+ Antworten
Seite 27 von 27 ErsteErste ... 17252627
Ergebnis 261 bis 269 von 269
  1. #261
    beurlaubt aktives Forenmitglied Avatar von Forenwolf

    Registriert
    06.05.2018
    Zuletzt online
    Heute um 08:31
    Beiträge
    293
    Themen
    2

    Erhalten
    47 Tops
    Vergeben
    34 Tops
    Erwähnungen
    5 Post(s)
    Zitate
    268 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Picasso Beitrag anzeigen
    ....bin ich seit 1993 selbst.

    Ein Ein-Mann-Betrieb...

    Wusste garnicht.....93 gab es schon 1 Euro Jobs ? Man lernt nie aus.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  2. #262
    Avatar von Picasso
    Meine Schwäche ist Stärke,
    weil sie sich auf Gott
    verlässt.
     


    Registriert
    06.07.2015
    Zuletzt online
    Heute um 22:41
    Beiträge
    19.569
    Themen
    85

    Erhalten
    8.668 Tops
    Vergeben
    13.307 Tops
    Erwähnungen
    359 Post(s)
    Zitate
    15918 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Forenwolf Beitrag anzeigen
    Ein Ein-Mann-Betrieb...

    Wusste garnicht.....93 gab es schon 1 Euro Jobs ? Man lernt nie aus.
    Versuchst du besonders bescheuert zu wirken?

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Pilatus sagte zu ihm: Also bist du doch ein König? Jesus antwortete: Du sagst es, ich bin ein König. Ich bin dazu geboren und dazu in die Welt gekommen, dass ich für die Wahrheit Zeugnis ablege. Jeder, der aus der Wahrheit ist, hört auf meine Stimme.

    Gen 15,18–21


    http://www.gute-saat.de

  3. #263
    Rotinquisitor Premiumuser + Avatar von Redwing
    Im Zustand der Systemresistenz
     


    Registriert
    13.05.2013
    Zuletzt online
    19.06.2018 um 23:29
    Beiträge
    2.272
    Themen
    16

    Erhalten
    948 Tops
    Vergeben
    668 Tops
    Erwähnungen
    122 Post(s)
    Zitate
    1517 Post(s)

    Standard

    Tipps für eine soziale Partei kannst du dir von Die Linke holen oder gleich DAS hier lesen: https://www.politik-sind-wir.net/sho...s-Kapitalismus. Da steht, wo es am Ende hingehen muß, da letztlich alternativlos. 8-) ...Es sei denn natürlich, man bezeichnet die globale Apokalypse mit Armageddon-Faktor als Alternative. ;-/

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Stoppt die Diktatur der reichen Minderheit!

  4. #264
    beurlaubt aktives Forenmitglied Avatar von Forenwolf

    Registriert
    06.05.2018
    Zuletzt online
    Heute um 08:31
    Beiträge
    293
    Themen
    2

    Erhalten
    47 Tops
    Vergeben
    34 Tops
    Erwähnungen
    5 Post(s)
    Zitate
    268 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Picasso Beitrag anzeigen
    Versuchst du besonders bescheuert zu wirken?
    Ich versuche krampfhaft mich deinem Niveau anzupassen. Ich komme aber nicht so schnell runter...

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  5. #265
    Avatar von sportsgeist

    Registriert
    12.08.2015
    Zuletzt online
    Heute um 19:49
    Beiträge
    17.621
    Themen
    3

    Erhalten
    2.411 Tops
    Vergeben
    485 Tops
    Erwähnungen
    219 Post(s)
    Zitate
    16107 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Fredericus Rex Beitrag anzeigen
    Es geht nicht um das „überleben“ derjenigen, den diese Vorschriften „lästig“ sind und die zu geizig sind, sie umzusetzen, sondern um das Überleben derjenigen, die unter einem fehlenden Hygiene, Lärm, Abfall, Arbeitsschutz, Produkthaftung, Gewährleistung usw. usw. usw. zu leiden haben!
    du hast die Frage nicht beantwortet ...
    wie konnten wir nur alle ohne diese ganzen Vorschriften damals so alt werden ??!

    aber ich gebe dir in einem Recht.
    solange es Deutschland wirtschaftlich so gut geht, wird das keine Sau interessieren.
    lähmende Überregulierung und demotivierende Überbürokratie wird erst dann wieder zur Frage und zum Thema werden, wenn's mal wieder richtig kriselt ...

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  6. #266
    Psw-Kenner
    J.Justus hat diesen Thread gestartet
    für Völkerschutz
     


    Registriert
    01.08.2012
    Zuletzt online
    20.06.2018 um 03:43
    Beiträge
    486
    Themen
    25

    Erhalten
    187 Tops
    Vergeben
    27 Tops
    Erwähnungen
    10 Post(s)
    Zitate
    428 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von sportsgeist Beitrag anzeigen
    wenn draußen auf dem flachen Land zunehmend die Handwerker aufgeben, du keine Handwerksbäckereien, Metzgereien, keine Taxis, keine Freiberufler, keine medizinischen Wochenend- und Notfalldienste, keine Dienstleister, Einzelhändler und Gewerbetreibende mehr findest, liegt der Grund in den allermeisten Fällen in der erdrückenden Überregulierung, der zu-Tode-Bürokratisierung und Vorschriftenlage und nicht an Preisen in China ...

    ... wenn du heute auf dem flachen Land einfach ein Schwein zum Dorffest schlachtest, stehst du mit 1 1/2 Beinen im Gefängnis
    egal welcher Selbständiger, sie schlagen sich alle mehr oder weniger mit denselben Regularien herum
    Hygienerecht, Anliegerrecht, Lärmschutzrecht, Gemeinde- und Städterecht, Abfallrecht, Ladenschlussrecht, Arbeitnehmerrecht, Arbeitsschutzrecht, Gewerberecht, Produkthaftungsrecht, Gewährleistungsrecht, Handelsrecht, bürgerliches Recht, Geldwäscherecht, Steuerrecht, Gleichstellungsrecht, Antidiskriminierungsrecht, Datenschutzrecht, Betreiberrecht, etc. pp. ... uuuui *lufthol*, hab ich noch irgendeins vergessen ??!
    Dann würd ich mal fragen, wer wohl das meiste Interesse an einer solchen Überregulierung hat. Es können eigentlich nur Juristen, Rechtsanwälte selbst sein. Die haben den meisten Einfluss in der Politik und natürlich wollen sie sich und ihren Kollegen Arbeit verschaffen. Und das schaffen sie, indem sie immer mehr Gesetze erfinden. Ein Bäcker, Metzger oder Taxifahrer könnte bei dem Juristenkauderwelsch auf höchster politischer Ebene gar nicht mitreden. Wenn die Anzahl von Juristen zunimmt wäre das ein Indiz dafür.
    Ich würde Ausgleichszahlungen fordern. Wenn alles immer mehr vom Land in die Stadt flüchtet, dann würde ich Ausgleichszahlungen fordern vom städtischen Gewerbe, so daß z.B. für ein Unternehmen auf dem Land die Kosten für juristische Beratung nicht teurer wären als für ein Unternehmen in der Stadt.

    Die Kleinkos würden natürlich fordern, daß in den Städten immer mehr Wohnraum geschaffen wird und würden damit das Problem immer mehr verschärfen. Es ist wie mit dem Verkehr. Wenn man immer mehr Strassen baut, dann lockt man immer mehr Verkehr an. Wenn man in der Stadt immer mehr Wohnraum baut dann lockt man immer mehr Zuwanderung in die Stadt an.
    Also beherrschen neben den Juristen wohl auch noch Architekten, Bauplanungsdingsdesignerberater und andere tabletkritzelne Drehsesselwackler die Politik.
    Ich glaub, diese Übermacht von denen kann man höchstens noch zurückbauen, wenn man die Volksmeinung hinter sich kriegt - über regelmäßige Referenden.
    Volksvertreter könnten das nicht mehr, wenn die so durchseucht sind.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  7. #267


    Registriert
    27.12.2015
    Zuletzt online
    Heute um 22:13
    Beiträge
    3.340
    Themen
    7

    Erhalten
    2.333 Tops
    Vergeben
    5.193 Tops
    Erwähnungen
    137 Post(s)
    Zitate
    3791 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von sportsgeist Beitrag anzeigen
    du hast die Frage nicht beantwortet …
    Die Frage ist nicht zu beantworten weil, die Frage schon eine unwahre Behauptung beinhaltet.

    Zitat Zitat von sportsgeist Beitrag anzeigen
    wie konnten wir nur alle ohne diese ganzen Vorschriften damals so alt werden ??!
    Wir wurden damals – ohne diese Vorschriften nicht so alt!
    War die durchschnittliche Lebenserwartung der Deutschen 1960 noch bei 68 Jahren, lag sie 2010 schon bei 80Jahren.

    Im Übrigen war es schon immer so …......
    …..... dass Lärm krank macht.
    ….... dass mangelnde Hygiene die Sterblichkeit erhöht.
    ….... dass fehlender Arbeitsschutz Unfälle mit Todesfolge oder Invalidität drastisch erhöht.
    …... dass fehlende Produkthaftung die Unfallgefahr erhöht.

    Zitat Zitat von sportsgeist
    aber ich gebe dir in einem Recht.
    solange es Deutschland wirtschaftlich so gut geht, wird das keine Sau interessieren.
    lähmende Überregulierung und demotivierende Überbürokratie wird erst dann wieder zur Frage und zum Thema werden, wenn's mal wieder richtig kriselt …
    Wird es nicht!
    Die FDP hatte das schon bei den Sozialversicherungen versucht – die Sozialversicherungen ruinieren um sie abschaffen zu können, und die Sozialversicherungspflicht in die Privatwirtschaft zu überführen.
    Der Wähler allerdings, hat deswegen die FDP 2013 in die außerparlamentarische Opposition überführt.

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  8. #268
    Avatar von sportsgeist

    Registriert
    12.08.2015
    Zuletzt online
    Heute um 19:49
    Beiträge
    17.621
    Themen
    3

    Erhalten
    2.411 Tops
    Vergeben
    485 Tops
    Erwähnungen
    219 Post(s)
    Zitate
    16107 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Fredericus Rex Beitrag anzeigen
    Die Frage ist nicht zu beantworten weil, die Frage schon eine unwahre Behauptung beinhaltet.

    Wir wurden damals – ohne diese Vorschriften nicht so alt!
    War die durchschnittliche Lebenserwartung der Deutschen 1960 noch bei 68 Jahren, lag sie 2010 schon bei 80Jahren.

    Im Übrigen war es schon immer so …......
    …..... dass Lärm krank macht.
    ….... dass mangelnde Hygiene die Sterblichkeit erhöht.
    ….... dass fehlender Arbeitsschutz Unfälle mit Todesfolge oder Invalidität drastisch erhöht.
    …... dass fehlende Produkthaftung die Unfallgefahr erhöht.

    Wird es nicht!
    Die FDP hatte das schon bei den Sozialversicherungen versucht – die Sozialversicherungen ruinieren um sie abschaffen zu können, und die Sozialversicherungspflicht in die Privatwirtschaft zu überführen.
    Der Wähler allerdings, hat deswegen die FDP 2013 in die außerparlamentarische Opposition überführt.
    es steht fast zu befürchten, du wirst recht behalten.
    dann bleibt letztlich einfach die kleine Abänderung des Satzes: "kommt die Freiheit nicht zu uns, kommen wir eben zur Freiheit ..."

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  9. #269
    Avatar von sportsgeist

    Registriert
    12.08.2015
    Zuletzt online
    Heute um 19:49
    Beiträge
    17.621
    Themen
    3

    Erhalten
    2.411 Tops
    Vergeben
    485 Tops
    Erwähnungen
    219 Post(s)
    Zitate
    16107 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von J.Justus Beitrag anzeigen
    Dann würd ich mal fragen, wer wohl das meiste Interesse an einer solchen Überregulierung hat. Es können eigentlich nur Juristen, Rechtsanwälte selbst sein. Die haben den meisten Einfluss in der Politik und natürlich wollen sie sich und ihren Kollegen Arbeit verschaffen. Und das schaffen sie, indem sie immer mehr Gesetze erfinden. Ein Bäcker, Metzger oder Taxifahrer könnte bei dem Juristenkauderwelsch auf höchster politischer Ebene gar nicht mitreden. Wenn die Anzahl von Juristen zunimmt wäre das ein Indiz dafür.
    Ich würde Ausgleichszahlungen fordern. Wenn alles immer mehr vom Land in die Stadt flüchtet, dann würde ich Ausgleichszahlungen fordern vom städtischen Gewerbe, so daß z.B. für ein Unternehmen auf dem Land die Kosten für juristische Beratung nicht teurer wären als für ein Unternehmen in der Stadt.

    Die Kleinkos würden natürlich fordern, daß in den Städten immer mehr Wohnraum geschaffen wird und würden damit das Problem immer mehr verschärfen. Es ist wie mit dem Verkehr. Wenn man immer mehr Strassen baut, dann lockt man immer mehr Verkehr an. Wenn man in der Stadt immer mehr Wohnraum baut dann lockt man immer mehr Zuwanderung in die Stadt an.
    Also beherrschen neben den Juristen wohl auch noch Architekten, Bauplanungsdingsdesignerberater und andere tabletkritzelne Drehsesselwackler die Politik.
    Ich glaub, diese Übermacht von denen kann man höchstens noch zurückbauen, wenn man die Volksmeinung hinter sich kriegt - über regelmäßige Referenden.
    Volksvertreter könnten das nicht mehr, wenn die so durchseucht sind.
    vielleicht kommen ja mal wieder andere Zeiten ............

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

Ähnliche Themen

  1. Oska L will eine neue Partei.
    Von Starfix im Forum Staat & Zivilgesellschaft
    Antworten: 184
    Letzter Beitrag: 06.01.2018, 01:47
  2. Ist die AfD, eine rechtspopulistische Partei?
    Von heinz1049 im Forum Politische Ökonomie
    Antworten: 459
    Letzter Beitrag: 13.01.2016, 14:27
  3. Eine neue Partei " Die Tabelle" hätte sie eine Chance
    Von denmarkisbetter im Forum Staat & Zivilgesellschaft
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 28.09.2015, 11:20
  4. Eine Partei für ->Alle<- ???
    Von DerOri im Forum Gesellschaft
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.12.2013, 03:39
  5. Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 12.02.2010, 23:36

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Nach oben