+ Antworten
Seite 39 von 39 ErsteErste ... 29373839
Ergebnis 381 bis 386 von 386
  1. #381


    Registriert
    28.10.2014
    Zuletzt online
    Heute um 01:06
    Beiträge
    10.480
    Themen
    1

    Erhalten
    3.123 Tops
    Vergeben
    289 Tops
    Erwähnungen
    140 Post(s)
    Zitate
    7357 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von MiaPetra Beitrag anzeigen
    Mannomann, mch dich mal sachkundig, bevor du solchen Unsinn postest!

    "... ca. Tausend Jahre älter" - da gab es noch nicht mal Rom, geschweige denn ein Römisches Reich!


    Ein "Christentum" konnte nur entstehen, nachdem Jesus (zum erste Mal) gestorben ist, denn ohne "Auferstehung" ist ein "Christetum" undenkbar.

    Und lies mal die 4 Evangelienn! In allen findest du, dass der "Hohe Rat" Jesus vor Pilatus verklagt hat, dass er aber von Pilatus, dem römischen Statthalter, verurteilt und von römischen Soldaten hingerichtet worden ist !
    Hab extra gefettet....

    Mir vorwerfen, ich soll mich erst informieren....
    Danach kommt dein Unsinn.... Glanzleistung ich gratuliere!

    Wer hat denn wann die Evangelien veröffentlicht? ..... überleg mal ganz scharf......
    das geht bis ins 7. Jahrhundert!, da gabs bestimmt keinen Überlebenden, der Jesus oder seine Apostel gekannt hat!

    Mit deinen FETT eingefügten Texten hast Du wohl eine eigene These aufgestellt...

    Naja - irgendwie machst Du wohl deine eigene Geschichtsklitterung, was die Kreuzigung anbelangt....

    Der "hohe Rat", wie Du es bezeichnest, war das oberste Gericht des Landes, das von der jüdischen Religion geführt wurde!
    Dieses Gericht hat Jesus (und zwei andere Aufrührer) zum Tode verurteilt!
    Die Vollstreckung - ähnlich auch unserem System - führte die Besatzermacht aus.

    Nicht der Henker ist ein Mörder, sondern das Gericht, das die Todesstrafe anordnet!

    Also haben jüdische Religionsführer Jesus umgebracht,
    nicht römische Soldaten....
    die waren nur Erfüllungsgehilfen der Auftraggeber....

    Stell dir vor, jeder DE-Soldat, der mit Gewehr/Kanone/Drohne/Bombe tötet,
    oder durch Beteiligung und technischer Hilfe dazu beiträgt, Menschen zu töten, würden vor Gericht gestellt...

    Nein, der/die Auftraggeber/Befehlsinhaber sind die Mörder, Soldaten sind nur "der verlängerte Arm" dieser Menschen!

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Geändert von Problemmanager (Gestern um 22:13 Uhr)

  2. #382
    routiniertes Forenmitglied Avatar von Lono

    Registriert
    14.03.2018
    Zuletzt online
    Heute um 03:35
    Beiträge
    270
    Themen
    3

    Erhalten
    413 Tops
    Vergeben
    381 Tops
    Erwähnungen
    3 Post(s)
    Zitate
    232 Post(s)

    Standard

    Der "Richter", der Jesus zum Tode verurteilt hat, war der Römer Pontius Pilatus!

    und seine Henker waren römische Soldaten ("Legionäre").

    Wer sich mal zu einer hl. Messe oder einem Gottesdienst in eine Kirche "verirrt" hat, müsste auch das "Credo"/"Glaubensbekenntnis" gehört haben,
    und darin:
    "... gelitten unter Pontius Pilatus,
    gekreuzigt, gestorben und begraben, ..."


    oder in der "großen" Fassung:
    "... Er wurde für uns gekreuzigt unter Pontius Pilatus, hat gelitten und ist begraben worden. ..."

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  3. #383
    Premiumuser + Avatar von Cotti

    Registriert
    28.04.2016
    Zuletzt online
    Heute um 03:51
    Beiträge
    4.273
    Themen
    7

    Erhalten
    1.404 Tops
    Vergeben
    29 Tops
    Erwähnungen
    83 Post(s)
    Zitate
    4083 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Lono Beitrag anzeigen
    Der "Richter", der Jesus zum Tode verurteilt hat, war der Römer Pontius Pilatus!

    und seine Henker waren römische Soldaten ("Legionäre").

    Wer sich mal zu einer hl. Messe oder einem Gottesdienst in eine Kirche "verirrt" hat, müsste auch das "Credo"/"Glaubensbekenntnis" gehört haben,
    und darin:
    "... gelitten unter Pontius Pilatus,
    gekreuzigt, gestorben und begraben, ..."


    oder in der "großen" Fassung:
    "... Er wurde für uns gekreuzigt unter Pontius Pilatus, hat gelitten und ist begraben worden. ..."
    Unter Übersetzungen leiden noch heute viele Kinofilme.

    Man braucht sich nur vorzustellen, was passieren würde, wenn so einer wie Jesus heute zu uns käme und sich mit einem Kinderschänder zum Essen träfe, unser verschwenderisches Leben anprangern und unsere leitenden Geistlichen öffentlich düpieren würde. (Vermutlich würde er freilich noch ganz andere Dinge tun, die mir jetzt gar nicht einfallen.) Auch wir bräuchten wohl keinen Pontius Pilatus, um diesen Jesus II leiden zu lassen.

    Die Auflösung des Rätsels ist, dass in der Überlieferung des Glaubensbekenntnisses ein Satzzeichen gesetzt wurde. Eben so, wie wir es heute kennen. Im lateinischen Urtext, der ohne Kommata auskommt, kann man den Text auch anders lesen:

    geboren von der Jungfra Maria
    gelitten
    unter Pontius Pilatus gekreuzigt
    gestorben und begraben ...

    "unter Pontius Pilatus gekreuzigt" ist nichts als eine in der damaligen Zeit übliche Zeitangabe und unterstreicht, dass es sich um eine offizielle Kreuzigung handelt, denn diese Hinrichtungsart war der Staatsmacht vorbehalten.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    "Live long and prosper!" \\//

  4. #384
    routiniertes Forenmitglied Avatar von Lono

    Registriert
    14.03.2018
    Zuletzt online
    Heute um 03:35
    Beiträge
    270
    Themen
    3

    Erhalten
    413 Tops
    Vergeben
    381 Tops
    Erwähnungen
    3 Post(s)
    Zitate
    232 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von MiaPetra Beitrag anzeigen
    ...
    Da sieste mal, wie die Evangelien Unterschiedliches und sogar Gegensätzliches erzählen, ganz nach Interesse der Schreiber bzw. was die vom "Hörensagen" erfahren haben.
    In einem stimmen die 4 kanonisierten Evangelien allerdings überein:
    Todesurteil und Hirichtung war das Werk der Römer.

    (aber das hat ja sein behaupteter "himmlischer" Daddy unbedingt so gewollt.)
    Zitat Zitat von Problemmanager Beitrag anzeigen
    Wer hat denn wann die Evangelien veröffentlicht? ..... überleg mal ganz scharf......
    das geht bis ins 7. Jahrhundert!, ...
    Informieren wäre nicht schlecht!

    Die Evangelien wurden noch im 1. Jhd. geschrieben.
    Als "ältestes" gilt das "Markusevangelium", geschrieben "um das Jahr 70" (Jahr der Zerstörug des Tempels)
    als das "jüngste" das "Johannesevangelium", und das ist wahrscheinlich "um 90–100 u.Z." entstanden, möglicherweise aber auch früher.
    Ds ältese bisher gefundene Papyrusfragment mit dem Text aus einem Evangelium wird auf die Zeit zwischen 100 und 150 u.Z. datiert!
    Sekundärquellen, in denen die Evangelien genannt werden, stammen aus der ersten Hälfte des 2, Jhd,

    Nachtrag:
    von "Mord" an Jesus war - soweit ich gelesen habe - hier bisher und auch m.W. in den Evgelien keine Rede.
    Es ging doch um "verklagt", "Urteil", und "Henker".
    Richter oder Henker als "Mörder" zu bezeichnen, ist in unserer Zeit üblich, das galt aber nicht vor 2000 Jahren.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Geändert von Lono (Heute um 01:06 Uhr)

  5. #385


    Registriert
    28.10.2014
    Zuletzt online
    Heute um 01:06
    Beiträge
    10.480
    Themen
    1

    Erhalten
    3.123 Tops
    Vergeben
    289 Tops
    Erwähnungen
    140 Post(s)
    Zitate
    7357 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Lono Beitrag anzeigen
    Informieren wäre nicht schlecht!

    Die Evangelien wurden noch im 1. Jhd. geschrieben.
    Als "ältestes" gilt das "Markusevangelium", geschrieben "um das Jahr 70" (Jahr der Zerstörug des Tempels)
    als das "jüngste" das "Johannesevangelium", und das ist wahrscheinlich "um 90–100 u.Z." entstanden, möglicherweise aber auch früher.
    Ds ältese bisher gefundene Papyrusfragment mit dem Text aus einem Evangelium wird auf die Zeit zwischen 100 und 150 u.Z. datiert!
    Sekundärquellen, in denen die Evangelien genannt werden, stammen aus der ersten Hälfte des 2, Jhd,
    Na, dann beginnen wir mal zu rechnen.....

    Unsere Zeitrechnung beginnt ja mit der Geburt Jesus.... plus 1, weil es damals keine Null gab....,
    spekulativ könnte es einige Jahre schwanken.... und zwar in Richtung Geburt vor der Kallenderzeit um bis zu 7 Jahren
    Als Jesus starb geht man vom Jahr 30 oder 31 aus, es wird schwankend beschrieben, er sei 33 oder 36 Jahre alt geworden......
    angeblich mit 30 ausgezogen um zu studieren, dann 2 bis 3 Jahre gewirkt....

    wenn Du nun schreibst, das älteste Evangelium stammt um das Jahr 70, dann müsste der Schreiber ca. 74 Jahre alt gewesen sein.....oder älter,
    ich gehe davon aus, dass er etwa im Alter Jesus war....,
    da nicht anzunehmen ist, dass die Jünger jünger als Jesus waren, der ja bekanntlich mit 33 oder 36 schon starb.....

    Das Johannesevangelium um 90 -100?, dann wäre er, selbst wenn er als 15-jähriger schon dabei war, also im Jahrr 10 geboren, also über 80 Jahre alt....

    Da hätten wir dann zwei Methussalems....

    Wenn man das "Fragment" wie Du schreibst,
    aus dem Jahre 100 - 150 nimmt, wirds ja schon kriminell .... und unglaubwürdig!

    Welcher Apostel, Evangelist, Jünger, egal wie man sie bezeichnet, in diesem Fragment geschrieben hat,
    müsste er weit über 100 Jahre als gewesen sein.....
    zu damaliger Zeit schaffte das nur Methussalem, weil man dieses Märchen nicht beweisen, belegen kann....

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Geändert von Problemmanager (Heute um 01:05 Uhr)

  6. #386
    routiniertes Forenmitglied Avatar von Lono

    Registriert
    14.03.2018
    Zuletzt online
    Heute um 03:35
    Beiträge
    270
    Themen
    3

    Erhalten
    413 Tops
    Vergeben
    381 Tops
    Erwähnungen
    3 Post(s)
    Zitate
    232 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Problemmanager Beitrag anzeigen
    Na, dann beginnen wir mal zu rechnen.....
    Wenn du nicht lesen kannst oder willst oder nicht verstehst, was du liest, dann tust du mir einfach nur leid!

    1. ich habe nie und nirgends geschrieben, die Evangelien wären von Augen- und Ohrenzeugen oder auch nur Zeitzeugen geschrieben worden!

    2, ich hatte in einem der zitierten Beiträge extra "bzw. was die vom "Hörensagen" erfahren haben." durch Rötung hervorgehoben !

    3. ich habe lediglich genannt, in welchem Zeitraum die 4 Evangelien des NT nach heutigen Erkenntnissen geschrieben worden sind.

    4. Da damals nicht gedruckt worden ist, sondern "handschriftlich vervielfältigt wurde", sollte eigentlich jeder Mensch selbst mit einem Minimum an Denkvermögen wissen, dass ein "gefundenes Papyrusfragment" i.d.R. nicht die Ur-Handschrift des Autoren ist, sondern eine spätere Abschrift (einer Abschrift, einer ... Abschrift )

    Geh' in dich und schäme dich. oder lasse es bleiben! - mir wird es egal sein, ob und wie du dich hier weiter blamierst!

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Geändert von Lono (Heute um 01:50 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Beamtin darf Kopftuch tragen
    Von schelm65 im Forum Staat & Zivilgesellschaft
    Antworten: 184
    Letzter Beitrag: 13.05.2018, 20:27
  2. Wegen tragen eines Kreuzes: Mann in Berlin geschlagen
    Von Burkhardt im Forum Bürgerrechte & Innere Sicherheit
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 17.07.2017, 15:31
  3. Aus Solidarität Kopftuch zu tragen.
    Von Starfix im Forum Kurz & Knapp!
    Antworten: 297
    Letzter Beitrag: 09.06.2017, 11:11
  4. Mit Christen einen Staat machen? Aus korrupten Staaten wohl kaum
    Von denmarkisbetter im Forum Kurz & Knapp!
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 19.02.2017, 02:44
  5. Anzeige gegen Merkel wg. dem Verdacht auf HOCHVERRAT
    Von intransigeant im Forum Gesellschaft
    Antworten: 73
    Letzter Beitrag: 13.11.2015, 10:56

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Nach oben