen wütend über Einzug riesiger satanischer Statue
    https://www.youtube.com/watch?v=EgJcJ-JxeRw

    Satanic Baphomet Statue unveiled in Detroit after rejection at Oklahoma capitol


    https://www.youtube.com/watch?v=aD6oVA_LWLw

    85 FOOT STATUE OF BAPHOMET UNVEILED ON ARKANSAS STATE CAPITOL LAWN!

    https://www.youtube.com/watch?v=lOTZQv2ZkvA

    Satanist leads prayer at Pensacola council meeting

    https://www.youtube.com/watch?v=eagy7Y9QVgo

    Inside Colombia's Temple of Lucifer

    https://www.youtube.com/watch?v=3kaJVbTM2qE

    Die Hölle auf Erden.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Keine Resonanz mit

    Anarchist, Bejaka, EiTschi, Golomjanka, Metadatas, SAHD Ignore, teu, Zoelynn,





    „Wer sagt: hier herrscht Freiheit, der lügt, denn Freiheit herrscht nicht.”

    (Erich Fried)

  10. #40
    Psw-Kenner Avatar von Neutraler Beobachter
    FdgD
     


    Registriert
    17.09.2015
    Zuletzt online
    17.09.2018 um 16:57
    Beiträge
    406
    Themen
    1

    Erhalten
    139 Tops
    Vergeben
    151 Tops
    Erwähnungen
    8 Post(s)
    Zitate
    383 Post(s)

    Standard

    Hallo,

    einige Tage nicht mehr hier gewesen.
    Möchte jetzt auch nicht gleich wieder "entstandene Gebilde" einreißen, ebenso sind hier keine Unfehlbarkeiten zu finden,die im Vergleich zur angeprangerten Person auch Bestand halten würden.

    Zitat Zitat von Cotti Beitrag anzeigen
    Dann sage ich mal meine Meinung als Atheist: Die Katholische Kirche kann alle Dinge, die sie von anderen Gesellschaftsformen unterscheidet entsprechend "reformieren" - aber wozu sollte es sie dann noch geben?
    Der Atheist mag sich in vielen Dingen zu unterscheiden, lösen von jeglicher Erfahrung in "seiner" Welt - eine vollzogene Reformierung, würde auch seine Gesellschaftsform in Frage stellen.

    So werden keine Vergewaltiger mit einem Kreuzlein um den Hals etwas stürzen, was in einem ganz anderem Zentrum verweilt.
    Verdorbene Wesen im Gewand der katholischen Kirche werden niemals etwas ändern, was wir alle tragen sollten.
    Statt Schuldige auszumachen, fern solcher unwürdigen Gedanken und Taten derer.
    Zu reformieren gäbe es gar nichts, würde die feine Gesellschaft nicht immer neue Werte erschaffen.
    Und oft nur aus einem Grund, um etwas zu rechtfertigen was manche Institutionen schon längst verwerfen.

    Humanität braucht keine Reformierung, nicht für einen Atheisten und auch nicht für einen Katholiken.
    Ein Zölibat züchtet keine Monster !
    Die entstehen aus ganz anderen Gründen.

    Mir hat das Zitat des Users Cotti gut gefallen.
    Es hinterfragt viel mehr, als es manchem Leser bewusst wäre.

    Gruß

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

+ Antworten
Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234

Ähnliche Themen

  1. Papst bekommt den Karlspreis
    Von Ruhrpottfan im Forum Kurz & Knapp!
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 08.05.2016, 09:55
  2. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.09.2010, 11:30
  3. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 02.08.2010, 12:03
  4. Papst und Bruderschaft
    Von Cheops im Forum Religionen
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 19.03.2009, 12:00

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Nach oben