+ Antworten
Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    Premiumuser
    Kibuka hat diesen Thread gestartet
    Avatar von Kibuka

    Registriert
    14.05.2017
    Zuletzt online
    Gestern um 21:16
    Beiträge
    1.475
    Themen
    44

    Erhalten
    1.378 Tops
    Vergeben
    143 Tops
    Erwähnungen
    22 Post(s)
    Zitate
    1842 Post(s)

    Standard Piëch rechnet mit Winterkorn ab

    Piëch rechnete in Aussage bei Ermittlern mit Winterkorn ab

    olkswagen befreite sich langsam von den Negativ-Schlagzeilen – dann der nächste Paukenschlag in der Affäre um manipulierte Diesel: Die US-Justiz hat Anklage gegen Ex-VW-Konzernchef Martin Winterkorn erhoben. Auch andere Autobauer geraten ins Visier der Ermittler. Die Entwicklungen im News-Ticker von FOCUS Online.
    Piëch rechnete in Aussage bei Ermittlern mit Winterkorn ab

    28. Juli, 19.41 Uhr: Der ehemalige VW-Patriarch Ferdinand Piëch hat seinen Ziehsohn und Nachfolger Martin Winterkorn in der Abgas-Affäre schwer belastet. In seiner Aussage bei der Staatsanwaltschaft im Jahr 2016 habe Piëchmit Winterkorn und dem Aufsichtsrat schonungslos abgerechnet. Das berichtet die „Süddeutsche Zeitung“ und beruft sich auf das komplette Protokoll der Aussage, die den Blatt nun vorliege. Demnach halte Piëch, die offizielle Darstellung von VW, wonach ein paar kleine Ingenieure die Abgasmanipulationen an Dieselautos für den US-Markt zu verantworten hätten, völlig unglaubwürdig. Er habe das Gefühl, so Piëch in der Aussage, dass der Konzern alles auf die untere Ebene schiebe. Er sei aber überzeugt, es gehe "in die erste Garnitur". Er könne sich nicht vorstellen, wenn jemand bis zur Radschraube alles über ein Auto wisse, dass er dann von millionenfachem "Beschiss" nichts mitbekomme.

    [...]

    Piëch, der oberste Aufseher im VW-Konzern, will Winterkorn, den obersten Manager, alsbald zur Rede gestellt haben. Aber Winterkorn habe geantwortet, so erzählt es Piëch, dass eine solche Notiz "nicht existiert". Piëch will die Geschichte mit der US-Notiz an Winterkorn laut SZ-Bericht auch im Aufsichtsratspräsidium angesprochen haben. Er will in dem Gremium, dem Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil angehört, verlangt haben, die Sache zu klären. Die vier Aufsichtsratskollegen hätten aber ihm, Piëch, das Misstrauen ausgesprochen. An der Sache mit Winterkorn sei nichts dran, also müsse er, Piëch, gehen. So erzählte es Piëch den Staatsanwälten, und er fügte hinzu: Er sei damals gegangen, weil er schon 78 Jahre alt war, aber er habe sich geschworen, es den Vieren heimzuzahlen. Die vier widersprechen ebenso wie Winterkorn Piëchs Darstellung.


    https://www.focus.de/finanzen/boerse...d_9328724.html
    So langsam wird immer klarer, warum Piech damals so plötzlich abgesägt wurde und Winterkorn als Sieger hervorging.

    Das Land Niedersachsen und einflussreiche Manager wussten Bescheid, dass im großen Stile beschissen wurde.

    Heute spielen alle das Unschuldslamm.

    In der Bananenrepublik namens Bundesrepublik Deutschland wird immer noch nicht genau aufgekärt und zur Rechenschaft gezogen. In den USA würden zahlreiche Politiker und Top-Manager längst im Knast sitzen.

    Aber das der deutsche Rechtsstaat nur noch bei GEZ-Verweigerern funktioniert, ist ja hinlänglich bekannt.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    „Sie sägten die Äste ab, auf denen sie saßen
    Und schrien sich zu ihre Erfahrungen,
    Wie man schneller sägen könnte, und fuhren
    Mit Krachen in die Tiefe, und die ihnen zusahen,
    Schüttelten die Köpfe beim Sägen und
    Sägten weiter.“

  2. #2
    Avatar von Smoker
    souverän und fair
     


    Registriert
    14.09.2012
    Zuletzt online
    Heute um 02:34
    Beiträge
    4.175
    Themen
    217

    Erhalten
    3.456 Tops
    Vergeben
    351 Tops
    Erwähnungen
    99 Post(s)
    Zitate
    4676 Post(s)

    Standard

    Solche Ermittlungen gehören auch nicht vor gekaufte und vermutlich involvierte Parlamentarier, sondern von Kriminalbeamten und Staatsanwälten aufgeklärt. Ist sowieso lächerlich... bis da überhaupt mal jemand seine Nase in die Büros hängt, haben sie die Beweise schon geschreddert, aufgegessen, verdaut und die Reste bereits ausgschieden.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Geändert von Smoker (28.07.2018 um 21:07 Uhr)

  3. #3
    beurlaubt Premiumuser

    Registriert
    26.02.2017
    Zuletzt online
    26.08.2018 um 21:31
    Beiträge
    2.461
    Themen
    85

    Erhalten
    616 Tops
    Vergeben
    929 Tops
    Erwähnungen
    58 Post(s)
    Zitate
    2399 Post(s)

    Standard

    Ich denke mal, dass es allen sehr gut geht.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  4. #4
    Premiumuser
    Kibuka hat diesen Thread gestartet
    Avatar von Kibuka

    Registriert
    14.05.2017
    Zuletzt online
    Gestern um 21:16
    Beiträge
    1.475
    Themen
    44

    Erhalten
    1.378 Tops
    Vergeben
    143 Tops
    Erwähnungen
    22 Post(s)
    Zitate
    1842 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Smoker Beitrag anzeigen
    Solche Ermittlungen gehören auch nicht vor gekaufte und vermutlich involvierte Parlamentarier, sondern von Kriminalbeamten und Staatsanwälten aufgeklärt. Ist sowieso lächerlich... bis da überhaupt mal jemand seine Nase in die Büros hängt, haben sie die Beweise schon geschreddert, aufgegessen, verdaut und die Reste bereits ausgschieden.
    Gut gesagt!

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    „Sie sägten die Äste ab, auf denen sie saßen
    Und schrien sich zu ihre Erfahrungen,
    Wie man schneller sägen könnte, und fuhren
    Mit Krachen in die Tiefe, und die ihnen zusahen,
    Schüttelten die Köpfe beim Sägen und
    Sägten weiter.“

  5. #5
    Premiumuser + Avatar von Mavi
    In Wallung ...
     


    Registriert
    07.03.2016
    Zuletzt online
    Gestern um 16:23
    Beiträge
    1.534
    Themen
    24

    Erhalten
    854 Tops
    Vergeben
    295 Tops
    Erwähnungen
    23 Post(s)
    Zitate
    1217 Post(s)

    Standard

    Naja. Das war doch eigentlich schon seit Ausbruch der "Krise" klar. Der Grund für den Zwist zwischen Winterkorn und Piech waren ja zunächst ominöse Probleme im USA-Geschäft (so wurde das damals umschrieben), welche Winterkorn "nicht gelöst habe".

    Spätestens nach dem Hochpoppen des Dieselskandals in den USA war doch jedem klar, welche Probleme das gewesen sind. Und Piech hatte sich mit der "Rente" bequem aus der Schusslinie gebracht, der alte Fuchs. Das wurde dann später ja sogar noch durch den Zeitablauf der Ereignisse und der 1,5 Jahre langen Ignoranz des Konzerns gegenüber den Kalifornischen Behörden bestätigt.

    Nur ist ja ausgerechnet Piech dafür bekannt gewesen, dass er technisch sehr Detailverliebt war und das er so spät davon erfahren hat, klingt für mich zumindest mal überraschend, wenn nicht sogar unglaubwürdig ;D

    VG

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Im Klo: Bejaka, e.augustinos, Ei Tschi, Ophiuchus, Tafkas, FCB-Fan, Politikqualle, KW 0881, teu

  6. #6
    beurlaubt
    Ab- und zuwesend / Forist Nr.
    1427 (Mention)
     


    Registriert
    30.08.2013
    Zuletzt online
    31.10.2018 um 19:12
    Beiträge
    12.698
    Themen
    185

    Erhalten
    2.460 Tops
    Vergeben
    183 Tops
    Erwähnungen
    316 Post(s)
    Zitate
    8846 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Kibuka Beitrag anzeigen
    So langsam wird immer klarer, warum Piech damals so plötzlich abgesägt wurde und Winterkorn als Sieger hervorging.

    Das Land Niedersachsen und einflussreiche Manager wussten Bescheid, dass im großen Stile beschissen wurde.

    Heute spielen alle das Unschuldslamm.

    In der Bananenrepublik namens Bundesrepublik Deutschland wird immer noch nicht genau aufgekärt und zur Rechenschaft gezogen. In den USA würden zahlreiche Politiker und Top-Manager längst im Knast sitzen.

    Aber das der deutsche Rechtsstaat nur noch bei GEZ-Verweigerern funktioniert, ist ja hinlänglich bekannt.
    Immerwieder die selbe Leier von Leierkastenmännern.
    Man fragt sich, wozu?

    Was könnte eine Hoffnung begründen,
    dass mit dem Beschwatzen von Missständen
    und dem Hochschieben von Macht und Verantwortung
    durch die sehr vielen Hosenschei§er
    Änderungen, Verbesserungen
    auf unsere Gesellschaft zukommen
    und ihre Mitarbeit anbieten?

    Das machtvolle Korrektiv unserer Gesellschaft, die Justiz,
    kann nur durch die Macht vieler Einzelner konditioniert werden,
    die es bis jetzt aber nicht mal schaffen,
    sich Rechtssicherheit zu besorgen,
    indem sie ihre mächtigen Gegenüber nach den §§ fragen,
    die Grundlage ihres Verhaltens sein müssten.

    Ehrlich, wenn die vielen Individuen,
    die sich ganz besonders in Diskussionsforen so gescheit vorkommen,
    so blöde sind, dass sie nicht mal das hinkriegen,
    bekommen doch alle, was sie verdienen:
    Die vielen Bürgerinnen und Bürger
    machen Reiche, Mächtige immer vermögender
    und verlieren dabei so viel,
    dass ihnen angst und bang wird.

    Mittlerweile streiten sie sich darum, wer den „Angst“ auf dem Schoß hat,
    und wer den „Bang“ ... Damit sind sie wenigstens so beschäftigt,
    dass sie sich nicht über das Recht informieren müssen,
    mit dem ihnen eines der besten Regelwerke der Welt
    zu Fü§en liegen läge und Anwälte, Gutachter und Richter darauf
    EINEN ROTEN TEPPICH FÜR SIE AUSROLLEN MÜSSTEN ...

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

Ähnliche Themen

  1. Winterkorn und die deutsche Kuscheljustiz
    Von Compa im Forum Gesellschaft
    Antworten: 90
    Letzter Beitrag: 07.05.2018, 12:52
  2. Özdemir rechnet mit der AfD ab ? oder SPD
    Von zebra im Forum Politische Ökonomie
    Antworten: 230
    Letzter Beitrag: 01.03.2018, 10:07
  3. Kern rechnet mit Neuwahlen
    Von Smoker im Forum Kurz & Knapp!
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 15.05.2017, 23:12
  4. Genosse Champagner ist verärgert über Piëch
    Von Elvis Domestos im Forum Kurz & Knapp!
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 11.02.2017, 14:30
  5. Winterkorn droht lebenslange Haftstrafe
    Von Elvis Domestos im Forum Fake-News
    Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 16.01.2017, 20:58

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Links

Nach oben