+ Antworten
Seite 1 von 10 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 98
  1. #1
    Premiumuser
    Nora hat diesen Thread gestartet
    Avatar von Nora

    Registriert
    03.09.2017
    Zuletzt online
    Heute um 05:09
    Beiträge
    12.107
    Themen
    164

    Erhalten
    5.011 Tops
    Vergeben
    1.055 Tops
    Erwähnungen
    139 Post(s)
    Zitate
    8386 Post(s)

    Idee Was ist Spiritualität

    Viele werfen Begriffe wie Spiritualität und Esoterik durcheinander.

    Ein spiritueller Mensch ist geistig erwacht.

    Spi·ri·tu·a·li·tät
    Spiritualitä́t/
    Substantiv, feminin [die]

    Geistigkeit; inneres Leben, geistiges Wesen

    Was bedeutet Spiritualität / spirituell sein?

    Die Entdeckung der Spiritualität hat mein Leben verändert. Nachdem ich im April 2010 die Bücher von Eckhart Tolle verschlungen hatte, war nichts mehr wie zuvor. Mein Bewusstsein hatte einen Quantensprung gemacht. Ich war zumindest ein Stück weit aus meinem Tiefschlaf erwacht. Es begann eine abenteuerliche Reise, die oft anstrengend, manchmal schmerzvoll, aber immer bereichernd, lohnenswert und voller Erkenntnisse ist. Es ist die Reise zu mir selbst. Auf diesem Weg verstehe ich nicht nur das Leben und das Universum besser, sondern vor allem auch mich selbst. Ich lerne mich selbst immer besser kennen und lieben. Ich habe auf einer tieferen Ebene verstanden, dass ich viel mehr bin, als ich es mir zuvor in meinen kühnsten Träumen hätte ausmalen können.
    Spiritualität ist meiner Meinung nach für ein tieferes Verständnis und die persönliche Entwicklung unverzichtbar. Ohne einen Sinn für Spiritualität können wir kein wirklich glückliches und erfülltes Leben führen, denn wir stoßen immer wieder an die Grenzen unserer Realität, die vergänglich und polar ist. Nur auf dem spirituellen Weg können wir einen Bewusstsein entwickeln, das diese duale Realität transzendiert. Wenn wir uns spirituell entwickeln, verändert sich unsere Wahrnehmung und folglich unsere gesamte Welt.
    Spiritualität: Annäherung an einen schwierigen Begriff
    Eine einheitliche Definition für Spiritualität gibt es nicht. Für mich bedeutet Spiritualität vor allem, mit einer tieferen Dimension des Seins in Berührung zu kommen. Das Wort stammt vom lateinischen „spiritus“, was sowohl Atem, Leben, Seele, Sinn, Geist als auch Selbst-Bewusstsein bedeutet. Spiritualität beschreibt unser Verhältnis zur geistigen Welt, dem Formlosen, Transzendenten, Göttlichen, Unendlichen, einer tieferen Dimension des Daseins oder wiauch immer wir es nennen wollen.
    Spiritualität liegt das unterschwellige Gefühl zugrunde, dass es da noch mehr gibt. Auch Menschen, die mit Spiritualität vermeintlich gar nichts anfangen können, kennen diese Gefühl. Es ist ein Gefühl, dass uns manchmal in der Stille, in der Natur oder nach besonderen (positiven oder negativen) Erlebnissen überkommt. Etwas, das wir nicht sehen, hören, riechen, fühlen oder schmecken. Etwas zwischen den Zeilen.
    Spiritualität bedeutet, die großen Fragen des Lebens zu stellen:
    • Wer bin ich?
    • Woher komme ich?
    • Wozu bin ich hier? Was ist meine (Lebens-)Aufgabe?
    • Wie kann ich über mich selbst hinauswachsen, mein volles Potential entfalten und die beste Version meiner selbst werden?
    • Spiritualität hilft uns dabei, unser Leben, unsere Lebensaufgabe, unsere Ziele und vor allem uns selbst besser zu verstehen. Das beste dabei: Alle Antworten finden wir in uns selbst. Wir müssen sie nicht irgendwo im Außen suchen und darauf hoffen, dass wir sie irgendwann mal finden oder uns irgendjemand in die Geheimnisse des Lebens einweiht. Wir wissen das alles schon. Nur haben wir es vergessen und auf dem spirituellem Weg – durch den Zugang zum Geistigen, Formlosen, einer tieferen Dimension – können wir uns wieder erinnern bzw. Zugang zu diesem Wissen bekommen.
    • Für mich ist Spiritualität nicht etwas, das wir täglich eine Stunde oder einmal pro Woche praktizieren. Es ist eine Haltung, die wir einnehmen und täglich leben. Jeder einzelne Moment des Lebens kann wie eine Meditation sein, die Potential zum Erwachen birgt.
    • Nach Innen schauen, statt außen zu suchen
    • Auf der Jagd nach dem Glück suchen viele Menschen außerhalb von sich selbst. Spiritualität bedeutet, diese Illusion zu durchschauen und zu erkennen: Nichts Externes vermag uns jemals glücklich zu machen. Kein Geld der Welt, kein Erfolg, nicht Ehre, Anerkennung oder Ruhm und schon gar kein anderer Mensch. Äußere Erfolge führen immer nur zu kurzen Glückserlebnissen, die schnell wieder vergehen und Platz für neue Begierden machen. Die Leere und Rastlosigkeit, die nach der kurzzeitigen Glückserfahrung zurückbleibt, ist oft noch größer als zuvor.
    • Spirituell Suchende wenden sich dem Inneren zu. Sie haben erkannt, dass das Glück im Außen nicht zu finden ist und dass die rastlose Suche danach uns zu gehetzten, unglücklichen Wesen macht.
    • „Wer außerhalb schaut, träumt; wer im Inneren schaut, erwacht.“ Carl Jung
    • Was wir in unserem Inneren finden können, gibt es im Außen nicht: eine unendliche Quelle
    • grenzenloser Glückseligkeit und Verbindung mit allem, was ist. Das Problem ist, dass die meisten Menschen dort suchen, wo sie so etwas niemals finden können, nämlich in der unglaublich limitierten, komprimierten und relativen Welt, in der alles vergänglich ist.
    • Der spirituelle Weg gibt uns die Macht zurück. Wir müssen nur nach innen schauen. Dort befindet sich alles, was wir für ein glückliches Leben brauchen: all unsere Macht, unser ganzes Potential, die gesamte Perfektion unserer Wesens. Dadurch erkennen wir, dass wir viel größer sind, als wir es uns jemals erträumt hätten.
    • Wenn wir die Dinge im Inneren regeln, dann fügt sich auch im Außen alles. Wir können endlich das Leben führen, von dem wir immer träumten. Wenn du wirklich glücklich bist, ziehst du ganz automatisch die Dinge in dein Leben, die du dir wünschst.
    Nicht, weil du alles hast, was du dir wünschst, bist du glücklich. Das Leben funktioniert genau andersrum: Weil du glücklich bist, hast du alles in deinem Leben, was du dir wünschst.


    weiterlesen..

    http://roadheart.com/was-ist-spiritualitaet/

    Quantenphysik und Spiritualität

    https://www.youtube.com/watch?v=GkJ7GhFweJU

    Wie steuert der Geist den Körper?

    Weshalb wirkt der Placebo-Effekt? Welche Chancen liegen im bewussten Träumen? Der saarländische Biologe und Quantenphilosoph Dr. Ulrich Warnke ist überzeugt davon, dass in der Verbindung neuer wissenschaftlicher Erkenntnisse und alter Weisheitslehren der Schlüssel zu vielen Geheimnissen des menschlichen Seins liegt. Im Interview spricht er über die Mechanismen, die aus dem „Meer aller Möglichkeiten" durch unser Bewusstsein unsere persönliche „Wirklichkeit" generieren. Dieses Gespräch mit Dr. Ulrich Warnke fand für die Filmproduktion „Die Macht der Gedanken" statt. Weitere Informationen: http://gedanken-film.at

    https://www.youtube.com/watch?v=lVhFhR_lSdw

    3 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Am Grab der meisten Menschen trauert, tief verschleiert, ihr ungelebtes Leben
    Georg Jellinek

  2. #2
    Premiumuser
    Nora hat diesen Thread gestartet
    Avatar von Nora

    Registriert
    03.09.2017
    Zuletzt online
    Heute um 05:09
    Beiträge
    12.107
    Themen
    164

    Erhalten
    5.011 Tops
    Vergeben
    1.055 Tops
    Erwähnungen
    139 Post(s)
    Zitate
    8386 Post(s)

    Standard

    Eso·te·rik
    Esotérik/
    Substantiv, feminin [die]
    1. 1a.
    Grenzwissenschaft (2)
    2. 1b.
    weltanschauliche Bewegung, Strömung, die durch Heranziehung okkultistischer, anthroposophischer, metaphysischer u. a. Lehren und Praktiken auf die Selbsterkenntnis und Selbstverwirklichung des Menschen abzielt
    3. 2.
    bildungssprachlich


    Unterschied Spiritualität und Esoterik.

    von Bruno Würtenberger -


    Wenn Spiritualität zur Ausrede wird, dann bist Du nur noch ein Esoteriker.
    Wenn die Not zur Tugend erkoren wird - Spiritualität vs. Esoterik.

    Wir sollten unbedingt langsam unterscheiden zwischen echter Spiritualität und Esoterik.

    Wie der Name es schon sagt, sollte Esoterik (nach innen gerichtet) eine innere Angelegenheit sein. Im Gegensatz dazu steht die Exoterik (nach außen gerichtet).
    Alles, was heutzutage unter Esoterik betrachtet und angeboten wird kann also nur exoterisch sein, sonst würden wir niemals etwas davon hören.
    Der Einfachheit halber will ich es aber weiterhin als esoterisch bezeichnen, auch wenn es – wie wir jetzt festgestellt haben, nicht ganz stimmt.
    Wenn man die Esoterik, vor allem die gewöhnliche Konsumesoterik mal etwas genauer unter die Lupe nimmt so, wie ich das tun kann weil auch ich von dort komme, dann wird schnell deutlich, dass wirklich fast alles, was Esoteriker so glauben und praktizieren, leider nur ins Äußere führt.
    Und was nach außen gerichtet ist, das erschafft Abhängigkeit. Abhängigkeit von höheren Wesen, Engeln, Meister und Erleuchtete, Amuletten, Ritualen oder zu Angst vor Gott.
    Damit dies aber nicht auffällt, wird alles in einen Schleier von Liebe, Tugend und ‚Wahrheit’ gehüllt.

    Schnell lernt man als Esoteriker wie man große und tiefe Erkenntnisse wirklich spiritueller Menschen zur Ausrede umfunktioniert.

    Mit solchen angeblichen ‚Wahrheiten’ wird dann wie wild um sich herum ge-rat-schlagt. Und oft ist dies nicht weniger schmerzhaft als ein physischer Schlag ins Gesicht.

    Spirituelle Menschen jedoch, stellen Fragen. Sie schlagen nicht mit Antworten – und schon gar nicht ungefragt – um sich und sie haben auch kein Interesse daran, jemanden zu bekehren.

    Spirituelle Menschen leben einfach ihr Leben und dies von ganzem Herzen.

    Sie haben nämlich das, worüber Esoteriker meist nur reden, auch wirklich erfahren.

    Somit könnte man die Esoteriker als Theoretiker und die Spirituellen als Praktiker betrachten. Esoterik spricht von Gefühl, Spiritualität lebt es.

    Was ich hier tue, das ist zunächst exoterisch. Ich spreche über ein Thema. Aber wenn ich das so richtig gut mache, dann führt es in ein inneres Erleben, ein Fühlen, welches unweigerlich zu bestimmten Erfahrungen führt.
    Auf genau dies ist alles was ich sage ausgerichtet.
    Du als Zuhörer oder Leser wirst es nicht bemerken und das ist auch so gewollt. Es geht aber trotzdem nicht um Manipulation, sondern um Führung, um professionelle Begleitung zu einem ganz bestimmten Ziel welches ich selbst noch nicht einmal kenne.

    Jeder Mensch ist individuell und einzigartig! Daher führt eine echte spirituelle Schulung bei jedem Menschen zu einem anderen Punkt.

    Der Begleiter darf und kann nicht genau wissen, wo es hinführt und er hat keine Vorstellung einer Wahrheit, wohin sein Tun zu führen hätte.
    Es handelt sich immer um ein gemeinsames Abenteuer mit ebenso ungewissem Anfang wie auch Ende. ‚Wahrheiten’ stehen da nur im Weg und in der Tat ist das erste was es zu lernen gilt;

    Das Loslassen-Können von allem bisherigen Wissen, welches sich unser Verstand angeeignet, in Beschlag genommen und somit blockiert hat.

    Dies ist allerdings auch die Schwierigste aller Aufgaben, das Aufgeben.

    Spiritualität ist es, die Dinge nicht nur zu träumen oder über sie zu philosophieren sondern, sie zu tun.

    In den folgenden Artikel möchte ich einige Vergleiche und Ausreden anführen, welche es Dir ermöglicht zu erkennen, ob Du oder jemand anderer wirklich spirituell oder doch nur esoterisch ist.

    Herzlichst Bruno Würtenberger

    https://www.vigeno.de/bruno-wuertenb...-esoterik-free

    2 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Am Grab der meisten Menschen trauert, tief verschleiert, ihr ungelebtes Leben
    Georg Jellinek

  3. #3
    Premiumuser
    Nora hat diesen Thread gestartet
    Avatar von Nora

    Registriert
    03.09.2017
    Zuletzt online
    Heute um 05:09
    Beiträge
    12.107
    Themen
    164

    Erhalten
    5.011 Tops
    Vergeben
    1.055 Tops
    Erwähnungen
    139 Post(s)
    Zitate
    8386 Post(s)

    Standard

    Ein großes Thema was an die Oberfläche gekommen ist, was geheilt und integriert werden will.


    Nähe-Distanz Probleme

    Ein Thema was häufiger vorkommt, als man denkt. Je nachdem, welche Aspekte dazu kommen, kann es das Leben zum Höllentrip machen.


    Nachdem ich viele Horoskope untersucht habe von Menschen, bei denen diese Vermutung naheliegt, habe ich hier die Bestätigung gefunden

    Meine Beziehungstrips

    Ungezwungenheit
    Aufgrund der Stellung der Venus dürften Ihnen Freundschaften mindestens soviel bedeuten wie Ihre Liebesbeziehungen.
    Vielleicht ist die Grenze zwischen beiden Bereichen auch fliessend, indem eine Freundschaft leicht in eine intime Beziehung übergehen kann und eine intime Beziehung sich nahtlos in eine Freundschaft verwandelt.

    Jedenfalls ist eine konventionelle Beziehung nach traditionellem Muster und gesellschaftlichem Rollenspiel der Geschlechter sicher nicht nach Ihrem Geschmack.

    Sie brauchen persönliche Freiheit, Unabhängigkeit und auch in einer Partnerschaft eine gewisse Distanz, damit Sie sich als Individuum erleben können.
    Insbesondere Besitzansprüche dürften Sie dabei sehr schnell in die Flucht schlagen.

    So sind Ihre Ansichten über die Liebe wahrscheinlich sehr unkonventionell, indem Ihnen das Konzept einer freien Beziehung vorschwebt, auch wenn Sie deswegen Ihre Beziehung nicht so leben müssen.

    Tatsächlich ist es viel eher so, dass Sie, je mehr Freiheit Sie verspüren, um so treuer sein können.
    Sie wollen einfach nicht festgehalten und eingeschränkt werden, da Ihre rebellischen Züge sonst sehr schnell zum Vorschein kommen.
    Eine Beziehung ist für Sie dazu da, persönliches Wachstum zu ermöglichen und zu fördern.

    So hat Ihre Beziehung die besten Chancen, wenn sie gleichzeitig eine gute Kameradschaft und Freundschaft darstellt, auf gegenseitigem Vertrauen beruht und jeder Partner den anderen ernst nimmt.

    Sollten Sie andererseits eine sehr traditionelle Erziehung genossen haben, ohne sich offen dagegen aufzulehnen, so wäre es auch denkbar, dass Sie sich mit jemandem zusammengetan haben, der sehr freiheitsliebend ist und in Ihrer Beziehung für die nötige Distanz sorgt, ohne dass Sie selbst direkt dazu beitragen müssten.

    In diesem Falle könnten Sie unter dem Eindruck stehen, dass Sie selbst eine möglichst feste und verbindliche Beziehung suchen, der Partner dies jedoch erschwert.

    Dann wäre es gut, wenn Sie sich Ihr eigenes Freiheitsbedürfnis bewusst machen, welches dazu führte, dass Sie sich ausgerechnet diesen Partner suchten.

    Sie könnten nämlich auch erleben, dass im Moment, in dem Ihr Partner eine stärkere Bezogenheit (und vielleicht auch Possessivität) entwickelt, Sie die erste wären, die nach mehr Freiheit rufen würde.

    Ungewöhnliche Partnerschaften
    In Beziehungen suchen Sie einen starken emotionalen Austausch sowie Harmonie und Zärtlichkeit.

    Sie besitzen eine anlehnungsbedürftige Seite, die Ihnen die Fähigkeit zur Hingabe vermittelt.

    Gleichzeitig brauchen Sie aber auch viel Freiheit für Ihre individuelle Selbstentfaltung.

    Eine Partnerschaft darf für Sie deshalb nicht einengend sein oder zur Routine werden, da dadurch das Gefühl der Einmaligkeit, die Sie so sehr wünschen, verloren geht.

    Sie brauchen die Abwechslung und das Kribbeln des Ungewöhnlichen, damit Ihre Faszination nicht erlahmt.

    Droht eine Beziehung starre, konventionelle Formen anzunehmen, können Sie widerborstig werden oder gar auszubrechen versuchen.
    Möglicherweise erleben Sie Ihr grosses Bedürfnis nach Nähe im Widerspruch zu Ihrem Wunsch nach Unabhängigkeit und Selbstverwirklichung, so dass es Ihrer Meinung nach nur ein 'Entweder-Oder' gibt.

    Es ist deshalb wichtig für Sie, dass Ihre Beziehung nicht an Originalität verliert und beide Partner grosszügig genug sind, auch genügend Freiraum für eigene Wege zu tolerieren.

    Indem Phasen von Distanz und Nähe, von Zusammensein und Alleinsein sich abwechseln, können Sie sich immer wieder mit neuer Intensität begegnen und laufen dabei nicht Gefahr, Ihre Individualität aufzugeben oder in starre Beziehungsformen zu verfallen.

    Es kann sehr sinnvoll sein, wenn Sie Ihre Originalität und Ihren Drang nach Eigenständigkeit auch beruflich nutzen, da dadurch Ihre Partnerschaft eine Entlastung erfährt.


    Das ist nur ein Teil und nicht im Detail.

    Wie läßt sich so etwas leben, ohne andere zu verletzen oder zu mißbrauchen. Viele oberflächliche Beziehungen, aus denen man schnell verschwinden muß, bevor der andere Besitzansprüche stellt?


    Oft finden sich dann auch noch Zwei die das gleiche Problem haben, aber nicht darüber reden, weil sie ja eine Rolle spielen, was dann sehr schmerzlich endet.

    Wo liegt die Lösung?

    Hier gilt auch, erst mal zu erkennen, wer man ist und wie man tickt. Also Erkenntnis.

    Ich werden das Thema demnächst mit jemanden besprechen, der ein ähnliches Thema hat und es eigentlich wissen müßte, aber auch nicht gelöst hat.

    Bin gespannt, welche Lösungen sich anbieten, um ein erfülltes Leben zu führen, auch in einer Beziehung, die sicherlich anders abläuft, als bei anderen..

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Geändert von Nora (10.07.2018 um 20:56 Uhr)
    Am Grab der meisten Menschen trauert, tief verschleiert, ihr ungelebtes Leben
    Georg Jellinek

  4. #4
    Avatar von gert friedrich
    causa est agens
     


    Registriert
    19.08.2014
    Zuletzt online
    Gestern um 22:54
    Beiträge
    7.151
    Themen
    30

    Erhalten
    2.177 Tops
    Vergeben
    3.315 Tops
    Erwähnungen
    47 Post(s)
    Zitate
    7350 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Nora Beitrag anzeigen
    Ein großes Thema was an die Oberfläche gekommen ist, was geheilt und integriert werden will.


    Nähe-Distanz Probleme

    Ein Thema was häufiger vorkommt, als man denkt. Je nachdem, welche Aspekte dazu kommen, kann es das Leben zum Höllentrip machen.


    Nachdem ich viele Horoskope untersucht habe von Menschen, bei denen diese Vermutung naheliegt, habe ich hier die Bestätigung gefunden

    Meine Beziehungstrips

    Ungezwungenheit
    Aufgrund der Stellung der Venus dürften Ihnen Freundschaften mindestens soviel bedeuten wie Ihre Liebesbeziehungen.
    Vielleicht ist die Grenze zwischen beiden Bereichen auch fliessend, indem eine Freundschaft leicht in eine intime Beziehung übergehen kann und eine intime Beziehung sich nahtlos in eine Freundschaft verwandelt.
    Jedenfalls ist eine konventionelle Beziehung nach traditionellem Muster und gesellschaftlichem Rollenspiel der Geschlechter sicher nicht nach Ihrem Geschmack.
    Sie brauchen persönliche Freiheit, Unabhängigkeit und auch in einer Partnerschaft eine gewisse Distanz, damit Sie sich als Individuum erleben können.
    Insbesondere Besitzansprüche dürften Sie dabei sehr schnell in die Flucht schlagen.
    So sind Ihre Ansichten über die Liebe wahrscheinlich sehr unkonventionell, indem Ihnen das Konzept einer freien Beziehung vorschwebt, auch wenn Sie deswegen Ihre Beziehung nicht so leben müssen.
    Tatsächlich ist es viel eher so, dass Sie, je mehr Freiheit Sie verspüren, um so treuer sein können.
    Sie wollen einfach nicht festgehalten und eingeschränkt werden, da Ihre rebellischen Züge sonst sehr schnell zum Vorschein kommen.
    Eine Beziehung ist für Sie dazu da, persönliches Wachstum zu ermöglichen und zu fördern.
    So hat Ihre Beziehung die besten Chancen, wenn sie gleichzeitig eine gute Kameradschaft und Freundschaft darstellt, auf gegenseitigem Vertrauen beruht und jeder Partner den anderen ernst nimmt.
    Sollten Sie andererseits eine sehr traditionelle Erziehung genossen haben, ohne sich offen dagegen aufzulehnen, so wäre es auch denkbar, dass Sie sich mit jemandem zusammengetan haben, der sehr freiheitsliebend ist und in Ihrer Beziehung für die nötige Distanz sorgt, ohne dass Sie selbst direkt dazu beitragen müssten.
    In diesem Falle könnten Sie unter dem Eindruck stehen, dass Sie selbst eine möglichst feste und verbindliche Beziehung suchen, der Partner dies jedoch erschwert.
    Dann wäre es gut, wenn Sie sich Ihr eigenes Freiheitsbedürfnis bewusst machen, welches dazu führte, dass Sie sich ausgerechnet diesen Partner suchten.
    Sie könnten nämlich auch erleben, dass im Moment, in dem Ihr Partner eine stärkere Bezogenheit (und vielleicht auch Possessivität) entwickelt, Sie die erste wären, die nach mehr Freiheit rufen würde.
    Ungewöhnliche Partnerschaften
    In Beziehungen suchen Sie einen starken emotionalen Austausch sowie Harmonie und Zärtlichkeit.
    Sie besitzen eine anlehnungsbedürftige Seite, die Ihnen die Fähigkeit zur Hingabe vermittelt.
    Gleichzeitig brauchen Sie aber auch viel Freiheit für Ihre individuelle Selbstentfaltung.
    Eine Partnerschaft darf für Sie deshalb nicht einengend sein oder zur Routine werden, da dadurch das Gefühl der Einmaligkeit, die Sie so sehr wünschen, verloren geht.
    Sie brauchen die Abwechslung und das Kribbeln des Ungewöhnlichen, damit Ihre Faszination nicht erlahmt.
    Droht eine Beziehung starre, konventionelle Formen anzunehmen, können Sie widerborstig werden oder gar auszubrechen versuchen.
    Möglicherweise erleben Sie Ihr grosses Bedürfnis nach Nähe im Widerspruch zu Ihrem Wunsch nach Unabhängigkeit und Selbstverwirklichung, so dass es Ihrer Meinung nach nur ein 'Entweder-Oder' gibt.
    Es ist deshalb wichtig für Sie, dass Ihre Beziehung nicht an Originalität verliert und beide Partner grosszügig genug sind, auch genügend Freiraum für eigene Wege zu tolerieren.
    Indem Phasen von Distanz und Nähe, von Zusammensein und Alleinsein sich abwechseln, können Sie sich immer wieder mit neuer Intensität begegnen und laufen dabei nicht Gefahr, Ihre Individualität aufzugeben oder in starre Beziehungsformen zu verfallen.

    Es kann sehr sinnvoll sein, wenn Sie Ihre Originalität und Ihren Drang nach Eigenständigkeit auch beruflich nutzen, da dadurch Ihre Partnerschaft eine Entlastung erfährt.

    Das ist nur ein Teil und nicht im Detail.

    Wie läßt sich so etwas leben, ohne andere zu verletzen oder zu mißbrauchen. Viele oberflächliche Beziehungen, aus denen man schnell verschwinden muß, bevor der andere Besitzansprüche stellt?


    Oft finden sich dann auch noch Zwei die das gleiche Problem haben, aber nicht darüber reden, weil sie ja eine Rolle spielen, was dann sehr schmerzlich endet.

    Wo liegt die Lösung?

    Hier gilt auch, erst mal zu erkennen, wer man ist und wie man tickt. Also Erkenntnis.

    Ich werden das Thema demnächst mit jemanden besprechen, der ein ähnliches Thema hat und es eigentlich wissen müßte, aber auch nicht gelöst hat.

    Bin gespannt, welche Lösungen sich anbieten, um ein erfülltes Leben zu führen, auch in einer Beziehung, die sicherlich anders abläuft, als bei anderen..
    Da hast Du gerade das Sternzeichen Schütze erklärt...

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    LEVIATHAN VERSUS BEHEMOTH

  5. #5
    Premiumuser
    Nora hat diesen Thread gestartet
    Avatar von Nora

    Registriert
    03.09.2017
    Zuletzt online
    Heute um 05:09
    Beiträge
    12.107
    Themen
    164

    Erhalten
    5.011 Tops
    Vergeben
    1.055 Tops
    Erwähnungen
    139 Post(s)
    Zitate
    8386 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von gert friedrich Beitrag anzeigen
    Da hast Du gerade das Sternzeichen Schütze erklärt...
    Es trifft alle Sternzeichen, die eine bestimmte Konstellation haben. Die nur unter bestimmten Bedingungen überhaupt Liebesfähig sind.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Am Grab der meisten Menschen trauert, tief verschleiert, ihr ungelebtes Leben
    Georg Jellinek

  6. #6
    Avatar von Joachim der Hellseher
    Numerologe und Energiemesser
     


    Registriert
    21.09.2012
    Zuletzt online
    Heute um 00:01
    Beiträge
    6.053
    Themen
    176

    Erhalten
    2.109 Tops
    Vergeben
    381 Tops
    Erwähnungen
    46 Post(s)
    Zitate
    6259 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Nora Beitrag anzeigen
    Die Entdeckung der Spiritualität hat mein Leben verändert. Nachdem ich im April 2010 die Bücher von Eckhart Tolle verschlungen hatte, war nichts mehr wie zuvor. Mein Bewusstsein hatte einen Quantensprung gemacht. Ich war zumindest ein Stück weit aus meinem Tiefschlaf erwacht. Es begann eine abenteuerliche Reise
    Eckart Tolle ist ein großer Schwätzer in der Esoterikszene. Seine Lehre stammt aus der Ramana Maharshi/Osho-Linie, dort wo die großen Dummbabbler herkommen.
    Osho lehrte im Prinzip folgendes: "Mach dir keine Sorgen, alles ist egal und unwichtig."

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    19.8.18: Björn Höcke (AfD): "Merkel ist der stinkende Kopf eines stinkenden Fisches".
    5.11.18: Hans-Georg Maaßen (t-online): "In der SPD gibt es linksradikale Kräfte".
    21.12.18: Das Nachrichtenmagazin DER SPIEGEL gibt "Lügenpresse" mit Starjournalist zu.
    19.5.19: Anne Will im Talk zu Ska Keller (Grüne): "Sie wissen nicht, was Sie tun".
    28.6.19: FAZ: Putin kritisiert Merkels Flüchtlingspolitik als Kardinalfehler.

  7. #7
    Premiumuser
    Nora hat diesen Thread gestartet
    Avatar von Nora

    Registriert
    03.09.2017
    Zuletzt online
    Heute um 05:09
    Beiträge
    12.107
    Themen
    164

    Erhalten
    5.011 Tops
    Vergeben
    1.055 Tops
    Erwähnungen
    139 Post(s)
    Zitate
    8386 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Joachim der Hellseher Beitrag anzeigen
    Eckart Tolle ist ein großer Schwätzer in der Esoterikszene. Seine Lehre stammt aus der Ramana Maharshi/Osho-Linie, dort wo die großen Dummbabbler herkommen.
    Osho lehrte im Prinzip folgendes: "Mach dir keine Sorgen, alles ist egal und unwichtig."
    Jeder sucht sich das aus, was ihn anspricht

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Am Grab der meisten Menschen trauert, tief verschleiert, ihr ungelebtes Leben
    Georg Jellinek

  8. #8
    Perzeptionist Premiumuser + Avatar von Dummi
    (t)_rotz_dem
     


    Registriert
    09.04.2016
    Zuletzt online
    15.02.2019 um 20:18
    Beiträge
    9.853
    Themen
    95

    Erhalten
    1.815 Tops
    Vergeben
    2.130 Tops
    Erwähnungen
    254 Post(s)
    Zitate
    9257 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Joachim der Hellseher Beitrag anzeigen
    Eckart Tolle ist ein großer Schwätzer in der Esoterikszene. Seine Lehre stammt aus der Ramana Maharshi/Osho-Linie, dort wo die großen Dummbabbler herkommen.
    Osho lehrte im Prinzip folgendes: "Mach dir keine Sorgen, alles ist egal und unwichtig."
    zu deinem letzten Satz frage ich mich allerdings wirklich:
    ist es denn wirklich wichtig, ob Joachim der Hellseher sich Sorgen macht, dummbabbelt, oder ein Sack Reis in China umfällt?

    3 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    das Dumme am Dummi ist ungefähr sooo dumm, wie die Lüge des Kreters gelogen ist

    übrigens:
    für mich ist "Wahrheit" DAS, was in den beschränkten Platz zwischen meine Ohren passt -
    und wie ist das mit der Wahr-nehmung bei dir so?


    ..........................human-connection.org.......................

  9. #9
    Premiumuser Avatar von Franco B.

    Registriert
    15.01.2018
    Zuletzt online
    Heute um 04:26
    Beiträge
    1.768
    Themen
    6

    Erhalten
    1.236 Tops
    Vergeben
    1.001 Tops
    Erwähnungen
    15 Post(s)
    Zitate
    1502 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Joachim der Hellseher Beitrag anzeigen
    Eckart Tolle ist ein großer Schwätzer in der Esoterikszene. Seine Lehre stammt aus der Ramana Maharshi/Osho-Linie, dort wo die großen Dummbabbler herkommen.
    Osho lehrte im Prinzip folgendes: "Mach dir keine Sorgen, alles ist egal und unwichtig."
    Man kann auch sagen, gelöst sein. Vielleicht bin ich als Schalke Fan geboren, deshalb muss ich mein Leben lang die Bayern hassen? Oder ich steige einfach aus und erkenne, das ist alles ein Spiel. Und der identifizierte "Fan" lässt sich mitreißen. Wer sich freut, ist der Verkäufer der Fan-Artikel, der hat sich die Rechte auf alle Fan-Artikel gesichert. Im Ernst: Osho, Ramana und Tolle lehren Weisheit: Deine temporäre Erscheinung ist nur eine Erscheinung. Das Ich Bin zu entdecken ist Geheimnisvoll. "Mach dir keine Sorgen, alles ist egal und unwichtig." Wo ist jetzt das Problem? Willst du unbedingt krank werden, dann solltest du dir viele Sorgen machen. Dem Unbesorgten geht es meistens besser, er lacht und macht das Beste aus der Situation. Gott wirkt, nicht ich. Was ja nicht heißt, dass man sich aus dem gesellschaftlichen Leben zurückzieht. Auch die Bhagavadgita sagt: Tu was du kannst aber das Ergebnis ist nicht deines.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  10. #10
    Premiumuser
    Nora hat diesen Thread gestartet
    Avatar von Nora

    Registriert
    03.09.2017
    Zuletzt online
    Heute um 05:09
    Beiträge
    12.107
    Themen
    164

    Erhalten
    5.011 Tops
    Vergeben
    1.055 Tops
    Erwähnungen
    139 Post(s)
    Zitate
    8386 Post(s)

    Standard

    Haare Antennen der Seele


    Was Haare verraten

    Allgemeines Das Haar ist ein Organ. Es ist ein Anhangsgebilde der Haut. Das Haar kann mit einem Baum verglichen werden. Es steht in Verbindung mit Freiheit, Vitalität und Unbekümmertheit dem Leben gegenüber. Jede Ablehnung der Haarstruktur oder Farbe, bedeutet eine Ablehnung unserer eigenen Kraft. Haare sind das Energiebarometer unseres Körpers!

    https://www.united-spirit-center.com...e-verraten.pdf

    Die geistige Natur des Haares

    “Unsere Haarmode mag vielleicht nur ein Trend sein, aber wenn wir es genauer untersuchen, können wir feststellen, dass wir uns selbst um eine der wertvollsten Energiequelle der menschlichen Vitalität beraubt haben.” -Yogi Bhajan

    https://www.erhoehtesbewusstsein.de/...ur-des-haares/

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Am Grab der meisten Menschen trauert, tief verschleiert, ihr ungelebtes Leben
    Georg Jellinek

+ Antworten
Seite 1 von 10 123 ... LetzteLetzte

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Links

Nach oben