+ Antworten
Seite 13 von 13 ErsteErste ... 3111213
Ergebnis 121 bis 130 von 130
  1. #121
    routiniertes Forenmitglied Avatar von Lono

    Registriert
    14.03.2018
    Zuletzt online
    Gestern um 23:51
    Beiträge
    288
    Themen
    3

    Erhalten
    433 Tops
    Vergeben
    416 Tops
    Erwähnungen
    3 Post(s)
    Zitate
    243 Post(s)

    Standard

    Wie gut, dass der Entspannungspolitiker Trump nach seinen eigenen Worten
    "Deutschland vor Russland schützt" und von Deutschland verlangt, noch mehr aufzurüsten,
    gegen die funktionierende wirtschaftliche Zusammenarbeit Deutschlands und Russlands (u.a. die Gaslieferung) hetzt
    und rummotzt, "Deutschland wird komplett von Russland kontrolliert"!

    Und die verstockte Merkel bleibt trotzdem dabei, dass "Nordstream 2" gebaut wird
    und Deutschland weiterhin auf die Versorgung mit russischem Erdgas setzt.
    - Da wird es doch Zeit, dass diese störrische Person endlich darüber nachdenkt,
    auf Trump hört und die funktionierenden Wirtschftsbeziehungen mit Russland beendet.

    3 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Geändert von Lono (29.07.2018 um 05:31 Uhr)

  2. #122
    Psw-Kenner Avatar von Nora

    Registriert
    03.09.2017
    Zuletzt online
    Gestern um 21:07
    Beiträge
    5.565
    Themen
    97

    Erhalten
    2.622 Tops
    Vergeben
    380 Tops
    Erwähnungen
    89 Post(s)
    Zitate
    4328 Post(s)

    Standard

    KenFM
    Am 27.07.2018 veröffentlicht
    Ein Kommentar von Rainer Rupp.

    Vor dem Hintergrund der hysterischen westlichen Kriegshetze gegen Russland, hat das Ergebnis des Helsinki-Gipfeltreffens zwischen den Präsidenten Trump und Putin eindringlich gezeigt, dass es trotz aller Gegensätze Tausend Mal besser ist, miteinander zu reden als aufeinander zu schießen!
    Leider sehen das die medialen und militärpolitischen „Eliten“ des Westens in ihrer Abgehobenheit von der Basis des Volkes nicht so.
    Denn Frieden und Ausgleich zwischen den Völkern würde das Geschäftsmodell zerstören, in dem sie Karriere gemacht haben und reich geworden sind.
    Im Vorfeld des Helsinki-Gipfels überschlugen sich auch im deutschen Medienwald die Warnungen. Im „Qualitätsmedium“ Deutschlandfunk alarmierte der hauseigene Kommentator Thilo Kößler „vor einem neuen Pakt zwischen Trump und Wladimir Putin“, und zwar mit einer Eindringlichkeit, als ob Genosse Stalin höchstpersönlich noch im Kreml residieren würde.
    Und warum war das Trump-Putin Treffen laut Kößler so „brandgefährlich“? Ganz klar! Weil der unberechenbare Trump (Zitat) „Hand an die globale Sicherheitsordnung legt“.
    Und die Bildzeitung titelte mit ihrer üblichen Balkenüberschrift: „TRUMP TRIFFT PUTIN. Wie gefährlich wird dieser Gipfel für uns?“
    Als die US-Präsidenten von Bush-Senior über Clinton, über den Dummkopf Bush Junior bis hin zum „fake“ Friedensnobelpreisträger Obama im Nahen und Mittleren Osten und in Afrika einen Angriffskrieg nach dem anderen angezettelt haben, mit Millionen von Toten und Zig Millionen Flüchtlingen, da war für die Presstituierten vom Deutschlandfunk bis Bild, vom Allgemeinen Regierungsdienst ARD bis zum Zentralen Dummfunk ZDF die Welt noch in Ordnung.
    Das waren nämlich gute Kriege, die von guten US-Präsidenten, nämlich von den Führern der freien Welt im Namen von Demokratie und Menschenrechte und – nicht zuletzt – für die freie Wirtschaft des globalen Marktes geführt wurden.
    Aber Trump? Dieser ungehobelte Bösewicht und Frauenfeind ist gegen den von allen Handelshindernissen entrumpelten globalen Markt.
    Zudem hat er - obwohl er bereits 18 Monate im Amt ist - nicht wie seine Vorgänger immer noch keinen neuen Krieg angefangen,. Und - um die Sache auf die Spitze zu treiben – ist er an der Nordatlantischen Terror Organisation NATO nicht besonders interessiert und stattdessen will er – oh Schreck, oh Schreck - auch noch den Ausgleich und eine echte Partnerschaft mit Russland.
    Ausgerechnet mit Russland, das doch ein ausgesprochener Feind der von den US-Eliten gesteuerten neo-liberalen Weltordnung ist.
    Kein Wunder dass so mache „Experten“ und Presstituierte dem US-Präsidenten Trump lauthals „Verrat“ vorgeworfen haben. Für die sicherheitspolitischen „Experten“ des Westens wäre eine Einigung mit Russland der reine Frevel. In über zwei Jahrzehnten globaler Alleinherrschaft als einzige Supermacht hat das US-Establishment die hohe Kunst der Diplomatie verlernt.
    Man versuchte gar nicht erst, mit Staaten und Regierungen, die sich andere politische und gesellschaftliche Prioritäten gesetzt hatten, einvernehmlich auszukommen.
    Stattdessen hat sich Washington in den letzten Jahrzehnten zunehmend mit der einfachen Methode erpresserischer Drohungen und kriegerischer Interventionen durchgesetzt.
    Mit diesem Geschäftsmodell, das die angeblich „liberale“, westliche Weltordnung des globalen Marktes absichert, haben ganze Generationen von Politikern, „Experten“ und Journalisten in den USA und den verbündeten Ländern Karriere gemacht.
    Und dank der großzügigen Zuwendungen des rüstungs- und sicherheitstechnischen, industriellen Komplexes sind sie dabei in der Regel auch sehr reich geworden.
    Dies ist ihre Welt!
    Aber durch die möglichen Folgen des Trump-Putin-Gipfels sehen sie ihre Welt in ernster Gefahr...weiterlesen hier: https://kenfm.de/tagesdosis/

    https://www.youtube.com/watch?v=CR1r_NypRus

    https://www.patriotpetition.org/2018...taet-erhalten/

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    WAHRHAFTIG
    AUTHENTISCH
    SPIRITUELL
    UNPERFEKT

  3. #123
    Psw-Kenner Avatar von Nora

    Registriert
    03.09.2017
    Zuletzt online
    Gestern um 21:07
    Beiträge
    5.565
    Themen
    97

    Erhalten
    2.622 Tops
    Vergeben
    380 Tops
    Erwähnungen
    89 Post(s)
    Zitate
    4328 Post(s)

    Standard

    Tagesdosis 28.7.2018 - Die Iran-Agenda der USA
    https://www.youtube.com/watch?v=xF-oIHhNgr4

    KenFM
    Am 28.07.2018 veröffentlicht
    Abonnieren 216.140
    Regime-Change oder Stellvertreter-Krieg. Ein Kommentar von Ernst Wolff.

    US-Präsident Trump hat den iranischen Präsidenten Rouhani Anfang der Woche in nie dagewesener Weise angegriffen. „Bedrohen Sie niemals wieder die USA“, twitterte er, „oder Sie werden Konsequenzen zu spüren bekommen, wie sie nur wenige zuvor in der Geschichte erfahren mussten.“
    Zwei Tage später legte US-Außenminister Mike Pompeo bei einer öffentlichen Veranstaltung in Kalifornien nach. Er beschuldigte Iran des „Revolutions-Exports“ und warb um internationale Unterstützung für einen Konfrontationskurs gegen das Land.
    Trumps Sicherheitsberater John Bolton meldete sich ebenfalls zu Wort. Wenn der Iran „etwas Negatives“ unternehme, sagte er, werde das Land „einen Preis bezahlen, den wenige Länder je bezahlt hätten.“
    Erst im Mai dieses Jahres hatten die USA das im Juli 2015 abgeschlossene Atomabkommen unter dem unbewiesenen Vorwand, Iran halte sich nicht an die Abmachungen, einseitig aufgekündigt und bekanntgegeben, dass sie die Anfang 2016 aufgehobenen Sanktionen im August und im November 2018 wieder in Kraft treten lassen würden.
    Aus diesem Grund werden ab dem 6. August zunächst das iranische Finanzsystem, der Autosektor des Landes und der Metall- und Edelmetallhandel von Handelseinschränkungen betroffen sein.
    Ab dem 4. November folgen dann Sanktionen gegen die iranische Schifffahrt und den Energiesektor des Landes. Außerdem wird es Strafmaßnahmen gegen ausländische Firmen geben, die iranisches Öl und iranische Ölprodukte kaufen, sowie gegen internationale Finanzinstitutionen, die Transaktionen mit der iranischen Zentralbank oder iranischen Banken vornehmen.
    Schlussendlich wird auch gegen ausländische Versicherungen vorgegangen, die sich nicht aus dem Geschäft mit Iran zurückziehen (eine überaus wichtige Maßnahme, da kein Öltanker der Welt ohne Versicherung fährt).
    Begleitet werden die Maßnahmen durch die Unterstützung oppositioneller Kräfte und die Anfachung von Protesten innerhalb Irans.
    Wie Außenminister Pompeo ankündigte, wird es demnächst auch einen von den USA finanzierten regimekritischen Radio- und TV-Sender geben.
    Die US-Sanktionen werden die iranischen Ölexporte, die den Großteil des Staatshaushaltes ausmachen, fast auf Null reduzieren, das Land international isolieren und seine Regierung destabilisieren.
    Ob sie allerdings zu dem ganz offensichtlich von den USA beabsichtigten Regime-Change und der Einsetzung einer US-Marionettenregierung führen werden, ist mehr als fraglich. Während die USA nämlich mit Israel und Saudi-Arabien über mächtige Verbündete in der Region verfügen, wird die iranische Führung nicht nur von der Großmacht Russland, sondern auch vom Wirtschaftsgiganten China unterstützt.
    Ein Drittel der iranischen Erdölexporte gehen zurzeit nach China – mit steigender Tendenz. Vor allem aber spielt Iran in dem von China geplanten größten Wirtschaftsprojekt aller Zeiten, der „Neuen Seidenstraße“, eine Schlüsselrolle: Das Land ist als „Energiezentrum“ bei der Lieferung von Öl (Iran ist der viertgrößte Ölproduzent der Erde) und Erdgas (Iran besitzt die zweitgrößten Reserven der Welt) fest eingeplant.
    Man kann also davon ausgehen, dass sowohl Russland als auch China alles unternehmen werden, um das gegenwärtig herrschende Mullah-Regime in Teheran an der Macht zu halten und die Sanktionen zu unterlaufen...weiterlesen hier:
    https://kenfm.de/tagesdosis/


    https://refugeesmigrants.un.org/site...al_draft_0.pdf

    Was wirklich geplant ist und was man erreichen will, die Interessen sind sehr verschieden.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    WAHRHAFTIG
    AUTHENTISCH
    SPIRITUELL
    UNPERFEKT

  4. #124
    Avatar von iraklis
    beitrag 2033
     


    Registriert
    27.01.2013
    Zuletzt online
    Gestern um 16:36
    Beiträge
    7.466
    Themen
    2

    Erhalten
    564 Tops
    Vergeben
    643 Tops
    Erwähnungen
    76 Post(s)
    Zitate
    2407 Post(s)

    Standard

    ...aber sicher doch.....auch das scenario wurde wieder aufgewaermt....es heist >kerneuropa<....de und russland sind im visier der usa exakt aus diesem grund.
    was heist das?....es heist das in europa ein grundlegender wechsel geschieht....das interesse der anleger , also boersen banken finanz handel unternehmen aber auch produktionsstaetde werden sehr bald in richtung sueden wandern....in richtung gr und zy!
    http://www.defence-point.gr/news/wp-...poifesteia.jpg
    de und ru versuchen ein gegengewicht zu schaffen um ihre "wichtichgeit" auf unserem kontinent stark zu halten....wie? indem sie ein gemeinsam kontroliertes kerneuropa schaffen.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  5. #125
    Avatar von iraklis
    beitrag 2033
     


    Registriert
    27.01.2013
    Zuletzt online
    Gestern um 16:36
    Beiträge
    7.466
    Themen
    2

    Erhalten
    564 Tops
    Vergeben
    643 Tops
    Erwähnungen
    76 Post(s)
    Zitate
    2407 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Lono Beitrag anzeigen
    vom Fratzenbuch: >> Das sowjetische Verbrechen und der russische "Wagen" ... <<

    Wenn dem mit "juden marioneten" so sein sollte, wären - wie hier bei PSW mehrfach "bewiesen" worden ist (!) -
    somit auch diese beiden "Politclowns" von der gleichen Sorte, wie Hitler, Lenin, Wilhelm II., Stalin.
    ...aber sicher doch.....auch das scenario wurde wieder aufgewaermt....es heist >kerneuropa<....de und russland sind im visier der usa exakt aus diesem grund.
    was heist das?....es heist das in europa ein grundlegender wechsel geschieht....das interesse der anleger , also boersen banken finanz handel unternehmen aber auch produktionsstaetde werden sehr bald in richtung sueden wandern....in richtung gr und zy!
    https://www.evros-news.gr/2018/05/31...D%CE%AF%CE%BA/
    de und ru versuchen ein gegengewicht zu schaffen um ihre "wichtichgeit" auf unserem kontinent stark zu halten....wie? indem sie ein gemeinsam kontroliertes kerneuropa schaffen.
    https://i0.wp.com/kedisa.gr/wp-conte...size=900%2C615

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Geändert von iraklis (30.07.2018 um 18:51 Uhr)

  6. #126
    Avatar von iraklis
    beitrag 2033
     


    Registriert
    27.01.2013
    Zuletzt online
    Gestern um 16:36
    Beiträge
    7.466
    Themen
    2

    Erhalten
    564 Tops
    Vergeben
    643 Tops
    Erwähnungen
    76 Post(s)
    Zitate
    2407 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Brandy Beitrag anzeigen
    Tja Putin ist eben mit seinem früheren Berufsleben durch eine gute Schule gegangen, und weiß sein Wissen zu nutzen.
    Da werden brüllende Löwen zum harmlosen Bettvorleger.

    Der Egomane Trump dagegen weiß nichts mit "seinen" Geheimdiensten und deren Informationen anzufangen.
    Solange er von sich als dem "großten und bedeutendsten XYZ" zwitschern kann, ist senie Welt in Ordnung.

    Da kann er auch schon mal erzählen, dass er (die USA) "Deutschland vor Russland schützt" und eifersüchtig sein, dass Deutschland "von Russland beherrscht" wird.
    (wo doch dessen Präsident sein Freund ist).
    https://m.facebook.com/notes/%CE%B5%...6752494679563/

    Der ganze hof Putins ist jüdisch ... Sie sind alle Ratgeber putins und gleichzeitig großartige Besitzer des russischen vermoegens ... Ein Hof, der Putin alles gibt was er will und fuer sich selbst alles sichert was er will ... Ein Hof der total von dem juden Tsobeis kontrolliert wird und welcher die Politik Putins bestimmt....Moshe Cantor. Pjotr ​​Aven. Oleg Deripaska. Leonid Fedun. Mikhail Fridman. Deutscher Khan. Alexander Mamut. Leonid Mikhelson. Michail Prochorow.Arkady Rotenberg. Eugene Shvidler. Viktor Vekselberg. Igor Yusufov ...alles juden welche fanatiche komunisten waren und nun billionaere ...all samt sind sie anfuehrer von legeonen mafiozi moerdern!

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  7. #127
    Psw-Kenner Avatar von Nora

    Registriert
    03.09.2017
    Zuletzt online
    Gestern um 21:07
    Beiträge
    5.565
    Themen
    97

    Erhalten
    2.622 Tops
    Vergeben
    380 Tops
    Erwähnungen
    89 Post(s)
    Zitate
    4328 Post(s)

    Standard

    Putin ist daran interessiert die BRICS Staaten zu erweitern, er möchte die Türkei mit rein und die Afrikanischen Staaten. In Mali und Simbabwe wird gewählt, daß könnte vieles verändern, weil auch da die Leute ausgewechselt werden.
    Hoffe nur Kurz läßt sich nicht umdrehen bei seinem Treffen mit der Kabale.

    Für Simbabwe gilt das Zidera Gesetz sie sind vom internationalen Währungsverkehr ausgeschlossen, Trump will dass wohl ändern. Das Gesetz wurde 2001 wohl kurz vor dem 11 Sept beschlossen. Sollte man sich wohl mal mit befassen.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    WAHRHAFTIG
    AUTHENTISCH
    SPIRITUELL
    UNPERFEKT

  8. #128
    Avatar von gert friedrich
    causa est agens
     


    Registriert
    19.08.2014
    Zuletzt online
    Heute um 00:07
    Beiträge
    3.740
    Themen
    27

    Erhalten
    1.021 Tops
    Vergeben
    2.052 Tops
    Erwähnungen
    32 Post(s)
    Zitate
    3717 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Nora Beitrag anzeigen
    Putin ist daran interessiert die BRICS Staaten zu erweitern, er möchte die Türkei mit rein und die Afrikanischen Staaten. In Mali und Simbabwe wird gewählt, daß könnte vieles verändern, weil auch da die Leute ausgewechselt werden.
    Hoffe nur Kurz läßt sich nicht umdrehen bei seinem Treffen mit der Kabale.

    Für Simbabwe gilt das Zidera Gesetz sie sind vom internationalen Währungsverkehr ausgeschlossen, Trump will dass wohl ändern. Das Gesetz wurde 2001 wohl kurz vor dem 11 Sept beschlossen. Sollte man sich wohl mal mit befassen.
    Wenn sich Kurz mit Putin und den BRICS-Staaten ins Gespräch bringen will, ist er nicht mehr lange Regierungschef in Österreich.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    LEVIATHAN VERSUS BEHEMOTH

  9. #129
    Psw-Kenner Avatar von Nora

    Registriert
    03.09.2017
    Zuletzt online
    Gestern um 21:07
    Beiträge
    5.565
    Themen
    97

    Erhalten
    2.622 Tops
    Vergeben
    380 Tops
    Erwähnungen
    89 Post(s)
    Zitate
    4328 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von gert friedrich Beitrag anzeigen
    Wenn sich Kurz mit Putin und den BRICS-Staaten ins Gespräch bringen will, ist er nicht mehr lange Regierungschef in Österreich.
    Nee der ist irgendwo in den USA. Finde den Artikel nicht mehr. Wir werden sehen.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    WAHRHAFTIG
    AUTHENTISCH
    SPIRITUELL
    UNPERFEKT

  10. #130
    Psw-Kenner Avatar von Nora

    Registriert
    03.09.2017
    Zuletzt online
    Gestern um 21:07
    Beiträge
    5.565
    Themen
    97

    Erhalten
    2.622 Tops
    Vergeben
    380 Tops
    Erwähnungen
    89 Post(s)
    Zitate
    4328 Post(s)

    Standard

    Das finde ich interessant

    Die GCR/RV-Freigabe kann erst erfolgen, wenn Zimbabwe als souveräne Nation anerkannt wird.

    Zimbabwe muss von der Weltgemeinschaft als souveräne Nation anerkannt werden, die oft von einer großen Machtnation wie den Vereinigten Staaten initiiert wird, was auch jeden Moment erwartet wird. Die US-Regierung hat bereits über das US-Senatsgesetz S5320, den "Zimbabwe Democracy and Economic Recovery Amendment Act of 2018", abgestimmt, um Zimbabwe als souveräne Nation anzuerkennen, und jetzt wartet sie einfach auf die Unterschrift von Präsident Trump, die innerhalb der nächsten 24 bis 48 Stunden erwartet wird.

    Bis sie von der Weltgemeinschaft anerkannt werden, können sie nicht sanktioniert werden; daher können sie nicht legal die Währung ZIM austauschen. Außerdem wird die Weltgemeinschaft (die Vereinten Nationen) Zimbabwe wahrscheinlich erst nach den Präsidentschaftswahlen am 30. Juli als souveräne Nation anerkennen.

    China und Russland haben die intuitive Weitsicht gehabt,

    das drohende Unheil des globalen Finanzsystems zu erkennen und Maßnahmen zu ergreifen, um ihre perspektivischen Länder von finanzieller Instabilität zu befreien.


    China erkennt an, dass der Wert seiner Währung auf den von ihm geschaffenen Mechanismen der Fondsverteilung beruht, die letztendlich ihre Währung in die globalen Märkte integrieren und damit ihre Nachfrage erhöhen würden: die C.I.P.S., AIIB und BRICS. Darüber hinaus hatten sie den Weitblick und die Vision, Beziehungen in unterentwickelten und sich entwickelnden Ländern zu fördern und aufzubauen, um die Verfügbarkeit zukünftiger Bodenschätze zur Stärkung ihrer Währungswerte zu sichern. Die strategische Allianz mit der russischen Kraftstoff- und Agrarproduktion sichert ihren Energiebedarf sowie ihre finanziellen Verteilungsmechanismen und schafft die Voraussetzungen, um aus den Einflüssen und der Kontrolle der westlichen Banken herauszukommen.

    Russlands Goldakkumulation ist ein weiterer Indikator, dass eine globale Währungsumstellung nicht nur unvermeidlich ist, sondern auch in der Nähe von


    In den letzten zwei Monaten hat Russland 85% seiner Dollarreserven verkauft und den Erlös hauptsächlich für den Kauf von physischem Gold verwendet. Sie tun dies schnell, weil Moskau erwartet, dass sich das gegenwärtige globale Währungssystem in einem Reset ändert, bei dem eine Rückkehr zu Gold eine wichtige Rolle spielen wird.

    Der Grund für die Eile Moskaus, sich aus den US-T-Bills zurückzuziehen und seine Goldreserven zu vergrößern, liegt auf der Hand.

    Ein globaler Reset wird stattfinden, wenn die Regierungen der Welt sich von Schulden befreien müssen,

    und dass sie alles an den Goldpreis binden werden. Im Zentrum dieser Notwendigkeit einer globalen Neuausrichtung steht das sich beschleunigende Schuldenwachstum, das nicht nur unhaltbar und nicht mehr zahlbar geworden ist, sondern nun auch das gesamte Finanzsystem bedroht, da die Zentralbanken aufgrund der Möglichkeit der Inflation gezwungen sind, ihre Kreditausweitung zurückzuziehen.

    Nach der Finanzkrise 2008 führten Milliarden von Steuergeldern, die für die Rettung der Banken ausgegeben worden waren, zusammen mit riesigen Mengen an quantitativer Lockerung und Zinssenkung dazu, dass die Industrieländer die höchsten öffentlichen Schuldenstandsquoten aufwiesen.


    Erschwerend kommt hinzu, dass die Verschuldung auch jetzt noch wächst. Gegenwärtig ist die globale Verschuldung auf mehr als 57 Billionen Dollar gestiegen, was das Verhältnis von Schulden zum BIP weltweit um mehr als 17 Prozent erhöht hat. Bei dieser globalen Verschuldung liegt die durchschnittliche jährliche Wachstumsrate bei 5,3 Prozent und damit weit über dem vom Internationalen Währungsfonds (IWF) für 2015 prognostizierten globalen Wachstum von 3,3 Prozent. Kurz gesagt, die Welt wird kämpfen, um die Zinsen zu zahlen, geschweige denn jede sinnvolle Delle in der Schuld selbst zu machen.


    Diese massive Anhäufung von Schulden auf der ganzen Welt, verbunden mit der Tatsache, dass nur sehr wenig getan wurde, um die Weltwirtschaft sowohl in Bezug auf die Haushalts- als auch die Staatsverschuldung zu entlasten, hat viele dazu veranlasst, zu behaupten, dass die Saat für die nächste Wirtschaftskrise bereits gesät wurde. Einige sagen sogar voraus, dass eine weitere globale Kernschmelze bevorsteht. Wenn das der Fall ist, ist es wichtig zu verstehen, wie die Welt zu dieser Position gekommen ist. Noch wichtiger ist es, herauszufinden, was passieren wird, wenn die Welt schließlich unter ihrer eigenen Schuld zusammenbricht.


    Es gibt nur ein Industrieland, das sich seit 2008 sogar die Mühe gemacht hat, seine Schulden zu tilgen.

    Und diese Nation ist Russland,

    das nicht nur ausstehende Schulden beglichen hat, sondern auch seine derzeitige Staatsverschuldung unter 500 Milliarden Dollar gebracht hat. Das heißt, wenn man diese Schulden zum Wert ihrer derzeit vorhandenen Goldreserven hinzufügt, sind sie jetzt vollständig zahlungsfähig und haben in der Tat einen dauerhaften Überschuss und nicht nur einen annualisierten Haushaltsüberschuss.
    Mit einem riesigen Netz von Energie- und Agrarproduktion und jetzt Goldreserven, die sie zumindest unter die Top 5 der Welt bringen, weisen sie darauf hin, dass Russland, wenn die Welt einen vollständigen Währungsreset durchführen muss, sich als eines der globalen Wirtschaftsmächte und wieder an ihrem Platz bei der Überwachung globaler Ereignisse wiederfinden wird.


    Diese strategischen Schritte Russlands und Chinas sind Vorbereitungen für die Migration in ein neues Finanzsystem und gehören zu den wirklichen Indikatoren für die bevorstehende globale Währungsumstellung. Betrachtet man die Erfolge dieser strategischen Agenden, so haben und folgen andere Länder in Erwartung der Rücknahme in ähnlicher Weise.

    Es ist nicht mehr ein "Wenn", sondern ein "Wann". Es wird nur bekannt sein, wenn es getan ist, nicht vorher.


    Für eine gute Erklärung der USA Inc. und warum wir geschuldet sind, senden Sie eine Anfrage, Betreffzeile "USA Inc." an replytodj@mail.com

    https://boersenwolf.blogspot.com/
    Geht um das Zidera Gesetz

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    WAHRHAFTIG
    AUTHENTISCH
    SPIRITUELL
    UNPERFEKT

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.07.2018, 15:44
  2. Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 05.02.2017, 15:57
  3. Treffen der Bilderberger in Griechenland
    Von Hellmann im Forum Veranstaltungen, Demos, Termine
    Antworten: 78
    Letzter Beitrag: 24.05.2016, 22:35
  4. Treffen der Unmutigen
    Von Ei Tschi im Forum Politische Ökonomie
    Antworten: 76
    Letzter Beitrag: 20.04.2016, 11:31
  5. PSW - Treffen ?
    Von Slowmotion im Forum Offenes Forum
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 03.06.2013, 08:48

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Nach oben