+ Antworten
Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1
    fluffi hat diesen Thread gestartet
    Avatar von fluffi
    Utilitarist, Menschenrechtler,
    Naturschützer
     


    Registriert
    19.03.2016
    Zuletzt online
    Gestern um 18:33
    Beiträge
    3.386
    Themen
    193

    Erhalten
    544 Tops
    Vergeben
    279 Tops
    Erwähnungen
    70 Post(s)
    Zitate
    2789 Post(s)

    Standard Strom aus Kohle

    Wer von euch steht hinter dem Kohleraubbau?

    Wollte hier nur mal darauf aufmerksam machen und um eine Gedenkminute bitten.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Hatte Hitler doch recht?
    Deutsch, kurz und knapp! Von

    Die Zukunftsgesellschaft als liberaler Leistungskapitalismus, sozialistischem Arbeit macht frei oder konservativ kollektives Streben nach Kunst & Glück.
    Alternativen denkbar?

    Ein Herz für Minderheiten!
    Sylvester 2015, unsere neuen Mitbürger und ihre Hemmschwellen.

    Wesen und Wert der Demokratie, als soziologischer Begriff.

  2. #2
    Premiumuser Avatar von Mino

    Registriert
    13.05.2017
    Zuletzt online
    Heute um 04:30
    Beiträge
    4.228
    Themen
    15

    Erhalten
    1.667 Tops
    Vergeben
    4.612 Tops
    Erwähnungen
    55 Post(s)
    Zitate
    2904 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von fluffi Beitrag anzeigen
    Wer von euch steht hinter dem Kohleraubbau?

    Wollte hier nur mal darauf aufmerksam machen und um eine Gedenkminute bitten.
    Ja diese Gedenkminute ist angebracht.

    Jetzt mal von allen anthropogenen Klimawandlungsmärchen abgesehen, ist es doch immer wieder erstaunlich wie die BRD - die ja aller Welt vorschreiben will wie sie im "grünen Gedanken" zu leben hat, ja die sogar dreist und gottgleich dem Klima vorschreiben will wie es sich zu verändern hat, bzw. den Temperaturen vorschreiben will wie sie sich zu steigern oder zu verringern haben - so mit der eigenen Umwelt umgeht. Beim Thema Kohleabbau kommen eben zusätzlich nicht nur die Umweltbelange zum tragen, auch das ländliche Zusammenleben, die dort verankerten Wurzeln, die gewachsene Kultur, die Architektur und und und werden hier vom Kohleabbau tangiert. Eigentlich eine Tragödie die auch zeigt mit welch fadenscheinigen Doppelmoralisten wir es in Politik und Wirtschaft zu tun haben.

    Dieses völlig unnötig gestörte Verhältnis zur eigenen Natur zeigt sich auch daran das in der ehemaligen Moorlandschaft "Deutschland" noch immer Moore trockengelegt werden um z.B. Ackerland zu gewinnen, wohlgemerkt von dem atemberaubenden 1 % des noch unberührten Moores. Unglaublich für ein Land das von einer kontraproduktiven Monoagrarkulturlandschaft vollkommen zerklüftet ist und das mit seinen pseudo Umweltverordnungen angeblich die ganze Welt retten will.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Geändert von Mino (24.06.2018 um 12:29 Uhr)

  3. #3
    HOSENENTSCHEI§ER Avatar von Ei Tschi
    Ab- und zuwesend / Forist Nr.
    1427 (Mention)
     


    Registriert
    30.08.2013
    Zuletzt online
    Heute um 00:37
    Beiträge
    12.609
    Themen
    183

    Erhalten
    2.441 Tops
    Vergeben
    182 Tops
    Erwähnungen
    315 Post(s)
    Zitate
    8802 Post(s)

    Standard

    Mit ein bisschen gutem Willen, könnten wir locker 5 Millionen Dreckschleudern auf 4 Rädern
    in Gesundstrampelmaschinen mit zwei Pedalen verwandeln
    und damit sehr viel Energie einsparen
    und unsere Umwelt
    entlasten.

    Das Fehlen dieses guten Willens zeigt,
    mit welch grandioser Dummheit
    das Hirn der meisten Zeitgenossen arbeitet
    und warum mich im Psw so viele mögen ...

    Anhang 1148

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    : Mal was 💥 ganz anderes ...
    Mit der Größe unseres Hirns wuchsen auch
    „Beschiss-Kreativität“, „Selbsttäuschungskunst“ und „Verdrängungsgewalt“,
    die beim Sichärgern über meine Hinweise in Diskussionsboards gerne in Kotzorgien enden …

  4. #4
    Zyniker & Spaßvogel Avatar von admonitor

    Registriert
    30.12.2015
    Zuletzt online
    Heute um 09:22
    Beiträge
    4.194
    Themen
    59

    Erhalten
    1.987 Tops
    Vergeben
    646 Tops
    Erwähnungen
    54 Post(s)
    Zitate
    3925 Post(s)

    Standard

    Einen Tod muss man sterben, entweder ein Dorf muss dem Tagebau weichen oder in der Nachbarstadt des AKWs steigen die Krebserkrankungen. Die Frage ist natürlich ob es Braunkohle überhaupt braucht und man nicht lieber Steinkohle importiert.

    Meine Meinung, lieber Kohlestrom und wärmere Sommer als Strahlentod und nukleare Winter.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Vorsicht bei Postings! Maas liest mit!

    Sendepause für: Andreas1975, aselsan, bejaka, Bergmann, Compa, denker_1, e.augustinos, FCB-Fan, Fredericus Rex, Geraldo, Giorgette, Heiko A., herbert, Humanist62, Kennwort 0815, Michaels776, Nansen, Olivia, Orbiter1, Patrick, Piranha, riwa, Rojava, Rotschopf, Salomon, Tafkas, teu, Uffzach, vexator

  5. #5
    beurlaubt Premiumuser

    Registriert
    26.02.2017
    Zuletzt online
    26.08.2018 um 21:31
    Beiträge
    2.461
    Themen
    85

    Erhalten
    616 Tops
    Vergeben
    929 Tops
    Erwähnungen
    58 Post(s)
    Zitate
    2399 Post(s)

    Standard

    Strom aus Kohle, Gas oder Öl wird es derzeit immer geben.
    Weil Kessel Trockendampf erzeugen müssen, um sofort nach Ausfall der Wind - oder Solarenergie, einsetzbar zu sein.
    Es wird also, Kohle, Gas und Öl verbrannt, nicht um Energie zu erzeugen, sondern zur Bereitschaft.......also sinnlos.
    Atomkraftwerke könnten dem Unsinn ein Ende bereiten.
    Deshalb z.B. nehme ich unserer Bundeskanzlerin das Physikstudium nicht im Ansatz ab.

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  6. #6
    Premiumuser

    Registriert
    23.09.2013
    Zuletzt online
    Heute um 09:14
    Beiträge
    1.087
    Themen
    3

    Erhalten
    199 Tops
    Vergeben
    2 Tops
    Erwähnungen
    21 Post(s)
    Zitate
    1005 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von teu Beitrag anzeigen
    Strom aus Kohle, Gas oder Öl wird es derzeit immer geben.
    Weil Kessel Trockendampf erzeugen müssen, um sofort nach Ausfall der Wind - oder Solarenergie, einsetzbar zu sein.
    Das ist bei meinem Auto genau umgekehrt:
    Da benötige ich den spontan zur Verfügung stehenden Strom, um die Öl-Maschine anzuwerfen.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Wirtschaft macht man nicht mit links

  7. #7
    Avatar von Volkmar

    Registriert
    13.11.2015
    Zuletzt online
    Gestern um 21:49
    Beiträge
    9.447
    Themen
    34

    Erhalten
    2.207 Tops
    Vergeben
    1.880 Tops
    Erwähnungen
    96 Post(s)
    Zitate
    7639 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von teu Beitrag anzeigen
    Strom aus Kohle, Gas oder Öl wird es derzeit immer geben.
    Weil Kessel Trockendampf erzeugen müssen, um sofort nach Ausfall der Wind - oder Solarenergie, einsetzbar zu sein.
    Es wird also, Kohle, Gas und Öl verbrannt, nicht um Energie zu erzeugen, sondern zur Bereitschaft.......also sinnlos.
    Atomkraftwerke könnten dem Unsinn ein Ende bereiten.
    Deshalb z.B. nehme ich unserer Bundeskanzlerin das Physikstudium nicht im Ansatz ab.
    Atomkraftwerke der neuen Generation sind die beste Lösung um dem Wahnsinn ein Ende zu breiten. Auch sind dezentrale kompakte Anlagen denkbar. Ich bin mir sogar sicher, dass Dieselfahrzeuge verboten werden müssen, um die Werte der wegen des Energie-Wende-Schwachsinn benötigten Kohlekraftwerke zu drücken. Die haben gewaltig Mist gebaut wie bei allem anderen auch. Das Physikstudium war wohl gekauft.

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Raus aus der EU!
    Für ein Europa der Vaterländer.

  8. #8
    Selbstdenker Premiumuser

    Registriert
    20.01.2013
    Zuletzt online
    Gestern um 10:25
    Beiträge
    1.032
    Themen
    1

    Erhalten
    401 Tops
    Vergeben
    195 Tops
    Erwähnungen
    15 Post(s)
    Zitate
    1065 Post(s)

    Standard

    Es hätte doch eigentlich jedem klar sein müssen, dass man nicht gleichzeitig aus Kernkraft und Kohle aussteigen kann. Selbst Greenpeace(!)Greenpeace(!) projektierte einen Ausstieg in den 2030ern, was ironischerweise ganz gut mit der Laufzeitverlängerung von Schwarz-Gelb zusammengepasst hätte.

    Also lieber Michel, wenn wissen willst wer die Sache verbockt hat, suche nicht nach irgendwelchen Verschwörern der bitterbösen Industrielobby, suche die Schuld bei dir selbst!

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  9. #9
    Selbstdenker Premiumuser

    Registriert
    20.01.2013
    Zuletzt online
    Gestern um 10:25
    Beiträge
    1.032
    Themen
    1

    Erhalten
    401 Tops
    Vergeben
    195 Tops
    Erwähnungen
    15 Post(s)
    Zitate
    1065 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von admonitor Beitrag anzeigen
    Einen Tod muss man sterben, entweder ein Dorf muss dem Tagebau weichen oder in der Nachbarstadt des AKWs steigen die Krebserkrankungen. Die Frage ist natürlich ob es Braunkohle überhaupt braucht und man nicht lieber Steinkohle importiert.

    Meine Meinung, lieber Kohlestrom und wärmere Sommer als Strahlentod und nukleare Winter.
    1) Kohlekraftwerke - insbesondere Steinkohle - emittieren auch Radioaktivität in erhebliche Ausmaß. Es geht also nicht um CO2 oder Strahlenbelastung, sondern um Strahlenbelastung mit oder ohne CO2 noch oben drauf.
    2) Natürlich sieht es beim Unfall anders aus, aber nur wenn der Ausstieg die Gefahr eines großen Unfalls mit Folgen für Deutschland tatsächlich gesenkt würde, wovon ich aus verschiedenen Gründen nicht ausgehe.
    3) Wenn wir über "nukleare Winter" rede, dann muss man von einem Atomkrieg ausgehen, und da gebe ich dir Brief und Siegel, dass der - wenn überhaupt - um Öl und nicht um Uran geführt wird. Zu gut ist das Uran verteilt, zu viele Alternativen gibt es wenn es doch einmal knapp werden würde.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  10. #10
    Zyniker & Spaßvogel Avatar von admonitor

    Registriert
    30.12.2015
    Zuletzt online
    Heute um 09:22
    Beiträge
    4.194
    Themen
    59

    Erhalten
    1.987 Tops
    Vergeben
    646 Tops
    Erwähnungen
    54 Post(s)
    Zitate
    3925 Post(s)

    Standard

    Warum sollte Kohle radioaktiv sein, gibt es dafür eine glaubhafte Quelle?

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Vorsicht bei Postings! Maas liest mit!

    Sendepause für: Andreas1975, aselsan, bejaka, Bergmann, Compa, denker_1, e.augustinos, FCB-Fan, Fredericus Rex, Geraldo, Giorgette, Heiko A., herbert, Humanist62, Kennwort 0815, Michaels776, Nansen, Olivia, Orbiter1, Patrick, Piranha, riwa, Rojava, Rotschopf, Salomon, Tafkas, teu, Uffzach, vexator

Ähnliche Themen

  1. Kohle, Öl, Gas-Förderung: Nachhaltiger geht es nicht !
    Von Zweifler im Forum Ökologie & Umwelt
    Antworten: 442
    Letzter Beitrag: 06.06.2018, 05:18
  2. Norbert Lammert in der Kohle-Stiftung RAG
    Von pzjgkp200 im Forum Politik- & Geschichtswissenschaft
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 03.12.2017, 14:12
  3. Keine Kohle mehr für Bulgarische und Rumänische Sozialschmarotzer
    Von Lester Maul im Forum Staat & Zivilgesellschaft
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 11.07.2017, 08:47

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Nach oben