+ Antworten
Seite 22 von 22 ErsteErste ... 12202122
Ergebnis 211 bis 215 von 215
  1. #211
    Avatar von Eisbaerin

    Registriert
    13.01.2015
    Zuletzt online
    Heute um 01:49
    Beiträge
    19.513
    Themen
    7

    Erhalten
    6.623 Tops
    Vergeben
    13.469 Tops
    Erwähnungen
    166 Post(s)
    Zitate
    11670 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Woppadaq Beitrag anzeigen
    Ja, irgendwo versteh ich diesen Frust. Aber so funktioniert nun mal Demokratie. Ist ein umständliches, sich selbst oftmals hemmendes System. Aber ich kenn kein besseres. Und ich hab beide Systeme miterlebt.

    das system der schweiz erlebt ?

    oder wie siehts mit dem aus, ganz ohne parteien:

    http://die-wahrheit-ueber-muammar-al....blogspot.com/

    Zitat Zitat von Woppadaq Beitrag anzeigen
    Ich kann jetzt nur für mich sprechen, und da spielt der Schuldkult einfach mal gar keine Rolle. Ausser bei ein paar ausgeflippten tschechischen Kindern wurde ich im Ausland auch nie mit Deutschenhass oder -verachtung konfrontiert. Dafür hab ich viel deutsche Arroganz gesehen, die mir völlig abgeht. Ich sag nicht, dass alle so sind, gerade im Westen sind es viele nicht, aber es gibt sie, und Ausländerhass ist für mich meist nicht mehr als Arroganz.

    Wo ich manchmal glaube, dass ich zu optimistisch bin, ist bei der Annahme, dass die meisten Ausländer ganz wild darauf sind, noch deutscher als die Deutschen zu werden. Ich erleb das einfach zu oft, und bin von der Schlampigkeit eines Teils der heutigen biodeutschen Jugend oft enttäuscht. Aber das kann auch täuschen. Mit der übergrossen Sympathie für Erdogan und anschliessenden Kopftuch-Kult hab ich wirklich nicht gerechnet. Das gibt einen auch zu denken, wie diese Leute überhaupt Deutschland sehen. In dieser Hinsicht, da geb ich dir Recht, wissen viele von den Teddybärwerfern nicht, was sie da tun.
    dieser schuldkult, wie er teils in diesem land zelebriert wird, den gibt es in keinem anderen land. das hat ein engländer gesagt. er versteht nicht, warum sich die deutschen denkmäler ihrer eigenen schande ins land stellen. usw. dem kann man wohl nicht anhänger einer nsdap nennen. so ähnlich wird aber öfter im ausland gedacht. um seine geschichte zu kennen und zu wissen wie alles passierte muss man nicht das land voll mahnmale zupflastern. das ist krank

    diese leute, die nun durch manipulation hierher gerufen wurden, sind nur mittel zum zweck.
    es gab bei gaddafi flüchtlingslager, diese wurden von der eu finanziert. warum wurden die zahlungen eingestellt ? warum wurden von soros-helfern flyer verteilt aus denen zu entnehmen ist wie man nach europa kommt und was in welchen ländern gezahlt wird ?
    erst wurde von flüchtlingen geredet, zwischenzeitlich von asylanten, inzwischen von UMSIEDLUNG !
    bei flüchtlingen denkt man noch, den armen leuten sollte man helfen. bei asylanten in dieser masse sollte man anfangen zu denken und sich fragen stellen. bei umsiedlung sollte spätestens der groschen fallen.

    immer, wenn man dann gegen eine umsiedlung ist, dann kommt die ewige schuld, der rassismus oder sonstwas. aber hat irgendwer die hier schon länger lebenden gefragt ob wir eine massenumsiedlung fremder in unser land wollen ?

    da niemand fragt und wir vor vollendete tatsachen gestellt werden kann von demokratie in diesem land keine rede mehr sein, egal welche partei oder wie auch immer man das nennen will, in berlin ihr unwesen treibt

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.


    bank:zollagent, dayox, Daylight, Fetzer, A..1975, Jakob, TMaar, e.augustinos, ryamoxa, Fernsicht, sportsgeist, Demonstranz, conscience, Stesspela Seminaisär, Salomon, Hardenberg, Rojava, leonidas, vexator, golomjanka, FCB, Voller Hanseat

    Die Welt ist nicht gefährlich wegen denen, die Böses tun, sondern wegen denen, die tatenlos dabei zusehen. Albert Einstein

    Wenn das Aufdecken von Verbrechen wie ein begangenes Verbrechen behandelt wird, werden wir von Verbrechern regiert !
    Edward Snowden

  2. #212
    Premiumuser +

    Registriert
    13.02.2014
    Zuletzt online
    Gestern um 20:25
    Beiträge
    1.656
    Themen
    7

    Erhalten
    970 Tops
    Vergeben
    875 Tops
    Erwähnungen
    19 Post(s)
    Zitate
    1021 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Eisbaerin Beitrag anzeigen
    dieser schuldkult, wie er teils in diesem land zelebriert wird, den gibt es in keinem anderen land. das hat ein engländer gesagt. er versteht nicht, warum sich die deutschen denkmäler ihrer eigenen schande ins land stellen.
    Direktor des British Museum Neil MacGregor

    ab der 10:00 min
    Deutschland ist das einzige Land der Welt, daß Denkmäler zu seiner eigenen Schande errichtet. Das findet man Nirgendwo !


    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  3. #213
    Avatar von Eisbaerin

    Registriert
    13.01.2015
    Zuletzt online
    Heute um 01:49
    Beiträge
    19.513
    Themen
    7

    Erhalten
    6.623 Tops
    Vergeben
    13.469 Tops
    Erwähnungen
    166 Post(s)
    Zitate
    11670 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von brauchenix Beitrag anzeigen
    Direktor des British Museum Neil MacGregor

    ab der 10:00 min
    Deutschland ist das einzige Land der Welt, daß Denkmäler zu seiner eigenen Schande errichtet. Das findet man Nirgendwo !

    danke, genau den meinte ich, aber ja die sache mit den namen (verfolgt mich schon mein leben lang grrrr ).
    mir ist auch kein anderes land bekannt

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.


    bank:zollagent, dayox, Daylight, Fetzer, A..1975, Jakob, TMaar, e.augustinos, ryamoxa, Fernsicht, sportsgeist, Demonstranz, conscience, Stesspela Seminaisär, Salomon, Hardenberg, Rojava, leonidas, vexator, golomjanka, FCB, Voller Hanseat

    Die Welt ist nicht gefährlich wegen denen, die Böses tun, sondern wegen denen, die tatenlos dabei zusehen. Albert Einstein

    Wenn das Aufdecken von Verbrechen wie ein begangenes Verbrechen behandelt wird, werden wir von Verbrechern regiert !
    Edward Snowden

  4. #214
    Premiumuser + Avatar von Kamikatze

    Registriert
    06.03.2016
    Zuletzt online
    17.09.2018 um 11:28
    Beiträge
    1.784
    Themen
    0

    Erhalten
    2.803 Tops
    Vergeben
    2.315 Tops
    Erwähnungen
    52 Post(s)
    Zitate
    1532 Post(s)

    Ausrufezeichen Persönliche Erklärung von Björn Höcke zu seiner Dresdner Rede

    Veröffetlichung von AfD-Fraktion im Thüringer Landtag

    Persönliche Erklärung von Björn Höcke zu seiner Dresdner Rede

    18. Januar 2017

    Zu Berichten, dass er mit seiner Rede am 17. Januar 2016 in Dresden Kritik am Holocaust-Gedenken der Deutschen geübt habe, sagt der Thüringer AfD-Landes- und Fraktionsvorsitzende Björn Höcke:

    „Ich bin erstaunt über die Berichterstattung zu meiner Rede vom 17. Januar in Dresden. Angeblich soll ich dort das Holocaust-Gedenken der Deutschen kritisiert haben. Diese Auslegung ist eine bösartige und bewusst verleumdende Interpretation dessen, was ich tatsächlich gesagt habe. Wörtlich habe ich gesagt: ,Wir Deutschen sind das einzige Volk, das sich ein Denkmal der Schande in das Herz seiner Hauptstadt gepflanzt hat.‘

    Das heißt, ich habe den Holocaust, also den von Deutschen verübten Völkermord an den Juden, als Schande für unser Volk bezeichnet. Und ich habe gesagt, dass wir Deutsche diesem auch heute noch unfassbaren Verbrechen, also dieser Schuld und der damit verbundenen Schande mitten in Berlin, ein Denkmal gesetzt haben.

    Was ist daran falsch? Was ist an dieser Feststellung zu kritisieren? Gar nichts!
    [Bemerkung zu M.Walser]
    Unzweifelhaft haben wir mit dem Holocaust-Mahnmal in Berlin unserer Schande ein Denkmal gesetzt. Der Begriff ,Denkmal der Schande‘ stammt übrigens gar nicht von mir, sondern ist schon vor langer Zeit zumindest in den politischen Sprachgebrauch eingegangen. So heißt es etwa in einer Drucksache (14/3126) des Deutschen Bundestages: ,Denkmäler der Schande und der Trauer, des Stolzes und der Freude sind notwendige Grundsteine des neuen Deutschland und der neuen Bundeshauptstadt.‘

    In meiner Dresdner Rede ging es mir darum, zu hinterfragen, wie wir Deutschen auf unsere Geschichte zurückblicken und wie sie uns im 21. Jahrhundert identitätsstiftend sein kann. Zweifellos müssen wir uns in unserer Selbstvergewisserung der immensen Schuld bewusst sein. Sie ist ein Teil unserer Geschichte. Aber sie ist eben nur ein Teil unserer Geschichte. Auch darauf habe ich in meiner Dresdner Rede hingewiesen.
    [Bemerkung zum Architekten des Mahnmals, Peter Eisenman]

    Außer uns Deutschen hat kein Volk der Welt in seiner Hauptstadt einen Ort des Gedenkens an die von ihm begangenen Gräueltaten geschaffen. Diese Fähigkeit, sich der eigenen Schuld zu stellen, zeichnet uns Deutsche aus. Uns zeichnet aber auch etwas anderes aus: Wir haben den Buchdruck erfunden, Martin Luther stieß die Reformation an. Wir sind das Land der Philosophen, Dichter, Komponisten und Erfinder. Dieser großartige kulturelle Schatz gerät uns zuweilen aus dem Blick. Auch das habe ich in Dresden gesagt, und es war der eigentliche Kern meiner Aussage. Schuldbewusstsein allein kann keine gesunde Identität stiften, sondern nur eine gebrochene. Und auch das muss uns klar sein: Die für uns alle sichtbaren Integrationsprobleme in diesem Land resultieren auch aus dieser unserer gebrochenen Identität.“

    4 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  5. #215
    Premiumuser Avatar von ZillerThaler

    Registriert
    19.02.2017
    Zuletzt online
    Heute um 02:48
    Beiträge
    1.011
    Themen
    3

    Erhalten
    2.005 Tops
    Vergeben
    1.845 Tops
    Erwähnungen
    24 Post(s)
    Zitate
    803 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Kamikatze Beitrag anzeigen
    Veröffetlichung von AfD-Fraktion im Thüringer Landtag

    Persönliche Erklärung von Björn Höcke zu seiner Dresdner Rede ...
    Es ist doch bemerkenswert, was B. Höcke vor dem Thüringer Landtag klargestellt und erklärt hat.

    Er bezeichnet den von Deutschen verübten Völkermord an den Juden, als Schande für unser Volk,
    als auch heute noch unfassbares Verbrechen und als Schuld mit damit verbundener Schande.

    Er spricht auch von den begangenen Gräueltaten, dem Ort des Gedenkens daran
    und dass diese Fähigkeit, sich der eigenen Schuld zu stellen uns Deutsche auszeichnet.

    Er erklärf, dass wir [B]uns in unserer Selbstvergewisserung der immensen Schuld bewusst sein müssen und dass sie ein Teil unserer Geschichte ist.

    Völlig zurecht betont er dann, dass die von ihm zuvor genannten "unfassbaren Verbrechen" und "begangenen Gräueltaten" eben nur ein Teil unserer Geschichte sind und auch ein großartiger kultureller Schatz zu unserer Geschichte gehört.

    Es ist doch völlig richtig, dass zur Geschichte alles gehört, und man weder die guten, noch die schlechten Seiten igorieren kann und beides ist zu erinnern, weil daraus die Verantwortung erwächst, den "kulturellen Schatz" zu bewahren und eine Wiederholug der negtiven Geschehisse zu verhindern.

    Anmerkung:
    die Frage "Schuld" würde ich anders formulieren als Höcke,
    denn Schuld ist m.M.n. immer persönlich, deshalb tragen Nachkommen auch weder "Schuld" noch "Verdienst" für die Taten und Leistungen der Vorfahren.
    Als "Erbe" erwächst ihnen jedoch eine "Verantwortung" - in beiderlei Richtung !

    4 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

Ähnliche Themen

  1. Baby-Hitler
    Von teu im Forum Hate-News
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 27.01.2018, 16:07
  2. Der Hitler-Code auf dem Kinderkarussell
    Von Picasso im Forum Kurz & Knapp!
    Antworten: 86
    Letzter Beitrag: 17.12.2016, 14:36
  3. Hitler allein ? !
    Von Diskursant im Forum Zweiter Weltkrieg
    Antworten: 367
    Letzter Beitrag: 16.11.2016, 18:38

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Nach oben