+ Antworten
Seite 6 von 6 ErsteErste ... 456
Ergebnis 51 bis 52 von 52
  1. #51
    aktives Forenmitglied Avatar von BerndDasBrot

    Registriert
    17.09.2018
    Zuletzt online
    03.10.2018 um 22:02
    Beiträge
    283
    Themen
    19

    Erhalten
    103 Tops
    Vergeben
    28 Tops
    Erwähnungen
    10 Post(s)
    Zitate
    347 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Schulz Beitrag anzeigen
    Aber von dem Erlass der Regierung zur Durchsetzung der Genderprache (sie nennen es "sprachliche Gleichbehandling der Geschlechter" oder so) willst du nix wissen. Sowas hat quasi auch fast Gesetzeskraft.
    Also doch ein Gesetz? Was denn jetzt? Worauf beziehst du dich den konkret? Es gibt nur politischen Anstand. Und es steht dir frei unanständig zu sein. Da ist kein Erlass oder Gesetz, der für alle Bürger gilt.
    Zitat Zitat von Schulz Beitrag anzeigen
    Und der Dudenverlag bringt eine Schwarte heraus mit dem Titel "Richtig gendern". Also ob das wichtig wäre!
    Für deine wissenschaftliche Publikation oder Arbeit ist es relevant - aber wie du privat redest ist der Regierung und den Behörden doch so was von schnuppe.
    Willst du jetzt darüber diskutieren, dass wissenschaftliche Texte gewissen Formalitäten genügen müssen, wenn sie ernst genommen werden sollen?

    Oder geht es nur ums Jammern? Bist du unzufrieden damit, dass dem Rest der Welt Dinge wichtig sind, die du blöd findest?
    Und weil das so kindisch klingt, machst du eine Verschwörung daraus?

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Ignore aufgrund von: a) Menschenrechte oder GG in Frage stellen b) Verschwörungstheorien nicht als solche erkennen c) fehlender Roten Faden d) ständiges Pauschalisieren e) Whataboutism
    Bitte überzeugt mich mit Fakten und Argumentationsketten. Ich stehe total auf Statistiken und Belege - weniger auf gefühlte Wahrheiten. Von Youtube-Videos und großer Schriftgröße bekomme ich Nasenbluten - ich höre die Kernthesen und Argumente lieber von euch persönlich.

  2. #52
    Schulz hat diesen Thread gestartet


    Registriert
    10.07.2014
    Zuletzt online
    Heute um 11:05
    Beiträge
    14.039
    Themen
    156

    Erhalten
    1.912 Tops
    Vergeben
    1.411 Tops
    Erwähnungen
    180 Post(s)
    Zitate
    8167 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von BerndDasBrot Beitrag anzeigen
    Also doch ein Gesetz? Was denn jetzt? Worauf beziehst du dich den konkret? Es gibt nur politischen Anstand. Und es steht dir frei unanständig zu sein. Da ist kein Erlass oder Gesetz, der für alle Bürger gilt.

    Für deine wissenschaftliche Publikation oder Arbeit ist es relevant - aber wie du privat redest ist der Regierung und den Behörden doch so was von schnuppe.
    Willst du jetzt darüber diskutieren, dass wissenschaftliche Texte gewissen Formalitäten genügen müssen, wenn sie ernst genommen werden sollen?

    Oder geht es nur ums Jammern? Bist du unzufrieden damit, dass dem Rest der Welt Dinge wichtig sind, die du blöd findest?
    Und weil das so kindisch klingt, machst du eine Verschwörung daraus?
    "Gesetzeskraft" bedeutet, dass ein Erlass quasi die Kraft von Gesetzen hat, auch wenn es selbst nicht den bürokratisch-rechtlichen Status eines Gesetzes hat.
    Du gehörst für mich zu den Volksverdummern.
    Du solltest eigentlich auch wissen, dass man nicht unterscheidet zwischen dem, wie man öffentlich redet und dem, wie man privat redet. Von Natur aus ist der Mensch nicht schizophren.

    Die genannte PC nennst du "politischen Anstand". Was für eine Verdrehung. Ein schwuler (ich erkannte das an seinem Singsang) Telefondienst beim DLF nannte es "Respekt", den man allen Frauen aller Gruppen entgegenbringen müsse.
    Nennst du das etwa "Anstand"? Das ist Dummheit. Ich muss dich offenbar aufklären: Respekt ist etwas, was jeder sich individuell verdienen, erarbeiten muss. Wer von vornherein allen Frauen Respekt entgegenbringen muss, wie irgendeine PC das angeblich von ihm verlangt, der kann mir nur leidtun. Wieviele Frauen soll ich dir nennen, für die man keinen Respekt aufbringen kann?

    Freilich gilt das "Merkblatt Sprachliche Gleichbehandlung von Frauen und Männern" des BVA nicht für den privaten Bereich, aber es ist einfach nur Dummheit, anzunehmen, dass das keine Auswirkung auf das private Denken, Sprechen und Schreiben der Menschen hätte.

    Außerdem stellst du mich gegen den "Rest der Welt". Das zeigt eigentlich deine verlogene Argumentation. Geh mal ins Netz und suche nach Leuten, die - außer mir - auch was haben gegen den Unsinn, gegen die Gefährlichkeit von political correctnes.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Geändert von Schulz (11.10.2018 um 10:36 Uhr)
    Eine Diskussion setzt voraus, dass beide sich von besseren Argumenten und Fakten überzeugen lassen. Ansonsten hat die Diskussion ja gar keinen Sinn. Sie setzt die Bereitschaft zum Nachdenken, zur kritischen Überprüfung der eigenen Position und den gemeinsamen Willen zur Wahrheitsfindung voraus.
    Andernfalls sind es reine Machtkämpfe, in denen der Eine sich selbst, dem Anderen und Umstehenden seine Überlegenheit demonstrieren und sich mit allen Mitteln durchzusetzen versucht.

+ Antworten
Seite 6 von 6 ErsteErste ... 456

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 12.01.2017, 12:11
  2. Eine Verteidigung der political correctness, Teil 2: consent
    Von Oeffinger Freidenker im Forum Bloggerei!
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.07.2016, 13:41
  3. Politische Korrektheit / political correctness
    Von Elvis Domestos im Forum Kurz & Knapp!
    Antworten: 124
    Letzter Beitrag: 16.06.2016, 09:25
  4. Political correctness ad absurdum geführt
    Von Cihuatl im Forum Gesellschaft
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 28.08.2014, 20:50
  5. "Die Duplos kommen!" - Demographie und Herrschaft
    Von Beverly im Forum Gesellschaft
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.04.2009, 11:08

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Nach oben